Es ist im TLF recht still um Zebralight (?)

Dieses Thema im Forum "Zebralight" wurde erstellt von Banane, 2. August 2018.

  1. Hallo Leute,

    ich habe mir vorgestern aus einer Laune heraus eine ZL H600Fd mk IV bestellt, weil ich bisher (außer meiner TIP CRI) noch keine High CRI-Lampe besitze, und ich ZL-Lampen (eigentlich*) generell nett finde. Die "H"-Version ist es geworden, weil diese mit Ihrer Tailcap-Feder so schön variabel bzgl. Energieversorgung ist :pfeifen:, und weil ich Winkelkopflampen mittlerweile für Universeller halte als Stablampen.
    In der Vorfreude auf diese Lampe wollte ich mich etwas über die Meinungen im Forum zu dieser Lampe informieren, und was musste ich entsetzt feststellen? Es gibt nahezu keine Infos über diese Lampe (übrigens auch kaum was im CPF und BLF...) 8|
    Also Suche erweitert und mal nach den H-Modellen der IV. Generation gesucht. Und auch hier: Fast keine Beiträge!
    Selbst im Zebralight-Unterforum gibt es kaum aktuelle Beiträge, von reviews ganz zu schweigen, und auch die größten ZL-Fans lese ich seit einiger Zeit eher selten hier. Auch in Kaufberatungen zu kompakten (Stirn-)Lampen werden kaum mehr ZL, aber immer öfter AT (Wizards) vorgeschlagen...

    Was ist denn da los???

    Sind die ZL-Lampen nicht mehr Diskussions- und review-würdig, oder liegen die Eigenschaften dieser Lampen mittlerweile so klar auf der Hand, dass man kein Wort mehr darüber verlieren muss? Oder rückt ZL so langsam aus dem Interessenbereich der Flashies?
    Ich freue mich auf Eure Meinungen hierzu!


    * "eigentlich", wäre da nicht dieses Akku-Thema, welches MICH etwas stört...
     
  2. Folomov
    Was die Kaufberatungen betrifft, liegt es vielleicht daran dass viele Leute die Lampe nicht kennen und deswegen immer dasselbe empfehlen.
     
    #2 freaksound, 2. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2018
    Franky K., Banane und Nuss haben sich hierfür bedankt.
  3. wie im Laberthread bereits geschrieben hab ich vor einigen Tagen genau die gleich Lampe wie Du bekommen. Halt ohne Kaufberatung - der wahre Kenner weiß doch eh was er will :thumbsup:

    Ist meine erste vernünftige Stirnlampe (aber bereits das 3. Zebra) und in der Summe der Eigenschaften für mich perfekt. Daher hab ich gar nicht so lange nachgedacht bzw. auf andere Marken geschielt (die bestimmt auch Top sind - ich aber halt nicht wirklich kenne). Beim Zebra weiß ich halt was mich erwartet. Und ich finds für meine Wünsche perfekt.
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  4. Ich kenne bei Kopflampen nur Armytek und Zebralight. Hier sehe ich AT vor ZL und würde besonders die "Elf C2" empfehlen.
    Bei Stablampen ist es umgekehrt, hier bevorzuge ich ganz klar ZL. Bei gleich guten Lampen würde ich immer zu ZL greifen.
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  5. Bei mir ist es ein bißchen so, dass ich es einigermaßen verwirrend finde die verschiedenen Revisionen der ZL auseinander zu halten (MK II-III-IV). Zumindest was die Kaufberatung betrifft muss man das jeweils auseinander klamüsern.

    Ein bißchen wundere ich mich aber auch. Ich habe den Eindruck, dass eine ganze Reihe der ZL Nutzer auf die jeweilige MK-IV Version aufgerüstet haben. Die MK-III Varianten bekommt man ja seit dem zu einem recht ordentlichen Gebrauchtpreis :cool:
    Aber warum schreiben die nichts darüber?
    Ich glaube die sitzen zuhause und schauen zufrieden auf ihre neue ZL :pfeifen:
    Vielleicht ist die Konstanz der ZL Bedienung ein Punkt dabei. Die neue erweiterte Programmiermöglichkeit war eine ganze Zeit lang Thema, das ist jetzt aber durch, weil soweit bekannt.

    Und ich glaube insgesamt tritt so ein Hype immer in gewissen Wellen auf und gerade werden halt andere Fabrikate geüusht.
    Die gute Nachricht ist: ZL bleibt zeitlos gut, sowohl was den Gebrauchswert betrifft als auch den Warenwert :zufrieden:

    Grüße Jürgen
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  6. :rofl:

    Da fehlt ganz klar die Weiterbildung zum ZL-Fachberater. :D
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Oder sich einfach eine bessere Marktübersicht drauf schaffen.
     
  8. ...da scheinen ja doch noch ein paar ZL-Besitzer und -Fans unterwegs zu sein :thumbup:
    Im Prinzip sehe ich es ähnlich: Die Entwicklungen bei ZL sind eher "evolutionär", so bedarf es bei neuen Modellen nicht einer grundsätzlichen Neubewertung. Die Formensprache, die Größe, das UI - all das ändert sich nur wenig von Generation zu Generation. Bei mir wird's auch die dritte ZL (nach H600w mk II und SC62w), und ich weiß was mich prinzipiell erwartet - nur auf die Lichtfarbe bin ich gespannt! Daher brauchte ich auch nicht lange nachzudenken als ich bei Nkon den Juli-"sale" gesehen hatte.

    Und bezüglich der Modellbezeichnung: Ja, anfangs ist das eher verwirrend. Aber wenn man mal durchgestiegen ist, weiß man sogar wie die künftigen Modelle heißen :p Bei welchem anderen TL-Hersteller ist das schon so...

    ...auf diese habe ich auch schon geschielt. Was mich dann vom Kauf abgehalten hat, ist vor allem die wenig solide USB-Ladeport-Abdeckung und das höhere Gewicht. Auch im Lichtbild und in den restlichen Eigenschaften (außer vlt. der Robustheit, welche den AT-Lampen nachgesagt wird...) ähnelt sie mir zu stark meiner Skilhunt H03, welche auch noch die (für mich) schönere Lichtfarbe hat...
     
    #8 Banane, 2. August 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. August 2018
  9. Das sind nicht mal viele Punkte, die ausschlaggebend sind. AT hat die praktischere Position des Schalters. Die Plastik-Halterung finde ich auch besser. Beim alten UI von ZL und unkonzentrierter Bedienung wird schon mal H1/H2 aktiviert. Die Elf C2 ist immer wieder mal bei nkon für 40€ zu haben gewesen, das ist wirklich top PLV.
     
    9x6 hat sich hierfür bedankt.
  10. Ich denke daß ZL in den allgemeinen Beratungsthreads kaum genannt wird liegt an dem Umstand, daß die Ratsuchenden eher nach Preisvorgabe im Billigsegment suchen.

    Ansonsten kann man hier im Forum auch klar einen Trend hin zu Megaviellumenlampen feststellen.

    Zudem führen (Winkel-)Kopflampen auch eher noch einen Exotenstatus.

    Die Gründe können vielschichtig sein.

    Gruß von einem, der (noch) keine ZL hat.
     
    placebo hat sich hierfür bedankt.
  11. Ich empfehle recht häufig , als großer Zebralightfan , die Armyteklampen da sich diese aufgrund des häufig günstigen Nkon-Preises als sehr hochwertige preisgünstige Alternative anbieten . Zudem sind sie wohl etwas stabiler , etwas wasserdichter und vor allem inclusive Akku und Lademöglichkeit in der Lampe .
    Von der Bedienung , Form und Haptik her ziehe ich die Zebras aber deutlich vor .
    Ja , für mich liegen die Qualitäten der Zebralightlampen tatsächlich so klar auf der Hand das man das ja alles nicht zum hundertsten male wiederholen muss da diese absolut konstant sind .
    Leider gibt es ja auch aktuell nicht viel neues bei den Zebras außer vielleicht in der (für mich uninteressanten) AA-Zellenklasse .:)
     
    nightcrawler hat sich hierfür bedankt.
  12. es ist auch recht still im Zebralight Dokument Compare All Models geworden. Auch bei den New Releases auf HKequipment.net sieht es aufs Jahr gewesen mau aus, ganz allgemein was die anderen Marken betrifft. Der Tala-Trend ist eindeutig steilabwärts, das sagen mir auch die Talahändler in Gesprächen.

    Afaik habe ich nur noch eine ZL im B&W Koffer über. Da kann die auch ruhig weiterschlafen. Armes Tierchen. Seitdem es Gearbest gibt, bin ich jedenfalls nicht mehr bereit dtsch. Mondpreise zu zahlen.

    Apropos, habe eben Google.de angeschmissen, und finde keinen dtsch. Talahändler, der keine discontinued zebras führt. Hier kann man noch zebras kaufen, wenn auch 9 Jahre altes Modell :facepalm: und da dachte ich wär peinlich :thumbsup:
     
    Hypochon, kirschm und Nuss haben sich hierfür bedankt.
  13. Naja, Zebralight überdchlägt sich seit der Umstellung auf das neue UI ja gerade nicht mit Neuerungen. Und große Teile des Taschenlampenuniversums werden gar nicht bedient ( Multi-Emitter-Lampen, Multizellenlampen). Ich liebe ja meine Zebras, aber was Innovatives wäre schön. Aber ist irgendwie bei allen Herstellern so ( oder ich habe mittlerweile zu viele Lampen).

    Gruß

    Andre
     
  14. Nun ich denke mal ZL ist ein Nischenprodukt, wie viele andere Lampenhersteller auch. Die aktuellen ZLs beschränken sich auf AA und 18650er Lampen, früher gab es noch CR123er Lampen.

    Die Multiemitter Lampen, haben andere Hersteller als Spielfeld, ebenso die Lampen mit mehr Akkus. Es ist denke ich für einen Hersteller durchaus gut, in seinem Umfeld zu bleiben. Ist denke ich auch nicht schlimm.

    In der Kaufberatung wird eh immer das gleiche den Leuten vorgeschlagen, das sollte man nicht wirklich als Kriterium nehmen. Nur weil die Lampen nicht hell genug sind bei den Lampenkaufberatungsempfehlern, müssen die ja nicht schlecht sein. Nun und es wurde ja gesagt, nicht jeder der Lampenkaufberatungsempfehlern hat eine ZL. Bei den meissten ist nur hell hell wichtig... das schlägt sich im ganzen Forum nieder, Lampen die irgendwie ein anderes UI haben, oder eben abseits des Mainstream sind werden daher kaum behandelt.

    Wenn man eine CR123 ZL will muß man zuschlagen … :rofl: … ich meine aktuell hat ZL keine CR123 Lampe im Programm.
     
  15. Olight Shop
    Habe ich vor Gearbest auch nicht gemacht... einfach nicht kaufen... die Welt geht ohne Mondzeugs auch nicht unter... ehe ich mich verar* fühle, verzichte ich einfach...
     
    placebo hat sich hierfür bedankt.
  16. Ich glaube damit hast du dir die Antwort, zumindest zum Teil, schon selbst gegeben. Realistisch betrachtet würde auf sehr viele Anfragen zu Kaufberatungen ein Zebra passen. Wie aber schon erwähnt wurde, empfehlen dort aber meist die gleichen Leute und wenn diese nun kein Zebra kennen oder mögen dann fallen sie eben hinten runter. Zusätzlich sind die Preise der Zebras wohl auch nicht unbedingt verkaufsfördernd wenn jemand einfach nur eine Lampe will. Wer ein Zebra kauft weiß in der Regel was er will und auf was er sich einlässt.

    Die Position des Schalters finde ich bei der Armytek auch praktischer. Das mit dem Halter ist allerdings eine Glückssache. Ich habe mehrere dieser Armytek Halter (für meine Zebralight Kopflame :pfeifen:) und der Radius der Kontaktfläche zum Kopf ist nicht bei allen gleich. Bei manchen passt der Halter perfekt bei anderen drückt er unangenehm.
    Insgesamt sind die Zebralight Kopflampen deutlich leichter und schlanker was für mich persönlich wichtiger ist als die Position des Schalters. Schalten muss ich selten, tragen muss ich sie immer.

    Bei den Zebralight Stablampen kommt erschwerend hinzu dass sie ungeschützte Akkus benötigen. Für mich ein klarer Vorteil wenn ich weiß dass jede Rohzelle passt da ich jeden Akku in jeder Lampe verwenden können möchte. Es gibt jedoch viele User die prinzipiell keine ungeschützten Akkus benutzen wollen und die Lampen deswegen grundsätzlich aus dem Entscheidungsprozess ausscheiden.

    Auch ein möglicher Grund warum es um Zebralight relativ still geworden ist könnte die Zufriedenheit der Nutzer sein. Die Lampen funktionieren einfach immer und sind absolut unkompliziert. Dafür sind sie aber auch verhältnismäßig unspektakulär und Revolutionen sind eher nicht zu erwarten.
     
  17. Warum werden hier diejenigen gebasht, die sich in die Kaufberatung einbringen? Richtig es sind nicht allzu viele User, die sich die Zeit nehmen, hier tätig zu werden. Offenbar sind auch nicht sehr viele ZL-Fans darunter. Es steht aber jedem ZL-Fan frei, sich hier auch mit einzubringen und ZL zu fördern.

    Zebralight hat tolle Lampen - keine Frage. Ich habe jedoch bis auf die H32w alle wieder abgegeben, weil ich sie nicht wirklich nutzte. Die SC32w habe ich dienstlich im harten Einsatz.

    ZL baut im Portfolio zu sehr auf Kompaktheit. Das ist für einige ganz toll. Wer das jedoch nicht so mag, ist schnell raus.

    Für mich hat ZL mit den (bereits angesprochenen) Versionsbezeichnungen viel Übersicht verloren. da muß man sich schon arg mit beschäftigen, wenn man da nicht voll drin steht. Ich habe da abgeschaltet, auch weil mir die Lampen nicht so wirklich zusagen (Geschmackssache) und damit nur nachrangig interessieren.

    Die 18650er Lampen werden mir persönlich zu schnell zu heiß (zumindest die, die ich hatte. Lampen im AA-Format sind auch nicht mein Beuteschma und "1C" (16340/18350/CR123) gibt es nicht mehr wirklich.
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  18. daran ist nichts erschwerend.
    es gibt mehr als genug protected akkus bei dehnen die schutzschaltungen ausfallen und der nutzer nichts davon merkt.
    zudem sind diese so unterirdisch schlecht gemacht das diese auch nichts wert sind, akkus bei 2,5 Volt abzuwürgen ist im grunde schon zu spät.

    schutzschaltungen in verbraucher haben dagegen nur vorteile:
    1. da wird da abgeschaltet wo man li-ion wirklich abschalten sollte, bei 2,7 Volt oder darüber.
    2. die spannungsüberwachung ist mit der regelung verbunden, was bedeutet ist da was defekt hat die gesammte lampe ein rad ab."das die protection nicht mehr funktioniert immer offensichtlich"
    3. da die spannungsüberwachung mit der regelung verbunden ist, kann der verbrauchen dynamisch an die entlade-eigenschaften des akkus angepasst werden.

    ich versuch erst gar keine verbraucher zu kaufen die keine schutzschaltung haben, damit ich vor den alibi- protections auf akkus verschont bleibe.

    so wie es zebralight die sache handhabt ist nämlich der perfekte weg!
    sicher das akkufach 1mm länger zu machen würde nicht schaden.:S

    ich hab selbst paar zebras und die sind bombe, mehr gibts da auch nicht wirklich zu sagen.
    die dürfen sich ruhig auf ihrem Königsplatz ausruhen und brauchen ganz einfach keine werbung mehr denk ich mal.
     
    #18 User02, 2. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2018
    nightcrawler hat sich hierfür bedankt.
  19. Och nee, nicht schon wieder die "bashing-Keule". Es wurde doch klar und mit objektiven Argumenten dargelegt, warum ZL in Kaufberatungen eher selten vorkommt. Von bashing habe ich dabei nichts mitbekommen. Aber vielleicht bin ich zu wenig sensibel... :haeh:

    Wie schon an anderer Stelle geschrieben, finde ich die vorbildliche Schutzfunktionen der ZLs wirklich gelungen. Bestimmte gebräuchliche Akkutypen im 18650er Format (nämlich solche mit eigener Schutzschaltung) konstruktiv auszuschließen, finde ich eher ungeschickt, zumal die "H"-Serie diese ja glücklicherweise weiterhin nutzen darf (warum eigentlich?). Andernfalls hätte ich sie mir auch nicht zugelegt. Aber das ist meine persönliche Meinung, und das Akkuthema sollten wir nicht wieder vertiefen...
     
    #19 Banane, 2. August 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. August 2018
    Ratzepeter, TheT und Franky K. haben sich hierfür bedankt.
  20. Japp - einen Nachfolger der legendären S6330 wäre :verliebt:


    gestreifte Grüße

    Franky
     
    wunderhe, Ratzepeter, djmykemyers und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  21. Das war auch nicht als Kritik ggü. Zebralight gedacht. Ich sehe das genau wie du und versuche sogar bewusst Akkus mit Schutzschaltung zu vermeiden da sie für mich nur Nachteile haben.
    Trotzdem gibt es User die eben keine ungeschützten Zellen wollen und das sollte man auch so akzeptieren. Und für diese sind die Zebras eben unattraktiv.
     
  22. OK... Bashing ist zu hart ausgedrückt.

    Aber bereits in der ersten Antwort kam die Hieb auf diejenigen, die in der Beratung tätig sind. (Ich habe mich da nicht angegriffen gefühlt) . Müssen diese hier vermeintlich abwertend als "Profiberater" tituliert werden? Muß darauf gleich mit weiteren Spitzen eingestiegen werden?

    Ich glaube keiner verdient sich hier Geld mit der Beratung. Also kann das "Profi" nur sarkastisch genutzt sein.

    Leider laufen Beratungsthrads zu oft auf die Billigschiene. Und da sind die Zebras nicht angesiedelt. Wenn die Vorgabe "bis 40€" (oder auch 60) lautet, fallen Zebras nicht ins Schema. Und für den Unbedarften sind sie zu wenig spektakulär - und in meinen Augen auch vom UI nicht unbedingt zu empfehlen (für den Rookie).
     
    Dr.Devil, Stanley-B. und Banane haben sich hierfür bedankt.
  23. oder eine zeitgemässe neuauflage der S6330.
     
    wunderhe hat sich hierfür bedankt.
  24. Ich habe mir dieses Jahr bereits vier Zebras gekauft, die meine Emisare ersetzt haben. Ich finde die Lampen einfach klasse und ne uralte SC30 ist fast immer am Mann.
    Bei den meisten Kaufberatungen fällt die ZL schon deswegen raus, weil fasr imker nach intern ladbaren Lampen gesucht wird.
    Der zweite Grund dürfte der höhere Kaufpreis der ZL gegenüber Mitbewerbern sein.
    Die Geiz ist geil Mentalität greift eben überall.
    Und wenn hier von Mondpreisen geredet wird - wenn ich etwas unbedingt haben will und das möglichst schnell, bestelle ich in Deutschland und bezahle eben Mondpreise.
    Vielleicht lieber ein, zwei Lampen weniger aber dafür das, was ich will.
    Für mich gehören die ZL nach wie vor zu den besten Lampen.
     
    karlfriedrich, Ratzepeter, flaschi und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  25. Da muss ich Dir mal Recht geben und auch gleich wieder relativieren. Ich nenn es mal Sensibilitätsschwelle. Je nach dem wie hoch oder niedrig die liegt, wird so eine Aussage von einem "Berater" entweder als unpassend, oder gelungener/misslungener Schertz gewertet, oder man überliest es. Diese Tatsache kann auch im realen Leben durchaus für Irritationen sorgen

    Wieder zum Thema. Ich "mische" ja auch ab und zu mal in einem Beratungsthread mit. ZL habe ich noch nie empfohlen, weil ich sie nur vom Namen und von Beschreibungen kenne. Ich wollte immer mal eine testen. Einzig das in meinen Augen, na sagen wir mal diplomatisch, "seltsame" Design hat mich (wird mich wohl) davon abhalten, es zu tun (das ist mir tatsächlich wichtig). Ja, so vielschichtig können die Gründe sein
     
  26. Gut, bashing ist so ein Wort :( Ist ja auch schon relativiert :thumbup:
    Aber ansonsten stimme ich dir da schon zu.

    Ich verstehe erstens nicht was die Kaufberatung hier im Forum mit den Aktivitäten von ZL zu tun hat? o_O
    Und zweitens finde ich es absolut richtig das Engagement der " Profiberater" in der Kaufberatung zu würdigen :thumbup:
    Damit erfüllt das Forum ja regelrecht eine Dienstleistung nach außen für neue User, die eine TaLa suchen
    Kann sich doch jeder einbringen mit seinen Vorschlägen. Ich glaube ungewöhnliche oder sogar exotische Vorschläge werden da auch durchaus gewürdigt :cool:

    Das treibt mich dann auch immer schnell aus der Anfrage weg :pinch:

    Hier ist aber ganz schön was los im Zebralight Thread :D

    Grüße Jürgen
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  27. Mir scheint ich muss mich da etwas erklären, bevor weitere Irritationen entstehen. Sicher war das Wort Beraterprofi in meinem ersten Beitrag überspitzt oder sogar unglücklich gewählt. Ich habe es auch schon geändert. Selbstverständlich möchte ich damit niemand persönlich angreifen, schon gar nicht ein gestandenes Mitglied wie dich @Dachfalter.
    Im Kern wurde meine Aussage von den meisten allerdings schon verstanden. Viele User die sich in Kaufberatungen einbringen, empfehlen eben immer dieselben Lampen, erst recht wenn es sich dabei um ein Nischenprodukt wie eine Winkellampe handelt. Und der Grund hierfür ist dass ZL eben nicht so weit verbreitet sind. Das war früher anders, aber seitdem AT die Elf für 40 Euro raus haut, vermehrt festzustellen. Früher war es mit anderen Herstellern wie Skilhunt noch schlimmer. Das ist im Sinne einer umfassenden und zielführenden Beratung schade. Ich hoffe ich konnte hiermit eventuelle Unstimmigkeiten aus dem Weg räumen.
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  28. Genau so ist es, sieben an der Zahl und sehr gerne benutzt, da in ihrer Alltagstauglichkeit für mich unerreicht.
    Nur bei Kopflampen sind mir andere Hersteller lieber.

    Nicht nur der allgemeine Taschenlampentrend läßt nach sondern auch die Reviews im Forum.
     
    Ratzepeter und placebo haben sich hierfür bedankt.
  29. Für mich ist eine Lampenberatung, einfach nur die Hervorhebung von Fakten, unterschiedlicher Lampen, die zu dem Such - Profil des Anfragenden am besten passen. Wenn jemand unbedingt Wert auf eine interne Ladefunktion, und geschützte Akkus legt, muss ich ihn nicht von den Vorteilen einer Zebralight zu überzeugen versuchen. Auch wenn eine Zebralight, vielleicht meine Lieblingslampe ist. Grundsatzdiskussionen über die Vor- und Nachteile von z.B. geschützten und ungeschützten Li-Ion, haben meiner Meinung nach, in einer Kaufberatung auch nichts zu suchen. Hierzu gibt es ander Threads, die diese Themen ausführlich diskutieren.
     
    Ratzepeter, nightcrawler, Walter Sobchak und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  30. Da stimme ich Dir 100%ig zu! Das gleiche gilt für alle anderen gesuchten Kriterien. Deshalb beteilige ich mich auch nur an Kaufberatungen, wenn ich eine passende Lampe kenne, welche ich auch guten Gewissnes empfehlen kann. Andernfalls halte ich mich raus...
     
    Franky K., Uwe-D, Nuss und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  31. Für mich ist eine gute Regelung sehr wichtig, das können die meisten Zebras gut bis sehr gut und dafür gebe ich gerne mehr aus. Weil das gehört m.M.n. zu modernen Lampen einfach dazu. Deshalb ist z.B. die Acebeam EC65 für mich nicht so sehr überteuert, wie einige meinen.
    Wer kompakte, hochwertige Fluter mag, ist bei Zebralight genau richtig.
     
  32. Genau ;)
    In meinem privaten Fundus gibt's nur noch Zebralight (bis auf den Schlüsselbund).
    Wenn man mal die Preis- und Bedienungshürde genommen hat, ist man verloren.

    Im Bekanntenkreis ist es so:
    ALLE finden die ZL geil, aber beim Preis sind 80% raus. Einigen konnte ich mit gebrauchten ZL aus dem Forum oder vom mir über diese Hürde helfen.
    Manche kommen mit der Bedienung nicht klar. Da hilft nur Gewöhnung oder Abstinenz.

    Wer diese Hürden genommen hat, ist und bleibt glücklicher ZL-Benutzer. Ich bekomme immer wieder begeisterte Rückmeldungen, wie toll und kompakt und praktisch und lichtstark und wasweißichnochalles die Lampen sind.
    Defekte habe ich bei zig ZL noch keine erlebt, außer bei der allerallerersten, der H50 - und die wurde anstandslos getauscht.
     
    flaschi, Sergakim, Franky K. und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  33. Die ZL gehören zu meinen absoluten Lieblings-Lampen und sie haben mich noch nie enttäuscht. Wenn doch mal was nicht passt, dann wird es vom seriösen ZL-Händler ohne Zucken korrigiert. Man weiß genau was man bekommt und die Qualität ist tadellos.
    Ich denke, dass ist einer der Gründe, warum man nicht soviel hört. Und es sind ja die negativen Meldungen, die sich schnell und weit verbreiten, nicht die positiven.

    Gruß Ulrich
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  34. Nochmal zurück zu dem Thema dieses Threads. Zebralight Lampen, haben schon ihre Eigenarten/Besonderheiten wie: „funktioniert nur mit ungeschützten Li-Ion Akkus und internes Aufladen ist nicht möglich“. Hierdurch fallen schon mal einige Kaufinteressenten, die genau diese Features bevorzugen weg. Dies soll keine Bewertung sein, ob dies notwendig, oder sinnvoll ist. Jedoch tut man sich vertriebstechnisch, wenn man die Bedürfnisse eines großen Gruppe von Kunden überhaupt nicht bedient, keinen gefallen. Dies mag neben der sehr konservativen Politik was Neuheiten betrifft, auch ein Grund sein, warum es um Zebralight Lampen hier im Forum relativ still geworden ist. Andere Hersteller verfahren da bedeutend geschickter. Die Li-Ion Wahl (geschützt oder ungeschützt), wird bis auf Lampen mit Akkus Packs, dem Kunden freigestellt. Auch haben mittlerweile fast alle Hersteller intern aufladbare Lampen im Programm. Wenn Zebralight hier flexibler agieren würde, wäre es um diesen Qualitätslampen - Hersteller auch nicht so ruhig. Hierfür müsste man ja auch nicht alle bestehenden Lampen - Modelle, für die es wie man in diesem Thread ja schön sieht, sehr viele Liebhaber gibt, abschaffen.
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  35. Gilt nicht für alle ZL. Die H600 hat Platz für ungeschützte.

    Was die Aufladbarkeit angeht: ZL hat schon immer so kompakt wie möglich gebaut. Das ist deren Nische und Hauptziel. Ich als "Wenignutzer" möchte z.B. nicht permanent Ladeelektronik rumschleppen, die ich höchstens ein Mal im Monat brauche. Ich möchte eine Lampe, die ihre Optik und Stromversorgung so kompakt und leicht wie nur möglich verpackt.

    Was ich mir allerdings von wünschen würde, wäre eine Zebralight SC700w, d.h. SC600 für 21700-Zellen, gerne nur ungeschützte und nicht intern ladbar.
    Ist aber noch nicht am Horizont https://docs.google.com/spreadsheets/d/1WRnPsoYXE9oYKMievC1NOWQyrvSVk8HxkkEMBjAPo_s/edit#gid=0

    Seit dem Upgrade auf MK IV im vergangenen Herbst ist bei ZL ja nichts mehr passiert.
    Bei der Eco-Serie rührt sich auch nichts.
     
    heiligerbimbam und Ratzepeter haben sich hierfür bedankt.
  36. Das bedeutet, neben den jetzigen Lampen neue intern ladbare anzubieten. Ich kenne keinen Hersteller, der die gleiche Lampe einmal intern ladbar und einmal nicht ladbar herstellt und vertreibt.
    Also müsste Zl neue Modelle fertigen - nur mit welcher Technik - neueste, ältere?

    Und ich bin jemand, der diese Gummiabdeckungen absolut hasst. Es gibt z.B. bei der Nextorch PA5 sehr innovative Möglichkeiten, den Port gut und sicher unterzubringen. Zl hat sich Kompaktheit auf die Fahne geschrieben - die wäre dann mit solch guten Lösungen eher futsch.
    Wenn Zl neue Lampen nur noch mit Gummiabdeckungen herausbringen würde, um eine andere Käuferschicht zu erreichen, bin sicher nicht nur ich raus!


    Zl-Fan

    Franky
     
    heiligerbimbam und karbid haben sich hierfür bedankt.
  37. Aber gerade bei den Multi-Emitter-Lampen tut sich ja nix. Und nimmt man eine Emisar D4 zum Vergleich ist die Acebeam schon preistechnisch happig.

    Vor allem die H600 Fd mkIV ist bei mir jeden Abend im Einsatz beim Gassigehen mit 2 Hunden. Da kommt auch die Armytek Wizard nicht ganz mit. ZL ist halt zuverlässig aber wenig spektakulär.
     
    hellerter hat sich hierfür bedankt.
  38. Ich habe schon viele Stirnlampen ausprobiert, aber ich finde, mit der H600Fc Mk IV bin ich angekommen. Kompaktheit, Bedienung, Robustheit. So muss Lampe!
     
    nightcrawler und flaschi haben sich hierfür bedankt.
  39. Na vielleicht probiere ich die dann doch noch mal. ;)
     
  40. Habe auch 8 Stück SC 600 II / III / IV, mit und ohne F. Die Kombination aus Qualität, minimal möglichen Abmessungen, guter Regelung, Spannungs- und Temperaturüberwachung, gutleitende Pogos/Gnubsies, statt hochohmiger Federn, der gefahrlose Betrieb mit ungeschützten Zellen kommt meinen Anforderungen sehr entgegen. Laden in der Lampe brauche ich nicht. Gummistöpsel dicht und robust zu machen, ist nicht einfach und die Lampe wird größer. Die Bedienung ist, wenn man sich dran gewöhnt hat, genial. Der Helligkeitsbereich von 0,xx bis vierstellig Lumen ergibt eine gute Alltagstauglichkeit. Der Preis: sie sind nicht billig, aber unser Lieblingsholländer hat sie günstig, das genügt. Ist ja schließlich Hobby und Freizeit.

    Gruß
    Volker
    P.S. eine Zebraserie für 21700er mit noch ein paar Lumen extra wäre ein Traum.....:schlafen:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden