Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Erste Eindrücke Jetbeam E10R

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo Leute,

nachdem gestern ENDLICH* meine jetbeam e10r ankam, möchte ich Euch heute ein paar erste Eindrücke zur Lampe schildern. Mal sehen, ob ich nächste Woche dazu komme, ein review nachzulegen, falls mir keiner zuvor kommt ;)!

Also, die Lampe kommt in der zur Zeit typischen jetbeam - Anodisierungsfarbe, die sich so schlecht beschreiben lässt :), allerdings etwas dunker als bei der jet1-mk. Der Verarbeitungseindruck ist durchweg gut, sie hat saubere Gewinde mit square cut, welche allerdings ungeschmiert waren (naja, lässt sich einfach nachholen...). Von der Größe ist sie ein Stück länger als Ihre Mitbewerber Jet1-mk oder Manker E11/Utoch UT01, was wohl der internen Ladefunktion geschuldet ist.PENA5034.JPG

PENA5035.JPG

Die Ladefunktion habe ich bereits mit einem extra für diese Lampe gekauften Keeppower 14500 800mAh getestet. Der Ladestrom an der tailcap gemessen liegt bei ca. 350mA bei einer Akkuspannung von ca. 3.8V :thumbup:, das USB-"Multimeter" zeigt eine konstante Reduktion des Ladestroms bis zum Ladeende, wo der Strom komplett auf 0 reduziert wird. Gemessene Ladeschlussspannung ist 4,18V, also wohl ganz sauber gelöst, die Ladegeschichte! Das Laden von NiMh habe ich auch getestet, allerdings nicht bis zum Ende. Der Ladestrom liegt hier bei eher mauen 250...300mA; der Ladevorgang wird hier also eher etwas länger dauern...
Nochmal zurück zum Keeppower: Dieser passt vom Durchmesser gerade so in's Akkurohr, der bekannte Aufkleber schleift merkbar an dessen Innenseite. Also Aufkleber entfernt, und schon passt er gut, wenn auch mit kaum Spiel ins Rohr. Akkulänge ist kein Ding, hier sind noch 1-2mm Luft:
PENA5036.JPG

So, erste Eindrücke zum Leuchverhalten (für whitewall-shots ist es gerade zu hell:():
Die Lichtfarbe der XP-L Hi ist schön weiss, nicht allzu kalt, und vor allem frei von jeglicher Verfärbung! Die jet1-mk wirkt dagegen ziemlich grünlich, die UT01 in nw geht natürlich eher etwas ins gelbliche. Ich als nw-Liebhaber kann mit der Lichtfarbe gut leben! Der Beam hat einen für diese Reflektorgröße recht deutlichen spot in der Mitte, aber auch der spill kommt nicht zu kurz. Ich finde es eine gute Mischung aus etwas Reichweite (dürfte für diese Größe recht anständig sein...) und guter Ausleuchtung des näheren Umfeldes. Mit dem 14500er ist zudem die Helligkeit ganz ordentlich (bzw. für die Lampemgröße super); sie kommt etwas heller daher als die UT01 mit NiMh. Ob es wirklich 650 lumen sind, muss ich noch testen. Mit NiMh ist sie erwartungsgemäß deutlich dunkler, etwa wie die UT01 auf "high". Das "low" ist manchen vermutlich noch etwas zu hell, ein echtes "moonlight" ist es nicht. Insgesamt finde ich die Leuchstufen für mich passend, da die mittlere Stufe für mich genau richtig ist für Nachtwanderungen, um den Weg zu erhellen, aber doch noch etwas Nachtadaption zu erhalten.
Schaltreihenfolge ist übrigens high-mid-low mit memory. Zumindest auf memory verzichte ich eigentlich immer gerne, mir ist ein Start immer in low lieber :pfeifen:. Ach ja, einen undokumentierten Lockout gibt es auch. Nach ca. 7 Sekunden Schalter drücken fängt sie an zu blinken, und lässt sich anschließend nicht mehr einschalten. Lockout bleibt auch nach Akkuwechsel erhalten. Zuerst dachte ich sie sei schon kaputt 8| :peinlich:.
Zurück gehts wieder mit ca. 7 Sekunden Schalter gedrückt halten

Fazit:
Ich mag die Lampe! Die geringe Größe kombiniert mit der Ladefunktion für NiMh UND Li-Ion macht sie derzeit wohl einzigartig am Lampenmarkt. Dazu kommen gute Helligkeit (mit Li-Ion schon "wow", mit NiMh immer noch toll), gut abgestimmte Leuchstufen und eine schöne CW-Lichtfarbe mit schönem Leuchtbild, das ganze gut verarbeitet und preislich absolut angemessen!

Was wünsche ich mir anders?
- option auf nw
- kein memory (oder eben wahlweise)
- eine vernünftige LVP (hat sie glaube ich gar nicht, teste ich aber noch...)
- mehr Ladestrom bei NiMh (Ladedauer teste ich aber hier auch noch...)

So, das war's erstmal :)

Edit: In der tailcap ist ein Magnet eingebaut :)


*) Ich hatte die Lampe mit Germany Express (oder wie das korrekt heißt) bei GB ("in stock") bestellt. Lieferung hat trotzdem volle drei Wochen gedauert! Das bekommen andere ohne Versandaufpreis hin :mad:)
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.189
7.238
113
Hannover
Hallo Banane,
Danke Dir für die gelungene Kurzvorstellung der Jet-E10R ! :thumbup:
Ich würde mich über Vergleichsbeamshots der drei Kandidaten sehr freuen...:pfeifen:

Gruß
Carsten
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.825
5.360
113
nördlich von Stuttgart
Vielen Dank für deine Vorstellung,

Das Laden von NiMh habe ich auch getestet, allerdings nicht bis zum Ende. Der Ladestrom liegt hier bei eher mauen 250...300mA; der Ladevorgang wird hier also eher etwas länger dauern...
Laut Berichten aus dem BLF funktioniert das Laden mit NiMH nicht gut (macht die Akkus nicht voll);

Vielleicht kannst du das bei deiner ja bei Gelegenheit mal noch genauer anschauen;
Das fände ich nämlich ein gewichtiges Argument gegen das Lämpchen :(

Grüße Jürgen
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Ich würde mich über Vergleichsbeamshots der drei Kandidaten sehr freuen...:pfeifen:
...ich reiche welche nach, sobald ich dazu komme! Ich hatte gestern auf die Schnelle whitewall-shots mit der kleinen Kamera gemacht, aber die geben den realen (bzw. meinen :gemein:) Eindruck irgendwie nicht wieder - da muss die Spiegelreflex ran :augenrollen:

Laut Berichten aus dem BLF funktioniert das Laden mit NiMH nicht gut (macht die Akkus nicht voll);
Ich habe gestern Abend einen Eneloop NiMh geleert und gleichzeitig geschaut ob da eine LVP oder was ähnliches kommt. Ergebnis: Akku hat jetzt 0.98V Ruhespannung, und die Lampe lässt sich immer noch durch alle drei Leuchstufen schalten, und zwar mit sichtbarem Helligkeitsunterschied auch zw. mid und high. Das hat mich dann doch etwas verwundert. Wird die etwa geboostet?
Naja, wie auch immer, jetzt hängt die Lampe (bzw. der ladbare Stummel der Lampe :zungeraus:) am Netzteil und lädt. Heute Nacht wird dann im AV4m+ entladen und die Kapazität gemessen. Das ist hierfür ziemlich genau und liefert konstante Werte :daumenhoch:. Selbstverständlich kenne ich die "reale" Entladekapazität des Akkus, wenn er im AV4m+ geladen wird...

Gruß, Konrad
 
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Natürlich, wie alle Lampen, die für 1-2x AA-Primärzellen geeignet sind.
Es gibt keine LEDs mit einer Vorwärtsspannung, die so niedrig wäre. Dadurch dass die Lampe auch für Li-Ion geeignet ist, hat sie einen Buck-Boost-Treiber.
Hmm, ja, das stimmt eigentlich! Naja, war noch früh heute morgen, da war der Denkapparat noch nicht so in Schwung... :peinlich:
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Olight Shop
Hallo Zusammen,

ich habe jetzt die Ladefunktion der e10r ausgiebig getestet. Geladen wurde ein eneloop mit 0.98V Ruhespannung. Während des Ladevorgangs wurde die ganze Lampe ordentlich heiss, ich hatte leider kein Thermometer zur Hand, schätze aber auf ca. 45°C. Dadurch hatte ich die Hoffnung, dass die niedrigen von mir gemessenen Ladeströme dann real doch höher liegen könnten. Der Ladevorgnag war nach ca. 3 1/2h Stunden beendet, signalisiert durch eine rot leuchtende Ladezustandsanzeige.
Zuhause dann kurz die Spannung gemessen (1.38V, hmmm) und ab in's AV4m+ zum entladen.
Heute früh geschaut, Entladekapazität liegt bei 1.03Ah :( Der Akku kann eigentlich 1.88Ah, das verifiziere ich aber gerade noch einmal, nur um sicher zu gehen dass der Akku nach wie vor in Ordnung ist. Ich erwarte da allerdings nichts Überraschendes...
Das mit dem niedrigen Ladestrom passt also auch ungefähr.

Schade, da scheint das Laden zwar für Li-Ion gut, für Ni-Mh jedoch eher durchwachsen gelöst zu sein. Ich hatte mir da auch mehr erhofft...

Positives habe ich aber auch:
Habe gestern mal die Ströme gemessen. Die lassen die 650 lumen glaubhaft erscheinen. Auch hier messe ich noch nach (kommt halt Stück für Stück, hab grad noch viel Anderes um die Ohren...).

Ni-Mh:
high: 2.5A
med: 0.35A
low: 0.037A

Li-Ion:
high: 1.6A
med: 0.1A
low: 0.011A

Soweit mal,

Gruß, Konrad

P.S: Ich pflege diesen Nachtrag auch in den Eingangspost ein, dann sind alle Infos zusammen...
Edit: Das geht ja gar nicht mehr? Ist das Neu? Konnte man bisher nicht auch nach langer Zeit noch Editieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.482
19.676
113
NRW
Ich frage mich, warum man die Lampe in der Ladefunktion eigentlich nur als Heizung nutzen kann. Wo bleibt bzw. was geschieht mit der Energie, die diese Lampe aufnimmt? Welcher Prozess erzeugt die Wärme durch welche Elektronik. Wie du es beschreibst, hat die Lampe ja kaum Energie an den Akku weitergegeben.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Ich frage mich, warum man die Lampe in der Ladefunktion eigentlich nur als Heizung nutzen kann. Wo bleibt bzw. was geschieht mit der Energie, die diese Lampe aufnimmt? Welcher Prozess erzeugt die Wärme durch welche Elektronik. Wie du es beschreibst, hat die Lampe ja kaum Energie an den Akku weitergegeben.
...das habe ich mich auch schon gefragt. Vielleicht ist die Spannungswandlung von 5V-USB auf 1.2 ... 1.5V Ladespannung so schlecht? Ich muss mal noch die Ströme messen (und notieren :pfeifen:), welche die Lampe am USB-Anschluss nimmt. Dann kann man ja die Effizienz grob abschätzen...
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
...das habe ich mich auch schon gefragt. Vielleicht ist die Spannungswandlung von 5V-USB auf 1.2 ... 1.5V Ladespannung so schlecht? Ich muss mal noch die Ströme messen (und notieren :pfeifen:), welche die Lampe am USB-Anschluss nimmt. Dann kann man ja die Effizienz grob abschätzen...
Habe jetzt den Strom im USB-Kabel gemessen. Er betraegt 0.34A. Daraus ergibt sich ein Wirkungsgrad von gerade mal 20 ... 25%. Kein Wunder wird das Ding so heiss beim Laden...

Schade, dass jetbeam hier so geschlampt hat...
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
...so, ich habe mich mal an whitewall-shots versucht. Ich bin allerdings mit dem Ergebniss nicht so ganz zufrieden. Mit dem menschlichen Auge sieht man die Lichtfarbe doch ein bisschen anders, da kommt die die Jet1-mk eher gruenlich daher, die Jet e10r dagegen ziemlich reinweiss...
Aber seht selbst:

Weißabgleich 5000K, Leuchstufe jeweils auf high mit Hi-Mh (also bei der UT01 NICHT die hellste Leuchstufe)

links Utorch UT01
mitte Jet1-mk
rechts Jet e10r

BBD_8607.jpg


Hier nochmal einzeln:

Utorch high:
BBD_8620.jpg

Jet1-mk high:
BBD_8617.jpg

Jet e10r high:
BBD_8624.jpg

Utorch turbo:
BBD_8621.jpg

Jet e10r high mit Li-Ion bei 3.8V:
BBD_8625.jpg

...vom Lichtbild finde ich immernoch die UT01 am gelungensten! Diese (auch wg. Ihrer gelungenen LVP) mit einer Ladefunktion wie bei der e10r, DAS wär's! :schlafen:

Gruß, Konrad
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.189
7.238
113
Hannover
Hallo Konrad,
ich danke Dir für den Beamshotvergleich.
Ich schleiche noch immer um die Utorch herum, habe aber gerade 7 andere Lampen geordert :pinch:
Die Lichtfarbe gefällt mir jedoch schon mal sehr gut...
Lediglich die zwei? Beiträge über Treiberprobleme lassen mich noch abwarten.

Gruß
Carsten
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Lediglich die zwei? Beiträge über Treiberprobleme lassen mich noch abwarten
...durch meine Haende sind mittlerweile 3 Manker e11 und zwei UT01 gegangen, je eine ist bei mir geblieben, die anderen waren fuer Freunde und Familie. Bislang funktionieren alle tadellos! Die UT01 ist in meinen Augen die bessere e11. Sie hat eine doppelte tailcap-Feder, und sie hatten die schoenere Lichtfarbe (vielleicht Zufall).
 
6 Februar 2017
38
32
18
Moin Leute. Hab die Lampe auch aber das ist die erste Lampe von Jetbeam von der ich etwas enteuscht bin.
Zum einen die Leuchtstärke (mk 1) fühlt sich heller an und dan die Grösse troz Ladefunktion sehr Lang.
Der clip bleibt nicht fix lässt sich drehen.
und dann das Magnet an der Tail :daumenrunter: So schwach das es nich einmal die Lampe halten kann.
Sehr schade!
 

Solution

Flashaholic*
6 Dezember 2016
557
207
43
Empfindet ihr die Clip auch als Fehlkonstruktion? Ich finde es total nervig, das wenn man die Lampe aufschraubt, um an die USB Ladebuchse zu kommen. der Clip die ganze Zeit am Lampenkopf schleift.
 
6 Februar 2017
38
32
18
Empfindet ihr die Clip auch als Fehlkonstruktion? Ich finde es total nervig, das wenn man die Lampe aufschraubt, um an die USB Ladebuchse zu kommen. der Clip die ganze Zeit am Lampenkopf schleift.
Ja so ist es. und noch dazu dreht das Teil sich hin und her wie es will. Diese Lampe ist für mich leider eine Entäuschung....bis jetzt...
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.825
5.360
113
nördlich von Stuttgart
Ich habe jetzt auch eine E10R :)

Optisch finde ich sie ganz hübsch und sie liegt auch gut in der Hand.. Ich hatte Bedenken, dass sie mir zu groß ist.

Was mir nicht so gut gefällt ist der Schalter. Der Druckpunkt liegt sehr tief. Das führt dazu, dass das Schaltgefühl schwammig ist und das eh schon sehr kleine Teil genau mittig bzw. am richtigen Punkt treffen muss.

ich weiß nicht vielleicht ist das auch nur bei meinem Exemplar so, oder ich bin da besonders empfindlich...:S

Grüße Jürgen
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
...meine e10r hat sich mittlerweile zu meiner EDC gemausert, welche immer dabei ist, wenn ich vermutlich keine Lampe benötige... (oje, das könnte man jetzt auch falsch verstehen - nein, ist nicht negativ gemeint :ugly:).
Ich war letzte Woche in der Pfalz zum Wandern unterwegs, und mit der Lampe konnte man schön in alle Ecken der vielen Burgruinen leuchten, die dort rum stehen :thumbup:
Durch das Rumtrödeln auf den Burgen kamen wir auch immer wieder schon in die Dunkelheit beim Wandern, und auch hier war die e10r perfekt: Die mittlere Leuchstufe passt super zum Weg ausleuchten, und der Turbo macht ordentlich hell, wenn man mal sehen möchte, ob das Rascheln im Unterholz womöglich von einem Wildschwein kommt :glotzen:
Dazu macht sie qualitativ einfach einen guten Eindruck, und die Anodisierung steckt den Alltagsgebrauch locker weg (die TIP, welche auch dabei war für meine bessere Hälfte sieht da schon ganz anders aus...)

Wenn Jetbeam jetzt noch eine überarbeitete Version rausbringen würde, bei der die wenigen Mängel behoben wären, und das Ganze in NW... :schlafen:

Aber auch so ist die e10r inzwischen meine Empfehlung für alle, die einfach eine kleine zuverlässige Standard-Lampe benötigen...
 
6 September 2017
28
10
3
Da ich von der Jetbeam MK1 sehr begeistert war, habe ich mir auch noch die E10R geholt. Bin leider auch sehr enttäuscht von ihr. Irgendwo habe ich gelesen, dass der selbe Hersteller wie Nitecore dahintersteckt. Es wirkt zumindest, da die Optik und Haptik sehr gut ist und auch das Band ist dasselbe wie bei Nitecore (nur der Aufdruck weicht ab), schade nur, dass dann solche weniger guten Produkte dabei entstehen.

Jetzt zu den Kritikpunkten:
Wie bereits geschrieben steht der Schalter nur wenig hervor und ist damit schlecht zu ertasten. Auch sehr nervig ist, dass sie von Hell nach Dunkel schaltet anstatt von dunkel nach hell (vielleicht auch nur Gewohnheitssache).

Die Lichtstufen: Die mittlere Stufe hat nur 46 Lumen, unabhängig vom Akkutyp. Das ist einfach zu wenig. Die höchste Leuchtstufe macht mit 650 Lumen und Lithium-Ionen Akku zwar ordentlich Dampf, hält dafür nur eine halbe Stunde. Mit NiMh sieht es mit 190 Lumen und 1,1 Stunden Leuchtdauer schon deutlich besser aus. Aber, da ich nach einer USB ladbaren Taschenlampe gesucht habe, ist das mit NiMH bereits auch gestorben. Wie bereits geschrieben ist der Ladewirkungsgrad unterirdisch schlecht und lädt vorallem fast gar nicht voll. Habe einen weißen Eneloop ins BC700 gepackt, nachdem die Lampe voll angezeigt hatte. Spannug war laut Multimeter 1,36 Volt, das BC700 hat nochmals 1500 mAh reinladen können. Der Akku war also nicht einmal zur Hälfte gefüllt.

Nervig ist, wie bereits geschrieben auch der Lampenclip, der schleift beim Abschrauben des Lampenkopfes um an die USB-Buchse zu gelangen deutlich hörbar am Aluminium. Gibt bestimmt nach einer Zeit hässliche Kratzer, wenn man ihn beim Öffnen nicht nach oben drückt. Finde da die Nitecore TIP deutlich besser und diese ist im laufenden Betrieb ladbar oder wenn man den Akku wechseln möchte die Jetbeam MK1.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

GlONeill

Flashaholic
20 Dezember 2016
122
141
43
Landau
Ich schließe mich da mal an, meine liegt im Bad neben dem Klo....

Ich hatte sie mir vor nem halben Jahr aus einer Laune mitbestellt, und keine großen Erwartungen gehabt. Aber sogar die wurden unterboten.
Meine Kritikpunkt sind:
- Der zu schwache Magnet
- Ladefunktion für NimH nicht brauchbar/nur bedingt
- Der Schalter ist zu schwammig
- meine geht mit 14500er nach ner Weile nicht mehr an, dann muss ich akku raus und wieder rein. Mit NiMh tritt das nicht auf
- Schaltkonzept von High nach low ist ungünstig, Eigenblendung ist vorprogrammiert


Die Verarbeitung ist eigentlich gut soweit, aber die Elektrik, Schalter und die Bedingung sind einfach nicht gelungen.
Deswegen liegt sie neben dem Klo, weil in jedem Raum ne Lampe liegt :)
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.104
2.396
113
Ist aber nicht ein 'Problem', sondern die gewollte Eigenschaft der Schutzschaltung... einmal ausgelöst (es liegen dann 0 Volt an, weil der Kontakt getrennt wurde), kann sie nur durch 'Reanimation' wieder reaktiviert werden... die meisten Ladegeräte (intern/extern) machen diese Reaktivierung automatisch, so dass man beim normalen Laden nichts davon merkt....
 
Zuletzt bearbeitet:
6 September 2017
28
10
3
Meine Schutzschaltung hat einen anderen Fehler, die schaltet einfach ab. Akku aus Lampe nehmen, wieder einsetzen geht. Auch das Ladegerät zeigt manchmal an als wäre kein Akku eingelegt. Akku raus und wieder rein, geht wieder. Es ist irgendein anderer Fehler bei dieser Schutzschaltung.