Erschütterungsempfindlichkeit von Lithium Ionen Akkus

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Warshaft, 10. Februar 2011.

  1. Moin

    Mich interessiert wie empfindlich die Lithium Akkus sind, wenn sie starken Erschütterungen ausgesetzt sind zb. wenn ein Akku auf einen harten Untergrund fällt oder gleich die ganze Taschenlampe abstürzt. Heisst es dann weglaufen und Deckung suchen oder was würde/könnte schlimmstenfalls passieren?
    Kann man auch ungefähr sagen ab welcher Fallhöhe es kritisch wird? Bei mir speziell wären ca. 12m der höchste Punkt wo sie (hoffentlich nie) runter fallen könnte.

    Danke und Gute Nacht
     
  2. Armytek
    Wenn der Akku beim Fall in der Lampe ist, musst du dir keine Gedanken machen, da ist er gut geschützt (selbst ein ungeschützter Akku). Gutes Wortspiel, oder? Selbst größere Fallhöhen dürften eher der Lampe schaden als dem Akku.

    Wenn dir der Akku selbst auf den Boden fällt, überprüfe direkt, ob er warm wird, was auf einen internen Kurzschluss hindeutet. Deckung musst du nicht suchen, aber sicherheitshalber den Akku außer Reichweite legen (in geschlossenen Räumen am besten raus damit).

    Erwärmt sich der Akku nicht, kannst du ihn weiterverwenden. Allerdings solltest du LiIon-Akkus grundsätzlich "überwachen", sprich: zumindest die Ladeschlusspannung nach jedem Laden überprüfen (bei mehrzelligen Lampen ist das ein Muss) und auch zusehen, dass sie nicht zu tief entladen werden.

    Gruß
    walter
     
  3. Schau Dir doch mal einen Link an, den Walter auf seiner Homepage hat (Rubrik: Kurioses, Lustiges und Beklopptes).

    --> Böse Menschen quälen arme Lampe
    Hier der direkte Link zum Video:
    YouTube - TK10 Review and DESTRUCTION

    Da siehst Du, was man mit einer Fenix TK10 machen kann und sie trotzdem noch leuchtet. Ein Sturz aus 12m ist nicht dabei, aber sie fällt häufiger aus dem 2 Stock auf einen Steinboden (da wo sie die Lampe hochwerfen wollen).
     
  4. Acebeam
    Mich würde mal eher interessieren, wie sich Lion´s bei Kälte so schlagen. Sanyo gibt zwar bei ihren Eneloops auch nur 0°C als tiefste Betriebstemperatur an, jedoch traue ich LiIon´s wesentlich weniger zu.
     
  5. siehe hier
     
  6. Naja das steht das, was man ja eh schon weiss. Aber spannendes schreibt einer, das es Eneloops in Japan schon in C & D Zellengröße gibt :eek:
     
  7. Hi,
    Aloso wenn durch ein Sturz die Hülle beschädigt wird, kann schlimmstenfalls
    das passieren, was schon recht gefährlich ist.
    YouTube - Lipo (Lithium Polymer) Battery Fire through mechanical Damag
    Dies geschieht aber nur wenn die Zelle "offen" ist und Luft an das innere kommt.
     

  8. Hallo Meiestrix,

    Falls es dir entgangen sein sollte: Es geht in diesem Thread nicht um Lithium-Polymer-Akkus sondern um Lithium-Ionen-Akkus, die ein wenig heftiger reagieren!

    Grundsätzlich kann man sagen, solange die Metallummantelung des Akkus nicht durchstoßen oder verformt wird, gibt es keine Probleme. Durch Erschütterungen schon mal garnicht!
    Bei einer Verformung des Plus-Pols (Überdruckventils) sollte der Akku allerdings entsorgt werden!
     
  9. Vielen Dank für eure Antworten.

    Also sind die Akkus in der Lampe am besten/sichersten aufgehoben. Und Ersatzakkus dann am besten in einem stabilen Behälter rein.

    Super...ich hatte erst eine Menge Respekt vor den Lithium Akkus, so dass ich wieder eine Lampe mit normalen Batterien kaufen wollte. Aber dank dieses Forums hab ich nun mein Unwissen zumindest gegen ein "wie behandele ich Lithium-Ionen-Akkus-Wissen" eingetauscht :)

    M3C4 XM-L du kannst kommen! - mit Pila Lader und mal sehen was die Redilast Akkus kosten werden.

    Da werde ich mir ein schönes Geburtstagsgeschenk machen ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden