Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Ersatz für Zebralight H51F?

18 November 2020
3
0
1
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Hallo zusammen,

bisher war ich nur stummer Mitlesen, und hab auf alle Fragen Antworten gefunden, nun möchte ich aber einmal direkt Fragen.

Allen schon mal vielen Dank fürs Lesen und die Zeit!


Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[X] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)

Ich besitze bereits eine Zebralight H51F. Grundsätzlich bin ich mit der Lampe zufrieden. Nach fast 11 Jahren, und einer längeren Gebrauchspause, wollte ich mich aber umsehen, ob es nicht etwas besseres gibt.

An der H51F hat mich nur gestört, dass ich niemals klären konnte, ob Sie die AA-Akkus tiefenentläd und damit dauerhaft schädigt und irgendwie keine Batteriestandsanzeige verfügbar war (was wohl beides bei den neueren Modellen möglich ist, genauso wie der Verpolungsschutz falls eine Batterie / Akku doch mal falsch rum eingelegt wird)

Außerdem möchte ich ein Kopfband mit dritten Band mittig über dem Kopf. Das es dieses Band einzeln zu kaufen gibt, habe ich beim Zebralight schon auf der Homepage gesehen. Ob dieses Band aber auch für die H51F passt, ist mir noch nicht ganz klar.

Welche Zebralight es genau werden würde, falls es wieder eine wird, und ob sich der Kauf einer neuen Lampe überhaupt lohnt, weiss ich noch nicht. Hier wäre ich auch für Tipps und Einschätzungen dankbar, da mir nicht mal der grundlegende Unterschied zwischen H53XX und den H503XX Modellen klar ist und ich nicht weiß, was ich Überhaupt vergleichen soll / muss.

Wozu wird die Lampe gebraucht?
gleichmäßige Ausleuchtung im Nahbereich, Spazierengehen, Joggen, eventuell Trailrunning, Zeltaufbau, Kochen, Lesen

Welche Lampenform bevorzugst Du?
[X] Winkelkopflampe (sehr vielseitig einsetzbar, kann auch ohne Kopfband benutzt werden)

Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
[X] Akku in der Lampe (AA Zellen)

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[X] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH) ab und zu als Notreserve Lithumbatterien

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
[X] Die Lampe soll möglichst kompakt und leicht sein, die eingeschränkte Laufzeit nehme ich in Kauf
[X] Die Lampe soll auch längere Zeit noch bequem zu tragen sein

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)

[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[X] 1-2 Stunden
[ ] länger

Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[X Nahbereich ("flood", Flutlicht ohne blendenden Spot z.B. für Tätigkeiten mit den eigenen Händen)

Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[X] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[X] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)

==> keine Ahnung, ungefähr soviel wie die H51F

Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, Bastelarbeiten, Lesen)
[ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Wandern, Gassirunde, Autoreparatur)
[ ] mehr als 600 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkusbenötigt. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet

==> keine Ahnung, ungefähr soviel wie die H51F und wie immer gerne mehr

Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[X] wöchentlich

Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[x] ja, unterhalb von -5 Grad, Winterspaziergänge, Wintertouren (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)

Wie teuer darf die Lampe sein?
[X] egal

Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?

[X] spritzwassergeschützt, so wie die H51F is ok
[X] wasserdicht, so wie die H51F is ok
[X] schlag-/stossfest, so wie die H51F is ok
[ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[ ] SOS Signal
[X] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
[X] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
[X] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem

Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?

[X] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
 

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
575
261
63
Servus eigentlich müsste die Antwort die H53 sein. Aber da die H53 keine Liions verträgt bleibt es bei der H52 und die ist schwer zu bekommen.

Thrunite TH 20
Acebeam H40

Beide können leider nicht so dunkel wie die ZL dafür billiger

Zu deiner Frage
H53 hat Reflektor begrenzter Spill und Spot für etwas Reichweite
H503 hat nix also super breite Ausleuchtung und Null Reichweite
H53f ist die Reflektorverion mit Milchglas also der Kompromiss

Bei der Buchstabenbenennung steig ich auch aus, mal steht c für cool withe dann für high CRI?
 
18 November 2020
3
0
1
Acebeam
eigentlich müsste die Antwort die H53 sein. Aber da die H53 keine Liions verträgt bleibt es bei der H52 und die ist schwer zu bekommen.

Bei der H52 habe mir die technischen Werte angesehen. Neben der neuen UI scheint ein echter Unterscheid der CRI Wert zu sein.

H51 nach "Helligkeit" 75 - 85
H52 je nach "Helligkeit" 65 - 75
H53 80 - 95

Sind die Angaben praxisrelevant?

Thrunite TH 20
Acebeam H40

Beide können leider nicht so dunkel wie die ZL dafür billiger

seh ich mir noch genauer an. Danke. Zebralight hat da aber irgendwie mehr Wertigkeit scheint mir.

Zu deiner Frage
H53 hat Reflektor begrenzter Spill und Spot für etwas Reichweite
H503 hat nix also super breite Ausleuchtung und Null Reichweite
H53f ist die Reflektorverion mit Milchglas also der Kompromiss

Danke!

Bei der Buchstabenbenennung steig ich auch aus, mal steht c für cool withe dann für high CRI?

H53c Neutral White High CRI 4000K
H53Fc Flood Neutral White High CRI 4000K
H53w Neutral White 4500K
H52Fw Flood Neutral White 4500K

So macht das von den technischen Angaben Sinn. Allerdings verstehe ich den Zusammenhang zwischen CRI (Natürliche Farbwiedergabe) und K ("Helligkeit") nicht.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.610
1.206
113
Stuttgart
So macht das von den technischen Angaben Sinn. Allerdings verstehe ich den Zusammenhang zwischen CRI (Natürliche Farbwiedergabe) und K ("Helligkeit") nicht.
"CRI" steht für "Color Rendering Index", und beschreibt, wie natürlich Farben wiedergegeben werden. High-CRI- LEDs geben auch Wellenlängenbereiche wieder, welche vom Auge nicht mehr so gut wahrgenommen werden, aber für das Farbsehen trotzdem wichtig sind. dadurch benötigt man jedoch für die gleiche sichtbare Lichtmenge mehr Leistung, so dass der Wirkungsgrad schlechter ist. Das Extrembeispiel für eine schlechte Farbwiedergabe ist z.B. ein Bild in Graustufen...
"K" steht für "Kelvin" und gibt die Farbtemperatur wieder. Diese kann unabhängig vom CRI-Wert kälter (z.B. wie bei bewölktem Himmel oder bei Nebel) oder warm (Sonnenaufgang) sein.

Die Helligkeit wird in Lumen angegeben.

...damit ist vermurlich gemeint, sie hat keinen Reflektor :pfeifen:, denn ein (klares) Glas hat sie schon. Damit ensteht ein Licht wie von einem Leuchtmittel in den Lampen zuhause: sehr gleichmäßig in alle Richtungen (welche nicht vom Lampenkörper verdeckt sind...) verteilt, aber kaum Reichweite.

Aber da die H53 keine Liions verträgt bleibt es bei der H52 und die ist schwer zu bekommen.

Es war die Rede von AA-Lithium-Batterien. Diese haben 1.5V Nennspannung und können damit auch in jeder der genannten ZL verwendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
18 November 2020
3
0
1
Danke für die Erklärung!

Ich meine mit Lithium-Batterien diese in AA Größe.

Die hier z.b.: https://www.nkon.nl/10-aa-energizer-ultimate-lithium-l91.html

Wusste nicht, dass es noch andere gibt.

"CRI" steht für "Color Rendering Index", und beschreibt, wie natürlich Farben wiedergegeben werden. High-CRI- LEDs geben auch Wellenlängenbereiche wieder, welche vom Auge nicht mehr so gut wahrgenommen werden, aber für das Farbsehen trotzdem wichtig sind. dadurch benötigt man jedoch für die gleiche sichtbare Lichtmenge mehr Leistung, so dass der Wirkungsgrad schlechter ist. Das Extrembeispiel für eine schlechte Farbwiedergabe ist z.B. ein Bild in Graustufen...
"K" steht für "Kelvin" und gibt die Farbtemperatur wieder. Diese kann unabhängig vom CRI-Wert kälter (z.B. wie bei bewölktem Himmel oder bei Nebel) oder warm (Sonnenaufgang) sein.

Die Helligkeit wird in Lumen angegeben.

Danke! Ich erkläre mir das so: Gesamtenergiemenge Licht muss verteilt werden zwischen Helligkeit und "Spektrumsbreite". Also entweder helles schmales Spektrum oder dunkles breites Spektrum.

Richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.610
1.206
113
Stuttgart
Danke! Ich erkläre mir das so: Gesamtenergiemenge Licht muss verteilt werden zwischen Helligkeit und "Spektrumsbreite". Also entweder helles schmales Spektrum oder dunkles breites Spektrum.

Richtig?
Ja, so kann man es wohl beschreiben.
Wusste nicht, dass es noch andere gibt.

Wenn hier im Forum der Begriff "Lithium" fällt, so gehen viele wohl automatisch von Lithium-Ionen-Akkus aus, weil dies die mit Abstand am häufigsten verwendeten Energiespeicher für Taschenlampen sind. Diese Akkus haben 3.7V Nennspannung, und eine AA-Lampe muss speziell für deren Verwendung gebaut sein.
Die Lithium-Batterien mit 1.5V hingegen sind kompatibel mit normalen AA-Batterien.
 
Trustfire Taschenlampen