Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Erfahrungsbericht Klarus XT11GT "v2"

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Erfahrungsbericht Klarus XT11GT

Typ „V2“ (XHP35 HD LED / 3100 mAh Akku)

DSC01528-XT11GT-logo.jpg


Seit zwei Wochen nutze ich die XT11GT in o.g. Variante im Alltag. Die Markteinführung wurde ja von einigen Problemen überschattet, worauf Klarus recht schnell eine neuere Version auf den Markt brachte.

Ich habe bereits eine der neueren Varianten erhalten. Meine Lampe habe ich regulär bei Banggood erworben. Allerdings war meine erste XT11GT defekt und BG hat mir nach einiger Diskussion eine Ersatzlampe zugeschickt.
Genau diese Ersatzlampe nutze ich nun und um diese soll es in diesem Erfahrungsbericht auch gehen. Nach der Zeit kristallisieren sich schließlich bereits einige Dinge heraus, die mir im Alltag positiv wie negativ aufgefallen sind.

Wie immer der Disclaimer: Dies ist kein Review und eine objektive Betrachtung der Lampe, denn hier geht es um meine ganz und gar persönlichen Eindrücke und Erfahrungen zu dieser Lampe!


Meine Einsatzgebiete

Ich bin weder Polizist noch anderweitig in der vermutlich vom Hersteller der XT11GT angepeilten Zielgruppe tätig. Ich nutze die Lampe lediglich für Nachtspaziergänge, Wohnraumbeleuchtung (selten) und allgemeine Beleuchtung wie bspw. im Schrank nach etwas suchen.


Haptik

Die XT11GT hat viele Ecken und Kanten, aber das ist durchaus im positiven Sinne zu verstehen. Durch die Kanten und dem Griffring am Batterierohr kann man sie absolut sicher umgreifen, auch in verschiedenen von BOS angewendeten Grifftechniken. Für mich ein Pluspunkt, endlich mal eine Lampe die man sicher umgreifen kann, ohne Angst davor haben zu müssen, dass sie einfach aus der Hand rutscht o.ä.

DSC01520-XT11GT-tactical.jpg

DSC01522-XT11GT-seite.jpg

Die Anodisierung fühlt sich relativ „weich“ und samtig an, allerdings bei weitem nicht so wie bei vielen Armytek-Lampen.

Die Schalter sind im Grunde leicht zu ertasten und zu schalten. Leider fühlt sich der Seitenschalter recht weich und labberig an, ein Problem, was mir schon bei der Klarus Mi7 aufgefallen ist. Immerhin lässt er sich nach einem langen Hubweg sicher drücken und es gibt eine deutliche taktile Rückmeldung.
Bei Nutzung von (dünneren) Handschuhen fällt diese zwar weg, aber sicher schalten lässt er sich trotzdem. Die anderen Bedienelemente lassen sich problemlos ertasten und knackig drücken, mit oder ohne Handschuhe, ganz egal.

DSC01511-Xt11GT-kanten.jpg

Leider gibt es am Lampenkopf einige ziemlich scharfe Kanten, sonst sind alle Kanten sauber abgerundet.

Der Gürtelclip hält die Lampe sicher fest, soweit ich es sagen kann. Bisher hat sich meine Lampe nie selbstständig gemacht, wobei das natürlich nur für normale Nutzung gilt:

DSC01564-XT11GT-clip.jpg

Bei voller Leistung wird die Lampe sehr schnell sehr warm. Die Temperaturregelung funktioniert und springt mittels Leistungsdrosselung ein, bevor es wirklich zu heiß wird.

Tailstand funktioniert im Prinzip mal gar nicht. Da die Gummikappe des Clicky-Schalters einen halben Millimeter aus der Gesamtkonstruktion der Tailcap hervorsteht, kommt das ursprüngliche Prinzip des Tailstand nicht zum Tragen und die Lampe kippelt herum. Und – meistens fällt sie leider auch um.


UI

Das UI ist ziemlich stark auf den taktischen Einsatz ausgelegt. Ich komme damit im Großen und Ganzen zurecht, da sind mir andere Lampen in Komplexität und Bedienung schon deutlich negativer aufgefallen.

Das umschalten der Mode-Gruppen nutze ich nicht, ich verwende stets Setting 1 (Tactical), zumal ich kaum einen großen Unterschied in der Bedienung sehe.

Durch ihre besondere Konstruktion hat man bei der XT11GT die Möglichkeit, die Lampe nur mit dem Seitenschalter als auch nur im taktischen Griff nutzen zu können.

Es gibt dennoch ein paar Dinge im UI, die im Alltag nerven.

  • das zurückschalten über den Wippschalter am Heck ist ja super, aber warum überspringt die Lampe den Modus Mid (≈ 120 lm)? Dies ist ausgerechnet der am häufigsten von mir genutzte Modus. Sinnvoll erreichen kann ich diese Stufe nur bei Nutzung des Seitenschalters, denn...
    ... im Outdoor-Setting (Setting 2) kann ich zwar über den Wippschalter auf die mittlere Stufe rampen, aber leider muss ich diesen Schalter für mindestens zwei Sekunden gedrückt halten (was wirklich nervt, da ich diesen Taster immer wieder zu kurz betätige und die Lampe dann wieder ausgeht), damit die Leuchtstufe dauerhaft eingeschaltet wird. Erst dann kann ich auf die mittlere Stufe schalten.

  • Sobald die Lampe über den Heckschalter eingeschaltet wird, lässt sie sich über den Seitenschalter nicht mehr ausschalten (sie blinkt bei dem Versuch nur einmal kurz und bleibt dann an). Das ist mit das nervigste am ganzen UI, und zwar vor allem, weil ich mir im Prinzip merken muss, ob ich die Lampe über den Heck- oder Seitenschalter eingeschaltet habe. Flexibles Ausschalten ist nicht.

  • Man muss den Seitenschalter ziemlich lange gedrückt halten, um auf Low zu starten oder die Lampe auszuschalten. Ginge auch kürzer, stört mich im Alltag aber weniger.
Für mich ist die taktische Bedienung daher uninteressant, zu 95 % nutze ich die Lampe daher ausschließlich in der Seitenschalter-Konfiguration. Gut finde ich, dass man die niedrigste Leuchtstufe direkt anwählen kann. Allerdings darf man mit dem Seitenschalter auch nicht zu schnell durchschalten, da man dann sofort in den Strobe-Modus wechselt.

Direktzugriff auf Strobe funktioniert und ist gut umgesetzt. Wenn die Lampe aus ist, reicht ein Tipp auf den Wippschalter und die Lampe blitzt SOFORT mit voller Helligkeit.

Die Leuchtstufen sind entgegen mancher Äußerungen im Forum doch recht gut abgestimmt. Gut, das Low könnte dunkler sein, aber damit kann ich durchaus leben. Dass es einen großen Sprung von Turbo auf High gibt, ist mir bisher nicht negativ aufgefallen, eine Leuchtstufe dazwischen habe ich bisher nicht vermisst. Wichtiger ist mir eine Leuchtstufe von 100-150 lm, und die ist bei der XT11GT vorhanden.

DSC01531-XT11GT-seitenschalter.jpg

Die Spannungsanzeige im Seitenschalter ist gut integriert worden und auch bei Tag gut erkennbar. Leider schaltet sie sich etwa fünf Sekunden nach einschalten ab. Schön wäre gewesen, wenn die LED dauerhaft leuchtet, solange die Lampe auf allen Leuchtstufen außer Moon/Low betrieben wird - denn der Stromverbrauch dieser Statusanzeige dürfte im Vergleich zur Haupt-LED vernachlässigbar sein.

Licht

2000 lm aus einer solch kleinen Lampe sind schon verdammt beeindruckend und hat mir schon einige neidische Blicke bei nicht-Flashaholics beschert.

Entgegen der ersten Version „v1“, in welcher eine XHP35 HI LED verbaut wurde, erreicht die „v2“ durchaus die 2000 lm. Ich habe nach 30 Sek. (ANSI) 2030 lm bei vollem Sony VTC5A Akku ermittelt.

Für weitere Informationen und Unterscheidungsmerkmale der einzelnen Versionen sei auf meinen ausführlichen Bericht zur Technik der XT11GT verwiesen.

DSC01524-XT11GT-LED.jpg

Der Cree XHP35 HD Emitter erzeugt ein reinweißes, wenn überhaupt minimal bläuliches Licht. Eigentlich für mich nicht schön, ich bin schon lange kein kaltweiß-Freund mehr. Aber die 2000 lm aus dieser hosentaschentauglichen Lampe entschädigen sofort und lassen mich diesen Makel schnell vergessen.

Leider gibt es im Spot einen sichtbar dunkleren Punkt.

IMG_9115-XT11GT-dunkler-punkt-spot.jpg

Der ist zwar nur auf einigermaßen ebenen Oberflächen sichtbar, kann dann aber je nach eigener Empfindlichkeit durchaus nerven. Sonst gibt es keine auffälligen Artefakte, auch keine Saturnringe oder extremes bläuliches Schimmern durch das vergütete Frontglas.

IMG_9119-XT11GT-pwm.jpg


Wirklich unschön ist allerdings das PWM, welches zur Regelung der schwächsten Leuchtstufen genutzt wird. Dieses nervt mich auf der niedrigsten Stufe gewaltig. Auf mittlerer Stufe ist es auch deutlich sichtbar, aber von höherer Frequenz, sodass es zumindest nicht mehr sofort bei jeder Nutzung auffällt.


Geräuschentwicklung

Meine erste XT11GT erzeugte ein lautes Zischen/Fiepen, welches auch nach über zwei Minuten nicht verschwand. Meine neue Lampe zischt nicht mehr, und wenn es hörbar ist, dann nur mit vollem Akku und dann auch nur für wenige Sekunden.


„Beamshots“

Anbei ein paar Eindrücke des Lichtbilds, allerdings ohne aufwändige Fototechnik erstellt.
Alle Fotos sind echt, direkt aus dem Nutzungsalltag!

Turbo (2000 lm):

IMG_9100-XT11GT-Turbo.jpg

IMG_9083-XT11GT-turbo1.jpg

High (≈ 550 lm):

IMG_9080-XT11GT-high.jpg


Fazit

Ich habe die XT11GT damals zugebenermaßen gekauft, eben weil sie so viele Probleme bereitet hatte. Muss man nicht verstehen. Dann war meine erste Lampe auch noch ausgefallen, war frustriert und ich musste mich um Ersatz bemühen. Mittlerweile bereue ich dies nicht mehr und der Frust ist vergessen.

Ich bin ehrlich, eigentlich gefällt mir an der Lampe von der technischen Seite wenig. Sie flimmert auf niedrigen Leuchtstufen übel, hat ein dunkles Loch im Spot und das UI ist z.T. stark verbesserungswürdig. Trotzdem begeistert sie mich irgendwie immer wieder, was irgendwie vor allem an der Leistung liegt.

Sie liefert eben 2000 lm in einem wunderbaren Allround-Lichtbild. Direktzugriff auf Strobe funktioniert und bietet dem, der es braucht, sicher einen echten Mehrwert. Und naja, mir gefällt sie halt. (Nach meinen Messungen echte) 2000 lm im absolut hosentaschentauglichen und taktischen Format gibt es so ja bisher eben nur von Klarus in Form der XT11GT...

Ich hoffe, Euch hat dieser Bericht gefallen! :)

Lieben Gruß, Dominik
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuss

Flashaholic**
5 November 2016
4.573
3.417
113
Am Rhein
Acebeam
Toller Erfahrungsbericht! Die Bilder sind klasse!

Was die Lampe betrifft, so hatte ich sie auf meiner Wunschliste ziemlich weit oben. Aber da gefällt mir jetzt einiges nicht. Vielen Dank für die ungeschönte ehrliche Information.

Gruß
Knut
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

Rottinator

Flashaholic
16 November 2016
129
97
28
Super Bericht aus dem wahren Leben! So Berichte gefallen mir am besten von Usern für User. DANKE

Gruß Chris
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.335
113
Österreich
Das sind mal richtig naturgetreue Beamshots. 1A!
Zur Lampe. I hate low PWM. :devil: nogo. Aber das juckt die und viele eh nicht deshalb darf ich es sagen.
Trozdem Klarus... guckt euch mal zb Convoy an und andere die bessere Preise ohne PWM schaffen.
 

Lichtquelle

Flashaholic**
16 November 2012
2.018
729
113
Mir hat die Vorstellung der Lampe gefallen, danke dafür! Wie man die Vorstellung einer Lampe nennt ist doch egal, Werbung für die Firma ist es allemal. ;)
 

Andi

Flashaholic**
3 Februar 2011
2.557
2.482
113
`z Kanza
www.andis3d.de
Ich finde es sehr cool, wie der Hersteller reagiert hat, um ehrlich zu sein, das habe ich so noch nicht erlebt bei Markenherstellern.
Wobei ich glaube gelesen zu haben, daß die V2 nun mit nur noch 1600 Lumen angegeben ist, daß die nun 2000 Lumen erreicht...Respekt.

Die Ladefunktion über Magnete finde ich eine sehr feine Entwicklung, ist um einiges sicherer, wie diese USB-Gummiabdeckungen.

Kann nur sagen, top Lampe.
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.115
113
In der oberen Hälfte des Landes
Du, ich glaube, der meinte dich mit den Hochglanz-Spiegelreflexkamera-Bildern. :)
Dafür sind andere zuständig ;)


Ich finde es sehr cool, wie der Hersteller reagiert hat, um ehrlich zu sein, das habe ich so noch nicht erlebt bei Markenherstellern.
Wobei ich glaube gelesen zu haben, daß die V2 nun mit nur noch 1600 Lumen angegeben ist, daß die nun 2000 Lumen erreicht...Respekt.

Die Ladefunktion über Magnete finde ich eine sehr feine Entwicklung, ist um einiges sicherer, wie diese USB-Gummiabdeckungen.

Kann nur sagen, top Lampe.
Verwechselst du hier eventuell die XT11GT V2 mit der XT12GT?
 
  • Danke
Reaktionen: Andi

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.217
2.403
113
Ojen / Spanien
Ich habe eine Frage zur XT11GT. Inwieweit wurde das Ui gegenüber der XT11S verändert ?
Das Ui der XT11S finde ich nämlich hervorragend. Ich kenne keine Lampe, bei der man so viele Möglichkeiten hat. Außerdem ist die Bedienung extrem einfach. Wenn ich mir da manche Lampen mit nur einem Seitenschalter anschauhe! Grausam! Doppel / Dreifach Klick, kein starten auf Low oder Turbo. So etwas geht bei mir überhaupt nicht. Daher kann ich die Kritik am Ui der XT11.... nicht ganz nachvollziehen.
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Hast du mal getestet wie lange man den Turbo nutzen kann, bevor der Akku zu wenig Spannung hat?
Ich habe mal über einige Spannungen hinweg Messungen gemacht, wie viel die Lampe bei einer bestimmten Ruhespannung des Akkus auf Turbo noch liefern kann.

Umgebungsparameter:

Akku: Samsung INR18650-30Q (≈ 30 Zyklen) - geladen in Xtar VP1 @ 500 mA (50 mA Termination), Ruhespannung nach Ladung 4,19 V
Resting time zwischen Messungen: 10 min
Umgebungseinflüsse: 22 °C, 45 % rh
Temperatur der Lampe bei Einschalten: 20-25 °C
Messgerät: Box "PS-108" mit Dr.Meter LX1010B, Messwerte nach 5 Sek. Leuchtdauer erfasst!

xt11gt-turbo-spannungxmjci.png


Die obere Beschriftung über den Messpunkten gibt die Ruhespannung des Akkus in Volt an.

Bis 3,4 V Akkuspannung liefert die Lampe einen ansehnlichen Lichtstrom. Erst darunter ist ein Lichtstromabfall deutlich sichtbar. Bei unter 2,9 V schaltet die Lampe innerhalb weniger Sekunden auf die niedrigste Leuchtstufe herunter.

Abstufungen der Akkustandsanzeige im Seitenschalter:

SpannungsbereichFarbe
4,2 - 3,8 V Grün
3,8 - 3,5 V Orange/Gelb
unter 3,5 V Rot


Lieben Gruß, Dominik
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.132
113
Da bin ich auch von der Regelung begeistert, denn selbst bei 3,5 Volt sollte dann mit dem Auge kaum eine Helligkeitsminderung zu bemerken sein.
Da hat man dann wohl bei Klarus sehr erfolgreich nachgebessert.
 

Think-Light

Flashaholic
29 November 2016
136
29
28
Danke für diesen Erfahrungsbericht aus der täglichen Praxis. Ich habe das gleiche Nutzungsprofil und bin daher sehr angetan über den Bericht.
Der schlechte/unmögliche Tailstand ist für mich das einzige No-Go-Kriterium, ansonsten wäre die KLARUS XT11GT ganz oben auf der Wunschliste.
Ist es denn so schwierig, den Tailclicky so zu versenken, dass sie sicher steht?
Oder hat das mit der taktischen Auslegung zu tun?
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.585
3.239
113
Niedersachsen
Bei meiner V2 habe ich nach der 1.ten Akkuladung (ca noch 3,9V) Rauchentwicklung hinter der Linse.
Ich dachte das ist beschlagen.
Also Kopf abgeschraubt und?
full

Das kann doch nicht wahr sein...

Umtausch war nicht möglich so, bzw. keine Lust, habe sie letzte Woche gebraucht im Forum erstanden.
Hatte 1 Ladung hinter sich.
Sie war auch heile..., da er sie aber von Banggood hatte, wollte ich sie nicht nach China schicken... da reflowe ich lieber.
Aber wie kommt das? Kann doch bei 2000 Lumen nicht überstromt sein...
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.480
2.630
113
Ich dachte, die Probleme beschränken sich auf die V1.

:eek:

Sind noch mehr Probleme mit der V2 bekannt?

Gruß, Stephan
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Aber wie kommt das? Kann doch bei 2000 Lumen nicht überstromt sein...
Doch, sie ist überbestromt, um die von Klarus angegebenen Leistungswerte zu erreichen. Lt. Datenblatt bringt die LED beim offiziellen Maximalstrom (1050 mA) ≈ 1520 lm, also deutlich weniger als die gemessenen 1750 - 2030 lm.

Vermutlich war die LED einfach nicht richtig auf dem Board verlötet, und ein längerer Betrieb bei Turbo hat den Emitter überhitzen lassen. Was auch immer der Grund für den Ausfall ist, heiß war es bei der LED auf jeden Fall, wie man an den Schmorspuren gut erkennen kann.

Lieben Gruß, Dominik
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.585
3.239
113
Niedersachsen
So Dome ist entfernt, ging super easy, wahrscheinlich wegen dem defekt...
Sie funktioniert noch.
Tadelloser Beam trotz 1 Leuchteinheit weniger...
Farbe NW, gefällt eigentlich
Mache interessehalber noch Lumenmessung wenn Akku wieder voll.
Auf jedenfalls leicht zu öffnen und leicht zu löten... da kommt einfach ne neue rein und fertig, wahrscheinlich aber HI...
Überstromt stimmt, aber eigentlich sollte die das dich ab können...
So heiß war der Kopf jetzt nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.585
3.239
113
Niedersachsen
Also in den ersten 2 Stufen sind nur 3 Dies an.
Ab der 3. Stufe und Turbo geht der 4.te Die(mit Kamera getestet...)
Dedomt bekomme ich noch knapp über 1600 Lumen.
Ist der Verlust relastisch? Sind ja knapp 20% weniger...
Das die LED ne Macke hat bestreite ich nicht. Wieviel Lumen sollten dedomt bei einer heilen zu erwarten sein?
Quasi ich überlege gerade ob ich mir wirklich die Mühe mache und reflowe oder erstmal damit lebe und schaue, was passiert...
 

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.480
2.630
113
Wenn die Lichtfarbe profitiert hat und Du immer noch auf gut 1.600 Lumen kommst, würde ich sie erstmal so lassen.

Gruß, Stephan
 

Think-Light

Flashaholic
29 November 2016
136
29
28
Ich habe mir eben auch eine XT11GT V2 in Deutschland nagelneu bestellt - 2 Tage Lieferzeit.....ich kanns nicht erwarten!
Hoffentlich ist das Abrauchen der LED wie oben beschrieben kein Serienproblem der V2. Hätte zwar deutsche Gewährleistung aber das sollte ja eigentlich nicht sein....
Kann man nach einem solchen Defekt eigentlich auch noch innerhalb 14 Tagen nach Kauf ganz zurücktreten?
 
Trustfire Taschenlampen