Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Erbitte Hilfe bei der Bestimmung eines Akkus

21 November 2013
46
47
18
Main-Kinzig-Kreis
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo an alle,

ich benötige die Hilfe der Akkuexperten des Forums, da mir das nötige Fachwissen fehlt. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Ich wurde von unseren Kindern um Rat gefragt bei der Reparatur eines kleinen Wlan Kamera-Rovers aus China, dessen Akku den Geist aufgegeben hat. Es handelt sich um solch eine Spielerei: https://www.amazon.de/Riley-Appbot-Sicherheits-IR-Nachtsicht-fernsteuerbar-elfenbein/dp/B01LWXF28H

Laut mageren Recherche-Ergebnissen im www und gemäß den Fotos, die ich erhalten habe, handelt es sich um eine 3,6V LiIon-Zelle von LG, allerdings mit Lötfahnen versehen und einer Platine obenauf. Ich hatte anfangs an eine Schutzschaltung gedacht, doch es könnte auch eine Ladekontrolle sein. Einen fertig konfektionierten Ersatz-Akku gibt es wohl nicht zu kaufen, zumindest habe ich nichts Passendes gefunden.

Die Messung des Akkus an den Lötfahnen ergab 0,0 V.

Kann jemand anhand der Bilder erkennen, um was es sich da handeln könnte und ob ich mittels einer neuen 3,6 V Zelle und Anlöten der alten Lötfahnen und der Schaltung dem kleinen Rover wieder Leben einhauchen könnte ? Oder sollte ich lieber die Finger davonlassen ? :exploLiIon: Eine weitere Frage ist, ob ich auch eine ungeschützte 3,7V Zelle für einen Reparaturversuch umstricken könnte, oder schieße ich durch die geringe Mehrspannung eher die Hauptplatine des Rovers ? Ich hätte eine 18650B für einen Versuch hier liegen.

Vorab schon mal Danke für Eure Mühe.

Hier nun die Fotos der Zelle mit Platine und Anschlusskabel:

IMG-20200511-WA0013.jpgIMG-20200511-WA0014.jpgIMG-20200512-WA0003.jpgIMG-20200512-WA0002.jpgIMG-20200512-WA0004.jpg
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.125
7.194
113
Hannover
Ich bin zwar kein Akkuexperte, aber das sieht für mich nach einem 18650 Li-Ion Akku aus, die werden bei akkuteile.de auch mit 3,6 oder 3,7 Volt tituliert...

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: dirtydog
21 November 2013
46
47
18
Main-Kinzig-Kreis
Acebeam
Hi Carsten,
ich bekomme das Teil erst am Donnerstag in die Finger, laut meinem Schwiegersohn hat es aber 18650er Größe, über die LG Nummer bekomme ich auch 18650 angegeben. Die Ungewissheit wegen der Schaltung ist eher mein Problem.
 

Ulrich

Flashaholic*
28 Januar 2016
722
696
93
Frankfurt
Den LGABB41865 findet man als normale Li-Ion Zelle mit 2600mAh und ca. 5A Entladestrom. Da sollte man einfach Ersatz finden. Nur direkt an der Zelle löten ist umstritten, sollte man nur sehr kurz Wärme einbringen. Wenn du dir aber eine Zelle mit Lötfahnen besorgst, dann sollte es nicht so schwer sein. Immer gut darauf achten, das die Elektronik zur Zelle isoliert ist.

Gruß Ulrich
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.685
2.919
113
Bielefeld, NRW
Die Ungewissheit wegen der Schaltung ist eher mein Problem.
Das ist meiner Einschätzung nach eine Schutzschaltung.
Auf dem 4. Foto ist ein Bauteil zu erkennen, dass verdächtig nach FET aussieht und die Schaltung entspricht in ihrer Ausführung einer gängigen Schutzschaltung, ebenso wieder gesamte Aufbau des Akkus.

Da ich nicht weiß wie das Spielzeug sonst intern aufgebaut ist und welche sonstige Technik dort verborgen ist, würde ich dazu raten wieder eine geschützte Zelle zu verwenden!
 
Zuletzt bearbeitet:
21 November 2013
46
47
18
Main-Kinzig-Kreis
Hier eine Rückmeldung, wie es weiterging mit dem kleinen Kamera-Rover und wie groß die Explosionswolke nach meiner Bastelei war :grinsen:

Ich habe aufgrund Eurer Tips und dem Tip eines mir bekannten Elektronikers eine bei mir arbeitslos rumliegende geschützte 3,7 V Soshine 3400er Zelle mit zum Gerät passenden Anschlusskabeln verlötet. Im Akkufach war genügend Raum für Zelle, Lötpunkte und Kabel. Angeschlossen, funktioniert tadellos. Die alte Zelle war also nur eine LG Flattop, konfektioniert mit einer Schutzschaltung.

Nochmals Danke für Eure Hilfestellung

Gruß
Markus
 
  • Danke
Reaktionen: Thomas W