Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Endlich gescheite LED-Glühbirnen

el-eh-deh

Flashaholic**
29 September 2012
1.189
49
48
Ostfriesland
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hey

Habe nun auch alle möglichen Ledare Lampen gekauft.
Bin recht zufriede. Habe die E27 und die E14 in 200 und 400 Lumen als Kerze. Und als Kugel und auch die GU10

Die normalen muss ich sagen dass das Licht allerdings nicht soooo gut ist wie erwartet. Glühbirne /Halogen ist doch schöner. aber ist schon recht gut

Die GU10 sind allerdings nicht so der Hit.
Die Helligkeit der 200Lumen gehen wohl aber die Lichtverteilung und Farbe ist nicht so toll. In der Mitte nenne ich das mal ist das sehr weiß und auch sehr hell da drumzu ist das aber recht dunkel und so ,,schimmelig gelb, nenne ich das mal

Ja und nach dem Deckenfluter teil suche ich auch schon ewig aber da gibts wohl nix gutes, aber da schreibe ich im Fred nochmal was zu
 

huckj

Flashaholic
1 Januar 2011
130
16
18
Osnabrück
Badschrank Evolution :D

Meine China E27 auf E14 Adapter sind heute mit der Post gekommen :thumbsup:
Der Globe passte leider nicht in den Badschrank ...
Dafür ist die Lichtleistung im Vergleich zu vorher geradezu gigantisch ;)

Bei einem Adapter musste ich das Plättchen innen etwas hochbiegen, bekam vorher keinen Kontakt zur E27 Lampe.
Sehr dünne Drähte innen, aber volle Funktion. Top Teile für die paar Euro.

Bilder:
1. Badschrank mit E14 OSRAM 40 Watt Glühlampe Kerzenform links und
E27 Philips LED 806 lm (9.5W) rechts.
2. Innenleben des E27 auf E27 Adapter als Makroaufnahme
3. Philips LED 9.5W Lampen, normale Größe und Globe + der Adapter einzeln


Nochmal die Temperaturangaben: nach 20 Minuten Messung am Sockel der E27 Philips: 71 Grad, der Adapter 39 Grad.Gemessen mit prof. Infrarotthermometer (Raytek).

Zum Auskleiden des Schranks diente Aluklebefolie (Dampfsperrband).

Leider passen die Abstände zu den Löchern in der Rückwand nicht mehr, so dass die Lampen nicht mehr an die Tapete strahlen, es ist aber trotzdem mehr als hell genug.
 

Anhänge

11 Januar 2014
5
0
0
Acebeam
ich habe bei mir in der Wohnung bis auf die Röhre in der Dunstabzugshaube (da muss ich mir noch was für einfallen lassen) und die kleinen Halogenlämpchen im Badezimmer-Spiegelschrank ausschließlich LED-Leuchtmittel verbaut.

Zum größten Teil sind das folgende LEDARE:

* die 400er E27 hab ich in einer Standleuchte hinter der Couch (super zum Fernsehen in Verbindung mit den beleuchteten Glasböden der Wohnwand),
* die 600er E27 im Schlafzimmer mit Büroecke,
* eine 90lm E14 habe ich in einer kleinen Kugelleuchte im Flur (damit es etwas bewohnt aussieht und ich nicht im Dunkeln vor die Kommode depper^^) und
* im 4er "Halogen"-Balken im Wohnzimmer sind 2 GU10 mit mehreren SMD Chips (vom Obi, gabs da im Angebot und wollts halt mal testen) und 2 GU10 LEDARE (gabs die nicht auch anfangs unter 4W?! falls nicht hab ich die halt mit 4W).

Für mich gibts definitiv eine klare Empfehlung für die IKEA LEDARE (wenn man nicht so schluckende Lampenschirme hat wie meine Eltern, denen war die 600er E27 zu dunkel). Was ich noch ausprobieren werde ist statt den GU10 von Obi welche von Philips zu nehmen (die gabs vor ein paar Wochen oder so beim Lidl mal für nen akzeptablen Kurs).
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.451
113
der Ottostadt an der Elbe
Meine Ledare E14 mit 6,3W und 400 Lumen ist heute endlich angekommen!
Bin sehr zufrieden, sehr schöne Lichtfarbe und Ausleuchtung. Die Helligkeit liegt sogar knapp über der einer 40W Glühbirne (indirekte Luxmessung: Led 25 Lux, Glühobst 23 Lux).
Sie ist nur recht voluminös. Dicker und länger als eine normale 40W Glühbirne, stört mich persönlich aber nicht weiter. Wenn es schmaler sein soll gibt es ja noch die Kerzenform mit 400 Lumen.
Die ordere ich beim nächsten Geld um damit meine Flurlampe zu bestücken. ;)

Kann die Ledare auch absolut empfehlen! :thumbup:


Hier noch ein schnelles Foto, was den Größenunterschied deutlich machen soll, anhand der Glühbirne und der Ledare Verpackung. :)




Grüße,

Ben
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: walter01

el-eh-deh

Flashaholic**
29 September 2012
1.189
49
48
Ostfriesland
Ja wo man echt aufpassen muss ist wenn man Lampenschirme hat.
Das hätte ich nicht gedacht. Habe eine neue Lampe gekauft und dort die 400Lm E27 drin und die ist recht dunkel. Viel Dunkler als die 400Lm E14 Kerze. Ich denke der schirm schluckt das meißte. Hätte ich nicht gedacht
 
16 Januar 2014
1
0
0
Erstmal ein freundliches Hallo in die Runde,
ich kuck ab und zu vorbei im Forum doch dieser Thread hat mich dazu gebracht mich endlich anzumelden und auch was beizutragen.(sorry for offtopic)

Ein Kumpel hat mir gestern zwei Ledare 600lm E27 vom Ikea Eching mitgebracht.
Er meinte die wären dort im Angebot oder Ausverkauf (k.A.), jedenfalls hat er nur 6,99€ pro Stück bezahlt.

Ich noch ne Frage, da Ikea die Maße der Ledare E14 400lm "Birnenform" für 4,99€ nicht auf Ihrer Homepage angibt, könnte die jemand freundlicherweise mal ausmessen? Vorallem die Breite, bzw Durchmesser.

Vielen Dank schonmal.
 

el-eh-deh

Flashaholic**
29 September 2012
1.189
49
48
Ostfriesland
Also der Durchmesser der normalen 400Lumen E27 ist 60mm und die Länge 105mm
Die E14 ist genauso
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.978
12.093
113
im Süden
Die finde ich faszinierend, weil sie wie Glühfäden aussehen, deswegen habe ich mit mal die 4W-Version davon besorgt. Deren Licht ist nicht schlecht, aber z.B. aktuelle Philips (weiter vorne im Thread) sind besser, deren Blau-Peak ist nicht so ausgeprägt.

An die Leistungsdaten der 6W-Version (2700K mit Ra>=90 und 125lm/W) mag ich nicht so recht glauben. Und der Preis ist stolz.

So ganz einig sind sich die Anbieter nicht mit den Daten (mit dem Preis 35€ aber schon):
E27 LED-Glühfaden Birne 6w warmweiß ~60-75w Retrofit Glühbirne: Amazon.de
Rauchmeldershop - LED Glühfaden Lampe mit E27 Gewinde , 6,9 Watt und klarem Glas
LED-Glühfaden Birne 6W E27 Klar 360° 2700K
Bloomtec Innovations - 7W LED Glühfaden Birne - 360°
PROFI-IDEE - 6W=50-60W LED Glühfadenbirne klar E27 650Lm 360° 2600K soft

Anscheinend kommen diese Glühfaden-LEDs von der Firma Vosla aus Plauen:
LPI LIGHTING PRESS INTERNATIONAL - Das internationale Fachmagazin für Licht, Lichttechnik und Gebäudetechnik: Glühbirne mit LED-Technologie
Wobei es auch schon welche aus China gibt, aber mit schlechterer Farbwiedergabe, dafür billiger (das sind wohl die, die ich habe).
Filabulb - Manufacturer of LED Filament Bulbs

Leuchtstifte einzeln hier, mit Datenblatt.

Hier ein interessanter Thread dazu mit vielen weiterführenden Links: Glühfaden LED • www.ledhilfe.de - LED Forum
 
  • Danke
Reaktionen: Maiger

Lipfit2000

Flashaholic*
30 August 2010
450
125
43
Olight Shop
Also ich habe mir im Kaufland für 5,99€ von LG 5x LED E27 Glühobst gekauft.
6,7W 470lm 80RA 2700K :thumbsup:

Die sind schonmal deutlich heller als meine über Ebay gekauften Lampen mit ähh keine Ahnung mehr wieviel Watt die haben. Die Lichtfarbe ist deutlich angenehmer als das Chinazeug, die irgendeinen Farbstich haben, wo die Haut richtig blass aussieht. Zwei von den Chinadingern haben nach einem halben Jahr "Dauerbetrieb"(jeden Tagen mehrere Stunden) deutlich an Leuchtkraft(50%) verloren, im Gegensatz zu den anderen drei, die ich nur selten im Betrieb hatte.

Hier mal ein paar Messwerte bei 1,9m zwischen Lampe und Messgerät auf dem Boden.

2x LG 70lx (nach ca. 30min, Gehäuse warm)
3x LG 110lx (nach ca. 3min, Gehäuse noch kalt) 107lx nach 6min
5x LG 180lx ( nach weiteren 3min)

Pro Leuchtmittel dürfte im Dauerbetrieb ca. 35lx zu erwarten sein. Mal sehen wie es in einem halben Jahr aussieht.

2x China 13lx nach 3min
3x China 52lx nach 3min, 51lx nach 6min
5x China 64lx nach weiteren 3min

Krass, 6,5lx gegen 17lx pro Lampe, nur weil die zwei fast jeden Tag ein halbes Jahr lang ca. 4h geleuchtet haben und die anderen fast nie, also mehr als 50% Verlust. :eek:
Fazit: Chinaschrott

alte ESL 8W 4lx nach 10min :eek:
alte ESL 20W 15lx nach 10min
beide zusammen 21lx

6lx in der Zimmerecke auf 1,5m Höhe, die 5 LGs kommen auf 7-8lx
75lx 0,5m über der Lampe an der Zimmerdecke, 55lx bei den LGs

Ich werde die Tage noch Glühobst und neue ESL testen und auch eine Leuchtstoffröhre.
 

Joys

Flashaholic
21 Januar 2014
125
18
18
Berlin
Meine China E27 auf E14 Adapter sind heute mit der Post gekommen :thumbsup:
Der Globe passte leider nicht in den Badschrank ...
Dafür ist die Lichtleistung im Vergleich zu vorher geradezu gigantisch ;)

Bei einem Adapter musste ich das Plättchen innen etwas hochbiegen, bekam vorher keinen Kontakt zur E27 Lampe.
Sehr dünne Drähte innen, aber volle Funktion. Top Teile für die paar Euro.

Bilder:
1. Badschrank mit E14 OSRAM 40 Watt Glühlampe Kerzenform links und
E27 Philips LED 806 lm (9.5W) rechts.
2. Innenleben des E27 auf E27 Adapter als Makroaufnahme
3. Philips LED 9.5W Lampen, normale Größe und Globe + der Adapter einzeln


Nochmal die Temperaturangaben: nach 20 Minuten Messung am Sockel der E27 Philips: 71 Grad, der Adapter 39 Grad.Gemessen mit prof. Infrarotthermometer (Raytek).

Zum Auskleiden des Schranks diente Aluklebefolie (Dampfsperrband).

Leider passen die Abstände zu den Löchern in der Rückwand nicht mehr, so dass die Lampen nicht mehr an die Tapete strahlen, es ist aber trotzdem mehr als hell genug.
Wozu der Aufwand ?
Ich habe meine Küchenbeleuchtung umgestellt auf LED Leuchten von der Firma Elektra (LD 8003) (9W, 630 lm bei 4000K) gibt es z.b. bei Storelights. Sie sind made in germany (mehr oder weniger) und ich habe sie inzwischen auch bei meiner Tochter in der Küche installiert. Sehr schön ! Und sie strahlen nur nach vorn. Die rundumstrahlenden alten Glühbirnen waren für Schränke eigentlich sowieso suboptimal... Es ist machmal leichter, das ganze Beleuchtungssystem umzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
4 Februar 2014
7
0
0
Ach schön ein Ort um über LEDs zum philosophieren :).

Ich war dieses Wochenende auch wieder bei IKEA und inzwischen ist die LED Auswahl ja erschlagend, vor allem durch den vielen Modellwechsel gibt es ja sehr viele Modelle mit ähnlichen Spezifikation, da muss man schon aufpassen wozu man greift, da gibts die gleiche LED in uralt mit CRI 87 in alt mit CRI 80 und dann wieder in neu mit CRI 87 (milchige KerzenLED)

Was ich faszinierend finde, das IKEA die großen Hersteller wie Philips und Osram ziemlich nass macht. Mir ist ein hoher CRI sehr wichtig unter 85 habe ich noch keine LED gekauft und auch früher bei Leuchtstoffröhren habe ich immer auf einen CRI größer 90 geachtet. Da sonst einfach viele Dinge "seltsame" Farben von sich geben, da Farben die nicht vom Leuchtmittel ausgestrahlt werden auch nicht reflektiert werden können

Nun haben viele LEDs bei IKEA einen CRI von 87 und liegen damit über den üblichen LEDs von Osram und Philips. Ich habe zu hause noch LEDs von LEDON im Einsatz die haben ein CRI von 90, aber einen sehr grünlichen "weißpunkt", dann habe ich noch welche von Sylvania Havells im Einsatz, die ich sehr sehr gut finde. Kostet 15€, verbraucht 5Watt hat einen CRI von 90 und 480Lumen und ist kaum größer als eine Glühlampe. Was für CRI80 schon sehr effizient wäre finde ich für CRI90 schon sensationell (hab gerade kein Link die Herstellerseite geht gerade nicht).

Was ich aber spannend diesmal bei IKEA fand, sind die 600lm Leuchtmittel. Sie sind nicht mehr so schwer wie die alten, die haben fast 190g gewogen, haben einen größeren Abstrahlwinkel. Vor allem die LED mit klarem Glas und Linse oben drin (LEDARE LED-Lampe E27 - IKEA). Dadurch das der Lichtpunkt weiter weg vom Sockel sitzt, strahlt die wirklich sehr gut rundherum ab. Die alte Variante hat mir noch nicht zugesagt, vor allem fand ich die untauglich in Lampen mit nur einem Leuchtmittel, da sie mir zu sehr in eine Richtung strahlte.

Und das ganze für 6,99€. Das ich echt beeindruckend. Und IKEA rollt ja wirklich den Markt platt. Gut jetzt kann man sich darüber streiten unter welchen Bedingungen die LEDs hergestellt werden und wie nachhaltig das ist.

Aber:
CRI 87
60lm/Watt
Dimmbar
Sehr gutes Abstrahlverhalten
Dank Linse wirft wie eine Glühlampe einen "harten Schatten"

finde ich eh so gut wie bei keiner Konkurrenz und dann schon gar nicht zu so einem Preis.

Einzig die LEDON A60 10W E27 für 22€ geht in diese Richtung oder Müllerlicht 8,5 Watt kostet aber auch 24€. Sind aber auch nur in trüb zu bekommen.

Philips und Osram fällt für mich schon wegen dem CRI von 80 raus

Man kann sich das Spektrum einer LED sehr gut mit einer CD anschauen. Da wird das Spektrum aufgebrochen und man sieht richtig das einen Lampe mit CRI 90 einen weichen Farbverlauf hat und eine mit CRI 80 nur die 3 Grundfarben Rot, blau und grün und dazwischen ist nichts.

Was mir noch fehlt ist ein guter Ersatz für Halogenspots z.B. auch in einer Dunstabzugshaube, aber das wird noch ein wenig Zeit brauchen. Gibt zwar ein paar Spots für GU10 und 5.3 aber die kosten mit CRI90 eher noch so 30€ und für G9 Sockel gibts bisher vor allem "basteliges" mal gespannt wann das so weit ist.

Aber einfach schön das es nach den ESL endlich wirklich in den Bereich vorrückt wo es Alternativen zu Halogen oder Glühlampen gibt. Vor allem von der Lichtqualität.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.978
12.093
113
im Süden
Man kann sich das Spektrum einer LED sehr gut mit einer CD anschauen. Da wird das Spektrum aufgebrochen und man sieht richtig das einen Lampe mit CRI 90 einen weichen Farbverlauf hat und eine mit CRI 80 nur die 3 Grundfarben Rot, blau und grün und dazwischen ist nichts.
Nee, einfache LEDs haben einen schmalen Blau-Peak und einen breiten bei Gelb.
Die besseren haben keinen so ausgeprägten Blau-Peak, den Gelb-Hubbel etwas in Richtung Grün verschoben und evtl. bei Rot einen kleinen Nebenhubbel.
Die LEDON mischen pures Rot mit rein, die haben auch einen ausgeprägten Rot-Peak.
In den LED-Datenblättern kann man die Spektren bewundern.

3 Grundfarben RGB gibt's nur bei Leuchtstoffröhren (3-Banden-Röhren).
Selbst die guten Röhren mit Ra >90 haben einfach nur 5 Peaks (5-Banden-Röhren).

Ein Leuchtmittel mit 2700K und Ra 90 hat m.E. trotzdem eine schlechte Farbwiedergabe, weil das Blau fehlt. In Relation zur Glühlampe (genauer: Schwarzer Strahler) ist es zwar gut, absolut gesehen aber nicht.
 

Spyder88

Flashaholic*
7 September 2011
755
365
63
Mannheim
Hi!

Die E27 Led von Ikea aus Post Nr.1 von amaretto gibt es jetzt im Ikea Mannheim in einer "Kaufe 4 bezahle 3" Aktion, kein Aktionszeitraum angegeben. Andere Bauformen/Sockel waren nicht verbilligt.

Ciao,

Spyder
 

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
10.986
6.911
113
Oberbayern
Werd ich mir wohl mal anschauen.

Diese Woche konnte ich endlich die IKEA-Birnen mal testen und muss auch sagen, dass die zu den besten im Bezug auf die Lichtfarbe und Farbwiedergabe gehören, die ich bislang getestet habe.

Da wäre es doch interessant, was die ALDI-Birne kann. Bin gespannt.


Gruß Johannes
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.451
113
der Ottostadt an der Elbe
AW: Endlich gescheite LED-Glühbirne (IKEA)

Ab dem 17.2. gibt es bei Aldi Süd dimmbare und nicht dimmbare LED-Leuchtmittel mit 2700 Kelvin. Die stärkste Version mit 13W, dimmbar, > 1000 Lumen. Freiwillige Tester vor :)

http://abload.de/img/20140213_134622jaxsr.jpg
Schade, nur Aldi Süd..
Falls jemand Infos zu einem ähnlichen Angebot seitens Aldi Nord hat bitte melden! :thumbup:

Ich hätte Bedarf an den 5W GU10 Strahlern (320lm) - wenn die was taugen wäre das klasse und ich könnte meinen 4-Flammigen Deckenstrahler im Bad damit aufrüsten und hätte (hoffentlich) wieder angenehmes Licht beim zurechtmachen. ;)


Grüße,

Ben
 

Latze

Flashaholic*
9 Mai 2012
764
69
28
Saargebiet
AW: Endlich gescheite LED-Glühbirne (IKEA)

Ich hab gestern für das ganze haus ledare gekauft. ..e14 u.e27.
War ca.170 euro losgeworden.
Wenn man Energie sparen will dann im ganzen haus ohne Ausnahme!!
Wirklich sehr schöne lichtfarbe!
Hab durch led Technik(leuchtmittel)in der alten Wohnung
130 euro zurück bekommen(stromanbieter)
Also amortisiert sich meine Umrüstung in einem jahr(circa)
Es lohnt sich..aber dann ohne Ausnahme überall im haus..ansonsten ist es nonsens.
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.451
113
der Ottostadt an der Elbe
AW: Endlich gescheite LED-Glühbirne (IKEA)

Vielleicht ist es gerade im Bad manchmal gar nicht so schlecht, nicht das beste Licht zu haben, um nicht alles zu sehen. :eek: :p


(Könnte Dir ja bei Bedarf ein paar der Dinger besorgen)

Gruß Johannes
Ach, ich bin im Zuge des älter werdens und auch dank einiger (lieb gemeinter) neckischer Kommentare seitens meiner Freundin schon daran gewöhnt, dass ich dem biologischen Verfall anheim gefallen bin und es nie mehr zum Model schaffen werde. :D ;)
Aber dann hätte ich wenigstens noch schönes Licht und keinen Grünstich der mich dann noch kranker aussehen lässt, als ich es eigentlich bin. ;)

Ich würde dein Angebot gern annehmen, wenn sich diese Strahler als geeignet erweisen. :thumbsup:


Grüße,

Ben
 

horido

Flashaholic*
14 Juni 2013
283
84
28
Berlin
Es lohnt sich..aber dann ohne Ausnahme überall im haus..ansonsten ist es nonsens.
Diese Aussage ("Nonsens") ist Blödsinn.

Der Spareffekt ist doch proportional zur Anzahl der Lampen. Wenn es nicht sinnvoll ist, eine Lampe zu tauschen, dann ist es auch nicht sinnvoll, alle zu tauschen. ;) Also deutlicher: Je mehr gewechselt wird, desto mehr wird hinterher gespart.

Spareffekte von Großgebinden mal außen vor...

Viele Lampen schaltet man auch nur selten ein, da lohnt ein Tausch kaum: Eine 40 W Lampe, die in der Woche 2 Stunden brennt, kostet bei 30ct/kWh im Jahr 1,25 Euro Strom... Da heißt es doch eher: Eile mit Weile. :D

Und funktionsfähige Lampen zu tauschen, ist zumindest diskussionswürdig.

Wir gehen hier daher mehr lampen- bzw. zimmerweise vor. Wenn zu viele alte Funzeln aufgeben, werden alle Leuchtmittel durch LEDs ersetzt.
 

el-eh-deh

Flashaholic**
29 September 2012
1.189
49
48
Ostfriesland
Ja muss ich auch sagen. Im ganzen Haus ist echt blödsinn. warum soll ich eine LED Birne kaufen die ja erheblich teuerer ist bei einer Lampe die 20 Minuten am Tag brennt. Ich habe alle ersetzt die wir oft nutzen. Das reicht finde ich
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.406
19.548
113
NRW
Diese Aussage ("Nonsens") ist Blödsinn.
So ein Satz steht nicht gerade für ein respektvolles Miteinander, wie es unsere Nutzungsbedingungen vorschreiben. Du darfst künftig stattdessen gern sagen, dass du eine andere Meinung hast. ;)

Der Spareffekt ist doch proportional zur Anzahl der Lampen.
Das dürfte wohl stimmen.

Viele Lampen schaltet man auch nur selten ein, da lohnt ein Tausch kaum: Eine 40 W Lampe, die in der Woche 2 Stunden brennt, kostet bei 30ct/kWh im Jahr 1,25 Euro Strom... Da heißt es doch eher: Eile mit Weile. :D
Die Leuchtdauer dürfte am Einsparpotential relativ gesehen nichts ändern.

Und funktionsfähige Lampen zu tauschen, ist zumindest diskussionswürdig.
Diese Aussage ist diskussionswürdig. Wenn z.B. eine 100W Glühbirne nicht kaputt ginge, soll es sich nicht lohnen, sie vorzeitig auszutauschen? Wenn man sie als Heizquelle anstatt als Lichtquelle nutzen möchte, stimmt das wohl.

Wir gehen hier daher mehr lampen- bzw. zimmerweise vor. Wenn zu viele alte Funzeln aufgeben, werden alle Leuchtmittel durch LEDs ersetzt.
Das ist eine gute Vorgehensweise. Aber warum soll sie besser sein, als sofort alle Leuchtmittel mit hohem Verbrauch zu tauschen? Eine Glühbirne mit einem Wert von vielleicht 1€ zu entsorgen, sollte nicht viel Überwindung kosten.
 
  • Danke
Reaktionen: Heinrich

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
850
113
Ruhrpott
Es lohnt sich..aber dann ohne Ausnahme überall im haus..ansonsten ist es nonsens.
Diese Aussage ("Nonsens") ist Blödsinn.
Eine Sache des Standpunktes, ich kann die Aussage in soweit Nachvollziehen das man nur dann einen echten Spareffekt hat wenn man den auch "beweisen" kann, Sprich das im Jahr nach der Umstellung die Stromrechnung tatsächlich verringert. Bei einer Umstellung nach und nach geht der Spareffekt in veränderten Verhaltensweisen(Z.B. 2 Minuten länger duschen, oder Heißhunger auf Backofenpommes) unter.

Ein anderer Punkt ist das man sein eigenes Nutzungsverhalten nicht objektiv beurteilen kann, sondern nur nach "Gefühl" und eine Birne die immer nur höchstens 5 Minuten brennt wenn überhaupt. Bei anderen bemerkt man das diese Birne gerne regelmäßig vergessen wird auszuschalten, bei sich selbst merkt man das eher nicht. Wenn man dann direkt sagt: Alles neu finde ich das unter diesen Gesichtspunkt richtig.

Eine Glühbirne mit einem Wert von vielleicht 1€ zu entsorgen, sollte nicht viel Überwindung kosten.
Wenn man diese Glühbirnen einlagert als Notreserve, hat man diese Groß-Investition auch nicht völlig in den Sand gesetzt.




mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Latze

Flashaholic*
9 Mai 2012
764
69
28
Saargebiet
AW: Endlich gescheite LED-Glühbirne (IKEA)

Ich kann es halt nicht nachvollziehen nur mal eine oder 2 zu tauschen die man etwas länger an hat.
12 euro für 2 leuchtmittel ausgeben
Und dafür 50 cent im monat sparen???
Außerdem habe ich ein haus gekauft und alles neu gemacht...da lass ich keine holzkronleuchter mit 6 ×100
Watt hängen!
Es kommt immer auf die eigene häusliche Situation an!:rolleyes:
 

hotte1111

Flashaholic**
28 Dezember 2010
1.388
377
83
Ich habe nun auch beim Umzug ins Haus über 80% auf LED umgerüstet.
Das meiste ist IKEA LEDARE, was auch deutlich mehr als 100 € gekostet hat - und die machen auch ein wirklich schönes Licht. Auch kein geflackere oder sonstiges schlechtes.
Vom Licht besser noch als die sechs LED-Downlights (Spots) von Malmbers, die ich für 180 € inkl. Netzgerät fürs Bad im Hornbach erstanden habe. Soweit ist das beurteilen kann, haben diese, mit 3000 K betriebenen Downlights eine XPG inside.

Auch die LEDARE-Spots sind ganz gut und ordentlich hell. Eventuell produzieren diese aber einen Farbsaum, was aber auch vom Glas der Lampenhalterung kommen kann.


Ich hoffe nun auf 10 Jahre wechselruhe :thumbsup:



Kennt jemand gute LED-Downlights, die nicht zu teuer sind? Brauche sechs bis acht Spots mit Ra über 85. Die von Malmbergs (22€/stk + teures Netzteil) sind zwar ganz gut (Ra 80, 3000K) und auch der Preis ist okay, aber vielleicht gibt es günstigeres oder besseres?
 
Zuletzt bearbeitet:

horido

Flashaholic*
14 Juni 2013
283
84
28
Berlin
So ein Satz steht nicht gerade für ein respektvolles Miteinander, wie es unsere Nutzungsbedingungen vorschreiben. Du darfst künftig stattdessen gern sagen, dass du eine andere Meinung hast. ;)
:peinlich: War nicht respektlos gemeint, ich hoffe, der Latze ist mir jetzt nicht böse und wirf mit altem Glühobst nach mir....

Also nächstes mal, wenn jemand "2+2 = 3" schreibt, werde ich respectfully disagreen, und die IMHO andere Meinung kundtun. :D

Klar, im Wohnbereich bei regelmäßig genutzten Lampen kann man meist sagen: Je schneller gewechselt, desto besser. Aber gerade im Haus kommen mir Lampen in den Sinn, die selten Leuchten: Keller, Dachboden, Geräteschuppen, ... auch da wäre es um die 1 Euro für die alte Lampe nicht schade, aber es dauert halt nen Jahrzehnt bis die neue Lampe sich amortisiert hat, anders ausgedrückt: Selbst wenn das Leuchtmittel jetzt kaputt wäre, wäre es aus wirtschaftlicher Sicht nicht so klar, was man rein tun sollte.

Aber wir sind doch hier alle liebende LED und Lichtfans, geben im Jahr genug für Talas aus, da sind die paar Taler nicht die große Investition. Schlimmstenfalls sind es 100-200 Euro, die nicht ganz optimal genutzt wurden - absolut verschmerzbar! Da hab ich schon mehr Geld für weniger Nutzen verballert. :eek:


Und wenn man eh grad alles neu macht, wie Patze, dann natürlich auch die Leuchtmittel. Ich wechsle beim Auto auch nicht nur das linke Standlicht. :)


So ein 6 * 100 W Kronleuchter hat doch was... bei meinem Vater hängt eine alte Lampe mit cm-dicken meist gut staubigen Glas"kugeln" - ich glaube so 12+ Stück. Dazu eine dunkle Holzdecke. Das Ding hat Jahrzehnte lang geheizt ohne hell zu machen, nun hat er wohl vom Aldi Energiesparlampen drin - dauern ewig, bis mäßig helles und mäßig schönes Licht kommt, dimmbar isses auch nicht... :S

Hoffen wir, dass die Ikea-Lampen auch haltbar sind. Wenn ich die Bewertung *anderer* LED-Strahler ansehe bei Amazon, gibt's eine ganze Reihe, darunter auch namhafte Hersteller, die vorzeitig ausfallen.
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.406
19.548
113
NRW
Die wichtigsten Brummer, bei denen in meiner Bude ein Austausch wirklich lohnte, waren 150W bzw. 200W Halogenbrennstäbe. Da stecken nun 10W LED-Leuchtmittel drin und die Lampen (Kabelzuführungen, Fassungen usw) werden nicht mehr so heiß.

Und verdammt noch mal, in wieviel Jahren es sich amortisiert hat, ist (mir) nebensächlich. Es ist einfach ein gutes Gefühl zu wissen, dass da oben nur 10W verbraucht werden. :freu:
 
  • Danke
Reaktionen: Digilamp

horido

Flashaholic*
14 Juni 2013
283
84
28
Berlin
Vor allem verbrenne ich mir beim Verstellen der Spots an der Decke nicht mehr die Pfoten. :)

Ich ertappe mich auch, jetzt öfter Licht anzuhaben als vorher. Ist aber auch noch neu... :rolleyes:

Im Bad bin ich noch unentschlossen - da ist jetzt eine Energiesparlampe drin. Bei Duschen ist es etwas nervig, dass es am Anfang dunkler ist. Geht man nachts auf Klo, ist es eigentlich ganz cool. Wobei der Flashie ja nachts eh kein Licht einschaltet...
 

Latze

Flashaholic*
9 Mai 2012
764
69
28
Saargebiet
AW: Endlich gescheite LED-Glühbirne (IKEA)

Ich glaub man macht sich sowieso mehr Gedanken drum weil man mit der Materie zu tun hat..
Ein ottonormalverbraucher
Wird wahrscheinlich das licht genauso oft an und aus machen
Wie vorher.
Die ledare wird nach einer zeit aber auch ganz schön warm direkt oberhalb des Gewindes(treiber?)
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
609
113
Lübeck
Ich kenne ein paar Leute die Energiespar- und LED Lampen den ganzen Tag anlassen mit der Begründung dass es ja eine Sparlampe wäre. Aber 10 Stunden lang 10W ist auch so viel wie eine Stunde lang 100W... Immerhin hat man mehr Licht für genauso viel Energie bekommen.

Zum Thema "alle auf einmal tauschen" fällt mir ein IMHO plausibles Gegenargument ein:

Wenn ich jetzt alle meine Birnen durch LED ersetze und es in einem oder zwei Jahren bessere LED Birnen fürs gleiche Geld oder weniger gibt müsste ich einige der alten LED Birnen außer Betrieb nehmen um die neuen einsetzten/ausprobieren zu können.

Tausche ich dagegen jetzt nur die aus die am meisten Betriebsstunden haben, dann kann ich bessere in naher Zukunft dort einsetzten und die "alten" dahin schrauben wo sie nicht so oft an sind. Dann hab ich immer was zum spielen und muss keine LED Birnen auf Halde legen.
 
  • Danke
Reaktionen: Digilamp

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
850
113
Ruhrpott
tbyte;414229 Zum Thema "alle auf einmal tauschen" fällt mir ein IMHO plausibles Gegenargument ein: Wenn ich jetzt alle meine Birnen durch LED ersetze und es in einem oder zwei Jahren bessere LED Birnen fürs gleiche Geld oder weniger gibt müsste ich einige der alten LED Birnen außer Betrieb nehmen um die neuen einsetzten/ausprobieren zu können. [/QUOTE schrieb:
Ja das ist ein gutes Argument, dazu kommt das wenn man alle neuen LED-Birnen aus den selben Charge nimmt evt. nach 2-3 mal ganz im dunklen steht weil die alle zur selben Zeit ausfallen.

. Dann hab ich immer was zum spielen
Und das ist für mich ein echte Killerargument, immer etwas zum spielen zu haben ist sehr erstrebenswert :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: tbyte

horido

Flashaholic*
14 Juni 2013
283
84
28
Berlin
Ja das ist ein gutes Argument, dazu kommt das wenn man alle neuen LED-Birnen aus den selben Charge nimmt evt. nach 2-3 mal ganz im dunklen steht weil die alle zur selben Zeit ausfallen.
Lampen der gleichen Charge zu haben, ist auch ein Vorteil... Helligkeit und Farbtemperatur sind meist identisch. Wenn sie dann noch ähnlich betrieben werden - ideal.

Lieber tausche ich alle x Strahler einer Lampe auf einmal aus, und sie leuchten alle gleich, als zig mal herumfingern und dann einen bunten Misch haben.

Aber mal unter uns: Der Tag, wo alle Wand- und Deckenleuchten im Haus ausfallen... da warten wir doch schon lange drauf. :cool:
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
609
113
Lübeck
Lampen der gleichen Charge zu haben, ist auch ein Vorteil... Helligkeit und Farbtemperatur sind meist identisch. Wenn sie dann noch ähnlich betrieben werden - ideal.
In verschiedenen Räumen ohne eine direkte Vergleichsmöglichkeit ist das für mich keine große Einschränkung.

Lieber tausche ich alle x Strahler einer Lampe auf einmal aus, und sie leuchten alle gleich, als zig mal herumfingern und dann einen bunten Misch haben.
Oh ja, das meinte ich auch nicht. In einer mehrflammigen Lampe würde ich auch nicht mischen.
 
  • Danke
Reaktionen: Digilamp

madmoony

Flashaholic
7 April 2013
186
54
28
zuhause..ist doch klar
Ich finde gerade bei Lampen die man nicht staendig im Auge hat(Dachboden,Keller,Gartenhaus) ist es wichtig sparsame Leuchtmittel einzusetzen.

Die werden schonmal vergessen(ja ich auch) und brennen dann Tage,Wochen oder Monate vor sich hin.

Juengster Fall,bei einem Bekannten....das liegt auf dem Speicher...klick=dunkel

nanu Birnen kaputt? ..nee die waren schon an gewesen,die Balken waren durch die 2 mal 100Watt schoen warm

Er sagte,im Sommer war er mal oben gewesen was suchen.....:S:thumbdown:
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.978
12.093
113
im Süden
Ich habe 2 Leuchten mit Glühbirnen, die ich sicher nicht umrüsten werde, weil sie einfach viel zu wenig an sind:
1. Das Licht in meinem Kellerverschlag brauche ich alle paar Wochen mal für 2 Minuten. Die 60W-Glühbirne da drin könnte so mehrere Jahrhunderte halten.
2. Im Eingangsbereich meiner Wohnung hängen 3x 35W Halogenspots mit elektronischem Trafo und Softstart, die brennen pro Tag insgesamt keine 2 Minuten beim Betreten und Verlassen der Wohnung. Die Leuchte ist inzwischen 15 Jahre alt und hat noch die ersten Birnen drin.

Ich kenne ein paar Leute die Energiespar- und LED Lampen den ganzen Tag anlassen mit der Begründung dass es ja eine Sparlampe wäre.
Die Leute haben doch Recht:
Je mehr man eine Energiesparlampe brennen lässt, desto mehr Energie spart sie und desto schneller amortisiert sie sich.
10W statt 100W bei täglich 10h Brenndauer spart 325kWh im Jahr, ca. 80€.
Lässt man sie nur 1h pro Tag brennen, sind es nur 8€ Ersparnis.
:D
 
  • Danke
Reaktionen: Digilamp

Alloc

Supporter+ & Taschenlampenwiki-Guru
Teammitglied
10 Oktober 2010
861
274
63
Darmstadt
Auf MyDealz hat Fastvoice weitere Werte zu den Müller-Licht-Lampen die es ab dem 20.2. bei Aldi gibt gepostet: Link.

Grüße,
Chris
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto