Endgültige Entscheidung (E-Zigaretten)

Dieses Thema im Forum "Elektrische Zigaretten" wurde erstellt von bright, 20. November 2014.

  1. Heute entscheidet das Bundesverwaltungsgericht (Leipzig) ob E-Zigaretten, respektive E-Liquide, Arzneimittel sind und dadurch Apothekenpflichtig sind.

    Bundesverwaltungsgericht | Verwandte Dokumente

    Ich hoffe, dass dies nicht passiert. Sonst bezahlen wir E-dampfer horende Preise an die Apotheker-Lobby...

    Ich hoffe, dass ich weiter günstig dampfen darf und drücke allen hier ebenfalls die Daumen, die sich hier mit diesem Thema auseinandersetzen.

    Ich bin über das TLF zur E-Zigarette gekommen! Durch die paar Themen, die hier im off-topic-test-zonen-fred besprochen wurden :thumbsup::thumbsup:

    Seit langem mal wieder etwas was mich vollkommen überzeugt hat.

    Warten wir mal ab, was das BVerwG heute Mittag entscheidet...:S:S:cool:
     
  2. Wenn Liquids apothekenpflichtig werden, müssen es Zigaretten konsequenterweise auch werden.
    Ich glaube, das hat nicht die Apotheker-Lobby verbrochen, sondern die Tabak-Lobby. Die sehen ihre Felle davonschwimmen, bzw. brauchen Zeit und Hilfe, um den neuen Markt "zu erschließen". In den Apotheken wird's dann ruckzuck Liquids von den üblichen Verdächtigen geben. Samt Hardware dazu.

    Hoffentlich siegt bei der Entscheidung der gesunde Menschenverstand.
    Obwohl es mich als Nichtraucher und -Dampfer gar nicht betrifft.
     
  3. Ich glaube, da gehts nicht grundsätzlich um alle Liquide, sondern erst ab einer bestimmten Stärke.
     
  4. Acebeam
    Der "gesunde Menschenverstand" sollte einem eigentlich was ganz anderes sagen ... ! ;)

    Gruß,

    Joachim.
     
    Nicolaas, Tekas und freaksound haben sich hierfür bedankt.
  5. Zum Glück *puh* =)
    Finde die Ezigarette echt super angenehm, mit einer guten Wicklung fahre ich mittlerweile eine ganze Zeit lang. Alle 3-4 Tage neue Bio Watte rein und gut ist =)

    Gruß Oliver
     
  6. Das beruhigt mich jetzt aber. Nicht das wir noch in die Illegalität abgerutscht wären. ;)

    Lg Bullifahrer
     
  7. Nein, natürlich nicht. :thumbsup:

    Denn wir wollen die E-Ziggy Raucher doch in der nächsten Legislaturperiode fett besteuern. Nehmen wir einen Liquid-Preis von 2,50 Euro. Den runden wir auf 10 Euro ab, dann haben die Ex-Raucher immer noch einen Schnapp gemacht. Denn es hören mittlerweile zu viele Leute mit dem Rauchen auf, das schädigt das Steuersäckel. Und die Maut ist auch nicht mehr das was sie mal war. :Totlachsmiley:
     
  8. Enthalten ... mitunter mehr krebserregende Stoffe als klassischer Tabak.
    Bei einer Marke fanden sie sogar zehnmal so viel krebserregendes Formaldehyd wie bei normalen Zigaretten.
    "Insbesondere wenn der batteriebetriebene Verdampfer zu heiß werde,..."

    Sie haben gerade mal 5 (!) Liquids getestet.

    Was steht da also wirklich? "Wenn E-Zigaretten zu heiß betrieben werden, entstehen mehr schädliche Substanzen" - ob mehr als in normalen Zigaretten, oder überhaupt in gefährlicher Dosis, steht da nicht, sondern nur, dass man die Substanzen entdeckt hat.

    Nur beim Formaldehyd gibt's 10 Mal mehr, aber bei einer Marke (von fünf getesteten)

    Und was macht der (Tabak kettenrauchende, E-Zigaretten lächerlich findende?) Journalist daraus? "(Alle) E-Zigaretten sind krebserrregender als Tabak."
    Da wäre ein Konjunktiv mehr als angebracht gewesen.

    Warten wir mal ab, was die Langzeitstudien ergeben. Die laufen ja in großem Stil in den USA. Vielleicht kommen in einigen Jahren die ersten mit "Dampferlunge" zum Arzt. Wer weiß. Es gibt ja Extremdampfer, die gigantische Wolken paffen. Die wird's als erstes treffen. Wenn.

    Man könnte ja mal mit Tierversuchen anfangen, Ratten z.B. Aber dann bitte nicht die Vergleichsgruppe "normalrauchender" Ratten vergessen.

    So gesund wie frische Waldluft ist die Dampferei sicher nicht, aber im Vergleich zu echtem Rauch erscheint mir unvorstellbar, dass die Gefährdung nicht viel geringer ist - wenn man nicht gerade lösungsmittelverseuchten Mist aus dubiosen Quellen dampft.
     
    #10 light-wolff, 27. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2014
    9x6 und Knuckles haben sich hierfür bedankt.
  9. Das sehe ich genauso, wie du.

    Ich bin ehemaliger Raucher und habe über die E-Zigarette aufgehört.

    Mit der E-Zigarette ging es mir schon bedeutend besser.



    Warten wir es ab!!!



    Gruß André
     
  10. Ich gönne Jedem, dass er rauchen kann, auch eine E-Zigarette. Jeder (Jede) muss selbst wissen, ob es das Wert ist.

    Ich habe früher bis zu 100 Zigaretten pro Tag geraucht und rauche jetzt nur noch 1 bis 2 Pfeifen mit echtem guten Tabak pro Tag.

    Was ich nicht möchte: das jemand in meiner Gegenwart raucht, wenn ich das nicht möchte (z. B. am Arbeitsplatz). Da erwarte ich Respekt. Das gilt auch für die E-Zigaretten. Ich halte mich selbst natürlich auch daran.

    Also: sei es den Rauchern gegönnt!

    Grüße
    Boerne
     
  11. Sehe ich auch so. Bin aber schon neben Dampfern gesessen und habe nichts gerochen. Die Klamotten stinken auch nicht. Stört mich daher nicht. In Kneipen oder der Freizeit jedenfalls.

    Am Arbeitsplatz will ich's trotzdem nicht haben, aber aus einem anderen Grund: Es lenkt ab. Wenn ich mit einem Kollegen etwas bespreche und der zieht mitten im Satz plötzlich das Handy aus der Tasche und tippt drauf und fängt an zu lesen, stehe ich auf und bin weg. Und sauer. Ähnlich würde es mir gehen, wenn einer dauernd an so einem Ding nuckelt. Arbeit ist Arbeit und Sucht ist Sucht - egal ob Rauch, Dampf oder Smartphone.
     
    hjelpestikker hat sich hierfür bedankt.
  12. Na dann ist es vielleicht doch besser weiter Zigaretten zu rauchen und damit DIESE Stoffe hier zu inhalieren?! :rolleyes: ==> Inhaltsstoffe der Zigarette

    3.800 chemische Verbindungen, 200 davon sind giftig und 40 krebserregend. Und dieser Verbrennungsvorgang soll jetzt harmloser sein als die Verdampfung in einer E-Zigarette? Da haben die Japaner ja ganz erstaunliche Erkenntnisse gewonnen. Andere Wissenschaftler sprechen davon, dass eine normale Zigarette 100x mal schädlicher sein soll als E-Zigaretten. 8|
     
  13. Olight Shop
    Ich vermute, dass diese "Erkenntnis" der Journalist verbrochen hat, nicht die Forscher. Auf der Jagd nach Schlagzeilen bleiben zuweilen die Fakten auf der Strecke.
    Alleine schon wenn man den oben verlinkten Artikel zwischen den Zeilen liest, wird die Überschrift als unzutreffend entlarvt.
     
  14. Nein bestimmt nicht, ich bin ja auch wirklich froh das ich jetzt recht entspannt dampfe statt Kippen rauche.
    Nichts genaues weiß man nicht, und wird man auch erst in ein paar Jahren wirklich wissen, oder wenigstens begründet vermuten können.
    Es ist ja leider ein Fakt das die Liquids vornehmlich in kleinen Buden zusammen gemischt werden, da weiß niemand so genau was da alles drin ist. Und man weiß auch nicht was für Stoffe durch die hohen Verdampfertemperaturen entstehen können.

    Der Trend geht ja auch recht deutlich zu immer mehr Verdampferleistung, also 15-20 Watt statt 4-5W, da werden an den Drähten punktuell sehr viel höhere Temperaturen herrschen die die eine oder andere Substanz in sehr ungesunde Substanzen zerlegt.

    Aber so schlimm wie meine 50 Zigaretten am Tag kann das wirklich nicht sein.

    mfg
     
  15. ... es gibt schon Gerätschaften mit 150-200W. Jedenfalls auf dem Papier.
     
  16. Ja das sind dann die echten Hardcoredampfer: Die nehmen dann die 26650 A123 am liebsten noch gestackt, und betreiben das dann an einer 0,0x Ohmwicklung, und wenn es dann ans laden geht schreien schreien sie: meine Akkus sind kaputt. Und das weil die nicht begreifen das der Zellen Becher die Anode ist.....

    Ich bezog mich da aber eher auf massentaugliche Händlerware in den Shops.

    mfg
     
  17. Dann kann man ja gleich an einer Nebelmaschine aus der Diskothek ziehen! 8|
    Funktionsprinzip ist ja das gleiche. :rolleyes:
    Und der 5L Kanister reicht auch für 'nen Nachmittag aus.

    Gruß André
     
  18. Schon klar. Mein Betrag war auch eher leicht kopfschüttelnd geschrieben über den Aufrüstungswahn.

    Kann man! Unbedingt ansehen: Vaping at 400 Watts - YouTube
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  19. Unbedingt :thumbsup:

    Mich hats gerade fast vom Stuhl gehauen, wie den Burschen am Ende des Videos :D

    Sachen gibts :eek:

    Grüße Jürgen
     
  20. Das nennt man wohl Aversionstherapie.
    Oder war das der Versuch, einen Darwin-Award zu gewinnen?
     
    #22 Tobias, 2. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2014
    Chewbacca und Vandor haben sich hierfür bedankt.
  21. Es freut mich zu lesen, daß ich nicht der Einzige bin, der Bedenken wegen der chemischen Reaktionen am Verdampfer, dort entstehenden Reaktionsprodukten und den Inhaltsstoffen der "Rauchflüssigkeiten" hat. Keiner weiß, was da drin ist, was selber zusammengemischt wird und wie das zusammen reagiert.

    Und wenn ich von "Studien" lese, die angeblich beweisen, daß kein Dampf in der Raumluft nachweisbar ist, bin ich sicher, daß die geschönt sind. Wenn ich den Dampf sehe und rieche, kann ein Analysegerät ihn auch nachweisen.

    Die Berichte über explodierende Akkus halte ich für durchaus realistisch. Wir alle wissen, was für dubiose Li-Akkus verkauft werden und welche Gefahren davon ausgehen, insbesondere, wenn die Akkus von Laien verwendet werden.

    Wenn die Wirte über durch das Rauchverbot schrumpfende Kundenzahlen klagen, werden sie wahrscheinlich noch weniger Kunden haben, wenn in den Kneipen das elektrische Rauchen erlaubt ist. Denn dann kommen die Nichtraucher auch nicht, die bisher Kneipen wegen des Rauchens gemieden haben.


    Warum wird bei den Verdampfern der Widerstand angegeben? Der Kunde will große Zahlen sehen. Deshalb sollte der Leitwert angegeben werden.
     
    Heinrich hat sich hierfür bedankt.
  22. Diese in den letzten Tagen weltweit verbreitete Geschichte mit den 10x mehr Cancerogenen ist eine ganz perfide Sache. Der verantworliche japanische "Wissenschaftler" ist schon vorher dadurch aufgefallen, daß er Geräte der Einsteigerklasse mit hohen Spannungen traktiert hat und - oh Wunder - auf einmal Formaldehyd und andere unangenehme Sachen gefunden hat, weil die Geräte nicht einfach das Propylenglycol und Glycerin verdampfen, sondern bei zu hohen Temperaturen verbrennen.

    Im Dampferjargon heißt das, was da passiert ist "kokeln". Der Verdampfer ist überhitzt und verbrennt quasi, statt normalen Dampf zu produzieren. Der Verbraucher merkt das an einem extrem ekligen Geschmack. Der Rauchroboter bleibt davon unbeeindruckt und die Analyse der Kokelprodukte wird u.a. von der WHO (Arbeitgeber des besagten Japaners) an die Presse weitergegeben, die sich in dem üblichen Eifer auf so etwas stürzt. Daß die meisten der getesteten Geräte so gut wie kein Formaldehyd produzieren, bleibt genauso unerwähnt wie die Tatsache, daß die anderen cancerogenen Substanzen des Tabakrauchs auch nicht produziert werden.

    Ich selbst dampfe seit 7 Monaten und habe seitdem so gut wie keine Kippe mehr angerührt. Ich habe jetzt weit über 5000 Stück nicht geraucht und werde auch zukünftig keine mehr anrühren. Gut, ich könnte auch ganz mit der Nikotinsucht aufhören, aber das habe ich mehrfach nicht geschafft. Immerhin brauche ich nach den paar Monaten weniger als ein Sechstel dessen, was ich früher verqualmt habe und die Tendenz geht klar nach unten.

    Gesundheitlich geht es mir klar besser, überhaupt keinen Raucherhusten mehr und ich habe einen richtig rosigen Teint bekommen. Mir ist klar, daß nicht dampfen noch viel gesünder wäre, aber ich habe es wirklich versucht, nur mit der Dampferei habe ich nach vielen vergeblichen Versuchen den Abschied vom Tabakqualm sofort geschafft,

    Daß versucht wird, das Dampfen durch Überregulierung kaputtzumachen, kann man mit Fug und Recht mit ziemlich heftigen Worten beschreiben, Die Quit-or-die Strategie der WHO wird viele Tabakabhängige unnötigerweise in den Tod treiben.

    Ich könnte noch stundenlang weitermachen, tue ich aber nicht. Ich bin bloß entsetzt über die Perfidie der neuen Meldungen. Für mich ist das Dampfen ein Segen nach vielen Jahrzehnten der Abhängigkeit.
     
    TaLa777, Frank, light-wolff und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Nee, Humor und Selbstironie. Und sehr gelungen, wie ich finde :D.

    Ich hab's da noch nie etwas gerochen. Hätte der Dampfer hingegen Knoblauch gegessen, röche ich das sofort. Muss das Vampirblut in meinen Adern sein. Ich war auch schon stundenlang in Diskos im Nebel. DER roch allerdings immer leicht ölig (und nach Zigarettenqualm, zu der Zeit noch).

    Die gab's tatsächlich. Aber weniger als explodierende Taschenlampen. Und auf Gebastel zurückzuführen. Das Gefahren- und Qualitätsbewusstesein ist aber enorm gestiegen, wenn man die Diskussionen in den Foren und z.B. bei Fasttech so verfolgt. Die Community regelt das ganz gut, glaube ich. Nur wer sich absolut nicht informiert, kauft noch gefährlichen Schrott. Womit wir wieder bei Darwin wären :D.

    Das muss sich erst noch zeigen. Ich z.B. kann und konnte den Qualm nie ausstehen, und heute stört mich sogar, wenn aus der Raucherzone oder von draußen Rauch reinzieht, aber neben einem Dampfer zu sitzen macht mir nichts aus, denn was ich nicht rieche, stört mich nicht (ist wie bei Radioaktivität :D).

    Interessanterweise haben sogar die Dampfer diesen reziproken Zusammenhang begriffen :D. Und die Hardcore-Dampfer wickeln eh selbst.
     
  24. Das da viel Fud verbreitet wird ist unbestritten, trotzdem ist das schon sinnvoll solche Tests, der Trend geht ja auch bei Einsteigern zu regelbaren Akkus, da kann man das kokeln selbst justieren.


    Du verallgemeinerst auf Grund Deiner eigenen Erfahrungen, mach ich auch mal: Fruchtaromen schmecken mir am besten wenn ich wenig Leistung im Verdampfer habe so ganz allgemein. Ich gehe mal davon aus das dann wirklich "nur" verdampft wird. Vanillearoma(oder ähnlich) ist mir bei niedriger Leistung zu laff, da stell ich dann die Leistung höher bis das ein wenig scharf/kräftig schmeckt ist man von Zigaretten ja auch so gewohnt. Ich gehe schon davon aus das das bessere Aroma durch leichtes kokeln kommt, gut kann das eigentlich nicht sein (aber eben leckerer).

    Das sind ja so eher nicht die Forscher schuld, sondern die Medien die eine halbe Überschrift in einer wissenschaftlichen Arbeit als Schlagzeile und Artikel auswalzen.

    Doe wollen verhindern das Dampfen in zukunft so hip wird das Nichtraucher damit anfangen, als Ziel finde ich das völlig ok. Eine Regulierung wird kommen, ich meine die Dampfer sollten da eher mitziehen als immer sofort böse schreien.
    Gerade bei solchen Themen wie punktuelle Temperaturen an den Verdampferwicklungen wird in Zukunft das eine oder andere Eingeschränkt werden, ich glaube Big Tobacco setzt da auf Widerstandsfolien.



    Ja sehe ich auch so.

    mfg
     
  25. Evtl. ist das eine Art Karamelisierung.
     
  26. AW: Endgültige Entscheidung (E-Zigaretten)

    Nein, das passiert bei Zuckern :D
    Die Aromen sind sicher chemisch anders aufgebaut.
     
  27. Also, ich finde den Übergang zum Kokeln schon recht eindeutig und gut detektierbar. Ich habe heute eine ziemlich mißlungene Wicklung mit Silikatfaser gemacht, die bei 12 W noch prima ist, aber ab 14 W deutlich unangenehm schmeckt. Leichtes Kokeln, das will man auf Dauer nicht haben.

    Irgendwie vergißt man immer, daß die guten alten Kippen noch einmal deutlich mehr Dreck produziert haben. Da wird im Vergleich so ein bißchen Kokeln doch geradezu sympathisch.

    Trotzdem mag ich es nicht leiden. Den Flashi werde ich morgen neu wickeln.

    Edit: ich bin durch das Dampfen zum TLF gekommen. Irgendwas muß man doch mit den vielen 18650ern machen :)
     
    #29 Papp, 2. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2014
  28. Das meiste wurde ja bereits gesagt und zurecht gerückt, aber hier noch eine Anekdote aus meinen Dampf-Anfangszeiten:
    Während eines regelmässigen Besuchs in einer renommierten Lungen-Klinik zeigte ich dort auf Nachfrage, ob ich noch rauchen würde und wenn ja wieviel, eben jene damals angesagte Ego-irgendwas vor. Mein Doc hüpfte sofort auf, griff zum Telefon und kurze Zeit später kam dann einer mit Proffessur-Brimborium und liess sich das Gerät vorführen: genau ein solches Gerät habe er Jahre zuvor der Deutschen Industrie vorgeschlagen, als Hilfsmittel zur Entwöhnung oder als Ersatz für schädliche Verbrennungsstoffe im Tabak. Die hiesige Industrie habe dies jedoch ignoriert mit dem Hinweis, das wolle doch kein Konsument, dafür könne es niemals einen Markt geben.

    Natürlich meinte auch er, es sei besser ganz aufzuhören. Aber er stand ganz klar hinter diesem Gerät.

    Nun macht Asien das Geschäft. Auch eine Art Darwinismus der hiesigen Industrie und Handel.

    PS: wenn man Meldungen liest, dass ein (1) Akku "im Mund explodiert" sei, kann man sich seinen Teil bzgl Sensationspresse und Recherche-Qualität schon selbst zusammen reimen.
    Seinerzeit sind wir derartigen Meldungen en detail hinter her gestiegen und nicht eine einzige wurde wahrheitsgemäss wieder gegeben.
    Trau, schau, wem - und schaue dir genau an, wer der Auftraggeber welcher Studie ist.
    Btw: kein Dampfer steckt sich einen Akku in den Mund. Haben ein ganz schlechtes Zug-Verhalten, diese Akkus ...
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  29. <Verschwörungstheorie>

    Ich glaube ja, daß diese ganzen Studien zur systematischen Diskreditierung der E-Zigaretten um ein paar Ecken von der Tabakindustrie finanziert werden...

    </Verschwörungstheorie>

    :D
     
    TaLa777 und bullifahrer haben sich hierfür bedankt.
  30. Kinderkram - hier ist die ultimative E-Zig:

    https://www.youtube.com/watch?v=ItORJmByj2U

    :D :thumbsup:

    Wem die 10 Minuten zu lange sind (wobei es sich echt lohnt alles anzuschauen :D ) , hier die besten stellen:

    2:48 bis 3:50

    Making of: 9:10 bis 09:30
     
    #32 TaLa777, 3. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2014
  31. Der moderne Dampfer ist ja gewohnt, sich zu bevoraten. Erst recht wenn mal wieder die Diskussion um mögliche Restriktionen hoch kommt.

    Dieses Mal habe ich aber vorher nachgesehen, was noch in der Tiefkühltruhe an Konzentrat steht - und demnach mache ich mir erst in 17,5 Jahren wieder Gedanken. :thumbsup:
    Kann man bestimmt später mal gegen Diamant-besetzte Platinbarren eintauschen. Oder die ein oder andere Taschenlampe.
     
  32. Hoffentlich ändert sich Dein Geschmack nicht während dieser Zeit :D
     
  33. Man bunkert nur Nikotinbase. Die Aromen kommen erst hinterher dazu. Oder auch nicht, ich dampfe nur Base, weil ich die Aromen nicht mag.
     
  34. So ist es.

    Das darf ungefähr 48x passieren. :p
    [​IMG]
    Und die sind alle nach Belieben mit einander kombinierbar. :thumbup:

    Und wenn alle Stricke reißen:
    [​IMG]
    :peinlich:
     
    #36 SoaG, 4. Dezember 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden