Imalent Taschenlampen

Empfehlung für 18650 und NiMH in AA und AAA gesucht

21 September 2021
2
0
1
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo zusamme,

ich habe mich fix hier angemeldet da ich beim stillen Lesen für den Kopflampenkauf hier im Forum schon gute Erfahrungen gemacht habe, allerdings soll es dieses mal um ein Ladegerät gehen, wofür ich hilfe brauche.

Meine Anforderung ist eigentlich "nur" die 18650 einer Nitecore Kopflampe zu laden, ggf. auch zu reaktivieren und sonst NiMH Akkus in AA und AAA Format zu laden.
Womit ich überfordert bin ist, welche Akkugröße ein neues Ladegerät bedienen können sollte, damit man für zukünftige Verbraucher wie größere Taschenlampen gerüstet ist. Was macht da neben meiner Anforderung der 18650er Sinn?
Ebenfalls möchte ich die Li-Ionen Akkus auch auf Lagerspannung bringen. Dafür brauche ich dann die LiFePO4-Ladefunktion, richtig?

Nach meiner Stillen Recherche hier im Forum scheidet damit das derzeit oft empfohlene Vapcell S4 aus (keine LiFePO4). Gibt es noch alternativen zum auch häufig empfohlenen Nitecore UMS 4?

Anbei noch der ausgefüllte Fragebogen

Vielen Dank
Martin


Warum möchtest Du ein neues Ladegerät erwerben?
[ ] Ich besitze schon ein gutes Ladegerät, bin aber nicht zufrieden weil....
(Begründung hilft uns bei der Suche)

____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________


[ x] Ich besitze keins oder nur eine "Billigladegerät"


Welche Akkutypen sollen geladen werden?
[x] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)
[x] NiMH / NiCd (1,2V Nennspannung)
[ ] NiZn
[x] LiFePO4 (3,2V Nennspannung)
[x ] bin mir unsicher (LiFePO4 nur wegen Lagerspannung bei Li-Ionen)


Welche Akkugrößen soll das Gerät aufnehmen können?
[ ] 10440 (Mikro/AAA-Größe)
[ ] 14500 (Mignon/AA-Größe)
[ ] 16340
[ ] 18350
[x ] 18650
[ ] 20700
[ ] 21700
[ ] 26350
[ ] 26650
[x ] AAA Zellen (Mikro)
[ x] AA Zellen (Mignon)
[ ] C Zellen (Baby)
[ ] D Zellen (Mono)
[x ] bin mir unsicher (Welche größen machen noch Sinn?)


Anzahl der Ladeschächte:
[ ] 1
[ ] 2
[x ] 4
[ ] mehr als 4
[o] extern (USB, Kabel, ...) (optional)
[ ] egal / bin mir unsicher


Welche Ladeströme soll das Gerät je Ladeschacht liefern können?
[ ] 0,25A
[ ] 0,5A
[ ] 1,0A
[ ] 2,0A
[ ] mehr als 2,0A
[x] egal / bin mir unsicher (keine Ahnung was hier sinnvoll ist)


Wie soll das Ladegerät betrieben werden ?
[x] mit eigenem Netzteil (hier können oft höhere Ladeströme erzielt werden)
[ ] über USB Anschluß (z.B. mit vorhandenem Handynetzteil)
[ ] 12 Volt KFZ-Adapter
[] egal / bin mir unsicher


Welches Bedienkonzept stellst Du dir vor?
[ ] einfach und familientauglich (Akku rein und warten bis es grün leuchtet)
[x] erweitert (Grundlegende Parameter ( Ladestrom, Ladeschlußspannung) können individuell gewählt werden)
[ ] komplex (sämtliche Ladeparameter können individuell angepasst werden ( Lade- und Entladeschlußspannung, einstellbare Terminierung,...) und das Gerät verfügt zusätzlich über verschiedenen Cycle- und Refreshmodi)
[ ] kryptisch (Bedienung nicht selbsterklärend, Handbuch zwingend erforderlich)


Sonstige Eigenschaften:
[x] Display mit Ladeinformationen (z.B. Spannung, Strom, Kapazität, ...)
[ o] Powerbankfunktion (optional)
[x] Soll Li-Ion Akkus reaktivieren können
[ ] per App / PC steuerbar
[ ] Aufzeichnungsfunktion der Ladekurve (schränkt die Auswahl stark ein)
[ ] Entladefunktion zur Kapazitätsmessung (schränkt die Auswahl stark ein)
[ ] Sonderwünsche:

____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________


Wie teuer darf das Ladegerät sein?

[ ] bis zu 10€
[ ] bis zu 30€
[x] bis zu 50€
[o] bis zu 70€ (wenn es sich wirklich lohnt, auch bis zu 70€)
[ ] bis zu 100€
[ ] egal


[ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[x ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: ____________________


Wie viele Ladegeräte sollen Dir empfohlen werden?
[x] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Ladegeräte empfehlen
[ ] Bitte möglichst viele Ladegeräte empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
 

Madtoffel

Flashaholic*
1 Juni 2017
549
259
63
Karlsruhe
Mit dem Vapecell S4 plus machst du auf jeden Fall nichts falsch, da es sowohl liion als auch NIMH Akkus schnell und zuverlässig laden kannst. Was die Akkuzukunft angeht gibt es momentan eine Entwicklung weg von 18650 hin zu 21700 Akkus die etwas größer sind, aber merklich mehr Kapazität und Leistung haben. Diese würden aber auch in das Vapecell passen.

Was das mit der Lagerspannung angeht, scheinst du aber etwas falsch verstanden zu haben. Erstens ist LiFePo4 eine andere Zellchemie als die von uns verwendeten LiIon Akkus, die primär bei Solaranlagen eingesetzt wird, also ein komplett anderer Akkutyp den du garnicht laden können willst. Das Ladeverfahren ist zwar ählich, alledings liegt die Ladeschlussspannung bei 3.5-3.65V pro Zelle. Die Lagerspannung von LiIon liegt bei 3.8V, bringt dir dafür also nichts diesen Mode zu haben. Außerdem ist das auf Lagerspannung bringen nur bei Hochleistungsakkus wie Modellbau Lipos (nochmal anderer Akkutyp) wirklich notwendig, bei unseren Akkus und Anwendungen macht ein etwas höherer Innenwiederstand keinen wirklichen Unterschied und wenn du deine Akkus trotzdem mal auf Lagerspannung bringen willst kannst du auch einfach dann bei der Spannung den Stecker ziehen.

Allgemein bringt es sowieso nichts mehr Akkus runmliegen zu haben als man braucht und über die, die du dann eh regelmäßig in Verwendung hast brauchst du dir keine Sorgen zu machen, zudem sind Akkus eh Verschleißteile.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
6.098
5.112
113
Bielefeld, NRW
Ebenfalls möchte ich die Li-Ionen Akkus auch auf Lagerspannung bringen. Dafür brauche ich dann die LiFePO4-Ladefunktion, richtig?
Ja, gewissermaßen, wenn man das automatisch erledigen lassen möchte.
Wenn man gewöhnliche Lithium-Akkus im Modus für LiFePO4-Akkus lädt, dann entspricht das ungefähr dem, was einige, wenige Ladegeräte direkt als "storage mode" haben.
Da aber der dort vorhandene "storage mode" auch nichts anderes macht als der LiFePO4-Lademodus, kann man den LiFePO4-Lademodus gewissermaßen zweckentfremden zum Lagerungs-Laden von gewöhnlichen Lithium-Akkus.

Über Sinn und Nutzen der Lagerung von Lithium-Akkus kann man lange und unergiebig streiten, nötig ist Lagerungs-Laden meistens sowieso nur bei längerfristiger Einlagerung über viele Monate.
Gibt es noch alternativen zum auch häufig empfohlenen Nitecore UMS 4?
Nicht in deinem Preisgefüge und wenn man unbedingt den LiFePO4-Lademodus haben möchte.

Allerdings ist das Vapcell S4+ wirklich gut und ich würde mal darüber nachdenken, ob der LiFePO4-Lademodus für dich wirklich so notwendig ist.
Wenn so etwas ohnehin nur selten ansteht, dann könnte man auch die "normalen" Ladevorgänge bei rund 3.8 - 3.9 V unterbrechen, das würde ungefähr zum gleichen Ziel führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen