Emisar D4S XP-L HI V3 1A 6500K Review

Dieses Thema im Forum "Emisar & Noctigon" wurde erstellt von andreas0401, 18. August 2018.

  1. Hallo
    Letzte Tage ist bei mir die brandneue Emisar D4S angekommen. Ich habe vorerst das Modell
    in der XP-L HI V3 1A 6500K Version genommen.
    http://intl-outdoor.com/emisar-d4s-26650-high-power-led-flashlight-p-932.html
    Danke an Hank für den schnellen Versand:thumbup:

    [​IMG]

    Hier die Lampe mit Lieferumfang
    [​IMG]
    Im Lieferumfang
    Emisar D4S
    Lanyard
    2 x Ersatz Dichtringe

    Optional erhältlich
    Magnet im Tailcap

    hier noch weitere LED Versionen
    Nichia 219CT 90CRI, 5000K
    XP-G2 S4 2B, 5700K
    XP-G2 S4 3D, 4885K
    XP-G2 S4 5D, 4000K
    XP-L HI V3 1A, 6500K
    XP-L HI V2 3A, 5000K
    XP-L HI V2 5D, 4000K

    Bilder der Lampe
    [​IMG]

    Merkmale der Lampe
    CNC-gefertigt aus Flugzeugaluminium
    Effiziente LED Quad-Optik
    Verdoppelung der Candela von D4 (abhängig von den LEDs von D4)
    Antireflexbeschichtete Glaslinse
    Uni-Kopf-Konstruktion
    Hoher Lichtstrom und geringe Mondleistung
    Rampenschnittstelle
    Elektronischer Soft-Touch-Schalter (ALPS)
    Beryllium-Kupferfedern mit 45% IACS sind besser als Edelstahllegierungen, die für Federn mit nur 2% IACS verwendet werden.
    Temperaturabsenkung
    Mehr Masse und MCPCB-Oberfläche im Vergleich zu D4
    Wasserdicht und staubdicht nach IP67 (bis zu 1 Meter)
    Stromversorgung durch eine 26650-Zelle mit hohem Stromverbrauch (nicht im Lieferumfang enthalten)
    Anpassbare elektronische Optik Hintergrundbeleuchtung (Cyan)


    Flattop Akkus funktionieren dank der Federn einwandfrei
    [​IMG]

    Diese Akkus funktionieren alle ohne Probleme. Bei dem Thrunite Akku wird es wegen der Länge aber eng.
    [​IMG]

    Größenvergleich mit bekannten Lampen
    [​IMG]

    [​IMG]

    Im Vergleich mit der normalen D4
    [​IMG]

    [​IMG]

    und der Thrunite TC20
    [​IMG]

    Hier mit dem Thrunite 26650er. Passt noch so eben.
    [​IMG]

    So sieht es besser aus
    [​IMG]

    von vorne
    [​IMG]
    Aux LEDs
    [​IMG]

    normale LEDs
    [​IMG]

    Technische Daten
    Abmessungen

    Länge 10,5 cm
    Kopfdurchmesser 3,90 cm
    Bodydurchmesser 3,20 cm

    Gewicht - 225 Gramm incl. Akku

    zum Vergleich
    Emisar D4 - 113 Gramm incl. Akku
    Thrunite TC20 - 245 Gramm incl. Akku

    Leistung
    4300 Lumen
    45000 Lux auf einem Meter

    Betrieben wird die D4S mit einem 26650er Akku

    Bedienung
    Ich beschränke mich mal auf das wichtigste
    Die Lampe wird über den Seitentaster bedient.
    Durch kurzes klicken kann man die Lampe in der zuletzt gewählten Leuchtstufe einschalten. (Memory)
    Durch langes drücken auf den Taster startet die Lampe in super Low.
    Mit einem Doppelklick startet die Lampe im Turbo. Dieser kann auch bei eingeschalteter Lampe mit einem Doppelklick aktiviert werden.
    Die Helligkeit kann durch drücken und festhalten des Tasters eingestellt werden. Egal ob die Lampe an oder aus ist. Hält man den Taster gedrückt, fängt die Lampe an hochzurampen. Einfach loslassen wenn die gewünschte Helligkeit erreicht ist.
    Wenn man den Taster loslässt und sofort wieder drückt und festhält, rampt die Lampe wieder runter.

    Hier noch ein paar Tastenkombinationen
    3 Klicks - Akkustand
    4 Klicks - Taktischer Modus
    6 Klicks - Lockout
    7 Klicks - Einstellung der Aux LEDs (2 Helligkeitsstufen + Blinkmodus)
    8 Klicks - Beacon

    Es gibt noch andere Einstellungen der Lampe. Da möchte ich jetzt aber nicht drauf eingehen.

    Temperatur
    Nach Rücksprache mit Hank ist die Temperatur Einstellung schon optimal eingestellt.

    Hier aber noch die Antwort von Hank wie man die Temperaturregelung einstellt
    It's a bit complicated, but it works well.
    10 fast clicks and release.
    When the light is at the second (not first) buzz,
    click the numbers as you want.
    If you want to set is to 55C, then click 25 times (30+N), if you want it 60C,
    then click 30 times (30+N)

    Ich habe es aber bisher noch nicht ausprobiert:S


    Emisar D4S Ceilingbounce Vergleichsmessung
    Emisar D4S XPL-HI 6500k 4300 Lumen - 380 Lux (Ijoy 26650er)
    Emisar D4 XPL-HI 6500k 4300 Lumen - 270 Lux
    Acebeam L30cw 4000 Lumen - 275 Lux
    Thrunite TN20cw 3800 Lumen - 245 Lux
    Acebeam K30 5200 Lumen - 340 Lux
    Acebeam EC65cw 4000 Lumen - 235 Lux

    Dann noch die Emisar D4S mit verschiedenen 26650er Akkus
    Thrunite 26650 5000mAh - 330 Lux
    Keeppower 26650 5200mAh- 305 Lux
    Ijoy 26650 4200mAh - 380 Lux
    Shockli 26650 5500mAh - 350 Lux
    Imalent 26650 4500mAh - 320 Lux


    Beamshotvergleich (D4S mit Ijoy 26650er)
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    animiert
    [​IMG]

    Mein Fazit
    Für eine 26650er Lampe ist die D4S richtig schön klein und kompakt. Dazu ist sie auch noch sau hell.
    Ich war schon von der normalen D4 begeistert. Die D4S gefällt mir aber noch besser. Die Reichweite macht die Lampe noch beeindruckender. Dazu regelt die D4S nicht so schnell runter.
    Vom Gewicht ist sie aber deutlich schwerer als die D4 Version. Für die Hosentasche ist die D4 natürlich besser geeignet. Vor allem in der 18350er Version.
    Aber egal, mich begeistert die D4S auf jeden Fall. Werde mir auch noch andere LED Versionen bestellen.



    Gruß
    Andreas
     
    MHA, heiligerbimbam, heizer und 51 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Vielen Dank Andreas für dein, wie immer, tolles Review.

    Verrätst du mir noch weshalb die auf dem Lampenvergleichsfoto noch mit abgelichtete Imalent DN70, es dann nicht mehr in den
    Ceilingbounce - Vergleich und die Beamshots geschafft hat ?


    Gruß
    Reinhard
     
    041076 und andreas0401 haben sich hierfür bedankt.
  3. Klasse Review, sehr überzeugend.

    --> Gracias, greetings, haben will !

    ... so die Kurzversion :)

    Klaus
     
    #3 Onkel Otto, 18. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2018
    andreas0401 und Lux Transfer haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Die Lichtqualität meiner D4S mit Nichias ist echt toll, wenn ich mir eine weitere D4S bestelle, dann nur mit diesen LEDs und anderen Gehäusen.
    Die Lichtfarbe variiert aber auch hier ein wenig, Erfahrung aus mehreren D4.
     
  5. Die V2 3A finde ich als besten Kompromiss aus Lichtqualität und Helligkeit. Nichia am schönsten aber nicht ganz die Power.
     
    Gammel, Invader79 und Kafuzke haben sich hierfür bedankt.
  6. Danke für das tolle Review & und die Beamshots sind mal wieder extra Klasse. Die Reichweite ist wirklich beeindruckend für so eine kleine Lampe. Für den Preis ist die Lampe wirklich spitze.
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  7. Das wird wohl meine nächste, die Nichia darf gleich mit raus und zeigen was Sie kann. Meine Akkus sind ja endlich da.:thumbsup:

    Ist meine erste Emisar und ich freue mich auf die Dunkelheit. :tala:

    Die XP-L HI V2 3A liegt jetzt schon länger im Warenkorb. :pfeifen:


    Danke an Andreas für das tolle Review

    Gruß
    Tobias
     
    #7 Invader79, 18. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2018
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  8. Sollte ich mir jetzt auch mal langsam eine Emisar zulegen... :haeh:

    JA... :thrower:

    Danke Andreas für diese gelungene Vorstellung :thumbup:
     
    andreas0401 und Lux Transfer haben sich hierfür bedankt.
  9. @Paintball
    Die D4S ist doch höchstens Allrounder ;) Spaß bei Seite, bei dem Preis kann man eigentlich nichts falsch machen.
     
    andreas0401 und Paintball haben sich hierfür bedankt.
  10. Hier
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/beamshotvergleich-mit-emisar-d4s.65056/
    habe ich noch mal ein Beamshotvergleich der D4S mit verschiedenen Lampen gemacht. Unter anderen auch mit der Imalent DN70:beamshot:
    Gruß
    Andreas
     
    amaretto, tdmtreiber11, nightwalk und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  11. Wieder ein sehr informatives Review mit - bei Andreas fast schon überflüssig zu erwähnen - tollen Bildern und Beamshots!

    Danke dir! :thumbsup:
     
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  12. Danke für das tolle Review, hab mir an der Temperaturreglung schon die Zähne ausgebissen aber wenn die Temperatur schon optimal eingestellt ist kann ich es ja jetzt sein lassen:D

    Danke:thumbup:
     
  13. Habe mir mal die D4S mit grünen Aux LEDs geholt.

    Low
    [​IMG]

    high
    [​IMG]

    high
    [​IMG]

    high
    [​IMG]

    Die grünen Aux LEDs scheinen etwas heller zu sein. Egal ob im low oder high.

    Gruß
    Andreas
     
    Eric242, Ratzepeter, Dr.Devil und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  14. Grün ist die Farbe, die der Mensch am hellsten sieht, bzw. die Wellenlänge, wo das Auge die größte Empfindlichkeit hat :).
     
    flaschi und andreas0401 haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Hier mal ein kleiner Test der Emisar D4S in der XP-L HI 5000k Version.
    In der Werkseinstellung habe ich mal das Stufenramping aktiviert. In der höchsten Stufe ist die D4S gleich hell wie meine
    Zebralight SC63cw. Also 1300 Lumen. (Mit Doppelklick hat die D4S natürlich die volle Leistung)

    Mich hat interessiert wie lange die D4S diese 1300 Lumen wohl hält.

    Hier eine kleine Grafik mit 10 Minuten Laufzeit. Zum Vergleich die Zebralight SC63cw.
    Die D4S befindet sich in der Werkseinstellung.
    [​IMG]

    Die D4S ist ca. 36 Grad warm geworden. Die SC63 dagegen ca.47 Grad.
    Alles ohne Kühlung bei 21 Grad Raumtemperatur.


    Mich hat natürlich interessiert wie die D4S reagiert wenn die Temperaturregelung erhöht wird.
    Ich habe es jetzt endlich rausbekommen wie man die Temperaturregelung
    erhöhen kann.
    Die Temperaturregelung habe daraufhin auf 55 Grad eingestellt.

    Hier eine Grafik über 40 Minuten Laufzeit. Länger wollte ich jetzt nicht testen.
    Die Messung bei 21 Grad Raumtemperatur und ohne Kühlung.
    [​IMG]

    Das sieht doch ganz o.k. aus finde ich. Die Lampe regelt jetzt nicht mehr so stark runter. Selbst nach 40 Minuten
    hat man noch knappe 1100 Lumen zur Verfügung.

    Nach 10 Minuten Laufzeit hatte die D4S 46 Grad am Kopf erreicht.
    Nach 20 Minuten waren es 53 Grad.
    Danach erreichte die D4S kurzzeitig 55 Grad. Durch das runterregeln der Leistung sank die Temperatur wieder auf 53 Grad.
    Dann wurde die Lampe wieder heller und erreichte wieder 55 Grad.
    Übrigens mittig am Body hatte die Lampe zum Ende 50 Grad.

    Der Keeppower 26350 mit 5200mAh hatte nach 40 Minuten Laufzeit noch 3,80 Volt. Da wäre also noch einiges an Laufzeit gegangen.


    Schöne Grüße
    Andreas
     
    Moose, 9x6, TheTK97 und 8 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  16. Hier noch mal zur Einstellung der Temperaturregelung der Emisar D4S.

    Lampe aus
    1. Zuerst habe ich 10 mal schnell geklickt um in den Modus zu kommen wo man die Temperaturregelung erhöhen kann.
    Nach dem 10. Klick kurz warten. Die Lampe fängt dann an ganz schnell zu blitzen.
    2. Während des blitzens habe ich sofort 22 mal geklickt um die Raumtemperatur einzustellen. (also waren es 22 Grad bei mir im Zimmer)
    Dies dient halt zur Temperatur Kalibrierung der Lampe.
    3. Dann wieder ganz kurz warten.Die Lampe fängt wieder an zu blitzen.
    4. Jetzt wieder während des blitzens z.b. 25 mal schnell klicken und nichts weiteres machen.
    Da die Lampe als Grundeinstellung 30 Grad hat, kommen durch die 25 Klicks noch mal 25 Grad dazu.
    Jetzt sollte die Lampe auf 55 Grad eingestellt sein.

    Auf jeden Fall hat es genau so bei meiner D4S funktioniert die Temperaturregelung zu erhöhen.
    Man muss bei der Einstellung schon echt flott reagieren. Ansonsten klappt es nicht.

    Gruß
    Andreas
     
    zappenduster, Blinklicht, r. wischt und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. Eine Farbmessung zur D4S 5D:
    1.PNG

    Mit einem guten CRI kann sie nicht punkten, aber der Farbort liegt nahe an der Planck-Kurve und ist somit weitestgehend farbneutral.
     
    Hausmeister, hotte1111, Ratzepeter und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  18. Das hört sich im ersten Moment widersprüchlich an, ist es vermutlich aber nicht. Daher die Nachfrage:
    - Farbneutral bedeutet, dass alle Einzelfarben des Lichtspektrums quantitativ gleichmäßig im Beam vertreten sind.
    - Ein hoher CRI-Wert bedeutet darüber hinaus, dass die Einzelfarben auch in qualitativer Hinsicht (z. B. Sättigung) korrekt bzw. natürlich wiedergegeben werden.
    Kommt das hin?
    :thumbdown:
     
  19. Ich finde diese Lichtmessungen immer super :)

    Aber ich fürchte ich verstehe diese Messtabellen nicht wirklich :(
    Was ich glaube verstanden zu haben:
    1. Der CRI Wert als Farbiewedergabe Index setzt sich ja gemeinhin aus den Werten R1- R8 wieder.
    2. Das ist aber immer nur (wenn überhaupt) die halbe Wahrheit, z.B. der Wert R9 (für gesättigtes Rot) spielt eine erhebliche Rolle für das Empfinden des Lichtes (rosy tint); da schaue ich mmer drauf. Aber wie kann der jetzt hier plötzlich negativ werden
    :haeh:

    Das mit der Planck- Kurve habe ich auch noch nicht verstanden, aber vielleicht ist das hier gar nicht der richtige Platz sowas zu behandeln
    :augenrollen:

    Vielen Dank jedenfalls für deine Messungen :thumbup:

    Grüße Jürgen
     
  20. @Dr.Devil: Sorry, aber ich verstehe weder die besagte Messtabelle noch deine Erklärung dazu. Ist mir deutlich zu hoch. Sollte ich der Einzige sein, dem es so geht, können wir es dabei belassen.
     
  21. Die Planck-Kurve gibt den Farbort an, den ein Glühstrahler (Glühlampe) bei den jeweiligen Temperaturen hätte. Wenn der Farbort einer LED in der Nähe der Planck-Kurve liegt, hat sie eine ähnliche Farbe wie eine Glühlampe. Über und unter der Planck-Kurve kann man einen Farbstich ausmachen (bei 3700K z.B. oben ins Grünliche, unten ins Pinkfarbene).
    Mit dem Begriff "farbneutral" war ich etwas ungenau. Das ist aber auch etwas schwer zu beschreiben. Ein Glühstrahler mit 2000K leuchtet alles andere als weiß, dennoch ist er für diese Farbtemperatur am neutralsten.

    @Dr.Devil : Alle R-Werte können negativ werden! Liegt an der Berechnungsmethode.
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  22. Nicht ganz. Ist aber auch (für mich) nicht mit wenigen Sätzen zu erklären. In einer ruhigen Stunde werde ich mich mal an einem erklärenden Beitrag versuchen und an geeigneter Stelle posten. Mit Bildern und so, denn die sagen ja mehr als...
     
    Straight Flash und Dr.Devil haben sich hierfür bedankt.
  23. Hallo mal eine Frage, die hier sicher einige beantworten können: wo kriege ich den die 10622 - Carclo Optic her? Die mitgelieferte frosted Optik der Nichia Version finde ich zu floodig, gerade zum Fotografieren, wo man nicht den Vordergrund überstrahlen will.
    Ich habe schon die Distributoren von der Carclo Website angeschrieben, die geben aber nur Gebinde ab 40 Stück ab.
     
  24. Du meinst die 10621er Optik von Carclo oder? Die mit dem engsten Spot.
    Die bekommst du zum Beispiel HIER bei mtn electronics!

    Gruß Andi
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden