Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Elzetta ZFL-M60 3Zell mit AA Zellen betreiben

luckydundee

Erleuchteter
24 Februar 2011
93
17
8
Lübeck
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo an alle Profis der Stromversorgung. Ich hab lange im Forum gesucht und nichts gefunden, deshalb meine Frage an euch:

Kann ich meine Elzetta ZFL-M60 3 Zell mit Malkoff M60 F oder M60 Dropin mit 2 AA Batterien betreiben ohne das was Passiert? Ich hab rausgefunden das in den 3 Zell Body von Elzetta 2 AA Batterien reinpassen. Die Lampe ist zwar wesentlich Dunkler aber es geht. Nun hab ich bedenken das mir die Batterien bei Dauernutzung um die Ohren fliegen. Ich finde die Nutzung mit AA Batterien gar nicht schlecht. Macht die Lampe Universeller! Ich danke euch schon mal im voraus :)

Gruß,
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

luckydundee

Erleuchteter
24 Februar 2011
93
17
8
Lübeck
Acebeam
@Xandre
Die Seite kenn ich aber da findet man auch nichts über die Nurzung mit 2AA Batterien. Oder was meinst Du mit dem Link?
Gruß,
Markus
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.044
5.240
113
BaWü
Soll heißen-nicht mehr als 9 Volt.

Was bei 2 AAs nicht gegeben ist.

Würde aber 2 14500 rein machen,aber keine Garantie ;)

Gruß Xandre
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.204
1.576
113
Erzgebirge
...ohne das was Passiert?

Wird wohl so sein, wie das Betankens eines Autos mit Katalyt :pinch:. Wenn die Lampe für 3xCR123A ausgelegt ist, dann sollte man sie auch so betreiben. Wenn Du eine 2xAA-Lampe willst, dann schaff Dir doch eine an, die sind wesentlich billiger als die Elzetta. Der Vorteil der Elzetta ist ohnehin nur "Built like a tank", aber nicht die reine Lichtausbeute. Wenn Du die durch 2xAA statt 3xCR123A noch mehr drücken willst, kannst Du gleich eine Kerze nehmen (falls sie überhaupt noch Licht von sich gibt). Zudem ist ungewiß, ob AA-Batterien in einem CR123A-Rohr stabil übereinander stehen.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Also, ich habe eine ZFL-M60-CS2D (3-Cells Clicky) mit einem 1xMalkoff M60 Dropin.

Mit 3xCR123A-Batterien fließen am tailcap (auf High) ca. 0.55A.

Mit 2xAA/Eneloops hingegen nur 0.02A(!) und auch das sichtbare Ergebnis ist nur ein schwaches Glimmen/Leuchten.

Mit 2x14500 (graue Ultrafire, 900mAh) erhalte ich wieder ca. 0.51A und eine ordentliche Lichtleistung. Auch das Runterschalten auf Low (durch Lösen des tailcaps funktioniert).

Mit 3xRCR123 3V fließen ca. 0.45A - und auch das Runterschalten auf Low funktioniert.

Die Eneloop und die 14500er haben natürlich nicht wirklich einen richtigen Halt im Batterierrohr, d.h. die müsste man dann noch umwickeln.
Die 3xRCR123 sind in Summe schon recht lang, d.h. der tailcap bzw. die Feder hinten sitzt dann schon super stramm.

Wenn man die Energiemenge betrachtet, dann scheint die 2x14500 mit ca. 6,66Wh nominal etwas besser zu sein wie die 3xRCR123 mit 4.5Wh.

Gruß Walter
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.185
12.278
113
im Süden
Heiß wohl: mit 2 AAs läuft die Lampe zwar nicht wirklich, aber es geht wenigstens nichts kaputt - und die Batterien werden bei 20mA lange halten...

Wenn man die Energiemenge betrachtet, dann scheint die 2x14500 mit ca. 6,66Wh nominal etwas besser zu sein wie die 3xRCR123 mit 4.5Wh.
3,3Wh in einer sind sehr "optimistisch", bei 0,5A sowieso.
14500: 2 x 3,0Wh = 6,0Wh
16340: 3 x 2,0-2,3Wh = 6-7Wh
Datenquelle
Wenn man allerdings 14500er mit real c.a 500mAh erwischt (wie die ganzen ungeschützten Billigangebote "1200mA"), sieht's noch schlechter aus.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Olight Shop
Deswegen hatte ich ja "nominal" dazu geschrieben.
Sowohl bei den 14500er wie bei den RCR123 3V.

In beiden Fällen wird man nie oder nur in Ausnahmefällen auch nur annährend die angegebene Kapazität wirklich entnehmen können.

Die Rechnung bzgl. 16340 verstehe ich nicht ganz, da ich den Akkutyp nicht drin hatte und auch keine 3x16340 mit 3.7V (und maximal bis 4.2V) auch nicht rein tun würde.

Gruß Walter
 

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
11.587
7.507
113
Oberbayern
Die Rechnung bzgl. 16340 verstehe ich nicht ganz, da ich den Akkutyp nicht drin hatte und auch keine 3x16340 mit 3.7V (und maximal bis 4.2V) auch nicht rein tun würde.

light-wolff hat vermutlich übersehen, dass du als RCR123 nicht wie üblich 16340 3,7 V LiIon-Akkus bezeichnet hast, sondern Akkus mit 3,0 V:
Mit 3xRCR123 3V fließen ca. 0.45A - und auch das Runterschalten auf Low funktioniert.


Gruß Johannes
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.185
12.278
113
im Süden
light-wolff hat vermutlich übersehen, dass du als RCR123 nicht wie üblich 16340 3,7 V LiIon-Akkus bezeichnet hast, sondern Akkus mit 3,0 V
Hat er tatsächlich. Und es sind noch mehr Fehler in meinem Beitrag #9 :peinlich:

Zu den "RCR123": Wenn das LiFePO4 mit "natürlicherweise" 3,2V sind, haben die ca. 500mAh und 3 Stück davon tatsächlich die von Walter01 angenommenen 4,5Wh. Was 2 14500er mit 6Wh besser dastehen lässt. Beides sind bei guten Akkus realistische Werte für die tatsächlich entnehmbare Energiemenge.
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Alles kein Problem.
Ich hatte übrigens genau diese Akkus verwendet:
http://www.amazon.de/gp/product/B001FIE0XO/ref=oh_details_o05_s00_i00

Das sind, so wie ich meine, keine LiFePo4 mit "natürlichen" 3V, sondern LiOn mit "künstlichen" 3V und 500 mAh.

Wie auch immer. Für mich hat das Ganze immerhin die Erkenntnis gebracht, dass man die Lampe auch mit 2x14500 ganz gut verwenden kann und damit eine wiederaufladbare Variante hat, wenn man mal intesiver und länger leuchten will. Der etwas lockere Sitz der schmalen Akkus im Batterierohr ist dann entweder zu verschmerzen oder durch den ein oder anderen Kniff auch leicht zu beheben.

Gruß Walter
 

luckydundee

Erleuchteter
24 Februar 2011
93
17
8
Lübeck
Hallo an alle :) Vielen Dank für eure Antworten. Das hat mich ein ganzes Stück weiter gebracht. Ich nutze ausschließlich cr123 Batterien in meiner Elzetta. Aber zu Not ist es gut zu wissen das man auch AA Batterien verwenden kann und das macht die Elzetta zu einer für mich sehr universellen Lampe. Ich habe die Elzetta 2 Stunden lang mit Energizer AA Ultimate Primärzellen laufen lassen. Kein Problem! Die Batterien wurden auch nicht warm und besser man hat wenigstens etwas Licht wie gar keins. Voll hatten die Batterien 1,53 volt und nach 2 Stunden hatten beide AA Zellen genau 1.4 Volt. Ich denke das ist in Ordnung.

Nochmal vielen dank für eure Antworten :)

Gruß,
Markus
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, da die Lampe mit 2xEneelops ja nur glimmt.

Mit 2xAlkaline Batterien ist tatsächlich eine brauchbare Lichtmenge vorhanden.
Am tailcap fließen immerhin 0.25A und am Luxmeter kommen ca. 1.640 Lux@1m an. :thumbup:

Wenn man das mal umrechnet bzw. ins Verhältnis setzt, dann entspricht das ungefähr 71 Lm anstelle der 235 Lm und ca. 5.670 Lux@1m mit 3xCR123.

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: luckydundee

luckydundee

Erleuchteter
24 Februar 2011
93
17
8
Lübeck
Ich habe das ganze auch mit Lithium Primärzellen von Energizer getestet. Funktionieren tut das Prima. Wenn ich das gegen meine Fenix LD 20 vergleiche ist das schon brauchbar!!! :)

Viele Grüße,
Markus