Einsatztaschen / Range Bags / Duty Bags

Dieses Thema im Forum "Ausrüstung" wurde erstellt von Frank1984, 10. Mai 2019.

  1. Einsatztasche / Range Bag / Duty Bag


    Hey Leute. Hier eröffne ich einen Thread, der sich um das Thema Einsatztaschen, Range- oder Duty Bags dreht. Vielleicht gibt es unter euch ja auch welche, die Interesse an diesem Thema haben oder sogar, wie ich, Freaks bei sowas sind. :D

    Falls ja, dann werdet ihr gleich eine Menge Geschwafel darüber lesen können. ;) Hier möchte ich nämlich eine Möglichkit schaffen, sich zu genau diesem Thema auszutauschen und/oder Erfahrungen zu teilen. Da ich inzwischen bereits eine Menge von Einsatztaschen besessen habe oder besitze, kann ich ganz gut dazu etwas erzählen und meine Meinung kund tun. Ich werde hier nicht auf alle Taschen eingehen, die ich bisher hatte. Auch habe ich zu den wenigsten noch eigene Bilder, sodass sich bei einer Kurzvorstellung nur eine Verlinkung nützlich machen kann.

    Wie schon angdeutet, wird das hier ein sehr textlastiger Beitrag werden, den wohl nur die wenigsten bis zum Ende durchackern wollen. Aber ich bin ein Einsatztaschenfreak und könnte darüber auch eine Stunde lang gegen eine Wand reden. Ist mir egel :D


    Fangen wir mal mit den Begrifflichkeiten an. Was ist der Unterschied zu einem Range Bag, einem Duty Bag und einer Einsatztasche? Diese drei Begriffe hatte ich ja Eingangs erwähnt und stehen auch im Titel. Das sind nämlich die bekanntesten Wortverteter dieser Artikel, wenn man im Internet etwas darüber finden möchte. Am meisten wird „Range Bag“ verwendet. Seinen Ursprung hat es von der Tatsache, dass diese Taschen in den USA dafür verwendet wurden/werden, seine Ausrüstung, Waffen und Munition für die Schießbahn zu verstauen. Der Begriff „Duty Bag“ hat bei der praktischen Anwendung keinen bis kaum einen Unterschied zu den Range Bags. Lediglich liegt der Schwerpunkt hier meist auf den Einsatz als Tasche im Polizeidienst. Ein Unterschied könnte sein, dass es eine extra lang Schlaufe gibt, um diese über die Beifahrerkopfstütze zu hängen und somit sein geöffneten Duty Bag neben sich auf dem Sitz zu haben. Dies zusammen mit den organisatorischen Möglichkeiten erlaubt einen schnellen Zugriff auf Material und Ausrüstung, ohne groß suchen zu müssen.


    Der deutsche Begriff „Einsatztaschen“ ist sozusagen als übersetzender Überbegriff anzusehen und umfasst beide Arten dieser Taschen. Daher werde ich auch diesen Begriff ab hier nutzen.


    Wie hat das bei mir angefangen?

    Bereits vor einigen Jahren, als ich meine 12 jährige Militärdienstzeit begann, wurde ich mit dem Thema konfrontiert, weil alle Kameraden (Militärpolizei) eine Einsatztasche hatten. Also habe ich mir die auch zugelegt. Es war nur ein Modell so richtg vertreten. Die 0815 Einsatztasche, die eben alle hatten. Allerdings hat sich dieser Ausrüstungsgegenstand als sehr nützlich erwiesen, da alles nötige reinpasste und man konnte sogar sein Zeug halbwegs organisieren, sodass ein Rumkramen ausfällt. Für genau diesen Zweck entwickelt und genau dieser Zweck wurde auch wunderbar erfüllt.


    Nach meiner Dienstzeit wurde ich von der Landespolizei übernommen. Hier konnte meine alte Einsatztasche erneut ihrem Zweck zugeführt werden. Es handelte sich zu dieser Zeit wie gesagt um ein 0815 Modell, welche zw. 40 und 90 Euro kosteten. Hier ein guts Beispiel:


    Armeeverkauf Polizei Einsatztasche Tasche mit Schulterriemen und Fächern schwarz Security bag Sicherheitsdienst … https://www.amazon.de/dp/B00MBK7J92/ref=cm_sw_r_cp_tai_1rA1CbE3T5KAJ


    Zwischendurch sei kurz erwähnt, warum ich so eine hohe Wechselkadenz dieser Einsatztaschen habe. Dafür gibt es zwei Gründe: 1. Ich brauche mehr Platz oder musste meine Ausrüstung umorganisieren und 2. Meine alte Einsatztasche ist langweilig gworden oder ich habe mich in eine neue Tasche verliebt.


    Nun war es zum Anfang so, dass ich bei der Polizei deutlich mehr Zeugs mitschleppe. Hier kam schon der Wunsch auf, mehr Organisationsmöglichkeiten zu haben. Also schaute ich mich nach einer günstigen Alternative um. Die Tasche konnte auch etwas kleiner sein, sollte aber mehr kleinere Taschen und Fächer haben. so bin ich dann auf die normani Einsatztasche gestoßen.


    Security Einsatztasche mit vielen verschiedenen Fächern und Laptopfach aus Cordura Farbe schwarz https://www.amazon.de/dp/B07M6R646N/ref=cm_sw_r_cp_tai_jyA1CbG9WCZGR


    Diese Tasche fiel schon auf neben den ganzen anderen Einsatztaschen, welch alle ja gleich waren. Hier war ich auch, trotz des geringen Preises, absolut zufrieden und konnte meinen Organisationstrieb vollends befriedigen.


    Dann kam die Zeit, wo ich mit Taschenlampen angefangen habe. Natürlich brauchte ich eine neue Lampe an der Koppel. Genau so sollte es dann auch eine Suchlampe für die Einsatztasche werden. Pünktlich zum Release der Imalent DX80 habe ich diese bestellt. Nun könnt ihr euch denken, was kommt. Kein Platz mehr in der Tasche. :D Also dann noch eine fette Entfernungslampe von Niwalker hinzukam, die zusammen mit der DX80 in einem B&W Case Platz fanden, brauchte ich bedeutend mehr Platz in der Einsatztasche für das Case.


    9D02D8B3-69DC-412E-800F-EB16599E9E97.jpeg


    Also habe ich mich entschieden erneut auf die „Jagt“ zu gehen nach der perfekten EInsatztasche. Mit Hinblick auf die maximale Größe bin ich dann auf diese hier gestoßen:


    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/401239657695


    Die Tasche von Coptex war ordentlich größer und ich konnte alles ohne Probleme verstauen.


    1A22D397-0B07-4030-898F-34C11C1AADE3.jpeg


    So vergingen ein paar Monate. Aber ein Einsatztaschenfreak steht man ja nie still und schaut sich diverse Neuerscheinungen und Videos dazu an. So passiert es, dass ich mich in eine Tasche sofort verliebt hatte, die gerade erst auf den Markt geschmissen wurde. Leider war der Preis jenseits von gut und böse. Um die 300 Euro!! Also schlug ich mir den Gedanken gleich wieder aus dem Kopf. Natürlich ist aber ein Traum ein Traum und immer wieder rwische ich mich dabei, wie ich das Internet nach guten Angeboten durchwühlte. Übrigens handelte es sich um die Tasche „Maxpedition Centurion“.


    Maxpedition Centurion Patrol Bag - schwarz https://www.amazon.de/dp/B006PGL2WS/ref=cm_sw_r_cp_tai_mPA1CbMRTYDX8


    Irgendwann war der Druck so hoch, diese Tasche haben zu wollen, dass ich sie dann bestellt habe. Bei einem Onlinehändlr mit Behördenrabatt. Und hey...270 Euro klingen aufeinmal garnicht mehr so viel. :D Und dazu noch meine alte verkauft...läuft...


    Und irgendwann nach monatelangem Träumen hatte ich sie. :) Von der Qualität her wird es nichts besseres geben. Vielleicht noch den Range Bag von TT...weiß ich aber nicht. Die Haptik und die Organisationsmöglichkeiten waren einfach super!


    2CE6FF0E-4B3E-4E2F-8695-39E53A6BC43A.jpeg


    So vergingen ebenfalls einige Monate. Ich war stolz und nutzte die Tasche gerne. Bis es mich wieder ereilte...ich durchstöberte das Netz und hatte eine neue Liebe gefunden! Es war die Einsatztasche von toxic-shooting. Deutsche Firma, nur eine Tasche...musste ich haben!


    https://www.toxicshooting.com


    Voller Vorfreude war die Centurion wieder für fast den gleichen Preis verkauft. Ich konnte also noch gut Plus machen mit der neuen Tasche. ;) Aufgeregt nahm ich vom Postboten das riesen Paket entgegen und packte die Tasche aus. Selbstverständlich hatte ich an diesem Tag meine Einsatztasche vollgepackt von Arbeit mit nach Hause genommen. Das Einräumen einer neuen Tasche wurde sehr lange zelebriert, bis alls für mich perfekt war. Das habe ich immer so gemacht. Also Tasche eingeräumt und dann gab es ein Problem. :( Durch einen relativ dicken Boden und Deckel war die Tasche nicht ganz so hoch, wie ich es erhofft hatte. Somit konnte ich den Deckel nicht mehr schließen, da meine Dokumentenfächermappe und Schreibkladde rausschauten. Ich habe zwei Tage lang versucht, damit zu arbeiten...ging aber leider nicht. Seine Tasche verschließen zu können ist auf dem Streifenwagen SEHR wichtig. Zumindest, wenn man nicht sein Zeug später im ganzen Auto verteilt wieder zusammensuchen will. Also musste ich wohl oder übel diese tolle Tasche zurückschicken. Ging auch alles ohne Probleme. Da das ziemlich schnell ging, bin ich in den nächsten Cop Shop gefahren und habe mir eine neue Tasche gekauft. Ich brauche schnell eine.


    Das praktiscche an der Sache war, dass ich schon seit Jahren auf die berühmte Einsatztasche von 5.11 schielte. Die fand ich immer toll. Die herausnhembare kleinere Tasche und die Organisationsmöglichkeiten waren wirklich gut. Auch die Größe passte. Und siehe da...ich habe im Shop eine exakt baugleiche gefunden, ur nicht von 5.11. Es war diese hier:


    https://www.cop-shop.de/de/product/cop-912s2-einsatztasche-range-bag-pro-molle-35-liter-6038


    Dort konnte ich schön alles wunderbar reinpacken.

    Inzwischen hatte ich das B&W Case auch nicht mehr, da ich die Niwalker aufgrund von Nichtnutzung wieder verkaufte. Also lief das alles. Erneut vergingen ein paar Monate und in mir reifte der Entschluss, die DX80 durch die bald erscheinende Imalent MS18 zu ersetzen. Und schon könnt ihr euch denken, was kommt. :D Die vielen Organisationsmöglichkeiten der Cop Shop Tasche waren zwar wirklich genial, aber dies führte auch zu einem kleineren Gesamtvolumen von 35 Litern. Als jetzt auch noch bekannt wurde, dass die Imalent in einem tollen Karton geliefert wird, war das die perfekte Transportmethode in diesem Karton. Dann habe ich die Abmessungen des Kartons bekommen und konnte somit Berechnungen anstellen. Leider passte also die Einsatztasche nicht für die MS18. Also bin ich erneut auf die Suche gegangen und habe folgendes Youtubevideo gefunden:





    MUSSTE ich haben! In Schwarz! Super viel Organisationsmöglichkeiten für Kleinmaterial, ordentlich viel Platz im Hauptfach und eine große Klettfläche, um ein sogenanntes individuelles „Admin Panel“ anbringen zu können. Auch eine angepasste erste hilfe Tasche mit Schnellöffner an der Seite war toll! Also ein gutes Angebot gesucht und bestellt. Dies war vor ca. Einer Woche. Also habe ich die Tasche jetzt eine Woche lang und erfreue mich immernoch an der Größe und den Verstaumöglichkeiten. Eine super Einsatztasche! An sich könnte das meine letzte Tasche sein, weil erstmal keine Wünsche mehr offen sind und ich nicht wüsste, wie es noch besser geht. Aber man soll nie nie sagen. Wer weiß, was mich wieder in 6 Monaten reitet. Aber erstmal habe ich ganz fest vor, diese Tasche sehr lange zu behalten!


    D6CD927F-471E-4F04-B0C1-E478E33A0652.jpeg


    Es gäbe nur noch einen einzigen Traum, der aber wohl nicht in Erfüllung gehen wird. Die Einsatztasche (Duty Bag) der kanadischen Firma 911Gear in der 5. Generation. Hier eine kleine Vorstellung:





    (Scheint ein cooler Typ zu sein „more flashlights and more flashlights and more flashlights“ :D )


    Leider komme ich an diese Traumeinsatztasche nicht ran. Diese gibt es nicht in Deutschland, sondern nur in Kanada. Ich habe mit mehreren Vertreibrn und 911Gear dirkt Kontakt aufgenommen. Aber keiner will mir die Tasche nach Deutschland schicken. :(

    Naja...so habe ich die nächsten Monate immerhin einen Plan, nach was ich im Internet suchen kann.


    So...das soll es auch schon gewesen sein. Bis hierhin hat eh keiner gelesen. Aber ich bin unterwegs und sitze hier lange rum. Und da es Wlan gibt, iPad raus komische Dinge im TLF getippt. Vielleicht hat es euch ja etwas Spaß gemacht, das zu lesen. Vielleicht kann ich sogar den ein oder anderen hiermit an dieses Thema heranführen^^. Denn nicht nur im Polizeidienst kann eine Einsatztasche verwendet werden. Mir fallen da einige andere Berufe ein. Aber auch privat ist dise Art von Ausrüstung für einige Zwecke nicht uninteressant. Falls hier noch andere solche Taschen haben, stellt sie gerne hier mal vor.

    Das war es auch schon. Kurz und schmerzlos. :D
     
    Brighter than 1000 Suns, Luckaffe00, EMD und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    n Abend. @Frank1984 zu meiner Zeit 2002 bis 05 hatten wir auf dem Dienstkommando alle die damals erhältliche Einsatztasche in schwarz vom Cop-Shop. Die war nicht schlecht; allerdings gibt es heute vermutlich zeitgemäßeres.

    In der privaten Sicherheit hatte ich dann die Mil tec Version der US Helmtasche (?);
    die war eigentlich hässlich und auch nicht ganz so ein Organisationstalent; allerdings hält die heute noch, nachdem ich die Tasche nach Jahren im Sicherheitsgewerbe noch in der Industrie und Handwerk benutzt habe.

    Heute reicht mir als Kraftfahrer B (Fahrzeug steht zuhause) das Essential Kit Bag (heißt des wirklich so?) von Helikon-Tex. Neben etwas Improvisationsmaterial wie Kabelbinder und Gaffa Tape befinden sich noch persönliches Hygiene-/1.Hilfe Material, Opinel, Mtech Meißel Tool, Schreibzeug, Löffel, TraubenZucker und Energieriegel drin. Und ein paar dünne Handschuhe.

    Als "Duty" Tasche im weitesten Sinne würde ich aber auch mein S.E.R.E.P. 2.0 der K ISOM Redaktion ansehen.
    Ich hab es hier schon mal gezeigt irgendwann irgendwo.
     
    Uwe-D und Frank1984 haben sich hierfür bedankt.
  3. Danke :thumbup:

    Ja es gibt wirklich viel Zeugs in allen möglichen Größen und für alle möglichen Anwendungsbereiche. Aber auf dem Dienstkommando hast du ja mitbekommen, dass jeder so eine Einsatztasche hatte und die auch sehr nützlich waren. Rucksäcke ist auch ein extra Thema für sich...da bin ich auch ziemlich drin. :D

    Wenns denn aber etwas mehr sein muss, dann ist man schnell im Bereich der Einsatztaschen drin. Diese haben den Vorteil zum Rucksack in der Regel mehr tragen zu können und vor allem besser zu organisieren. Vielleicht wäre so eine Tasche für Flashytreffen zu überlegen. :D Da würden perfekt ein paar Lampen, Fotoausrüstung und das ganze Zubehör reinpassen. :thumbsup:
     
    Lichtbringer82 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Danke für die ausführliche und trotzdem interessant-kurzweilige Beschreibung deiner bisherigen Taschenhistorie! Schade, dass du naturgemäß (da sich bei dir die Taschen ja sozusagen die Klinke in die Hand gegeben haben, du aber immer nur eine oder zwei gleichzeitig besaßest) kein "Familienfoto" mit allen oder mehreren Taschen drauf liefern kannst, da hätte man schön Größen und Features vergleichen können.

    Ich bin auch Fan von Taschen im allgemeinen und denen von Maxpedition im besonderen, aber bei mir müssen sie sich angenehm tragen lassen. Aus meinen Versuchen mit Fototaschen weiß ich, dass die mit einigem Equipment drin praktisch untragbar werden können — weder mit Henkeln noch mit einem Schultergurt kommt man ohne Flucherei mehr als zwei- bis dreihundert Meter weit. Also müssen sie bei mir entweder deutlich kleiner sein oder auf den Rücken.
     
    EMD und Frank1984 haben sich hierfür bedankt.
  5. Danke für den Einstieg in dieses Thema.
    Meine Uniformzeit mit Schusswaffenbegleitung liegt jetzt knapp 26 Jahre zurück und das ist auch gut so. :)
    Deshalb steht auch der dienstliche Einsatz so einer Tasche bei mir in diesem Leben wohl nicht mehr zur Debatte.
    Im zivilen Bereich kann ich mir diese Art Taschen recht sinnvoll für Situationen vorstellen, in denen ein Rucksack eher unpraktisch und eine Hüfttasche zu klein und zu unpraktisch ist und ein Koffer auch ausfällt.

    Die Sachen von normani sind imho für den Preis in Ordnung.
    Für höhere Ansprüche habe ich vor ein paar Monaten WISPORT für mich entdeckt und bin bis jetzt wirklich begeistert von deren Produkten.
    Als "Einsatztasche" käme wohl am ehesten die Stork in Frage...

    E.
     
    Uwe-D und Frank1984 haben sich hierfür bedankt.
  6. Die Stork gefällt mir gut und die hatte ich garnicht auf dem Schirm. Mit 50 Litern echt riesen Klopper. Besonders die Ausführung in Graphite wäre meine Wahl. Für mich wäre allerdings die fehlende Unterteilung im Hauptfach ein no go. Viel Zeugs liegt dann kreuz und quer in einem großen Fach. Da benötige ich persönlich eine modulare Unterteilung wie bei den anderen Einsatztaschen. Allerdings ist, das äußere Molle-System wiederum genial. Schade, dass die Fachunterteilung fehlt...ansonsten könnte diese Tasche für mich gefährlich werden.

    @0815 Jap...zu Maxpedition habe ich auch gefunden und diese Marke zeugt für mich von höchster Qualität. Gemeinsam mit Tasmanian Tiger thront die Marke über allen anderen.
    Versuch doch mal so eine Einsatztasche als Transportmöglichkeit für dein Fotoequipment. :thumbup:
     
    Uwe-D und EckyH haben sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    @Frank1984 klar die Tasche war halt sehr praktisch im Vergleich zum Rucksack: ins Auto geworfen und Maglite, Anhaltestab elektrisch, Weissmütze, Signalweste (erst orange dann gelb), Handbuch... alles auf einmal dabei und griffbereit.
    Die Haltbarkeit der Tasche war dafür net überwältigend glaub ich. Ich hab meine bei DZE einem Kameraden vermacht.

    Generell wüsste ich jetzt abgesehen von Fahrerjobs auch keine Verwendung außerhalb besagter Dienste; Sportschießen und Tala Treffen vielleicht noch :forentreffen:
     
    Uwe-D hat sich hierfür bedankt.
  8. @Frank1984, ein schöner Beitrag, danke. :thumbup:

    Wie handhabst Du den Transport eines Aktenordners, falls Du z.B. für Vordrucke einen dabei hast? Bekommst Du ihn aufrecht in die Tasche/n? Das ist für mich häufig nicht ganz ersichtlich, wenn ich mir die (Innen-) Maße im Internet anschaue.

    Grüße, AaLu
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  9. Die Dokumentenmappe ist das schwarze große Teil mit dem Handgriff oben dran. ;)

    Dort gib es 24 beschriftete Rubriken, wo in jede Rubrik ca. 40-50 DIN A4 Blätter Platz haben. Wie du auf den Screenshots siehst, passt diese Mappe sehr gut rein. Einzig bei dem Toxicshooting Bag war die Tasche nicht hoch genug, sodass ich den Deckel nicht schließen konnte, weil die Mappe oben raus geschaut hat.

    Dieeser Ordner passt aber natürlich nur längs in so eine Tasche, nicht hochkant. ;)
     
  10. Bei mir ist es momentan so, dass ich ein "Tasche in Tasche"-System habe, weil ich meinen "thematisch" sortierten Kram in kleineren, sehr einfachen Taschen organisiere: Werkzeug, Medipack, EDC-Kamera. So ist das benötigte Zeug (Medipack und Kamera) in wenigen Sekunden UND vollständig aus dem EDC-Radrucksack in den kleineren Ausflugsrucksack umgepackt.
    Aber das ist ein anderes Einsatzspektrum als bei Dir und so gilt auch hier: YMMV. :)
    Deshalb finde ich ein großes, nicht unterteiltes Hauptfach für mich praktischer.

    E.
     
    Lichtbringer82, Uwe-D und 0815 haben sich hierfür bedankt.
  11. Ah, okay, hatte ich nicht erkannt. Ich habe wirklich noch einen alten Ordner mit, was auch nicht optimal ist. Welche Dokumentenmappe nutzt Du?

    Meinst Du das "Shooting Bag"?
     
  12. Genau. Der Shooting Bag von TT. Allerdings ist dieser sehr teuer und kann wahrscheinlich nicht mehr als andere günstigere Taschen. Ich bin ein reines Markenopfer und hype alles, was von TT kommt. :D

    Ich habe diese Dokumentenmappe irgendwo mal günstig im Netz gekauft. Habe die Details nicht mehr finden können. Diese ist auch nicht besonders hochwertig. Demnächst muss eine neue Mappe her. Es war wohl diese, nur eben in Schwarz:

    https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https://www.ebay.de/ulk/itm/163277641382

    :)

    Bist du auf der Suche nach einer Tasche?
     
    AaLu hat sich hierfür bedankt.
  13. Ja, bei mir ist es mit den Marken oft ähnlich. Bin ich auch nicht ganz glücklich mit, denn nicht selten gibt es auch günstige Dinge, die auch gut sind und teureren nicht nachstehen. Und nicht jedes teure Teil ist wirklich gut.

    Die Dokumentenmappe sieht ganz praktisch aus. Danke für die Info.

    Ja, ich hätte schon gerne eine neue Tasche, bin aber noch unschlüssig, welche. Daher war Dein Beitrag für mich besonders interessant. Qualitativ hochwertig, mittlere Größe... Ich recherchiere derzeit noch...
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  14. Super. Wofür möchtest du die Tasche nutzen? Vielleicht kann ich dir da einen Tipp geben.
     
  15. Olight Shop
    Taschen kann man nie genug haben. Ich habe Slings von 5.11 Moab oder so nennen die sich. von Klein bis recht groß (3 Stufen), dann diverse kleine Mole Zusatz Taschen. TT Rucksack... aber im Moment kommt immer einer der Beide Maxpedition Falcon II mit. Bequem, gute Aufteilung und groß genug für die meisten LP Touren.. Was ich aber auch richtig schätze ist meine Front Tasche von Hill People....
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  16. Ich möchte einfach die notwendigsten Dinge, die ich mit raus aufs Auto nehme, praktisch, sicher und gut zugänglich verstauen. Das sind bei mir: Aktenordner, großer Knüppel, Desinfektor, Zusatzlampe (nichts Großes), erweitertes Schreibzeug, Ticketblock, Stadtplan usw. Nichts Spektakuläres, denke ich. Ne kleine Platzreserve wäre natürlich auch gut, z.B. für ein Strickjäckchen. Die Tasche sollte also nicht zu groß sein, aber auch mit den genannten Dingen nicht schon überlaufen.
     
  17. Im Polizeidienst?
     
  18. Jep... speziell das Strickjäckchen. :hinter: :D
     
  19. Genau.

    Auch daran lasse ich Dich gerne teilhaben: Ich trage rund ums Jahr fast nur kurzes Hemd und Lederjacke, aber für den seltenen Fall ist eine zusätzliche Bekleidungsschicht eine gute Sache, gerade wenn man mal nicht so schnell rein kommt, um sich was zu holen.
     
  20. @AaLu

    Joar alles klar. Im Endeffekt tun alle Einsatztaschen ihren Dienst. Es kommt nur auf die ganz persönlichen Vorlieben an. Entweder man mag eine große Tasche mit viel Stauraum...da kommt es auf das Equipment an, oder man mag Taschen lieber, die sich besser organisieren lassen . Also mit mehr kleineren Taschen und Schlaufen. Auch ist das Thema Molle interessant, wenn man außen noch weitere eigene Taschen anbringen möchte. Ich habe gerne groß, durch mein Tala-Equiment UND auch die Möglichkeit viel Kleinzeugs schnell auffindbar zu verstauen.

    Das große Platzangebot benötige ich durch die mitgeführte Suchlampe, bisher Imalent DX80, demnächst Imalent MS18 und Die „Sani-Tasche. Die kleinen Verstaumöglichkeiten werden z.B. für Multitool, diverse Kabel, Powerbanks, USB-Stick, Knicklichter, KT-Zeugs, Adapter oder Plakettenabkratzer benötigt.

    Der Bedarf ist also sehr vom eigenen Equipment abhängig. Da musst du mal schauen, was für dich am besten passt. Falls noch nicht vorhanden, würde ich dir erstmal eine ganz „normale“ Einsatztasche für einen guten Preis empfehlen und je die Praxis wird im Endeffekt zeigen, was dir fehlt oder nicht. Dann kannst du für die nächste Tasche deine Bedürfnisse mit einfließen lassen. Der in meinem Anfangsbeitrag letzte Link vom Cop-Shop zeigt die Tasche, die ich gerade verkaufe. Vielleicht wäre diese ja was für dich. Ist nicht zu groß, bietet viel Möglichkeiten der Organisation, hat aber keine riesen Hohlräume im Hauptfach. Meine Dokumententasche hat aber trotzdem einen guten Platz neben der herausnehmbaren Innentasche gefunden. Wenn kein großer Karton im Spiel ist, passt ansonsten alles wirklich super rein. ;)
     
    #20 Frank1984, 13. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
    AaLu und Uwe-D haben sich hierfür bedankt.
  21. Ha, da ist mir klar, warum deine Kollegen sich immer über den mangelnden Platz im Kombi beschweren :D
    Ernsthaft, bist du alleine im Dienst? Da kann ja kein Spitzbube verhaftet werden, oder der Kollege muss hinten sitzen :)

    Schöner und unterhaltsamer Überblick über deinen Werdegang! Für mich sind die zu groß, aber einen 5.11 ucr slingpack habe ich mir auch mal angeschafft.
    Apropos, schon den range bag von 5.11 angeschaut? Ist das richtige für Markenboys ;)
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  22. Ach hör auf ...dass man bei Festnahmen den Kofferraum bis zum Dach mit den Einsatztaschen voll packt, kennst du doch auch :p

    Aber davon abgesehen haben wir eh mehr „Bullis“ als Kombis. Dann geht das schon. ;)
    Du hast völlig Recht mit dem 5.11 Range Bag. Das Teil hatte ich ja auch als Letztes, nur unter einem anderen Namen. Ist absolut eine schöne Tasche. Nur leider nicht dafür geeignet eine übertrieben große und sinnlose Suchlampe wie die MS18 mitzunehmen. :D Und ich liebe übertrieben große und sinnlose Dinge. :rofl:

    Ansonsten bin ich Fan von 5.11 (hat man das rausgehört?), TT und Maxpedition. Inzwischen wohl auch Helikon-Tex seit meiner aktuellsten Einsatztasche.
    Der 5.11 UCR Slingpack wäre für mich deutlich zu klein für den Dienstgebrauch. Ich bin eben derjenige, der als Freak abgestempelt wird und jeden Mist dabei haben will....einen in jeder Dienststelle muss es ja geben. :D
     
    EckyH und Uwe-D haben sich hierfür bedankt.
  23. In solchen Fällen sage ich dann: "ICH gehe nicht nackig aus dem Haus..."

    E.

    PS: Letztens auf einem Teamevent fragt mich ein Kollege, OB ich Werkzeug dabei hätte.8| Solche rhetorischen Fragen nerven nur noch...:D
     
    0815 und Frank1984 haben sich hierfür bedankt.
  24. Hehe :D Da gibts nur eine Antwort: „Ich verstehe die Frage nicht...“

    Ich habe so einen Mini Werkzeugkasten in der Tasche...ca, 15x15 cm groß, mit einer Nuss und ca. 60 Bits.
     
  25. @Frank1984, ich denke, ich komme nicht umhin, noch weiter zu recherchieren oder einfach mal was auszuprobieren. Letztlich ging es die letzten 20 Jahre ja auch mit meiner alten Tasche. Ich habe nur einfach Lust auf was Neues. Und dafür konntest Du mir gute Anregungen geben. :)
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  26. @AaLu Und? Hast du schon etwas finden können? :)
     
  27. @Frank1984, ja, das habe ich. Es ist erstmal die Maxpedition Operator geworden. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Qualität und Ausstattung (Taschen, Befestigungsmöglichkeiten) sind super. Ich muß nun nur noch gucken, ob mir die Größe langfristig zusagt. Sie ist ja schon deutlich kleiner als Deine Taschen, aber das wußte ich vorher und habe es auch bewußt so gewählt. Ich wollte einfach nicht umsonst eine viel zu große Tasche mit mir rumschleppen. Nun gilt es also abzuwarten, ob irgendwann eine weitere Tasche dazukommt, entweder weil ich doch eine größere möchte oder weil ich einfach Lust auf eine weitere habe. :)
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  28. Wow! Tolle Tasche...da hast du dir ja was kosten lassen. Wenn ich nicht so viel Kram mit mir rumschleppen würde, wäre dieses Teil definitiv auch auf meiner Wunschliste. Maxpedition ist eine tolle Marke. :thumbup:

    Achja...ohne Fotos kommst du uns nicht davon! :p
     
  29. Ja, ich hatte mich mit Maxpedition schon recht früh festgelegt und bin auch nicht mehr davon abgekommen, habe ich in Beitrag 13 ja schon anklingen lassen. ;)

    Das mit den Fotos will ich bei Zeiten gerne tun, kann aber etwas dauern.
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  30. So, wie es einfach passt...kein Stress. :thumbup: Ich habe mich inzwischen ausführlich über die etwas größere Variante „Aggressor“ informiert. Sind schon tolle Dinger diese Taschen.
     
  31. Ja, die Aggressor war bei mir auch mit im Rennen. Die Operator ist es nachher geworden, da ich vermutlich auch mit etwas weniger Platz auskomme, die Aggressor nicht mehr produziert werden soll und daher nicht mehr in allen Varianten zu haben ist und ich für die Operator ein sehr gutes Angebot gefunden habe. :)
     
  32. Ich habe heute bei einem Schützenkollegen diese Tasche gesehen

    https://www.toxicshooting.com/

    Die Tasche hat mich, obwohl sie ziemlich groß ist, von der Verarbeitung, und den vielen Verstaumöglichkeiten voll überzeugt.
    Leider ist sie wohl im Moment, zumindest in Deutschland ausverkauft.
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  33. In meinem Anfangsbeitrag hatte ich ja erwähnt, dass ich auch genau diese Tasche hatte. Eine tolle Tasche! Leider hat von der Höhe her meine Dokumentenmappe nicht ganz reingepasst, sodass der Deckel nicht mehr verschlossen werden konnte. Daher musste ich sie leider wieder zurückschicken. Toxicshooting hat diesen Hinweis von mir aufgenommen.

    Aber wenn man nicht so eine große Mappe für Dokumente hat, dann ist diese Tasche absolut genial zum Verstauen diverser Ausrüstungsgegenstände. Da hat dein Kollege eine ganz besondere und seltene Tasche. :thumbup:
     
    Uwe-D hat sich hierfür bedankt.
  34. Und? Konntest du schon ein paar Erfahrungen machen mit der Tasche? Wie bewährt sie sich?

    Ansonsten...

    Wie soll ich es sagen?...

    :facepalm:

    Ich habs wieder getan! Habe gerade einen Deal abgeschlossen, meine Helikon-Tex gegen eine Maxpedition Aggressor umzutauschen. Irgendwie habe ich mich in die Aggressor verliebt. :rolleyes:

    In Schwarz http://www.maxpedition.de/shop/prod...Aggressor-Tactical-Attache.html&XTCsid=cb567f

    Ich kanns aber auch nicht sein lassen :facepalm:
     
    #34 Frank1984, 23. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2019
  35. @Frank1984

    Ja, sie gefällt mir wirklich gut. Material, Festigkeit, Robustheit, Aufteilung, Fächer / Taschen - wirklich klasse. Bisher reicht auch der Platz. :)

    Die Fotos habe ich auch nicht vergessen, hab da nur zur Zeit keine Ruhe für.

    Die Aggressor ist bestimmt auch eine tolle Tasche, mit der Du Deine Freude haben wirst. Aber meinst Du denn, daß Du mit dem Platz hinkommst? Sie dürfte doch bestimmt 10 l weniger fassen als Deine bisherige Helikon-Tex, oder?

    Hast Du bei dem o.g. Anbieter bestellt? Ich hatte mir die Aggressor auf der Seite auch angeguckt, aber sie wird dort nur in Grün angeboten.

    Und sich überhaupt eine neue Tasche zuzulegen, finde ich völlig in Ordnung. Du hast doch ganz offensichtlich viel Spaß daran. :)
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  36. Puh...danke, das beruhigt. :thumbsup:

    Ansonsten werde ich sehen, wie ich mit der Tasche hinkomme. Im Endeffekt war in der Helikon-Tex noch Platz und auch Ausrüstung könnte ich etwas ausdünnen. Ich glaube, ich mag Redundanz...da kann ich auf ein paar von meinen 5 Powerbanks vielleicht verzichten. Und zur Not reicht auch ein statt zwei kleine Werkzeugkästen. Aber mal davon abgesehen scheint durch die Taschen und allgemeine Platzaufteilung mein Zeug gut reinzupassen.

    Ich habs nicht bestellt. Habe einen privaten Verkäufer gefunden, der mit mir eins zu eins tauscht. ;)
     
  37. So...die Aggressor ist da. Tolle Tasche mit vielen Organisationsmöglichkeiten. Zwar musste ich meine Ausrüstung etwas ausdünnen und etwas mehr quetschen, aber alles Wichtige hat in der neuen Tasche Platz gefunden. Und es ist ein schönes Gefühl, die nicht jedesmal zum Fahrzeug und zurück buckeln zu müssen. Jetzt ist sie deutlich leichter und locker zu tragen. Auch auf dem Streifenwagen ist diese mal eben schnell in den Kofferraum geschmissen, wenn mal Jemand mitgenommen werden muss. Vorher ging das nur mit umkramen.
    Das Problem bei großen Taschen ist halt, dass man den Platz nutzt. Ob man das Zeug nun doppelt hat oder überhaupt benötigt, ist eine ganz andere Frage. Ist Platz da, wird der voll gemacht. ;) Das führt natürlich zu übertriebenem Gewicht und einer nervigen Größe. Jetzt bin ich mal wieder gezwungen, etwas praktischer zu denken und nur Dinge mitzunehmen, die ich wirklich brauche.

    Hier ein Bild:

    74EF6D78-B120-4C87-86FB-A79756DACC99.jpeg
     
    whs hat sich hierfür bedankt.
  38. Hey, herzlichen Glückwunsch und ganz viel Spaß damit! :thumbup:
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  39. Dangöööö :thumbsup:
     
  40. Hallo
    Vielen Dank für diesen kurzweiligen und sehr interessanten Beitrag.
    Ich kann Dich absolut verstehen. Ich wollte damals einen Fotorucksack haben.
    Ist zwar nicht ganz das selbe, aber der Druck und innere Zwang :ninja::D ....Man Man Wat war ich froh als der Supertrekker AW II ankam.

    Ich wollte in dem Zusammenhang noch auf eine Seite Verweisen.

    Hier geht es zwar eher um Kamerataschen aber auch um B&W Outdoor Case bzw. Pelicase.
    Taschenfreak.de (Für Fotografen....es gibt auch die Seite Stativfreak.de) mit beiden Seiten kann man sich in den Wahnsinn treiben.

    Ebenso gibt es noch einen Hersteller der noch nicht genannt wurde.
    Zugegeben der hat viel mehr Rucksäcke im Angebot als Taschen aber hey ist doch auch bei TT so. Und ne Erweiterung des Hobbys.... allemal geht da noch was.:pfeifen:

    Amazon findet ihn hier.

    Und zu guter Letzt noch ein Hersteller der Taschen mit Plastik kombiniert.

    Amazon findet ihn hier . Davon besitzte ich selbst NOCH keine. Kommt aber sicherlich (leider) auch noch.

    So Grüße ins Forum.
     
    #40 Brighter than 1000 Suns, 11. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2019
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden