Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Einsatzmöglichkeiten Eurer Lampen

Ibuk2

Stammgast
4 Januar 2020
66
35
18
Darmstadt
Olight Taschenlampen
Trustfire
Grüße an die TLF-Gemeine.
Ich habe gerade einige Beiträge Eurer bereits erlebten Geschichten mit Euren Taschenlampen gelesen.
Da liegt der Schwerpunkt ja auf dem humoristischen Teil, wobei mich jetzt mal die realen und sinnvollen Möglichkeiten interessieren, wo Ihr Eure Lumenspender benutzt.
Anders und bewusst provokativ gefragt: In der heutigen Zeit, wo nahezu überall fest installierte Beleuchtung zu finden ist, sind Taschenlampen noch essentielle und nützliche Helfer in der Not?
Mir ist übrigens klar, dass viele von Euch das als Hobby betrachten und auch Sammler sind, aber ich hoffe trotzdem auf viele unterschiedliche Nutzungsbeispiele, ohne dass jetzt unzählige Gassigeschichten aufgezählt werden :p
 
  • Danke
Reaktionen: Corbon

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.151
2.421
113
Ich setze Taschenlampen immer bei Stromausfällen ein. Es gab aber noch keinen.

abgesehen davon setze ich fast alle Taschenlampe zu Hause ein. Ich schalte alle Lichter aus und setze mir meine Lampen so, wie sie mir gefallen, immer indirekt gegen die Decke. Selbst so eine sofirn sp36 bekommt da ganz spezielle einsatzzwecke.
 
  • Danke
Reaktionen: lichtiCH

Ibuk2

Stammgast
4 Januar 2020
66
35
18
Darmstadt
Ich setze Taschenlampen immer bei Stromausfällen ein. Es gab aber noch keinen.

abgesehen davon setze ich fast alle Taschenlampe zu Hause ein. Ich schalte alle Lichter aus und setze mir meine Lampen so, wie sie mir gefallen, immer indirekt gegen die Decke. Selbst so eine sofirn sp36 bekommt da ganz spezielle einsatzzwecke.
Da ich Deinen Beitrag als zynische Art zu sagen, "Frag nicht so blöd!" interpretiere, bin ich momentan etwas konsterniert.
Ist es denn wirklich so blasphemisch, in einem Taschenlampenforum solch eine Frage zu stellen?
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.151
2.421
113
Ab den worten "abgesehen davon" war mein Beitrag todernst und spiegelt das wider, wie ich meine Taschenlampen benutze. Du hast gefragt und ich habe geantwortet.
 

LED

Flashaholic**
19 März 2011
3.219
1.638
113
An Lost Places mögen zwar fest installierte Lampen hängen (nicht immer), die gehen in der Regel aber nicht mehr;)
 

uselessuser

Flashaholic*
11 März 2018
726
392
63
Schweiz
ohne dass jetzt unzählige Gassigeschichten aufgezählt werden :p
Wenn du auch keine Spazierganggeschichten haben möchtest, wird die Luft glaube ich recht dünn. Aber wir haben im Forum noch ein paar Polizisten anzubieten, die flüchtende Räuber mit ihren Taschenlampen zur Aufgabe bewegen.

Aber mal ernsthaft, das mit der allgegenwärtigen Beleuchtung kann fast nur von jemandem kommen der in der Stadt lebt..? Weil so richtig realitätsnah ist das zumindest hier nicht.
 

TheOidter

Erleuchteter
9 Dezember 2019
87
42
18
Meine EagTac DX3B z.B. ist hilfreich bei Arbeiten im engen Raum, z.B. Motorraum von Fahrzeugen oder auch mein PC-Gehäuse, welches unter meinem Tisch steht und ich nur seltenst dort "rausrupf". Der Magnet im Tailcap hilft dabei ungemein. Die Thrunite TC15 und/oder Rofis MR70 begleiten mich täglich und sorgt überall da für Licht, wo nicht genug vorhanden ist (Garage(nhof), Keller, unter Möbeln, etc). Im Nahbereich ist da die Rofis auch ganz hilfreich durch das nahezu spotfreie Seitenlicht. EInige andere sind einfach nur für den Spieltrieb da. Den von @kirschm beschriebenen Verwendungszweck habe ich tatsächlich auch schon ein oder zweimal verwendet. Besonders, wenn die Teile nicht auf Vollgas laufen, kann man so eine ganz spezielle Atmosphäre schaffen.
 
  • Danke
Reaktionen: Ibuk2

PatX

Flashaholic
4 September 2010
148
94
28
Augsburg Land
In Höhlen, in meinem Keller, Nachts im Wald, bei Umzügen, im Haus unter/hinter Schränken, beim Campen an abgelegenen Seen... Und als Backup bei Stromausfällen.
 

Ibuk2

Stammgast
4 Januar 2020
66
35
18
Darmstadt
Da bei uns Feldwege und die Weinberge nicht durchgehend beleuchtet sind, ist genau da ein Haupteinsatzzweck meiner Lampen.
Aber wenn Du das nicht lesen willst....:facepalm:
Mir ist völlig klar, dass viele von Euch hier natürlich da mit oder ohne tierischem Begleiter hier den Hauptgrund einer guten Tala sehen und das ist auch völlig legitim.
Die anderen bereits aufgezählten und vielleicht noch kommenden Möglichkeiten interessieren mich einfach und ermöglichen mir vielleicht auch eine Erweiterung meiner persönlichen Argumentationsmöglichkeiten, um z.B. meiner Frau weitere Gründe liefern zu können, wieso ich plötzlich mehrere Anschaffungen tätige und weitere plane:rofl:
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.730
2.961
113
Bielefeld, NRW
Mir ist übrigens klar, dass viele von Euch das als Hobby betrachten und auch Sammler sind, aber ich hoffe trotzdem auf viele unterschiedliche Nutzungsbeispiele, ohne dass jetzt unzählige Gassigeschichten aufgezählt werden :p
Ich nutze manche Taschenlampe für eine eher untypische Sache:
Ich bin Chemiker und oft ist es wichtig, für eine Reaktionskontrolle die Farbe einer Reaktionslösung nicht nur im Auflicht, sondern auch im Durchlicht betrachten zu können.
Da die Lösungen oft sehr intensiv farbig sind, kommt Licht einer "normalen" Lampe kaum durch, da ist dann eine lichtstarke LED-Tala eine große Hilfe.

Und manchmal ist dabei eine sehr throwige Lampe nützlich, um den Tyndall-Effekt beobachten zu können.

Neben dieser Verwendung bleibt eben das übliche wie Keller, Dachboden, Auto und sonstige dunkle Ecken und eben alles draußen, was man beleuchtet haben möchte.
 

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
3.068
3.398
113
dem schönen Bayern
Dito. Ich muss in meiner Tätigkeit oft in Rührkessel und Reaktoren schauen. Zwar haben die meisten Rührkessel und Reaktoren eine einigebaute Beleuchtung, aber die ist oft defekt oder so verdreckt, dass man nichts sieht. Da ist eine Taschenlampe für mich unentbehrlich. Eine UV-Taschenlampe nutze ich gelegentlich im chemischen Betrieb bei der Lecksuche.

Privat nutze ich Taschenlampen als Zusatzbeleuchtung bei Arbeiten in der Hobby-Werkstatt, bei nächtlichen Spaziergängen, als Zusatzbeleuchtung am Fahrrad, oder manchmal einfach aus Spaß am Leuchten :tala:

Gruß Frank
 
2 Februar 2019
36
43
18
Allensbach
Neben dem Gassigehen, verwende ich meine Lampen
- als flexible Gartenbeleuchtung,
- als Baustrahlerersatz,
- beim Segeln, da der See bisweilen auch recht dürftig beleuchtet ist
- im Auto, jedes Auto hat eine Tschenlampe für unvorhergesehenes
- bei der Musik (verkabeln auf der Bühne, im Proberaum, etc. bei schlechten Lichtbedingungen)
- Im Haushalt, wie von anderen bereits beschrieben

und natürlich auch aus Spass an der Freude
 
  • Danke
Reaktionen: Ibuk2

2stroke_fanatic

Flashaholic*
26 August 2017
475
209
43
Vogtland
Ich komme aus einem sehr kleinem Dorf, da ist das mit "überall fest installierte Beleuchtung" noch nicht so wirklich angekommen. :pfeifen: Meine Freundin wohnt im Nachbardorf, so kommt es desöfteren dazu, dass ich über komplett unbeleuchtete Wege zu ihr laufe.
Ansonsten im Haus, da ich keine Lust habe immer von Lichtschalter zu Lichtschalter zu hechten, in unserem Garten, wo man erstmal ohne Beleuchtung den Lichtschalter finden muss und selbst dann bei weitem nicht alles ausgeleuchtet ist (irgendwas um die 5500m²), im Auto ist eine deponiert mit dem Gedanke dahinter "Haben ist besser als brauchen".....bestimmt noch vieles mehr, was mittlerweile so selbstverständlich geworden ist, dass ich gerade nicht daran denke.:)
 

matjeshering

Flashaholic*
29 Oktober 2012
870
472
63
Zum Laufen zur und von der Arbeit. Für Nachtläufe, auch mal mehrere Stunden. Bei Ultratrails. Und weil neben dem Laufen auch die Ausrüstung zum Laufen ein Hobby ist. Bei Schuhen, Rucksäcken... halte ich ähnliches Geschiss wie bei den Stirnlampen.
Im Nachtdienst (wie jetzt gerade) um nicht die Patienten mit der Deckenbeleuchtung zu wecken. Und als alternatives Licht am Schreibtisch anstatt der grellen Deckenlampen.
Zum Spazieren gehen und Wandern.
Im Keller und Garten.
Als gedimmtes Licht zu Hause.
 
  • Danke
Reaktionen: Ibuk2

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
4.541
4.049
113
Stadtallendorf
Mein Post wird Dich enttäuschen.

Meine Nutzungsbeispiele sind für die meisten Menschen sinnfrei
und wohl eher langweilig.

Ich meide das im Haus fest installierte Licht und benutze die Lampen
zur indirekten Beleuchtung via Ceiling Bounce.

Dann leuchte ich noch mit Vorliebe gegen weiße oder cremefarbene
Wände, kenne die Lichtfarben und die Lichtbilder aller Lampen auswendig
- früher auch die Lumen und Laufzeiten der einzelnen Leuchtstufen,
heute nicht mehr.

Meistens dienen mir die Lampen einfach dazu, um mich an ihnen zu
erfreuen, wenn ich sie in der Hand halte oder auf kleinen Leuchtstufen
vor sich hin funzeln lasse.
Dazu müssen sie noch nicht einmal brutal hell oder besonders weit
leuchten - nein, allein die Tatsache, dass sie es könnten, wenn ich es
denn wöllte, reicht mir zur Bespassung aus.

Dazu müssen natürlich alle Lampe wohl gepflegt, funktionsfähig und
mit geladenen Akkus ausgestattet sein ...

Ja, das ist mein Haupteinsatzzweck, wobei ich gut verstehen kann, wenn
manch einer den "Zweck" als solchen nicht unbedingt nachvollziehen
kann - zumal auch noch die ganze Peripherie (Ladegeräte, Multi- und
Luxmeter, Folien, Wärmemessung, UV, Listenführung, ...) hinzukommt.

Macht aber nichts - alles gut :)

Greetings
Klaus
 
13 November 2017
46
12
8
Ich nutze wie viele ander auch meine Lampen zum Gassi gehen, im Haushalt, für Kanutouren und ausserdem auch einfach zum Spaß zum Leidwesen einiger Nachbarn wenn mal wieder die ganze Sammlung einem Freund vorgeführt werden muss.:pfeifen:

Aber einen etwas ungewöhnlichen Einsatzzweck haben die Lampen auch noch. Ich nutze sie zum Krebse fangen in den örtlichen Baggerseen. Ich suche die Krebse mit der Lampe nachts im flachen Wasser und fange sie dann mit einem kleinen Netz. Schmecken wunderbar :thumbsup:
 
  • Danke
Reaktionen: lichtiCH und Ibuk2

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.019
12.114
113
im Süden
Anders und bewusst provokativ gefragt: In der heutigen Zeit, wo nahezu überall fest installierte Beleuchtung zu finden ist, sind Taschenlampen noch essentielle und nützliche Helfer in der Not?
Was heißt schon Not?
Hast du eine EDC? Denn jeder, der eine hat, gerät fast täglich in Situationen, in denen sie sich nützlich machen kann. Auch am Tage. Und wenn nur was unter den Schrank gerollt ist. Oder man als Presbyopiker in einer schummrigen Kneipe die Karte nicht richtig lesen kann. Schon eine der winzigen Schlüsselbundlampen mit 10180er-Akku (die hat man dann auch wirklich immer dabei) ist da sehr nützlich. Nicht nützlich (weil nie dabei) sind große schwere Riesenklopper.
Meine 2 Cent.
 

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
569
316
63
Das grüne Herz Deutschlands
Ich habe aus Faulheit (und gerade wegen meiner vielen Talas) noch keine Deckenbeleuchtung in meiner Wohnung installiert. Mittlerweile ist mein Umzug ein Jahr (minus eine Woche) her. :D Im immer-dunklen Bad steht eine Rot66 mit beleuchtetem Schalter, die findet man immer, auch ein Besucher.

Ich suche mir halt auch Anwendungsfelder, z.B. gehe ich gern mal Abends im Dunkeln eine Runde laufen, da kommt die Kopflampe drauf und eine große in die Hand. Der nächtliche Gang zur Toilette ist selbstverständlich Tala-Aufgabe. Mittlerweile ist mein Hobby auch im Freundeskreis wohlbekannt und ich werde schon immer leicht schnippisch gefragt „Wieviele hast du diesmal dabei?“. Neulich zu Silvester machten wir nach dem großen Fressen am 31.12. eine kleine Verdauungsrunde durch den dunklen Ort, da haben sich mehrere Leute eine Lampe geliehen und unterwegs Spaß damit gehabt.
 

Kosta(s)

Flashaholic*
20 Oktober 2019
282
222
43
instagram.com
Am WE in Bielefeld gewesen 100 m vom Bahnhof entfernt. Genug dunkelheit um in die scheiße zu treten. Von mir aus auch matsch oder Pfütze.

Grüße
Kostas
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
603
516
93
Ich nutzte die Lampen früher dienstlich. In der Instandhaltung musste man immer mal in eine dunkle Ecke leuchten.

Heute nutze ich sie im Firefly-Mode als Nachtlichte in der Wohnung - bspw. Flur oder Bad, um nicht immer alle Denkenleuchten einschalten zu müssen. Öfter nutze ich sie auch für die abendliche Raumbeleuchtung via Ceiling Bounce - also an die Denke leuchten.

Dann sind Taschenlampen eine super Kinderbeschäftigung - natürlich nur unter Aufsicht. Mein Kleiner kann mittlerweile alle Lampen bedienen und deren Akkus wechseln. Auch im Dunkeln bei Nebel mit dem Thrower aus dem Fenster leuchten, lässt Kinder- und Flashieherzen höher schlagen.

Für feinmechanische Tätigkeiten nutze ich gern meine Kopflampen.

Als Stimmungslicht oder auch als Laterne beim Wandern nutze ich sehr oft meine BLF LT1. Im Kerzenmodus beim Martinsumzug ist das prima.
 
  • Danke
Reaktionen: Ibuk2

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.151
2.421
113
Ich setze Taschenlampen immer bei Stromausfällen ein. Es gab aber noch keinen.
abgesehen davon setze ich fast alle Taschenlampe zu Hause ein. Ich schalte alle Lichter aus und setze mir meine Lampen so, wie sie mir gefallen, immer indirekt gegen die Decke. Selbst so eine sofirn sp36 bekommt da ganz spezielle einsatzzwecke.
Da ich Deinen Beitrag als zynische Art zu sagen, "Frag nicht so blöd!" interpretiere,
Ich meide das im Haus fest installierte Licht und benutze die Lampen
zur indirekten Beleuchtung via Ceiling Bounce.
@Ibuk2 nach den weiteren Posts und auch z.b. dem von @Onkel Otto könntest du mir doch langsam mal glauben, dass mein kompletter post komplett ernst gemeint war, oder? Selbst die Sache mit dem stromausfall war komplett ernst gemeint. warum sollte ich eine ganze Armada von betriebsbereiten Taschenlampen im Haus haben, wenn ich nicht darauf hoffe, dass doch endlich mal irgendwann stromausfall kommt...
 
  • Danke
Reaktionen: Liquidity und paddyie

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.008
840
113
Wellmitz/ Landgut
Bei meinen Nachtwanderungen, auf Arbeit in der Werkstatt ( Stirnlampe und Handlampe ) und außerhalb, in der Wohnung, im Treppenhaus, am Auto, auf dem Hof und weiß ich wo. Es gibt nichts, wo man sie nicht braucht, wenn man genügend hat. Könnte mir auch nicht mehr vorstellen z.B. im Auto nicht min 2 Lampen ( Fluter und Allrounder ) zu haben für Notfall oder unerwartete Einsätze. Wenn wir am WE von meiner Mutter abends nach Hause fahren, kommt es oft vor, das wir noch einen Abstecher zu irgend einem See oder ähnliches machen. Da man das nicht planen kann, bin ich mit den Lampen immer vorbereitet.
 

TanteElfriede

Flashaholic*
18 Dezember 2014
520
678
93
...oh meine Lampen brennen oft und regelmässig. Warum?
Hobby: Lost Place zeichnen sich häufig durch fehlende Beleuchtung aus. Bunker und Stollen zusätzlich durch fehlende Fenster. Licht aus der LED Funzel ist hier eine willkommene Abwechselung.
Sehkraft: Vieles was ich ohne Licht nicht mehr lesen kann, ist bei ausreichender Beleuchtung für meine dann kleiner Pupille noch erkennbar. Sprich fehlt die Brille im Gesicht hilft nur noch mächtig Licht
Autofahren: Alle meine Karren sind alt. Sehr alt. So um bei 30 Jahre. Die machen auch mal zicken. Auch Nachts. Auch außerhalb beleuchteter Ortschaften. Nicht oft, aber es passiert. Licht hilft dann bei der Fehlersuche. Die Ente hätte ich auch mit verbundenen Augen heilen können. Aber Volvo und Jeep kenne ich trotz vieler Jahre dann doch noch nicht so gut
Staunen: Ab und an leuchtet die Tante einfach mal so in den Himmel. Viele OHHHHH und AHHHHH bescheinigen dann, dass die Leuchtkraft zu beindrucken weiss

Für mich aussreichend Gründe
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.334
1.126
113
Raffnixhausen
Wenn die Dame überzeugt werden muss:

Ich habe viele kleine AAA-Lampen mit schönen Lichtfarben, teils runter bis 2300K, als Kerzenersatz. Zentral dazu flackert eine Emisar D4V2@3000K im Candle-Mode vor sich hin, wenn eine Dame zum Abendessen eingeladen ist. Wirkt etwas nerdy, aber nach wenigen Minuten ist vergessen, dass das elektronische Spielzeuge sind.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.312
7.358
113
Hannover
Eins meiner Einsatzgebiete für meine größten und leistungsfähigsten Lampen sind z.B. Wildzählungen.
Bei der Jagd ist man aber auch sonst häufig auf verschiedenes Licht angewiesen, da kommen regelmäßig Winkelkopflampen, flutig und ziemlich throwig strahlende Lampen und Lampen die farbiges Licht erzeugen zum Einsatz...

Und nur weil es in der Stadt an vielen Orten hell ist, gilt das noch laaange nicht für die ganze Republik... ;) , viele Hundebesitzer, Reiter, Camper, Läufer und etliche andere Gruppen können ein Lied davon singen...

Gruß
Carsten
 

Thomas W

Flashaholic**
5 Dezember 2016
1.212
679
113
Hattingen, NRW, Deutschland, Erde
Achtung Gassigeschichte: :hund:

Die Abendrunde mit den Flohsäcken mache ich lieber etwas später, da habe ich meine Ruhe. Und nebenbei ist es da meist auch dunkel... :tala:

Neben vielen Anwendungen in dunklen Ecken, von denen es eine Menge gibt. :)
 
  • Danke
Reaktionen: TimeLord

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
3.871
1.514
113
08523
Ich habe eigentlich zwei Gruppen von Lampen:

Zum einem die Zebralights, welche bei mir und bei meiner Frau auf dem Nachttisch sowie in den Kinderzimmern unserer Kinder als Nachtlicht glimmen. Diese sind eigentlich täglich im Einsatz.

Zum Anderen nutze ich die reichweiten-orientierten Klopfer wie die K30 GT und X65 Mini regelmäßig in der Winterzeit für Nachtwanderungen mit meiner großen Tochter hier sehr gerne für Touren in dunklen Wäldern und Freiflächen. Auch gerne längere Zeit auf Vollgasm, da rundherum niemand gestört wird und es spaß macht, einfach mal mit 12k Lumen herumzuleuchten.

Dann habe ich in meinem Auto und im Auto meiner Frau immer mal wechselnd einen Allrounder als Notfall Lampe liegen. Aktuell die TK35UE 2018 und eine L16. Ich fahre viel im Dunkeln Landstraße. Da ich bereits Wildunfälle hatte, war eine potente Lampe zur Unfallsicherung und Kontrolle der Umgebung nach angefahrenen Wildschweine sehr sehr praktisch.
 

TimeLord

Flashaholic*
10 November 2017
360
416
63
Ich z.B. habe meine EDC immer im Job dabei:

Bin in der Wohnungswirtschaft tätig, bei Wohnungsbesichtigungen,
Wohnungsabnahmen- und Übergaben ist eine kleine, leistungsfähige
Lampe einfach Pflicht (Zähler und Heizkostenverteiler ablesen; Dunkle
Keller und Dachböden ableuchten oder kontrollieren; etc. etc.)

Alle anderen Lampen sind vorhanden weil es mir Spaß macht :tala:

Gruß Klaus
 

Crowley

Flashaholic*
14 November 2018
266
105
43
Die EDC Leuchte komtm immer dann zum Einsatz wenn sie eben benötigt wird. Selbst mit Beleuchtung ist es für manche Zwecke nicht hell genug bzw nicht dort hell wo man was sucht. Zu Hause habe ich zb keine Beleuchtung von der Garage zum Haus

Ansonsten, die dicken Fluter (SP36, MF01s) leuchten meine Weg beim Spaziergang mit Hund aus, das sind Feldwege und Wege durch Hecken ohne jegliche Beleuchtung, bei Neumond oder Bewölkung sieht man da die Hand vor Augen nicht und ich möchte im Nahbereich vermeiden mich zu verletzen oder auf einen Igel zu treten, im breiten Streubereich kann ich gut erkennen was der Hund macht und was/wer sonst so in der Gegend ist
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.469
1.103
113
Stuttgart
Ich saß gestern den ganzen Abend mit meiner neuen Manker E03 auf dem Sofa vor dem Fernseher. Diese lief auf Moonlight mit angesetztem Rot-Filter. Meine Partnerin wolte mich schon nach Indien schicken (roter Punkt auf der Stirn)... :zungeraus:
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.429
3.761
113
Allgäu
MEin DIenstbereich ist etwa eineinhalb mal so groß wie das Saarland. Und selten bin ich bei Dunkelheit in hell erleuchteten Städten (Großstädte haben wir nicht...) unterwegs. Deswegen brauche ich das LIcht "auf Schicht". Der flüchtende Räuber kommt bei meiner Kerntätigkeit eher selten vor, aber dennoch muss ich oft so manch dunkle Gestalt beleuchten. Und unser dienstlich gelieferter Leuchtkruscht ist eher unterirdisch.

Dann wohne ich auf dem Lande. Und da ist die stets hell erleuchtete Großstadt auch weit weg. Die einzig wirklich helle Lampe steht bei mir vor dem Schlafzimmerfenster.

Zudem bin sehr oft beim Camping unterwegs. Ich suche mir gezielt Platze aus, wo ich keine dauerhafte Beleuchtung meiner Parzelle habe. Ich will ja von meinen thermischen Verbrennungslichtquellen vom Typ "Romantic" auch was haben.
 
  • Danke
Reaktionen: Ibuk2

Genießer

Flashaholic
12 März 2019
136
229
43
Bad Mergentheim
Ich nutze meine Stirnlampe zum putzen :thumbsup:
Mit Licht auf dem Kopf sieht man ungefähr 3 mal so viele Spinnweben als ohne und kann gemütlich mit dem Staubsauger die feinen Fäden weg saugen.

Beim Rad fahren kommt im Wald auch die Stirnlampe dazu, dann ist da das Licht wo ich hinschaue und nicht nur da, wo ich hinlenke ;)
Ich muss jetzt übrigens öfters nachts durch den Wald fahren um meine nächste Strinlampe zu rechtfertigen :kopflampe:

An sonsten zum Spaß haben ;)
An Silvester hab ich den Raketen beim Flug nachgeleuchtet, bis die selber kurz Licht gemacht haben :alien:, man sieht dann recht schön die Flugbahn, da sich der Rauch ja nicht sofort verflüchtigt.
 
  • Danke
Reaktionen: Lew Zealand

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
455
282
63
Ich nutze hauptsächlich zum Waldlaufen und Langlaufen, eben am liebsten wenn es dunkel ist weil man da einfach meist alleine unterwegs sein kann. Auch zum Wandern. Und dann bei allem was so anfällt, Arbeiten, Suchen, etc.
Gerade erst ist eine Birne im Deckenfluter kaputt gegangen, dann hab ich dort zur Überbrückung die Acebeam K30 per Tailstand genutzt.
Eine Armytek Wizard Pro ist eine Wohltat beim Arbeiten bei schlechter Zimmer- und AußenAußenbeleuchtung.
 

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.035
894
113
Das grosse vorteil von licht ist dass es zugleich leicht ist wie luft und unzerstörlich .... ohne licht gibt es kein schatten und auch nichts zu sehen ..... licht ist einfach ein wichtiges element womit wir unser umfeld und leben erreichern ..... immerhin spielt ein beachtliches teil unser leben sich im dunkeln (ohne die sonne) ab ?

Martin
 
Zuletzt bearbeitet: