Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Einsatzlampen für Polizei- und Sicherheitsdienst

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Acebeam
Sorry komme erst jetzt zum antworten.

Macht Vinz diese Arbeiten als Hobbie oder bietet er diese Leistung auch irgendwo zum Kauf an?

Muss sagen bin absolut begeistert von der Lampe bzw dem Drop-In! :) das einzige was ich ändern würde wär der Drehschalter, da bin ich seit der Skorpion nicht mehr so ein Fan von!

Vinz macht es Hobby mäßig. Er nimmt auch nur Materialkosten. Ich hab freiwillig ein paar Euros mehr überwiesen, weil er echt viele Arbeitsstunden investiert hat.

Nicht nur amerikanische Einheiten auch die Fremdenlegion waren schon "Kunde" beim ihm. Erreichen kannst du ihn eher für das candlepowerforum.com
Er ist halt nur viel beschäftigt.

Zum "Drehschalter": im Gegensatz zur Scorpion kann der Schalter hier jedoch keine Modi ändern. An/aus, entweder Momentlicht oder gewolltes Dauerlicht durch Drehen. Für Verkehrskontrollen ist das ganz nicht ganz so wichtig. Für zugriffsorientiertere Tätigkeiten, was im Moment mein Arbeitsbereich ist, dagegen schon.

Noch was, du hast doch auch die Surefire P2ZX. Wie ist die Helligkeit der 500 Lumen z.B. im Vergleich mit der Lynx oder der EagleTac? Finde nirgends Vergleichsbilder.

Du hast paar mal geschrieben du führst sie als Back-Up. Eignet sie sich deiner Meinung nach auch als Hauptlampe?

Brauche dringend Ersatz für meine Skorpion.

Die Beamshots von mkr zeigen ja schon, dass vom Lichtbild her die Unterschiede gering sind. Die Lampen unterscheiden sich natürlich von der Bauform und Bedienung erheblich!

Die Surefire Fury P2ZX Combat Light ist eine reinrassige taktische Lampe mit Twisty - also "Drehschalter". An/aus, entweder Momentlicht oder gewolltes Dauerlicht durch Drehen.

Für taktische Lampen üblich arbeitet Surefire mit 2x CR123 Batterien. Hatte am Anfang des Threads dazu mal was geschrieben (Stichwort: Ausstattung von amerikanischen Behörden, Li Ion Akkus und Feuerwaffen).

Die Lynx ist ja eine 18650er Lampe mit mehreren Modi.

Ich hatte die Surefire eine Zeitlang als Back Up in der Tasche. Dann hat sie ein Kollege vermacht bekommen, der so begeistert von der Lampe war.

Als Back Up in meiner Tasche ist immer eine Surefire EB1 Backup (günstig bei Ebay geschossen).


Ok vielen Dank! Lässt sich die Surefire auch mit den 16340 Akkus betreiben? Wenn ja hat das Nachteile zu den Batterien?

Mfg

Du kannst alle Surefire Lampen - die für 2x CR123 ausgelegt sind mit 17670er oder besser den neuen Keepower 16650er. Der hat eine etwas größere Kapazität.

Siehe dazu hier: http://www.taschenlampen-forum.de/lithium-technologie/37078-welchen-16650er-einzellige-lampe.html
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Switch Back Flashlight Ring

Möchte heute mal über eine simple und doch super durchdachte Lösung schreiben, um eine taktische Lampe in verschiedenen Halteweisen sicher zu benutzen.

So genante Grip Ringe oder "combat rings" sind nichts neues. Surefire hat solche Ringe schon länger im Programm. Die Halteweise mit einer Schusswaffe zusammen wird Graham Methode genannt. Einfach mal googeln bei Interesse - der Link würde gegen die Regen verstoßen fürchte ich.

Was mich an den SF Ringen gestört hatte war, dass diese ab und an etwas zu leicht verrutschen bzw. der "loop" oder Ring zu wabbelig war.

Vor einiger Zeit stieß ich auf die Grip Ringe "Switch Back" von Thyrmm, welche zusammen mit Costa Ludus entwickelt wurden. Anschauliche Bilder findet ihr auch hier: www.flashlightguide.com - Switch Back tactical ring 17.01.15. Diese gibt es auch für die kleinere SF EB1 Backup.

Die Ringe sind super, um die Lampe zusammen mit einer Schusswaffe in einer natürlicheren Position zu halten. Der Clou: die Lampe wird mit dem Daumendruck auf den Ring aktiviert. Daneben kann ich die Lampe an dem Zeigefinger "baumeln" lassen und mit der Hand bestimmte Tätigkeiten ausführen (nachladen, etwas aufheben, Tür aufmachen etc.). Ich kann aber auch schnell in einen reverse Griff (Bedienung normal mit dem Daumen hinten umschwenken. Einfach die Lampe zurück schnellen zu lassen.

Leider passt der Ring nicht auf alle Lampen - Kompatibilität Check vorher machen.

Netter Nebeneffekt: meine Dienst Elzetta hat nun auch einen Clip bekommen. Die Lampe trage ich zwar in einem LHU Flashlight Holster, aber der Clip ist dennoch praktisch, um die Lampe mal kurz an die Jackentasche zu clippen und die Hände frei zu haben.
 

Anhänge

  • 2015-01-17 20.13.14.jpg
    2015-01-17 20.13.14.jpg
    70,3 KB · Aufrufe: 91
  • 2015-01-17 20.12.26.jpg
    2015-01-17 20.12.26.jpg
    63,7 KB · Aufrufe: 93
  • 2015-01-17 20.12.38.jpg
    2015-01-17 20.12.38.jpg
    71,3 KB · Aufrufe: 89
  • 2015-01-17 20.13.01.jpg
    2015-01-17 20.13.01.jpg
    74,5 KB · Aufrufe: 81
  • 2015-01-17 20.12.48.jpg
    2015-01-17 20.12.48.jpg
    70,5 KB · Aufrufe: 87
Zuletzt bearbeitet:
19 Januar 2015
1
0
0
Hey Billbo,#leider kann man hier ja keine direkten Nachrichten schicken :-( Daher hier meine Frage an dich: Ich bin auch Kollege und auch nicht mehr zufrieden mit der PEL-5. Würde auch ein wenig Geld in die Hand nehmen um mich gut auszustatten, denn ich weiß noch aus Zeiten von MagLite oder noch vorher den dienstlich gelieferten Schieber-Lampen wie wichtig Licht sein kann.
Ich hätte also gern ne Lampe die die PEL-5 an der Koppel ersetzt, gern auch weit und natürlich hell leuchtet, dazu Akkus und Ladegerät. Dafür würd ich 100€ plus minus ausgeben wollen (ist ja absetzbar ;-))

Habe die Reviews alle gelesen und auch dein "Endfazit", dieses ist jedoch auch schon wieder fast zwei Jahre alt... und auf dem Markt tut sich ja immer was...

Und zum Thema "Suchscheinwerfer als Fustkw Ausstattung" ICH WILL SOWAS HABEN ;-))

Danke schon Mal und LG
 

SoaG

Flashaholic**
30 November 2014
2.785
1.043
113
Hat die Ringe schon mal jemand mit einer Predator probiert?


Bisher hatte ich mit dem Surefire-Ring-Kit "CR-Kit01" geliebäugelt. Aber der Switch Back schaut sehr praktikabel aus.
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
@ Herta: Du kannst leider auch noch keine PMs empfangen. Schick mir mal ne Mail. Dann quatschen wir darüber. Lösche die Adresse dann gleich.

XxxxX

Wichtig wäre:

- Was hast du für ein Holster?
- Würdest du auch ein neues Holster kaufen?
- Hast du ein Ladegerät für Li Ion Akkus?
- Hast du bereits Akkus?
- Hast du bereits andere Lampen?
- Welche Handschuhgröße hast du?
- Brauchst du unbedingt Leuchtaufsätze - Warnstäbe etc. ?


Hat die Ringe schon mal jemand mit einer Predator probiert?

Bisher hatte ich mit dem Surefire-Ring-Kit "CR-Kit01" geliebäugelt. Aber der Switch Back schaut sehr praktikabel aus.


Leider habe ich keine Predator mehr zu Hause - abgegeben an einen Kollegen.
Miss doch mal die Breite der Tailcap aus, dann messe ich mal bei den Ringen gegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Zambo und SoaG

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Genau diese Frage hatte ich mir auch sofort gestellt. :thumbup:

Wäre ja schön wenn es passen würde.

Also nach einigen Messungen und Bilderrecherche denke ich, dass der Switch Back Grip Ring Large auch auf bzw. unter die Tailcap einer Armytek Predator passen würde. Man muss nur schauen, dass man den Grip Ring an der Kante des Lampenbodys und Tailcap fixiert bekommt, dass dieser nicht herumschlackert. Das funktioniert mittels O-Ringen. Ob der beigelegte O-Ring dafür passt kann ich nicht sagen. Bei meiner Elzetta musste ich auch einen anderen, dünneren nehmen. Bei der Predator wird es evtl. ein dickerer sein.
 
  • Danke
Reaktionen: Zambo
15 Januar 2015
15
23
3
Wedo Dokumentenleuchte

Hier also mein Beitrag zum Thema „low light“/Dokumentenleuchte…und mein erstes Review überhaupt, also Gnade ;-)

Mobile Leselampe der Fa. Wedo (WEDO - Werner Dorsch GmbH|HEADER_NAVI|Home). Gibt es auch bei Amazon. Preis: 11,99 € inkl. Batterien plus Versand.

1. Bedienbarkeit/Maße

Die Leselampe besitzt einen Schiebeschalter am Lampenkopf. Vom Körper weg: an, zum Körper hin: aus. Mehr Funktionen gibt es nicht. Also sehr einfach und auch problemlos einhändig, auch mit Handschuhen, möglich.

Die Lampe wird mittels Clip befestigt. Dieser hat starke Federn und lässt sich bis 3 cm öffnen, ist also auch ohne weiteres bei geschlossenen Einsätzen an der KSA zu befestigen. In dem Clip befinden sich auch die Batterien (Schiebedeckel).
Zwischen Clip und Lampenkopf befindet sich ein voll flexibler, in alle Richtungen drehbarer Schwanenhals.

Der Clip ist ca. 4cm x 7cm groß, Lampenkopf ca. 2cm x 3 cm und der Hals ca. 20 cm, also eine Gesamtlänge von ca. 30 cm. Gewicht mit Batterien beträgt 70 Gramm.

2. Leistung/Leuchtdauer

Der Hersteller gibt keine Leistung in Lumen an. Es ist eine kaltweisse 5 mm LED verbaut. Ich persönlich finde das Licht sehr angenehm. Es ist keinerlei Blendwirkung vorhanden, z. B. auf dem Merkbuch. Nach vorne gerichtet beleuchtet man einen Bereich von knapp einem Meter. Laut Hersteller leuchtet die Lampe 60 Stunden im Dauerbetrieb. Ich halte diesen Wert für durchaus realistisch (ein Batteriewechsel seit 4 Jahren).

3. Energieversorgung

Betrieben wird die Lampe mit 3 1,5 V AAA Batterien, Akkus sind auch möglich. Ein Satz Batterien sind im Lieferumfang enthalten.

4. Haltbarkeit

Die Lampe ist für den Preis sehr stabil verarbeitet. Mehrere Regeneinsätze, sowie geschlossene Einsätze und Widerstände hat sie problemlos überstanden, bis auf einige Kratzer auf dem Plastik, aber es ist halt Plastik ;-)

5. Fazit

Ich finde es ist eine absolut diensttaugliche Dokumentenlampe, obwohl (oder vielleicht gerade weil) nicht dafür gedacht. Preis-Leistungsverhältnis spitze. Angenehmes Licht, dabei freie Hände. Einfach zu bedienen und unterzubringen. Hält (zumindest bis jetzt) absolut super durch, und wenn sie kaputt gehen sollte tut es vom Geld auch nicht so weh.
Die Fotos habe ich heute schnell im Dienst mit dem Handy geknipst, aber sie geben Größe und Befestigung ganz gut wieder.
Kommt gesund durch den Dienst!
Mr. Krabs
 

Anhänge

  • 20150117_105916.jpg
    20150117_105916.jpg
    90,2 KB · Aufrufe: 142
  • 20150117_105942.jpg
    20150117_105942.jpg
    90,1 KB · Aufrufe: 137
  • 20150117_105956.jpg
    20150117_105956.jpg
    84 KB · Aufrufe: 128
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bernd1209

Flashaholic*
20 Januar 2013
515
139
43
SPN
Also Mr. Krabs, erstmal großes Lob. Prima gemacht.
Als Dokumentenlampe sieht sie aber trotzdem, naja, gewöhnungsbedürftig aus :))
Aber durchaus funktionell.
Gruß, Bernd
 
15 Januar 2015
15
23
3
Hallo Bernd
Ja das stimmt, die Kollegen sagen auch immer liebevoll "Robocop". Aber ich denke Praxistauglichkeit schlägt das Aussehen ;-)
 
17 Januar 2015
34
24
8
Hey Billbo,

vielen Dank auch von mir für diesen tollen Thread. Er unterstützt mich momentan sehr in der Auswahl einer Dienstlampe.

Nun habe ich eben gelesen, du hast deine Predator abgegeben, welche ja dein letztendlicher Favorit war. Welche nutzt du da jetzt?
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
...vielen Dank auch von mir für diesen tollen Thread. Er unterstützt mich momentan sehr in der Auswahl einer Dienstlampe.

Nun habe ich eben gelesen, du hast deine Predator abgegeben, welche ja dein letztendlicher Favorit war. Welche nutzt du da jetzt?

Sehr gerne. Genau dafür war dieser Thread ja auch gedacht.

Es stimmt ich habe meine Predator abgegeben. Nicht weil es keine gute Lampe ist, sondern weil ein Kollege von mir eine gesucht hatte und ich mich eh etwas weiter umsehen wollte.

Im Moment trage ich im Dienst eine Elzetta mit high/low switch und Malkoff M61 Dropin und dem Switch Back Grip Ring. Als Energieversorgung dient ein Keepower 16650er Akku. Selbst nach einer Nachtschicht ist der Akku immer noch zu mehr als 2/3 voll.

Ich bin ein totaler Fan von Dropin Lampen. Dazu predige ich ja immer bei Einsatzlampen das UI so einfach wie möglich zu halten (Stichwort K.I.S.S. Prinzip). Die Elzetta kann mit dem high/low switch nur an/aus bzw. high/low (durch lösen der Tailcap). Dazu kommt, dass Elzetta Lampen vom Finish und der Haltbarkeit her einfach unübertroffen sind.

Als Reserve eine Surefire EB1 Backup, ebenfalls mit dem Switch Back Grip Ring.

Einsteiger schreckt der hohe Preis bzw. der Kauf aus Übersee meisten ab.
Man kriegt die Lampen jedoch im Moment für ca. 100,- USD im cpfmarketplace.com.

Wenn mich Leute nach einer Einsatzlampe fragen schaue ich nach

- Einsatzzweck
- Erfahrung mit Lampen
- welches Zubehör unbedingt gebraucht wird
- Handschuhgröße

Bei den letzten Kollegen kam da zwei mal die Armytek Predator 2.5 Pro und einmal die JETBeam Jet 3M XM-L Military raus.

...Welche er nutzt, weiß ich nicht,

aber ich schwöre auf Lynx und Predator!!!

Magst du nicht mal ein Review zur Lynx machen? ;)
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Finde ich super zmed!

Bin gespannt auf das Review. Ich kümmere mich dann um die Erweiterung des Inhaltsverzeichnis.
 

zmed

Flashaholic*
28 Mai 2013
406
129
43
Nordseeküste
OLIGHT M20 SX L2 Javelot Review als Einsatzlampe

Hier mein Review zur OLIGHT M20 SX L2 Javelot

Bei der M20 handelt es sich um eine mehrfach geupdatete Lampe aus dem Hause Olight.

Erster Eindruck:
Die Lampe ist Baugleich zur Olight M20 SX L2, kommt allerdings mit Silberner Bezel.

Die LED ist "dedomed". Allerdings hat die Lampe eine angenehme Lichtfarbe und trotzdem eine gute Raumausleuchtung. Das dedomen ist somit voll gelungen. Die Raum Ausleuchtung ist deutlich besser als bei der Armytek Predator und die Reichweite grob identisch. Die angegebenen Daten stimmen also überein. Ein wirklich sehr guter Mix zwischen Flood und Spot.

UI der M20:
Option 1:
Es erfolgt die Steuerung der Modi über kurzes Antippen des Strobe/Modi Schalters (820lm,150lm,25lm), welcher sich seitlich am Ende der Lampe (neu blau, alt grau) befindet.
Das blinde Tasten ist grade beim neuen, nach außen gewölbten Schalter besser möglich, als bei dem grauen Vorgänger. Da es sich aber über keine 360 Grad Schaltung handelt, muss die Haltung trainiert werden.
Zu erwähnen ist der im Gegensatz zur M20 SX L1 erhöhte Strobe und Modi Schalter.
Ist die Lampe aus, ist dies der Stobe Direkt Schalter. Ist die Lampe an, kann dieser Schalter Festgehalten werden, um den Strobe aus jedem Modi zu aktivieren.
Option 2:

Über den taktischen Heckschalter kann man wie bei der M22 und M21L2 die Modi identisch wählen (s. Review der M22).
Die Lampe hat eine Memory Funktion in Click 1 wie auch die M22.

Für den Seitenschalter büßt die M20 die IPX 8 ein und hat "nur" IPX 7 bezüglich Wasserdichtigkeit.
Ich bewerte das nicht kritisch, da diese Eigenschaft für mich und diverse Kollegen, die mehrere Generationen der Lampe auch haben in den letzten ca. 5 Jahren nicht relevant, bzw. problematisch war.
Über kurze Zeit ist Schwimmen und tauchen mit der Lampe möglich.
(10 Minuten Suche im Wasser mit zeitweisem Tauchen wurde geübt)

Eine Modi Wahl über Kopf drehen gibt es (zum Glück) nicht die Lampe bleibt immer geschlossen. Programmieren ist nicht möglich.
Hinfallen, auch aus dem Auto und auch aus Höhe, bzw. weiter Flugbahn kann die Lampe ab. Dies wurde auch hier mehrfach getestet. Kratzerfrei endet dies natürlich nicht.

Das Zubehör im Koffer ist wie Üblich:
Holster
Ersatz O Ringe
Ersatz Schalter (Weiß, Nachleuchtend)
Lanyard Kurz, Olght

Die Lichtfarbe ist nicht zu kalt (s. Unten), leicht gelblich-grün im Gegensatz zur M20 SX L2

Über tatsächliche Laufzeiten kann ich noch nichts sagen.
Die Lampe nimmt alles mir an Akkus und Batterien im Bereich CR123, RCR123, 18650 auch Flattop.
[/SIZE][/SIZE]
Daten:
Quelle Banggood

Product name: Olight M20SX Javelot 820LM LED Flashlight
Brand: Olight
Model: M20SX Javelot
Emitter Brand CREE
Emitter Type: CREE XM-L2
Light color temperature: 5000k-6000k
Material: Type III hard anodizing aircraft-grade aluminum
Mode: high,middle,low+Strobe
Lumens: 820lm,150lm,25lm
Runtime: 1.25h,3h,18h(CR123A)
Battery Configurations: 1 x 18650.2 x CR123A battery(not included)
Switch Type: clicky
Switch Location: tail of the flashlight
Impact Resistant 1.5 meters
Peak Beam Intensity: 34200cd
Brightness: 820 lumens(max)
Range: 370 meters
Lens: Toughened ultra-clear glass with anti-reflective coating
Carrying Clip: included
Waterproof: IPX-7 waterproof 1 meter
Color: black
Weight: 124g without battery
Size: 140mm x 25.5mm(length x diameter)


Mein Fazit:

Sehr EL tauglich
 

Anhänge

  • 24c5807c.l.jpg
    24c5807c.l.jpg
    53 KB · Aufrufe: 133
  • 74f4c800.m.jpg
    74f4c800.m.jpg
    29,4 KB · Aufrufe: 128
  • 86a0a82b.m.jpg
    86a0a82b.m.jpg
    32,5 KB · Aufrufe: 112
  • 95c80e32.s.jpg
    95c80e32.s.jpg
    11,2 KB · Aufrufe: 93
  • 752f226d.m.jpg
    752f226d.m.jpg
    28,8 KB · Aufrufe: 87
  • a7ae02e7.m.jpg
    a7ae02e7.m.jpg
    9,7 KB · Aufrufe: 83
  • aada620b.l.jpg
    aada620b.l.jpg
    49,1 KB · Aufrufe: 85
Zuletzt bearbeitet:

XJojoX

Flashaholic
8 November 2011
158
40
28
KO
Ich würde jedem der auf der Suche nach ner neuen Lampe ist mal die XT-Serie von Klarus empfehlen.
Hatte bereits die XT10, XT11(1.u.2. Gen.) Und jetzt die XT12.
Mit Dual-Tail-Switch pefekf zu bedienen, sie startet immer auf high und ist jederzeit mit dem Mide-Schalter in Strobe zu schalten, somit paniksicher. Kein Umgreifen oder Kopfdrehen, alles einhändig.
Die XT12 wird darüber hinaus mit Akku geliefert, welcher mit mitgeliefertem Usb-Kabel mit Magnetschalter geladen wird, Ladezustand wird per Led-Ring agezeigt (rot/grün).
Maximale Leuchtkraft 930 Lumen.
Einzelheiten, Bildrr etc. Befinden sich im Klarus-Unterforum.
Preis hier ca. 89 EU, beim selbstimport ab etwa 66 EU plus Zollabgaben.
 
Zuletzt bearbeitet:

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.039
113
In der oberen Hälfte des Landes
Die Convoy L4 könnte für den BOS Bereich auch ganz interessant sein.

-robust gebaut
-angenehme Größe und Gewicht, past sogar in eine etwas größere Tasche
-allrounder Lichtbild
-Lichtfarbe beim bestellen wählbar
-geregelter Treiber
-Rutschsicher
-Combatring
-Einhandbedienung
-Momentlicht über Heckschalter [auch Grobmotoriker geeignet]
-Heckschalter zum einschalten
-Vorne der Schalter zum Modiwechsel
-gut gewählte Modi
-Modi kann vorgewählt werden
-durch doppelklick besonders agressive Strobefrequenz [aus jedem Modi erreichbar]

Hier ein Review zu der Lampe
http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen/32302-review-convoy-l4.html



 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Zambo

Zambo

Flashaholic
10 Mai 2011
249
112
43
Berlin
Hallo,

mal ein kleiner Erfahrungsbericht meinerseits.

Ich nutze die Thrunite TN11s V2 nun mittlerweile seit ca. 8 Monaten fast täglich und bin nach wie vor begeistert.
Keine Ahnung wie oft sie mir schon runtergefallen ist. Die Anodisierung hat dadurch bereits sehr gelitten und an einigen Stellen gibt es auch größere Macken, jedoch stört das die Elektronik samt LED offensichtlich in keinster Weise. Sie macht nach wie vor ohne zu Murren ihren Dienst.

Durch die simple Einhandbedienung, kompakte Größe und sehr ordentliche Leistung bin ich der Meinung, dass es in der Preiskategorie <50 € nichts bessere gibt. Okay, eine C8 habe ich noch nicht ausprobiert, das kommt vielleicht nochmal. :)

Wer also auf der Suche nach einer preisgünstigen Einsatzlampe ist, kann hier bedenkenlos zuschlagen.

Ich lade morgen mal ein Bild hoch, da kann man dann erkennen, dass das gute Stück bei mir nicht geschont wurde.

Zambo
 

Zambo

Flashaholic
10 Mai 2011
249
112
43
Berlin
So hier die angekündigten Bilder. Ich dachte in der Tat, dass die Lampe noch schlimmer aussieht. Hat die vielen Stürze also doch ganz gut überstanden. ;)

Das in der Mitte ist Panzertape. Habe ich dünn um das Batterierohr gewickelt, da die Lampe dann besser in mein taktisches Holster passt, bzw. besser klemmt.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    89,7 KB · Aufrufe: 70
  • 2.jpg
    2.jpg
    99,8 KB · Aufrufe: 62
  • 3.jpg
    3.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 61
  • 4.jpg
    4.jpg
    93 KB · Aufrufe: 64

AdO089

Flashaholic*
4 Februar 2014
556
138
43
81545 München
Wird hier auch mal wieder aktuallisiert?

Die Lynx fehlt (okay, die gibt es [vorrübergehend -> die Hoffnung stirbt zuletzt] nicht mehr, aber gebraucht bekommt man sie evtl. noch, die TC10 v2 würde mich interessieren, udn noch ein paar andere, neuere Lampen!

Mögen sich die BOSler unter uns mal wieder ein bisschen zu Wort melden?

EDIT:

Also der Titelthread wie ich gerade sehe... :peinlich:

Hier stehen ja noch viel mehr Lampen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Luckaffe00

Flashaholic**
15 Dezember 2014
2.070
1.803
113
Lübeck
Ich habe hier an die Kurzvorstellung von freaksound mal einen kleinen Eindruck angepinnt, wie sich die Nitecore T360 als Lese- und Schreiblampe im Dienst schlägt. Tolles Teil :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Wurczack
20 Dezember 2015
3
0
1
Saarland
Hallo,

erstmal Respekt an alle Beteiligten dieses Forums.

Nach ca. 8 Jahren mit meiner Fenix PD3 brauche ich eine neue Lampe.

Durch mehrmaliges Durchlesen aller Beiträge und parallelem "googeln" bin ich schon etwas weiter, oder auch nur verwirrter ?

Aufgrund meines Einsatzgebietes (Verkehrsüberwachung) scheiden Lampen mit 2 Schaltern nicht unbedingt aus.

Derzeit hantiere ich zu der Fenix mit einer Maglite 3D (darf man das hier zugeben ?). Dies aufgrund des großen Warnaufsatzes, um Fahrzeuge bei Standkontrollen einzuweisen. Auch andere "taktische" Möglichkeiten der Lampe sind bei Standkontrollen durchaus nicht zu verachten, wenn sie auch kein Licht macht. Ich vergleiche sie hier mit einer gewöhnlichen Kelle.

Brauche ich Licht, hat dies die Fenix bisher optimal gelöst.

- Auto und Kontrollstelle ausleuchten
- Dokumente lesen
- Mit der Lampe in die Augen leuchten, ohne zu stark zu blenden (Gesundheit)


Sprich, eine Lampe mit 3 Leuchtstufen reicht für mich aus. Auch ist eine Memoryfunktion nicht von Nachteil, da ich die Lampe frühzeitig und bewusst einsetze und oftmals nur die geringe Leuchtstufe brauche.

Schöne wäre es, wenn ich eine Lampe mit takt. Holster (freie Hände bei der Kontrolle) und der Möglichkeit eines Warnaufsatzes finden würde, um die Maglite abzulösen.

Bisher kommen daher für mich die Klarus XT 11 oder 12, die Fenix PD 35, Nitecore-Modelle und die Olight M 22 in Frage.

Nutzt jemand eine solche Lampe mit dem Warnaufsatz. Den gab es für die Fenix PD 3 auch, aber mit einem ca. 7 cm großen Warnaufsatz macht das keinen Sinn.

Sind die genannten Lampen mit entsprechenden Aufsätzen auch sichtbar oder eher nicht ?
 

rosetree

Flashaholic
14 November 2013
185
32
28
Aber für die Olight M21 kann man den Warnaufsatz der Fenix LD41 sehr gut verwenden.

Für die M22 geht der Aufsatz NTW40 von Nitecore einigermaßen
 
  • Danke
Reaktionen: Kermit

zmed

Flashaholic*
28 Mai 2013
406
129
43
Nordseeküste
Auf die 21 passt der Olight Aufsatz, den Nitecore kann man im Einsatzgeschehen vergessen, es sei den man gummiert Ihn nachträglich, oder klebt ihn fest..
 
  • Danke
Reaktionen: Kermit
20 Dezember 2015
3
0
1
Saarland
Erstmal Danke für die Ratschläge.

Herausgesucht habe ich die Lampen, weil es ja die passenden Warnaufsätze gibt (bis auf die von mir ausgesuchte Olight).

Interessant für mich wäre halt, ob die Aufsätze jemand nutzt und etwas zur Sichtbarkeit bzw. Tauglichkeit sagen kann.

Aber ich denke, ich werde die Frage mal zusätzlich in dem entsprechend verlinkten Thema stellen, welches ich alleine nicht gefunden hatte.

Grundsätzlich sollten die Lampen für meine Zwecke alle mehr oder weniger passen.

Überlege noch, wie hell die niedrigste Stufe sein darf, um damit optimal Dokumente zu lesen und sie nicht zu blenden.