Einsatzlampe für Strömungsretter

Dieses Thema im Forum "Lampen für spezielle Einsatzgebiete" wurde erstellt von Wurczack, 8. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. Liebe Kollegen,

    zur Abwechslung benötige ich mal eure Hilfe.

    Ein Kollege von mir ist Strömungsretter bei der DLRG und sucht eine neue Einsatzlampe zum befestigen am Helm. Wie diese Befestigung hinterher aussieht ist zweitrangig, da fällt uns was ein.

    Wichtigste Kriterien:
    - wasserdicht (am besten bis 50m)
    - stoßfest
    - einhändige Bedienung
    - Start in einer nutzbaren Helligkeit oder Memory

    Erster Gedanke ging zu Armytek, ich weiß aber nicht, ob diese die doch nicht zu unterschätzenden Drücke in der Strömung aushalten. Da ich bei Tauchlampen nicht so bewandert bin, hoffe ich hier auf eure Hilfe.


    Auch einer Kopflampe ist er nicht abgeneigt, nur sind die oft fummelig zu bedienen. Wenn einer was weiß, nur her damit.

    Ich freue mich auf eure Vorschläge!


    Angefügt noch der Fragenkatalog.


    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [ ] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)
    [ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [x] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    Strömungsrettung

    Welches Format wird bevorzugt?
    [x] Stablampe
    [x] Kopf-/Helmlampe
    [ ] Handscheinwerfer
    [ ] Laterne
    [ ] Fahrrad-/Bikelampe o.ä.


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [x] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [x] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe?
    [x] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [x] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)

    normal oder warm bevorzugt

    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [x] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    13 cm lang
    3 cm Durchmesser Lampenkopf
    2,5 cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [x] LED (Leuchtdiode)
    [ ] HID (Gasentladung)
    [ ] anderes:
    [ ] egal


    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
    [ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [x] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [x] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ ] ein/aus
    [x] 2-3
    [ ] mehr


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [x] am Lampenende
    [ ] Seitenschalter
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [x] Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Schalter
    [ ] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] AA/AAA NiMH Akku (1.2V)
    [x] CR123A Lithium-Batterien (3V)
    [x] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
    [x] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [ ] andere:


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad
    [x] nein


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    [ ] unter 30 min.
    [x] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [x] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [x] Wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [x] Schlag/Stossfest
    [ ] Explosionsschutz
    [ ] frei programmierbare Leuchtstufen
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [x] Bezugsquelle innerhalb Deutschland wünschenswert
    [ ] anderes:
     
  2. Folomov
    die sache mit der wasserdichtigkeit schränkt das alles ganz schön ein.
    armytek bietet in der tat für alle leuchten eine gewisse dichtigkeit. aber hier im forum war ja schon davon zu lesen ,dass sie zum tauchen nicht geeignet sind.
    die zehn meter die bei der wizard und auch der elf angegeben sind, sind besser als die in der regel zwei meter eintauchtiefe der meisten anderen hersteller.
    sonst wird wohl nur eine stablampe die vorgaben erfüllen

    gruß dirk
     
  3. Ich denke, daß Du hier auf das Lampenangebot für Taucher und Höhlenforschung zurückgreifen solltest.

    Ich vertraue meiner Wizard zwar im heftigsten Starkregen (und das auch über längere Zeit), aber in die Strömung möchte ich nicht gehen, vor Allem, wenn es um Menschenleben geht. Mit den takt. Stablampen ala Dobermann oder Viking würde ich es zumindest mal testen. DIe haben ja angegebene 50m Wasserdichtigkeit. Aber dann käme nur eine seitliche Helmklemme in Frage, evtl sogar beidseitig (bessere Ausleuchtung und Redundanz). Mir persönlich würde Licht von seitlich am Helm nichts ausmachen. Es gibt da aber auch andere Meinungen.
     
  4. Miboxer.com
    Ich werfe jetzt mal eine Tauchlampe ins Gefecht, nämlich diese

    http://www.wassersportbilliger.de/riff-tauchlampe-mini-lumen-blau-p-40587-1.html

    Hat halt keinen Dreh- oder Heckschalter. Wobei Tauchlampen, soweit ich sie kenne, nur über Seiten- oder Drehringschalter gesteuert werden, so wie diese hier (hatte ich selbst schon).

    http://www.wassersportbilliger.de/riff-tauchlampe-tl3000-spot-2700-lumen-p-40476-1.html

    Allerdings ist die vermutlich zu groß. Ich denke auch, dass evtl. bei einer Befestigung am Helm vielleicht der Drehring blockieren könnte. Von da her wäre vielleicht ein Seitenschalter praktikabler.
     
    Wurczack hat sich hierfür bedankt.
  5. Da würde ich auch zu einer speziell dafür ausgeschriebenen Tauchlampe greifen;

    Von TillyTec (war mal hier im Forum präsent) gibts doch eine Maskenlampe mit AA Befeuerung

    http://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-messwerte-tillytec-maskenlampe-s2.44497/

    Ich meine von Lumintop gibt es eine baugleiche bzw. ich glaube Lumintop produziert für TillyTec

    Grüße Jürgen

    edit: das müsste die da sein

    http://www.hkequipment.net/product-p/ltd10.htm
     
  6. Ich schließe mich @tdmtreiber11 bezüglich der Tauchlampe an, würde aber eher zu einem Produkt der Firma Fenix greifen.
    - Fenix SD11
    - Tauchlampe SD20

    Den Vorgänger der SD11 habe ich hier getestet.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Hallo Wurczak,
    vielleicht wäre auch eine Tauchampe mit einem separaten Akkucontainer eine Überlegung wert !?
    Die lässt sich bestimmt gut am Helm befestigen und der Schalter befindet sich am Akkupack.
    https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_696277.html?
    Preislich passt dieses Modell mit dem Universalcode GB17LED auch gut ins Budget.;)

    Gruß
    Carsten
     
  8. Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

    Am besten gefällt mir im Moment die Fenix SD11, die bietet allerdings nur eine sehr geringe Reichweite.
    Reichweite wäre in der Strömung in sofern wichtig, dass man sieht was auf einen zu kommt. Die SD20 mit kurzem Rohr wäre wohl perfekt.

    Die nächste Lampe ist die Riff Mini 800, die schaut auch sehr gut aus. Vor allem kurz und schlank, das ist gut.

    Die anderen sind entweder zu groß oder zu klein ;)

    Eine Lampe mit Kabel darf es nicht sein, die Gefahr ist zu groß sich zu verhaken und dann fest zu hängen.

    Danke euch, wenn noch was einfällt - gerne her :)
     
  9. Schau Dir bei Gearbest mal die Tauchlampen von Brinyte an. Da gibt es vielleicht noch interessante Modelle wie z.B. die DIV11 mit Schalter an der Tailcap ( hatte ich total vergessen, sorry....:peinlich:)
    https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_172525.html?
    Oder die sehr schlanke DIV12 mit Seitenschalter:
    https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_242148.html?
    oder die DIV12s:https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_727449.html?

    Gruß
    Carsten
     
    Wurczack und Dachfalter haben sich hierfür bedankt.
  10. Die Brinyte DIV11 kann ich aus eigener Erfahrung auch empfehlen. Ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis und sie hält dicht, was ich von einer als 50m wasserdicht angepriesenen Armytek Viking nicht behaupten kann.
     
  11. Die sind nicht schlecht!
    Wird die Div11 nur über den tailswitch geschaltet?
     
  12. Hallo Wurczak,

    Das kann ich Dir leider nicht mit Sicherheit sagen, ich gehe aber davon aus. Ich hatte nur mal die DIV05, die hatte gar keinen Schalter und wurde durch eine kleine Drehung des Kopfes geschaltet (nur eine Leuchtstufe). Die ist gebaut wie ein Panzer und hat auch 3 Dichtringe hintereinander verbaut...

    Gruß
    Carsten
     
  13. Die Sofirn SD02 ist der Div11 recht ähnlich, nur, dass bei ihr der Magnetschalter an
    der Seite sitzt, was im Einsatz ja nach Art der Halterung von Nachteil sein kann.
    Der Schalter an der SD02 funktioniert nach kurzer Eingewöhnung sehr gut.

    Greetings
    Klaus
     
    #13 Onkel Otto, 8. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2017
  14. Vielleicht auch noch einen Blick wert:

    https://www.xtar.de/taschenlampen/tauchlampen/125/d26-xm-l2-tauchlampe?c=242

    https://m.ebay.de/itm/XTAR-D26-Scub...d=311893954215&_trksid=p2056116.c100408.m2460

    Liegt im Budget, hat vier Leuchtstufen, lässt sich wahlweise mit 18650ern oder 26650ern betreiben und ist wasserdicht.

    Allerdings passt die Größe nicht ganz ins Anforderungsprofil.

    Soll es etwas kompakter sein, könnte man auch die Xtar D06 in Betracht ziehen.

    https://m.ebay.de/itm/XTAR-D06-CREE...ive-light-Diving-LED-Flashlight-/171538472652

    Gruß, Stephan
     
  15. Olight Shop
    Kurzes Update für alle Helfer und Interessierten:

    Vor ein paar Tagen kam eine HaikeLite TS100 bei mir an, die einen sehr guten Eindruck auf mich macht.
    Ein großer Schiebeschalter, 4 Modi und was wichtig ist, schlank und recht kurz.

    Mir gefällt das Ding sehr gut, ich gebs nicht mehr her - hatte ja noch gar keine Wasserlampe!

    Mal schauen was mein Kollege dazu sagt, wenn ich ihn wieder sehe.

    Danke @casi290665 für dein Review der HaikeLite, die wäre spurlos an mir vorbei gegangen :)
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  16. Hallo Wurczack,
    manchmal ist es wirklich erstaunlich was man für einen solch geringen Preis bekommen kann ! :thumbup:
    Ich bin auf die Rückmeldung Deines Freundes gespannt...

    Gruß
    Carsten
     
  17. Ich schätze mal, dass ich zu spät bin, aber die Lampen von Exposure Lights könnten auch was sein.
    Habe persönlich zwar keine Erfahrungen, werde mir vielleicht demnächst eine anschaffen, sind aber speziell für entweder Tauchen oder -teilweise schwimmfähige- für Marineanwendungen Konzipiert. Haben auch spezielle Helmlampen. Aufklebbare Helmhalterungen gibt's zum Beispiel für Gecko Helme bei Gecko (schätze die passen auch für andere Helme).
    Lg. Vale
     
    Wurczack hat sich hierfür bedankt.
  18. Danke, die helmhalterungen schau ich mir mal an
     
  19. Als Halterungen könnten sich auch GoPro-Befestigungen eignen. Die Rohrklemme an die Lampe und die 3M-Klebepads, die GoPro verwendet, halten auch auf Helmen sehr gut.

    Bei der Fenix SD11 gehört eine GoPro-Halterung übrigens zum Lieferumfang, fehlt nur das Klebepad für den Helm.
     
    vale199 und Wurczack haben sich hierfür bedankt.
  20. Dürfte ich mal fragen, was aus der Strömungsretterlampe geworden ist, bezw. welche jetzt angeschafft wurde? :pfeifen:
    Lg Vale
     
  21. Tjää, fragen darfst du, der Status quo ist allerdings beibehalten :)

    Ich hab mir die haikelite ts100 angeschafft und bin von ihr überzeugt. Der Kollege wollte sie sich auch holen, durch mangelnden Einsatzdruck im Winter ist er aber glaub ich noch nicht dazu gekommen :rolleyes:

    Hab ihn mal erneut angeschrieben, mal schauen ob was geschehen ist :)

    Sobald es ernsthafte Erfahrungswerte gibt, melde ich mich.
     
    vale199 hat sich hierfür bedankt.
  22. Sehr freundlich von dir...
    Suche nämlich auch eine. Hehe :)
    Aber da ich kein Strömungsretter bin, muss ich mal mit unseren Sprechen ob eher Spot oder Flutlicht hilfreich ist... So denne
    Lg Vale
     
  23. Ich habe bei einer Haikelite TS100 mal den Schalter zerlegt. Selbst wenn der hellblau eloxierte Aluminium-Schieber seewasserbeständig sein sollte (was ich mir nicht recht vorstellen kann), scheint mir der Mechanismus kaum für den Einsatz im Meerwasser geeignet zu sein. Große parallele Flächen mit minimalem Spiel an den Seiten und eine dick gefettete dünne Feder aus hoffentlich rostfreiem Stahl.

    Süßwasser mag okay sein, aber in Salzwasser würde ich ab dem zweiten Tauchgang zusätzlich eine zweite bewährte Lampe mitnehmen.
    Hat jemand echte Einsatz-Erfahrungen in Süß- oder Salzwasser?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden