Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Einsatz bei Baubegehungen inkl. Fragebogen

26 Juli 2016
29
7
8
Olight Taschenlampen
Trustfire
Berichte doch bitte, wie der Globetrotter damit umgeht, interessiert mich
Wie in diesem Thread beschrieben hatte der erste Akku ja das "parasitic drain Problem" ... den hatte Globetrotter auch anstandslos umgetauscht.

Kurz vor Ablauf der 2jährigen Garantie ging gar nix mehr. Auch mit laden war nix mehr. Bei genauerem Hinsehen hatte sich im Kopf neben dem Pol für den Pluspol des Akkus ein Stück Leiterplatte gelöst (gold-messingfarben, ca. 2mm lang) und lag lose im Kopf.

2 Tage vor Ablauf der Garantie damit zum Globetrotter. Wurde dort anstandslos zurückgenommen und ich habe mein Geld wiederbekommen, da ien 1:1-Tausch mit einer neuen Lampe nicht möglich war. Die haben die MH20 nicht mehr im Sortiment, da sie auf den Nachfolger warten.

Wenn Deine MH20 wieder läuft, ist das vielleicht auch interessant.
http://www.taschenlampen-forum.de/threads/nitecore-mh20-gt-diffusor.49931/
Das mit dem Diffusor aus dem dm hat funktioniert, aber der Diffusor blieb dann doch immer im Holster stecken oder fiel ab.
Ebenso auch die Aufsatzlinse, die es von Nitecore für die MH20 gibt.

Das heißt jetzt erst mal zurück auf NULL !! Grrr ...

Bin ja auch etwas schkauer geworden mittlerweile. Ich bräuchte eher einen Flooder/Fluter; sowas wie die Klarus G20 - wobei mir die aber zu dick ist. Vom Durchmesser war mir da die Nitecore MH20 oder EC11 (die gab es nachträglich noch mal dazu) lieber.
Die EC11 ist nur durch den kleinen Akku begrenzt - und im Rucksack (auch im Holster) schaltet die sich gerne selbst ein.

Was hat sich denn die letzte Zeit getan?
Wichtig wäre mir eben immer noch:
- USB-Lademöglichkeit (bin oft mit Rucksack auch 2-3 Tage unterwegs. Laptop+Netzgerät ist eh dabei. Da NOCH ein Ladegerät für die Taschenlampe ... will ich eher nicht)
- eher breiter Lichtkegel (nur Spot leuchtet mir die Räuem zu wenig aus, wenn ich Fotos machen muss)
- nach 1 Jahr regelmäßiger Nutzung hat es sich, wenn ich die mit einem Schlüsselband um den Hals habe. Da kann man sie mal schnell in die Jacken- oder Hemdtasche stecken. Oder auch abklippsen, um mal weiter weg vom Körper zu leuchten. Holster ist nicht immer praktisch; besonders im Winter mit dicker Jacke.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.089
2.389
113
Wer auf Gewährleistung wert legt, für den ist der aufgerufene Preis völlig in Ordnung!!!
Mit Verlaub, das ist Unsinn... was soll Gewährleistung, wenn man den mehrfachen Preis ohne Gewährleistung zahlt? Dann bestelle ich doch lieber ein paar ohne Gewährleistung und habe 3 Stück auf Vorrat (deckt mehrere 'Gewährleistungsfälle' ab, die ich selbst innerhalb von 1 Sekunde regeln kann)...
 

Pitman

Flashaholic*
22 November 2015
333
99
28
47495
Mit Verlaub, das ist Unsinn... was soll Gewährleistung, wenn man den mehrfachen Preis ohne Gewährleistung zahlt? Dann bestelle ich doch lieber ein paar ohne Gewährleistung und habe 3 Stück auf Vorrat (deckt mehrere 'Gewährleistungsfälle' ab, die ich selbst innerhalb von 1 Sekunde regeln kann)...
Die F1 gibt es bei Gearbest für umgerechnet 20,-€ ( mit Code, wenn nicht abgelaufen wie aktuell) Billiger ist sie derzeit nicht zu bekommen.
Wie willst du also 4x die F1 als Alternative für die Amazon-Version für 38,-€ herzaubern???

Für den Mehrpreis inkl. 3 Tage Lieferzeit und Amazon Gewährleistung von 24 Monaten finde ich das für den TS schon
eine akzeptable Lösung für sein Problem mit der MH20.

Auch wissen wir aktuell nicht, ob und wann die Gearbest-Bestellungen in D eintrudeln, seit die German Priority Lieferung eingestellt wurde.

Auch wird Chappi die Lampe mit der Amazon Rechnung absetzen können, die China-Version nicht...

Just my 2 cent...
 
Zuletzt bearbeitet:
26 Juli 2016
29
7
8
Ich benötige Ersatz für meine Nitecore MH20, die nach 2 Jahren gegen Kaufpreiserstattung zurück ging.
Erst parasitic drain, dann Leiterverbindng gelöst:
http://www.taschenlampen-forum.de/t...winkliger-zu-nitecore-mh20.49944/#post-831385

Fragenkatalog
:

Dürfen dich auch Händler beraten?
[ ] nein
[x] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
[ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen


Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[x] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)
1. Nitecore MH20: Erst Parasitic Drain à wurde umgetauscht. Jetzt Leiterplatte im Kopf abgebrochen à wurde daher zurückgenommen gegen Kaufpreiserstattung. Für meinen Einsatzbereich zu sehr Thrower. Soll dunkel Bereiche in Gebäuden ausleichten – wenn ich davon dann ein Foto mache ist das in der Mitte okay – drumrum aber dunkel. Ist zu ungleichmäßig.
2. Nitecore EC11: Betrieb erst mal mit CR 123 Batterien. Zu geringe Laufzeit mit der CR 123 Batterie. Leider keine USB-Lademöglichkeit; wollte erst mal keine Akkus kaufen. Der Ein-/Ausschalter geht zu leicht. Schaltet sich gerne im Rucksack unbemerkt von selbst ein und zieht die Batterie leer. Ebenso zu sehr Thrower.

[ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"


Wozu wird die Lampe gebraucht?
[x] Begehungen von Wohn- und Bürogebäuden zur Erstellung von Baugutachten. Ausleuchten von Schaltschränken bis hin zu unbeleuchteten Tiefgaragen in der Rohbauphase.
Wanderungen in den Bergen – da benutze ich das was ich habe einfach mit. Daher keine spezielle Anforderung.


Welches Format wird bevorzugt?
[x] Stablampe
[ ] Kopf-/Helmlampe
[ ] Handscheinwerfer
[ ] Laterne
[ ] Fahrrad-/Bikelampe o.ä.


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[x] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[x] universell (= etwas von beidem)
Kann mich nicht eindeutig entscheiden. Eher flood. Fokussierbar gibt es ja nur wenige, oder?


Welche Lichtfarbe?
[ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[ ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
[x] egal


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[x] täglich
[x] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr
Hängt von den Begehungsterminen ab.


Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
12-14 cm lang
___ cm Durchmesser Lampenkopf
___ cm Durchmesser Batterierohr
Die Nitecore mit 10,5 cm Länge war super. Die EC11 natürlich noch besser. Länger sollte sie nicht sein. Länge wird ja aber wohl der 18650er vorgeben.


Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
[x] LED (Leuchtdiode)
[ ] HID (Gasentladung)
[ ] anderes:
[ ] egal


Wie hell soll die Lampe leuchten?
[ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
[ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[ ] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[x] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[x] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[ ] ein/aus
[x] 2-3
[x] mehr
2-3 oder mehr. Je nach Siuation brauche ich mal "richtig Feuer" oder leichtes Licht, um die anderen nicht zu blenden.


Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[x] am Lampenende
[x] Seitenschalter
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring
[ ] Kombination: Schalter + Drehring
[ ] Kombination: Schalter + Schalter
[ ] egal
Sollte einfach schaltbar ein. Sollte einfach und schnell zu finden sein. Will die TaLa nicht hin-/herrollen müssen, um den Schalter zu finden.
Am liebsten kein elektronischer Schalter (öfters Ursache für Parasitic Drain? Hatte ich bereits.). Am liebsten wäre mir daher ein mechanischer Schalter mit Klick-Klack-Ein-Aus.


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
[ ] AA/AAA NiMH Akku (1.2V)
[ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
[x] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
[ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
[ ] andere:
Am liebsten 18650er-Klasse.
USB-Lademöglichkeit sollte vorhanden sein. Bin viel mehrere Tage mit Rucksack unterwegs. Laptop+Netzteil sind dann eh dabei. Ein weiteres Ladegerät … nervt dann.


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ ] ja, unterhalb von __ Grad
[x] nein


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[ ] 1-2 Stunden
[ ] länger
[x] egal


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[x] bis 100€
[ ] bis 200€
[ ] bis______________
[ ] egal


Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
[x] Wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
Für Einsatz beim Wandern.
[x] Schlag/Stossfest
[ ] Explosionsschutz
[ ] frei programmierbare Leuchtstufen
[ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
[ ] SOS
[ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[ ] Morse fähig
[ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
[x] Öse für Trageschlaufe
[ ] wegrollsicheres Design
[ ] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
[x] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[ ] anderes:
Öse für Lanyard wäre wichtig. Damit hänge ich die gerne an ein Schlüsselband um den Hals ein. Dieses wurde extra gekürzt, damit die Lampe nicht auf Höhe des Gürtels rumbaumelt, sondern auf Brusthöhe. Da schiebe ich die gerne auch mal in die Brusttasche der Jacke oder des T-Shirts. Gürtelholster ist im Winter unpraktisch. Mit der dicken Jacke ist das immer ein Rumgefummel und dauert zu lange. Zumal da auch noch eine Fototasche mit der Digicam hängt.


Bezugsquelle?
[x] Händler vor Ort
[x] Internet
Händler vor Ort wäre mir lieb, wird aber wohl nicht gehen. Die defekte Nitecore MH20 wurde bei Globetrotter in Stuttgart gekauft und wegen Defekt 2x anstandslos umgetascht.
 

Pitman

Flashaholic*
22 November 2015
333
99
28
47495
Wegen den paar Euro ... mache ich mir doch keinen Aufwand bei der Steuererklärung oder meinem Chef.
Da finde ich das mit dem Laden vor Ort (z.B. Globetrotter) viel angenehmer ...
Trotzdem finde ich den Ansatz, einen Ersatzakku dabeizuhaben für deine Einsatzzwecke am sinnvollsten.
Kauf dir nen günstigen Lader und schau dir noch die Olight S2 an:
https://www.amazon.de/Olight®-Baton...UTF8&qid=1507056883&sr=1-1&keywords=olight+s2

Die macht richtig floodiges Licht, ist schön klein und hell und läuft sehr lange durch.

Hier mal ein Größenvergleich:

18650 Akku
Olight S2 Baton
Zanflare F1
IMG_2629.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.647
2.879
113
Bielefeld, NRW
Ich würde dir gerne die Lumintop EDC25 empfehlen. Gute Qualität, UI in gewissem Rahmen anpassbar (siehe verlinktes Review), preislich interessant.
--> https://www.amazon.de/wiederaufladbare-Taschenlampe-Interface-integriertem-Ladegeraet/dp/B01M8PX77E

Die Lumintop SDmini wäre auch schön, hat jedoch leider kein Lanyard-Loch...

Die erwähnte Zanflare F1 habe ich auch selbst und schon mehrfach verschenkt und die ist OK, aber es gibt recht große Qualitätsschwankungen, manche sind OK, manche enttäuschen.
Ansonsten eine gute Lampe, aber auch recht lang (13,7 cm) und für eine 18650er-Lampe recht "pummelig".
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.312
3.660
113
Allgäu
+1 für die Wizard. Geniales Flutlicht. Bei Bedarf so richtig Power. Durch die Form auch an der Brusttasche tragbar. Im Urlaub auch (wie vorgesehen) als Stirnlampe nutzbar. Zudem über USB zu laden.

Ansonsten leg auf die Zanflare noch einen Zehner druff und nimm dir thrunite Neutron 2C V3.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.461
1.102
113
Stuttgart
Soll dunkel Bereiche in Gebäuden ausleichten – wenn ich davon dann ein Foto mache ist das in der Mitte okay – drumrum aber dunkel. Ist zu ungleichmäßig
...für diesen Einsatzzweck wäre eine Lampe mit strukturierter Linse wohl optimal. So wie sie z.B. eine Skilhunt H03 hat. Oder auch die Armytek Wizards, diese sind z.T. auch USB-ladbar. Dies sind halt Stirnlampen (kann man tritzdem in der Hand halten... ;)) Als Stablampe fällt mir hier nur die Zebralight SC63 ind der f(loody)-Variante ein. Leider nicht USB-ladbar und nimmt nur ungeschützte Akkus :gemein:
Aber vielleicht wär ja die Wizard doch was?
https://www.nkon.nl/flashlights/armytek/armytek-wizard-v3-xpl-magent-usb-headlamp.html
 

casi290665

Flashaholic***
31 Mai 2016
9.969
7.074
113
Hannover
Für meinen Einsatzbereich zu sehr Thrower. Soll dunkel Bereiche in Gebäuden ausleichten – wenn ich davon dann ein Foto mache ist das in der Mitte okay – drumrum aber dunkel. Ist zu ungleichmäßig.
Hallo Chappi,
wie wäre eine Lampe mit einem zusätzlichen Aufsteckdiffusor? Damit veränderst Du das Lichtbild im Handumdrehen und hast keinen blendenden Spot mehr. Für Fotos erhältst Du so ein schön gleichmäßiges Lichtbild.
Es gibt solche Aufsteckdiffusoren z.B. von Nitecore. Der NFD25 passt z.B. sehr gut auf die Lumintop EDC25, eine Stablampe die Deine Kriterien recht gut erfüllt ( Seitenschalter plus zusätzlicher mechanischer Tailclicky etc.), aber auch auf andere Lampen mit 1Zoll Kopf.
Der NFD34 passt sehr gut auf z.B. die Klarus XT11S, Rofis KR20 und viele weitere Talas mit 34mm Kopf.
Der NFD40 schliesslich wirkt wahre Wunder auf einer Haikelite SC01 oder Nitecore EC4. Diese Lampen werden Dir für den angedachten Zweck jedoch zu groß sein.
Sie sieht z.B. die Klarus XT11S mit dem NFD34 aus:
http://www.taschenlampen-forum.de/media/dsc_0750.22381/full?d=1500317354

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.234
730
113
Bei Hamburg
Auch wenn die Lampe nur in China zu beziehen ist, halte ich sie "trotzdem" für eine interessante, preiswerte, verlässliche und mehr als ausreichende Lampe: Eagle Eye X2R. Hier ein Test:

http://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-eagle-eye-x2r.50327/

Ich habe die Lampe schon mehrmals besorgt und/oder verschenkt. USB-Lademöglichkeit, klein, stabil, drei sinnvolle Leuchtstufen, ein Taster, flutiges Licht, neutralweiße Lichtfarbe möglich.

Christian
 
  • Danke
Reaktionen: Maiger
26 Juli 2016
29
7
8
Danke mal noch für den Input - ich musste mich aus privaten Gründen erst mal ausklinken.
Bin jetzt wieder da - und muss erst mal wieder einsteigen. Das Thema ist noch aktuell ... meine Kollegen trappeln auch langsam mit den Füßen ... die wollen auch was g´scheites.
 
26 Juli 2016
29
7
8
Okay - das mit der USB-Lademöglichkeit kann ich eigentlich kippen, da ich mittlerweile ein eigenes Ladegerät habe. Wae eh fällig und kann neben den üblichen jetzt auch 18650er laden.

Verbleibt also
- flutig
- Aufsteckdiffusor fällt aus. Hatte ich bei der Nitecore - blieb beim Rausziehen aus dem Holster immer im Holster hängen
- möglichst weicher Übergang spot-spill. Das kommt auf Fotos immer schlecht raus
- am liebsten mechanischer Ein-/Ausschalter (bin "parasitic drain" Geschädigter)
- Ein/Aus am liebsten am Tailcap. Die alte Nitecore MH20 und derzeitge EC11 muss ich doch immer erst mal drehen, bis ich am Schalter bin. Geht schnell weiß ich - aber wenn man das mehrfach am Tag macht nervt es
 

casi290665

Flashaholic***
31 Mai 2016
9.969
7.074
113
Hannover
Hallo Chappi,

da wäre die schon mal angesprochene Eagle Eye X2R eine Option. Kompakt, mechanischer Tailcapschalter, drei Leuchtstufen ohne Geblinke, flutiges Lichtbild, für den Notfall eine interne Lademöglichkeit und Du kannst zwischen NW und CW wählen.
Hier ein Review mit allen wichtigen Infos:http://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-eagle-eye-x2r.50327/
Bluzies Beamshot der X2R NW:https://abload.de/img/comp_3ap1190090dyqq6.jpg

Hier gibt es sie:https://www.gearbest.com/led-flashlights/pp_411562.html?

Damit Du die Größe besser einschätzen kannst.


Gruß
Carsten
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.917
1.518
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Ich konkretisiere mal . Zebralight sc64 hat das gesuchte flutige Lichtbild ; die Formgebung ist so das man den Schalter nicht erst suchen muss und die Bedienung lässt alle Möglichkeiten zu und keine Fragen offen .
Außerdem passt die Lampe in jede Hosentasche was ja gerade bei täglichem Einsatz auch nicht unwichtig ist .
 
26 Juli 2016
29
7
8
und Du kannst zwischen NW und CW wählen.
Verestehe ich das richtig?
- Kaltweiß / CW: 1A 6000-6500K
- Neutralweiß / NW: 3C 5000-5500K

Zu was würdest Du tendieren? Was ich so raushöre: Indoor=NW. Outdoor=CW.
Hast Du Erfahrung wie das beim Fotografieren rauskommt? War das bcith so, dass die Farbwiedergabe besser wird je warmweißer bzw. kleiner die Kelvin sind?
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.647
2.879
113
Bielefeld, NRW
Verestehe ich das richtig?
- Kaltweiß / CW: 1A 6000-6500K
- Neutralweiß / NW: 3C 5000-5500K
Ja, das passt so etwa.
Zu was würdest Du tendieren? Was ich so raushöre: Indoor=NW. Outdoor=CW.
Ich persönlich würde niemals eine Empfehlung für die Lichtfarbe abgeben, das ist in erster Linie eine Geschmacksfrage und Geschmack kann man schlecht weiterempfehlen.
Es wäre wohl sinnvoll dir selbst einen eigenen live-Eindruck zu verschaffen!
Hast Du Erfahrung wie das beim Fotografieren rauskommt? War das bcith so, dass die Farbwiedergabe besser wird je warmweißer bzw. kleiner die Kelvin sind?
Man kann nicht automatisch folgern, dass die Farbwiedergabe bei einer bestimmten Farbtemperatur besser/schlechter wird.
Natürliches CW-Licht bringt die kälteren Farben (blau, grün) besser hervor, während natürliches NW-Licht die wärmeren und neutralen Töne (rot, orange, gelb) besser hervorbringt.
Wie gut künstliches Licht dieser Farbtemperaturen Farben im Vergleich zu ihren natürlichen Pendants wiedergibt, wird über den CRI-Wert angegeben (100 = Maximum, weniger = schlechter).
Daher gibt eine CW-LED mit CRI = 80 Farben zwar besser wieder als eine NW-LED mit CRI = 65, aber eben dennoch anders, weil ja auch das natürliche Vergleichslicht die Farben anders wiedergibt.

Meiner ganz persönlichen und total subjektiven Einschätzung nach wirken helle Farben in Innenräumen, insbesondere Weißtöne, unter NW-Licht oft gelblich (dadurch wärmer), unter CW-Licht extrem auffallend weiß, fast wie Schnee, dadurch oft sehr kalt. Zusätzliche Farbstiche sind dabei nicht berücksichtigt.

Wie du siehst ist das Thema ziemlich komplex und gerade auch bei zusätzlichem Bezug auf Fotografie durchaus schwierig zu entscheiden.
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.917
1.518
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
@steidlmick Sehr schönes statement zu Lichtfarben . :thumbup:
Ich (persönlich) empfinde in der Natur (Bäume , Rasen , Wald) das Licht Neutral weißer Lampen vorteilhafter , in Industriebauten mit vielen Grautönen (Beton ) komme ich mit Kaltweiß besser klar . Hier hilft aber tatsächlich nur ausprobieren . Am besten über die Usermap den Flashie deines Vertrauens in der Nachbarschaft mal finden ,anschreiben und gemeinsam leuchten .:)
 
  • Danke
Reaktionen: steidlmick

casi290665

Flashaholic***
31 Mai 2016
9.969
7.074
113
Hannover
Verestehe ich das richtig?
- Kaltweiß / CW: 1A 6000-6500K
- Neutralweiß / NW: 3C 5000-5500K

Zu was würdest Du tendieren? Was ich so raushöre: Indoor=NW. Outdoor=CW.
Hast Du Erfahrung wie das beim Fotografieren rauskommt? War das bcith so, dass die Farbwiedergabe besser wird je warmweißer bzw. kleiner die Kelvin sind?
Hallo Chappi,

Ich tendiere eher zu NW, CW lässt (meiner Meinung nach) einige Farben etwas fahl aussehen.

Gruß
Carsten
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.787
721
113
Hallo,
Ich würde gerne auch noch eine Lampe empfehlen,

die Wuben L 50, gibt es bei Amazon, und kommt mit Akku, Usb Ladbar
Gute Lichtleistung bis 1200 Lumen, und Sinnvolle Abstimmung der Modi.
Leider SOS im UI, lässt sich aber schnell Überspringen.
Tolles Lichtbild, durch Xp-L Led.

Gruß Strapper
 
26 Juli 2016
29
7
8
Hatte mich jetzt übrigens für die Eagle Eye X2R entschieden. Die Lieferung dauert aber wohl noch bisschen.

Kurze Frage noch zu den Akkus - habe ich das richtig verstanden:
- Wenn TaLa ohne Schutzschaltung, dann geschützten Akku
- Wenn TaLa mit Schutzschaltung, dann ungeschützten Akku.
- Ich kann doch aber auch immer einen geschützten Akku verwenden - auch wenn die TaLa eine Schutzschaltung hat. Oder?

Ob die TaLa eine Schutzschaltung hat müsste doch in der Anleitung/Beschreibung drinstehen, oder? Bei der Eagle Eye X2R hab ich nix gefunden, gehe daher davon aus, dass sie keine Schutzschaltung hat.

Ich hatte mir diese Akkus bestellt:
https://www.gearbest.com/batteries/pp_189833.html
Sind aber wohl nicht lieferbar, da mir der Preis rückerstattet wurde. Auch wenn die immer noch auf der Homepage stehen.
Gib es eine alternative Empfehlung für Akkus?

(4 Stück, da ich meinem Kollegen auch gleich eine TaLa mit bestellt hatte).
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.312
3.660
113
Allgäu
Einen geschützten Akku kannst Du (elektrisch gesehen) immer nehmen, außer die Lampe verlangt einen so hohen Strom, daß ihn ein geschützter Akku nicht liefern kann. Es gint allerdings einige "besondere" Lampen, in welchen eine geschützter Akku von der Baulänge her nicht passt.
 
  • Danke
Reaktionen: Chappi

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.647
2.879
113
Bielefeld, NRW
Kurze Frage noch zu den Akkus - habe ich das richtig verstanden:
- Wenn TaLa ohne Schutzschaltung, dann geschützten Akku
- Wenn TaLa mit Schutzschaltung, dann ungeschützten Akku.
- Ich kann doch aber auch immer einen geschützten Akku verwenden - auch wenn die TaLa eine Schutzschaltung hat. Oder?
Geschützte Akkus kannst du IMMER verwenden, sofern sie mechanisch (Dicke, Länge) passen und den benötigten Strom liefern können.
Darüber hinaus ist ein Akku mit Schutzschaltung natürlich auch außerhalb der Lampe geschützt, z.B. in einem Ladegerät oder beim Transport oder so.

Die "Schutzschaltung" einer TaLa ist ziemlich rudimentär und schützt den Akku nur vor zu tiefer Entladung, nicht jedoch vor Überlastung oder Überladung im Ladegerät.
Ob die TaLa eine Schutzschaltung hat müsste doch in der Anleitung/Beschreibung drinstehen, oder?
Wäre zwar schön, ist aber längst nicht überall der Fall. Und wenn es drin steht, dann oft noch kryptisch verklausuliert.
Bei der Eagle Eye X2R hab ich nix gefunden, gehe daher davon aus, dass sie keine Schutzschaltung hat.
Na ja, zumindest nicht in dem Sinne, wie du es dir scheinbar vorstellst.
Nimm für die X2R geschützte Akku, die passen problemlos rein und du hast eine Sorge weniger.
Ich hatte mir diese Akkus bestellt:
https://www.gearbest.com/batteries/pp_189833.html
Sind aber wohl nicht lieferbar, da mir der Preis rückerstattet wurde. Auch wenn die immer noch auf der Homepage stehen.
Die Akkus sind lieferbar, aber nur in einer separaten Bestellung und Lieferung per Zug. Vermutlich wurden sie deshalb bei dir gecancelt.
Gib es eine alternative Empfehlung für Akkus?
(4 Stück, da ich meinem Kollegen auch gleich eine TaLa mit bestellt hatte).
Diese oder diese sind beide gut für die X2R.
 
  • Danke
Reaktionen: Chappi
26 Juli 2016
29
7
8
Die Akkus sind lieferbar, aber nur in einer separaten Bestellung und Lieferung per Zug. Vermutlich wurden sie deshalb bei dir gecancelt.
Ich konnte die gar nicht zusammen bestellen. Musste TaLa und die Akkus in zwei getrennten Aufträgen bestellen. Die Akkus wurden aber storniert.

Danke für Deine Links - werde ich dort wohl mal bestellen.
 
26 Juli 2016
29
7
8
So - Lieferung ist da.
- 2x Eagle Eye X2R
- 2x Convoy S2+ (die war halt mit 11€ so günstig)
- 4x Soshine 18650 / 3.400mAh

Und was man immer brauchen kann:
- 8x Eneloop PRO XX MIGNON AA
- 4x Eneloop XX PRO Micro AAA

Danke an alle - und vor allem "steidlmick" für die Tipps mit den Akkus.
Bin dann mal am Laden und Testen ... :thumbsup:
 
  • Danke
Reaktionen: steidlmick
26 Juli 2016
29
7
8
So - wollte endlich mal noch eine Rückmeldung geben.
Ich hatte mir ja
- 2x Eagle Eye X2R und
- 2x Convoy S2+
zugelegt.

Mir ging es ja vor allem um eine gute und gleichmäßige Ausleuchtung zum Fotografieren. Das ist bei beiden fast vergleichbar.
Bei der Frage der Lichtfarbe kommen die Bilder mit dem wärmeren "neutralweiß" besser raus als "kaltweiß.

Daher habe ich die 2 Eagle Eye X2R an Kollegen abgegeben, die die Tala´s jetzt auch per USB laden.
Die 2 Convoy S2+ habe ich selbst behalten.

Für den regelmäßigen Einsatz auf der Baustelle sind die echt gut.
Und verstehe nicht, warum viele Handwerker sich mit ihren Handys Licht machen ...