Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kombi Einfaches Ladegerät für AAA - 21700 gesucht

11 Dezember 2019
27
0
1
Olight Taschenlampen
Trustfire
Warum möchtest Du ein neues Ladegerät erwerben?
[ ] Ich besitze schon ein gutes Ladegerät, bin aber nicht zufrieden weil....
(Begründung hilft uns bei der Suche)
[x] Ich besitze keins oder nur eine "Billigladegerät"


Welche Akkutypen sollen geladen werden?
[x] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)
[x] NiMH / NiCd (1,2V Nennspannung)
[ ] NiZn
[ ] LiFePO4 (3,2V Nennspannung)
[ ] bin mir unsicher

Keine Ahnung, wo die anderen Typen eingesetzt werden. Eventuell praktisch, wenn man die auch laden kann?


Welche Akkugrößen soll das Gerät aufnehmen können?
[x] 10440 (Mikro/AAA-Größe)
[x] 14500 (Mignon/AA-Größe)
[ ] 16340
[ ] 18350
[x] 18650
[ ] 20700
[x] 21700
[ ] 26350
[ ] 26650
[x] AAA Zellen (Mikro)
[x] AA Zellen (Mignon)
[ ] C Zellen (Baby)
[ ] D Zellen (Mono)
[ ] bin mir unsicher


Anzahl der Ladeschächte:
[ ] 1
[x] 2
[x] 4
[ ] mehr als 4
[ ] extern (USB, Kabel, ...)
[ ] egal / bin mir unsicher

lieber 4 als 2


Welche Ladeströme soll das Gerät je Ladeschacht liefern können?
[ ] 0,25A
[ ] 0,5A
[ ] 1,0A
[ ] 2,0A
[ ] mehr als 2,0A
[x] egal / bin mir unsicher


Wie soll das Ladegerät betrieben werden ?
[x] mit eigenem Netzteil (hier können oft höhere Ladeströme erzielt werden)
[x] über USB Anschluß (z.B. mit vorhandenem Handynetzteil)
[ ] 12 Volt KFZ-Adapter
[ ] egal / bin mir unsicher

Habt ihr da eine Empfehlung? Mir wäre beides recht. Eventuell Tendenz zu eigenes Netzteil, da dann an mehr Standorten einsetzbar. Aber das ist nicht kaufentscheident.


Welches Bedienkonzept stellst Du dir vor?
[x] einfach und familientauglich (Akku rein und warten bis es grün leuchtet)
[ ] erweitert (Grundlegende Parameter ( Ladestrom, Ladeschlußspannung) können individuell gewählt werden)
[ ] komplex (sämtliche Ladeparameter können individuell angepasst werden ( Lade- und Entladeschlußspannung, einstellbare Terminierung,...) und das Gerät verfügt zusätzlich über verschiedenen Cycle- und Refreshmodi)
[ ] kryptisch (Bedienung nicht selbsterklärend, Handbuch zwingend erforderlich)


Sonstige Eigenschaften:
[kein Muss, aber gerne] Display mit Ladeinformationen (z.B. Spannung, Strom, Kapazität, ...)
[ ] Powerbankfunktion
[ ] Soll Li-Ion Akkus reaktivieren können
[ ] per App / PC steuerbar
[ ] Aufzeichnungsfunktion der Ladekurve (schränkt die Auswahl stark ein)
[ ] Entladefunktion zur Kapazitätsmessung (schränkt die Auswahl stark ein)
[ ] Sonderwünsche:


Wie teuer darf das Ladegerät sein?
[x] bis zu 10€
[x] bis zu 30€
[ ] bis zu 50€
[ ] bis zu 70€
[ ] bis zu 100€
[ ] egal

Meine Anforderungen sind recht niedrig, deswegen sollte es auch nicht allzu teuer sein.

[x] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: ____________________


Wie viele Ladegeräte sollen Dir empfohlen werden?
[ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Ladegeräte empfehlen
[x] Bitte möglichst viele Ladegeräte empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen


Wahrscheinlich gibt es keine großen Unterschiede bei der Größe, aber je kleiner desto angenehmer. Außerdem sollten die Ladeschächte unabhängig sein, so dass man AA und 21700 gleichzeitig laden kann. Ist aber wohl eh Standard? Es sollte LEISE sein!

Er hier meint das oft empfohlene Liitokala kann bei Verbleib des Akkus im Ladegerät zu Überladung und Bränden führen. Das klingt nicht so gut. Seine Empfehlung ist das XTAR Dragon VP4 Plus. Würdet ihr euch anschließen?
https://www.wolke101.de/liitokala-lii-500-test/
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.019
12.114
113
im Süden
Er hier meint das oft empfohlene Liitokala kann bei Verbleib des Akkus im Ladegerät zu Überladung und Bränden führen
Extrem übertriebene Aussage. Das haben wir hier schon mehrfach diskutiert, kommt immer wieder. Für eine bedenkliche (akkuschädliche) Überladung müsste man den Akku nach Ladeschluss wochenlang drinlassen, und brennen tut dann noch lange nix.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
Acebeam
Er hier meint das oft empfohlene Liitokala kann bei Verbleib des Akkus im Ladegerät zu Überladung und Bränden führen
Wie @light-wolff schon sagte ist das ein rein theoretisches Problem. Wer ladende Akkus im Gerät lässt und dann in Urlaub fährt, sollte sich sowieso überlegen, ob Akkus das richtige für ihn sind. das 500er Liitokala ist rundum gut und einfach, es war mein erstes einfaches Ladegerät.
Noch besser im Sinne von Flexibilität ist z.b. das miboxer C4. es kann zwar offensichtlich alles automatisch, aber die Automatik wählt oft ladeströme, die doppelt so hoch sind wie die Kapazität des Akkus, das finde ich jetzt nicht so gut. also mein Tipp wäre das miboxer C4, aber nur wenn man nach dem ladestart kurz checked, ob der gewählte Ladestrom Sinn macht. Man kann ihn natürlich ganz flexibel anders einstellen.

will oder kann man so einen Check nicht machen, dann würde ich das 500er Liitokala empfehlen. in dieses werden aber mit Sicherheit nicht alle 21700 Akkus reinpassen... Also zurück auf Los und wieder zum miboxer C4...

diesen miboxer C4 Ladestrom check muss man sowieso nur dann machen, wenn der Lithium Akku kleiner als 18650 ist. alle anderen Akkus, auch Nickel-Metallhydrid, kann man tatsächlich einlegen und dann das Gehirn ausschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.352
1.285
113
Das C4 habe ich mir gerade noch einmal bestellt, es gab einen 50% Coupon, allerdings benötigt man noch ein Netzkabel mit Eurostecker.
Oft hat man solche Kabel zu Hause rumliegen
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
Das hier ist die deutsche Version und da ist das richtige netzkabel gleich mit dabei:
https://www.amazon.de/gp/product/B0792TP4LQ

allerdings ohne rabattcode. Aber wie schon richtig gesagt wurde, es ist ein Standard eurokabel, was eigentlich jeder irgendwo zu Hause rumliegen hat. auch ist die deutsche Version die aktuelle Version, die andere ist zumindest nach den produktfotos zu urteilen die alte Version des C4.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.352
1.285
113

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
auch ist die deutsche Version die aktuelle Version
Hier ist eines der wenigen reviews, die auch mal die neue Version des C4 zeigen. das Review ist jetzt fachlich nicht überwältigend, aber man bekommt einen guten Eindruck, wie dieser neue C4 charger aussieht und funktioniert.
 
11 Dezember 2019
27
0
1
Wie @light-wolff schon sagte ist das ein rein theoretisches Problem. Wer ladende Akkus im Gerät lässt und dann in Urlaub fährt, sollte sich sowieso überlegen, ob Akkus das richtige für ihn sind. das 500er Liitokala ist rundum gut und einfach, es war mein erstes einfaches Ladegerät.
Noch besser im Sinne von Flexibilität ist z.b. das miboxer C4. es kann zwar offensichtlich alles automatisch, aber die Automatik wählt oft ladeströme, die doppelt so hoch sind wie die Kapazität des Akkus, das finde ich jetzt nicht so gut. also mein Tipp wäre das miboxer C4, aber nur wenn man nach dem ladestart kurz checked, ob der gewählte Ladestrom Sinn macht. Man kann ihn natürlich ganz flexibel anders einstellen.

will oder kann man so einen Check nicht machen, dann würde ich das 500er Liitokala empfehlen. in dieses werden aber mit Sicherheit nicht alle 21700 Akkus reinpassen... Also zurück auf Los und wieder zum miboxer C4...

diesen miboxer C4 Ladestrom check muss man sowieso nur dann machen, wenn der Lithium Akku kleiner als 18650 ist. alle anderen Akkus, auch Nickel-Metallhydrid, kann man tatsächlich einlegen und dann das Gehirn ausschalten.
Lithium Akkus kleiner als 18650 habe ich momentan sowieso nicht. (Wofür habt ihr solche? Auch Taschenlampen?)
Kann denn die neue Version des C4 etwas besser? Sonst wäre der Preis für die alte Version schon sehr spannend :)
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
Kann denn die neue Version des C4 etwas besser?
unabhängig davon, welche Version irgendwas besser kann. Beide erfüllen deine Kriterien 100%. Bei 14 € würde ich nicht lange nachdenken. Ich habe mir auch noch gerade eben dieses Ding bestellt, egal was da geliefert wird. Ich weiß zwar nicht, was ich mit zwei Stück C4 soll, aber was soll's.
 
  • Danke
Reaktionen: daylight

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
Ups .... so eine habe ich sogar, ist ja das gleiche wie AA :D
nein, ist nicht das gleiche. Das ist nur von der Größe gleich, aber nicht von den technischen Spezifikationen. Nicht in jeder Lampe wo ein AA Akku rein passt, kann man auch einen 14500er reinmachen. Die Spannung ist hier das restriktive Moment.
 
  • Danke
Reaktionen: daylight
11 Dezember 2019
27
0
1
nein, ist nicht das gleiche. Das ist nur von der Größe gleich, aber nicht von den technischen Spezifikationen. Nicht in jeder Lampe wo ein AA Akku rein passt, kann man auch einen 14500er reinmachen. Die Spannung ist hier das restriktive Moment.
oh, vielen Dank, gut zu wissen! Dann werde ich da drauf achten
 
11 Dezember 2019
27
0
1
Gibt es ein Anfängertutorial zur richtigen Ladetechnik oder könnt ihr mir kurz sagen, was ich beim C4 beachten sollte, wenn ich AA, AAA und 18650 + 21700 Akkus lade? Soooo viel kann man ja nicht einstellen, aber ich habe zum Beispiel keine Anhaltspunkte welcher Ladestrom sinnvoll ist.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.726
2.954
113
Bielefeld, NRW
Gibt es ein Anfängertutorial zur richtigen Ladetechnik oder könnt ihr mir kurz sagen, was ich beim C4 beachten sollte, wenn ich AA, AAA und 18650 + 21700 Akkus lade? Soooo viel kann man ja nicht einstellen, aber ich habe zum Beispiel keine Anhaltspunkte welcher Ladestrom sinnvoll ist.
Bei NiMH-Akkus der Größe AA kannst du einfach mit Maximalstrom laden, das sind ja nur 1.0A.
Bei AAA-Akkus entsprechend ca. halb so viel.
Allgemein sollte man NiMH-Akkus mit ungefähr 1/2 C laden, d.h. Kapazität geteilt durch 2 als Ladestrom. Damit erhält man eine zuverlässige Erkennung des Ladeendes durch das Ladegerät.

Es ist nicht sinnvoll mit deutlich kleineren Strömen zu laden um "den Akku zu schonen", denn das führt bei NiMH-Akkus oft dazu, dass das Ladeende nicht mehr korrekt erkannt werden kann und die Akkus in der Folge überladen werden.
1/2 C ist als Richtwert für NiMH-Akkus also optimal.

Bei Lithium-Akkus kommt es etwas auf den Akku-Typ an.
Hochstromakkus können locker mit 1/2 C geladen werden, also ein 3000 mAh-Akku mit 1.5 A, viele auch problemlos mit 1 C, also bis zu 3.0 A.

Bei Hochkapazitätsakkus kann man auch mit 1/2 C laden, aber etwas schonender ist dort 1/3 C, also bei einem 18650er so um 1.0 A Ladestrom.

Wenn du Zeit hast, dann ist es kein Problem mit deutlich kleinerem Ladestrom zu laden, es schadet den Akkus nicht und stört bei diesem Akku-Typ auch nicht die Erkennung des Ladeendes, weil eine andere Lademethode verwendet wird.
Du kannst also durchaus einen 21700er mit 4000 mAh mit einen mickrigen Ladestrom von 300 mA laden, kein Problem, dauert nur.

ABER es ist sehr zu empfehlen Lithium-Akkus niemals ohne Aufsicht zu laden!
Also Akkus einlegen, alles einstellen und dann erstmal zum Sport gehen ist nicht zu empfehlen!
Bei NiMH-Akkus ist das hingegen kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: daylight
11 Dezember 2019
27
0
1
Perfekt, danke für die umfassende Erklärung!

Dann wird bei NiMH Akkus wohl eher ein zu kleiner Ladestrom gewählt. Ich habe jetzt nur mal AA Eneloop rein, die wollte er mit 0,25A laden.
 
11 Dezember 2019
27
0
1
Ist dann etwas schade, dass das C4 den Strom nicht automatisch richtig einstellt. Hat es evtl. einen Einfluss, dass die Eneloop schon recht alt sind? Jedenfalls gut zu wissen, danke für den Rat!
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.726
2.954
113
Bielefeld, NRW
Ist dann etwas schade, dass das C4 den Strom nicht automatisch richtig einstellt. Hat es evtl. einen Einfluss, dass die Eneloop schon recht alt sind?
Ja, vermutlich, denn die Automatik kennt ja die Akkus nicht und muss sich an irgendetwas orientieren.

MiBoxer nimmt den Innenwiderstand der Zellen als Grundlage, was grundsätzlich gar nicht mal so schlecht funktioniert.
Nur bei alten Zellen mit hohem Innenwiderstand kommen dann oft sehr geringe Ladeströme heraus.
Da z.B. auch die Temperatur den Innenwiderstand relativ stark beeinflusst, hat auch die Temperatur der Akkus Einfluss auf die automatische Ladestromeinstellung.

Mein MiBoxer C4-12 II lädt neue, zimmerwarme eneloop-AA-Akkus im Automatik-Modus mit dem höchstmöglichen Strom von 1.0 A.
 
11 Dezember 2019
27
0
1
Ist es richtig Samsung INR21700-50e und molicel inr21700-p42a mit der Einstellung LiIon 4,2V zu laden? Oder 4,35V? Aber ich hab kurz gegoogelt und da hieß es bei den Molicel besser wäre sogar 4,1V
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
Maximal 4.2V... weniger ist zwar nie schlechter, im Gegenteil, aber es geht halt zu Lasten der Ausdauer des Akkus, also der Menge an Energie die da rein geht.
die 4,35 Volt Einstellung ist für exotische Akkus, die kaum verwendet werden. diese Einstellung solltest du nicht nur ignorieren, sondern aufpassen, dass du sie nicht benutzt.
 
  • Danke
Reaktionen: daylight

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.726
2.954
113
Bielefeld, NRW
Ist es richtig Samsung INR21700-50e und molicel inr21700-p42a mit der Einstellung LiIon 4,2V zu laden? Oder 4,35V? Aber ich hab kurz gegoogelt und da hieß es bei den Molicel besser wäre sogar 4,1V
4.2 V ist völlig OK für fast alle gängigen Akkus, auch die genannten.
Wenn du so etwas wirklich kompetent und sicher wissen möchtest, dann sieh dir am besten immer die Datenblätter der Hersteller an, da steht so etwas immer drin.
Datenblatt Samsung INR21700-50E
Datenblatt Molicel INR21700-P42A

Irgendwelches Gerede "im Internet" ist tendenziell eher selten eine wirklich verlässliche Quelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: daylight

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.726
2.954
113
Bielefeld, NRW
ist es üblich, dass die Batterien eher leer (schätze so 20%) geliefert werden?
Leer sollten die Akkus eher nicht sein, aber die Prozent-Schätzungen der Ladegeräte sind leider auch nicht zu gebrauchen.

Relevant ist die Leerlaufspannung und die sollte irgendwo zwischen 3.5 und 3.8 V sein, das ist OK, wesentlich weniger sollte eigentlich nicht passieren und deutlich mehr ist auch nicht üblich.
 
  • Danke
Reaktionen: daylight
11 Dezember 2019
27
0
1
Stimmt denn die Anzeige des Innenwiderstandes am Miboxer? Der eine Samsung Akku wird da mit 130mOhm angezeigt und der lädt auch viel länger als der andere Samsung (natürlich dann nur mit 0,06A).

edit: wobei er gerade wieder auf 0.17A gesprungen ist
Und testweise habe ich ihn entnommen. Und wieder eingelegt, jetzt sind es 0,73mOhm
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.726
2.954
113
Bielefeld, NRW
Stimmt denn die Anzeige des Innenwiderstandes am Miboxer?
Nein, kein handelsübliches Ladegerät kann den Innenwiderstand richtig ermitteln, in der Regel sind die angezeigten Werte zu hoch.

Das ist konstruktionsbedingt und lässt sich mit einem normalen Ladegerät nicht verbessern, die Werte geben immer nur eine grobe Richtung an, aber die absoluten Messwerte sind nur Schätzungen.
Leider gehen in die Messungen des Innenwiderstands auch die Kontaktwiderstände (Akku, Kontaktflächen, Schieber auf Gleitschiene) ein und verfälschen das Ergebnis deutlich.
Es kann helfen, wenn man alle Kontaktflächen mit Isopropanol oder Ethanol reinigt, aber Wunder darf man nicht erwarten.
 
  • Danke
Reaktionen: daylight

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
Bei den miboxer sollte man mindestens folgende Dinge komplett ignorieren:
die Widerstands Anzeige, die prozentanzeige, und der Glaube daran, dass das Gerät bei Akkus unter 18650 sinnvoll automatisch laden kann.
Selbst die kumulierte amperestunden Anzeige hat nichts mit dem eingestellten Ladestrom zu tun... entweder ist der Ladestrom niedriger oder die amperestunden Anzeige ist untertrieben. Beides passt nicht zusammen
 
  • Danke
Reaktionen: daylight
11 Dezember 2019
27
0
1
Da ging es eher um das Ladeende. Ich habe natürlich einen höheren Strom eingestellt gehabt (1,3A - 1,5A ging nicht, da 3 gleichzeitig drin waren), der Miboxer hat dann später aber extrem runtergeregelt. Wann genau kann ich nicht sagen, aber insgesamt hat der Samsung über 6h geladen. Der zweite Samsung war laut Miboxer schon viel früher voll.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.144
2.420
113
der Miboxer hat dann später aber extrem runtergeregelt. Wann genau kann ich nicht sagen, aber insgesamt hat der Samsung über 6h geladen
Das macht jedes Li-Ion Ladegerät... Zum Schluss geht der Ladestrom langsam runter... bis er mit ganz geringem Strom (Terminationcurrent) die 4.2V streichelt.

Man muss auch nicht so lange warten, man kann bei Ungeduld auch in der Strom-runter-geh-Phase abbrechen... dann fehlen halt ein paar Prozent Ladung im Akku... aber der Ladeschluss dauert halt immer sehr lange bei wenig Reinlade-Wirkung, wegen des sehr geringen Stromes am Schluss...
 
  • Danke
Reaktionen: daylight
11 Dezember 2019
27
0
1
Ok, danke :) Das beruhigt, dann funktioniert ja alles einwandfrei und ich weiß in Zukunft, worauf ich achten muss :)
 
11 Dezember 2019
27
0
1
Eine Frage habe ich jetzt im Winter doch noch: ist es egal, ob die Akkus beim Laden 0°C oder 25°C haben? Sprich kann ich sie direkt nach einer Wanderung laden?
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.726
2.954
113
Bielefeld, NRW
Eine Frage habe ich jetzt im Winter doch noch: ist es egal, ob die Akkus beim Laden 0°C oder 25°C haben? Sprich kann ich sie direkt nach einer Wanderung laden?
Nein, das ist nicht egal!
AUF KEINEN FALL dürfen die Akkus im eiskalten Zustand geladen werden! Lithium-Akkus sollten zum Laden im Idealfall etwa Zimmertemperatur haben, wärmer ist aber auch OK.
Nur richtig kalt dürfen sie nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: daylight