EDC, Wandern, (Feuerwehr?)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Taschenlampen" wurde erstellt von benrixx, 11. Februar 2019.

  1. Hallo. Ich suche eine neue TaLa für mich.
    Dazu unten mein ausgefüllter Fragebogen.

    Vielen Dank für eure Hilfe.



    Fragebogen Taschenlampen:

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

    Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)
    EagTac G25C2 Mark II — hier gefällt mir das Umstellen per Drehen des Kopfes nicht so sehr. Die Helligkeit finde ich super, aber irgendwie stört mich das mit der Zweihandbedienung schon.




    Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

    Für den alltäglichen Gebrauch, sowie beim Wandern. Abends im Garten Kaninchen füttern, mal was ausleuchten.

    Entweder mit der gleichen oder eine weitere für selbiges und eben beim Einsatz in der freiwilligen Feuerwehr




    Welches Format wird gesucht?

    Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
    Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
    Soll noch in eine Jackentasche passen



    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?cm lang

    4-5cm Durchmesser Lampenkopf
    4-5cm Durchmesser Batterierohr




    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?

    universell (= etwas von beidem)



    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?

    bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)



    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?

    normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)

    warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)



    Wie häufig wird die Lampe genutzt?

    Mehrmals wöchentlich



    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?

    300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)

    600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)



    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?

    2-3



    Wie soll die Lampe zu schalten sein?

    Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
    Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
    Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende



    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?

    Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
    AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)



    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?

    30-90 Min.



    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?

    ja, unterhalb von 0 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)



    Wie teuer darf die Lampe sein?

    bis 150€



    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?


    Wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    schlag-/stossfest
    Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
    Öse für Trageschlaufe
    Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muss möglich
    Bezugsquelle innerhalb der EU



    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?

    Was passt :)







    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. Folomov
    Hallo Benrixx,

    wenn Du auf den taktischen Ring verzichten könntest, wäre vielleicht die Sofirn C8F einen Blick wert...
    Die Lampe wird am Tailcapschalter AN/AUS geschaltet, die Leuchtstufen werden dann mit dem Seitenschalter gewechselt.
    Durch die Möglichkeit auch einen 21700 Li-Ion Akku zu verwenden hat sie ordentlich Kapazität an Bord um die Leistung von bis zu 3000 Lumen auch erbringen zu können. :thumbup:
    Wie sich ein Seitenschalter aber mit dicken Handschuhen bedienen läßt, kann ich nicht beurteilen...

    Die Lampe bekommst Du inkl. eines 21700 Akkus für ein Drittel Deines Budgets bei amazon.de...;)

    Damit Du die Abmessungen besser einschätzen kannst

    [​IMG]


    Hier ein selbst aufgenommener Beamshot:

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
  3. Vielen Dank, die Schau ich mir schonmal an :)
     
  4. Acebeam
    Hast Du für den Einsatzzweck Wandern und Kaninchen füttern schon mal über eine Winkelkopflampe nachgedacht? Großer Vorteil: Du hast die Hände frei. Da Du auch zwei unterschiedliche Lampen in Betracht ziehst, wäre das doch eine Möglichkeit...
     
  5. Ich finde das ist ein sehr nützlicher Hinweis von Banane. Ich hab mir vor ein paar Wochen die C8F gekauft, um diese bei der Gassi Runde zu nutzen.
    Da unsere Hunde aber eher von der chaotischen Sorte sind, hat es sich immer etwas gestört neben den Leinen auch noch eine Tala halten zu müssen. Bei Nkon gab es vor kurzem die Wizard 3 non pro für 45€ und da hab ich direkt zugeschlagen.
    Ich kannte solche Winkelkopflampen bis vor einigen Wochen garnicht, aber habe sie inzwischen lieben gelernt, da sie so flexibel einsetzbar sind. Kurzum: Mit der Kombination C8F und Wizard habe ich für unter 100€ eine super Kombination, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.
     
    Banane hat sich hierfür bedankt.
  6. Das klingt sehr verlockend werd ich mir auch mal ansehen
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Hallo benrixx,

    Ich würde Dir auch mal die Olight R50 / R50 pro Seeker anbieten.
    Ich selbst hab die R50 mit 2500 Lumen und 26650er Akku, intern in der Lampe ladbar.
    Bin sehr Zufrieden mit der R50, kommt als Komplettpaket von Olight.
    Leider hat sie keinen Heckschalter, nur Seitenschalter.

    Gruß Strapper
     
  8. Da Du ja die G25C2 hast nehme ich an, daß Du weisst, was Du an Eagtac in Sachen Regelung und Qualität hast. Der Griff zu den meisten Billiglampen ist da in meinen Augen ein Rückschritt.

    Schau Dir als Handlampe mal die Eagtac TX... GX... SX... an. In Sachen Lichtqualität, Regelung und genereller Qualität spielen sie mit Deiner G25C2 in der gleichen Liga, sind aber mit zwei Seitenschaltern bedienbar. Hier musst Du bei der Bedienung nicht mal Umgreifen. Ich habe da die TX30C2, die SX30C2 und die SX30A4. Für mich ist dieses Bedienkonzept abseits des taktischen Bereiches nahezu perfekt.

    Ähnlich (auch mit zwei seitlichen Tastern) sind die Lampen von Nitecores E-Serie zu bedienen. Ich habe da auch einige und finde das UI ebenfalls hervorragend.
     
  9. Ach man es gibt da schon wieder so viel schönes... da fällt die Entscheidung nicht leicht.

    Wobei ich aktuell tatsächlich zur Wizard Pro tendiere aufgrund der Vielfältigkeit...
     
  10. Die Wizard Pro ist eine absolut hervorragende Stirnlampe.
     
    benrixx hat sich hierfür bedankt.
  11. Habe aktuell noch eine von Fenix, die ist mir aber so schwer mit einem 4 aa Akkufach hinten. Tolle Lampe an sich, aber eben echt schwer.
     
  12. Leg sie auf die Waage. 4 weiße Eneloops wiegen ~100g, 4 schwarze 120.

    Wizard inkl. Akku und Stirnband müsste so um die 120-130g wiegen.
     
  13. Der Reiz des neuen ist halt immer mein Verhängnis
     
    AndySchneider hat sich hierfür bedankt.
  14. Da bist du hier der einzige. Ich habe aus rein rationalen Gründen ~15 Stirnlampen.
     
    Thomas W hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Joa... und dazu noch ne schöne handliche Handlampe und ich bin erstmal wieder glücklich. Die C8F scheint mir da ganz nett zu sein..

    Wobei die genannten von EagTac sich auch ganz nett lesen
     
  16. Wie sind denn die Viking und/oder Dobermann von ArmyTek?
    Wäre ja vielleicht auch ganz nett, beim gleichen Anbieter einfach die Kopf und die Handlampe zu beziehen
     
  17. Hallo benrixx,

    die Viking und Dobermann sind tolle Lampen, werden aber fast so bedient wie Deine Eagtac...;)

    Das Kopf lösen und festdrehen gehört zur Bedienung, daher wurden sie Dir bisher nicht empfohlen.

    Gruß
    Carsten
     
    #17 casi290665, 13. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2019
  18. Aaachja, hab ich grad auch gesehen... das ist echt schade... hmmm.
    Von der Größe her sehen die nämlich auch sehr sehr interessant aus. Die C8F hat ja doch schon einen etwas ausladenden Kopf
     
  19. Nein, dam ist in nur oberflächlich so. Bei genauerer Betrachtung tun sich ein signifikanter Unterschied auf, welche mich dazu bewogen haben von Armytek weg eben zu Eagtac zu wechseln.

    Das Kopfdrehen ist bei Beiden ein elementares Bedienmerkmal. - ABER!!!

    Bei ET wählst Du auch die untersten Stufen gezielt mit dem Drehkopf aus und hast die dauerhaft zur Verfügung. Also auch bei Momentlicht. Bei Armytek jedoch wählst Du mit dem Drehknopf nur aus ob du im Main-Mode oder im Turbomode agierst. Dabei werden die unteren Leuchtstufen bei kurzem aktivieren durchgeschaltet. Mehrere antippen kurz hintereinander (um zB mit wenig Licht Leuchtzeichen zu geben) schalten die Stufen durch. Das war ein Grund mich von AT als Dienstlampe weitgehend zu verabschieden.

    Mir sagt das UI der Drehkopfadler hier um Welten mehr zu.

    Derzeit blieb nur die Predator, welche ich fast ausschließlich auf Turbo betreibe. Dobermann und Viking haben neue Herrchen gefunden.
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden