Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

EDC-Lampe mit Reserven für mehr

5 Januar 2021
5
0
1
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Seit etwa 2 Wochen schaue ich mir verschiedene Berichte über Taschenlampen und EDC an, komme aber nicht recht auf einen grünen Zweig.
Vor allem die weite Auswahl macht es einem Neuling in der Materie schwer und daher würde ich gerne das gesammelte Schwarmwissen anzapfen.
Wie ich unten noch einfließen lasse, geht die Freude an der Technik über die rein objektive Zweckdienlichkeit hinaus - ich denke, das trifft hier auf Verständnis aber macht es auch schwer, die Liste wirklich eindeutig auszufüllen ;)

Bisherige Ansätze sind u.a. :

- Olight Warrior Mini (Hier bin ich durch die aktuelle Rückrufaktion etwas abgeschreckt)
- OLIGHT M2R PRO Warrior (evtl. eine bereits grenzwertige Größe, aber vll. gerade so noch EDC-geeignet)
- Olight S2R II (leider kein Schalter am Lampenende)
- Fenix PD36R


Zur Formatierung der Liste:
Ich habe ein X verwendet, um die erste Wahl zu kennzeichnen und ein O für optionale Alternativen.

Ferner habe ich Text blau markiert, wenn ich weitere Anmerkungen vorgenommen habe.


Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

[x] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"

Damals war meine Maglite 4D quasi das Maß der Dinge und wenn sich eine Aufrüstung lohnen würde, wäre es fast eine Überlegung wert.
Mittlerweile gestalten diverse kleine Discounter-Taschenlampen den Alltag


Wozu wird die Lampe gebraucht?

A. für den EDC-Gebrauch
B. zur Befriedigung des Triebs, endlich auch eine richtig tolle Lampe zu haben ;)

Daher darf die Lampe auch gerne mehr können,
als die folgenden alltäglichen Anforderungen vorgeben:
C. mit dem Hund im Dunkeln unterwegs sein
D. für den Trekkingurlaub und Outdooraktivitäten
E. als Begleiter für längere Autofahrten
F. für "Haus und Hof"
An sich also für alles, wofür man unterwegs oder auch daheim
(mal mehr und mal weniger) Licht aus der Tasche benötigt.


Welches Format wird gesucht?
[ ] Schlüsselbundlampe,
[x] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
[O] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
[ ] Soll noch in eine Jackentasche passen
[ ] Darf gerne größer sein


Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
__ cm lang
__ cm Durchmesser Lampenkopf
__ cm Durchmesser Batterierohr

Hier habe ich keine spezifischen Vorgaben, siehe Angaben zum Format.
Ich denke, es ist nicht unpraktisch, wenn der Lampenkopf nicht wesentlich dicker wäre als der Schaft.


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[O] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[x] universell (= etwas von beidem)
[O] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
(Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
[ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
[x] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
[O] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
[ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)


Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[O] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[O] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
[ ] Farb / UV Led (bitte beschreibe wofür die Farb / UV Led eingesetzt werden soll)
[O] Rot
[ ] Blau
[ ] Grün
[ ] UV

Hier bin ich allerdings sehr flexibel.


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[x] täglich
[O] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr


Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[x] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ ] über 5000 Lumen
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[x] 2-3
[O] 4-5
[ ] mehr
[ ] stufenlos (ramping)

Mir wär hauptsächlich eine intuitive und einfache Bedienung wichtig.


Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[x] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
[O] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
[x] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
[ ] egal


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[O] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
[ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
[ ] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[x] unter 30 min.
[O] 30-60 min.
[ ] 1-2 Stunden
[ ] länger


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[x] nein


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[x] bis 50€
[x] bis 100€
[ ] bis 200€
[ ] bis______________
[ ] egal

Wie das immer so ist, findet man immer Gründe, sein Budget vll doch noch zu erhöhen.


Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[O] spritzwassergeschützt
[x] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?) --> Ich denke nicht, dass mehr als kurzes Eintauchen in einen flachen Bach oder ähnliches vorkommen wird.
[x] schlag-/stossfest --> in einem sinnvollen Maß (Vom Tisch oder aus der Hand fallen)
[ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
[ ] SOS
[ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
[ ] Morse fähig
[x] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
[ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
[ ] Öse für Trageschlaufe
[O] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
[ ] wegrollsicheres Design
[ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
[ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
[O] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

[ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[X] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: ____________________


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
[X] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen


Vielen Dank für eure Hilfe :)
 

lightboks

Flashaholic**
4 Januar 2019
1.746
850
113
Heckschalter.. hm..

vielleicht wäre die Jetbeam rrt01 was für dich.. hat einen Drehring zum stufenlosen Regeln der Helligkeit und einen Heckschalter und liegt im Budget.

Meine Lieblingslampe in der Hosentasche ist zur Zeit die Zebra Sc64wHI. Die hat zwar einen Seitenschalter, aber ist super easy zu finden und zu bedienen und die Lampe ist super kompakt und hat ein wunderbares Lichtbild für drinnen und draußen.

edit.. oops, hab übersehen, dass Du gerne in der Lampe aufladen willst. Das können beide nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.789
4.119
113
Allgäu
Acebeam
Wenn ich mir das alles so ansehe könnte (bis auf den Trageclip) die Sofirn C8F was für Dich sein. Reichweite passt, Tailcapschalter und Seitentaster zum Verstellen. Größe etc. passt und das Budget auch.
 

CB750F1

Stammgast
16 Dezember 2018
67
43
18
Hamburg
Hallo Lefuet,
ich bin ein Fan von Lampen ohne großen Kopf die noch in der (Hosen-)tasche zu transportieren sind.
Hier bieten sich u.a. (gibt es im großen Fluß) die Sofirn SP35 oder etwas "größer" die Sofirn SP33 V3 an.
Lies dir dazu hier mal ein paar Beiträge durch und studiere die Fotos zur Einschätzung der Größe. Gibt es hier immer schön u.a. hier.
Ich benutze beide (und auch die EC01) für die Hunderunde, zum "spielen" auch mal eine Nummer größer, aber das kann dann auch später kommen- dieser Lampentyp reicht m.M. erstmal für deine Vorgaben (außer Schalter am Lampenende).
Der Seitenschalter der SP35 ist im Dunkeln besser zu finden, er ist leicht vorstehend.

Gruß
Torsten
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.536
4.553
113
Bielefeld, NRW
Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[O] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
Nur zur Info: Ein Magnet am Lampenende und ein Tailcapschalter passen nicht zusammen.


Wenn es nicht Höchstleistung sein muss, dann kannst du dir auch mal die Wuben L50 ansehen.
Sie hat einen netztrennenden Heckschalter, kann 18650er-Akkus verwenden, kann intern laden und läuft notfalls auch mit CR123A-Batterien und ist wirklich günstig bei sehr anständiger Qualität und fairem Preis.

Hier gibt es ein aktuelles und ausführliches Review der Wuben L50 in englischer Sprache.
Einen Vergleichsbeamshot wie für viele andere Lampen haben wir hier leider noch nicht.


Alternativ käme ggf. auch die Wuben C3 in Frage.
Die Lampe wird mit einem 18650er Lithium-Akku geliefert, kann aber auch mit CR123A Batterien betrieben werden. Auch hier findet sich ein mechanisch trennender Tailcap-Schalter.

Es gibt einen USB-C-Ladeanschluss (Kabel wird mitgeliefert), so dass man ebenfalls intern laden kann.
Hier findest du ein ausführliches Review dieser Lampe mit vielen Detailfotos.

Die Wuben C3 ist sicher nicht die beste Lampe der Welt, aber zu dem fairen Preis bekommt man eine wirklich ordentliche Allround-Lampe.


Auch die Wowtac A7 wäre wohl geeignet.
Auch sie wird mit einem 18650er-Akku geliefert und hat einen mechanisch trennenden Tailcap-Schalter. Zusätzlich gibt es noch einen Seitenschalter zum Durchschalten der Leuchtstufen.

Geladen wird der Akku in der Lampe über einen Micro-USB-Anschluss (Kabel ist dabei).

Hier gibt es ein sehr ausführliches englischsprachiges Review zur A7.


Vielleicht käme auch die Acebeam L16 in Frage, obwohl ich befürchte, dass sie dir zu zu groß und klobig ist.
Die L16 läuft mit 18650er-Akkus.
Auch für die L16 habe wir hier ein ausführliches Review.

Auf maximaler Leistung leuchtet die Acebeam L16 so: http://abload.de/img/comp_3ap1190109oqsortzslc.jpg

Die Acebeam L16 kommt im Komplettpaket inklusive gutem Akku, Ladekabel und Holster.
 
5 Januar 2021
5
0
1
Die werde ich mir noch näher anschauen - wirkt auf jeden Fall interessant. Im ersten Eindruck, erscheint sie mir allerdings recht teuer für die Leistung, aber ich habe den Eindruck gewonnen, dass außerhalb von China eben ein anderes Lohnniveau herrscht und entsprechend die Produkte auch anders bepreist werden ;) Ist bei den anderen bekannten Marken ja auch nicht anders... Olight... Fenex...


Wenn ich mir das alles so ansehe könnte (bis auf den Trageclip) die Sofirn C8F was für Dich sein. Reichweite passt, Tailcapschalter und Seitentaster zum Verstellen. Größe etc. passt und das Budget auch.
Hier würde mich abschrecken, dass der Kopf der Lampe doch recht wuchtig und somit wohl eher unpraktisch für die Tasche wäre.


Hallo Lefuet,
ich bin ein Fan von Lampen ohne großen Kopf die noch in der (Hosen-)tasche zu transportieren sind.
Hier bieten sich u.a. (gibt es im großen Fluß) die Sofirn SP35 oder etwas "größer" die Sofirn SP33 V3 an.
[...]


Ja, die Sofirn SP33 V3 hatte ich schonmal auf der Liste - vll sollte ich mir gerade bei der Firma Sofirn nochmal das eine oder andere anschauen.
Die scheinen ja doch eine Menge bieten zu können.


Nur zur Info: Ein Magnet am Lampenende und ein Tailcapschalter passen nicht zusammen.


Wenn es nicht Höchstleistung sein muss, dann kannst du dir auch mal die Wuben L50 ansehen.


[...]

Alternativ käme ggf. auch die Wuben C3 in Frage.


[...]

Auch die Wowtac A7 wäre wohl geeignet.


[...]

Vielleicht käme auch die Acebeam L16 in Frage, obwohl ich befürchte, dass sie dir zu zu groß und klobig ist.

[...]

Was Tailschalter und Magnet angeht - Olight hat da ja an sich was entsprechendes gebastelt mit der Warrior und Warior Mini.

Die Wuben L50 macht generell einen guten Eindruck, wie bei Sofrin habe ich diese Marke allerdings wenig beachtet - bei China denkt man doch reflexartig an schlechte Quallität, auch wenn man ihnen damit vielfach Unrecht tut, fürchte ich.

Wowtac A7... die scheint wirklich eine gute Synthese aus meinen Anforderungen zu zeigen - wirklich eine interessant wirkende Lampe, gerade durch den Formfaktor. Ähnlich die Wuben C3.

Werde alle drei auf jeden Fall näher anschauen.

Die Acebeam L16 scheint mir allerdings auch etwas groß - aber irgendwas sagt mir, dass ich am Ende doch bei etwas lande, was der Maglite 4 D nahe kommt, von der Größe :D


Ein ganz großes Danke schonmal für alle die großartigen Hinweise und Ratschläge!
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.577
9.408
113
Hannover
aber ich habe den Eindruck gewonnen, dass außerhalb von China eben ein anderes Lohnniveau herrscht und entsprechend die Produkte auch anders bepreist werden ;) Ist bei den anderen bekannten Marken ja auch nicht anders... Olight... Fenex...
Hallo Lefuet,

fast alle Taschenlampen werden in China gefertigt, auch Fenix, Olight und die anderen bekannten Marken... ;)
Und man kann leider auch nicht automatisch vom Preis auf die Qualität schließen, dann wäre es einfach...

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: lightboks

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.536
4.553
113
Bielefeld, NRW
Was Tailschalter und Magnet angeht - Olight hat da ja an sich was entsprechendes gebastelt mit der Warrior und Warior Mini.
Da scheinen wir uns falsch zu verstehen.
Ich verstehe unter einem Tailcapschalter einen mit mechanischer Trennung, keinen Soft-Switch wie bei Olight. Davon abgesehen hat der Magnet bei Olight auch einen anderen Sinn (Ladeclip).
Die Wuben L50 macht generell einen guten Eindruck, wie bei Sofrin habe ich diese Marke allerdings wenig beachtet - bei China denkt man doch reflexartig an schlechte Quallität, auch wenn man ihnen damit vielfach Unrecht tut, fürchte ich.
Man darf sich von bekannten Markennamen oder dem Herkunftsland China nicht beeindrucken lassen, weder positiv noch negativ.
Wuben ist wenig bekannt (kein großartiges und teures Marketing), aber die Verarbeitungsqualität ist gut, und das bei sehr fairen Preisen.

Außerdem:
Seit Jahren repariere ich Taschenlampen, die z.B. nach Stürzen oder anderen Unfällen defekt sind. Leider sind auch häufig so genannte "Markenprodukte" darunter, die bereits nach harmlosen Stürzen aus nur 80 cm Höhe auf Holzböden ihren Geist aufgegeben haben.
Oft habe ich ein erschreckend auffallendes Missverhältnis zwischen dem verlangtem Verkaufspreis mancher Hersteller und der technischen Konzeption und Verarbeitung der Lampen festgestellt.
Es gibt durchaus Hersteller, die ein äußerlich ansprechendes Design mit schlampig verarbeiteter Elektronik und oftmals auch billigen Bauteilen kombinieren, aber dennoch sehr ambitionierte Preisvorstellungen haben, frei nach dem Motto "außen hui und innen pfui".

Richte dich also besser nicht nach dem Preis oder einem "Markennamen", sondern danach, ob dir die Lampe hinsichtlich Haptik, UI und Lichtqualität zusagt.
Wowtac A7... die scheint wirklich eine gute Synthese aus meinen Anforderungen zu zeigen - wirklich eine interessant wirkende Lampe, gerade durch den Formfaktor. Ähnlich die Wuben C3.
Wowtac ist übrigens die Low-Cost-Marke von Thrunite.
Die Qualität ist dem Preis angemessen, aber nicht wirklich schlecht.
 

lightboks

Flashaholic**
4 Januar 2019
1.746
850
113
Kann ich bestätigen. eine 30€ Wowtac A2S war meine erste 18650 (Kopf-)Lampe. Ich finde die nach wie vor sehr empfehlenswert, obwohl die schon 6 oder 7 Jahre alt ist, und ich viele andere Lampen in der Hand hatte.

UI ist gut (direktzugriff auf Moon+Memory+Max). Modespacing ist super. Hat mich über viele Camping Wochenenden treu begleitet.

Und das UI hast Du in den meisten Thrunite/Wowtac Lampen.
 
5 Januar 2021
5
0
1
Hallo zusammen,

nach der sehr guten und umfangreichen Beratung, habe ich mich für die die Wowtac A7 entschieden.
Eben ist sie angekommen.

Erster Eindruck: Wirklich schön und qualitativ verarbeitet und zudem in einer handlichen Größe. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass eine etwas dickere Lampe sich noch besser halten lassen würde.

Womit ich mich aktuell nur schwer arrangiere, ist der sehr harte Druckpunkt des Tail-Schalters, der einiges an Kraftaufwand benötigt, sofern man mit dem flachen Daumen drückt - einfacher ist es, wenn man mit der Daumenspitze auf das Zentrum der Kappe drückt. Die zylindrische Form der Gummikappe ist die Ursache, deren Rand recht steif ist.

Ich wollte also kurz in die Runde fragen, ob das generell der Fall ist, bei diesem Modell.

Andernfalls muss ich überlegen, ob ich ggf. nach einem etwas dickeren Modell schaue, welches man leichter in der Faust halten und anschalten kann.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.536
4.553
113
Bielefeld, NRW
Womit ich mich aktuell nur schwer arrangiere, ist der sehr harte Druckpunkt des Tail-Schalters, der einiges an Kraftaufwand benötigt, sofern man mit dem flachen Daumen drückt - einfacher ist es, wenn man mit der Daumenspitze auf das Zentrum der Kappe drückt. Die zylindrische Form der Gummikappe ist die Ursache, deren Rand recht steif ist.

Ich wollte also kurz in die Runde fragen, ob das generell der Fall ist, bei diesem Modell.
Das ist natürlich etwas, was sich schwerlich quantifizieren lässt.

Ich bin persönlich kein besonderer Freund von mechanischen Tailcap-Schaltern. Ich muss bei meinen Lampen mit Tailcap-Schalter auch eher mit der Daumenspitze drücken und habe es mit dem flachen Daumen ebenfalls ziemlich schwer, allerdings wirklich bei allen Lampen.

Daher würde ich mal die Behauptung aufstellen, dass das beschriebene Schaltverhalten bei mechanischen Tailcap-Schaltern schon eher normal sein könnte.
 
5 Januar 2021
5
0
1
Gut, dann hätte ich an sich doch zwei Argumente, ggf. auf die Sofirn SP33 V3 zu upgraden.
Muss ich noch etwas abwägen zwischen "Mehr in der Hand haben" vs "Passt bequem in die Hosentasche".
 

CB750F1

Stammgast
16 Dezember 2018
67
43
18
Hamburg
Gut, dann hätte ich an sich doch zwei Argumente, ggf. auf die Sofirn SP33 V3 zu upgraden.
Muss ich noch etwas abwägen zwischen "Mehr in der Hand haben" vs "Passt bequem in die Hosentasche".

Neeee..., denke nicht. Die SP33 ist durch den etwas größeren Akku (26650 statt 18650) etwas dicker ("Mehr in der Hand haben"), aber immer noch für die Hosentasche tauglich.
Ist eine schöne EDC, was natürlich immer etwas Geschmackssache bleibt.
 
5 Januar 2021
5
0
1
Neeee..., denke nicht. Die SP33 ist durch den etwas größeren Akku (26650 statt 18650) etwas dicker ("Mehr in der Hand haben"), aber immer noch für die Hosentasche tauglich.
Ist eine schöne EDC, was natürlich immer etwas Geschmackssache bleibt.
Dann denke ich, dass sich das ausgeht - werde sie zumindest bestellen und kann ja schauen, welche ich dann behalte.

Aktuell begleitet mich eine typische Aldi-Lampe, die zwar nicht so viel Licht gibt, aber sonst ein tolles Konzept hast, was Größe und Bedienbarkeit angeht.
Die ist 8,7 cm lang und 2,7 cm dick und weist einen schönen und einfach zu drückenden Knop am Ende auf. Nicht regelbar (weniger Licht wäre auch nicht praktisch) aber sehr handlich - auch wenn sie die Tendenz hat, in der Hand zu verschwinden :D
 
Trustfire Taschenlampen