Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

EagTac T20C2 Mark II - man sieht sich immer dreimal

18 April 2016
0
0
0
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
So Leute,

ein kurzer Schwank zur EagTac T20C2 Mk.II Digital. Und für den ein oder anderen Einsteiger ein Input, denn Lumen oder 100 Leuchtstufen sind nicht alles; aber der Reihe nach ...

...wie es so ist endet man, nachdem man in diesem Forum angekommen ist, irgendwo im Sammelwahn. Ich selbst bin nun glaube ich gute 4-5 Jahre an Bord und hatte schon einige Lampen in Händen, habe einige gekauft und ebenso viele wieder verkauft - aber bei manchen Lampen hat man nach einem Verkauf das Gefühl "Mist die war eigentlich TOP". So ging es mir mit der EagTac T20C2 Mk.II Digital.

Sicher werden sich einige Fragen "Warum denn sowas ? Ist doch ne total olle Lampe mit wenig Lumen und noch weniger Funktionen" ...

...und genau da liegt der Pfeffer. Die vergleichsweise mit ~ 680 ANSI-Lumen geringe Leistung gepaart mit den wenigen Funktionen machen die Lampe für mich (und vermutlich wäre Sie es auch für etliche andere) perfekt; denn manchmal sind es die einfachen Dinge im Leben die begeistern.

Die Bedienung der Lampe ist sozusagen absolut Paniksicher:

- Kopf komplett zugedreht = High
- Kopf 1/4 Umdrehung geöffnet = Mid
- Kopf 1/4 Umdrehung öffnen, schliessen und wieder öffnen = Low

- Wie vor jedoch schnell ausgeführt = Strobe und BlinkBlink Mode

Am Heckschalter (ForwardClicky) antippen für Momentary, durchdrücken für Dauerlicht.

Die Verarbeitung der Lampe ist m.M.n. aller erste Sahne; die Materialstärke passt, die Gewinde sind absolut sauber geschnitten und vom Anfassgefühl her gebaut wie ein Panzer.

Medium 33156 anzeigen
Für mich der ideale Begleiter im Alltag; man weiß immer sofort wo man draufdrücken muss damit das Licht rauskommt und weiß eben auch wo das Licht rauskommt. Kein Geklicke, keine falschen Modis erwischen, keine wabbeligen Taster die auch mal defekt gehen - NIX. Einfach eine Lampe auf die man vertrauen kann.

Medium 33157 anzeigen
Die Reichweite ist mit den 214 Metern nach ANSI -> also ~ 70 Meter Real mehr als ausreichend um auf dem Weg zur Arbeit mal über die Felder zu leuchten oder die Lampe am Fahrrad als Zusatzfernlicht zu verwenden.

Mittlerweile bin ich an dem Punkt angekommen an dem ich sage, dass mehr Lampe eigentlich gar kein Normalbenutzer braucht.
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.030
5.861
113
nördlich von Stuttgart
Sehr gut, ein echter Klassiker :thumbup:
So eine habe ich auch. :tala:
Gut, dass mit dem Kopf drehen zum Modischalten muss man mögen, ansonsten gebe ich dir völlig recht :thumbsup:
Bei EagTac gefällt mir die Sorgfalt m Detail. Hier bei der T20C2 z.B. die Arretierung des clips mit einem Ring (wenn ein clip sicher sitzt, dann der) und der frei bewegliche Ring für das Lanyard oben an der tailcap. :zufrieden:

Grüße Jürgen

edit: ein Sammelthread für ´alte´ Klassiker? Gibts sowas?
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.856
3.257
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Acebeam
Das habe ich gerade mit einer Eagtac T25C2...

War immer „Kopfdrehen-Gegner“, aber die Esgtac-Lampen fand ich optisch und haptisch immer top!

Dann hab ich mir die gebrauchte T25 mit Xhp35 gekauft.
Nach kurzer Zeit brannte der Treiber durch und ich bestellte über einen Händler ein neues Drop-in (gut, dass das bei der Lampe so einfach ist)...

Geliefert wurde allerdings fälschlicherweise ein XP-L HI-Drop...

Naja, da ich nicht noch mal wochenlang auf eine neue Lieferung warten wollte, hab ich‘s ausprobiert und siehe da:

Tolle Lichtfarbe und Reichweite und im Vergleich zu XHp35-Lampen gar nicht soo viel dunkler.

Und das bei irgendwas um die 900 Lumen...

Da sieht man mal wieder, dass der Lumenwahn nicht immer sinnvoll ist und auch ältere LED‘s nicht zum alten Eisen gehören müssen...

Zumal die Hitzeentwicklung und Laufzeit bei der XP-L deutlich besser sind...

Es müssen also nicht immer 2000, 4000 oder noch mehr Lumen sein, um Spaß an einer Lampe zu haben!

Die T25 begleitet mich jetzt häufig!!

Gruß,

Bodo
 
18 April 2016
0
0
0
Gut, dass mit dem Kopf drehen zum Modischalten muss man mögen, ansonsten gebe ich dir völlig recht :thumbsup:

Das Kopfdrehen war der Grund warum ich die Lampe zum ersten mal wieder verkauft hatte; da kam ich gar nicht so mit klar - mittlerweile finde ich die Lösung perfekt. Klar noch schöner wäre es wenn es zu High und Offen Low wäre und Mid als 2.te Stufe anwählbar wäre.

Zumal die Hitzeentwicklung und Laufzeit bei der XP-L deutlich besser sind...
Genau das ist auch ein Vorteil der dieser "schwachen" Lampen. Und obendrein reicht das Licht dicke; unter Realen Bedingungen ohne Fernglas erkennt man nachts doch eh nicht mehr ob da in >100 Meter Entfernung ein dunkel gekleideter Mensch oder einfach nur ein Baumstumpf steht.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel
19 Oktober 2020
11
9
3
Die Eagletac, insbesondere die T-Reihe sind schon feine Lampen.

Ich habe ebenfalls eine T25C2 (MKII) pro.

Das UI ist super, ich verwende sie auch im Dienst. Gerade das unkomplizierte auswechseln der Pill war ein Grund, die Lampe zu holen. Und ich benutze sie auch immer nur in der mid Stufe, selten auf high.

Ich hatte zwischendurch mal auch ne 4000 Lumen Lampe getestet, aber das war nix. Zu groß, zu schwer, fatale Eigenblendung und ein für den Dienst bescheidenes UI haben mich nicht überzeugt.

Auch eine P100C2 der ersten Generation ist noch am meiner Koppel, als zweite Backup-Lampe.
Die musste in ihrem Leben schon etliche Photonen verteilen und gewaltig einstecken.

Und wen ein Kollege /Kollegin mal wieder (natürlich total überraschend) mit leerer Lampe da steht, bekommt derjenige diese als Leihgabe.

Wobei ich sagen muss, dass zumindest bei mir etliche Kollegen aufgerüstet haben und Olight, Nitecore und Co gekauft haben. Das UI dieser Lampen überzeugt mich persönlich jedoch nicht.
 
18 April 2016
0
0
0
Das UI ist super, ich verwende sie auch im Dienst.
Finde ich klasse wenn sich auch Leute melden die Lampen tatsächlich im täglichen beruflichen Einsatz haben.

Das UI dieser Lampen überzeugt mich persönlich jedoch nicht.
Das geht mir mittlerweile genau so. Und ich denke als Polizist o.ä. ist es noch wichtiger zu wissen wo die Lampe an geht und was vorne raus kommt - und das geht m.M.n. nur mit einfachem UI und dem Idiotensicheren Tailswitch.
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.856
3.257
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ich finde inzwischen auch, dass man eine lumenstarke Lampe schon brauchen kann (ich hab sie in der Weste), aber am Koppen benötige ich keine zigtausend Lumen...

Hab ich ja oben schon geschrieben, so 1000-1500 Lumen (ok, lass es auch 2000 sein, die M2R Pro geht auch) reichen mir dafür!

Gruß,

Bodo
 
  • Danke
Reaktionen: Mitglied 13630

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.767
4.093
113
Allgäu
Finde ich klasse wenn sich auch Leute melden die Lampen tatsächlich im täglichen beruflichen Einsatz haben.
Deswegen gebe ich auch seit einiger Zeit immer wieder zu Protokoll, daß für mich das UI der Eagtacs mit Tailcapschalter und Kopfdrehen für mich ideal ist: einfach, stressfest und muggelsicher. Im Dienst gibt es für mich nichts Besseres. Die T25C2 (ohne Mk oder Pro) mit der guten alten XM-L2 war das Ende eines längeren Ausleseprozessses (hat auch die Dobermann ausgestochen) und wird nach derzeitigem Kenntnisstand auch noch lange die Lampe am Koppel bleiben.

Bei mir sind T25C2, G25C2, S25V und S200C2 mit dem UI im Einsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.856
3.257
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ja, ist ja gut!
Nachdem ich mich ja lange gegen das Kopfdrehen-UI ausgesprochen habe, ist jetzt auch die Eagtac in meiner Dienstrotation!

Würde es zwar immer noch nicht als das Beste aller UI‘s bezeichnen, aber die Lampe ist schon prima!

Da ich ja anscheinend keine Lynx mehr bekomme, habe ich jetzt eine Supbeam T10 auf der Anreise!
Bin sehr gespannt drauf!

Gruß,

Bodo
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
18 April 2016
0
0
0
einfach, streffest und muggelsicher

Das sind tatsächlich die treffendsten Attribute.

Würde es zwar immer noch nicht als das Beste aller UI‘s bezeichnen, aber die Lampe ist schon prima!

Ich denke ein UI kann man i.d.R. eh immer nur für sich persönlich Einstufen. Als bestes UI würde ich das EagTac auch nicht bezeichnen eher als sehr praxistaugliches UI ---> noch besser ist m.M.n. nur noch die Surefire Fury Intellibeam; da braucht man gar nix denken; egal in welcher Situation da passt das Licht immer (jedoch bruzzelt dort bei der ersten Serie gerne die Dome der LED ab).
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.856
3.257
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ja, auch meine Beratungsresistenz hat Grenzen!!
Drei Jahre geht doch noch, oder??

Die Surefire hatte ich auch schon, ist für privat schon toll (dafür aber für mich zu teuer)!
Für den Dienst muss ich in einigen Situationen selbst bestimmen können, wie hell die Lampe ist.
Da reichen nur Intellibeam und Vollgas nicht aus (für mich)...

Gruß,

Bodo
 

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
712
112
43
Geestland
Die Eagletac, insbesondere die T-Reihe sind schon feine Lampen.

Ich habe ebenfalls eine T25C2 (MKII) pro.

Das UI ist super, ich verwende sie auch im Dienst. Gerade das unkomplizierte auswechseln der Pill war ein Grund, die Lampe zu holen. Und ich benutze sie auch immer nur in der mid Stufe, selten auf high.

Ich hatte zwischendurch mal auch ne 4000 Lumen Lampe getestet, aber das war nix. Zu groß, zu schwer, fatale Eigenblendung und ein für den Dienst bescheidenes UI haben mich nicht überzeugt.

Auch eine P100C2 der ersten Generation ist noch am meiner Koppel, als zweite Backup-Lampe.
Die musste in ihrem Leben schon etliche Photonen verteilen und gewaltig einstecken.

Und wen ein Kollege /Kollegin mal wieder (natürlich total überraschend) mit leerer Lampe da steht, bekommt derjenige diese als Leihgabe.

Wobei ich sagen muss, dass zumindest bei mir etliche Kollegen aufgerüstet haben und Olight, Nitecore und Co gekauft haben. Das UI dieser Lampen überzeugt mich persönlich jedoch nicht.
Rein aus Interesse, du führst zwei Backup Leuchten? Führst du neben der T25 und der P100 noch dein dienstlich gestelltes Modell oder warum diese Konstellation. Dein Koppel muss ziemlich voll sein.
Allzeit genügend Licht

VG
 
19 Oktober 2020
11
9
3
Rein aus Interesse, du führst zwei Backup Leuchten? Führst du neben der T25 und der P100 noch dein dienstlich gestelltes Modell oder warum diese Konstellation. Dein Koppel muss ziemlich voll sein.
Allzeit genügend Licht

VG

Ich versehe Dienst in NRW.

In der Außentragehülle (Weste) habe ich links zwei Lampeneinschübe. Da ist die T25c2 und eine Convoy H1 oder abwechselnd eine Astrolux S41 drin. Rechts ein Molle Aufsatz, da ist das Dienst-Iphone Notizbuch und Flipper drin. Da drüber eine kleine Tasche, da passen genau die Handfesseln rein. In Schulterbeinhöhe sind jeweils ein Fast-Click-, Stück für Funkgerät und Bodycam.

An der Koppel links P99, vorne RSG, rechts EMS-A Halterung, P100C2, Victorinox Multitool und Reservemagazin.

Und ich bin ziemlich schlank, das ist schon das absolute Maximum an der Koppel.

IMG_20201231_112725__01__01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
712
112
43
Geestland
Danke für die ausführliche Beschreibung incl Foto.
Was wäre, wenn du sie führen würdest, deine dienstlich gestellte Lichtquelle? Sie scheint dich nicht zu überzeugen, bei dem was du an Licht am Mann hast.

Vg
 
Zuletzt bearbeitet:
19 Oktober 2020
11
9
3
Danke für die ausführliche Beschreibung incl Foto.
Was wäre, wenn du sie führen würdest, deine dienstlich gestellte Lichtquelle? Sie scheint dich nicht zu überzeugen, bei dem was du an Licht am Mann hast.

Vg

Ah, das dienstlich gelieferte Modell ist ne Katastrophe.
Mit 3x AAA betrieben und relativ klobig.
Dazu nen Drehring, der schnell mal defekt ist.

So ziemlich alles ist ne Verbesserung dazu.
 
  • Danke
Reaktionen: theeyeopener

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
712
112
43
Geestland
Wer beschafft so etwas. Jeder der hier 10 Minuten liest und zwei Fragen stellt weiß, dass AAA in der heutigen Zeit keine angemessene Strom Quelle sind. :facepalm:
Wobei mich 3AAA zum basteln mit 26500er Zellen verleiten würd:pfeifen:.
Ich persönlich finde so etwas jedenfalls unverantwortlich.
Es kann doch nicht so schwierig sein eine gute Lampe zu beschaffen. Kollegen wie dich befragen, eine ordentliche Ausschreibung erstellen, wenn nötig, und dann hat jeder Kollege gutes Licht.

Wie viele deiner Kollegen hast du schon bekehrt?
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.767
4.093
113
Allgäu
Bei uns war 3xAAA genau DAS Argument für die LEDwave. Begründung? Landtechnik ist zu kompliziert und die AAA kosten fast nichts.
 

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
712
112
43
Geestland
Ich denke, das Problem bei egal welcher Ausrüstung besteht darin, daß sich die Beschaffer üblicherweise nicht mit dem Kram rumärgern müssen.
Dazu sollte man sie mal zwingen.
Bei uns war 3xAAA genau DAS Argument für die LEDwave. Begründung? Landtechnik ist zu kompliziert und die AAA kosten fast nichts.
Wenn Menschen ohne Ahnung von der Materie Entscheidungen treffen dürfen:facepalm:
Aber es ist ja nicht ihr eigenes Leben das sie gefährden:mad:
 
Trustfire Taschenlampen