Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

EagTac Neuheiten 2019

26 Dezember 2019
37
60
18
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Als alter Maglite-Benutzer und -Fan finde ich das Stablampen-Design von der Haptik her genial! :) Aber das ist wohl Geschmackssache.
Neben dem Design gefällt mir lange Laufzeit (1 bis 3 Stunden auf der höchsten Stufe, je nach Temperatur(-Regelung)). Und dass die Lampen in der Hand nicht heiß werden, da nur der Kopf vorne heiß wird, und man die Lampen ja weiter hinten am Stab hält.

Als direkten Vergleich zur MX30L2C-R habe ich z.B. noch eine Acebeam K30-GT. Die hat "auf dem Papier" mehr Lumen und mehr Reichweite; in der Realität auch; allerdings nur die ersten 2 Minuten. Danach regelt die K30-GT runter, und die MX30L2C-R hat ab dann die höhere Helligkeit und Reichweite.

Es gibt bestimmt viele Einsatzgebiete, bei denen man den Turbo nicht länger als 2 Minuten benötigt. Für solche Fälle "reicht" die K30-GT. Aber für längere Sucheinsätze ist dann die MX30L2C-R geeigneter. Und da ist die MX30L2C-R dann auch noch relativ kompakt und (mit 189,90 Euro) auch günstiger als größere Suchlampen wie eine DX80. Die MX30L2-R und MX30L2C-R sehe ich daher als Zwischengröße, zwischen den Dosenleuchten auf der einen Seite, und den richtig großen Oschis auf der anderen Seite.
 
  • Danke
Reaktionen: circumlucens
10 Dezember 2018
47
20
8
Ich kann nur raten, aber wahrscheinlich ist bei der T25V durch den Clicky der Stromkreis manuell unterbrochen, wenn die Lampe aus ist - man müsste daher wahrscheinlich erst die Lampe einschalten, damit über die USB-Buchse Strom fließt.

Der Hersteller beschreibt folgendes:

C2500 Type-C charging circuit
[...]
Economic charging function to extend battery life cycle (with tailcap switch in off position during charge)
[...]


Das ist eine Funktion, die den Akku nicht zu 100% auflädt (ich meine mal 80% aufgeschnappt zu haben) und sagt mir, dass der Stromkreis nicht volständig unterbrochen sein kann.
Aber wie du schon sagtest, kann man da nur raten.
Die Funktion fänd ich (für den Notfall) sehr praktisch, da bisher mein Nitecore F2 Ladegerät als Powerbank herhalten musste auf längeren Touren. Und wie ihr wisst, kommt es bei Trekking Touren unter den Ultraleichtenthusiasten auf jedes Gramm an :D

Ich bin echt am überlegen, ob ich mir die Lampe kaufen soll. Wäre natürlich schön, wenn man einen "Vorkoster" hätte.
Andererseits wäre es natürlich auch schön, wenn ich mal die Gelegenheit für ein schönes Review hätte.
 
  • Danke
Reaktionen: Lux Kaiwalker
26 Dezember 2019
37
60
18
Das ist eine Funktion, die den Akku nicht zu 100% auflädt (ich meine mal 80% aufgeschnappt zu haben) und sagt mir, dass der Stromkreis nicht volständig unterbrochen sein kann.
Hast recht, das war mir nicht klar.
Wie sind die Lichtfarbe und der Beam der CR verglichen mit der K30 GT?
Der Beam ist in etwa vergleichbar. Durch die drei Einzel-LEDs und -Reflektoren ist der Beam der CR jedoch nicht ganz so "rund":

1579163611002.png

Die Lichtfarbe der CR ist absolutes Reinweiß, wie man es auch von XP-L Hi LEDs in kaltweiß kennt.
Im direkten Vergleich ist die K30-GT grün - auch in der höchsten Stufe. Dies ist mir, bevor ich die CR hatte, jedoch nicht aufgefallen. Erst im direkten Vergleich mit der CR sieht man es.
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.453
1.846
113
08523
Danke für deine Eindrücke. Das etwas farbstichige Licht ist mir auch schon bei der K30 GT aufgefallen. Bei dir scheint es aber sehr ausgeprägt zu sein. Jetzt bringst du mich echt in Versuchung mit der EagTac! :p
 
10 Dezember 2018
47
20
8
Ja, wir haben hier Ökostrom.
Ich habe mal gehört. dass die Energiekonzerne ihre Kunden verarschen, indem sie die Ökostrom Kunden an das selbe Netz hängen, wie die Graustrom Kunden :kopflampe:

BTT:
Hat jemand Beamshots von anderen Eagtacs mit der XHP70.2 LED als die T25V, sodass man mal ein Vergleich hat?
Die XHP70.2 soll ja Ihre Eigenheiten haben, was das Lichtbild angeht (dafür gibt es natürlich eine gute Lichtausbeute).
 
26 Dezember 2019
37
60
18
Sorry, meinte natürlich die Energieversorgung der Lampe mit den Riesenakkus.
Ja, ich bin damit zufrieden. Erstens gefallen mir die Stabform-Lampen, und zweitens finde ich die hohe Kapazität (und damit längere Laufzeiten) gut. Es handelt sich zwar um einen proprietären Akkupack, aber EagTac verwendet diesen Akkupack schon seit vielen Jahren (ist immer noch der gleiche wie in den allerersten MX..... Modellen). Von daher wird es, nehme ich jedenfalls an, auch in absehbarer Zukunft noch Akkupacks zum Nachkaufen geben.

(Edit: gut, sind nicht exakt die gleichen Akkus (die neueren Packs haben eine höhere Kapazität; 48.1 Wh statt 44.4 Wh), aber das gleiche Format.)
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.996
2.210
113
Ich bin immer wieder zu "mein sinnen" zurückgekommen uber das was eigentlich am meisten sinn macht und das soll man auch nicht ändern (wollen) und deshalb habe ich beschlossen die gesamte serie des Eagletac's aus zu bauen mit der MX30L2(C)-R ... ... der "C" ist anscheinend nur im CW zu haben und fur den "ohne-C" oder mit XHP70.2 werde ich mit den NW gehen da ich die auch schon in den GX30 und der SX30-L2 besitze ........

.... ich hoffe nur ich werde nicht blind von all das geblinke...... :pinch:

Ich finde die formfaktor von eine stablampe eigentlich am angenehmsten ..... vielleicht weil sie am besten geeignet sind um mal "auf die pauken zu hauen" order so etwas anhliches ? ..... :wut:(oder ich habe zu viel gekriegt und bin deshalb ein wenig .... :facepalm: )

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.996
2.210
113
Die Eagtac MX30L2C-R, sehe beitrag #76 und #88, hat drei Osram CSLPM1 CW, dieses video zeigt dem unterschied zwischen XPL-hi, XHP35-hi und der Orsam.



Und der gleiche led in eine Convoy C8+ OSRAM und bei 1:45 wird gesagt; "performance ist wie beim WL aber dann mit eine brauchbare flut/spill".


Ich denke da wird einen lightsaber auf mich zukommen in 2 oder 3 wochen ........ :jedi: ..... der gleiche Osram led ist auch verarbeitet in die Eagtac S25V.

Glucklicherweise kommt die MX30L2C-R auch in geselschaft von eine "normale" MX30L2-R (NW), beitrag #76, so das ich auch nog etwas zu "fluten" gibt.

Mit dank an das "Ooddy, rare" und der JHO youtube channel.

Danke,

Martin

PS> Ich bin kein experte aber ich nehme mal an das die ausgezeignete specifikationen zusammen mit der (sehr) kleine abmessungen die Osram led's zu einer der beste led's macht fur wenn man ein multi-emitter thrower zusamensetzen will (abgesehen von die farbe), mit eigene kleinere reflektoren die durch die kleine Osram leds doch optimal ausgenutzt werden konnen. (der platz benotigt fur den led ist dan auch minimal und das ist ja das problem mit den grosseren emitter wie bei der XHP70, MT-G2 oder der LUMINUS SBT-90 die alle ein grosseren reflektor brauchen, um optimal zu funktionieren, der teils auch das resultat von der grossere abmessung von der led selbst ist). Deshalb ist der unterschied in reichweitte zwischen der Acebeam K30gt und der K75 auch so gross .... durch die grosse von der LUMINUS SBT-90 braucht man eigentlich auch ein grossen reflektor die (optimal) mit die dieser led zusammen arbeiten kann deswegen ist der reichtweitte des K75, doppelte kopfgrosse im vergleich mit der K30gt, auch mehr als das doppelte von der K30gt !!
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.996
2.210
113
Da @Lux Kaiwalker schon einige bilder gepostet hat hier eine gleine zugabe im bezug auf die ganze StabEagle familie .......

P7020966.jpg
P7020965.jpgP7020967.jpg
P7020968.jpg

Ist schon merkwürdig dass ein akku paket oder eine andere led configuration so viel einfluss auf das ganze paket hat.

Die MX30L2-R und MX30L2C-R teilen das gleiche akku paket aber der name "Compact" fur den mx30l2C-r trifft ganz gut zu da die GX30L2-R und der MX30L2C-R fast die gleiche lange haben ..... der letzte ist nur 6 mm langer.

Ein kleiner vergleich von der AB T27 mit der MX30L2C-R ergibt ein fast gleicher spill, intensitat ist etwas heller aber fast form gleich, aber der Eagletac hat 3 kleine artifacten im spill, nicht vollig rund, und der spot ist etwas weniger hell und ein kleines bischen grosser aber weniger definiert/anwesend ..... zugleich wird der T27 aber direkt spurbar warm/heiss und bei der Eagletac spurt man eigentlich garnichts von hitze aufbau durch die grossere masse.
Ein vergleich zwischen der WT50R und der MX30L2-R zeigt das der Eagletac deutlich ein besserer thrower ist aber dafur nur ganz wenig verliert wenn es geht um den spill der dazu gehort ..... der Fenix ist deutlich mehr allround, also fur die arbeit...., und der Eagletac ist viel mehr geeignet fur eine suchaktion oder uberwachung von ein gelande.

Beim erstes laden (50% ?) war der ladestrom, fur beide, etwas uber 2A und das stimmt einigermassen mit die angabe von "High 2.4A charging current".
Aber diese 2,4A wird wohl nur unterhalb die 50% erreicht werden ?
Ich muss mal checken aber ich glaube dass das netzgerät der SX30L2-R auch benutzt werden kann fur den beiden MX30 (10 V/1,8 A) weil laut angaben fur die MX30 benotigt wird "Voltage input 5V - 15V". Das gleiche gilt fur den KFZ anschluss die ich ja auch schon von der GX/SX habe die aber bei der MX30 nicht mitgeliefert wird. Man kann also sagen das die 4 modelle der X30L2 familie einander ergänzen wenn es um den lieferumfang geht .......
Das ganze hat eigentlich nur ein nachteil und das sind meine beide vitrinen die werden ein wenig knapp aber dafur gibt es dan wieder die gute alte DIY ?.

Eigentlich nebensachlich aber das holster das ich fur den AB K30-GT gebastelt habe passt wie "angegossen" fur die beiden MX30L2 und, um die wahrheit zu sagen, hatte ich schon von anfang an die idee .... aber ich wusst ja nicht wie gut die angaben in der praxis stimmen aber sie stimmen eindeutich ...
:thumbup:
.... und so kommt alles doch wieder bei einander ..... war das nur immer so .... :vorsichtig:
Fur den GX30L2-R hatte ich schon ein taktisches holster gebastelt zum spass und das ergibt das nur der SX30L2-R noch eine gebrauchen konnte ?

Das erste mal laden hat etwa eine stunde und 40 minuten gedauert und der strom beim lade-ende war etwas uber 0,2 A.
Und das erste mal leuchten im dunkel im garten ergab eindeutig der beweis dass die beiden MX30 die kräftigste lampen sind die ich habe und dafur brauche ich absolut kein messgerat. Der ST10 hat mehr spill/flut aber dafur haben die MX30's eindeutig mehr reichweite und der kleinere spill ist auch deutlich heller. Die lichtfarbe der MX30L2-R ist auch sehr angenehm und passt sehr gut zu die GX/SX die auch NW sind, der XHP70.2 ist vielleicht noch ein wenig neutraler ?
Der MX30 compact ist eindeutich CW aber nicht so kalt wie ich erwartet hatte sogar nicht im direkten vergleich mit der MX30L2-R .... aber es ist gut zu sehen wer der grossere reichweitte hat ..... trotzdem ist der spill der beiden etwa gleich aber beim compact naturlich nicht so hell wie bei der non-compact. Ich denke das in der praxis die reichweitte der compact so rund die 25 bis 30 % mehr ist und das stimmt mit die angaben.
Von die beiden MX30 ist eigentlich der "non-compact" die größere überraschung .... der power dieser lampe ist wirklich unerwartet groß.

Als letztes will Ich noch hinzufügen dass wenn ich ein "nicht flashy" fragen wurde was sinn macht dan denke ich das der anwort sein wurde:
"Alles weg ausser die familie StabEagle........." und wenn ich ganz ehrlich bin dann stimmt das auch zu 99 % und ich denke diese letzte 1 % das ist (genau) "der DNA unschiedt zwischen ein rationeler mensch und ein flashy" ? (ein flashy = 99 % "ganz normal" + 1 % "angenehm bekloppt")

Iich glaube diese ähnlichkeit gibt es auch bei menschen und affen ...... also vielleicht ist ein flashy nur eine affe mit eine lampen fetish ?

So ich denke jetzt ist ein wenig DIY angesagt ....

Gruss,

Martin

PS> Auch der expandable bottle pouch von Maxpedition funktioniert wie gedacht die StabEagle familie passt geraumich aber sicher und auch der WT50R und der LD75c passen gut, und sogar der Saint Torch 10 passt gut wobei der reissverschluss geöffnet sein soll fur das herein/heraus-nehmen so das der reissverschluss auch die lampe sichert/fixiert im pouch !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Aimbright

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.996
2.210
113
Ein kleine reparatur war angesagt fur die MX30L2C-R .......

Es gab von anfang ein sehr weiches "Glocken läuten" (weihnachten ?) aber es war am ende wie erwartet/gedacht .... einer der drei reflektoren war nicht vollig fest gedreht und hat "musik" gemacht beim schuttelen .... vielleicht zu viel BOND filme gesehen "shaken but not stirred" :wut: .... oder hat sich im transport gelost .... aber alles ist jezt okay ....... eine Tala ist am ende auch nur ein "Meccano bausatz"......:modding:

P7060971.jpg... neues avatar.

Die rakete ist jetzt voll einsatzbereit ....... das einzige was jetzt noch fehlt ist ein .... :fackel:

Martin

PS> Wir möchten keine hand zauren hinterlassen (!) also sind "mikrofaser handschuhe" angesagt wie sie auch fur juewelen oder antiquataten benutzt werden !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Aimbright

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.996
2.210
113
Ich finde nicht das es viel unterschiede gibt aber es geht ja nur um 6 meter bis zu dem gebush .............

Der Eagtac MX30L2-R: der fluter mit throw, sehr guter allrounder ........ auch die farbe gleicht die von der GX/SX sehr gut und ist sehr angenehm NW.

Deutlich zu sehen ist das der spot weicher wird wenn der lumenzahl zunimmt.... flut und spot werden immer mehr zu einem teil.

P7200995.jpgP7200996.jpgP7200997.jpgP7200998.jpgP7200999.jpg .....stufe 1, 2, 3, 4, 5.


Eagtac MX30L2C-R: thrower mit genug flut ; sehr guter suchscheinwerfer die gefuhlsmassig die doppelte reichweite von on der "ohne C" hat ........
die farbe ist eindeutig CW aber da sie vor allem ein sehr guter thrower ist, fullt es sich nicht so kalt (= es stort nicht) da das meiste licht in die ferne geht.

Hier ist gut zu sehen das der hohere lumenzahl eigentlich nur in eine hohere intensitat resultiert fur spot und flut aber die beiden bleiben eigentlich unverandert definiert im vergleich zu einander. Der flut anteil ist kleiner aber immer noch völlig ausreichend und gut brauchbar.
Es sind nur 6 meter bis zum gebush aber das ist genug um das "dreieck" phenom von die 3 x PM1/W2 verschwinden zu lassen.
Zwei dinge fallen gleich auf an diese lampe:
1. Schon auf die niedrigste stufe ist der throw unerwartet gross (>>50 m),
2. Das licht brennt auf die haut, bereits ab die niedrigste stufe.
3. Bei diese lampe gibt es eigentlich zwei lichtstrahlen,; ein dunner sehr heller "spot strahl" und ein dicker "flut tunnel" ... beide strahlen geben den eindruck als wurden sie von anfang bis zum sichtbaren "ende" immer die gleiche abmessung behalten, das ist naturlich nicht so, aber es sieht trotzdem so aus.

P7201000.jpgP7201001.jpgP7201002.jpgP7201003.jpgP7201004.jpg.....stufe 1, 2, 3, 4, 5.

Ich denke dies ist das beste was ich so auch die schnelle hin kriegen kann .........

Auf die frage ; "ob die lampen wert sind was sie kosten" kann ich nur schwer antwort geben ..... ich habe einfach zu wenig alternativen oder erfahrung mit dieser art lampen ..... aber ich denke die bessere frage wäre; "ob ich die lampen wert (genug) binn ?"....... :vorsichtig: ......um sie zu nutzen für das wofür sie geschaffen wurden ?

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Schroecksi

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.996
2.210
113
Also wie gesagt nochmal die beamshots aber diesmal mit die uberwachungs kamera ....... die ganz gut uberbelichtet wird ...... :wenigerlumen:

MX30L2-R (mit Xhp70.2 NW)

Stufe 1
MX30L2-R-1.jpg

Stufe 2
MX30L2-R-2.jpg

Stufe 3
MX30L2-R-3.jpg

Stufe 4
MX30L2-R-4.jpg

Stufe 5
MX30L2-R-5.jpg

MX30L2C-R (mit Osram PM1 dreier CW)

Stufe 1
MX30LC-R-1.jpg

Stufe 2
MX30LC-R-2.jpg

Stufe 3
MX30LC-R-3.jpg

Stufe 4
MX30LC-R-4.jpg

Stufe 5
MX30LC-R-5.jpg

Wenn es jetzt noch nicht gut genug ist dann ...... :wut:

Auf jedenfall ist gut zu sehen das der lichtstrahl der mit "C", der compacte mit den Osram "dreier" (klingt irgendwie merkwurdig :zwinkern:) , besser auf die bilder registriert wurde als bei der ohne "C", mit der Xhp70.2.

Mit recht ein .... :jedi:.... oder in diesem fall mehr eine art "Flammenwerfer" ?

Bei der ohne "C" ist eindeutich mehr flut anwesend .... achte auf die pflanze rechts von der mitte im bild .... die wird von der mit "C" eindeutich weniger beleuchtet als von der ohne "C".
Bei der mit "C" kommt das meiste licht von die reflektion des spots auf/von dem Gebüsch.

Auch ist gut zu sehen das der "bezel", der SS ring der das glass der lampe schutzt, bei der ohne "C" eindeutich viel mehr reflektiert, sehe der grosse ring am rande der flut, als bei der mit "C".
Das warum ist auch eindeutich .... bei der mit "C", der dreier..... :vorsichtig: , verhindern die einzelnen reflektoren das viel licht auf der SS ring reflektieren kann .... der ring des bezels wird durch die drei kleinere reflektoren quasi "abgeschirmt".

Was mich auch auffalt ist das der mit "C" so "hell" ist dass es sogar eine reflektion vom haus gibt , ein teil der spot reflektiert auf ein fenster vom haus links von der "kerl", die es bei der ohne "C" nicht gibt, auch das CW wird sicherlich etwas damit zu tun haben.

Einige infos: "Kerl" mit lampe befindet sich auf etwa 6 meter vom Gebüsch und das glass das die reflektion produziert befindet sich auf etwa 7,5 meter vom gebush, ein wenig um die ecke etwas weiter nach hinten, oder nach links im bild.


Okay das war es dann mal wieder fur diese "sendung" aus der garten des Helicoil's ........

Gruss,

Martin

PS> Ich habe keine ahnung wer der "kerl" mit die Hosenträger ist .... der verfolgt mich überall und ich werde ihn einfach nicht loss ...... :vorsichtig:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Lux-Perpetua
Trustfire Taschenlampen