EAGTAC MX25L4C Hybrid

Dieses Thema im Forum "EagleTac" wurde erstellt von lampenfieber, 27. Januar 2015.

  1. Hallo zusammen,
    seit ein paar Tagen bin ich Besitzer einer MX25L4C in CW.

    Die Lampe war ein Muss für mich, ich liebe dieses UI, das ich schon bei anderen Modellen von EAGTAC zu schätzen gelernt habe.
    Die Kompaktheit , das Design und die Leistung tun ihr übriges.
    Da ich eigentlich NW – Fan bin und vorher fast ausschließlich die MX25L3 ( MT-G2 ) nutzte, konnte ich mich nicht wirklich mit dem sehr coolen CW Tint der L4C anfreunden.

    Allerdings kann man sich auch daran gewöhnen…

    CW – Fans kommen hier definitiv auf ihre Kosten.:thumbup:

    Ein Umtausch in die NW – Version wäre natürlich eine Option gewesen, allerdings wäre auch hier, typisch für SMO – Reflektoren, ein Donut- Hole das Salz in der Suppe gewesen.
    Merkwürdig, einmal wahrgenommen, wurde es von Tag zu Tag größer und schwärzer…:D

    Spaß beiseite, die Beamcharakteristik der Lampe finde ich sehr gelungen, hier hat Eagtac in Bezug zur Kompaktheit wirklich tolle Arbeit abgeliefert.
    Vier separate Reflektoren schaffen einen gleichmäßigen, artefaktfreien Beam mit relativ engem Spillbeam – Winkel, wie ich es mag.

    Ein schöner Allrounder .

    Aber das Donut – Hole stört mich weiterhin.

    Insgesamt ist die Reichweite nicht übel, ich messe 44.000 Lux @1m, doch es fehlt der Bumms in der Mitte!

    Ganz klar, hier hilft nur Dedomen !

    Mein Ziel war es, das Donut – Hole zu füllen, damit die Reichweite etwas zu steigern und dabei aber nicht allzu viel Grünstich zu erhalten.
    Weiterhin wollte ich die Beamcharakteristik nicht komplett verändern, ein Super - Thrower wird´s eh´nicht werden.
    Also entschloss ich mich für eine Mischform, einen Hybridnen, indem ich nur 2 der 4 Led´s behandle und die Eigenschaften beider Seiten miteinander "verschmelze".
    Eigens zu diesem Zweck habe ich mir das U3 Bin geordert, was höchstmögliche Leistungsausbeute bei geringem Grünstich verspricht, und auf die Original – Platinen transferiert.

    Rein theoretisch sollen so meine Ansprüche bedient werden können.
    Aber nur theoretisch…
    Also ran an den Speck, Ändern kann man dann immer noch.

    Die Reflektoren sind in der massiven Pill verschraubt und schnell entfernt.
    Die Pill selbst ist auch über ein Gewinde im Lampenkörper verschraubt.

    Es offenbaren sich nun die kleinen Platinchen in ihren Vertiefungen, welche durch einen Kunstoffring sowohl zentriert werden , als auch durch den Anpressdruck des eingeschraubten Reflektors auf die Aufnahmefläche gedrückt werden

    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Platinen sind 1mm stark und haben einen Durchmesser von 14,5mm.
    Rückseitig wie nicht anders zu erwarten, relativ grobe Schleifspuren.
    Ich habe gleich noch mit 2000 – 5000er Naßschliff planiert u.poliert.

    [​IMG]

    Nach vollzogenem U3 – Transfer und dem anschließendem Dedomen sitzt alles wieder an seinem Platz.
    Winzige Reste der Dome um die Die herum habe ich belassen, die Die´s selbst sind 100%ig frei.
    Das Zeug´s war diesmal sehr hartnäckig, ich hatte schon Chip´s , bei denen das Silikon ohne Zutun absolut Rückstandsfrei herunterrutschte.

    [​IMG]

    Sieht schon etwas merkwürdig aus…

    [​IMG]
    [​IMG]


    Der Blick durch das Glas einer Schweißerhaube bestätigt mir jetzt die absolute Unversehrtheit der Die´s.

    [​IMG]



    Ob alles richtig , oder nicht, zeigt uns gleich das Licht…

    Zum Vergleich der Lichtfarbe und Leistung habe ich noch eine MX25L3 mit MT-G2 in den Beamshotvergleich genommen.

    Der Abstand zum Gebäude beträgt 120m

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Abstand zu dem kleinen, hinteren Gebäude beträgt125m

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Abstand zum Wohnhaus beträgt 210m

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Abbildungsleistung ist gegenüber der CW – Version gesteigert, das Donut – Hole ist eliminiert und die Reichweite ist nun optimal.

    Ich messe 66.000 Lux @1m, das sind 22.000 Lux Zugewinn.

    Insgesamt ist die Beamcharakteristik ausgewogen geblieben und noch etwas praxistauglicher.
    Der Grünanteil hält sich in Grenzen, ganz ohne geht´s nun mal nicht.

    Das „mischen“ der Farben hat Potenzial.
    User, die zwischen CW u. NW schwanken, wären wohl mit 2x U2, U3 und 2x T6 Bin zufriedenzustellen…:)

    Grüße vom lampenfieber
     
    Tomi, das licht, Stefano und 31 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Geil, wenn es die doch nur so zu kaufen gäbe :S
     
  3. Super Sache, gefällt mir gut:thumbsup:
     
  4. Acebeam
    Gut umgesetzt und hervorragende Beamshots! :thumbsup:

    Ähm...ich hätte dann auch gerne so einen Hybriden ;)
     
  5. Auf wessen Konto soll ich das Geld überweisen :confused: :D hehe kleiner Scherz am Rande :ugly: nee erlich ein wirklich schöner Umbau :thumbup: die Lichtfarbe des Hybriden gefällt mir ausgesprochen super :thumbup:

    Gruß Perry
     
    #5 Thunderstruck, 28. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2015
  6. Klasse Idee und in meinen Augen super Ergebnis.

    Die Reichweite ist merklich gestiegen und auch die Farbe sieht sehr angenehm aus, könnte ich mir in meiner Sammlung durchaus vorstellen so eine Lampe.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Der Beam des Hybriden gefällt mir sehr gut! Die Farbe der cw Version finde ich super. Das ist für meinen Geschmack eine richtige CW Version so soll das sein.
    Was mich doch sehr wundert das die Lampe ja von Eagtac mit um die 60 Klux angegeben wird und Deine " nur 44 Klux "bringt. Ich fande gerade bei dieser Lampe das Lux-Lumen Verhältnis sehr ansprechend. Danke für die Beamshots
     
  8. Schöne Beamshots, schöne Einblicke in die Lampe, scheint recht modding-freundlich zu sein. Wenn ich ehrlich sein soll, hat mit die Lichtfarbe vorher besser gefallen, aber ich habe sie ja auch nicht in natura gesehen, Fotos sind immer nur die halbe Wahrheit.
     
  9. Im ersten Beamshot ist das ja genial geworden, wie dafür gemacht.

    Tip, falls Du das optimieren möchtest: Das hat mit dem Flux-Bin U3 wenig zu tun (sondern mit dem Farb-Bin), und wenn, dann sogar eher gegenteilig(!). Die effizientesten Flux-Bins sind fast zwangsläufig auch die kühlsten. Umso aggresiver verschiebt sich die Farbe ohne Dom zu Grün hin. Eine etwas wärmere LED tut wunder (und ein paar Prozent weniger Licht meist nicht weh). Schau mal hier.
     
    #9 sma, 28. Januar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    lampenfieber hat sich hierfür bedankt.
  10. Das ist meiner Nachlässigkeit geschuldet und eigentlich falsch.
    Ich habe tatsächlich @1m gemessen, besser wäre @5m gewesen und dann gemäß quadr. Abstandsgesetz umzurechnen.
    Die Bündelung ist ja, je nach techn. Ausführung nach einem Meter noch nicht „fertig“(außer bei Flutern).
    Leider kann ich das jetzt nicht mehr nachholen, da ich die Original – Lampe nicht mehr hier habe.


    Danke für den Link.
    Sehr schöne Arbeit.

    Nun, hinsichtlich der 2/2 Mischung kann man tatsächlich das Abdriften in Richtung grün gut verkraften und eher die Mehrleistung der kalten Bins wählen.
    Man sieht ja an den Gif´s, dass insgesamt noch etwas dazu gekommen ist.
    Und so ist es gut.
    Evtl. würde ich lieber noch die 2 nicht dedom´ten gegen 2x U3 (mit Dom) tauschen….:rolleyes:
    Mal sehen, ich würde dann berichten.

    Ach ja,
    bevor ich mir die EAGTAC vornahm, hatte ich meine TN31 (@5A)mit bereits dedom´ten XM-L2 U2 – Bin ( Farbbin unbekannt) mit dem U3 Bin aufgewertet.
    Ich habe nochmal einen Schub bei merklich geringeren Grünstich erhalten.
    Hab leider keine Bilder gemacht.
    Allerdings hast Du die XM-L bei Deinen Messungen ja nur mit 750mA belegt, evtl. ändert sich´s bei höherem Strom ?

    Grüße
     
    #10 lampenfieber, 29. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2015
  11. Kein Bild mit XM-Ls, sondern mit Nichias (700mA vs 3A), der Effekt ist aber ganz ähnlich: einen Tick weniger grün.
     
    #11 sma, 29. Januar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    lampenfieber hat sich hierfür bedankt.
  12. Auf die Idee muss man erstmal kommen:thumbup:

    Coole Bilder zudem.......danke für deine Schilerungen:thumbsup:
     
  13. Was passiert eigentlich beim mischen zweier völlig unterschiedlicher Lichtfarben und wie sieht´s eigentlich mit der Lichtfarbe des deom´ten U3 – Bin´s aus?

    Um das aufzuzeigen, habe ich eine kleine Maske aus Pappe für die L4C zugeschnippelt und ein paar Whitewall – Shot´s gemacht.
    [​IMG]


    Dabei habe ich mit versch. Verschlusszeiten gearbeitet, um den unterschiedlichen . Intensitäten der versch. Beamcharakteristiken etwas entgegen zu wirken.
    Der Farbeindruck bleibt dabei weitgehend erhalten, und ist für mein Empfinden sehr realitätsnah.

    Wie sma bereits hervorragend beschrob, ist hier dedomed ein deutliches Abdriften des kaltweissen U3 Bins in´s Grün zu beobachten.
    [​IMG]

    Hier die Original EAGTAC XM-L2 U2 Bestückung

    [​IMG]


    Interressant ist die Farbverschiebung im Mischlicht.
    Die kaltweiße Lichtfarbe „schluckt“ einen großen Anteil des Grünstich´s
    Ich finde diese Kombination durchaus sehr gelungen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Grüße
     
    #13 lampenfieber, 30. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2015
    Tomi hat sich hierfür bedankt.
  14. ich plane auch eine 4 x XML U2 Lampe Teil zu entdomen. Warum hast du gegenüberliegende Led's und nicht 2 nebeneinader entdomt?
     
  15. Olight Shop
    Ich überleg mir dieselbe Geschichte schon seit Monaten mit meiner UF-T70 :) möchte 2 von 3 entdomen. Bzw lassen.
    Schön, daß es offensichtlich so gut funktioniert.

    Ich hätte aber auch gegenüber gewählt, bei 4 LEDs- ich denke mal, gefühlt gibt es so einfach die gleichmäßigste Lichtverteilung und Farbdurchmischung.
     
  16. Gut gemacht :thumbup:

    Freut Mich zu sehn das es relativ simpel ist den Abstrahlwinkel zu ändern da Ich im Kauffall auch abändern will aber in die andere Richtung (mehr Flood aller TK75).
     
  17. obwohl ich nw-Fan bin, gefällt mir doch die Lichtfarbe der serienmäßigen cw besser als der Grünstich der Hybrid-Version. Vielleicht würde die Farbe durch eine zusätzliche Beschichtung der dedomten LED noch "besser".

    Gegen die MT-G2 sehen cw und Hybrid m.M. bei der Lichtfarbe keinen Stich.
     
    Tomi hat sich hierfür bedankt.
  18. Ich hatte ja meine T4 ja auch teil dedomt [2 von 4 Led's]
    Die dedomten hatten auch einen leichten grünstich aber in der Praxis war durch die Mischung der Lichtfarbe von den beiden anderen Leds nichts mehr vom grün zu sehen. Das war dann insgesamt ein reines Kaltweiß.
     
  19. Bekomme die Tage auch eine MX25L4c NW. Bin am überlegen ob ich zwei XP-L Hi auf 16mm Board einbaue. Ob die passen? Unter dem Reflektor scheint ja vom Durchmesser her noch Platz zu sein...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden