Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Eagtac M30LC2 XP-L HI Test / Review

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.278
7.540
113
Dorsten
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo
Hier möchte ich euch die Eagtac M30LC2 mit der XP-L HI LED vorstellen.
EAGTAC M30LC2, Kompaktthrower mit Cree XP-L HI LED
Zuerst möchte ich mich aber bei Jörg Schiermeier für die top telefonische Beratung und für den schnellen Versand bedanken:thumbsup:.


Hier die Eagtac M30LC2 XP-L HI incl. Zubehör (Kit Version)
23vlfh.jpg


15ib4q.jpg


Lieferumfang Kit Version
Eagtac M30LC2 XP-L HI
Tail-Stand Gummiaufsatz
Lanyard mit Karabiner und Schnellverschluss
2 Ersatz O-Ringe
Verlängerung für 3 x CR123A
Verlängerung für 4 x CR123A
Streuscheibe

Abmessungen
Länge - 17,60 cm
Kopf - 6,20 cm
Body - 2,50 cm

Gewicht
267 Gramm ohne Akku (selbst gemessen)

Stromversorgung
Die Lampe kann von 2,7 Volt - 12 Volt betrieben werden.

also mit
1-2 x 18650er Akku
2-3 x 16340er Akku oder 2-3 x 18350er Akku
2-4 x CR123A Batterien


weitere Bilder der Lampe
3ghbq7.gif


491l1t.jpg


5znlb5.jpg



Größenvergleich

688lkj.jpg


730z0h.jpg


895z60.jpg



Leistung
Auf der Verpackung stehen 980 Ansi Lumen. Jörg Schiemeier
hat 1003 Ansi Lumen auf seiner Shop Seite angegeben.
Anhand von meiner Ceiling Bounce Messung würde ich sie mit einem ungeschützten Akku
oder mit 2 x CR123A Batterien auf 950 Lumen schätzen.
Mit einem geschützten Akku hat sie minimal weniger Leistung.
2 X ungeschützte 18350er brachten auch keine Mehr Leistung.


Bei meiner Luxmessung habe ich ca. 160000 Lux gemessen.
(ungeschützter 18650er Keeppower oder 2xCR123A Batterien)
Habe auf 2 und 4 Meter die Luxmessung durchgeführt und
auf einen Meter umgerechnet.
Für mich ein super Wert.

Bedienung
Die Lampe besitzt zwei Leuchtmodi

Regular Mode
Die Lampe wird über den taktischen Endschalter ein- und ausgeschaltet.
Die Leuchtmodi werden durch drehen des Kopfes eingestellt.
Bei festgezogenen Kopf ist die höchste Leuchstufe aktiviert.
Durch lösen des Kopfes schaltet man auf die niedriegeren Leuchtstufen runter.
Strobe wird durch schnelles drehen des Kopfes aktiviert.
Also im Turbo starten. Den Kopf bis Low lösen und wieder den Kopf festziehen.
Dann ist Strobe aktiviert.
Laut Bedienungsanleitung sollte die Lampe 4 Leuchstufen haben.
100% - 35% - 6% -0,3%
Wie schon bei der Eagtac M30LC2 Compact mit 3 x XP-G2 S2 besitzt
diese Lampe auch keine 0,3% Leuchtstufe. Zumindest nicht bei meiner.


Tactical Mode
Die Lampe wird über den taktischen Endschalter ein- und ausgeschaltet.
Bei festgezogenen Kopf ist die höchste Leuchtstufe aktiviert.
Durch lösen des Kopfes schaltet man in med(10%) und in den Strobe Mode.


Umschalten Regular Mode in den Tactical Mode
Dazu löst man den Kopf leicht in die zweite Leuchtstufe.
Dann bei ausgeschalteter Lampe denn Taster 20 mal schnell und kurz durchdrücken (Licht geht dabei also immer an und aus).
Danach ist man im gewünschten Mode.

Beamshots

1eagtacg25lc2xp-lhi0gjb0.jpg


2eagtacm30lc2xp-lhip9koc.jpg


3olightm2xdedomt2x183l8je5.jpg


4olightm3xasks2.jpg



weitere

1eagtacg25lc2xp-lhi65s19.jpg


2eagtacm30lc2xp-lhimssh9.jpg


4olightm2xdedomt2x183a7stv.jpg


5olightm3xfdsbn.jpg



animiert

161se5.gif


29hsr6.gif


32ussf.gif



kurzes Fazit
Die M30LC2 XP-L HI ist ein richtig guter Serien Thrower. Mit nur
einem 18650er Akku sind knappe 160000 Lux ein super Wert.

Um den selben Luxwert bei der Olight M2X zu erzielen musste ich
ungeschützte 2x18350er AWs benutzen.
Mit einem ungeschützten Akku hat die M2X etwas
weniger Leistung (drittes animiertes Bild).

Die M30 hat auch deutlich mehr Licht neben dem Spot als die M2X. Dadurch
wird der Weg viel besser ausgeleuchtet.

Die Lichtfarbe der M30 ist auch top. Zur M2X brauch ich da wohl nix sagen.

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Acebeam
Hallo Andreas,

vielen Dank für das gewohnt klasse Review!

Die M30LC2 mit XP-L HI ist im Moment mein Lieblings-ImmerDabei-Taschenthrower. Tolle Reichweite, aber besonders auch tolle Lichtfarbe.

Eine Sache habe ich jedoch bemerkt:

Generell scheint es so zu sein (das habe ich bei allen Taschenlampen-Marken festgestellt), dass sich XP-L HI LEDs auf kurze Distanzen zwischen 2 und 10 Metern besser messen, als sie dann auf lange Distanzen (100+ Meter) effektiv sind.

Das hier ist z.B. eine nicht modifizierte M25C2Turbo mit XM-L2 LED (die von EagTac mit knapp über 100 kLux angegeben ist). Dieser Turm ist ca. 120 Meter von mir entfernt:

IMG_2662.JPG


Und das hier ist die M30LC2 XP-L HI (welche ich, in 2-4 Meter Messabstand, und dann umgerechnet auf 1 Meter, wie du auf über 160 kLux messe):

IMG_2663.JPG


Wie man sieht, (abgesehen von der besseren Lichtfarbe) kommt die M30LC2 XP-L HI kaum an die M25C2Turbo mit XM-L2 heran.

Wie gesagt, dies habe ich bisher bei allen XP-L HI Lampen so festgestellt. Auch die Armytek Barracuda v2 Limited Edition XP-L HI, in der "langen Form" mit 2x 18650 Akkus, kommt kaum an die Reichweite einer "echten" 100 kLux XM-L2 Lampe heran.

Trotzdem ist es eine tolle Reichweitenleistung für so einen relativ kleinen Reflektor.

EagTac selbst gibt mittlerweile auch die Luxwerte für die M30LC2 XP-L HI auf deren Webseite an (habe ich gestern dort zum ersten mal gesehen). EagTac gibt 91300 Lux an. Das erscheint mir tatsächlich die realistisch zu erwartende Reichweite zu sein.

Viele Grüße,
Markus
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.278
7.540
113
Dorsten
Hi Markus
Also gegen die M2X finde ich die M30LC2 mit der XP-L HI deutlich effektiver:D.
Und bei der M2X habe ich auch 160000 Lux gemessen;)

Eigentlich wäre Eagtac ja blöd einen realistischen Wert anzugeben als das was die technischen Geräte anzeigen:confused:.

Andreas
 

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.595
2.518
113
Hessen / MTK / Taunus
Danke für die schöne Vorstellung und tollen Beamshots :)
Ist echt ne klasse Lampe mit nem Hammer Luxwert.
Freu mich schon auf meine G25C2 XP-L Hi in NW, sie müsste Ende dieser Woche bei Herrn Schiermeier ankommen und danach ist sie auf dem Weg zu mir :D

Gruß
Nightbreed
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Hi Markus
Also gegen die M2X finde ich die M30LC2 mit der XP-L HI deutlich effektiver:D.
Und bei der M2X habe ich auch 160000 Lux gemessen;)

Eigentlich wäre Eagtac ja blöd einen realistischen Wert anzugeben als das was die technischen Geräte anzeigen:confused:.

Ja, irgendwas paßt da nicht zusammen....

Ist aber auch schwierig, so unterschiedliche Lampen mit unterschiedlichen Lichtfarben und Lichtcharakteristika (Spotgröße, Helligkeitsverteilung innerhalb des Spots, etc) miteinander zu vergleichen.

Einigen wir uns darauf, dass die M30LC2 eine Hammerlampe ist. :)

Viele Grüße,
Markus
 
J

Einigen wir uns darauf, dass die M30LC2 eine Hammerlampe ist. :)

Viele Grüße,
Markus
Die auch noch gut aussieht:thumbup:!
Spot angle von 5,7° :thumbup:
Eagtac macht momentan sehr viel richtig!
Ich warte wohl nicht alleine auf die
EAGTAC - GX30L2DR - Technical specifications - EagleTac.com
Spot Angle von nur 4°................:D ist vorgemerkt
Im Moment bin ich aber hin und weg von der Acebeam T20 in NW:thumbsup:
Begeisterte Grüße aus Apelern, auch wegen des tollen Forums hier.
Meine Frau erklärt mich so langsam für bekloppt:peinlich:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.765
21.977
113
NRW
Der Spot angle nutzt dir nichts, wenn das Ding einen nicht unwesentlichen Anteil unerwünscht als Eigenblendung zum Leuchtenden zurückwirft.
Auch wenn ET vieles richtig macht, diese Diffusorlösung zähle ich nicht dazu.
 
Der Spot angle nutzt dir nichts, wenn das Ding einen nicht unwesentlichen Anteil unerwünscht als Eigenblendung zum Leuchtenden zurückwirft.
Auch wenn ET vieles richtig macht, diese Diffusorlösung zähle ich nicht dazu.
Siehe meinen Beitrag im Eagtac Thread(Bild), der Anteil des Blendlichts scheint wirklich enorm zu sein.Es müßte eine optionale Abdeckmöglichkeit von Eagtac mitgeliefert werden, dann wäre es ok.
Ernst-Dieter
https://instagram.com/p/7x8bEVywS7/
 
Trustfire Taschenlampen