Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Eagtac GX30a3d vs uralt Fenix E40- Ich hätte mehr erwartet...

15 August 2015
30
30
18
Olight Taschenlampen
Trustfire
Meine GX30a3d ist eingetrudelt. Nach fast 4 Jahren zufriedenheit mit der E40 wollt ich dann doch mal auf ein aktuelles Modell umsteigen. Dachte mir da hätte sich was getan mittlerweile,neue Leds,neue Elektronik etc...
Ernüchternderweise muss ich feststellen dass dem nicht unbedingt so ist, sooo viel hat sich wohl doch nicht getan...
Bei mir als nicht flashie gibts nur AA...,die gx30a3d hat mir gefallen und einfach mal bestellt. Hörte sich gut an, Wow 1000lm aus nur 3AA und ca 450m reichweite! Meine alte E40 hat gerade mal 220Lm auf max und ne reichweite von 270m... sollte also nen deutliches upgrade sein -dachte ich.
Für den Nahbereich nehm ich ne Kopflampe, wenn mal was weiter weg ist kommt eben die 2te lampe zum einsatz. dabei ist mir eben wichtig dass die so weit wie möglich kommt... Die Lampen werden bei mir auf der Arbeit in der Nachtschicht eingesetzt, reichweite wo man nochwas erkennen kann spielt schon ne rolle. Ansi-reichweite is Quark - bei 0,25lux erkennt man nix mehr. üblicherweise teil ich das durch 2 - minimun...

Hab mal schnell ein paar völlig unprofessionelle Beamshots gemacht,nur mit dem handy, bei suboptimalen Bedingungen(nieselregen,leichter nebel,aber auch da kommt ne Lampe eben mal zum Einsatz)

Fazit ist: bei annähernd gleicher Leuchtstufe (205 vs 220) stinkt die gx30 gegen die e40 ab.. auf weitere entfernungen bei dieser stufe hab ich da verzichtet und dann nur max 980 der gx30 gegen mickrige 220lm max der e40 getestet. Was soll ich sagen...-auch da überzeugt eher die "uralt" e40... die lichtmenge der gx30 ist ,vor allem im nahbereich, zwar größer und der spot der e40 deutlich kleiner. aber der 100m entfernte baum wird trotzdem von der e40 besser ausgeleuchtet....

Nichtsdestotrotz mag ich die gx30,allein schon wegen des geringeren formats und der spielerei mit dem diffusor. ich kann übrigens bestätigen dass dia sache mit der eigenblendung überbewertet ist - bei "nur spot" betrieb ist das völlig vernachlässigbar. im "diffusor+spot"betrieb ists aber deutlich merkbar und stört. Letztendlich hätt ich mir aber von ner Lampe mit 4x mehr Lumen,ner höheren spotintensität und einigen Generationen vorsprung etwas mehr versprochen. Oder die E40 ist eben ein total "underrated"ter AA-Thrower...
Ach ja, die gx30 wurde mit frisch aufgeladenen eneloop pro(den schwarzen) betrieben, die e40 mit den weißen.



 

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.365
4.847
113
Rheinland
Du siehst doch anhand Deiner Beamshots sehr gut selbst, wo die Lichtmenge der EAGTAC hingeht - in die Breite.
Du vergleichst eine eher throwlastige TaLa mit einer eher flutigeren.
Bei gleichem Abstrahlwinkel und Reflektor (passend zur LED natürlich) würdest Du es sehen.


Liebe Grüße

Franky
 
15 August 2015
30
30
18
Acebeam
Die gx30a3d gilt doch, wie die thrunite tn4a Hi mit xpl Hi eher als throwlastige tala dachte ich... Manch einer hier beswerte sich eher warum man solche Lampen eher für throw auslegt... Peak beam intensity ist doch auch deutlich! Höher bei der gx30a3d als bei der e40. Und max ANSI Reichweite mit 450zu 270m auch deutlich besser.. Solche Angaben sind also für die Tonne?

Bei ner lampe die angeblich fast doppelt so weit leuchtet und 4x soviel Lumen hat hätte ich mir halt gewünscht dass sie ne 4 Jahre alte mit nem viertel der Leistung hinter sich läßt....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.365
4.847
113
Rheinland
Die Angaben habe ich mir nicht angeschaut, nur Deine Bilder.
Kannst Du die cd-Werte von beiden nennen - wäre einfacher als die Meter-Angaben.
Parallel dazu schaue ich mir Mal die Lampen hier im Forum an.

Die Helligkeit steigt nicht linear mit der Lumenzahl. Du kannst Deine Beiträge auch editieren und musst nicht zwei hintereinander schreiben ;)

EDIT: hast Du die EAGTAC nur mit dem Spotlicht betrieben? Wenn nein, und es war auch der Fluterring an: dann verringert sich die Spotintensität, da die Lampe mit den AA-Akkus nicht die volle Leistung für beides hergeben kann. Guckst Du hier
 
Zuletzt bearbeitet:

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
10.800
6.744
113
Oberbayern
Bei ner lampe die angeblich fast doppelt so weit leuchtet und 4x soviel Lumen hat hätte ich mir halt gewünscht dass sie ne 4 Jahre alte mit nem viertel der Leistung hinter sich läßt....
Tut sie doch auch. ?(

Hast Du Dir Deine eigenen Beamshots mal angeschaut? Also ich sehe da deutlich mehr Licht bei der Eagtac.


Gruß Johannes
 

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.233
726
113
Bei Hamburg
Hallo Ralph,

Bist Du sicher, nur den Spot der EagTac zu nutzen, und nicht auch den Diffusor? Die 'Lichtversvhmutzung', die auf Deinen Beamshots zu sehen ist, scheint mir für die GX30 eher unüblich ...

Sicher auch die höchste Stufe bei der EagTac genutzt? Ich habe den Vorgänger, die GX3A3 daheim, und das Lichtbild sieht ganz anders aus ...

Christian
 

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
10.800
6.744
113
Oberbayern
Die Eagtac im letzten Bild ist zu weit links und zu weit nach unten ausgerichtet, der Spot leuchtet eher das Haus an und in den Garten, das muss man schon fair gestalten.

Und der Spot der Eagtac ist ja wesentlich größer, der Spill ebenfalls.
Wo soll denn das ganze Licht plötzlich herkommen? Der Spot kann ja nicht auch 4x so groß sein.

Die neue Lampe hat wirklich deutlich mehr Licht, was Du wohl gern hättest, dass das ganze mehr an Licht in einen ebenso großen Spot wie bei der Fenix geht.
Das ist auch möglich, aber dann brauchst Du entweder wieder eine kleinere LED oder einen größeren Reflektor.


Gruß Johannes
 
15 August 2015
30
30
18
Olight Shop
Jupp, gx30a3d "nur spot" eingestellt. Die Bilder der gx30a3d sind halt mehr "verwaschen" als bei der e40. Sieht man auch bei den vergleichsshots. Auf der Seite der gx30a3d sieht man mehr Regentropfen im Bild als bei der e40. Die gx30a3d hat halt mehr spill und bei den unprofessionell handyaufnahnen macht sich das bemerkbar. Der Eindruck den man sieht ist aber auch fürs wirkliche Auge so - auf 100m ist der Baum mit der e40 besser wahrzunehmen als mit der gx30a3d... Dafür eben nen deutlich kleinerer Spot.
 

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.365
4.847
113
Rheinland
Jetzt schreib ich Mal nen neuen Post, da ich schon zwei Mal editiert habe:

die EAGTAC ist wohl mit 51.ooocLux angegeben, im Review hat ein User nur 25.6ooLux ermittelt. Wenn diese gut 25kLux stimmen, dann wären das gegenüber den gut 18.oooLux der E40 kaum eine Steigerung. Die Verdoppelung des Lux-Wertes ergibt nur ein Viertel mehr Reichweite.
Somit würde sich die 'schwache' Darstellung Deiner GX30... aus einer Kombi mit falscher Bedienung (Spot und Fluterring) und falschem Lux-Wert erklären.

Diejenigen, die sich mehr mit dieser EAGTAC beschäftigt haben, können sicher mehr dazu sagen. Die Suchfunktion spuckt nur ein Review aus.
 
15 August 2015
30
30
18
Der Spot der gx30a3d ist, wie man bei den Hauswand Bildern sieht, fast doppelt so groß wie bei der e40. Ich hab mir schon Mühe gegeben den zentral auf den Baum auszurichten. Klar ist dann das Haus und die Hecke im Vordergrund heller beleuchtet. Das 70m entfernte Haus ist ja auch deutlich besser erkennbar als bei der e40. Wäre der Spot jetzt praferentiell aufs Haus im Vordergrund gerichtet käme da beim hinteren auch nix mehr an. Bin jetzt kein beamshot Profi und sowohl Wetter als auch Ausrüstung waren suboptimal aber bearbeitet(außer Dateigröße + Format) is nix. Ich will die gx30a3d auch nicht schlecht machen, ich mag das kleine ding. Aber etwas mehr hätte noch sein können.
 

Troma_Fanboy

Flashaholic
28 November 2015
163
113
43
Ich glaube du unterliegst hier etwas dem Problem der Adaption.
Durch den größeren Spill der Eagtec und der Reflektion der Hauswand nimmst du den Baum als weniger hell war.
Die Bilder sind jedenfall deutlich unterschiedlich belichtet und damit auch nicht vergleichbar.

Das ist eben genau das Problem der Eigenblendung bei sehr flutigen Lampen.
Sehr viel Licht in der Nähe lässt die Pupillen der Augen sich schliessen, dadurch nimmst du dann auch Objekte in der Entfernung als dunkler war.
Geh doch mal an einen Waldrand oder eine freie Fläche und leuchte von dort aus in die Entfernung.

Noch ne Frage, mit welcher Stromquelle betreibst du denn die Lampe?

Grüße
Alexander
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
7.368
2.546
113
Niedersachsen
Nur mal so als kleiner Vergleich.
Eine TK35 860 Lumen mit shaved Dome (die mit Dome um die 33.000 haben sollte)
wobei die Fenix ja auch noch den grösseren Kopf hat, gegen die GX30A3D

Tk35 860 Lumen DD XML-U2



GX30A3D



Also ich finde sie schlägt sich nicht so schlecht
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel