Eagtac DX3B Mini Pro - Review / Vorstellung / Test und Passaround

Dieses Thema im Forum "EagleTac" wurde erstellt von amaretto, 23. November 2017.

  1. Wie genau hast du gemessen?

    Ich habe mit einem Zangenmultimeter gemessen. Dabei habe ich die "Tailcap" durch ein kurzes dicke Kabel ersetzt, wo an beiden Enden Messingspills verlötet sind. Mein Ergebnis waren 5,15 Ampere.
     
  2. Ich habe genauso gemessen, nur mit blanken Kabelenden statt Messingpill. Bei einem Boosttreiber ist die Akkuspannung sehr relevant. Ich kann ja noch einen Test mit 30Q und Labornetzgerät nachreichen.

    Mich wundert eher meine Lumenmessung. Die scheint etwas hoch zu sein :vorsichtig:.
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  3. Danke für die Messung. Das mit der kalten Lichtfarbe erklärt, warum alle anderen Lampen so warm aussehen.
     
  4. Acebeam
    Neue Messung mit frischen Batterien im Luxmeter:
    3.PNG

    Das sieht schon realistischer aus.

    Und hier ein Spannungsdiagramm:
    4.PNG
    Unter 3,2V schaltet die Lampe auf Turbo ab (das haben andere ja auch schon so gemessen).
    Bei 4,2V nimmt sich die Lampe 4A, die runter auf 3,2V auf 5,9A ansteigen. Die Leistung bleibt dabei relativ konstant bei um 18 Watt.

    Und: Ohne thermischen Stepdown bleibt die Lampe bis der Akku leer ist gleich hell! Das ist eine gute Regelung :thumbup:.
     
    Gee85, Uwe-D, itf und 5 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  5. Vielen Dank für die Möglichkeit diese Lampe in der Variante XPH50.2 CW begutachten zu können. Wie von Eagtac gewohnt, ist die Lampe sauber verarbeitet. Einzig die Ladebuchsenabdeckung stellt einen Schwachpunkt da. Die Lampe kommt wie gewohnt im stabilen Pappkarton.

    IMG_2556w.jpg

    Das Zubehör besteht aus Clip, Holster, Ladekabel,Verlängerung für 18650 Akku , Netzteil, Lanyard. Die O-Ringe fehlten im Paket, sind aber lt. Beschreibung im Lieferumfang enthalten. Ich nehme an, sie wurden nicht mit verschickt:
    IMG_2557w.jpg

    Die Lampe kann mit Hilfe der Verlängerung auch mit einem 18650er Buttom Top Akku betrieben werden. Flattops funktionieren nur mit Hilfe von geeigneten Neodym Magneten:
    IMG_2558w.jpg
    In dieser Länge passt die Lampe leider nicht mehr in den Holster und ist auch IMHO nicht mehr EDC tauglich.

    In der "kurzen" Variante ist ein Magnet im Tailcap vorhanden, dies hilft die Lampe einfach zu befestigen. In dieser Form liegt die Lampe auch gut in der Hand und ist sehr handlich. Leider ist der Schalter schwer zu ertasten und so ist eine Bedienung mit Handschuhen schwer möglich:
    IMG_2559w.jpg

    Das Lichtbild ist ohne Artefakte und sauber. Die Reichweite und Leistung ist für die Lampengröße sehr beachtlich. Leider ist die Wärmeentwicklung bei dieser Leistung und Größe enorm. Da regelt die eigne Hand von alleine freiwillig herunter bevor Brandblasen die Hand zieren...

    Leider lässt sich das Lanyard nur am Gürtelclip befestigen, es gibt keine Möglichkeit direkt am Lampenbody. Punktabzug gibt es auch für das Fehlen einer Deutschen Anleitung und dem Soft OFF.
    IMG_2560w.jpg

    Beim Ladevorgang wird durch blinken der blauen LED im Schalter der Füllstand des Akkus angezeigt: 1x <50%, 2x 50-75%, 3x >75%, dauerhaftes leuchten meldet einen vollen Akku. Der Ladestrom beträgt bis zu 1A an einem USB 3 Anschluss.was die Ladezeit angenehm verkürzt. Auch das mitgelieferte Netzteil liefert max. 1A bei 5V.
    IMG_2561w.jpg

    Hier der Größenvergleich zu meiner SRT3:
    IMG_2565w.jpg

    Fazit:
    Eine sehr gute EDC Lampe die mich trotz eiinger Abstriche derart überzeugt hat, dass ich sie in der NW Variante soeben bestellt habe.

    Gruß ITF
     
    Leuchturm, Straight Flash, Gee85 und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  6. Gibt es die Lampe nun eigentlich auch in einer XHP35 HI Version?
     
  7. was ist der Unterschied zwischen XHP35 Hi und XHP50 HD? Wäre XHP35 Hi ein reiner Thrower? ich glaube alle meine Lampen gehen eher in die Breite als in die Länge.
     
  8. so ungefähr. Dunkler aber dafür mehr Reichweite.
     
  9. Laut EagTac Website schon, nur habe ich noch kein Angebot in the Wild gesehen....

    Gruß ITF
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  10. Falls sie jemand in dieser Version hat, wäre ich an ein paar Beamshots interessiert :)
     
  11. Die Lampe bestärkt meine Meinung das die XHP50/70 nicht mit kleinen Reflektoren Funktionieren. Der Spot und der Spill haben einfach zu unterschiedliche Farben. OP oder TIR Linsen wären hier sicherlich besser bei der Farbverteilung. Die XHP70 in meiner SR90 war da nicht so und auch bei der Wizard Pro V3. Vll. würde ein Diffusor was bringen. Müsste man mal testen!

    Ansonsten könnte sie ein wenig kleiner sein (TIR Linse) und die USB Abdeckung nicht so Überstehen.
    Aber selbst wenn die Abdeckung fehlen würde wäre es für mich nicht so das Problem. Das Handy in der Hosentasche macht ja auch kein Problem!
     
    #91 gutti-g, 27. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2018
  12. Hier kommt noch ein kleiner Bericht von mir.

    Stichpunktartige Eindrücke
    • rutschige Tailcap schwer aufschraubbar, hier hätte ich mir ein Kurling gewünscht.
    • Tailcaptausch für 18650 ist ein interessantes Konzept. Leider fehlt dabei der Magnet, der beim kurzen Rohr enthalten ist.
    • Störende "Ecken" von der USB-Abdeckung, an denen man häufig hängen bleibt und die Abdeckung ungewollt löst.
    • guter Kompromiss aus Helligkeit und Temperaturentwicklung
    • schöner Knackiger Hotspot
    • Akkukapazität: 650mAh gemessen bei 1A Ladestrom und 700mA Entladestrom
    • Aspire FlatTop Akkus passen trotz verpolschutz in die Lampe
    • Samsung 30Q Flat Top passen auch trotz verpolschutz und einem Pluspol, der niedriger ist als der Schrumpfschlauch
    • Verpolschutz ist interessant gelöst, so auf der Feder Platziert. D.h. es ist eine Messingpill mit mit Plastikkragen, die auf der Feder sitzt. Da bleibt der federnde Treiberschutz bei einem Lampensturz erhalten.
    • LED ist nicht zum Schalter ausgerichtet, sondern etwas verdreht. D.h. leichter Schönheitsfehler.
    • relativ schlank, aber Lang für eine Lampe ohne Tailcapschalter
    • Guter reichhaltiger Lieferumfang: Holster, USB-Kabel, Lanyard, Verlängerung, Akku
    Lumenmessung
    MoonlightLowMidHighTurbo
    Soll211253509101830-1220
    Gemessen12,9942808941512


    Bilder
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    #92 Wieselflinkpro, 27. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2018
    DirkTripleD, Straight Flash, RainF und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  13. Meine DX3 ist auch heute angekommen. Schönes Lämpchen, gefällt mir sehr gut ... bis auf die Ladeportabdeckung, die ist mMn misslungen. Geht viel zu leicht auf und sieht auch optisch irgendwie fehlplatziert aus. Die rutschige Tailcap ist auch bissel nervig. Ansonsten eine schicke Lampe.
     
    muellihenry hat sich hierfür bedankt.
  14. Einer der PA-Teilnehmer hatte den Clip auf den USB-Ladeport gedreht. Das finde ich pfiffig, so geht der Gummi nicht ab oder auf.
     
  15. Olight Shop
    Ich habe an meiner Kleinen den Clip einer DX30LC2 angebracht und ihn genau so auf die Abdeckung gedreht. Passt top !
     

    Anhänge:

    Dachfalter und amaretto haben sich hierfür bedankt.

  16. Nein,ich hatte extra bei Schiermeier nachgefragt.(keine 35 er Version weder Hi noch HD)
    Und zu den Lumenmessungen,meine erste Lampe hatte fast 300 Lumen weniger als die zweite beide CW.
     
    #96 Soldier, 11. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2018
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  17. Hm, ist deine neue Lampe dann heller als eine ec23 oder immer noch die ec23?

    letztens habe ich fast meine woolrichjacke verbrannt, ich habe die Lampe am Oberärmeltasche drin gehabt, irgendwann ging sie von alleine auf max an, und ich habe erst irgendwann gemerkt, als ich ausmachen wollte habe ich mich am Finger verbrannt. Zum Glück ist meine Jacke noch heile. Ich werde die Lampe ab jetzt nur noch halbgeschraub in meiner Tasche bewahren.
     
    #97 Samsung30Q, 19. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2018
  18. Ja,immer die tailcap lösen wenn möglich,sicher ist sicher,da steckt eine Mords Energie in diesen Akkus.

    Also meine EC23 erreicht in etwa die Werksangabe von ca 1800 Lumen.

    Gemessen daran kommt meine Eagtag DX3B Pro auf 1650 OTF Lumen.
    Meine alte die nach kurzer zeit defekt war war nicht so hell sie kam in etwa auf 1500 Lumen.

    Was mir generell aufällt,ich besitze viele Lampen doppelt,dreifach oder gar vierfach
    (Ich hab z.b 3 Manker U12 und 4 Imalent DN70 .) ist daß baugleiche Lampen nicht unbedingt gleich hell sein müssen.

    Den originalen 18350 der Eagtac messe ich mit 683 mah,das ist sehr mager.ich hab welche von Aspire die kommen nahe an 1200 mah .
     
    #98 Soldier, 19. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2018
  19. Wow, dieses mehrfach macht doch die Wohnung kleiner
    Wo bekommt aspire akku her?
    Das mit Lampe in der Tasche werde ich nie wieder so machen, einfach nur gefährlich. Hätte ich es nicht bemerkt könnte dadurch Hausbrand entstehen...
     
  20. https://www.akkuteile.de/keeppower-imr18350-1200mah-10a-15a-3-6v-3-7v-li-ion-akku/a-12005/

    Du kannst auch diese Keepower Zellen nehmen denk ich.Die sind aber leider gerade ausverkauft.(bei Akkuteile gibts auch nen Forenrabatt).
    In China bestelle ich nicht so gerne Akkus,außer wenn es sie so in Deutschland nicht gibt bzw sie extrem teuer sind.
    Meine Imalent 3000 mah kommen alle aus China.Und seit einiger Zeit gibt es bei Bangood einen Samsung 30Q mit Button top.Die Akkus haben den Vorteil daß sie nicht nur einen Buttontop aufgeschweißt haben wie man es sont sieht sondern es gibt einen zusätzlichen klaren robusten Schrumpfschlauch.

    https://www.dampfplanet.de/Akku-Aspire-INR-18350-1100mA-15A

    Die waren anfangs mit 1300 mah angegeben,auf meinen steht noch 1300 mah.
    Das war aber sehr optimistisch.
    Meine 6 die ich habe haben im Durchschnitt 1150 mah.

    Die Aspire sind aber wesentlich günstiger als die Keepower,aber ich vermute mal es ist die gleiche Zelle.
     
    Samsung30Q hat sich hierfür bedankt.
  21. Hallo
    Ich bin zwar kein offizieller Passaround Teilnehmer, aber ich klinke mich mal hier ein. Dafür halte ich mich auch kurz:).
    Dank des guten Preises bei Nkon habe ich mir mal die Non Pro Version der DX3B Mini zugelegt.

    Hier die Lampe in der Non Pro Ausführung mit Zubehör
    [​IMG]
    Geliefert wurde die Lampe nur mit dem Akku, Clip, dem Ladekabel und der Bedienungsanleitung.

    Hier noch weitere Bilder der Lampe
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Non Pro Version hat keine magnetische Endkappe
    [​IMG]


    Micro USB Ladeanschluss
    [​IMG]

    [​IMG]


    Größenvergleich mit Emisar D4 mit 18350 Batterierohr und der Zebralight SC63
    [​IMG]

    [​IMG]


    Auffallend beim Beam ist der bläulich schimmernde Saturnring (Aufnahme ein wenig Überbelichtet,der Spot ist deutlich kleiner)
    [​IMG]
    Ansonsten gefällt mir der Beam ganz gut. Der Spot ist schön abgegrenzt. Ein Donuthole kann ich nicht erkennen.
    Der Sidespill wirkt gegenüber dem Spot leicht gelblich.


    Jetzt noch einen kleinen Beamshotvergleich
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    animiert
    [​IMG]

    [​IMG]



    Liniendiagramm über 5 Minuten im Vergleich mit der Zebralight SC63cw und der
    Klarus XT2CR XHP35 HD E4 nw
    Die Messung habe ich bei Zimmertemperatur durchgeführt.
    Links der gemessene Ceiling Bounce Luxwert.
    [​IMG]
    Wenn ich den Wert der Zebralight SC63cw als Referenz nehme, dann dürfte die DX3B beim Start bei knappen 1650 Lumen liegen. Diese hält sie knappe 30-40 Sekunden.

    Weitere 70-80 Sekunden hält die DX3B ca. 1400 Lumen.

    Danach schafft sie noch fast 2 Minuten knappe 1200 Lumen.

    Bis zum Ende meiner Messung liegt der Wert dann bei ca. 1000 Lumen


    Mein Fazit
    Ich hatte die Lampe schon länger im Auge. Ich fand sie aber etwas teuer. Da mich eh nur die Variante mit dem
    kurzen Akkurohr interessiert hat, kam mir das Angebot bei Nkon sehr gelegen.

    Ich kann nur sagen, die Lampe hat mich sofort begeistert. Sie ist schön klein und haut richtig viel Licht raus.
    Die Reichweite ist völlig ausreichend für eine so kleine Lampe.
    Am besten gefällt mir an der Lampe das sie nach 5 Minuten Dauerleuchten bei Zimmertemperatur noch knappe 1000 Lumen bringt. Das ist echt eine ordentliche Leistung. Dafür wird sie dann aber auch verdammt heiß.
    Die Bedienung mit dem direkten Zugriff auf Low und Turbo ist top. Die Programmierung des Low Modus funktioniert einfach.
    Der Low Modus könnte etwas dunkler sein.
    Ansonsten sind die Leuchtstufen gut gewählt. Man kann mit jeder Leuchtstufe einen deutliche Lichtzunahme erkennen.

    Von mir gibt es für die Eagtac DX3B Mini eine klare Kaufempfehlung:thumbup:.

    Gruß
    Andreas
     
    #101 andreas0401, 14. April 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
    DirkTripleD, Reflektor, veganpunk und 9 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden