Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Eagtac DX30LC2 XP-L HI Test / Review

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
1.975
6.391
113
Dorsten
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo
Heute möchte ich euch die Eagtac DX30LC2 mit XP-L HI LED vorstellen.
EAGTAC DX30LC2

Ich hatte sie zusammen mit der M30LC2 XP-L HI bei Jörg Schiermeier gekauft und möchte mich nochmals für die persönliche top Beratung am Telefon bedanken.

Hier die Eagtac DX30LC2 XP-L HI incl. Zubehör





Lieferumfang
Eagtac DX30LC2 XP-L HI
abnehmbarer Clip
Lanyard mit Karabiner und Schnellverschluss
2 Ersatz O-Ringe
stabiles Holster
Hülse für Batteriebetrieb
Bedienungsanleitung Original
Bedienungsanleitung in Deutsch


Abmessungen
Länge - 12,60 cm
Kopf+Body Durchmesser - 2,25 cm

Gewicht
ohne Batterien - 55 Gramm

Stromversorgung
Betriebsspannung 2,7V - 6V
Die Lampe kann mit
2 x CR123A Batterien
oder mit
1 x 18650er Akku betrieben werden.

2 x 16340er oder 2 x 18350er sind nicht zugelassen.


weitere Bilder der Lampe


im stabilen Holster



In die Lampe passt auch ein dicker 3400er Enerpower 18650er Akku rein.
Wie bei Eagtac üblich sollte es auch ein Button Top Akku sein.
(Also mit Nippel am Pluspol)


von vorne


Größenvergleich mit bekannten Lampen





Leistung
Die DX30 XP-L HI leistet laut Hersteller 905 Ansi Lumen.

Insgesamt besitzt die Lampe fünf Leuchtstufen und Strobe.
7 Ansi Lumen
62 Ansi Lumen
178 Ansi Lumen
475 Ansi Lumen
905 Ansi Lumen

dazu noch 3 verschiedene Strobe Modi.

Wie üblich habe ich auch hier eine Ceiling Bounce Messung durchgeführt.
Eagtac DX30LC2 - 72 Lux
Eagtac P200LC2cw - 74 Lux
Nitecore MH20 - 81 Lux
Fenix PD35 tac - 81 Lux
Eagtac TX25 - 78 Lux

Vergleicht man also die Werte, dürfte die DX30 realistische 900 Lumen erreichen.
Auch bei dieser XP-L HI Lampe habe ich mit 2xCR123A oder
einem ungeschützten 18650er Keeppower die größte Helligkeit erreicht.
Mit einem geschützten 18650er Akku war die Lampe
minimal (3-5 Prozent)dunkler.

Auch die angegebenen 17000 Lux habe ich mit meinem Luxmeter gemessen. Ein super Wert für diesen kleinen Kopf.


Bedienung

Die Lampe besitzt zwei Schalter.
Einmal einen Forward Clicky Endschalter. Dazu noch einen seitlichen Taster.

Grundsätzlich wird die Lampe durch den Klick Endschalter eingeschaltet.

In die höchste Leuchtstufe schaltet man durch einmaliges klicken
des Endschalters.
Durch den Forward Clicky ist auch Momentlicht möglich.

Um die Lampe im niedrigsten Modus zu starten muss der seitliche Taster gedrückt und dazu der Klick Endschalter betätigt werden. Dann ist man im Low Modus.

Danach kann man durch weiteres klicken auf den seitlichen Taster in die nächsten vierhöheren Leuchtstufen durchschalten.

Ausgeschaltet wird die Lampe auch durch den Klick Endschalter.

Strobe
Die Lampe besitzt drei verschiedene Strobe Modi.
Um Strobe zu aktivieren muss der seitliche Taster bei eingeschalteter Lampe drei Sekunden gedrückt werden. Dann ist Strobe aktiviert.
Durch weiteres drücken auf den seitlichen Taster werden die weiteren
Strobe Modi durchgeschaltet.
Ausgeschaltet wird wieder über den Klick Endschalter.


Beamshots














weitere














weiße Wand












animiert









Wand


kürzere Belichtung



Mein Fazit
Für mich ist die DX30XP-L HI eine super Lampe mit ordentlich Power.
Mit 17000 Lux hat sie eine deutlich höhere Reichweite als
z.b. die PD35 oder die P200LC2.
Auch in der Gesamthelligkeit liegt sie fast gleich auf.

Die DX30 hat ein schönes weisses Licht. Nicht zu cool oder zu warm.

Der abnehmbare Clip gefällt mir auch. Den kann man im dunklen so
einstellen das man den seitlichen Taster besser findet.
Der Clip lässt sich aber relativ leicht verschieben, so das man
ab und zu nachjustieren muss.

Negativ finde ich nur das einschalten in den Low Modus.
Also erst den seitlichen Taster und dazu noch den Endschalter drücken
ist nicht die optimale Lösung.
Das starten in den Low Modus nur durch drücken des seitlichen
Taster (z.b. mit einem Doppelklick) wäre besser gewesen.

Gruß
Andreas
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.336
113
Österreich
Ich nutze diese Tala seit 2 Wochen als (eine)EDC und bin sehr zufrieden.
Einzig die Anodisierung ist sehr anfällig hab schon 2 kahle stellen ohne sie schlecht zu behandeln.
Ich finde die Einschaltlösung optimal da man sie so nicht versehentlich anschalten kann.
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.279
8.113
113
Sehr schön gemachtes Review:thumbsup:

Die Lampe hatte ich am Samstag schon bei Jörg Schiermeier getestet, die macht wirklich eine schöne Lichtfarbe und einen intensiven Spot.
Besonders gut gefällt mir, dass sie für die Lampenklasse relativ klein ist.
Das I-Tüpfelchen wäre jetzt noch ein Moonlightmode gewesen, den mag ich mitlerweile in dieser Lampenklasse sehr.
Des weiteren würde ich einen elektronischen Verpolungsschutz und Tauglichkeit für Flattop-Akkus noch sehr begrüßen.
Das könnte sich EagTac vielleicht für die nächste Lampengeneration mal vornehmen.

Gruß
Klaus
 

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.128
925
113
Super gemacht. Zur Anodiesierung kann ich nur zustimmen, bei allen Eagtac Lampen die ich bisher hatte ist mir das ebenfalls nach kurzer Zeit aufgefallen das die Lampen eine vergleichsweise schlechte Anodiesierung haben.
 

strolch2505

Flashaholic*
16 September 2012
927
339
63
Hochsauerlandkreis, woll !
Wie immer ein Top Review ! Deine Berichte waren mir schon oft sehr hilfreich !

Zu meiner Eagtc DX30LC2 kann ich nur sagen, das die Verarbeitung und die Annodisierung absolut fehlerfrei sind.
Was mich halt nervt, ist der labbrige Clip und die relativ kalte Lichtfarbe. Deshalb bin ich mit mir noch nicht einig, ob ich sie behalte...:confused: