Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Dittmann Maglite 4D XM-L - Vorstellung, Beamshots

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo Freunde,


Heute möchte ich euch mal den neuesten Maglite-Umbau von Sven Dittmann vorstellen.
Der Umbau ist für alle D-Modelle von 2D-6D möglich.
Verwendet wurde eine Cree XM-L T6
(Farbbinning ist 1C, 6500K-5700K).
Ich stelle hier eine Mag 4D vor.

Dazu gib`s erstmal was für`s Auge!

full


full


full


full


full


Das in der Pill eingegossene Glow-Powder glüht noch eine Weile nach. :D
full



Der Treiber ist ein Step-Down, der im Spannungsbereich von 6 V - 25 V arbeitet und die LED mit maximalen 3 A ansteuert.

Für den Umbau wird die Lampe komplett entkernt und eine massive Pill/Treiber/Schalter-Einheit eingepresst. Laut Herrn Dittmann besteht die Pill aus drei galvanisch getrennten Teilen, wobei die LED auf einem Aluminiumkörper sitzt, und der Treiber von Kupfer umgeben ist. Die Wärmeübertragung von der Pill auf den Lampenkörper ist erstklassig!
Der OP-Reflektor besteht aus Aluminium, die Kunstofffrontscheibe wird gegen eine aus Glas ausgetauscht. Die Lampe bleibt in Grenzen fokussierbar.

Die drei Modi (25% - 50% - 100%, ohne Geblinke) werden über einen Taster seriell geschaltet. Die Lampe startet immer in der höchsten Stufe.
Die Dimmung der Low und Mid Stufe werden über PWM mit 160 Hz realisiert. Ein Flimmern ist mit dem Auge nicht wahrnehmbar. Beim schnellen Schwenken der Lampe ist es aber erkennbar, wie bei allen mir bekannten Lampen mit PWM. Auch ist ein leises Brummen in den Dimmstufen zu hören. In der hellsten Stufe ist sie geräuschlos.

Der Taster ist übrigens sehr leichtgängig und würde die Lampe beim Transport im Rucksack sicher einschalten. Daher sollte man die Lampe bei Nichtgebrauch immer über ein Lock-out (lösen) der Endkappe sichern.
Die Batterien/Akkus werden es einem danken!
Der LED selbst kann aber bei einem unbeabsichtigten Einschalten nichts geschehen, denn der Treiber ist Temperaturgeregelt. Diese Regelung ist nicht Zeitgesteuert sondern über die tatsächliche Temperatur und fährt die Leistung des Treibers ab einem Temperaturanstieg von 25°C langsam und Stufenlos zurück. Das geht so sanft vor sich, daß das Auge davon nichts bemerkt.
Dazu kommt noch die perfekte Wärmeableitung, die bei diesem Umbau realisiert wurde. Bei 9°C wurde die Lampe kaum Handwarm. Und selbst bei meinem Langzeittest in der Wohnung (Lampe auf dem Tisch liegend, keine zusätzliche Kühlung) pendelte sie sich nach 45 Minuten bei 44°C ein und stieg dann nicht mehr weiter an!

Zur Helligkeit der Lampe habe ich dabei folgendes gemessen:
Direkt nach dem Einschalten startet sie mit 21000 Lux im Spot.
Nach 3 Minuten ist sie auf 18700 Lux gefallen.
Nach 15 Minuten: 17500 Lux
Nach 30 Minuten: 16500 Lux
Nach 60 Minuten: 16000 Lux
In diesem Bereich bleibt sie dann bis zum Ende der Akkuladung!

Dazu ein Messdiagramm der ersten 60 Minuten (mit Li-Ion Akkus)

full



Zur Energieversorgung ist zu sagen, daß Herr Dittmann AA zu D Adapter (3xAA in Serie pro Adapter) zur Lampe mitliefert! Diese Adapter sind aber sehr suboptimal! Sven Dittmann sucht hier noch nach einer besseren Alternative!

Ich betreibe die Lampe mit 3 Stück 4Sevens 22650er Li-Ion Zellen, die eine echte Kapazität von 4300-4500 mAh haben. Das reicht für eine Laufzeit von über 4 Stunden!
Den Betrieb mit AA zu D Adaptern (12 x AA Zellen = 14,4 V) habe ich nicht getestet!

Stromaufnahme an der Endkappe:
Zellen voll geladen: Lastspannung 3x4,0V=12V - 1,05 A
Zellen halbvoll: Lastspannung 3x3,7V=11.1V - 1,09 A
Zellen entladen: Lastspannung 3x3,0V=9V - 1,23 A

Bei der Verwendung von Lithium-Zellen sollten nur geschützte verwendet werden, da der Treiber sie gnadenlos leersaugt!

Alternativ kann die Lampe auch mit 4 NiMH Monozellenakkus (D) betrieben werden. Obwohl Herr Dittmann die Spannungsrange des Treibers mit 6-25 V angibt, läuft die Lampe einwandfrei auch mit den 4,8 V der vier Akkus. Ich gehe sogar soweit, zu behaupten, das der Betrieb mit 4x LSD-NiMH Akkus dem Betrieb mit Li-Ion Akkus ebenbürtig ist!
Ich habe die Lampe (im Haus, ohne zusätzliche Kühlung) mit Conrad Energie Endurance 8000mAh (meine besitzen alle über 8000mAh) volle 4 Stunden 20 Minuten am Stück durchlaufen lassen!
Die Helligkeitseinbuße durch die geringere Spannung der Zellen ist nur sehr gering und nur kurz nach dem Einschalten vorhanden! Nach etwa 20 Minuten steuert sowieso die Temperaturregelung die Helligkeit und dann ist die Lampe immer gleich hell, egal ob Li-Ion oder NiMH betrieben!
Zudem kamm man beim NiMH-Betrieb noch von einer Eigenschaft des Treibers profitieren.
Der schaltet nämlich bei einer Spannung von unter 4,4 V schlagartig ab! Das sind bei vier (gut selektierten) Zellen genau 1,1V pro Zelle! Somit ist ein Tiefentladeschutz für diese Akkus vorhanden. Eine Vorwarnung vor dem Abschalten gibt es aber nicht, da bis dahin von der Lampe immer noch die volle Helligkeit abgegeben wird!
Ich denke mal in Sachen Laufzeit, Betriebsfestigkeit und Gleichmäßigkeit der Lichtabgabe ist dieser Maglite-Umbau eine Klasse für sich!

Zur Helligkeit:
Lumenmessungen kann ich leider keine durchführen! Die von Herrn Dittmann rechnerisch ermittelten 1000 LED-Lumen werden OTF natürlich nicht erreicht, es entstehen ja noch Verluste im Reflektor und der Frontscheibe. Aber 850-900 OTF-Lumen können es schon sein, die da rausgeworfen werden.


So, und nun ein paar Vergleichsbeamshots mit der 4Sevens S12 und der Lumintop TD15X.
Die Fenix TK35 wäre hier wohl die optimale Vergleichslampe gewesen, aber leider besitze ich diese nicht.

Dittmann Maglite (Cree XM-L)
full


4Sevens S12 (Luminus SST 90)
full


Lumintop TD15X (Cree XM-L)
full


Hier ist die Entferung zum Hügel 100 m.

Dittmann Maglite (Cree XM-L)
full


4Sevens S12
full


Lumintop TD15X
full


Und hier noch zwei Vergrößerungen:

Lumintop TD15X ----------------------------- Dittmann Maglite
full
full


Lumintop TD15X ---------------------------------------- Dittmann Maglite
full
full



Der Spot der XM-L Mag hat eine gute Reichweite und schlägt die TD15X problemlos, die S12 als reinen Flooder sowieso! Auch der Spill der Maglite übertrifft den der TD15X sowohl im Durchmesser als auch in der Helligkeit! Gegen den Spill der S12 muß sich die Mag aber teilweise geschlagen geben, die Mag hat zwar den größeren Spilldurchmesser (im Foto leider nicht zu sehen), der Spill ist aber um einiges dunkler. Allerdings gilt das nur für die ersten Minuten bis auch die Temperaturregelung der S12 einschreitet und die Helligkeit herunterregelt!

Der Beam der Dittmann Mag hat die typischen Eigenschaften eines guten Allrounders der High-Performance Klasse.

Sorry, für die etwas unscharfen Beamshots, habe halt nur eine Kompaktkamera, allerdings sind die Fotos im Orginal schärfer!
In der Realität sind die Unterschiede der Lampenbeams zudem viel deutlicher!



Fazit:

Ich finde den Umbau sehr gelungen, wenngleich er mit 140 Euro (inkl. Versand hin/zurück) sicher kein „Schnäppchen“ ist.
Allroundlampen mit ähnlichem Beam und dazu viel kompakter (ZB.Fenix TK35) sind schon für weniger Geld neu zu haben.

Aber darum geht es nicht.
Sven Dittman möchte mit diesem Umbau die Fans und Liebhaber der klassischen großen Maglites ansprechen!
Diejenigen, die an ihren Mag`s „hängen“ (so wie ich) , und trotzdem eine superhelle Lampe mit praxistauglichen Helligkeitsstufen möchten!
Sven Dittmann ist sich darüber im klaren, daß diese Zielgruppe wohl recht übersichtlich ist, und hat die Anzahl der angedachten Umbauten auf erstmal 35-40 Stück beschränkt. Zudem möchte Sven Dittman für die Zukunft wieder mehr auf einen „modularen“ Aufbau setzen, um ein Update der LED bzw. des Treibers zu vereinfachen!

Ich hoffe diese Vorstellung der Dittmann XM-L Maglite war für euch interessant und aufschlussreich!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IchSehNix

Flashaholic
7 März 2011
129
13
18
im dunkeln ?
Ja, das gefällt mir.:thumbsup:

Ich hab ja auch einige MagLite Lämpchen, dennoch schauderts mich bei dem Preis.:(

Ob ich soviel inverstieren werde..........
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.278
14.642
113
Luedenscheid
Acebeam
Sicherlich kann so ein Umbau nur Maglite-Liebhaber ansprechen. Aber davon gibt es hier sicherlich genug.

Horst, meine Gratulation zu diesem 1a-Review mit vielen, interessanten Bildern. Da bleiben keine Fragen offen. :thumbup:
 

Robbenklopper

Flashaholic
3 Januar 2011
188
13
18
Tolles Review! Vielen Dank, Horst!

Das passt gerade gut. Ich hab auch noch 'ne 4D rumliegen. Der Preis ist mir allerdings zu hoch. Sven Dittmann hatte doch auch P7 & SST50 in Planung, wenn ich mich recht erinnere. Mal sehen, ob da demnächst noch was kommt.
 

Eisbaer

Flashaholic*
1 Februar 2011
528
185
43
Altbayern
Nix für mich, aber interessant zu hören und zu lesen. Ein Topp-Review, Gratulation und Respekt! :thumbup:

Viele Grüsse
Eisbaer
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Wunderschön!

Ich fand die beiden Dittmann Module in der Minimag AA und der 3D auch sehr angenehm, aber das hier ist doch deutlich was anderes! Mit dem Umbau passt die thermische ANkopplung der LED ans Gehäuse super zur Ansteuerung mit 3A!


Und das Review an sich ist auch top Horst!


Marcus
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Tolles Review! Vielen Dank, Horst!

Das passt gerade gut. Ich hab auch noch 'ne 4D rumliegen. Der Preis ist mir allerdings zu hoch. Sven Dittmann hatte doch auch P7 & SST50 in Planung, wenn ich mich recht erinnere. Mal sehen, ob da demnächst noch was kommt.


Zu deiner Information Marc. Sven hat die P7 und SST 50 Projekte zugunsten der XM-L fallengelassen.
Allerdings denkt er über eine bessere thermische Ankopplung seines XP-G R5 Moduls an das Gehäuse der Mini-Mag AA nach (300 Lumen sind angestrebt).:)
 
  • Danke
Reaktionen: Robbenklopper
13 Februar 2010
1
0
1
Hallo

erstmal, klasse Review, danke dafür.


Allerdings denkt er über eine bessere thermische Ankopplung seines XP-G R5 Moduls an das Gehäuse der Mini-Mag AA nach (300 Lumen sind angestrebt).:)

300 Lumen mit der Minimag :D

Soll das denn auch mit AA Batterien (AA Akkus) realisiert werden ?:S

Bin ja so auch schon mit dem bisherigen Dittmann Modul für die Minimag und dem Uni36 für die Mag sehr zufrieden, aber 300 Lumen mit der Minimag, das wärs ja :thumbsup:

MfG
Savab
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Olight Shop
Hallo

erstmal, klasse Review, danke dafür.




300 Lumen mit der Minimag :D

Soll das denn auch mit AA Batterien (AA Akkus) realisiert werden ?:S


Bei Verwendung eines entsprechend guten Step-Up Treibers sollten 300 Lumen mit Eneloop`s kein Problem darstellen, da diese Zellen auch höhere Ströme als 1C liefern! Die Laufzeit ist dann ein anderes Thema.

Primärbatterien im AA-Format stehen bei dieser Leistungsanforderung gar nicht erst zur Debatte!

Mit 2 x 14500er Li-Ion`s ist natürlich noch sehr viel mehr machbar.

Das eigentliche Problem ist aber die hohe abzuführende Temperatur, sowie der Platzbedarf eines Treibers in dieser Leistungsstufe! ;)
 

Bierbauch_Baer

Flashaholic*
3 Juni 2010
935
130
0
Unterfranken
Schönes Review!

Generell finde ich das Dittmann Modul ja klasse, hab selber zwei Dittmann Mags.
Allerdings hauen mich die Luxwerte nicht wirklich vom Hocker, da dürfte mit einen dementsprechend anderen Reflekor noch deutlich mehr drinn sein.
die ca. 20k Lux sind mir persönlich einfach zu wenig.
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.129
113
Moin Horst,

super Review und sehr gut auch deine Lux-Messkurve, wo man sehr schön die Entwicklung der Helligkeit sehen kann.

Vielen Dank:thumbsup:

Gruß
Klaus
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
@realive

Sag mal, was hast du denn für das Modul bezahlt ? Also nur die reinen Hardwarekosten, ohne den Ein/Umbau.


Man kann bei Herrn Dittmann das Modul nicht einzeln kaufen, weil es kein Modul ist! Die Pill/Treiber/Schaltereinheit ist wie gesagt dreiteilig und wird erst in der Lampe montiert. Und das macht der Meister selber!

Die Lampe wird an Herrn Dittmann geschickt und er nimmt den Umbau vor. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

TheHamster

Flashaholic**
12 März 2011
1.231
261
83
51570 Windeck
Also auch wenn der Preis echt schauderlich ist... Da kommt man ja schon ins grübeln.
Schön wäre mal der direkte Vergleich zu ner Tk35! Hast du da Möglichkeiten zu???
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.129
113
Beim Forentreffen am 23.04. können wir einen Vergleich mit der TK35 machen.

Gruß
Klaus
 

GeoStreber

Flashaholic
8 Juni 2010
104
17
0
Cadolzburg (Mittelfranken)
ich als ausschließlich-Maglite-User bin natürlich von der Stärke dieses Gerätes beeindruckt... aber was mir an den Mags so gut gefällt ist die Modularität des Leuchtmittels... ich bleib also beim UNI36



GeoStreber
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Nachtrag


Ich habe grade die Dittmann XM-L Mag versuchsweise mit einer Kollimatorlinse ausgestattet, die ich letzten Samstag beim Forentreffen erworben habe.

Meine gemessenen Helligkeitswerte im Spot (Spill ist nur minimal vorhanden):

59.600 Lux ! :eek:


Zum Vergleich: Meine Tiablo A9 mit Kollimatorkopf kommt auf 48.400 Lux (gleiches Messgerät).

Der quadratische und perfekt fokussierte Spot der XM-L Mag hat dabei die knapp vierfach größere Fläche!

Wo die Tiablo mit ihrer riesigen Reichweite aber winzigem Spot eine nette Spielerei ist, macht die XM-L Mag mit Kollimator durch die große Spotfläche schon wieder Sinn als Superthrower! Ich bin jedenfalls begeistert! :thumbsup::D
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Tja Horst da hast du jetzt wohl mal die A. . .karte gezogen:D
Denn jetzt wollen wir auch Beamshots davon sehen:p:p:p
Also los gleich wirds dunkel:thumbsup::thumbsup:


War klar! :confused:

Ich habe heute aber keine Zeit was vernünftiges auf die Beine zu stellen.
Von meiner Dachterrasse aus habe ich leider nur eine 35 m entfernte Wand als Zielscheibe zur verfügung. Da werde ich nachher mal quick and dirty schießen! ;)
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.129
113
Da kann man ja wirklich schon von Ausleuchtung sprechen und der Dittman Mod hat sich gelohnt, ebenso wie die Kollimatrolinse:thumbsup:
Und das alles ohne störenden Spillbeam, das muss schon ein wirlich tolles Throw-Erlebnis sein.

Gruß
Klaus
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Schick!

Und immerhin ist noch ein bisschen Streulicht vorhanden, somit steht man nicht völlig im Dunkeln.



Marcus
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Letztes Testupdate mit Kollimator!
Eine sich bewegende Person ist auf 400 Meter klar erkennbar! :thumbsup:

Bei der TD15X ist da bei ungefähr 250 Meter Schluß. Zumindestens bei meinen Looseraugen(Brillenträger)! :(
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wegomyway

Guest
das man für 140 euronen ein bisschen licht bekommt sollte , am preis gerichtet , selbstverständlich sein . aber sorry ... das geld würde ich mir sparen und mir dafür irgendwas kaufen was nicht kiloschwer ist , handlicher daher kommt usw. usw. usw. !
ich hab zwar auch ne 4d-maglite und hab da so ein teil drin , terralux ( macht hell , ist nicht kreisrund sondern irgendwie sternförmig ) nennt sich das und hat über den großen teich zu mir incl aller kosten keine 50 euro gekostet ... dafür ist der knochenschläger ausreichend hell und wenn ich dann von den 140 die 50 wech nehme kann ich mir sicherlich auch noch was schickes an leuchte kaufen ... aber jedem das seine ... verrückt muss man nicht sein ... nur erleuchtet :D
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
das man für 140 euronen ein bisschen licht bekommt sollte , am preis gerichtet , selbstverständlich sein . aber sorry ... das geld würde ich mir sparen und mir dafür irgendwas kaufen was nicht kiloschwer ist , handlicher daher kommt usw. usw. usw. !
ich hab zwar auch ne 4d-maglite und hab da so ein teil drin , terralux ( macht hell , ist nicht kreisrund sondern irgendwie sternförmig ) nennt sich das und hat über den großen teich zu mir incl aller kosten keine 50 euro gekostet ... dafür ist der knochenschläger ausreichend hell und wenn ich dann von den 140 die 50 wech nehme kann ich mir sicherlich auch noch was schickes an leuchte kaufen ... aber jedem das seine ... verrückt muss man nicht sein ... nur erleuchtet :D

Jeder "Erleuchtete" ist halt anders "jeck"!
Ich habe genug Lampen, die kleiner, billiger, und genauso hell sind.
Natürlich habe ich auch sehr viel hellere. :D

Darum geht es mir aber nicht.
Die Maglite 4D hat mich 20 Jahre meines Lebens begleitet, lag aber die letzten Jahre nur noch in einer Schublade im Keller herum.

Jetzt benutze ich sie mit der Kollimatorlinse wieder als Superthrower - und das ziemlich oft, ...trotz ihrer Größe!
Und eine Laufzeit von über 4 Stunden im hellsten Modus sucht auch seinesgleichen!

Eine alte Liebe ist zurückgekehrt! :freu::freu::klatschen:

Das Geld zählt da nicht für mich.

Die letzen 20 Jahre der Entwicklung der Taschenlampen war sie mein ständiger Begleiter. Das zählt!


P.S. Es sind, glaube ich, solche kleinen "Verücktheiten", die einen echten Flashaholic ausmachen! ;):D
 
Zuletzt bearbeitet:

RC-Drehteile

TaschenlampeneigenbauSpezi & Ehrenmitglied
4 Juli 2010
6.023
4.652
113
Hessen
hey, Toller Umbau.

Was mich jetzt natürlich interessiert:

Welche Linse ist das ? hat Klaus da vielleicht sogar einen Link ?

und zweite Frage: ISt der Reflektor noch eingebaut, oder hast du den rausgenommen ?

und drittens: Echt tolle Lampe, ich habe im Prinzip die gleiche im Eigenbau hier liegen und finde sie echt Klasse. die Umbaukosten von 140€ kann ich gut nachvollziehen.

viele Grüße

Michael
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Was mich jetzt natürlich interessiert:

Welche Linse ist das ? hat Klaus da vielleicht sogar einen Link ?

und zweite Frage: ISt der Reflektor noch eingebaut, oder hast du den rausgenommen ?

und drittens: Echt tolle Lampe, ich habe im Prinzip die gleiche im Eigenbau hier liegen und finde sie echt Klasse. die Umbaukosten von 140€ kann ich gut nachvollziehen.

Die Kollimatorlinse habe ich gebraucht von amaretto bezogen - der Hersteller ist mir daher unbekannt.

Den Reflektor habe ich natürlich entfernt, da keine Kollimatorlinse zusammen mit einem Reflektor funktioniert!
 
19 April 2013
2
0
0
Hallo Leute,

ich bin zwar völlig falsch hier, aber ich habe folgendes Problem:

mein Maglite mit einem XM-L T6 Modul geht nur noch die hellste Stufe von den 3 weiteren (Strobo und noch eine Helligkeitsstufe weniger)

läßt sich da noch was machen?!

MfG JoGi