Diskussions- und Vorstellungsthread Niwalker BK-FA01s, BK-FA02s, MM25MB

Dieses Thema im Forum "Niwalker" wurde erstellt von mkr, 3. September 2016.

  1. Die beiden Brüder Johnny und Ni Walker tummeln sich in ganz unterschiedlichen Geschäftsfeldern...

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Niwalker-Modelle MM15MB, BK-FA01 und BK-FA02 gibt es nun in aktualisierten Versionen.

    Da ist einmal die MM25MB, nun mit drei XP-H70 LEDs und angegebenen 7600 Lumen und 22500cd.

    Dann die BK-FA01s, mit XP-L Hi LED, 1300 Lumen und 360000cd.

    Als letzte Neuerung die BK-FA02s, mit XHP70 LED, 4800 Lumen und 90000cd.

    Außerdem sind von Niwalker dieses Jahr noch drei weitere Lampen geplant. Sowie da etwas spruchreif ist, werde ich berichten.

    Ein Blick in den Reflektor...

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Einzelansicht ...

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    In der Hand ...

    [​IMG]

    [​IMG]

    Blick von hinten ...

    [​IMG]

    Lieferumfang ...

    [​IMG]


    Das war's erst mal für den Moment. Die Lampen sind gerade eben eingetroffen. Erste Testberichte sowie Beamshots und Vergleiche mit den offensichtlichen Konkurrenten kommen im Laufe dieses Wochenendes.
     
    fabian86, 0kay, Ratzepeter und 14 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Danke Dir für die Vorstellung dieser tollen Lampen!
    Gruß
    Carsten
     
  3. So, noch ein paar Bilder:

    Zuerst die BK-FA02S. Ein Blick auf die Innereien mit Akkukaefig.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Lampe hat 5 Leuchtstufen. Mit dabei ist auch ein sehr schön niedriges Low.

    [​IMG]

    Im Vergleich zur alten BK-FA02:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die neue BK-FA02S hat einen etwas größeren Kopfdurchmesser.
    Außerdem neu ist der Tail-Clicky.

    Neue Wege ist man auch bei der Bedienung gegangen. Durch den Tail-Clicky hat man nun einen mechanischen Lockout.
    Außerdem ist bei dem Magnet-Drehring endlich Strobe aus dem Weg. Ganz links am Anschlag ist die Lampe aus (Bereitschaftsmodus), dann kommen die Helligkeitsstufen (von Low nach High). Ganz rechts am Anschlag ist High. Strobe findet man erst mal nirgendwo.

    Strobe ist aber trotzdem vorhanden: hierfür muss man einmal schnell auf High, dann auf aus, dann wieder auf High drehen. So aktiviert sich der Strobe.

    Ein paar Indoor-Vergleichsshots:

    Vom Lichtbild und von der Helligkeit her ist sie am ehesten vergleichbar mit der EagTac MX25L4C.

    EagTac MX25L4C:

    [​IMG]

    BK-FA02S:

    [​IMG]

    Der Spill der BK-FA02S ist am äußeren Rand stärker abgegrenzt. Der etwas weicher auslaufende Spill der MX25L4C kommt durch die 4 Einzelreflektoren.

    Schön ist auch, dass die BK-FA02S trotz XHP70 LED keinerlei Donut-Hole aufweist. Dies kommt durch den extrem stark strukturierten OP-Reflektor.

    Hier im Vergleich noch der Vorgänger, die BK-FA02 mit MT-G2 LED:

    [​IMG]

    Und noch eine Nahaufnahme auf den Spot:

    EagTac MX25L4C:

    [​IMG]

    BK-FA02S:

    [​IMG]

    Die BK-FA02S ist im Spot etwas weniger blau, und hat wohl einen kleinen Tick mehr Reichweite.



    Weiter geht es mit der MM25MB:

    Niwalker hat sich im Vergleich zum Vorgänger nun auch für einen Akkukäfig entschieden.

    [​IMG]

    Im eingeschalteten Zustand leuchtet ein grünes Licht am Einschalter:

    [​IMG]

    Auch hier ist Niwalker bei der Bedienung neue Wege gegangen:

    Die Lampe hat Mode Memory. Beim Gedrückthalten des Einschalters hat man Momentlicht-Turbo.

    Gesteuert wird die Lampe ansonsten immer nur durch einen kurzen Klick auf den Einschalter.

    Ein kurzer Klick: einschalten.
    Ein weiterer kurzer Klick: ausschalten.

    Doppelklick (egal ob im ein- oder ausgeschalteten Zustand): Strobe.

    Ein längerer Druck auf den Schalter bleibt ohne Reaktion. Hier mußte ich tatsächlich erst mal in die Anleitung schauen.

    Des Rätsels Lösung: nach dem Einschalten mittels kurzem Klick muss man innerhalb von einer Sekunde mit weiteren kurzen Klicks die 5 Helligkeiten durchschalten. Die Reihenfolge ist von Low nach High. Hat man sich für eine bestimmte Helligkeit entschieden, und die Lampe leuchtet länger als eine Sekunde, kann man im eingeschalteten Zustand die Helligkeit nicht mehr wechseln. Hierfür muss man dann die Lampe mit kurzem Klick erst aus- und dann mit kurzem Klick wieder einschalten, um dann innerhalb einer Sekunde mit weiteren Klicks die Helligkeit zu wechseln.

    Hat wohl Vor- und Nachteile. Vorteil ist: man muss den Seitenschalter nicht gedrückt halten, um dann langsam durch die Helligkeitsstufen zu wechseln. Schaltet man die Lampe ein, kann man ruck-zuck (schneller als dies bei der TN36UT möglich ist) durch die Helligkeiten wechseln.

    Der Nachteil ist wohl, dass man, wenn die Lampe dann erst mal eine Sekunde an ist, sie wieder ausschalten muss um die Helligkeit zu wechseln.

    Außerdem vermisse ich Doppelklick für Schnell-Turbo. Man muss sich bei der MM25MB statt dessen nach dem Einschalten durch mehrere Klicks zum Turbo "hinhangeln".

    Indoor-Beamshots im Vergleich zur Thrunite TN36UT:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und noch ein paar Indoor-Beamshotvergleiche:

    TN36UT:

    [​IMG]

    MM25MB:

    [​IMG]

    Ein bisschen heller ist die MM25MB.

    Ein Blick auf den Luxmeter beim Decken-Bounce der TN36UT:

    [​IMG]

    Dito mit der MM25MB:

    [​IMG]

    Der Luxmeter zeigt bei der MM25MB 5.5% mehr Licht an.

    Dabei ist die MM25MB nur mir 4% mehr Lumen ggü. der TN36UT angegeben (7300 Lumen vs 7600 Lumen).
     
    RS.FREAK, Hausmeister, Duke und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Da bin ich mal auf die Outdoor beamshots gespannt
     
  5. So, hier haben wie erste Draußenshots:

    Thrunite TN36UT:

    [​IMG]

    Niwalker MM15MB:

    [​IMG]

    Niwalker MM25MB:

    [​IMG]

    Noctigon Meteor M43 mit 12x XP-L Hi (8000 Lumen):

    [​IMG]

    Niwalker BK-FA02S:

    [​IMG]

    Und die BK-FA01S auf den Feuerwehrturm:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Hubert_69, Räuber Hotzenplotz, fabian86 und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  6. Mal wieder klasse Beamshots.
    Danke Dir für den Vergleich.
    Gruß
    Carsten
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Die mm25mb sieht nach einer echten Alternative zur tn36ut aus - aber vom Lichtbild fast identisch. Ist der Beam weiter oder schenken die sich da auch nichts
     
  8. Siehst du in echt einen Unterschied im Beam der MM25MB im Gegensatz zur TN36UT?
     
  9. Ich denke, die geben und nehmen sich da nichts. Die MM25MB sieht lediglich ein ganz kleines bisschen heller aus, wenn ich mich nicht täusche.

    Ist schwierig, die beide in der Hand gehalten genau gleich auszurichten. Ich wollte noch ein Animated GIF machen, aber dazu sind die beiden Bilder zu verschieden. Ich werde die Lampen morgen nochmal in ein Stativ einspannen und exakt gleich ausrichten, und dann ein Animated GIF draus machen.
     
    Franky K., FrankFlash, urausb und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  10. Was ich als nützlich erachte ist "Level 1 = 36 Lumen" bei der Niwalker; es hat mich ab und an bei der TN36UT doch gestört, dass es zwischen "moonlight = 1 Lumen" und "low = 130 Lumen" nicht gegeben hat;gut die Niwalker hat dafür kein Moonlight.

    Was auch schön gewesen wäre, wenn die ohne Akkukäfig ausgekommen wäre ---> es nervt mich persönlich nichts mehr als ein Akkukäfig :D
     
  11. @mkr
    Könntest du bitte noch eine Messung Deiner Meteor und der MM15 im Deckenbounce durchführen????
     
  12. Ja, kann ich machen. Die Frage ist nur, ob man solche unterschiedlichen Lichtcharakteristika auf diese Weise (ohne geeichte Ulbrichtkugel) miteinander vergleichen kann.

    That said,

    Meteor M43, 12x XP-L Hi, 8000 Lumen:

    IMG_3301.JPG

    MM25MB:

    IMG_3300.JPG
     
    Legacyoflight hat sich hierfür bedankt.
  13. Kann man sicherlich schlecht vergleichen. Die Meteor hat ja mehr Throw die TN36ut die MM15 und die MM25 sollten aber sehr ähnlich sein im Beam, trotzdem sehr interessant:0). Du hast die NW XP-L hi oder? Danke für die Messung Markus
     
  14. Ja, meine Meteor ist die NW.
     
  15. Olight Shop
    Schöne Lampe die MM25MB, finde eher Kontrahent zur TN36 UT, als M43 oder täusche ich mich da Markus?

    Ich bin ja mal gespannt, ich habe mir Carclo Optiken bestellt für die M43, einmal frosted medium Spot und einmal frosted narrow Spot, gespannt, was da mit der M43 passiert.

    Ich mag irgendwie Megafluter, sind prädestiniert für Fotografie, die M43 muss schon weit weg, wegen dem großen Spot oder halt Deckenbounce...
     
  16. Sind zu den 3 neuen Lampen schon VK-Preise bekannt? Die MM25MB gefällt mir schon ziemlich gut.
     
  17. Vielleicht hilft das ein bisschen:
    http://www.hkequipment.net/product-p/mm25mb.htm
     
    Kusie hat sich hierfür bedankt.
  18. Du täuschst dich nicht. Das Lichtbild ist wie bei einer TN36UT.
    Ich habe meine drei von hier: https://www.msitc-shop.com/taschenlampen/niwalker/
     
    Kusie hat sich hierfür bedankt.
  19. ...etwas anderes hätte mich auch sehr verwundert, zumal Reflektordesign, LED und Lichtleistung ziemlich identischt ist....

    ...ergonomisch stelle ich mir die MM25MB allerdings etwas angenehmer vor....
     
  20. Ein toller Vergleich, die FAO2s gefällt mir am besten!Das Verhältnis Spot zu Spill ist genau Das, was ich suche!

    Bei der neuen FAO2s drängt sich ein Vergleich zur Acebeam K60 förmlich auf!Beide Lampen etwa gleich groß und leistungsmäßig ähnlich, im Preis sehr ähnlich.Vielleicht gibt es ja Unterschiede im Beam?Die K60 ist bei mir noch nicht gelandet , weil ich die Befürchtung habe, dass andere Lampen dann keinen Spaß mehr machen.:S
    Ernst-Dieter
     
    #20 Riesbachtaler Urgestein, 7. September 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. September 2016
  21. Die Niwalker hat einen etwas kleineren Reflektor, dadurch ist sie nicht so auf Reichweite gezüchtet wie die K60. Die Niwalker hat einen etwas weicheren Spot.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich mache heute abend mal Vergleichsbilder zwischen den beiden. Auf den Feuerwehrturm gezielt macht die Niwalker keine so gute Figur, aber im nahen bis mittleren Bereich gefällt mir die Niwalker besser.
     
    FrankFlash und Riesbachtaler Urgestein haben sich hierfür bedankt.
  22. Danke im Vorraus! Die klaren Abende sind sehr geeignet für Beamshots.Die Lichtfarbe der FAO2s scheint recht neutralweiß zu sein, bei deinen Beamshots oben gut zu sehen.Bei der FAO1s gibt es einen Spot im Spot, auch bei MSITC im Videoreview gut zu erkennen, hat kein Thrower sonst meine ich.
     
  23. So die mm25mb ist da - Verarbeitung schaut gut aus.

    Was mich stört (das ist aber bei vielen so) dass es am Batterierohr 2 Pläne Flächen gibt aber der Schalter bei aufgeschraubtem Kopf nicht genau mittig dazwischen liegt...

    ...in der Hand liegt die niwalker aber besser als die tn36ut
     

    Anhänge:

  24. Endlich mal jemand, der sich auch an solchen Dingen stört - ich kriege bei solch fertigungstechnischen Nachlässigkeiten auch mittlere Krisen, ...
    Bei den Lampen mit Batteriekorb kann man auf der dem Lampenkopf gegenüberliegenden Seite des Korbes mit entsprechenden "Abstandsstücken" - ich nehme dazu meist "Filzklebe-Pads" - das Ganze korrigieren, ........., und dann sieht es aus, wie gewollt, .....

    Ohje - ob das jemand verstanden hat - na hoffentlich.

    Gruß
    Alex
     
  25. Wenn ich als Schreiner mit dem gleichen Maße messen würde mit dem meine Arbeit gemessen wird , dann würde ich mich über noch viel mehr aufregen...

    ...so mal die Lampe in die rechte Hand genommen und plötzlich ergibt der versetzte Knopf Sinn (dennoch glaube ich nicht dass es soweit durchdacht war) - Handballen , kleiner , Rind und Zeigefinger liegen in den Mulden und der Daumen kommt Klasse an den Knopf --- nur dumm ich bin Linkshänder...
     
  26. image.jpeg So das Gewinde geht recht stramm aber ist sauber ausgeführt und gut gefettet - allerdings sieht der Gummi schon seltsam aus





    Und wird gegriffen

    image.jpeg
     
  27. Das mit der Griffstelle ist wohl tatsächlich so gedacht, und nicht nur geschlampt. Bei meinen beiden MM25MB ist die abgeflachte Griffstelle exakt an der gleichen Position. Für Rechtshänder gut; für Linkshändler ist es tatsächlich nicht so günstig.

    Ich habe jetzt mal die BK-FA02S mit der Acebeam K60 verglichen:

    Auf den Feuerwehrturm:

    K60:

    [​IMG]

    BK-FA02S:

    [​IMG]

    Und im etwas näheren Bereich: runter in den Hof:

    K60:

    [​IMG]

    BK-FA02S:

    [​IMG]
     
    Hausmeister, RS.FREAK, Michaels und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  28. Da liegen aber noch Welten zwischen oder sehe ich das falsch.....


    Ernst-Dieter, eine K60 muss man haben......, unabhängig von anderen Lampen.
     
  29. So wie ist das sehe ist keine von beiden besser, sie haben lediglich ein unterschiedliches Lichtbild. K60 mehr Throw / BK-FA02S bessere Ausleuchtung
     
  30. Ja, bei der BK-FA02S ist der Spot größer, dafür aber weniger hell. Größere Flächen ausleuchten ist immer eine undankbare Aufgabe für Lampen. Eine doppelt so große Fläche auszuleuchten benötigt die 4-fache Lichtmenge. (Und um die doppelte Fläche auszuleuchten, muss ein Lichtkreis im Durchmesser nur um den Faktor 1,4 größer sein. Fatal, fatal.) Menschen verschätzen sich da regelmäßig, wenn sie die Gesamthelligkeit bewerten sollen, da in der Natur ansonsten üblicherweise lineare Abhängigkeiten vorkommen. Bei nichtlinearen oder quadratischen Abhängigkeiten funktioniert unser internes Schätzeisen nicht. Eine gegebene Lichtmenge verteilt auf eine größere Fläche wird uns immer dunkler vorkommen.

    Bei den beiden Bildern gibt es durchaus Bereiche, die bei der BK-FA02S heller sind:

    IMG_5408.jpg IMG_5409.jpg

    Diese Bereiche fallen einem kaum auf, aber es ist in Summe doch eine relativ große Fläche, und das "kostet" jede Menge Lichtleistung.

    Tatsache ist aber trotzdem, dass die K60 nominell noch ein paar Lumen mehr hat. Das zeigt auch der Decken-Bounce.
     
    #30 mkr, 7. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2016
    Riesbachtaler Urgestein und Michaels haben sich hierfür bedankt.
  31. Die rechte Seite um das Haus wird von der Niwalker besser ausgeleuchtet.Die Acebeam hat mehr Leistung insgesamt.
    Tolle Beamshots zum vergleiche.
     
  32. Nachdem ich mit der MM25MB nun ein wenig rumgespielt habe muss ich sage, dass mir das UI trotz anfänglicher Skepsis gefällt --- man ist doch wesentlich schneller im gewünschten Modus als z.b. bei der TN36UT.

    Mode-Memory finde ich auch klasse, ebenso wie das erhöhte Low --- Moonlight fehlte mir bis jetzt noch nicht.
     
  33. Meine ist wegen dem UI direkt wieder zurück gegangen. Man muss es wirklich mögen. Für mich ist es ein No Go wenn mann nach kurzer Zeit in einem Modus die Lampe ausschalten muss und somit (kurz) im Dunkel steht weil man die Helligkeit ändern möchte.
     
  34. Das kommt wohl auf den Verwendungszweck an - ich nehme die Dosenfluter meist beim fotografieren zum ausleuchten - sprich Lampe an: Rumfunzeln, Lampe aus...

    ...wenn ich das Teil anderweitig nutzen würde, würde es mich wohl auch nerven.
     
  35. So, mal kurz was angetestet - die MM25MB wird nach 2 Minuten und 54 Sekunden (oder grob gesagt ~ 3 Minuten) auf Tubro so heiß, dass man Sie nur noch am Batterierohr halten kann.
     
  36. Bis zu welcher Reichweite ist die BK-FA02S denn tatsächlich nutzbar? Stimmen die angegebenen 600m? Ich möchte mir nämlich nen neuen Fluter zulegen, und war der Meinung die Niwalker bietet ähnlich wie die K60 eine gute Kombination aus Flood und Throw. Ansonsten stellt sich mir die Frage, welchen Vorteil sie gegenüber z.B. der neuen Olight X7 hat...
     
  37. Laut ANSI, ja. Allerdings kommen in besagten 600 Metern nur noch 0,25 Lux an (das bedeutet diese ANSI-Norm). Aber das mit diesen Angaben ist ja bei allen Lampen so. Effektiv nutzbar sind wohl so um die 250 Meter.
    Die Reichweite liegt irgendwo in der Mitte zwischen der K60 und der X7.
     
    fabian86 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden