Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Dereelight CL1H V4.0

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.257
14.531
113
Luedenscheid
Olight Taschenlampen
Trustfire
Dereelight CL1H V4.0
Hochleistungstaschenlampe aus Shenzhen

Die Dereelight CL1H V4.0 (oder einfach nur V4) ist dem Vorgängermodell CL1H V3.0 sehr ähnlich. Insofern möchte ich hier nicht ganz so in die Tiefe gehen.

Die wesentlichen Unterschiede liegen bei der Dereelight CL1H V4 in der schwarzen Gehäusefarbe und einer etwas verkürzten Bauweise. Außerdem kommt in der Kappe der V4 am Ende der Lampe eine Feder zu Einsatz. Damit wird ggf. der elektrische Kontakt verbessert, die Haltbarkeit aber sicher nicht.

Die Dereelight CL1H V4 wird mit den unterschiedlichsten Schaltern (1, 2 oder 3 Klick) geliefert, wobei ich immer noch 3SD mit drei Helligkeitsstufen empfehle. Die Leuchtmittel reichen von R2 bis zu MC-E. Auch eine Warmton LED ist mit der Cree XR-E Q4 5A/B im Angebot. Beim Kauf von R2 LEDs kann derzeit zwischen WG und WC Farbton gewählt werden.

Welche Taschenlampe lässt sich schon so stark konfigurieren - und praktisch jederzeit aufrüsten? Auch die Dereelight CL1H V4 Taschenlampe setzt auf die strikte Nutzung von P60 Drop-in Modulen. Das Auswechseln der Reflektoren, die in OP und glatt verfügbar sind, erfolgt durch ein einfaches Abschrauben des Lampenkopfes.

Ich habe diese Taschenlampe mit einem Q5-Modul erworben. Betrieben wird meine CL1H V4 mit einem Lithium Ionen Akku von AW im Format 18650. Bei 100% Lichtstärke hält der volle Akku etwa eine Stunde, in den anderen Modis entsprechend länger.

Herstellerangaben zur Dereelight CL1H V4 3SD
  • Cree XR-E Q5 Wechselmodul
  • 3SD: 3 Helligkeitsstufen, ein leichter Druck auf den Schalter ändert den Modus (100%--> 50%-->5%). Wenn die gewünschte Stufe erreicht ist, kann der Schalter durchgedrückt werden, um die Helligkeit zu fixieren. Nach 1 Sekunde Dauerlicht aktiviert sich der Speicher, beim nächsten Einschalten wird der letzte Modus eingestellt.
  • nutzt P60 Module
  • entfernbarer Clip
  • Druckschalter
  • OP (glatter Reflektor gegen Aufpreis)
  • Type III hartanodiziert
  • benutzt 1x18650 oder 17670 Akkus (SD-Variante)
  • schaltet sich bei 2,7V ab, um die Lithium Ionen Akkus zu schützen
  • Abmessungen: 128 mm (Länge) x 34 mm (Kopf) x 25 mm (Griff) x 27 mm (Endstück)
  • Material: hergestellt aus Flugzeug-Aluminium
  • wasserdicht nach IPX-8 Standard
  • Gewicht: 110 gr
  • Glas: Gehärtetes, ultrahartes Glas mit AR Vergütung
  • selbstleuchtende Schalterabdeckung
  • Farbe: schwarz
  • Verpackung: Geschenkbox
  • Zubehör: Ersatz Schalterabdeckung (schwarz), Ersatz-O-Ring

Dereelight CL1H V4

Dereelight CL1H V4

Dereelight CL1H V4
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
O

Olli1783

Guest
HI, ich überlege mir diese inverbindung mit einem colli zu holen. stimmt es das man p60 drop ins verwenden kann gibts dazu bilder? kann ich die ganz normalen die ich jetz in meinen solarforce l2m drin hab nehmen?

gruss und danke für die antworten :thumbup:
 

LichtAn!

Flashaholic*
12 Oktober 2010
878
120
43
Rhein-Main Gebiet
Acebeam
Hab heute meinen CL1H Host bekommen. Das Ding ist einfach nur traumhaft. Einfach nur edel (bis auf den Clip :rolleyes: ) und das für nur 34$. Nun fehlt nur noch ein schönes Drop-In :D

Jeder sollte eine Dereelight haben! :D
 
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
Experte gesucht

Hallo zusammen,
die deree CL1H V4 war meine erste Hochleistungslampe; weiß noch jemand, welche Cree Ende 2008 verbaut wurde ? Auf der Pill steht nichts verwertbares; es ist eine Cree mit drei kleinen Feldern und zieht mit 2 x Cr123A ca. 750 mA und mit 1 x 18650 knapp 500 mA an der tailcap.
Ich spiele mit dem Gedanken, eine R5-Pill anzuschaffen (1,2 A); lohnt sich das oder wird der Unterschied eher marginal ausfallen ?

Gruß, Tom
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Mach bitte ein Foto der LED, dann kann ich Dir sagen, was dort verbaut ist.

Anhand der "Felder", der Größe, und der Zuleitung kann man die verschiedenen Bauformen leicht auseinander halten.


Marcus
 
  • Danke
Reaktionen: deree53
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
old deree

Hi zusammen,
ich habe ein Bild von der LED im Anhang; nachdem was cuxhavener bereitgestellt hat, dürfte es sich um eine XR-E handeln; @Andreas: das gleiche Bild habe ich Dir als mail geschickt.
Danke an alle für die Mühe :thumbup:
Gruß, Tom
 

Anhänge

  • deree.jpg
    deree.jpg
    88,4 KB · Aufrufe: 35

Combative

Flashaholic*
19 Dezember 2010
397
51
28
Das scheint ein interessanter Host zu sein. Da kommt man leicht in Versuchung :).

Passt wirklich jedes x-beliebige P60 Drop-in da rein?
Wird der Host mit Linse geliefert?
Habt ihr einen Tipp, welches Drop-in bauartbedingt prädestiniert ist für diesen Host?
Wie sieht es mit der Wärmeableitung des Drop-in zum Host aus? Besser als beim L2-Host oder muss man da auch mit Alufolie wickeln :confused:
 
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
Olight Shop
deere upgrade

Hallo zusammen,
gestern kam (nach 14 Tagen seit der Bestellung :thumbup: ) die XP-G pill; auf den ersten Blick: viel Licht, mit smooth-Reflektor massig viele Ringe (stört etwas), Lichtverteilung ähnlich einer MCE, aber mit deutlicher abgegrenztem Spot; weißes Licht oberhalb von 6000 K (fast bläulich);
Wärmeentwicklung geht rasant nach oben (ganz anders als die ursprüngliche XM-L, die blieb "coool").
Fazit: Gut zum Wandern bei Dunkelheit, leuchtet im Nahbereich und bis 50m alles prima aus; definitiv nicht der thrower wie ich es erwartet hatte !

Gruß, Tom
 
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
Hi E.,
enttäuscht bin ich nicht, nur erstaunt. Bei der "alten" XR-E ist der Spot kleiner und sehr gut definiert (leuchtet auch weiter); der Übergang bei der XP-G ist durch die zahlreichen dünnen Ringe etwas gestört; ich hatte einen thrower erwartet und habe jetzt einen Fluter mit angedeutetem Spot.
Wenn es die Zeit erlaubt, mache ich Vergleich-beamshots.

Gruß, Tom
 

EckyH

Flashaholic*
11 Dezember 2010
743
158
43
Ex-Dresdner in Münster
Die XR-E hat einen Abstrahlwinkel von 90°, die XP-G von 125°.
Das merkt man natürlich.

Und der kleine Reflektor kann auch keine Wunder in Richtung Throw vollbringen...

E.
 
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
punkto Wunder....

Hallo zusammen,
im Anhang sind ein paar Vergleichs-beamshots zu sehen; die Kandidaten:
- Aurora MCE-A (Chinadirektimport, 700 lm, Herstellerangaben)
- Fenix TK 20 (Daten dürften bekannt sein)
- Dereelight CL1 V4 mit XP-G pill (350 lm, Herstellerangaben)

Die Aufnahmen wurden im Keller gemacht, Abstand zur Wand ca. 6 bzw. 3m;
auffällig sind die zahlreichen Ringe im Lichtschein der deerelight; durch die Optik meiner Kamera wurden die Effekte etwas überzogen dargestellt, was allerdings die Unterschiede verdeutlicht. Das Auge erkennt die Ringbildung nicht so stark.
Insbesondere das Licht der Aurora ist extrem weich in den Übergängen, ein idealer Fluter (dafür hat sie andere Nachteile).
Der Lichtaustritt der deerelight ist mit dieser pill wenig homogen, die Lichtfarbe geht fast ins bläuliche (ich liebe sie trotzdem !)

Gruß, Tom
 

Anhänge

  • Kandidaten.jpg
    Kandidaten.jpg
    91,2 KB · Aufrufe: 37
  • Aurora_01.jpg
    Aurora_01.jpg
    87,1 KB · Aufrufe: 33
  • Fenix_01.jpg
    Fenix_01.jpg
    81,6 KB · Aufrufe: 32
  • Aurora_02.jpg
    Aurora_02.jpg
    80,9 KB · Aufrufe: 34
  • Fenix_02.jpg
    Fenix_02.jpg
    89,1 KB · Aufrufe: 34
  • deree_02.jpg
    deree_02.jpg
    80,1 KB · Aufrufe: 38
  • deree_01.jpg
    deree_01.jpg
    86,6 KB · Aufrufe: 31
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
longlife-test

Hi zusammen,
die in Rede stehende Lampe besitze ich jetzt seit über drei Jahren; nach einem upgrade auf die XP-G R5 (bezogen von dereelight.com) ist sie jetzt in punkto Helligkeit wieder konkurrenzfähig; was mir nicht gefällt ist die Tatsache, dass das Gewinde des host mittlerweile so stark verschlissen ist, dass nur noch eine Vierteldrehung zum verschrauben der Endkappe möglich ist.
Irgendwann wird dies nicht mehr halten...sehr schade :(
btw: die upgrade-Kombination Pill mit Emitter und Reflektor (auch von dereelight.com) war nicht so prickelnd; der Emitter hatte einen Riss in der Glasabdeckung ! Der Ersatzemitter war aber in Ordnung.

Gruß, Tom
 

EckyH

Flashaholic*
11 Dezember 2010
743
158
43
Ex-Dresdner in Münster
Hmm. Verschlissenes Gewinde ist entweder Produktionsfehler oder Bedienungsfehler. Nach meinen Erfahrungen mit Dereelight-Produkten (5 Lampen) tippe ich eher auf Letzteres: evtl. zu wenig für Fett am Gewinde gesorgt?

E.
 
4 August 2010
23
2
0
an der Weißwurstgrenze
...eher Materialschwäche; wenige Wochen nach der dereelight kam eine eagletac PA100A2, die ich häufig auf dem Fahrrad einsetze; gleiche Behandlung, gleiches Silikonfett, kein sichtbarer Verschleiß (gilt auch für die anderen 12 Lampen made in China und USA).
Insgesamt nicht schlimm, ein neuer host kostet nicht die Welt.....
Gruß, Tom
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Ich möchte auch behaupten, dass es einfach am Material liegt. Aluminium ist nunmal nicht so haltbar wie Stahl. Ich rede jetzt nicht von Biegebeanspruchung oder Torsion, sondern einfach rein mechanisch: Kaltverfestigung, Oberflächenpressung etc.

Aus diesem Grund sind mir Trapezgewinde auch deutlich lieber bei Taschenlampen: Die sind einfach stabiler.


Marcus