Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Der "Warum bist du gerade irritiert?" Thread

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.599
3.175
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Am Wochenende kam ein Paket für mich an. Die Packstation ging aber aus irgendeinem Grund nicht. Sowas passiert ja mal. Aber statt es in der Filiale abzulegen, die direkt daneben zu finden ist, hat der DHL-Heinz es in eine Filiale in einem ganz anderen Stadtviertel gebracht. Also heute früher mit der Arbeit aufgehört und hingeradelt -- 45 Minuten Fahrzeit pro Richtung. Nur um dann von der überlasteten Schalterdame gesagt zu bekommen, dass die PS-Sendungen erst morgen verfügbar seien. :mad:

Ich fühle mit Dir; habe vor kurzem ein DHL-Paket erhalten sollen - kam per DHL-Express und wurde nicht gemäß Ablagevertrag bei mir Zuhause deponiert (laut Hotline ist Express eine eigene Firma und da gilt der DHL Ablagevertrag nicht). Liegt also jetzt lustig irgendwo in einer Filiale rum - laut Sendungsstatus allerdings in einer die 20 km von mir entfernt ist o_O .

Mir nun egal, ich warte bis die das Paket an den Versender zurückschicken und gut.
 

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.153
3.243
113
Weil ich keine "Like's" verteilen kann.
Als Grund kommt diese Meldung:
"Oops! We ran into some problems.
You have reached the amount of times you can react today."

Ist die Anzahl der "Like's", die man vergeben kann nun begrenzt worden und falls ja, auf wie viele!?
 

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.153
3.243
113
Das ist ein Fake - heute ist ja 1. April... :thumbsup:
Schön wär's! :D

Vielen Dank für diese Info!
Ich selbst vergebe die "Like's" nicht grundlos und benutze es quasi als ein "Danke" oder wenn man gleicher Meinung ist, als meine "Zustimmung". Da können 10 Like's schon schnell vergeben werden.

Finde es etwas Schade, dass man die Anzahl jetzt auf 10 begrenzt hat! Kann den Grund ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen bzw. verstehen.
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.222
1.588
113
Erzgebirge
Am Wochenende kam ein Paket für mich an.
Sollte zumindest auch bei mir.
Der Postbote hatte es nicht nötig zu klingeln (wir saßen beide fast neben der Klingel und haben gelesen, also kein Radio, kein Fernseher) und steckte stattdessen einen Zettel in den Briefkasten, ich solle das Paket in der Filiale abholen. Also bin ich am Montag zur Filiale getigert, um vor verschlossener Tür zu stehen. Montag und Dienstag zu.
Mittwoch zweiter Versuch: "Tut mir leid, das Paket wurde in die Nachbarstadt geschafft, weil wir doch Montag und Dienstag zu hatten. Ich kann auch nicht anrufen, denn diese Filiale hat Mittwoch zu. Morgen? Kann sein, daß alles wieder zu uns gebracht wird, aber genau weiß ich das nicht. Die Telefonnummer? Die darf ich nicht herausgeben."
Ich habe dann so geknurrt, daß sie mir die Nummer doch gegeben hat.
Heute dort angerufen: "Ihr Paket? Nein, das ist nicht bei uns. Wo? Tut mir leid, das weiß ich nicht".
Inzwischen war eine Mail von Amazon gekommen, nach der das Paket in das lokale Verteilerzentrum zurückgebracht wurde. Ausgeliefert wurde es heute nicht. Bin ja mal gespannt, ob es am Sonnabend endlich mit einer Woche Verspätung kommt.
Und nein - das ist kein Aprilscherz.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.599
3.175
113
Sollte zumindest auch bei mir.
Der Postbote hatte es nicht nötig zu klingeln (wir saßen beide fast neben der Klingel und haben gelesen, also kein Radio, kein Fernseher)
Das kommt mir bekannt vor , ähnlich hatte ich es vor 1,5 Jahren auch schon Mal . Waren den ganzen Tag im Hof - also direkt neben Haustür und Briefkasten - da wir den Gartenzaun neu gemacht haben -- abends kam eine Mail dass das Paket nicht zugestellt werden konnte weil niemand da war
 

wapd2

Flashaholic*
15 März 2015
318
228
43
40
Wr. Neustadt / Niederösterreich / AT
Weil ich gerade die beiden LiFePo aus meinem Milchschäumer laden wollte, und einer der beiden einfach nicht vom Ladegerät erkannt werden wollte.
Irgend wann dachte ich mit, warum ist der eigentlich so leicht...:facepalm:...verdammt das ist ja der Dummy.
Werd glaub langsam alt.
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.222
1.588
113
Erzgebirge
Ich habe in der letzten Zeit öfters darüber nachgedacht, eine Photovoltaik-Anlage auf ´s Dach zu setzen, um meinen eigenen Strom zu erzeugen. Dazu hatte ich Kontakt mit einer Firma aufgenommen, die solche Anlagen konzipiert, baut und dann mit Vollservice-Vertrag 20 Jahre vermietet.
Jetzt habe ich gerade eine Videovorstellung beendet, in der mir die Anlage vorgestellt wurde.

Irritiert war ich, als mir der Mensch die Mietpreise mitteilte. In den ersten zwei Jahren wären das ca. 30 € monatlich mehr als mein jetziger monatlicher Strompreis, nach zwei Jahren dann fast 60 € mehr :oops:. Nach 20 Jahren darf ich dann die Anlage für einen symbolischen Euro kaufen. Ob ich in 20 Jahren überhaupt noch auf dieser Welt wandle, steht in den Sternen. Es gibt zwar eine Einspeisevergütung, aber für knapp 4000 kWh im Jahr fällt die bescheiden aus. Zudem werden wir den meisten Strom verbrauchen, wenn die Sonne gerade nicht scheinen kann (nachts, Winter) - wie das so ist bei den erneuerbaren Energien. Ob da der installierte 10-kWh-Speicher mehr als nur ein Puffer ist? Der Preisunterschied zum Kauf einer Anlage wurde auf 20 Jahre auf ca. 1.000 € zugunsten der Miete gerechnet.

Nun frage ich mich, ob sich das überhaupt lohnt.
Hat jemand Erfahrung mit solchen Anlagen? Evtl. können wir einen neuen Thread dazu aufmachen.
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
968
973
93
Ich habe in der letzten Zeit öfters darüber nachgedacht, eine Photovoltaik-Anlage auf ´s Dach zu setzen, um meinen eigenen Strom zu erzeugen. Dazu hatte ich Kontakt mit einer Firma aufgenommen, die solche Anlagen konzipiert, baut und dann mit Vollservice-Vertrag 20 Jahre vermietet.
Jetzt habe ich gerade eine Videovorstellung beendet, in der mir die Anlage vorgestellt wurde.

Irritiert war ich, als mir der Mensch die Mietpreise mitteilte. In den ersten zwei Jahren wären das ca. 30 € monatlich mehr als mein jetziger monatlicher Strompreis, nach zwei Jahren dann fast 60 € mehr :oops:. Nach 20 Jahren darf ich dann die Anlage für einen symbolischen Euro kaufen. Ob ich in 20 Jahren überhaupt noch auf dieser Welt wandle, steht in den Sternen. Es gibt zwar eine Einspeisevergütung, aber für knapp 4000 kWh im Jahr fällt die bescheiden aus. Zudem werden wir den meisten Strom verbrauchen, wenn die Sonne gerade nicht scheinen kann (nachts, Winter) - wie das so ist bei den erneuerbaren Energien. Ob da der installierte 10-kWh-Speicher mehr als nur ein Puffer ist? Der Preisunterschied zum Kauf einer Anlage wurde auf 20 Jahre auf ca. 1.000 € zugunsten der Miete gerechnet.

Nun frage ich mich, ob sich das überhaupt lohnt.
Hat jemand Erfahrung mit solchen Anlagen? Evtl. können wir einen neuen Thread dazu aufmachen.
Ich habe mir erstmal nur eine kleine Mini-PV Anlage bzw. Balkonkraftwerk auf die Garage gebaut. Ich möchte ein Gefühl für die Sache bekommen und hatte etwa 600€ für eine 600Wp Anlage investiert. Die Installation habe ich selbst durchgeführt. Die Anlage ist natürlich sehr klein und deckt gerade einmal meine Grundlast ab, die durch Standy, Kühlschrank und andere Kleinverbraucher entsteht. Ich habe keinen Speicher sondern habe meine Waschmaschine, Trockner und Geschirrspüler so eingestellt, dass sie nur am Tag laufen. Ich spare etwas und die kleine Anlage hat sich nach etwa 3 Jahren amortisiert.
Bei größeren PV Anlagen habe ich verschiedenste Meinungen gehört. Daher wollte ich mir mir der Mini- PV Anlage mit 2 Modulen selbst ein Bild machen. Vielleicht wäre das ja auch eine Idee für dich.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.453
1.846
113
08523
Ich habe in der letzten Zeit öfters darüber nachgedacht, eine Photovoltaik-Anlage auf ´s Dach zu setzen, um meinen eigenen Strom zu erzeugen. Dazu hatte ich Kontakt mit einer Firma aufgenommen, die solche Anlagen konzipiert, baut und dann mit Vollservice-Vertrag 20 Jahre vermietet.
Jetzt habe ich gerade eine Videovorstellung beendet, in der mir die Anlage vorgestellt wurde.

Irritiert war ich, als mir der Mensch die Mietpreise mitteilte. In den ersten zwei Jahren wären das ca. 30 € monatlich mehr als mein jetziger monatlicher Strompreis, nach zwei Jahren dann fast 60 € mehr :oops:. Nach 20 Jahren darf ich dann die Anlage für einen symbolischen Euro kaufen. Ob ich in 20 Jahren überhaupt noch auf dieser Welt wandle, steht in den Sternen. Es gibt zwar eine Einspeisevergütung, aber für knapp 4000 kWh im Jahr fällt die bescheiden aus. Zudem werden wir den meisten Strom verbrauchen, wenn die Sonne gerade nicht scheinen kann (nachts, Winter) - wie das so ist bei den erneuerbaren Energien. Ob da der installierte 10-kWh-Speicher mehr als nur ein Puffer ist? Der Preisunterschied zum Kauf einer Anlage wurde auf 20 Jahre auf ca. 1.000 € zugunsten der Miete gerechnet.

Nun frage ich mich, ob sich das überhaupt lohnt.
Hat jemand Erfahrung mit solchen Anlagen? Evtl. können wir einen neuen Thread dazu aufmachen.
Ich denke kommende Legislaturen werden den Strompreis dahingehend "justieren", dass es sich lohnt! :p
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
968
973
93
Über Stromarmut gab es auch mal einen schönen Bericht bei arte.

Zum Thema Mieten würde ich persönlich eher abraten. Das lohnt sich für Betriebe. Wir haben z.B. im Werk die Beleuchtung gemietet. Wird dann bei der Steuer geltend gemacht. Privat würde ich eine PV Ablage oder sonstiges lieber kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun ist es Fakt, ich bin ab dem 1 Juli Rentner, die Bestätigung aus Berlin kam gestern per Post. Komisches Gefühl, von 100 auf fast Null.Habe noch nicht entschleunigt. PS: mein Arbeitsplatz wird umstrukturiert und ich arbeite deswegen noch bis zum 31.8 wegen Einarbeitung neuer Kollegen und Kolleginnen. Rente gibt es trodzdem neben Gehalt. Ab September kann ich dann wieder Beamshots machen in Ruhe.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.367
9.193
113
Hannover
Nun ist es Fakt, ich bin ab dem 1 Juli Rentner, die Bestätigung aus Berlin kam gestern per Post. Komisches Gefühl, von 100 auf fast Null.Habe noch nicht entschleunigt. PS: mein Arbeitsplatz wird umstrukturiert und ich arbeite deswegen noch bis zum 31.8 wegen Einarbeitung neuer Kollegen und Kolleginnen. Rente gibt es trodzdem neben Gehalt. Ab September kann ich dann wieder Beamshots machen in Ruhe.
Herzlichen Glückwunsch !!! :thumbup: :thumbup: :):D:D

Gruß
Carsten
 
Herzlichen Glückwunsch, nur aufpassen, nicht dass das Gehalt angerechnet wird…
Das Finanzamt wird sich bestimmt 2022 melden ,doppelt verdient ist halt dem Finazamt ein Dorn im Auge.
Außerdem, ich habe etwas ein mulmiges Gefühl.Ich will auf keinen Fall so enden wie so manche Rentner, die sich gehen lassen!
 
Zuletzt bearbeitet:

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
968
973
93
An meinem Homeoffice Arbeitsplatz hat es heute merkwürdig nach Elektrik gerochen. Geknistert hat es auch. Ich musste mit Schrecken feststellen, dass mein Energiemessgerät defekt ist. Es hat gefunkt und war unglaublich heiß, sodass der Kunststoff bereits zu schmelzen begann.

Ich bin froh, dass ich zuhause war. Ansonsten hätte der Dachboden wohl in Flammen gestanden.

Moderation: URL eingekürzt.
https:// www. conrad.de/de/p/voltcraft-energy-logger-4000-energiekosten-messgeraet-stromtarif-einstellbar-kostenprognose-125444.html?hk=SEM&WT.srch=1&WT.mc_id=google_pla&s_kwcid=AL%21222%213%2198230272297%21%21%21g%21%21&ef_id=EAIaIQobChMImszwwfHO8QIV2oXVCh1bdAgIEAQYAiABEgKhifD_BwE%3AG%3As&gclid=EAIaIQobChMImszwwfHO8QIV2oXVCh1bdAgIEAQYAiABEgKhifD_BwE
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Flame of Udûn

Stammgast
25 Juli 2021
58
14
8
Gerade gelesen: Baerbock will Zölle auf chinesische Produkte

Hmm... schwer kalkulierbar, ob/wie sehr uns das betreffen könnte. ?(
Seit ich mich mehr mit Talas beschäftige, muss ich einräumen, dass mein einst umfassend schlechtes Bild von chin. Produkten deutlich differenzierter geworden ist. Und jetzt solche Ankündigungen... Na, mal abwarten und Tee trinken.

Andererseits würde ich die Forderung nach verstärkter technologischer Innovation auf heimischem Boden unterstützen. Wir haben uns in D/Europa in einigen Bereichen schon ganz schön den Schneid abkaufen lassen. Wer weiß, vielleicht kommt in dem Zusammenhang ja auch in D wieder der Wunsch nach mehr Forschung im Akkubereich auf. Schön wär's ja.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.599
3.175
113
Hmm... schwer kalkulierbar, ob/wie sehr uns das betreffen könnte. ?(

Naja die Überschrift ist ja schon eine Frechheit.

Die Zölle auf Chinesische Waren gibt es doch schon längst - Sie will lediglich höhere Zölle; erst im Text wird das jenem klar der das noch nicht weiß.

Naja, der geneigte Leser der nur die Überschriften ließt sitzt dem auf und prescht dann vor gegen Frau Baerbock.

Man kann sichs ja grob selber zusammenrechnen wie sehr wir davon betroffen wären. Wenn die Zölle auf CN Waren 10% erhöht werden, wird das Produkt noch lange keine 10% teurer. Und selbst wenn dem so wäre macht das dann im Extremfall mal 50 € aus.

Da gehe ich der Behauptung wer 500 € für eine TaLa ausgibt kann auch noch 50 € ohne Schmerzen drauf legen.
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.222
1.588
113
Erzgebirge
Ach ja...
Es gibt zwei Methoden, um den Kauf eigener Produkte zu fördern:

1. Ich verkneife mir jeden bürokratischen Blödsinn, um eigene Produkte konkurrenzfähig zu produzieren und zu vertreiben
2. Ich behindere Mitbewerber so stark, daß sie keine Chance mehr haben

Frau Baerbock versucht wohl die zweite Variante. Das ist schon seltsam für jemanden, dessen Weltbild eine Welt ohne Grenzen will und der das Kanzleramt in einem exportabhängigen Industriestaat anstrebt.
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.806
1.609
113
Nun vielleicht hat es Frau Bearbock auch verstanden, oder nur Glück(?), oder es hat Ihr wer zugeflüstert(?). Aber in der Welt des Xi Jinping funktioniert Marktwirtschaft nicht, da der Staat massiv eingreift. Das ist heute schon für EU und NAFTA ein Problem diese Wettbewerbsverzerrungen. Eigentlich müssten die Zölle noch viel höher werden. Da brauch ich nur einmal die Photovoltaik Industrie rausholen, die deutschen haben damals die Subventionen abgebaut, China hat weitergemacht mit Subventionen, und heute existiert quasi keine Mitbewerber mehr... Bis heute ist es auch für das Ausland nicht möglich Mehrheitsbeteiligungen an Unternehmen zu kaufen, .... Ich könnte da Seiten schreiben. Ich hatte während Corona sehr viel Zeit, und habe mich mit dem Thema China (zu viel) beschäftigt.
Tja das Fazit ist sehr ernüchternd. .... Jeder sollte sich mal mit dem Thema etwas tiefer beschäftigen. Gab da im glaub im Juli eine interessante ARTE Doku mit Dingen die ich davor auch noch nicht wusste. Vielleicht was für die To Do Liste der nächsten Welle....
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.222
1.588
113
Erzgebirge
In Sachen Photovoltaik hat Deutschland keine Subventionen abgebaut, sie werden nur an falscher Stelle eingesetzt.
Wenn der erzeugte PV-Strom über die EEG-Umlage subventioniert wird, ist es natürlich egal, wo das Paneel produziert wurde. Wenn die Chinesen nicht den PV-Strom, sondern die Produktion der Paneele fördern, steht deren Industrie natürlich besser da und sie erhöhen nicht künstlich ihre Strompreise.

Ich hatte mich im Sommer selbst mit der Beschaffung einer PV-Anlage befaßt (ist aber nichts geworden) und habe mehrere Angebote erhalten, die großen Wert darauf legten, deutsche Paneele zu verbauen.

Herr Xi Jinping nutzt Methode 1 für seine Inlandfirmen und Methode 2 für ausländische Firmen. Nicht schön, aber Realität. Allerdings weiß ich nicht, wie chinesische Bürokratie aussieht. Vielleicht nutzt er doch nur Methode 2.
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.810
1.542
113
Raffnixhausen
Neulich beim Hermes Tracking:

Die Sendung ist bisher nicht am Hermes Verteilzentrum DEP Wilhelmshaven (1115) eingetroffen.

Das kannte ich noch gar nicht. Aber was wollen die mir damit anderes sagen, als dass es nicht vorangeht, was ja bereits dann offenbart wäre, gäbe es gar keine Statusmeldung. Ok, ich weiß jetzt, wo es nicht vorangeht. Was kommt als nächstes?

Der Zusteller hat das Paket heute nicht ins Fahrzeug geladen.

oder

Die Sendung wurde heute nicht zugestellt.
 

Flame of Udûn

Stammgast
25 Juli 2021
58
14
8
Spiel das mal nich runter. Wir leben in einer immer vernetzteren und immer smarteren Welt.
Vielleicht gibt's irgendwann Echtzeit-Zugriff auf die Blutdruck- und Adrenalinwerte des Fahrers. Verbunden mit einer Software, die in Abhängigkeit unter anderem davon Zustellwahrscheinlichkeiten für jede zukünftige Stunde berechnet. :S
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.810
1.542
113
Raffnixhausen
Bei DHL hat man ja schon Zugriff auf die Positionsdaten. Etwa eine Minute von mir entfernt macht der Fahrer immer seine 30 Minuten Pause. Das ist etwas, was ich nicht wissen will. Mag ja wohl mit dem Datenschutz i.O. gehen, aber moralisch tut es das nicht *find*.
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.222
1.588
113
Erzgebirge
Neulich beim Hermes Tracking:

Die Sendung ist bisher nicht am Hermes Verteilzentrum DEP Wilhelmshaven (1115) eingetroffen.
Das geht ja noch.
Ich durfte vor einem reichlichen Monat lesen:
"16:35 Uhr Empfänger wurde nicht angetroffen."

Dumm nur, daß der "Empfänger" in diesem Fall unsere offizielle Hermes-Filiale war, die zu diesem Zeitpunkt auch geöffnet hatte.
Das ganze wiederholte sich noch zweimal, bis sich dann ein anderer Fahrer erbarmte und das Paket in den Hermes-Shop brachte. Dort konnte ich es zwei Tage vor Beginn unserer Urlaubsfahrt abholen. Der Inhalt des Pakets (Klamotten) hat mir im Urlaub gute Dienste geleistet.
 

fehlikz

Flashaholic
18 Januar 2021
154
91
28
Recklinghausen
Da ich auch schon einige interessante Erfahrungen mit verschiedensten Paketdiensten machen durfte:
Generell wird gefühlt erstmal bei jedem Amazonpaket/umschlag versucht, es/ihn in den Briefkasten zu stopfen. Oft kriegt man sie dann kaum noch raus, und/oder der Inhalt ist beschädigt. Zuletzt habe ich dem Boten die Tür geöffnet, während er versucht hat, einen Umschlag mit meinem Merkur Futur in den Briefkasten zu rammeln.
Regelmäßig wurden Pakete (u.a. ein 800€ Objektiv während es regnete) in den Garten gelegt.

3 "Highlights" fallen mir auf die Schnelle ein:
- Ein Paket wurde in die geöffnete Garage des Nachbarn gelegt (Hermes)
- dpd hat laut Tracking ein Paket zugestellt, allerdings keinen Zettel hinterlassen. Laut Website beim "Nachbar Hartwig". Den gibt es hier aber weit und breit nicht. Eine Fahrerbefragung wurde beantragt, mehr aber auch nicht. Unserer direkter Nachbar hat mir dann das Paket gebracht und sich schon gewundert, warum es niemand abgeholt hat. Der Nachname hat übrigens keine Ähnlichkeit zu "Hartwig" :thumbdown:
- Ich habe im Urlaub ein Paket von Apple erwartet, die versenden immer per DHL Prio mit hinterlegter Handynummer. Nach dem Frühstück auf dem Balkon (von dort kann man die gesamte Straße sehen) musste ich feststellen, dass der DHL Bote vor 5 Minuten angerufen hatte. Also zurückgerufen. Er habe geklingelt und niemanden angetroffen. Ich habe extra noch angegeben, wo er hin muss (der Zugang zum Haus ist nicht ganz offensichtlich), am Telefon hat er bestätigt, dass er genau da lang gegangen ist und dort geklingelt hat. Nachdem ich ihn dann damit konfrontiert habe, dass das gar nicht sein kann, wimmelte er nur ab und sagte, er würde dann gleich nochmal kommen.

Natürlich haben es die Fahrer nicht leicht, aber bei solchen Aktionen kriegt man echt zu viel. Besonders, weil man sich hier nicht mal auf einen Dienstleister verlassen kann, Pest oder Cholera :rolleyes:
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.618
1.208
113
Stuttgart
..mein DHL-Lieferer ist freundlich & zuverlässig. Bekommt dann ab und an auch etwas Trinkgeld zugesteckt. Mit anderen habe ich auch schon blöde Sachen erlebt (v.A. dieses irgendwo von der Strasse Einsehbare hinlegen von Waren...)
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.222
1.588
113
Erzgebirge
in die geöffnete Garage des Nachbarn gelegt
Kenn ich. Ich hatte mehrmals einen DHL-Zettel im Briefkasten: "Paket im Gartenhaus". Ich habe aber keins. Gemeint war der Geräteschuppen des Nachbarn. Um dorthin zu kommen, muß man über die nicht befestigte, aber klar ersichtliche Grundstücksgrenze...
Bekommt dann ab und an auch etwas Trinkgeld zugesteckt.
Wir hatten früher lange Zeit eine Postzustellerin, die absolut top war und genau wußte, wo sie ein Paket bei unserer Abwesenheit abgeben konnte. Da gab es für sie zu Weihnachten oder Silvester immer eine Buddel Rotwein und ein kleines Geschenk. Heute kommt gefühlt jedesmal ein anderer, egal bei welchem Dienst.
 

Flame of Udûn

Stammgast
25 Juli 2021
58
14
8
Den Klassiker mit dem "nicht angetroffenen Empfänger", der aber eigentlich den ganzen Tag sprungbereit auf die Klingel gelauscht hat, kenne ich auch. Einmal, zu Pandemiebeginn, mit anschließender Abholmöglichkeit in einem GLS Paketshop. Dort dann unter solchen Rahmenbedingungen, dass man auf jeder indischen Swingerparty geringere Ansteckungsgefahr vermutet hätte.

Körperertüchtigung am Briefkasten hat uns schon einige Bücher ruiniert. Frei nach dem Motto: Was nicht geht, geht mit Gewalt. Und was mit Gewalt nicht geht, geht mit viel Gewalt.
Hab schon überlegt, den Briefkastenschlitz irgendwie zu verkleinern. Würde dann aber wohl für andere Probleme sorgen.
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
968
973
93
Ich bin irritiert, weil ich nun in Zahlen sehen kann, wie sehr Android-, iOS- und Amazon Geräte nach Hause telefonieren.

Ich habe seit ein paar Wochen einen Raspberry Pi mit pi-hole laufen, welcher Werbungen und andere unnötige Verbindungen blockiert und auch visualisiert.
Der größte Telefonierer ist die Disney Plus App auf der FireTV Box. Obwohl die Kiste angeblich im Ruhemodus ist, wird mehrmals pro Minute in die Zentrale gefunkt. Nun natürlich nicht mehr.

Es war mir zwar klar, dass man sich mit den ganzen kleinen Helferlein auch viele Wanzen nach Hause holt. Sieht man aber mal die nüchternen Zahlen der blockierten Verbindungen ist das schon irritierend.:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:

Flame of Udûn

Stammgast
25 Juli 2021
58
14
8
Kinder, wenn bei euch mal eine nagelneue Thrunite T1 mit nagelneuem mitgelieferten Akku beim Laden violett blinkt, was ja ein Zeichen für Ladeprobleme ist...

Bevor ihr anfangt zu fluchen, wie schnell Dinge heutzutage kaputt gehen,
bevor ihr mit dem Finger über dem Bestellbutton für neue Akkus schwebt,
schaut einfach mal nach, ob ihr nicht nur den mechanischen Lockout benutzt habt und dreht das Akkurohr ordentlich fest. :facepalm:
 

Boverm

Flashaholic***
29 Oktober 2012
8.539
3.212
113
Niedersachsen
Klassiker.
Ist oft ein Fall von YouTubern, die sofort ein Video machen und sagen:
Die Marke ist Schrott… und dabei nicht richtig zugedreht haben
 
Trustfire Taschenlampen