Der Stereoanlagen und Hifi Thread

Dieses Thema im Forum "Andere Hobbys" wurde erstellt von Xandre, 13. Mai 2012.

  1. Da ich echt gerne Sound höre
    und nicht der Einzige bin,eröffne ich diesen Thread.

    Angefangen mit einem Cassettenrecorder von Hanseatic-(Quelle oder Schwabversand :rolleyes:)

    Dann Schneider Power Pack.
    Da waren an den Lautsprechern sowas wie ne Lichtorgel dabei :rolleyes:

    Pioneer,meine ersten Bausteine
    Verstärker 60 Watt,Radio,CD Doppeltape und Plattenspieler
    und Pioneer Lautsprecher

    Sony
    120 Watt sinus Verstärker, CD und JBL Subwoofer(passiv) und zwei Satelliten.
    Mehrere Lautsprecher hin und her

    Harman Kardon
    HK 680 , CD HD740 mit Canton Karat 790 DC und Sub 750
    seit vielen vielen Jahren und ich bin immer noch sehr zufrieden.

    Manche sagen "teure" Kabel bringen nichts
    aber ich habe CHinchkabel von Öelbach XXL
    und die Steckdosenleiste auch von Öelbach
    und Speakerkabel mit Silberlitzen für brilliante Höhen.

    Die die mich kennen,wissen ,dass ich ein extremer Extremist bin :D

    Die Lautsprecher stehen auf Absorber und die stehen auf einer Granitplatte.
    Seitdem habe ich das Gefühl,dass die Bässe noch trockener sind.

    Wie crazy seid ihr?

    Grüßle Xandre
     
    Lord Helmchen, Taschenlampenfan und archangel haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Crazy eher nicht - für mein jetziges Zimmer habe ich in Stereo meine Erfüllung gefunden:
    CD-Player Creek CD53
    Vollverstärker Creek 5350SE
    LS-Kabel Mogami Blue Rocket
    Lautsprecher Focal Electra 907BE auf Apollo Ständern, die wiederum auf gestapelten Granitfliesen stehen (stabiler Stand und trotzdem vom Boden entkoppelt, da die Fliesen sich minimal bewegen können).

    E.
     
  3. Is ja lustig, den HK680 hab ich auch. Komplett diskret aufgebaut, da kann man noch alles selbst reparieren :) - bzw. könnte, denn seit fast einem Jahr ist er defekt (Hauptrelais schaltet nicht), vermutlich ein Kleinigkeit, aber irgendwie schaffe ich's nicht, mir den mal vorzuknöpfen (habe sogar das Service-Manual).

    Ebenso den HD740, den hatte ich nachgekauft wg. Systemfernbedienung, der nervt mich aber mit seiner Trägheit (allein bis die Schublade auf und zu geht...), daher verwende ich meistens immer noch meine ca. 20 Jahre alten Sony CDP-970 (2. Laser drin) und CDP-991.

    Boxen: B&W CDM7-SE.

    Tuner: Harman Kardon TU-940, den hab ich damals modifiziert, um von 8,5W auf 2W Standby-Verbrauch zu kommen. Der brauchte im Standby sogar 0,5W mehr als im Betrieb...

    Früher hab ich, wenn ich alleine im Haus war, ab und zu mal bis zur Grenze aufgedreht. Schon beeindruckend, wenn man 3m vor den Boxen sitzt und den Lufthauch aus der Bassrefex-Öffnung spüren kann, der Fußboden durch denn Schall spürbar mitschwingt - und der Sound trotzdem noch klar ist. Schlechten Klang ertrage ich nicht
    Aber seit der Verstärker nicht mehr tut: nur noch Kopfhörer.

    Von Hifi-Esoterik halte ich gar nichts, aber es muss jeder selbst wissen, ob er 300€ für eine Steckdosenleiste ausgeben will - wenn's für ihn danach besser klingt: prima. Wenn ich Elektriker wäre, würde ich solchen Leuten auch anbieten, von der Umspannstation ein separates Kabel aus OFC direkt bis zur Anlage zu legen :D
     
  4. Miboxer.com
    Sagen wir's mal so: In ihrer Blüte hatte meine Anlage so viele Geräte dass ich kein passendes billiges Rack mehr gefunden habe und stattdessen bei Euphonia in Köln (damals noch auf den Ringen, Nähe Rudolphplatz) ein flexibles Racksystem (4 Stück 3cm dicke Stahl-Gewindestangen, 9 Plexiglasböden, 72 fette Muttern zur Fixierung) gebraucht abgekauft habe - dass mich aber trotzdem knapp 1300 DM gekostet hat. Wohlgemerkt, als Student...
    Will jetzt nicht alle Geräte runternudeln, die waren auch nicht High End - wohl aber immer Best Deals da ich immer gewissenhaft die Preis-Leistungs-Hits identifiziert und für diese auch den besten Preis gefunden habe. Aber als Hinweis für mein Level of Commitment: Straight Wire Lautsprecherkabel, Oehlbach NF214 Mono-Cinchkabel für alle Geräte - da lag die Verkabelung auch im beinahe vierstelligen Bereich...
    Zuletzt / aktuell ist's nur noch ein sehr guter Denon Receiver aus der letzten Generation vor HDMI, ein passender Denon DVD-V/DVD-A/SACD Player, ein sehr guter Sony BD Player und Fernseher, volldigitale Verkabelung, und immer noch meine Straight Wire Kabel zu den T+A Boxen.
     
    #4 archangel, 13. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2012
  5. Von Hifi-Esoterik kann man halten was man will.;)

    Damals war ich halt echt ein Hififreak und ich bereue nichts.

    Heute wäre mir das auch zu viel Geld.

    Meine ganzen Komponenten habe ich gebraucht kaufen müssen.
    Bis auf den Verstärker (mußte mal generalüberolt werden) läuft
    Alles tadellos bis heute.

    Gruß Xandre
     
  6. Also ich selber hab ne Harman/kardon HS210 mit anderen Kabeln (die Originalen waren mir zu dünn und ich wollte unbedingt unter anderem ein Oehlbach Subwoofer Kabel :D) über nen optischen Anschluss am PC und hör damit im Zimmer Musik.
    Im Wohnzimmer haben wir ne Bose 3.2.1. GS am Fernseher etc und Noch ne richtige Anlage mit Yamaha Verstärker und Canton Boxen. Welche weiß ich nich genau, aber ich meine es sind die gleichen wie die Boxen von Xandre im Video der OT :D
     
    #6 Mr.vanDell, 13. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2012
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Jo, das fängt schon mit der Frage an, wo die Esoterik anfängt ;)

    Nichts gegen gute Cinch-Kabel, immerhin geht da der Sound rüber.
    Ich sach aber immer: wenn ein CD-Player von einem anderen Netzkabel profitiert, dann hat der Player-Hersteller etwas ganz arg falsch gemacht.

    Allerdings hört das Auge auch mit, und ich kann gut verstehen, wenn man an einer teuren Anlage auch die "passende" Netzversorgung haben will, ein schönes Rack dazu, gerne auch aus edelstem Material, etc. Tatsächlicher Klangeinfluss hin oder her, Klang ist auch subjektiv, wenn das aussieht wie Kraut und Rüben macht auch das Hören weniger Spaß.


    Die Netzteil-Elkos? Anscheinend ein bekanntes Problem des HK680. Meine tun's noch (zumindest noch als er sich das letzte Mal einschalten ließ...)
     
    #7 light-wolff, 13. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2012
    Xandre hat sich hierfür bedankt.
  8. ich sitze meistens zwischen einem 4.2 Soundsystem, zusammengestückelt aus einer Stereoanlage von Philips ( für die Höhen ), ein 2.1 Soundsystem ( Mitten ) von Logitech und einem Aktiv-Bass, das alles geht an einen Asus Xonar D1 Soundkarte und die einzelnen Komponenten mische ich dann am PC zusammen, einmal eingepegelt, hat man eine richtig gute Anlage mit sattem Klang und klaren Höhen, solange es nicht zu laut wird....

    Natürlich hängt es auch stark von den Ausgangsmedien ab, ein 128 KB/s Youtube Stream macht nicht so viel Spaß wie ne gute Original CD.

    Wenn mir das nicht reicht, greife ich auch eine PA Anlage für 400 Leute zurück :):)
     
  9. Hier werkeln:

    ELAC EL80

    an einem

    RFT SV3930

    mit LT-CS 01 (Phono)...

    :zufrieden: :augenrollen:
     
  10. Die Logitech mit einem Aktiv-Bass Teile sind absolut der Knaller .:thumbup:

    Bis zu einer bestimmten Lautstärke echt top.

    ELAC ist auch eine klasse Lautsprechermarke mit gutem Klang

    Grüßle xandre
     
    #11 Xandre, 13. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2012
  11. Wer heutzutage sehr gute Lautsprecher zu moderaten Preisen sucht - egal ob für Stereo, Home Cinema, oder "nur" PC - macht bei Teufel nichts falsch. Hab schon einigen Leuten den Tipp gegeben, bisher war noch jeder sehr zufrieden. Sollten meine T+As irgendwann schlapp machen, dann werde ich wohl auch ein Teufel-Set nehmen.

    Aber not yet Kameraden, not yet... :)
     
  12. Ich sitze zufrieden am Rechner, der seine Audiosignale an ein
    Teufel Concept E Magnum
    sendet. :) Leider wird es nicht mehr hergestellt...
    Damals war Teufel noch günstig und was diese Anlage leistet ist eigentlich schon überdimensioniert für den PC - aber dafür kann ich mir die Toccata con Fuga in Originallautstärke anhören, wobei der Bass dann regelmäßig die Teller an den Wänden im Unteren Stockwerk vibrieren ließ (als ich noch bei den Eltern wohnte). :D
    Und am Subwoofer konnte man sich dann föhnen. ;)

    Leider keine gute Qualität (die MP3 bringt viel mehr Druck und Volumen), aber ca. ab Sekunde 19 geht es los mit dem Bassschauspiel:




    Viele Grüße,

    Ben


    Edit: Archi, ich habe noch geschrieben, als du deinen Beitrag gepostet hast. Zwei Dumme, ein Gedanke (Teufel)! :D
     
    #13 NashBen, 13. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  13. @ Archi:

    Hmmm..., da würde ich aber auch erstmal bei Nubert schaun. Teufel ist für mich zu sehr Cinema-lastig. Nubert geht eher ins HiFi-highend bei vertretbaren Preisen - natürlich haben sie auch geile 5.1-Cinema-Systeme.

    Im Gegensatz zu Teufel haben die sich nicht THX-zertifizieren lassen, weil das ein schweine Geld kostet. Günter Nubert ist auch so von seinen Produkten überzeugt und die Fachpresse gibt ihm Recht.

    Grüße,
    Rafunzel
     
  14. Olight Shop
    @ NashBen:

    ich hörs gerade am PC über 2x Teufel Concept B20 - :thumbsup:

    Schon mal in Passau gewesen und das im Original gehört!???

    Ich bin mit (Freuden-) Tränen in den Augen wieder rausgegangen... unbeschreiblich!
     
  15. gilt auch car-hifi? dann kann ich mithalten...
     
  16. Ich bin jetzt nun wirklich nicht der HiFi-Freak und habe immer mit mehr oder minder durchwachsenen Anlagen Musik gehört.

    Vor zwei Jahren bin ich für ganz kleines Geld an einen Receiver gekommen, der vor 35 Jahren mehr als ein Monatsgehalt gekostet hat: Einen Yamaha CR-1020.

    Ein angeblicher Kenner hat mit vor ein paar Wochen auf einer Party gesagt, dass das Teil wirklich gut sei, und auch, wenn es vielleicht heute nicht mehr in der ersten Liga spielen sollte: Soundmäßig ist bei mir echt die Sonne aufgegangen. Sowas Tolles hatte ich bislang noch nicht.

    Gruß
    Walter
     
  17. Na ist ja mal endlich ein Thema zu dem ich beitragen kann...:)
    Meine HiFi-Vita dauert schon recht lange an (Mitte der 80er) Damals mit verschiedenen Geräten die ständig wechselten (Luxman L530, Luxman PD300 mit Dynavector, Selbstbau-LS mit Görlichspeakern, etc.) Später dann eine Naim-Kette (32,5 mit Snaps, Nap250) und B&W 801 Matrix. Dann kamen Röhrengeräte in's Haus. Aktuell höre ich Audio Physic Avanti an E.A.R 549 Endstufen, Vorverstärker Conrad Johnson Premiere 2, Thorens TD 321 mit S-Paket, Dynavector-Arm, Meridian 200&203, aber auch Tandberg TD20a und Kensonic(Accuphase) T100. Die Schätzchen die mir an Herz gewachsen sind beschallen mich im Schlafzimmer....:) Von teuren Kabeln halte ich eigentlich nicht viel. Habe aber einige Strippen ausprobiert. Sind auch ein paar übrig geblieben. Habe aber kurze Wege. Der Einfluss von Röhren macht sich deutlich mehr bemerkbar. Der erste CD-Player kam übrigens erst 1995 in die Hütte.
    Ist immer noch eine Menge Geraffel, hat aber lange nicht mehr die Bedeutung wie es mal hatte..
     
  18. Es gab in den 80ern eine Endstufe von Moscode. Die hiess Black Hole und wurde optional mit 1,6 Tonnennetzteil ausgeliefert....Schätze wenn man die eingeschaltet hat, ging im nächsten Umspannwerk die Sicherungen durch...:thumbsup:
    Kostete aber auch so ab 250.000 Dollar...War erst am überlegen...;):D
     
  19. Als mich der Tinitus noch nicht im Griff hatte (vor ca. 100 Jahren) hatte ich eine High-End Anblage bestehend aus
    -Infinity IRS Beta
    -2x Aaron Stereoendstufe
    -Vorstufe Audio Research Sp9 Mk II.

    Das waren noch Zeiten, klang total super !

    Gruss,
    Torsten
     
  20. Seit Anfang der 80er bis vor ein paar Jahren habe ich Lautsprecher gebaut und mich ein wenig mit Raumakustik befasst. Zu meiner emsigsten Zeit Stand meine Bude voller Hornlautsprecher, Elektrostaten und Studio-Monitore.

    Meines Erachtens gehen geschätzte 90% der Hörer das Thema guter Klang vom falschen Ende her an. Da wird viel Geld in Kabel, Basen, Steckdosenleistung und vieles mehr gesteckt. Die klanglichen Veränderungen bewegen sich in Nuancen, viele glauben subjektiv gravierende "Verbesserungen" zu hören, auch wenn Blindtests sehr oft Gegenteiliges beweisen. Doch das will dann keiner wissen.

    An sich ein sehr schönes Hobby. Manche Geräte sind faszinierend und eine Augenweide dazu. Es ist erstaunlich, wie gut einige Geräte aus den 70ern und 80er getönt haben, so ein alter Marantz-Amp war einer meiner Lieblingsverstärker mit gigantischen 20W (!) pro Kanal und noch eine kleine Röhre mit 3W.:D
     
  21. Hörner sind schon was feines...schaue auch heute noch ab und an mal nach Angeboten. So eine La Scala oder eine Visaton 890 würden mich genauso reizen, wie'ne Tannoy D700(kein Horn, aber Wirkungsgrad)...die passenden Röhren (Leak TL12) hätte ich auch noch stehen...:rolleyes:
    Zum "Hifi-Voodoo" kann ich nur sagen: Wem es gefällt!
    Stehe nicht auf dieses ganze Zeuchs. Wenn die Kisten anständig verdrahtet und geerdet sind, sind die Effekte eher somatisch...man belohnt sich eben für den Aufwand.
    Wenn mir Musikhören keinen Spass mehr gemacht hat, habe ich die Bude für den Tag zugemacht. Nächsten Tag gings dann wieder....:thumbsup:
    Und anderen habe ich den "Phasentrick" empfohlen: Wenn es nicht passt, einfach mal aufstehen und das Licht aus,-und wieder einschalten. Dadurch verädert sich die "Phasenlage" Nicht fair, aber funktioniert....;)

    Ganz nervig fand ich aber, das man bei "Hifi-Freunden" irgendwann nur noch ausgesuchte Klangstücke der Musikgeschichte hörte...Extrem gut aufgenommen und dabei doch völlig belanglos. Ätzend!
     
  22. Au weia, jetzt habtermich ;-)

    Hallo Ihr Verrückten,
    Ich hatte immer gehofft, das dieser Thread nie eröffnet wird ...:thumbsup:
    Tja, DAS war der Virus überhaupt, lange vor Tauchen, Computern, Frauen und Taschenlampen ...
    In den 80érn gings los mit nem Denon PMA770 und nem Thorens TD-160 und der Procus Fidibus DIY-Ls .
    War das ein Fest.
    Dann kam der 1 CD-player, ein Toshiba XR-Z50. Der hielt sich 1 Woche, klang zu nervig und wurde gegen den Denon DCD-1800R getauscht.
    Dann kam ein Audiolabor VV und ne Denon POA 2200, dann ne Infinity Kappa 9.2i und die Nakamichi PA7eII. Zwischendrin herrschte ein reger Gerätetausch der Quellen (Denon, Audiomeca, AudioNote, etc). Analog flog raus.
    Die infinity wurde gegen ne B&W Matrix 801 getauscht, befeuert von 2 aktiv getrennten Nakamichis PA7eII und kontrolliert von ner Restek Vektor Vorstufe.

    DAS WAR LAUT, wenns drauf ankam :thumbsup: und leise wars auch schön ...

    Irgendwann kam dann Surround dazu, ein Denon AVC A1Se und ein DVD 3800 und vvvviiiieeeel wichtiger : Ich bin mit der LP wieder warm geworden, es folgten mehrere Playserselbstbauten aus Acryl, mittlerweile ca. 2K Platten ...

    Dann kam Heirat, Kinder, Besinnung aufs Wesentliche, und ein Freund mit ner Platine/Shindo Kombination an Breitbändern ...

    DIE OFFENBARUNG.

    Ich hab alles bis auf den Denon AVC, den DVD-Player und den Plattenspieler vertickt und bin neu angefangen.

    Aktuell spielt der Denon Player oder eben der Acrylplattenspieler einer 2x45 W Röhre zu, diese treibt Fullrange Elektrostaten an, und ich erlebe Musik wie ich Sie noch nie so erleben durfte ... :))

    Die gesamte Geschichte der Kabel, Stromleitungen, Basen und dergleichen spare ich mir hier, wielang darf so´n Beitrag eigentlich werden ... :rolleyes:

    So, erstmal gut, bis die Tage,

    Lichtfänger
     
    #23 Lichtfänger, 14. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
  23. Ob Vodoohifi oder nicht war primär total wurst.

    Man kaufte sich ne Anlage und nach und nach wurde versucht das "Optimum"
    zu erreichen.Sei es mit besseren Kabeln,oder sonst was.

    Ob es wirklich was gebracht hat,ja ich finde schon
    Es ist wie mit Allem-Der Glaube bewirkt Wunder.
    Aber wenn man sich "Edle Bausteine" holt,dann verbindet man sie nicht mit Billigstrippen.

    Man sieht es ja hier,was bei den Multimetern bei den Amperemessungen raus kommt ;)
     
  24. Billigstrippen meinte ich auch nicht. Aber bei 1000,- Euro für den Stereometer Cinch oder 1500,-für 2x2,5 Meter LS-Kabel wird mir ganz schummrig in der Murmel...Es geht auch günstiger, aber dennoch solide.
    Im übrigen macht weniger der Aufbau des Kabels den "Effekt", als viel mehr die Länge...
    Ist aber schön hier auch so "Bekloppte" zu treffen...Da ist man nicht so allein...:thumbsup:;)
     
    LaLeLu hat sich hierfür bedankt.
  25. Kabel und Tuning-Zubehör bieten imho nur Potential für die letzten 5%. Das ist, als ob man einen Golf-GTI mittels Spoiler und breiter Reifen zum Renner machen wollte, anstatt das (nach und nach viel investierte) Geld anstatt fürs Zubehör direkt in einen Porsche zu investieren.:)
     
  26. Hallo zusammen, Xandre, Du auch Hifi infiziert ?
    Mist, hätten wir am Treffen viel zu plappern gehabt ;-)

    Egal, ich wollt das mit den Kabeln (vor 25 Jahren war man damit TOTALEXOT ) am Anfang auch nicht glauben, bis das probieren losging ... und mein Händler des Vertrauens sein dauergrinsen bei meinem Betreten des Ladens nicht mehr los wurde ... Ich glaube, der fährt immernoch Porsche ... :eek:
    Spass beiseite, ja, Kabel beeinflussen, auch Füsschen und was es da sonst noch so gibt. Strom sowieso. Aber das eigentlich verrückte ist, das ich dermaßen downgesized hab, und trotzdem nichts vermisse. Weils jetzt passt.
    Alles zusammen und zueinander.

    Noch was, ist ein bisschen so wie mit unseren Lampen :

    Beim Hifi heist es am Anfang immer lauter, b(ä)sser, höher, klarer, schneller ...
    Bei den Lampen immer heller, weiter, kleiner, größer, Flooder, thrower ...

    Und in beiden Fällen kristallisiert sich nach einem mehr oder weniger langen Prozess eine normale EDC oder eben Stereoanlage als das heraus, was man eigentlich braucht ...

    Aber die Zeit dazwischen macht irre Spass :thumbsup:

    So long,

    Lichtfänger (ThomasM.)
     
    Xandre hat sich hierfür bedankt.
  27. Ist bei mir auch schon ne ganze Weile her.

    Aber heute bin ich mit den ganzen Komponenten sehr zufrieden.

    Ich schaue seit langem nicht mehr nach Neuem,und das will was heißen.

    Klar war die Steckerleiste einmal teuer und "übertrieben"
    aber als ich sie gekauft habe war ich voller Überzeugung.

    Und heute hängen die Bausteine einfach dran und ich erfreu mich immer noch daran.
    Die Steckerleiste wird mich solange ich lebe begleiten
    und von wie vielen Dingen kann man das schon behaupten?
    Und sie passt farblich zu den Speakern :D
     
  28. Mit diesem Bild komme ich zurecht. :thumbup:

    Auf der anderen Seite macht der Porsche aber auch keine Freude, wenn er auf zu schmalen Schlappen steht. Fazit: Die Kabel machen evtl. tatsächlich nur 5% aus, aber in einer stimmigen Kette sind auch diese 5% wichtig und hörbar. ;)

    Viele Grüsse
    Eisbaer
     
    Xandre und amaretto haben sich hierfür bedankt.
  29. Das mit den Kabeln habe ich so erlebt: Wenn man Beipackstrippen nutzt und dann gute Kabel ausprobieren darf kann man durchaus ein deutlich hörbares Aha-Erlebnis haben. Wenn man einmal in nachweißlich gute Strippen und Stecker (!) investiert hat muss man wohl schon sehr viel höhere Preisregionen erklimmen um sich dann noch deutlich hörbar zu steigern. Dann fängt auch schon bald das spleenige / esoterische an. :)

    Geräte waren halt immer nochmal deutlich teurer als "Kabeltuning", daher hat man's halt irgendwann mal gemacht. Bereut habe ich das nicht.
     
  30. Jop....

    Aber ich habe ein Logitech soundsystem inkl. 10" Bass und noch einen 12" aktiv-Bass zusätzlich :)

    Aber hast recht, ich war total begeistert davon. Als dann die neue Soundkarte kam, war das nochmal ne tolle Steigerung. Und den größten "Aha-Effekt" gabs, als ich das 1€ Aux Kabel von der Stereo-Anlage zur Soundkarte gegen ein hochwertiges für 35€ ausgetauscht habe. Ich habe gedacht, dass ich ne ganz neue Anlage habe.... Hier waren es definitiv mehr als 5%, eher in Richtung 40% :):)

    viele Grüße


    Michael
     
  31. Hatte nie Beipackstrippen, da ich immer nur Gebrauchtgeräte von einem Freund kaufte...Durch eben diesen bin ich auch immer mal wieder in den Genuss gekommen, mir sündhaft teure Kabel übers WE leihen zu können.
    Mit keinem Ergebnis das den Preis auch nur im geringsten rechtfertigen konnte.
    Abends angeschlossen "klang" die Kette manchmal ruhiger, mal dynamischer. Aber am nächsten Tag was das Ergebnis nicht zu wiederholen.
    Habe jetzt verschiedene Kabel dran, Van den Hul, Kimber, Audioplan, aber nicht die Topmodelle sondern die mitpreisigen Strippen. Ein mechanisch guter Stecker gehört natürlich dazu. Aber meiner Meinung nach nicht weil er klingt, sondern weil er passt.
    Habe mir übrigens auch schon mit teueren Kabeln Buchsen gesprengt. Und da klang dann garnix mehr....:thumbsup:
    Den nachvollziehbar grössten Anteil am Gelingen einer guten Kette haben Lautsprecher und Raum. Und gut klingt was gefällt.....Hatte mir aus Gag und Neugierde mitte der 90er auf'ner "High Endmesse" in Hannover Wilson Audio Grand Slam für damals 100.000 Mark angehört...Fand die gruselig...im Gegensatz zum viel kleineren Schwestermodel Watt/Puppy...Wollte eben Musik hören und nicht Schingderassabumm...
    Habe im Laufe der Jahre eine echte Abneigung gegen "Vorführplatten" a'la "Money for nothing" oder Charlie Antolini entwickelt.......Effekthascherei...
     
    #33 speedyakuza, 14. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
  32. Bei den CDs kenne ich die nur als "Kampfhörerscheiben". ;)

    E.
     
  33. Ich nutze nen Onkyo TX-SR 508 an einem Teufel Concept S.

    Zuspieler ist mal der Blurayplayer, mal eine PBO Core, mal ne XBOX360, mal was völlig anderes.

    Was klar werden dürfte: Ich höre damit zwar auch Musik, und das in guter Qualität. aber an "große" Standlautsprecher kommen sie nicht ran. Das ist auch nicht ihr Ziel.

    Mir ist mittlerweile der Heimkinobereich wichtiger als der Musikbereich.

    Musik hören mit ner PA habe ich ne Zeit lang auch gemacht, aber das ist klanglich ziemlich daneben. Viel zu weit auseinander liegende Treiber, und der Platzaufwand erst...


    Marcus
     
  34. Sooo, Ihr HiFi-Bekloppten:

    Ihr seid ja wohl genau so bekloppt mit HiFi wie mit Talas! :D :thumbup:

    Auch ich bin bekloppt - aber villt. noch bekloppter als Ihr. Ich muß in jedem Raum, in dem ich länger verweile, etwas kleines aber feines stehen haben:

    - in der Küche steht eine JVC FS-Y1 mit Titanmembranen in den Boxen

    - im Arbeitszimmer steht eine JVC EX-A1, Boxen aus massiven Rosenholz, Membranen aus Birkenholz (Patent von JVC - erst nachdem sie die Birke in Sake eingelegt hatten, funzte es - meiner Meinung haben da auch ein paar Ingenieure von JVC mit dringelegen :p). Klangunterstützung liefert ein Teufel-Sub.

    - im Gartenhäuschen (Bastelstube) steht eine Denon D-M37.

    - im Chef-Zimmer steht eine Yamaha Piano Craft CDX 550 - die dazugehörigen Boxen habe ich bei eBucht verkauft und gegen zwei DS50 und einen AW560 von Nubert ersetzt. Villt. nicht im passenden Preisrahmen zur Yamaha, aber sie ist mit den originalen Boxen unterfordert, uuund mit den Nuberts geht die Sonne auf... :thumbsup:

    So, nun noch ein paar Fotos dazu:

    ---

    EDIT: ist der erste Beitrag hier mit Fotos, villt. könntet Ihr zu Euren Schätzchen auch ein paar Fotos hier einstellen?

    ---
     

    Anhänge:

    #36 Rafunzel, 14. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2012
    Xandre hat sich hierfür bedankt.
  35. Coole Anlagen und echt bekloppt :thumbup:
     
    Rafunzel hat sich hierfür bedankt.
  36. Hallo,
    Zuerst ein Bild des DIY Plattenspielers :
    [​IMG]

    und die Anlage :
    http://www.taschenlampen-forum.de/media/anlage261111.3500/full

    rechts und links sind dann die Regale mit den Platten.
    hab noch irgendwo ein Bild mit dem Fisheye, find ich gerade nicht ...

    Leider komm ich familienbedingt nicht mehr so oft zum hören oder Heimkino, meist nur wenn die kiddys mal weg sind oder tief in der Nacht am WE.

    LG Lichtfänger
     
    #38 Lichtfänger, 15. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
  37. Wusste das es hier ausartet...:thumbsup:
    Würde gern Bilder reinstellen, aber kann ich die hier hochladen oder muss ich die an anderer Stelle "zwischenlagern" und den Link einfügen?
    Stelle normalerweise kaum Bilder in's Netz...
    Gruss, Rainer
     
  38. Hallo Rainer,
    Ich mach mir ein Album hier im Kontrollzentrum und füge dann den URL-Link über "Grafik einfügen" ein.
    Beim 1. Bild hat´s geklappt, beim 2. nicht ... egal. Taucht ja als link auf.

    Wegen der Bilder im I-Net hab ich auch überlegt, gehe aber ansonsten eher sparsam damit um, und solange die nicht bei WKW mit Adressangaben landen ...

    Ausserdem sind hier doch nur die üblichen verdächtigen und spinner unterwegs, was soll´s ... so wie wir selbst auch :D

    LG

    Lichtfänger
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stereoanlagen Hifi Thread
  1. cuxhavener
    Antworten:
    51
    Aufrufe:
    2.442
  2. Spessartraeuber88
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.302
  3. Sanguinius
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    3.684
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden