"Der Beste" 16340er?

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Gray Matter, 22. Mai 2019.

  1. Hallo,

    leider bin ich nicht wirklich fündig geworden? Kann jemand sagen, welcher der Beste 16340er bei ordentlicher Strombelastbarkeit ist?

    Eingesetzt werden soll der Akku in einer AceBeam TK16 Osram. Als Entladestrom gehe ich von 5-6A max. aus.

    Ich habe jetzt den Tensai/Enercig 16340 700mAh gefunden:

    https://eu.nkon.nl/rechargeable/14500-16340-18350-18490-18500/enercig-16340-700mah.html

    Hat mit diesem jemand Erfahrungen?

    Thomas
     
  2. Wenn ich das richtig sehe, dann hat @Soldier deinen verlinkten Akku erfolglos in der TK 16 getestet:

    Ich werde mir bei meiner nächsten akkuteile.de Bestellung mal diesen Efest (Klick mich) mitordern. Aber leider konnte ich keine offiziellen Angaben zum maximalen Entladestrom finden. Lediglich eine Nutzerbewertung liest sich recht vielversprechend.
     
    Gray Matter hat sich hierfür bedankt.

  3. Der wirds vermutlich nicht schaffen.(leider hab ich diesen Efest nur in 18350)

    es gibt von Efest den gleichen Akku ja noch mit 550mah und das natürlich nicht umsonst.

    https://lygte-info.dk/review/batteries2012/Efest IMR16340 V2 550mAh (red) UK.html

    Hier wurde auch nur bis 3 Amp getestet leider

    Wir brauchen bis zu 6 Ampere Entladestrom und einen niedrigen Innenwiderstand.

    Eine "einzelne" kleine Osram 1mm² kommt etwa auf 700 Lumen in einer Convoy S2 bei 4 Ampere.
    Für die 1300 Lumen selbst aus den 3 Leds (besserer Wirkungsgrad) werden 5 Amp kaum reichen.

    Wobei.

    http://budgetlightforum.com/node/67265

    Blöd daß sich bei der Tk16 der Strom so schlecht messen lässt



    Ich habe von den Nkon 16340 6 Stück keiner hats geschafft.

    es hat auch nix geholfen die Tailcapfeder in der TK16 zu brücken.

    Die Lampe fängt an zu blinken im Turbo.

    ich hab einen Olight 550 mah S1R Akku von der Elektronik befreit,der funktioniert einwandfrei.


    Aber wenn du den 700 mah Efest doch probieren willst nimm auf jeden Fall den mit flachem PLuspol.

    Die Buttontops sind "aufgesetzt" und erhöhen den Innenwiderstand....
     
    #3 Soldier, 23. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
    Gray Matter hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Meinst du diesen hier von der S1R II ? Das glaube ich gerne, der ist ja auch mit 10C angegeben.
    Wie sieht denn der unter dem Kleid aus, kannst du davon mal ein Foto machen?

    Gruß Micha
     
  5. Danke euch für die Tipps. Von Akkus Strippen halte ich nicht so viel. Vielleicht kommen die AceBeam 16340er ja mal noch einzeln auf den Markt...
     
  6. Ja genau.

    Die Schutzschaltung sitzt auf dem PLuspol.Geht recht einfach runter.

    Da ist nix dabei.
    Wenn man es richtig macht bleibt ein ganz normaler ungeschützer Akku übrig.

    Eine Rohzelle halt.wie man sie auch kaufen kann.

    Der Olight halt ein dunkelblaues Kleid.

    An sich sieht die zelle dann so aus wie die Enercig Nkon Zelle
     

    Anhänge:

    #6 Soldier, 23. Mai 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2019
  7. Danke schön.

    Das ist aber der 5C-Akku, dieser hier.

    Der den ich meinte, ist der von der neuen S1R II, zwar auch 550 mAh, aber mit 10C angegeben und damit der leistungsstärkste von Olight.

    Der sieht im Original um den Kopf herum schon ganz anders aus, um ihn für andere Modelle als die S1R II nicht verwendbar zu machen.
    Rein theoretisch müsste er aber genauso zu strippen sein und dann auch einen Lötgnubbel für den Pluspol benötigen.

    Gruß Micha
     
  8. Jojo hatte in seinem Review der Tk16 nur zum Original Akku geraten! Es muss wohl einen Grund geben.
    Vielleicht wissen die anderen Händler ja auch mehr?
    Man sollte mal die Akkufrage bei Acebeam direkt stellen.
    Heute Nachmittag kann ich es frühestens machen.
     
  9. Der Grund ist ganz einfach. Es gibt sehr wenig 16340-er Akkus, die die zum Turbobetrieb nötige Stromstärke liefern können. Neben dem Originalakku von Acebeam scheinen das nur die zwei weiter o. g. Olight-Akkus im gestrippten Zustand zu können.
    Wir reden hier schließlich um Stromstärken von knapp unterhalb 5 A.

    Gruß Micha
     
  10. Warum klappt es dann nicht mit dem Enercig, der bringt 14 A? Allein die Stromabgabe ist es wohl nicht.
     
  11. Durch den hohen Innenwiederstand sinkt die Spannung bei hoher Strombelastung stark ab und die Lampe erkennt den Akku als relativ leer...
     
  12. Meine ich so verstanden zu haben.Also muss ein Kompromiss her! Diesen bieten eben bisher nur die 3 Akkus, Original, AW und Olight.
     
  13. Diese Angabe 14 A stimmt definitiv nicht. Ich habe mal irgendwo eine Diskussion darüber gelesen, wie dieser Fehler entstanden sei, wohl beim Kopieren der Akkuangaben beim Anbieter beim Anlegen dieses Produkts im Shop. Da hat sich aber noch keiner gefunden, Nkon darauf hinzuweisen.

    Ein 16340-er mit 14 A - nie im Leben. Da kann 10 mal Enercig drauf stehen.

    Gruß Micha
     
  14. Olight Shop

    Ich denke die 14A beziehen sich nicht auf "max continious discharge" sondern es geht um den "maxed pulsed" Wert
     

  15. Von den Leistungsangaben ja.

    Ob die Spanungslage aber aussreicht müsste man testen.

    Mit den 3 bisher von mir probierten Akkus geht der Turbo bis die Akkus auf ca 3,5 Volt Leerlaufstrom entladen sind.

    Ab dann fängt die Tk16 im Turbo(power mode) an zu blinken .
     

  16. Ich denke die Rohzelle ist die gleiche bei beiden Akkus.......die 5C beziehen sich auf die Schutzschaltung nicht auf die Zelle sonst würde sie in der TK16 nicht funktionieren.

    Bei beiden Akkus ist die gleiche Zelle verbaut der S1R II hat nur eine andere Schutzschaltung mit mehr Mosfets die später anschlägt.

    Vielleicht hat der S1 RII Akku auch gar keine Schutzschaltung mehr.(doch hat er habs gerade gesehen)

    Der "Kopf" des Akkus ist bei beiden unter anderm so umgebaut weil die S1 R Lampen ja wegen der Ladefunktion einen Akku brauchen der PLus und Minus auf einer Seite hat.


    Der S1 R2 10C hat nur eine zusätzliche Isolierung in Form eines Kunstoffrings oder O-Rings um den PLus Pol herum.

    Aber er ist wohl günstiger als der 5C ., alles ganz logisch.
     
    #17 Soldier, 23. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
    Lichtmichl hat sich hierfür bedankt.
  17. 7A continuous UND 800mAh glaube ich erst, wenn ich einen Test gesehen habe.

    Leider gibt's bei HKJ kaum Tests aktueller 16340er: https://lygte-info.dk/info/batteryIndex.html

    Der Enercig kann keine 14A (Dauer)Strombelastbarkeit haben und gleichzeitig "Internal resistance ≤120mΩ": 14A x 0,12Ω = 1,7V, d.h. die Spannung würde selbst bei vollgeladener Zelle sofort auf 2,5V einbrechen.
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/enercig-16340-700mah-akku.67536/#post-958139:
    Hier Abschaltströme zweier verschiedener Olight 16340er, beide geschützt:
     
    #18 light-wolff, 23. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden