Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Dauerhaft helle Taschenlampe

14 November 2020
14
14
3
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo zusammen,

ich bin nach einem Fehlkauf heute auf dieses Forum gestoßen und glaube, dass es wirklich besser ist hier mal richtige Profis zu fragen :)
Der Fehlkauf war eine LEDLenser MT14, welche nach 2 Minuten runtergeregelt hat und viel weniger Leuchtkraft hatte als angegeben, hätte ich mich hier vorher erkundigt, dann hätte ich es wohl gewusst.
Nachdem ich heute noch viel gelesen hatte wollte ich mir die Acebeam K30 bestellen, aber leider musste ich feststellen, dass die nicht mehr zu kaufen ist und der Nachfolger K30-GT nicht so schön gleichmäßig leuchtet, sondern weniger in die Breite und mehr in die Mitte. Dann habe ich noch die Olight R50 Pro und die Olight Seeker 2 Pro gefunden, aber da weiß ich nicht ob die so gut wären wie die K30, weil die so wie ich das gesehen habe dunkler sind im Dauerbetrieb. Die Lampe soll auf jeden Fall eine DAUERHAFTE gute Leistung haben und nicht nach 2 Minuten auf das Niveau meiner billig Taschenlampe runterregeln.
Ich hatte heute Abend noch die LEDLenser P7R von meinem Nachbarn ausprobiert und die hat nicht runtergeregelt. Die fand ich von der Breite her gut und auch von der Leuchtweite als Spot, aber bei dieser Taschenlampe geht nur "oder" und nicht beides gleichzeitig. Wenn ich das hier heute richtig gelesen habe sollen die Lampen ohne Zoom beides gleichzeitig können.
Ich hoffe ihr könnt mir jetzt Licht ins Dunkel bringen :)


Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[ ] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)
[ X ] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

Wir gehen mit unserem Hund durch einen sehr dunklen Wald spazieren. Wir wollen den Nahbereich ausgeleuchtet haben, damit wir sehen wo wir hintreten und auch für ein sicheres Gefühl, aber gleichzeitig wollen wir auch etwas in der Ferne sehen können zum Beispiel ob ein Hase rumhoppst oder ob und jemand mit Hund entgegen kommt.

Welches Format wird gesucht?

[ ] Schlüsselbundlampe,
[ ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
[ ] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
[ X ] Soll noch in eine Jackentasche passen
[ ] Darf gerne größer sein


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[ X ] universell (= etwas von beidem)
[ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
(Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
[ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
[ X ] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
[ ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
[ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ X ] täglich
[ ] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr


Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[ X ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ X ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ X ] über 5000 Lumen
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[ ] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
[ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
[ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
[ X ] egal


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[ X ] 1-2 Stunden
[ X ] länger


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ X ] ja, unterhalb von 0 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[ ] nein


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[ ] bis 100€
[ X ] bis 200€
[ ] bis______________
[ ] egal


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[ X ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
[ ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.729
4.061
113
Allgäu
Fast jede leistungsfähige Lampe regelt auf höchster Stufe mehr oder weniger und mehr oder weniger schnell ab. Hohe Leistung braucht viel Strom, was wiederum mit hoher Wärmeentwicklung verbunden ist.

Faustregel: Je kleiner und heller die Lampe umso mehr und schneller wird abgeregelt. Bei Lampen des günstigeren Segments wird zudem auf den Einsatz hoch entwickelter Regelungstechnik (zB Temperaturregelung) verzichtet und dafür zeitgesteuert abgeregelt.

In den Leuchtstufen unterhalb "Turbo" findet man bei sorgfältig entwickelter Regelungstechnik zumeist konstante Helligkeitsregelung. Und auch da ist wieder die Spreu vom Weizen zu trennen: Ist die Lampe bis zum Ende hin konstant geregelt oder folgt sie dann der Entladekurve des Akkus...

Ich persönlich bin vom Regelverhalten der meisten Lampen des Herstellers "Eagtac" sehr angetan. Da wird gute Entwicklungsarbeit geleistet, was sich dann auch bemerkbar macht.

Bei Deine Lampe bin ich nun gar nicht verwundert, daß die Regelung nicht so toll ist. Schließlich steht LL nicht gerade für besonderen Entwicklungseifer...
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.782
2
8.622
113
Hannover
Acebeam
Herzlich willkommen im Forum, Paddel !

Genau, eine Zoomlampe kann entweder nah oder fern leuchten, eine Reflektorlampe leuchtet gleichzeitig nah und fern. Zudem ist eine Reflektorlampe in den allermeisten Fällen einer Zoomlampe überlegen.

Jede leistungsfähige Lampe regelt ihre Maximalleistung wärmebedingt runter, es ist nur die Frage wie das geregelt wird und auf welches Niveau.
Und die LL P7R regelt sehr wohl herunter, und zwar stumpf über einen Timer und auf einen recht niedrigen Wert...

Für die Gassirunde werden gerne handliche Lampen mit einem Allroundlichtbild genommen die bequem über einen Seitenschalter bedient werden. Die kommen auf anständige Reichweiten und man sieht trotzdem wohin man gerade tritt.

Eine preiswerte Gassilampe wäre z.B. die Sofirn SP33 V3. Die wird mit einem großen 26650 Akku betrieben, erzeugt maximal 3000 Lumen und kommt auf 100m gut nutzbare Reichweite (entspricht 300m Reichweite nach ANSI Standard bzw. Herstellerangabe). Sie kann den Akku intern über ihren USB-C Anschluß laden, dazu ist das Netzteil eines Smartphones bestens geeignet.
Du bekommst sie aus dem Herstellershop über amazon.de samt Garantie als Rundumsorglospaket inkl. Akku etc.:
https://www.amazon.de/Sofirn-Taschenlampe-wiederaufladbare-Batterie-Aktivitäten/dp/B081KYHLWT

Wenn Du ein etwas enger gebündeltes Leuchtbild mit etwas höherer Reichweite (130 bis 140m) bevorzugst, dann wäre auch eine Nextool einen Blick wert. Die hat einen größeren Lampenkopf und ist nicht so hochgezüchtet. Die kann ihre ca 2700 Lumen Maximalleistung aufgrund ihrer Abmessungen, der Kühlrippen und ihrer Masse längere Zeit verkraften ohne zu warm zu werden. Auch die Nextool wird mit einem 26650 betrieben und über einen Seitenschalter bedient. Sie zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Der USB-C Ladeanschluß ist sehr gut geschützt im Gewinde des Akkurohres verbaut und sie hat eine gut sichtbare Akkustandsanzeige mit 4 LEDs neben dem Schalter (man läuft also nicht mit leerem Akku los...).
Ich würde schätzen, daß sie bei langer Nutzung der höchsten Leuchtstufe ungefähr auf die anfängliche Maximalleistung der LL P7R herunterregelt... ;)

Damit Du die Lampen besser einschätzen kannst, hier vergleichbare Beamshots mit identischen Kameraeinstellungen in gleicher Kulisse.
Die LL P7R kann für kurze Zeit entweder so: http://abload.de/img/p1140106waukgydshm.jpg
oder so leuchten: http://abload.de/img/p1140107bvupwqtsh6.jpg
Die Nextool leuchtet hingegen so:https://abload.de/img/p1200700f2jg0.jpg
Und die Sofirn so: https://abload.de/img/p1200694dcj7w.jpg



Hier sind beide im direkten Größenvergleich.

full



So leuchtet die Sofirn. Da man so viel Licht wie die Sofirn und die Nextool nicht dauerhaft bei der Hunderunde benötigt, kann man sie gut auf einer niedrigeren Stufe betreiben und hat immer die Möglichkeit bei Bedarf mal das "Fernlicht" einzuschalten... :thumbup:

full




Hier der gut geschützte Ladeport und die Akkustandsanzeige der Nextool.

full



So leuchtet die Nextool.

full




Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Jeno und ASP_ED

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.414
21.446
113
NRW
Die Lösung ist einfach, die nächste Lampe sollte einfach nicht auf Vollgas laufen müssen. Wenn eine Lampe mindestens mit der Helligkeit eines z.B. Halogen-Autoscheinwerfers (1000-1300 Lumen) gewünscht ist, sollte man eine nehmen, die 3000 Lumen oder mehr Spitzenleistung erreicht. Die niedrigere Leuchtstufe hält sie dann meist linear und ohne Hitzeprobleme.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und kirschm

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
@Paddel
Wie @Dachfalter je bereits erläutert hat, ist die Herunterregelung der Leistung physikalisch bedingt und nicht vermeidbar, egal bei welchem Hersteller, sofern man eine hohe Leistungsstufe betreibt.

Eine Lampe in der typischen Zigarrenform für 18650er Akkus wird z.B. nicht mehr als 500 - 600 Lumen Dauerleistung erreichen können. Bei größeren Lampenkörpern (z.B. ca. Größe einer Red Bull Dose) ist irgendwas in der Richtung 1000 - 1500 Lumen Dauerleistung erreichbar, vielleicht auch etwas mehr.

Die werbewirksamen Spitzenleistungen erreichen alle modernen LED-Taschenlampen immer nur kurzzeitig, meisten als Turbo-Modus bezeichnet. Die niedrigeren Leuchtstufen sind deutlich schwächer ausgelegt.

Die Frage ist also: Was wünscht du dir denn als Dauerleistung?
Deine Aussage
Die Lampe soll auf jeden Fall eine DAUERHAFTE gute Leistung haben und nicht nach 2 Minuten auf das Niveau meiner billig Taschenlampe runterregeln.
ist dabei leider sehr unbestimmt und um das Herunterregeln kommst du ohnehin nicht herum.

Hast du überhaupt eine grobe Vorstellung, welche Dauerleistung in einer der niedrigeren Leuchtstufen dir reichen würde? Das wäre wirklich nützlich, um dir eine Lampe empfehlen zu können, die nicht wieder eine Enttäuschung wird.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno
14 November 2020
14
14
3
Erstmal vielen Dank an alle für die schnellen und ausführlichen Antworten. Ich versuche mal so gut ich kann drauf einzugehen.

@Dachfalter Als Unwissender, der sich nicht mit Taschenlampen auseinandergesetzt hat denkt man, dass LEDLenser das Beste ist was man kaufen kann, die anderen Firmen hatte ich bis gestern nicht gehört. Aber jetzt weiß ich, dass die wahrscheinlich nur eine gute Marketingabteilung haben :)

@casi290665 Dich "kennt" man wenn hier im Forum ein bisschen gelesen hat. Deshalb mal eine scherzhafte Frage: Hast du für deine Taschenlampen ein eigenes Haus gebaut? Man hat das Gefühl, dass du alle hast :)
Die von dir empfohlene Sofirn sieht schon ganz gut aus von der Ausleuchtung, auf jeden Fall in der Nähe UND der Ferne besser als die P7R. Die andere gefällt mir nicht so gut, weil es mir zu sehr gebündelt ist. Aber Beamshots sind fast immer im Turbomodus oder?

@amaretto So einfach ist das für MICH leider nicht, weil ich nicht weiß wie die Qualitäten sind. Meine billig Lampe soll ja auch dauerhaft 1000Lumen können, aber ich bezweifle, dass die das ereciht.

@steidlmick Eine grobe Vorstellung habe ich leider nicht, weil ich weder weiß was möglich ist, noch kann ich mir unter verschiedenen Werten für Lumen was vorstellen, da ich keine Vergleiche habe. Eine Taschenlampe in der Größe einer Cola- oder Redbulldose wäre auf jeden Fall in Ordnung.

Daher hatte ich auch die K30 ausgesucht, weil die 3 Akkus hat und 1300 Lumen auf High. die anderen werden mit weniger Lumen auf High angegeben.
Jetzt hatte ich natürlich auch schon weitergesucht und bin noch auf eine Thrunite TC20 gestoßen mit 1800 Lumen auf High.

So wie ich das verstanden habe ist HIGH der höchste Modus für den Dauerbetrieb und Turbo für kurzzeitig mehr Helligkeit und Reichweite. Dann wäre der Turbomodus für mich nur ein Nice to Have, aber in der Bewertung nicht relevant.
 
  • Danke
Reaktionen: Stewitsch

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
...dass LEDLenser das Beste ist was man kaufen kann, die anderen Firmen hatte ich bis gestern nicht gehört. Aber jetzt weiß ich, dass die wahrscheinlich nur eine gute Marketingabteilung haben :)
Das hast du sehr gut erkannt!
Hier im Forum hat LED Lenser einen ziemlich schlechten Ruf und ist nur wenig verbreitet, aus gut fundierten Gründen.
Aber Beamshots sind fast immer im Turbomodus oder?
In der Regel ja.
Manchmal werden auch Beamshots bei niedrigeren Leuchtstufen gemacht, aber das steht dann in der Regel auch dran.
So wie ich das verstanden habe ist HIGH der höchste Modus für den Dauerbetrieb und Turbo für kurzzeitig mehr Helligkeit und Reichweite.
Nein, das muss nicht so sein. Es gibt auch Hersteller, bei denen im High-Modus nach einer gewissen Zeit heruntergeregelt wird.
Es gibt hier keine allgemein gültige Regel, das macht jeder Hersteller nach Belieben und sogar beim gleichen Hersteller gibt es durchaus Unterschiede von Modell zu Modell.

Ich denke, dass du zwar mit der Sofirn SP33 V3 nicht total daneben liegst, aber so richtig überzeugen tut sie mich nun leider auch nicht.

Auch die Acebeam L30 Gen. II käme in Betracht, die in der 2. Generation mit 21700er-Akkus betrieben wird, aber per Adapterhülse auch 18650er-Akkus aufnehmen kann.

Hier findest du ein gutes Review dieser Lampe der 1. Generation.
Der Unterschied besteht darin, dass die 1. Generation noch mit 20700er-Akku lief und die 2. Generation jetzt 21700er verwendet.

So leuchtet die Acebeam L30 Gen. II auf in der High-Stufe: https://abload.de/img/p1190841xidgp.jpg
(Foto wurde versehentlich in der High-Stufe gemacht)

Die Acebeam L30 Gen. II kommt im Komplettpaket inklusive gutem Akku, Ladekabel und Holster: einfach auspacken und loslegen.
Mir gefällt das Design und das seidenmatte Oberflächenfinish. Auch die Verarbeitungsqualität ist gut und der Service über den verlinkten Händler ebenso.
 
  • Danke
Reaktionen: Stewitsch
14 November 2020
14
14
3
Die LEDLenser habe ich gestern direkt wieder im Geschäft umgetauscht und möchte auch keine mehr. Allgemein vermute ich auch, dass ich mit einer Reflektorlampe glücklicher werde als mit einer Zoomlampe. Das zeigen mir die Vergleiche der Beamshots von @casi290665 sehr gut, weil die Sofirn gleichzeitig Nah- und Fernbereich besser macht als die P7R einzeln.

@steidlmick Die Acebeam L30 Gen. II sieht für mich auch zu sehr gebündelt aus.

Es gibt jetzt für mich (bis jetzt) folgende Modelle zur Auswahl, die zumindest auf Beamshots so leuchten wir ich es mir ungefähr vorstelle (da habe ich mir heute ungefähr 1000 Stück angeschaut) und auch von der Gehäuseform so sind, wie ich mir die vorstelle:

Acebeam K30 (gerade eine auf einer bekannten Auktionsplattform entdeckt, die ich eventuell ersteigern könnte)
Olight R50 Pro
Sofirn SP33 V3
Olight Seeker 2 Pro
Thrunite TC20
Fenix LR35R (Die finde ich im Vergleich zu den anderen aber schon etwas teuer und wenn es zu den anderen keinen WOW-Effekt gibt, dann würde die auch aus der Liste direkt wieder verschwinden).

Die Frage ist jetzt welche von denen im Dauerbetrieb (30-60 Minuten) am "besten" leuchtet, also möglichst breit, weit und hell. Ja ich weiß, dass ich die Eierlegendewollmilchsau im Coladosenformat suche und dass das nicht funktionieren wird, aber ich möchte halt so nah wie möglich in die Richtung kommen. Vielleicht weiß jemand die Vor- und Nachteile der einzelnen Lampen und kann die untereinander ein bisschen vergleichen. Oder eventuell auch eine oder mehrere von denen schon mal komplett ausschließen.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.782
2
8.622
113
Hannover
Olight Shop
Man hat das Gefühl, dass du alle hast :)
Die von dir empfohlene Sofirn sieht schon ganz gut aus von der Ausleuchtung, auf jeden Fall in der Nähe UND der Ferne besser als die P7R. Die andere gefällt mir nicht so gut, weil es mir zu sehr gebündelt ist. Aber Beamshots sind fast immer im Turbomodus oder?
Hallo Paddel,

keine Sorge, so schlimm ist das nicht, aber man kann i.d.R. meist nur Lampen empfehlen die man selber hat und kennt.

Hüstel, eine P7R ist auch absolut kein Massstab...

In der Regel sind fast alle Beamshots im Turbomodus. Man muß bei der Reichweite bedenken, daß alle Lampen ihre maximale Reichweite auch nur im Turbomodus erreichen. Wird eine niedrigere Leuchtstufe gewählt, dann sinkt auch die Reichweite deutlich. Deshalb gilt für Lumenleistung und Reichweite, daß man die gewünschten Werte nicht erst im Turbo erreicht ! Daher dürfen Maximalleistung und Maximalreichweite gerne deutlich über dem geforderten liegen... ;)

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
14 November 2020
14
14
3
Ich habe jetzt mal alle Werte in eine Tabelle geschrieben, jeweils Herstellerangaben zur Stufe HIGH. Demnach wäre die Olight R50 Pro schon ausgeschieden, weil die nach nur 10 Minuten schon den geringsten Wert hat. Bei den anderen weiß ich natürlich nicht ob und wann die regulieren wie @steidlmick das beschrieben hat.
Wenn ich jetzt die reinen Werte betrachten würde, dann würde es die Sofirn SP33 V3 oder die Thrunite TC20 werden.
Olight R50 Pro​
Olight Seeker 2 Pro​
Acebeam K30​
Sofirn SP33 V3​
Thrunite TC20​
Fenix LR35R​
Lumen (High)​
1500 (1000)​
1200 (600)​
1350​
1600​
1800​
1200​
Dauer (Minuten)​
10 (160)​
110 (30)​
240​
141​
145​
195​
Preis​
149,45 €​
167,95 €​
?​
57,99 €​
89,95 €​
193,00 €​

BTW: Taschenlampen sind interessanter als ich dachte und irgendwie bin ich ein bisschen angefixt von dem Thema. Ich glaube bei mir werden es irgendwann auch mal mehrere. Das muss ich nur meiner Frau erklären :pfeifen:, jetzt brauche ich aber erstmal EINE vernünftige :tala:
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
Ich habe jetzt mal alle Werte in eine Tabelle geschrieben, jeweils Herstellerangaben zur Stufe HIGH.
Deine Tabelle enthält sehr viele "Fehler", die auf die undurchsichtigen Herstellerangaben zurückgehen.
Es ist leider so, dass man sich nicht darauf verlassen kann, dass die Hersteller bei ihren Angaben a) ehrlich und b) transparent sind. Oder um es deutlich zu sagen: Die meisten lügen einem die Hucke voll oder verdrehen die Tatsachen in den Marketingabteilungen bis zu Unkenntlichkeit.

Du solltest besser nach guten Reviews mit Laufzeitdiagrammen suchen. Dort findet man dann mit Glück erheblich realitätsnähere Werte.
Beispiel: Review der Olight Seeker 2 Pro mit echten Laufzeitdiagrammen.

Beispielsweise werden Laufzeiten von mehr als zwei Stunden bei 1800 Lumen oder so versprochen. Das ist technisch bei einzelligen Lampen gar nicht machbar, die Akkukapazität ist dazu viel zu gering, von der starken Erhitzung ganz zu schweigen.

Es gibt eine sehr grobe Faustformel für die Laufzeit, nämlich pro 1000 Lumen = ~ 3 A Strom (ganz grob)
--> Folge: Wenn der Akku 3000 mAh Kapazität hat, sind bei 1000 Lumen max. eine Stunde Laufzeit möglich.

Es ist daher technisch völlig unmöglich bei 1600 Lumen knapp 2,5 Stunden Akkulaufzeit aus einem 21700er- oder 26650er-Akku zu erreichen...
...dann würde es die Sofirn SP33 V3 oder die Thrunite TC20 werden.
Die TC20 erreicht aber nicht die von dir gewünschte Reichweite und bei der SP33 V3 ist das auch mehr Wunschdenken als Realität!
Die Lampen sind aufgrund der verbauten LED-Typen eher für den Nah- und Mittelbereich geeignet. Wenn man sie auf Turbo schaltet, ist die Eigenblendung im Nahbereich teilweise auch sehr hoch, besonders bei der TC20.

Noch etwas zu den Reichweitenangaben der Hersteller: Diese sind völlig realitätsfern gemäß ANSI / NEMA FL 1-2009 Standard ermittelt. Das sind völlig realitätsferne Laborbedingungen.
Um auf praktisch verwertbare Reichweiten zu kommen, muss man die Herstellerangabe mindestens dritteln oder sogar vierteln!
Und so werden aus den werbewirksamen "360 Meter Reichweite" in der Praxis gerade mal 100 - 120 m...
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.782
2
8.622
113
Hannover
Die TC20 erreicht aber nicht die von dir gewünschte Reichweite und bei der SP33 V3 ist das auch mehr Wunschdenken als Realität!
Zumindest die SP33 V3 erreicht mit selber gemessenen 24.000 Lux in der höchsten Leuchtstufe die 100m gut nutzbare Reichweite (300m nach ANSI Reichweite die die Hersteller angeben).

Gruß
Carsten
 
14 November 2020
14
14
3
Ich suche die ganze Zeit nach Laufzeitdiagrammen und für die K30 und die TC20 konnte ich was finden. Zu der SP33 V3 aber leider nicht, also nur eins mit Lux und nicht mit Lumen, wobei ich den Zusammenhang zwischen Lux und Lumen nicht kenne. Dann bin ich auf die SP36 gestoßen, aber zu der finde ich auch nichts. Ich will euch nicht mehr bemühen als nötig, aber könnt ihr mir sagen wo ich die Diagramme finden kann? Die ersten beide habe ich von einer Seite, die "lila Hand" heißt.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
Das Problem mit den Laufzeitdiagrammen in den Reviews ist grundsätzlich, dass sie alle unterschiedlich skaliert sind und mit unterschiedlichen Achsenbeschriftungen arbeiten.
Du wirst keine wirklich untereinander vergleichbaren Laufzeitdiagramme für alle für dich interessanten Lampen finden.

Du kannst die Laufzeitdiagramme aber heranziehen um abzuschätzen, wie sehr die Hersteller bei ihren Angaben übertreiben, welche Laufzeiten realistisch sind, wie gut die Lampen ihre Helligkeit halten können und wie schnell wie stark heruntergeschaltet wird.

Der einfachste Weg so etwas zu finden ist "Review [Lampenname]" bei Google einzutippen. Und dann hoffen, dass auch wirklich ein Laufzeitdiagramm in dem Review versteckt ist...

Und was mir auch aufgefallen ist:
Du hast im Fragebogen universelles Lichtbild bei ca. 100m praktisch nutzbarer Reichweite angegeben, hast aber immer wieder sehr flutige Lampen im Fadenkreuz, die das eindeutig nicht erfüllen!
Mache dir bitte klar, dass schiere Lumen nichts über die Reichweite/das Lichtbild aussagen!
In der Regel ist es sogar so, dass besonders lumenstarke Lampen oft nur eine geringe Reichweite haben, weil sie sehr flutig ausgelegt sind.
Reichweitenstarke Lampen haben meistes gar nicht so absurd hohen Lumenwerte.

Vielleicht blätterst du mal ein wenig durch die Beamshotsammlung.
Vielleicht fällt dir da eine Lampe in's Auge, deren Lichtbild dir besonders zusagt? Wäre vielleicht mal den Versuch wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.782
2
8.622
113
Hannover
Lumen geben den insgesamt erzeugte Lichtstrom an, Lux die Intensität bzw. Bündelung des Lichts mit der man die Reichweite berechnen kann.

Die Regelung einer jeden Lampe ist an beiden Werten ablesbar.

Gruß
Carsten
 
14 November 2020
14
14
3
Also das sind die Diagramme, die ich gefunden habe. Vielleicht kann mir da einer helfen die zu lesen und zu vergleichen. Zwei sind mit Lumen und ein mit Lux. Die mit Lumen habe ich verstanden (glaube ich), Da halten die Lampen bei 1800 (TC20) und 2200 (K30) konstant die Helligkeit, mit den Lux verstehe ich das Diagramm nicht:

Moderation: Bitte kein fremdes Bildmaterial verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bobbers

Flashaholic*
27 Dezember 2014
451
308
63
Zetel
Ich kann Dich absolut verstehen, Paddel, dass Du auf der Suche nach der optimalen Lampe mit bestmöglichster Laufzeit bist....Aber glaube mir, da suchst Du ewig.
Wie lange die Laufzeiten in den höheren Leuchtstufen sind,kommt auch drauf an, ob Du bei windstillen 15Grad nen Spaziergang machst, oder bei 4 Grad und etwas Wind.
Die TC20 hat die 1800Lumen quasie konstant für fast ne Stunde, eine Astrolux EC01 ist auch toll, die SP33 wird Dich bestimmt auch nicht enttäuschen.... Ich würde mir erst mal eine holen und dann gucken, wie es Dir gefällt.
Die EC01 ist eine echt günstige und gute Lampe.
Gruß

Hier habe ich vielleicht noch einen Geheimtipp im Format der K30: schau Dir mal die Haikelite MT01 mit XHP50 an.
Gruß Jan
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
Vielleicht kann mir da einer helfen die zu lesen und zu vergleichen. Zwei sind mit Lumen und ein mit Lux. Die mit Lumen habe ich verstanden (glaube ich), Da halten die Lampen bei 1800 (TC20) und 2200 (K30) konstant die Helligkeit, mit den Lux verstehe ich das Diagramm nicht:
Es geht hier gar nicht um Lux oder Lumen.
Du hast ja bereits erkannt, dass es Lampen gibt, welche die Helligkeit konstant halten können (geregelter Treiber), bspw. die K30.

Bei Lampen mit simplen Treibern ist das nicht so.
Bei diesen Lampen sinkt die Helligkeit mit fallender Akkuspannung stetig ab.
Das Beispiel SP33 V3 zeigt das und das gilt auch für viele andere günstige Lampen mit eher einfachen Treibern, z.B. für die Astrolux EC01 oder Astrolux FT03.

Die Frage ist:
Würde dich das stören und würdest du es überhaupt bemerken können?
Darüber gehen die Meinungen auseinander, meistens merkt man es gar nicht, dass aufgrund einen einfachen Treibers die Helligkeit mit fallender Akkuspannung stetig abnimmt. Der Mensch ist als "Messgerät" für Helligkeit ziemlich unbrauchbar.

Aber ein Zeichen für eine besonders hochwertige und fortschrittliche Konstruktion ist es auch nicht...
 
14 November 2020
14
14
3
Okay, vielen Dank an alle. Das ist wirklich ein top Forum und was mir besonders gefällt ist, dass alle beim Thema bleiben und es nicht wie in anderen Foren nach den ersten 2-3 Beiträgen Offtopic wird.

Da man wohl anhand von angegeben Werten, ohne das man einen Vergleich hat (so wie ich), nichts sagen kann welche Taschenlampe besser ist und welche schlechter werde ich jetzt einen subjektiven Weg einschlagen. Ich versuche die K30 zu ersteigern und bestelle mir noch die Sofrin SP33 V3 und die Thrunite TC20 (nw). Dann nehme ich jeden Abend eine andere mit und vergleiche für mich direkt in der Umgebung, welche mir am besten gefällt und auch ob ich CW oder NW mehr mag. Wenn mich die K30 zufriedenstellt, dann schicke ich die anderen wieder zurück, ansonsten wird die K30 meine Backup-Lampe und eine andere bleibt auch noch. Es wird jetzt auch mit 2 Lampen günstiger als ursprünglich geplant und man kann ja nie genug Taschenlampen haben, oder @casi290665 ? :p

Also nochmals an dieser Stelle herzlichen Dank an alle. Ich hab in der kurzen Zeit auf jeden Fall viel gelernt und weiß jetzt worauf ich beim Kauf achten muss: Konstante Leistung (Laufzeitdiagramme), Angaben vom Hersteller sind nicht wahrheitsgetreu und müssen weit über dem gewünschten liegen, die Akkuspannung und die Lumen müssen im richtigen Verhältnis stehen und kaufe keine LEDLenser ;)

Bis bald wenn ich euch mit meiner nächsten Taschenlampe nerven werde :thumbsup:

P.S. Kann mir noch einer sagen, wie ihr die Taschenlampe für Beamshots auf dem Stativ montiert? Eine DSRL habe ich und auch zwei Stative. Wenn es mal nicht regnet und alle drei Lampen da sind würde ich vielleicht bei mir im Wald mal Beamshots machen und einen Beitrag dazu erstellen. Könnte für viele andere Hundebesitzer dann auch interessant sein, das Thema gibt es ja häufiger.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
@Paddel
Gibt es eigentlich einen Grund, warum du z.B. die Acebeam L30 Gen. II, die ich hier vorgeschlagen habe, nicht für deinen Praxistest vorsiehst?

Ich wundere mich nur, weil die meisten der Lampen, die du jetzt offenbar näher in Betracht ziehst, wie die K30 oder die TC20 sehr flutig sind und stellenweise ziemlich an den von dir formulierten Wünschen vorbeigehen. Aus diesem Grund hat sie wohl auch niemand von uns vorgeschlagen.

Es wirkt etwas seltsam, wenn eine Kaufberatung durchgeführt wir, aber der Fragesteller dann überwiegend etwas kaufen möchte, das niemand von uns für die geeignete Wahl für dir von ihm formulierten Anforderungen hält.
?(

Das soll keine Kritik sein, ich versuche es nur zu verstehen.
 

SammysHP

Flashaholic*
6 Oktober 2019
962
1.020
93
Celle
www.sammyshp.de
Bei der Sofirn SP33 V3.0 sieht die Laufzeit ungefähr so aus (in High - bei Turbo sind nur die ersten zwei bis drei Minuten etwas heller):

Sofirn SP33 V3.0 High-410399462639092.png

Die Lampe erhitzt sich stark und regelt deshalb schnell runter. Allerdings schwingt die Regelung stark. Wie man siehst, nimmt die Helligkeit entsprechend der Akkuspannung ab. Später wird die Effizienz besser (geringerer Unterschied zwischen Vorwärtspannung der LED undAAkkuspannung) und die Lampe erhitzt sich nicht mehr ganz so stark, weshalb sie kurzzeitig wieder höher regelt.

Andere Lampen dieser Größe regeln ebenfalls nach wenigen Minuten herunter (oder überhitzen), meistens allerdings ohne diese starken Schwingungen.
 
14 November 2020
14
14
3
@steidlmick
Ich hatte in Beitrag #9 geschrieben, dass mir das Licht der L30 zu gebündelt erscheint.
Die Haikelite MT01 mit XHP50 ist noch nicht aus dem Rennen, weil mir der Beamshot gefällt, aber da sieht es so aus als wenn die nicht so gleichmäßig ausleuchtet, deshalb hatte ich andere ausgesucht.
Am liebsten würde ich alle in der Hand halten und mal ausprobieren, deshalb war ich auch gestern im Outdoor Fachgeschäft, aber die haben nur LEDLenser.

Die K30 war für mich vorher mein Favorit, aber nicht zu bekommen. Über die hatte ich in vielen anderen Beiträgen gelesen und durch die Hinweise auf die Laufzeitdiagramme sieht sie sehr gut aus mit durchgängig 2200 Lumen.
Die TC20 habe ich gewählt weil @Bobbers in Beitrag #19 geschrieben hat, das die dauerhaft 1800 Lumen hält über eine Stunde und weil ich gesehen habe, dass es die in Neutralweiß gibt und ich nicht weiß welche Lichtfarbe mir besser gefällt.
Die SP33 V3 habe ich gewählt, weil hier öfter gesagt wurde, dass die mich nicht enttäuschen wird.

Zu dem sehr flutigen hatte ich geschrieben, dass das Lichtbild möglichst breit und weit sein soll. An der Stelle hast du aber Recht, da hab ich mich wirklich unpräzise ausgedrückt bzw. nicht priorisiert. Mir ist das breite wichtiger als die Entfernung. Unser Hund läuft generell nicht viel weiter als 10-20m von uns weg und in der weiteren Entfernung reicht es mir wenn ich sehen kann ob da nur eine Person entgegengelaufen kommt oder ob ein Hund dabei ist. Ich muss also nicht erkennen welche Rasse das ist. Wenn wir aktuell mit der billig Taschenlampe von uns oder auch die geliehene P7R spazieren gehen, dann haben wir die fast die ganze Strecke defokussiert, weil uns das Umgebungslicht ein sicheres Gefühl gibt. Nur wenn wir auf einen neuen Weg abbiegen, dann wird kurz fokussiert und die Wiese abgeleuchtet ob da ein Hase oder ein Katze sitzt. Wir brauchen also keine Reichweite von mehreren hundert Metern, sondern möchten einfach das schwarze Loch in der Mitte, dass wir aktuell mit unserer Taschenlampe im defokussierten Zustand haben mit etwas Licht ausfüllen und wenn möglich alles insgesamt noch etwas heller haben.

Ich hatte mir zu jedem Vorschlag immer Beamshots angeschaut und danach entschieden ob das Modell für mich etwas ist oder nicht. Von dem Rest habe ich ja keine Ahnung und so Bilder sind das einzige was ich beurteilen kann :S
Dann kamen nachher noch die Laufzeitdiagramme hinzu mit denen ich ein bisschen was anfangen konnte.

Also in meinem Kopf ist meine Entscheidung jetzt so:
K30 weil es die zufällig gerade zu ersteigern gibt und ich die einfach haben möchte, weil mir der Beamshot am besten gefallen hatte und ich danach vielleicht nicht mehr bekommen kann.
SP33 V3 weil mir die, so hatte ich es zumindest empfunden, hier am meisten empfohlen wurde.
Die TC20 als Vergleichstaschenlampe in Neutralweiß.

Ich hatte wirklich alles so gut beschrieben wie ich konnte, aber anscheinend doch nicht gut genug. Tut mir leid wenn ich da was falsch oder unvollständig formuliert hatte. :S

Ihr habt aber Ahnung von dem Thema und als Laie vergisst man vielleicht mal was oder schreibt es nicht, weil es für einen irrelevant zu sein scheint. Für euch ist aber dann genau der Punkt genau das entscheidende.

Wenn ihr jetzt doch noch was wissen müsst oder was unklar ist, dann sag bitte. Ich bin ja auch interessiert eine möglichst gute Taschenlampe für unsere Anwendung zu finden.


Entschuldigt bitte

Gruß Patrick
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
OK, du musst dich natürlich nicht entschuldigen, du kannst das alles noch nicht wissen.

Aber jetzt bin ich wieder beruhigt.
Ich hatte nämlich vor allem die Befürchtung, dass du fast nur Lampen ausgewählt hast, die dich dann in der Praxis auch wieder enttäuschen.
Und ich möchte nicht hören, dass die erwähnten Lampen auf einem Enttäuschungsniveau mit LED Lenser sind, das könnte ich nicht verkraften... :facepalm:

Bitte gib uns noch eine Rückmeldung, wenn du entschieden hast, welche Lampe es aus welchen Gründen geworden ist/wird.
 
14 November 2020
14
14
3
@Thomas W ja, dass hatte ich gesehen. Aber ich nutze auch für meine E-Zigaretten Akkuträger mit 3x 18650 und die liegen gut in der Hand. Zum Akkukäfig kann ich nichts sagen, weil ich das noch nicht kenne. Aber danke für den Hinweis, weil häufig übersieht man das in der Euphorie.

@SammysHP warum "zittert" das so, also das man keine gerade Linie sieht sondern nur Spitzen? Flackert dann die Lampe? Und könntest du das auch ungefähr in Lumen ausdrücken wo die startet, bis wohin die dann abfällt und wie hoch die dann wieder geht? Für mich sieht das jetzt bestimmt schlimmer aus als es ist.

@steidlmick
Doch, wenn man was falsch macht oder anderen unnötig Arbeit macht, dann muss man sich auch mal entschuldigen, das gehört zum guten Ton dazu. Gerade wenn hier Menschen sind, die einem so super helfen ohne eine Gegenleistung zu erwarten, dann habt ihr allen Respekt und alle Dankbarkeit verdient.

Also meinst du, dass meine Auswahl der Taschenlampen doch okay ist oder würdest du, jetzt wo du weißt was ich möchte/brauche, noch eine andere empfehlen?

Die Acebeam K30 fällt übrigens jetzt aus der Liste raus, weil ich da gerade die Auktion verloren habe.

Also waren es dann jetzt noch die Thrunite TC20 und die Sofirn SP33, wobei ich jetzt bei der Sofirn wieder ein bisschen bedenken habe wegen des Diagramms von @SammysHP
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
Also meinst du, dass meine Auswahl der Taschenlampen doch okay ist oder würdest du, jetzt wo du weißt was ich möchte/brauche, noch eine andere empfehlen?
Jetzt, wo ich deine Ansprüche besser einordnen kann, würde ich erstmal den Test abwarten, das scheint mir soweit passend zu sein.

Und was das Laufzeitdiagramm der SP33 V3 mit den vielen "Zacken" angeht, da würde ich mir jetzt nicht so viele Gedanken drüber machen.
Man kann vieles messen, aber längst nicht alles auch praktisch bemerken...
 

Bobbers

Flashaholic*
27 Dezember 2014
451
308
63
Zetel
Die Haikelite MT01 gibt es auch mit genialer MT-G2 LED, traumhafte Lichtfarbe und auch nicht ganz so viel Spot wie die XHP50 Version :thumbsup:
 

SammysHP

Flashaholic*
6 Oktober 2019
962
1.020
93
Celle
www.sammyshp.de
@SammysHP warum "zittert" das so, also das man keine gerade Linie sieht sondern nur Spitzen? Flackert dann die Lampe? Und könntest du das auch ungefähr in Lumen ausdrücken wo die startet, bis wohin die dann abfällt und wie hoch die dann wieder geht? Für mich sieht das jetzt bestimmt schlimmer aus als es ist.
Das ist die erwähnte Temperaturregelung, die schwingt und ständig hoch und runter regelt. Wie man an der Zeitachse sieht, dauert das immer einige Sekunden, ist also kein Flackern. Lumen weiß ich nicht genau, vielleicht 2000 lm? Fällt dann halt nach 3-5 Minuten auf vielleicht 700 lm ab. Würde die Regelung funktionieren, wären vermutlich um die 1000 lm möglich.

Wenn du die Lampe längere Zeit kontinuierlich nutzen willst, sieht man den Unterschied in der Helligkeit ziemlich stark. Als Indoor-Beleuchtung unbrauchbar (außer, man geht nicht höher als zum Mid-Level und vermeidet somit die Regelung).
 
14 November 2020
14
14
3
@steidlmick Nachdem wir jetzt auf einem Nenner sind und du auch der Auswahl zugestimmt hast werde ich dann erstmal wie geplant die Thrunite TC20 (NW) und die Sofirn SP33 (CW) bestellen. Dann teste ich mal was mir mehr zusagt von der Ausleuchtung und von der Lichtfarbe.

@Bobbers
Die Haikelite MT-01 werde ich für die Zukunft oder falls mir beide Taschenlampen nicht zusagen sollten im Hinterkopf behalten, Mir wurde direkt so ein Chinahändler angezeigt (Bangg**d), kann man da bestellen oder bekommt man nur nachgemachte Sachen? Kostet da die Hälfte wie in Deutschland.

@Gray Matter
Die Fenix LR35R hatte ich auch gesehen und dazu geschrieben, dass die im Gegensatz zu den anderen doch sehr teuer ist und wenn es nicht den WOW-Effekt gegenüber den anderen Taschenlampen gibt (im "normalen" Modus, also nicht Turbo), dann würde ich die nicht nehmen.

Zum Gassigehen reichen die anderen beiden hoffentlich erstmal und wenn mir dann doch noch was fehlt kann ich später auch noch die Fenix LR35R kaufen und die andere sollte dann eine sehr gute Ersatzlampe ergeben.
Andersherum fände ich es irgendwie doof, wenn ich erst die Fenix kaufe und nie weiß ob mir eine günstigere gereicht hätte. Ich bin von Anfang an durchaus bereit bis zu 200€ für eine Taschenlampe auszugeben, aber zu verschenken haben wir nun alle nichts und wenn eine für 60€ oder 90€ eine ausreichende Leistung bringt, dann wäre es wirklich toll.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.095
4.165
113
Bielefeld, NRW
Die Haikelite MT-01 werde ich für die Zukunft oder falls mir beide Taschenlampen nicht zusagen sollten im Hinterkopf behalten, Mir wurde direkt so ein Chinahändler angezeigt (Bangg**d), kann man da bestellen oder bekommt man nur nachgemachte Sachen? Kostet da die Hälfte wie in Deutschland.
Banggood selbst ein seriöser Händler und die Taschenlampen wie Astrolux, Haikelite oder so sind in Ordnung. Allerdings geht es bei denen nach chinesischen Methoden, so etwas wie Garantie oder Gewährleistung im hiesigen Sinn kann man vergessen, der Support verläuft häufiger mal holprig und zäh.

Bedenke auch, dass du ggf. noch EUSt. hinzurechnen musst und ggf. zum Zoll fahren musst. Außerdem kann (!) es ggf. passieren, dass der Zoll die Einfuhr verweigert (CE-Problematik, keine deutsche BA usw.).
Das ist regional verschiedenen und manche Zollbehörden sind da pingeliger als andere.
Es kann auch passieren, dass nichts davon geschieht und die Lampe ganz problemlos eintrifft, alles ist möglich.

Meine Bestellungen verliefen bisher zwar gut, aber zum Zoll musste ich häufiger mal, in letzter Zeit mehr als früher. Die wollten aber nur Geld von mir, alles anderen hat die nicht interessiert.
 
14 November 2020
14
14
3
Hallo zusammen,

die Sofirn SP33 V3 (Kaltweiß) und die Thrunite TC20 (Neutralweiß) sind inzwischen bei mir angekommen und wurden ausgiebig auf mehren Gassirunden getestet. Deshalb wollte ich als Laie mal einen kurzen Vergleich zu den Taschenlampen schreiben, so wie ich ich sie empfinde ganz ohne Messungen.

Eins vorweg: Egal welche von beiden man zum Gassigehen kauft, man wird von der Ausleuchtung nicht enttäuscht sein. Die Taschenlampen wurden durchgehend im Modus "High" genutzt. Nur ab und zu habe ich auch den Turbomodus genutzt, aber nicht weil ich ihn brauchte, sondern nur weil ich es konnte :p

Gemeinsamkeiten der Taschenlampen:
- beide sind ungefähr gleich groß
- beide liegen ähnlich in der Hand
- beide können mit einem USB Kabel geladen werden (TC20 -> Micro-USB und SP33 V3 -> USB-C)
- optisch sind beide auf der Stufe High gleich hell und leuchten gleich weit (im direkten Vergleich leuchtet die SP33 V3 eventuell etwas weiter und die TC20 etwas flutiger, aber ohne den direkten Vergleich hätte ich keinen Unterschied erkannt.)
- beide sind für meine Erwartungen gut Verarbeitet
-beide sind schwarz ;)

Ausleuchtung:
Wie schon gesagt sind beide sehr ähnlich und ohne einen direkten Vergleich konnte ich als Laie keinen großartigen Unterschied feststellen, außer das der Spot in der Mitte etwas mehr gebündelt ist bei der SP33 V3 und die TC20 etwas flutiger ist.

Lieferumfang:
Beide Taschenlampen kamen mit Ladekabel und Akku.
Bei der SP33 V3 ist eine Adapterhülse dabei um auch 18650er Akkus zu nutzen (sehr gut für E-Dampfer, weil davon hat man dann schon welche zuhause).
Bei der TC20 war ein schöner Holster dabei.

Bedienung:
Die SP33 lässt sich meiner Meinung nach viel besser bedienen als die TC20. Die einzelnen Stufen lassen sich bei beiden durch langes drücken durchschalten, das ist also gleich.
ABER der Wechsel in den Turbomodus lässt sich bei der SP33 durch einen Doppelklick aktivieren und durch einen einfachen klick gelangt man wieder in den High Modus. Das ist super einfach und die Taschenlampe bleibt dabei die ganze Zeit an.
Die TC20 verlangt auch einen Doppelklick um in den Turbomodus zu gelangen, dabei geht das Licht kurz aus und wieder heller an, aber ich habe noch nicht herausgefunden wie ich vom Turbomodus wieder in High komme ohne die Taschenlampe kurz auszuschalten. Also steht man öfter, wenn auch nur kurz, ohne Licht im Wald. Außerdem lande ich ab und zu aus versehen im Strobo Modus.

Laufzeit:
Keine der beiden Taschenlampen ist auf der Gassirunde ausgegangen oder merklich dunkler geworden. Laut anderen Test sollte die SP33 aber wesentlich länger leuchten, das habe ich aber nicht getestet.

Mein Fazit:
Die Sofirn SP33, die @casi290665 schon als erstes empfohlen hatte, ist für mich in fast allen Punkten der Sieger oder genauso gut wie die Thrunite TC20, besonders wenn man den Preisunterschied in Betracht zieht liegt die SP33 vorne. Da ich aber den Turbomodus nicht oder wenn dann ganz selten nutzen werde, wobei die Umschaltung für mich das größte Manko ist, werde ich trotzdem die TC20 als EDC nutzen, obwohl mir die SP33 eigentlich besser gefällt.
Warum? Weil die TC20 in Neutralweiß leuchtet und wir das irgendwie "gemütlicher" finden als Kaltweiß. Würde es die SP33 in neutralweiß geben, dann wäre es mit 100%iger Sicherheit diese geworden, sowohl vom Preis, als auch von der Bedienung.

Hier noch mal 2 Fotos, die ich mit dem Handy gemacht habe, dadurch kann man den Unterschied der Lichtfarbe nicht gut erkennen.

Die Thrunite TC20:
Thrunite TC20.JPG


Die Sofirn SP33 V3:
Sofirn SP33 V3.JPG

Ich hoffe, dass ich nicht zu viel Mist geschrieben habe, aber alles basiert nur auf optischen Eindrücken während der Gassirunde und nicht auf Messungen. Eventuell bin ich auch nur zu doof für die Bedienung und jemand weiß wie man die TC20 umschalten kann ohne sie ausmachen zu müssen und ohne dass das Licht ausgeht.

Vielen Dank nochmal für die Beratung, die war wirklich top :thumbsup:
Wir sind mit der Ausleuchtung sehr zufrieden und es ist eine unfassbare Verbesserung zu unserer billig Taschenlampe, aber auch zu der LEDLenser P7R die wir ausgeliehen hatten.
Unser Hund hat übrigens jetzt ein neues Hobby, sie versucht jetzt immer ein paar Meter vor der Taschenlampe alles zu fangen was fliegt und angeleuchtet wird :)

Gruß Patrick
 

Stewitsch

Händler
15 Februar 2016
745
1.365
93
52
Winnenden
www.stewitsch.de
Hallo zusammen,

ich bin nach einem Fehlkauf heute auf dieses Forum gestoßen und glaube, dass es wirklich besser ist hier mal richtige Profis zu fragen :)
Der Fehlkauf war eine LEDLenser MT14, welche nach 2 Minuten runtergeregelt hat und viel weniger Leuchtkraft hatte als angegeben, hätte ich mich hier vorher erkundigt, dann hätte ich es wohl gewusst.
Nachdem ich heute noch viel gelesen hatte wollte ich mir die Acebeam K30 bestellen, aber leider musste ich feststellen, dass die nicht mehr zu kaufen ist und der Nachfolger K30-GT nicht so schön gleichmäßig leuchtet, sondern weniger in die Breite und mehr in die Mitte. Dann habe ich noch die Olight R50 Pro und die Olight Seeker 2 Pro gefunden, aber da weiß ich nicht ob die so gut wären wie die K30, weil die so wie ich das gesehen habe dunkler sind im Dauerbetrieb. Die Lampe soll auf jeden Fall eine DAUERHAFTE gute Leistung haben und nicht nach 2 Minuten auf das Niveau meiner billig Taschenlampe runterregeln.
Ich hatte heute Abend noch die LEDLenser P7R von meinem Nachbarn ausprobiert und die hat nicht runtergeregelt. Die fand ich von der Breite her gut und auch von der Leuchtweite als Spot, aber bei dieser Taschenlampe geht nur "oder" und nicht beides gleichzeitig. Wenn ich das hier heute richtig gelesen habe sollen die Lampen ohne Zoom beides gleichzeitig können.
Ich hoffe ihr könnt mir jetzt Licht ins Dunkel bringen :)


Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[ ] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)
[ X ] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

Wir gehen mit unserem Hund durch einen sehr dunklen Wald spazieren. Wir wollen den Nahbereich ausgeleuchtet haben, damit wir sehen wo wir hintreten und auch für ein sicheres Gefühl, aber gleichzeitig wollen wir auch etwas in der Ferne sehen können zum Beispiel ob ein Hase rumhoppst oder ob und jemand mit Hund entgegen kommt.

Welches Format wird gesucht?

[ ] Schlüsselbundlampe,
[ ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
[ ] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
[ X ] Soll noch in eine Jackentasche passen
[ ] Darf gerne größer sein


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[ X ] universell (= etwas von beidem)
[ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
(Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
[ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
[ X ] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
[ ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
[ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ X ] täglich
[ ] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr


Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[ X ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ X ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ X ] über 5000 Lumen
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[ ] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
[ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
[ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
[ X ] egal


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[ X ] 1-2 Stunden
[ X ] länger


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ X ] ja, unterhalb von 0 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[ ] nein


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[ ] bis 100€
[ X ] bis 200€
[ ] bis______________
[ ] egal


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[ X ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
[ ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
Hi,

die AceBeam K30-GT ist definitiv kein Nachfolger der K30, da beide Modell nicht mal annähernd miteinander vergleichbar sind.

Die L30 GEN II, oder gar die L35 könnte ich dir empfehlen.

Grüße Sven
 
14 November 2020
14
14
3
Guten Morgen,

@Stewitsch Danke für die Empfehlung, aber ich hatte schon in einem Beitrag geschrieben, dass mir die L30 Gen II von der Ausleuchtung her nicht zusagt, zumindest von den Beamshots her. Die L35 sieht nichts ganz Jackentaschentauglich aus.

@casi290665 .Danke für den Hinweis zu der SP33 in Fernost mit 5000k. Ich habe gestern Abend lange gesucht und leider nichts gefunden, dann habe ich einfach mal hier im Forum Sofirn angeschrieben und gefragt. Aktuell gibt es die SP33 nicht mit 5000k, aber es wird sie irgendwann auf Amazon geben.
Allerdings gibt es eine Sofirn BLF SP36 Anduril mit 5000k und die habe ich jetzt auch noch bestellt :tala:

Gruß Patrick
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Stewitsch
14 November 2020
14
14
3
Guten Abend,

die SP36 Andruil ist Freitag angekommen und wurde natürlich auch schon getestet. Das ist wirklich eine tolle Taschenlampe. Super hell, passt in die Jackentasche und ist toll zu bedienen, auch mit der stufenlosen Helligkeitsregelung. Ich nutze nur die „normalen“ Sachen, obwohl es viel mehr Möglichkeiten gibt mit diesem UI. Die braucht man aber nicht bei der Gassirunde (ich muss kein Gewitter simulieren ;)).

Allerdings ging mir die SP33 V3, die @casi290665 direkt an Anfang empfohlen hatte nicht aus den Kopf. Ich hatte die ja schon gekauft und war von der einfachen Bedienung und der Ausleuchtung begeistert, aber uns hat das kaltweiße bläuliche Licht überhaupt nicht gefallen.
Die Version mit neutralweißem Licht (5000k) war nirgendwo zu bekommen und ich suche seitdem ob es die irgendwo noch zu kaufen gibt.
Als ich dann heute direkt bei Sofirn auf der Homepage einen Holster für die SP36 bestellen wollte habe ich gesehen, dass die SP33 V3 mit 5000k wieder bestellt werden kann und das zu einem sehr guten Preis.
Zum Glück hat meine Jacke mehrere Taschen und es wurden jetzt 2 Holster und eine SP33 V3 mit 5000k :tala:

Gruß Patrick