Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Das ende vom anfang oder der anfang vom ende .... Helicoil's sammlung

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Das exoskeleton des GX30 wird nur 200 mm lang, aber das kommt teils auch die grossere tiefe von der endkappe im vergleich zu der MX/60 mm version,
die endkappe des SX/50 mm ist sogar noch etwas grosser sehe beitrag #120 ... die SX/MX sind 25** (MX-C) , 26 (SX) und 27** (MX) cm .....
Durch die gleiche kopfgröße sind die beide MX** natürlich auch auswechselbar ..... da die "MX-compact" sogar etwas kürzer ist als die SX und fast gleich an die GX , GX nur 4 mm kurzer als der MX-C, dachte ich mir das ware (nur) gerecht ? (blod ich weiss aber unterschied muss sein nicht ?)

PB011102.jpg .. GX/MX-C/SX/MX ...

Und mit die vorarbeiten (prefab) abgerundet (= bohren und gewindeschneiden ) ..... etwa 3 stunden bis jetzt .....

PB011103.jpg

Ich bin mir noch nicht sicher über den "extra" sicherung aber ich denke ich werde das leder etwas tiefer machen ... 160 mm bei der GX .... und nicht 150 mm wie bei die andern ...... vielleicht dass ich auch die flexibilität von das leder ausnutzen werde fur die "extra" sicherung ?

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Und dann gab es (fast) vier.... bin mir noch nicht sicher über die extra fixierung/sicherung der GX aber ich habe das leder etwas breiter gemacht so das ich auch mehr moglichkeiten habe .....

PB021105.jpg.. GX/MX-C/SX/MX ...

Die extra breite von der "innen streifen" hat wie schon gedacht auch beigetragen an der "suction" wodurch die GX auch so ohne weitere sicherung sehr sicher sitzt.

PB021104.jpg.. GX/MX-C/SX/MX ...

Alle zusammen haben diese vier mich etwa 70 stunden DIY gekostet ...... aber das ist oke ...... :thumbup: .... gute "selbst hilfe" in Corona Zeiten ?

Ich habe aber beim ankauf von die beiden IKEA displays, beschlossen das wenn sie voll sind dann ist genug ....

..... da ich die lampen ohne hin zu wenig nutze wurden noch mehr lampen den "wahnsinn" einfach nur noch größer machen .....

..... als sie bereits ist ..... :S

...... aber ein holster mehr oder weniger macht in diesem fall auch nicht viel aus .... vielleicht werde ich mich noch besserungs moglichkeiten ausdenken ?


Werde mich wohl demnachst eine grossere herausforderung suchen müssen ?

Gruss,

Martin ...... :sleeping:
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Acebeam
Es gab ein angebot beim "super" fur "tupperware" und fur 99 cent das stuck habe ich mir 4 gekauft .....

PB041110.jpgPB041106.jpg

Das gute an der sache ist dass sie wasserdicht sind und der deckel wird entlang jeder seite "fixiert" und mittels ein "rechteckiger O-ring verschlossen".

PB041107.jpg (1)

Aufrecht gehen da 25 stuck 18650'er herein, bild (1): 21x18650 + 3x21700, und das gute ist das auch die 21700'er aufrecht gerade noch passen (2) !

PB041108.jpg (2)

Ich dachte mir das diese "tupperware" vielleicht von interesse ware fur "lostplaces erkundung" wenn es auch mal ein wenig feucht werden kann und deine akkus gut wassergeschützt sein sollen ....

Es geht hier um die boxen von Plast Team / 0,7 liter / Art.nr. 2803

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Das GX30 holster ist jetzt auch fertig aber ich habe es völlig anders gemacht und deshalb diesen post .....

Das GX30 holster sieht jetzt so aus....

PB141113.jpgPB141112.jpgPB141111.jpg

Wie zu sehen ist an die vorderseite, mittlere bild/thumbnail, habe ich in diesem fall einen "druckring", eigentlich ein PVC adapter 32 -> 40 mm**, benutzt die mittels zwei seitliche druckknopfen gesichert wird, sehe das bild unten. Eine losung die leider nur in diesem fall mit der GX30 fast perfekt past.**
Im prizip ware es moglich diese "methode" auch bei den SX30 holster zu benutzen aber die kombination der gebrauchte PVC teile und der SX30 ist leider nicht so gut wie im diesen fall. Bei der SX30 ist die sicherung durch suction nicht so gut und deshalb war der breite leder streifen mittels zwei druckknopfen nottig um die SX30 zusätzlich zu fixieren. Bei der GX30 ist die kombination mit die PVC teile sehr gut und deshlab auch die fixierung durch suction.
Der druckring sorgt im wesentlichen (nur) dafur das die lampe seitliche gesichert wird und nicht "vollig" heraus-fallen oder -genommen werden kann der ring fixiert die lampe also nicht , dafur sorgt im diesen fall wie gesagt der suction.

PB141114.jpg
PB141117.jpgPB141118.jpg<=> der druckring wird "teils" im holster gepresst und seitlich duch die druckknopfen gesichert.

Dieser druckring ist auch an die oben/hinterseite des holster befestigt mittels ein leder streifen und ein druckknopf, sehe bilde (A) unten, durch dem druckknopf kann der druckring einfach komplett entfernt werden aber auch gut zur seite gedreht werden so das sie nicht "im weg" ist wenn es mall "schnell"gehen soll, sehe bild (B) unten. Der druckring kann so an einer der seitlichen druckknöpfen befestigt werden.

(A)PB141119.jpgPB141121.jpg(B)

Ich denke die bilder sprechen weiter fur sich ..... und ich denke das die "DIY stunden zähler" jetzt nah an die 100 angekommen ist ....... :pfeifen: ....

Am ende ist die sicherung der lampe im holster jetzt eigentlich dreifach; suction, druckring als "begrenzung ohne fixierung" und die seitliche druckknopfen fur die "extra" fixierung der druckring .... das leder umklemmt der druckring aber nicht sehr fest und deshalb dieses "extra".

Das problem mit diese "ideen" ist das sie meistens "auf einmal" wie ein "blitz" zu stande kommen, gerade wenn/weil man etwas anderes tut, und das kann etwas dauern ...... :sleeping: .... bis der "blitz einschlägt"......:idee:

Fur denen die es interessiert alle 4 Stabeagle holster zusammen waren mal teil einer Grillschürze (€ 32,-)... von dem ich jetzt nur noch einige kleine fetzen habe !

Martin ..... :modding:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich dachte mir das es schade ware um die "fetzen" die ich noch hatte .... aber es war moglich noch ein "mini" daraus zu basteln ....

..... passt gut fur den Fenix TK16 oder tk09 .... also fur tala's von etwa 30 bis 35 mm kopfgrosse.

Da in diesem fall die lampe leicht ist und der klemm-effect vom leder ziemlich gut .... ist keine extra fixierung notwendig.

PB181125.jpgPB181126.jpgPB181127.jpgPB181130.jpgPB181129.jpgPB181128.jpg

Das tolle an dieses design ist das man das holster nachher immer auf neu anpassen kann fur ein anderer tala, mittels das exoskeleton ....
.... solange der unterschied zwischen der offnung oder die obenseite vom holster im vergleich zu der boden (= endkappe aus PVC) .....
..... innerhalb +/- 5 mm bleibt .... ich meine hiermit der unterschied im umfang ....oder besser gesagt PI x D ...


Da ich jetzt auch keine "fetzen" mehr habe, denke ich dass es jetzt genug beispiele gibt über die moglichkeiten von diese vielfältige bastel methode.
Die form der lampe kann ebenso gut eckig sein ... das beeinflusst nur die "endkappe", die dann nicht länger aus dem standard PVC programm bezogen werden kann, aber mit etwas kreativat angepasst werden muss an die form und abmessung der lampenkopf .... weiter bleibt alles im wesentlichen gleich.

Das hauptproblem liegt darin das die montage zuerst "falsch" stattfinden muss um das leder zu manipulieren und danach "korrigiert" wird in die endmontage und dabei muss man immer darauf achten nicht das gewinde, und das leder, zu verletzen dass man vorher im aluminium exoskeleton geschnitten hat .... und das ist nicht immer einfach.

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe schon genug tala's die ich "zu wenig nutze" .... und deshalb dachte ich mir mit "Black Friday" mal etwas anderes zu besorgen ..... :S

Da tala's "saft" brauchen dachte ich mir .... wie ware es mit "saft ohne ende"....... oder "mobiler saft"..... und daher habe ich mir eine ....

Goal Zero Yeti 200X (lithium) besorgt zusammen mit einem GZ Nomad 20W faltbares solar panel ...... (links).

PB281136.jpg

Da ich schon mehrere Fenix lampen bei diesem "outlet" gekauft habe .... gab es noch ein kleiner uberaschung im form einer Fenix E28R .... :facepalm:... gratis ...

Die welt is ab und zu sehr merkwurdig ... kaufe ich mir mal etwas anders als eine tala ... bekomme ich als uberaschung eine gratis dazu .... :S

So kommt man ja nie von (s-)eine sucht ab ....... :zwinkern: .......

Das fluttige lichtbild der E28R hat etwas ahnlich mit den sietenflutter der WT50R ... vielleicht die gleiche optik ?
Der grosste unterschied ist aber die lichtfarbe, die licht zerstreuung ist sehr ahnlich, bei der E28R geht die farbe von gelb/grun zu weiss ..... im turbo ist alles weiss aber in die niedrigere stufen ist der spot etwas gelblich, der corona ein wenig grunlich und der flut weiss ..... also wenn der leistung hoch geht dann nimmt der weiss anteil vom lichtbild immer weiter zu von aussen/flut bis zum spot ...... :oops:

Einige daten zum Yeti: 52.000 mah konfiguriert im 14,4 V/13 Ah oder besser gesagt etwa 187 Wh die benutzt werden kann mittels 220 V, continu 120W mit ab und zu 200W spitze, , 12V bis zu max 10 A (also auch max. 120 W) , oder mittels 2x USB-A (5V/2,4A=12W) , 1 x USB-C (5-12V/3A=18W) , USB-C PD (ahnlich QC3.0 wie bei der Xtorm Brick rechts im bild) mit 5-20V bis zu 3A (oder bis zu 60W).
Gewicht 2345 gr. (wirklich ! ) und ist gut zu tragen mittles der "grune griff im deckel der Yeti" (sehe bild). Der Xtorm Brick wiegt 740 gr. und das heisst also das der Yeti 22 mah/gr. enthalt und der Brick 31 mah/gr. oder besser gesagt der Brick hat eine größere energy dichtheit und ist deshalb eigentlich in theorie besser fur dem mobilen einsatz aber durch dem tragegriff der Yeti ist dieser nicht nur besser zu tragen , die 2345 gr. fuhlen leichter durch dem griff, auch hat sie eindeutich eine grossere vielseitich/nutzbar-keit ..... aber wie immer ist es die frage ob diese vielseitigkeit sich finanziell lohnt ?
Geladen wird die Yeti mittels ein netz gerat mit 3A uber 4-5 stunden oder etwas langsamer mit hilfe von der GZ Nomad 20W (ich denke mindestens das doppelte in stunden wenn die sonne mitmacht also vielleicht an ein einem (sehr) "hellen" tag in 8 - 10 stunden ?) .... die Nomad und Yeti konnen mittels eine speziale "solar anschluss stecker", sehe bild "auf dem deckel der Yeti", gekoppelt werden fur maximale effizienz .... beide sind so zu sagen auf einander ausgelegt / angepasst worden .....
Deswegen auch die konfiguration der Yeti mittels 14,4V (13Ah), oder jeweils vier "Li-Ion zellen in serie," der ein optimales ausgangspunkt bietet fur dem Solar anschluss von dem Nomad mit dem Yeti die auf 13V-22V ausgelegt ist und so auch gut zusammenarbeiten kann, ohne extra umwandlung, mit dem Solar panel die auch meistens auf minimal 12 Volt ausgelegt sind. Das netz ladegerat von dem Yeti hat einen ausgang von 16V x 3A = 48W.
Ich denke das bei dem design der Yeti die sonne eindeutich eine grossere rolle gespielt hat als bei dem Xtorm Brick.
Es spricht fur sich das diese 14,4 V auch gut ist fur dem 12V ausgang der dann auch (fast) ohne extra umwandlung funktionieren kann wobei viele "zellen parallel geschaltet sind" aber jede zelle immer aufgebaut ist aus "vier in serie" die dann zusammen parallel (fast) direkt mit dem 12V ausgang verbunden sind.
Ich denke das deshalb auch der Xtorm Brick kein 12V ausgang hat .... und mittels USB(-C) geladen werden muss.
Denke bei der 12V ausgang auch an einem vergleich mit einem batterie und einem NiMh akku oder 1,5 V und 1,2 V anschlussspannung und dem unterschied 1,5 - 1,2 = 0,3 V oder 20% "weniger" als 1,5 V.... das gleiche gilt fur die Li-Ion 4 zellen in serie/konfiguration von 14,4 V und 12 V und dem unterschied in diesem fall von 14,4 - 12 = 2,4 V oder auch 20 % "mehr" als 12 V .... beide systemen funktionieren also innerhalb eine +/- 20 % toleranz die in "theorie" keine problemen geben sollte.
War alles im leben nur so einfach zu "erklären" als die technik ? (aber wie wir wissen ist nicht immer der praxis so "gut" wie die theorie sie erscheinen lassen will)
Wenn wir aber die mathe mal kurz bei seite lassen ist es naturlich auch so das es im diesen fall geht um gleich strom, mit ein relativ niedrige spannung , und kein wechsel strom oder eine spannung die (viel) hoher liegt weil dann das resultat schon bald unerwunschte resultate geben konnte ..... :exploLiIon:

UI
Die einzelne ausgange der Yeti sind auch mittels einem "grunen viereck" gekenzeignet .... ganz links 12 V, in der mitte/oben 2 x USB -A (oben) und mitte/unten/links USB-C sowie mitte/unten/rechts USB-C PD (QC3.0), und ganz rechts 220V. Jeder "viereck"hat eine taste (mitte/oben) mittels dem man diese ausgange einschalten kann wobei bei der 220V auch einem kuhlventilator an die ruckseite aktiviert wird, die man deutlich horen kann.
Wenn man die mittlere fur den USB anschlusse ganz kurz betatigt, in ruhe stand, wird die anziege aktiviert mit die prozent angabe die auch immer aufleuchtet wenn der Yeti unter last ist.
Beim "laden" durch dem Solar anschluss, oder mittels dem USB-PD anschluss der zweiwegs funktioniert , wird die anzeige auch immer aufleuchten solange als da geladen/entladen wird..... wenn die sonne langer weg ist, kann es so passieren das die anzeige auch verschwindet, zuruck in ruhe stand, aber so bald als das laden mit dem erscheinen der sonne wieder anfangt wird auch die anzeige wieder aktiviert.

Um das laden individuel zu kennzeichnen gibt es auch eine kleine "akku Icone" die aufleuchtet, neben der prozent anzeige, wann immer das laden im gange ist. So wird man immer informiert uber wenn das system funktioniert oder im "ruhe stand" ist.
Bei der Brick gibt es nur die prozentanzeige aber keine weitere angaben uber laden oder entladen ....... Auch gibt es zu dem WakaWaka einem "solar link", rechts im bild vor dem panel, das der anschluss zum Brick verteilt in zwei USB anschlusse und auch zugleich die spannungs umwandlung von 12V solar auf 5V USB versorgt.....diese ist wie gesagt bei der Yeti integriert im gehause und sogar in die konfiguration fur eine optimale effizienz.

Ich hatte bereits dem Xtorm Brick, rechts im bild, mit 23.200 mah und das ebenfalls faltbare WakaWaka 10W Solar panel .... und daher dachte ich mir das dies ein guter ausgangspunkt fur ein "parallel test" ware .....

Der Yeti hat fast das doppelte energy potential von der Brick und das gleiche gilt fur den Nomad und der WakaWaka, wenn es um das lade-potenzial geht .... die Yeti und der Brick haben beide eine angabe im prozent so das die beide fonfigurationen zugleich einem tollen vergleich bieten wenn es um die nutzbarkeit im zusamenhang mit die "gratis" energy der sonne geht .... :idee:

Der Yeti/Nomad kombination kostet (normalerweise) fast das doppelte von der Brick/WakaWaka .... und dann gibt es also die frage "was ist die beste finanzielle anlage oder investition"....
.... :bezahlen: fur dieses prinzip ?


Ich denke das beide systemen auch eine tolle erweiterung sein wurden für ein langes "nächtliches" leuchten .... wobei am tag der sonne hilfreich sein kann um die "kosten" (LOL) fur den einsatz bei nacht etwas zu "milderen" ? (... nach X jahren ?( ..... oder vielleicht sogar X Jahrzehnte :peinlich: ....)
Fur den weekend Warrior (von Olight ?) .... laden mittels der sonne Ma.-Vr. und dann am wochenende leuchten als "wäre es das letzte" oder der anfang von de "apocalyps" der ja oft mit einem blackout Assoziiert wird ?

Für denen die es vielleicht interessiert die "beleuchtung" von das bild kommt von zwei NEBO Trio's ... die seitliche flutter sind fur diesen zweck sehr gut geeignet.


Gruss,

Martin ..... wartet nicht auf dem apocalyps ....aber es lohnt sich naturlich immer vorbereit zu sein ... auch wenn es niemals passieren wird ..... :S ... hoffentlich .... mann muss doch etwas tun um besser :sleeping: zu konnen ?

PS> wie schon mal gesagt ... mann kann ja nie genug "zeug" haben ...... "oder besser gesagt der leidensweg einem Nerd"(= zeug) ?
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe hatte eigentlich ein kleines problem ... da es keine PVC endkappe im format 26,5 mm gibt fur dem kopf der Fenix E28R ......

.... oder besser gesagt.... L x Dkopf = 109 x 26,5 mm ......

PB291139.jpg Aber das problem ist gelost mit hilfe von der "Supermarkt".....

Wie im bild zu sehen ist, gibt es ab und zu von diese plastik "klein produkte" die man bekommt als "speilzeug" ..... :idee:

.... und in diesem fall ist der aussen Durchmesser von der "Milka Haselnusscreme" auch genau 26,5 mm und diese ersetzt jetzt die "fehlende endkappe"...

Bleibt nur der sache von leder .... und dafur gibt es jetzt eine "Schweißschürze" aus leder ( € 24 ) .... kein hochkarätiges glänzendes leder und etwas weniger steif und dunner aber ich denke das wird schon gehen .... vielleicht teils 2 schichten, verklebt für eine erhöhte steifheit, da ich in diesem fall einen seitenschalter habe den ich etwas verschonen will ... die E28R hat eine "lockout" funktion aber ich glaube es ist besser das der seitenschalter nicht dauerhaft betatigt/eingedruckt wird durch das leder. Der E28R soll also verschont werden entlang die seite, oder teil der umklemmjung, wo sich auch der seitenschalter befindet .... eine art 3/4 umklemmung wobei auch 3/4 der umklemmung doppelt ausgefuhrt ist. Diese seitliche öffnung kann dann auch genutzt werden für die extra sicherung und somit kann das holster extrem klein gehalten werden.

PB301140.jpg ..... "Das nächste leder opfer"........ :modding: ......

Und so hat "meine kreativität" es doch wieder geschafft das problem zu lossen ..... alles weitere wird dann wieder erfüllt mit das "exoskeleton" design ....
.... und so wird das holster fur dem TK16 nicht lange mehr der kleinste "sein"....... iich bin nur ein wenig gespannt wie das alles zusammen gehen wird da das exoskeleton 19 mm breit ist und das ist nicht viel weniger als der kopfgrosse von der E28R ...... aber eine kleine herausforderung ist immer gut.

Die lampe wird dieses mal auch im holster leuchten konnen......

PB301141.jpg .... der E28R im moonlight / ECO / 30 lm auf dem durchbohrte Milka mini ....
..... ohne deckel ....

Mit dank an Milka ...... :zungeraus:

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
..... 4 stunden später ...... und der "hardware" ist fertig ... jetzt ist der "software" an der reihe .... leder, locher, druckknöpfe und montage ....... ?(

Ich denke die bilder sprechen fur sich da dies nr. 5 in der serie ist ...... aber dieses mal leuchtet sie im holster und der "extra sicherung" wird auch etwas besonderes dass ich erst jetzt ausgedacht habe ..... aber das sollte auch nur geeignet sein fur talas mit ein (fas) "rohr" ahnliches format wobei der kopf fast gleich ist am akkurohr ..... die schraube an der vorderseite von was mal der "Milka mini" ist teils dieser neue fixierung ......

PC011147.jpgPC011146.jpg
PC011148.jpgPC011145.jpg .... lampe leuchtet im ECO / 30 lm modus und dei beleuchtung ist schon ganz ordentlich ?

Die bilder geben dem anschein dass die lampe ein wenig schief sitzt im vergleich zu dem "Milka mini" aber das andert sich zum guten wenn die lederschicht angebracht wird bei der montage ..... 8| .... das war bei die andere modelle auch der fall.

Ich habe ein stuck leder mit locht auf dem "Milka mini" geklebt sehe auch die folgende bilder.

PC011143.jpgPC011142.jpg

In das linke bild ist die seite von der "Milka mini" zu sehen die demnachst die unterseite von dem holster sein wird und dieser "innenraum" werde ich mit eine verchromungs schicht ausstatten so dass die lampe im holster noch etwas mehr "streulicht" gibt wenn sie im holster "benutzt" wird.

Das die lampe fast so breit ist wie das exoskeleton erscheint keine problemen zu geben .... warten wir es ab ?

Die totale lange dieses holster wird am ende 150 mm sein ..... mit recht ein mini da der grosste mit 275 mm fast doppelt so lang ist.

Es mag vielleicht schwieriger aussehen als es wirklich ist aber es ist absolut kein "Raketenwissenschaft" ... versuch es mal wurde ich sagen ?
"Es gibt viele wege nach Rome und meine ist nur einer davon ..... " ... ein wenig blödheit hilft .... vielleicht ..... aber ist absolut keine Anforderung .... :peinlich:
Der wichtigste fehler die ich mich ausdenken kann ist dass man das holster zu schnell fertig haben will und dann kann es passieren das man etwas uberseht ?
..... ist mir auch passiert beim erstes modell aber ich hatte zum gluck noch die moglichkeit es ohne grosse probleme zu korrigieren (= ist unter die lederhaut verschwunden....) ..... noch mal ganz neu anfangen ist nicht gut fur die motivation ..... :devil: ... wenn es nicht anders geht dann besser erst mal :sleeping: vor dem neuanfang ....

UPDATE ..... Kleines preview ........


Das erste was auffällt ist dass die lampe nicht mehr schief sitzt im vergleich zum "milka mini" wie schon gesagt ! (ganz toll eigentlich...)
Die lampe sitzt jetzt schon ziemlich gut fest, mit nur der lampenkopf fixiert, aber das wird noch (viel) besser......

PC021150.jpgPC021149.jpg
PC021152.jpgPC021151.jpg

Da der lampenkopf etwas dicker ist als dem akkurohr und durch dem clip wird das holster zweifach ... einem innen holster fur dem lampenkopf alleine ...
.... eigentlich wes jetzt auf die bilder zu sehen ist und demnachst (bin mich noch nicht sicher)** nicht mehr (!) .... der clip bekommt so etwas mehr freiheit und das einstecken und heraus nehmen wird so einigermassen erleichtert ..... die extra fixierung die ich mich ausgedacht habe wird dann das etwas loss sitzen vom akkurohr kompensieren ...... durch die flexibilität von leder kann die lampe auch gut im holster bedient werden !
Durch den clip fuhlt man im dunkeln gut wo der taste ist, ander seite vom clip.... ,und durch die extra freiheit vom clip wird das leder nicht zuviel zerkratzt.
In theorie hilft die extra freiheit vom clip und akkurohr im holster auch bei die warmte-ableitung wenn die lampe im holster genutzt wird... nur der lampenkopf wird ja stramm "umklemmt".
Wenn man im dunkel die lampe im holster einmal kurz betatigt dann blinkt sie zweimal (lockout modus !) das auch gut zu sehen ist durch andere im dunkel !
So kann man im dunkel gut sehen lassen wo man ist ohne die lampe heraus zu nehmen oder sie ein zu schalten (und zuviel aufmerksamkeit zu bekommen)
.... ein wenig stealth .... :kopflampe:


**Experimentieren ist ein wesentliches teil von dem wie ich das holster prinzip ausarbeitet habe und das wird sich nie andern ..... :hinter:
....erfahrung bleibt unter allen umständen "golden" !

Gruss,

Martin

PS> Die GZ Yeti / Nomad 20W leistet sogar wenn die sonne hinter die wolken ist (und das solar panel innen hinter einem fenster ) > 0,5 A ......
....... aber die Spannungsumwandlung piept sehr leise .... die Xtorm Brick/WakaWaka 10W pendelt zugleich "mit Mühe" zwischen 0,1 - 0,25A .......
... ich denke es ist an zu nehmen das so ein 10W panel vor allem etwas ist fur ein backpacker (=tragbarkeit) anders ist ein 20W panel eindeutig eine bessere investition ...... in etwa eine halbe stunde hat die Nomad 20W die Yeti, laut anzeige mit 1 % beigeladen wobei die sonne meistens hinter die wolken war und der Yeti im haus hinter fensterglass ..... in "theorie" also etwa 500 mah in eine halbe stunde bei gutes wetter und hinter glass aber ohne das sich die sonne wirklich hat sehen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich hatte gedacht dass es gehen könnte aber am ende ging es dann doch nicht, der doppelte schicht im holster hat andauernd das "einstecken" ermüdet :devil:
Leider kann so etwas mal passieren und nachdem ich es mit einem einzelne schicht versucht habe ..... war die umklemmung am ende doch zu gross und dadurch hat die lampe sich im holster zu leicht einschalten lassen .... :S

Also ist es zuruck zum "basics" und werde ich dem diffusor unten am holster vergorssern mussen ...... und das hat/wird dann so etwa aussehen .....

PC031154.jpgPC031155.jpg
PC031156.jpgPC031157.jpg

Unten rechts ist das "alte" leder hülse die am ende etwas zu "knapp" war aber die mittels einem schnürsenkel und einen aluminium oder leder strip/streifen noch immer nutzbar ist fur eine lampe ohne seitenschalter ..... und so ist nicht alles verloren ....... :S
Die locher, die klar im bild zu sehen sind, konnen dan mit einem aluminium strip verrschraubt werden, die löcher sind bereits mit M4 Draht ausgestattet.

Der neue diffusor ist eine mini dose aus durchsichtiges kunstoff das "fruher" genutzt wurde fur "die alte filmrollen", ich habe noch einige davon, und die hat eine aussen diameter von 31 mm anstat die 26,5 von der Milka mini ..... und das sollte genug sein um das exoskeleton dann doch zu benutzen.

Am ende sollte das holster also jetzt auch als "campingleuchte" im holster genutzt werden kunnen wobei am ende auch noch die moglichkeit besteht eine extra schutzt kappe zu verwenden, was im grunde eigentlich der deckel von der filmdose war ...... so kann der lampenkopf auch noch gegen spritzt wasser und staub geschutzt werden im holster oder beim wegnehmen der kappe frei leuchten kann fur mehr throw.
Wenn die lampe mit strobe aktiviert wird dann ist das in direktem eumfellt sehr gut zu sehen ohne zu erblenden .... vielleicht etwas fur ein sportler/laufer im dunkel .... :kopflampe:

Es tutt mir leid das ich jetzt so viel "herum rede" aber wie oft mit der entwicklung von etwas neues, oder in diesem fall bei der anpassung van etwas "alteres" gehen die dinge auch mal schief ..... :devil: .... und dann muss ein kleiner anpassung die ganze sache wieder auf die reihe bringen .... ein weiteres vorbild von dem dass der praxis nicht immer so gut passt als der theorie es gern haben möchte ..... :vorsichtig:

Kleines preview mit der "neue" diffusor montiert .... wie zuvor habe ich wieder ein loch gebohrt im boden von dem film behalter sowie ein stück leder angebracht um optik und diffusor von einander zu "schutzen" .

PC031160.jpgPC031159.jpg

Das exoskeleton lauft nur bis halbwegs der diffusor, gleich der lange von Milka mini, das lasse ich im moment so weil es auch gut ist fur die passform vom deckel. Durch die seitliche montage am exoskeleton wird der diffusor leicht eiförmig deformiert weil sie ziemlich dunn ist. Im bild/seitlich ist das fast nicht zu sehen aber von unten ist es gut zu sehen und das wird dann wieder teils korigiert vom original deckel ..... der jetzt funktioniert als staub/wasser schutz.

Die 1e montage zum checken der abmessungen von die einzel teilen .....und dann ist das kleine "wunder" doch noch geschehen ..... :hinter:

PC031163.jpgPC031161.jpg

Das lanyard "loch" bleibt gerade noch frei ...... PC031162.jpg ..... absichtlich naturlich ..... :lanyard:

Und die innenseite .... PC031165.jpg und des diffusors ..... PC031166.jpg und mit "deckel"... PC031167.jpg

Und dann noch einmal zum spass auf dem Fußboden der "kuche" auf volle leistung mit etwa 1500 lm ...... ich denke man kan sagen es funktioniert ... :laterne:

PC031164.jpg

Der Fußboden ist gebrochenes Weiß (Marmor) ähnlich wie die schranke aber mit seidiger Glanz und deshalb wird sie durch die lampe komplett uber beleuchtet und sieht es auf dem bild etwas merkwurdig aus ...... wie gesagt das holster mit lampe ist gut nutzbar als campinglampe ..... :laterne:
Eine etwas kleinere leistung ware dann vielleicht am besten ?
Sieht fast aus wie eine rakete die gerade gezündet hat klar zum abheben ...... :facepalm:

Jetzt fehlt nur noch die polsterung des exoskeleton und dann hat die familie sein jungstes und kleinstes mitglied dazu bekommen ... und hat sich dieses holster design zum sechsten mal bewiesen .....

Gruss,

Martin .... :sleeping:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf und DirkTripleD

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Olight Shop
Feritg bis auf dem extra sicherung aber das kommt schon noch .... das leder klemmt die lampe nur leicht aber es reicht fur laufen, rennen oder springen.

PC041171.jpgPC041170.jpg

Und am gürtel sieht das dann so aus .... mit ein wenig umfeld beleuchtung ...... und ganz im dunkel ....... mit (nur) 30 lm .... :laterne: ... ohne diffusor.

PC041168.jpgPC041169.jpg

Als letztes gibt es dann noch der unterschied zwischen mit diffusor, links mit der orignal deckel von der filmdose, und rechts ohne deckel/diffusor .....

PC051173.jpgPC051172.jpg

Mit diffusor ist gut zu sehen das der unterseite von dem holster oder der filmdose etwas heller leuchtet und der throw grossteils erzatst ist durch flut.
Ohne dem diffusor gibt es ein eindeutiches beamprofil das etwas mehr spotlastig ist als die lampe selbst aber immer noch gut nutzbar zusammen mit der "leuchtstab" der sich gleichzeitig "prasentiert".
Mit dem diffusor kann der benutzer, dem umstanden nach, der bessere anwendungszweck wahlen .... "mehr oder weniger licht auf die füße kombiniert mit weniger oder mehr seitliches streulicht".

Ich denke die bilder sprechen für sich ..... "völlig ausreichend für was man alles so vor die füßen bekommen kann wurde ich so sagen" ?

Gruss,

Martin ... ich denke es wird zeit fur ein neues hobby .... alles gute ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf und DirkTripleD

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Einige tage ruhe ...... und dann war auch die extra fixierung fertig .....

Da es immer wieder die rede ist von "mit handschuhe schwierig ..." habe ich das auch gleich mitgenommen mittels extra leder und zwei grosse schlusselringe..... diese ringe kann man bei bedarf dann auch wieder, zumindest an einer seite, fur ein schlussel oder zum "anhaken" benutzen ?

PC091183.jpgPC091182.jpg

Alles ist "im grunde" etwas kleiner und eingekürzt aber immer noch das exoskeleton design, ich habe nur etwas dunneres/weicheres leder benutzt der rest ist gleich.
Ich habe auch etwas "extra's" gemacht um das leuchten von die lampe "im holster durch die filmdose" etwas zu verstarken ... die lampe leuchtet jetzt bis zu 25% mehr nach vorne ....... :laterne: .... das heist also seitlich aus der kunstof filmdose wenn sie am grutel getragen wird ...... :fackel: .... in der filmdose ist ein seitlichen reflektor eingebaut, wofur ich die Nüsse (sehe post #129) im diffusor/filmdose ausgewechselt habe, der das licht grossteils nach vorne umleitet ...... :augenverdrehen:

PC091185.jpgPC091184.jpg

Das holster ist zweiseitig zu öffnen so dass es auch im bezug zu das rechts oder links tragen keine unterschiede und probleme geben sollte !

PC101188.jpgPC101189.jpg

Auch ist es moglich durch die "druckknöpfen" die fixierung weg zu "drehen", sehe unten, so das sie am holster befestigt bleibt ohne im weg zu sein !
Wenn die umstande es erforderen kann die extra fixierung naturlich auch vollig entfernt werden.

PC101190.jpgPC101191.jpg

Auch kann der "fixerungs streifen" naturlich fur komplette andere zwecke genutzt werden, fur z.b. schlussel ... komplett entfernt oder am holster/gurtel ?
Oben und unten ist zu sehen das die E28R zwei "aufstehende neigungen" hat mit locher zwischen denen die fixierung gut einrasten kann .... und fur
den fall dass der fixierung seitlich, nach vorne, verschiebt dann rastet diese an der vorderseite ein in einem "slot" die im leder angebracht ist als extra sicherung. In das bild unten ist dieser "slot" zu sehen in der mitte von dem fixierungs streifen.

PC101192.jpg

Ich denke dies war ein gutes beispiel von "eine" methode, von vielen, die mann nutzen kann um ein rechts gutes holster fur 1"(inch) lampen zu basteln ....:lanyard:

Wenn ich es "kann" dann kann jeder etwas gleiches schaffen ...... wenn der wille gross genug ist ....... aber ich muss gestehen dass dieses holster doch etwas länger gedauert hat ..... aber so etwas passiert schon mal wenn man etwas neues schaffen will ? (eigentlich ware es ja auch zwei ......)

Das die lampe im holster leuchten kann ist ein schönes extra aber naturlich nicht unbedinkt notwendig ..... aber wenn man die hande frei halten will zum "gassi gehen", fur dem hund oder andere "wichtigere sachen" .... , ist das naturlich ein nettes extra ..... und mit strobe aktiviert ist es wirklich fast unmoglich noch ubersehen zu werden ...... :kopflampe: ....."besser ausschalten wenn man mal pinkeln muss" ..... :S

Ich denke dass es in diesem fall so um die 20 stunden gekostet hat ...... aber das ist immer noch weniger als mir das holster fur den "AB K30-GT" gekostet hat aber fur dem habe ich mehrmals genäht und geklebt und das kostet auch zeit ; fur das holster bin ich eigentlich etwas zu weit gegangen da ich die lampe gar nicht habe ...... aber das ist schon okay .... sie kann ja auch fur andere genutzt werden .... z.b. fur die TK35/MX30 serie .....

Gruss,

Martin ..... :sleeping:

PS> Hintergrund beleuchtung mittels zwei NEBO trio mit der seitenfluter/COB-led leicht gedimmt ......
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf und DirkTripleD

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Die vitrine aus beitrag #82 + 100 kleine weihnachtskugel + 27 elektro-teelichter= "glühendes kohlen bett" ........ ein wenig kreativitat zum weihnachten ?

PC121193.jpg

Die 27 flackernde teelichter sorgen für eine reflektion auf das glass und die 100 weihnachtkugel, in rot und silber (matt + glanzend) ; und das ergibt die illusion von ein schones glühenden kohlen bett ........ :idee:

Frohliche weihnachten ..... . bisschen fruh vielleicht ? ... besser zu fruh als zu spat ?

Martin

@DirkTripleD ... das "Goal Zero" pakket war kein angebot .... aber fur "BlackFriday" gab es € 100,- rabat ab € 500,-.
Der Yeti powerstation und der Nomad Solarpanel kosten zusammen nur € 480,- aber da ich ein bekannter kunde bin fur diesen laden, kein webshop, habe ich die beiden in diesem fall doch mit € 100,- rabat bekommen und als geschenk die Fenix E28R oben drauf ..... (ich habe in dieser laden auch die meisten von meine fenix'en gekauft = 4 x TK35, LD75c, FD45, RC serie, TK09, TK16, E12, HL10, HL50, LD22, UC30, LD02 sowie 18 x 18650'er ... alle auch mit "etwas" rabat .... und deswegen der E28R ...) ... ich habe also von dem € 480 etwa 100 + E28R = € 165 rabat bekommen oder 34 % von € 480,- ... und das erscheint mir ein guter deal ?
Die Xtorm Brick (€ 125) und WakaWaka (€ 75) hatte ich schon eine weile und ich dachte mir beide systemen bieten ein guten vergleich wie ich das im #126 auch erklart habe .... und zusätzlich kann ich jetzt alles laden mit der sonne ..... mit USB-a/c (QC/PD) , 12 Volt und 220 Volt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.361
525
113
Köln
Hallo helicoil!

Wow, beeindruckend alles! Man merkt, dass Du wirklich "addicted" bist wie man so schön sagt im "Angelsächsischem"... ;) Ich würde es eher mit "verfallen" oder Profession (Beruf, Berufung, Gewerbe, Handwerk, Leidenschaft (sich zu etwas bekennen)) bezeichnen! Toll!

Mal eine Frage, waren die GoalZero-Sachen etwa im Angebot? Habe ich leider nicht mitbekommen. Wieviel Prozent waren die denn ungefähr günstiger, wenn ich fragen darf? Und im welchen Shop war das? Danke schonmal!

Dir auch schon mal alles Gute, bleib Gesund und frohe Feiertage und ein frohes Fest!

P.S.: Du scheinst einen Taschen-Fetisch zu haben, wie ich... :D Allerdings mache ich nichts per DIY. Ich sammle nur.
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Zum weihnachten etwas extra beleuchtung kann nie schaden ... :laterne: ... wer das kleine nicht ehrt ist das grosse nicht wert .... :kaufen: ....

PC141195.jpg

Mit fast 70% rabatt habe ich mir gleich die letzte 4 gesnapt von der Olight I7R mit allem was dazu gehört inklusive "holz kiste" ......

Der I7R ist so demnachst werbegeschenke teil II ...... die Trustfire MC1 war teil I .....

Eins habe ich schon bemerkt ... zum laden müssen die I7R eingeschaltet sein .... und so wird mann beim entfernen der lampe von dem lade stand ... erblended wenn man nicht aufpasst (= zu fest gedreht) ... weil die kleine dinger ziemlich "fies hell" sind ......:wenigerlumen:...... :pinch: ....

Das vorteil ist aber eindeutig .... sie sind in etwa 90 minuten wieder geladen .... :exploLiIon: .... und in 20 minuten wieder leer wenn es sein muss ... :S

PC141196.jpg

Aber das beste finde ich das die I7R auch funktioniert mit normale AAA NiMh neben der standard 10440 und das mit fast die gleiche leistung.

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich muss zum weihnachten etwas zu tun haben ..... und deshalb habe ich mir gedacht auch der zweiter "filmdose" die ich noch habe, hatte leider nur zwei, fur ein guten zweck ein zu setzen ..... oder besser gesagt beitrag #131 edition II .....

Im holster ist unten eine Fenix RC11 anwesend und das geht genau so gut wie der E28R ... das einzige ist nur das die RC11 etwa 1 cm langer ist und so ein eigener lederstreifen/sicherung mit druckknopfen benotigt (sehe hinten im bild) .... aber das ist weiter auch kein problem.

PC201198.jpgPC201197.jpg

Die zweite filmdose hat aber ein "deckel" mit ein "kleiner dom" und deshalb ist die "tailstand" fahigkeit nicht so gut mit deckel .... da sie aber abnehmbar ist, ist das weiter dann auch kein problem und steht nichts im wege das "Nr.2." ein fast komplettes kopie wird von "Nr.1." .... "if it works don't fix it !"......

Ich bin mir aber bewust das ich mich im laufe dieser "bastel session" wieder eine erneuerung ausdenken werde, oder "muss", aber das geht ja immer so ?

So habe ich gerade bemerkt oder ausgedacht das eine "Yakult flasche" auch ein guter diffusor ware ... aber leider ohne abnehmbaren schutz/deckel womit man das leuchten manipulieren kann .... aber wenn man die flasche bis auf die "runde einkerbung" abschneidet dann kann sie als aufzetsbahrer diffusor benutzt werden mit ein wenig DIY im bezu zum "aufzetsen" ....... so viel iedeen so wenig zeit ? .... :S

PC201200.jpg
:wut:.... die innovation lässt sich glücklicherweise, auch in diesem fall, nicht aufhalten..... :idee:.... :vorsichtig: ... blodman ?

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Der neue "bausatz" ist halbwegs fertig und wie gedacht das lichtbild ist fast gleich an "edition I" .... das dieser filmdose kurzer ist und ein dom im deckel hat, ergibt fast keine anderung im lichtbild ..... schon dass der theorie auch mal "mitmacht" mit die praxis ..... :S

PC211201.jpg In dieses bild ist gut zu sehen welches teil der filmdose, die lange, demnächst durch das leder "bekleidet" und abgeschutzt wird.

Mit deckel/diffusor (mit ein kleiner dom)............................................................................ und ohne deckel/diffusor ......
PC211208.jpgPC211207.jpg

Im vergleich zum beitrag #130 erscheint dieses "holster" mehr "gelbstich" zu haben aber ich denke das kommt dadurch das in diesem fall die lampe "noch" nicht vom leder abgeschutzt wird ..... die "helle lampe besorgt die kamera kopfschmerzen" so zu sagen ......

Ich habe auch hier wieder ein seitlichen reflektor eingebaut der zugleich benutzt wird um die filmdose seitlich an das exoskelett zu befestigen ... deshhalb wirkt die lampe auch so hell beim lampenkopf. (sehe unten)
Im lichtbild ist die wirkung von dieser seitlichen reflektor auch zu sehen weil es neben der haupt-spot von die lampe selbst auch ein zweiten / sekundären und schwachern spot gibt die etwas nach oben, im bild, verschoben zu sehen ist (!).
Nach oben in dieses bild ist später gleich an die vorderseite des holsters oder recht "gegenüber dem exoskelett".

Der "bausatz' ist jetzt fertig im bezug zum exoskelett und auch ist gut zu sehen wie der "seiten reflektor" aussieht, "gesehen von der seite der lampenkopf", die jetzt nur noch ein wenig poliert werden muss ..... es ist alles nicht so schwierig ..... simpel ist oft immer das beste und das ist auch in diesem fall nicht anders .... ich habe einfach zwei dinge kombiniert = ein seiten reflektor + eine seitliche befestigung fur die filmdose ..... :modding:

Der basis / bausatz in detail
(alle schrauben benutzen draht das ich im exoskelett geschnitten habe ... es gibt keine Nüsse in dieses design und das vereinfacht die montage ! )


PC211213.jpgPC211212.jpgPC211211.jpgPC211210.jpgPC211209.jpg
Jetzt fehlt nur noch das leder und ein wenig "bling bling" und dann ist auch diese edition eine realität ....... :haeh:.... oder rarität ...... :facepalm:

Ich hoffe der weihnachtsmann kan das holster und die lampe fur ein guten zweck einsetzten ....... :flday: ....... 21/12/2020 ........ :laterne:

Gruss,

Martin

PS> dies ist wirklich eine gute methode deine gedanken ab zu lenken von dem "stress" der alltag ... zumindest fur mich ... :zwinkern: ... probier es auch mal ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe "heimlich" mal eine noch gute aber etwas altere handtasche zerlegt aber das ist jetzt unser geheimnis ...... :sprachlos: ... man muss ja auch mal kreativ sein um gut aussehendes NAPPA leder zu bekommen ?
Die tasche sollte sicherlich gut sein fur drei von diese holster, wenn ich etwas sparsam bin, es lohnt sich also um alte leder waren ein neues leben zu geben !
Beide holster für den Fenix TK35 sowie dass holster für dem LD75c kamen vom leder von eine altere akten tasche.

Die "vorarbeit" ist jetzt erledigt und die endmontage ist angesagt .... oder besser gesagt zuerst falsch montieren, mittels die links (im bild) zu lange schrauben, und danach diese zu lange auswechseln gegen die rechts (im bild) kürzere schrauben .... nachdem das leder eingekerbt worden ist .... :modding:

PC251215.jpg

Eigentlich sind es ja nur drei haupt teilen und 9 (=7+2) schrauben, 2 extra fur dem diffusor die im bild aufrecht steht mit hilfe von die beide montage streifen** links und rechts im bild neben der deckel zum diffusor/filmdose, ..... also nur 9 schrauben .... vom dem 7 zweimal montiert werden mussen .... eigentlich sollte das doch keine grosse sache sein .... :hinter:
**Einer der beiden streifen ist einseitich poliert da sie zugleich als seiten reflektor dient worauf ich schon mal gedeutet habe (sehe #136).
Die beide ringe und der "zweite streifen**" im bild sind fur die montage von dem diffusor (abstand halter) ... ohne die ringe/streife wurde der diffusor/filmdose deformieren von rund zu oval und das wollen wir vermeiden da es die passform vom deckle im wege steht.
Wie schon gesagt gibt es keine Nüsse, im bild, weil nur mittels "draht schneiden" dieses design ermoglicht wird.
Bei draht schneiden ist es immer wichtig das der minimale lange von dem draht etwa gleich ist an der nominale Durchmesser, in diesem fall M4 = 4 mm ***

Die zwei streifen ... links der abstandhalter/unpoliert für die ringe und rechts der "seiten reflektor" mit draht, fur in der diffusor/filmdose, und ordentlich poliert .... nicht perfekt aber wir wollen ja diffuses licht ..... ich denke das bild spricht fur sich .... :mehrlumen:.... seitlich ..... :laterne: .....

PC251216.jpg draht = M4 ***

Die endmontage ist der einfachste aber auch zugleich der schwierigste teil die schon etwas dauern/nervig sein kann .... :weinen: .... aber immer mit der ruhe dann kommt alles am ende (meistens) gut ..... :S ......

FAZIT ... im grunde ist das exoskelett eigentlich immer gleich, abgesehn von der lange/anzahl der schrauben/locher, und deshalb ware es moglich alle 3 hauptteilen als standard bausatz verfugbar zu stellen wo sich der bastler am ende selbst bedienen kann mit hilfe von einer selbst zu erkunden "endkappe" oder etwas ahnliches das "am ende" zu der lampe im holster passt .... abgestimmt auf der kopfgrosse der lampe der auch gut eckig sein kann.
Das exoskelett is eigentlich nur eine "gute alte MECCANO bausatz (ohne nusse)" die auf der kopfgrosse der lampe angepasst werden muss und am ende mit leder gepolstert / ausgestattet werden soll.
Alle teilen im bild konnen jeder zeit auch wieder aus einander genommen werden und so ist das spater erzetsen oder andern von teilen viel einfacher als bei nahen der fall ware ! ... nur das leder ist auf der diffusor/filmdose verklebt aber das ist auch nicht unbedinkt notwendig, ist aber einfacher fur die montage.

Ich denke das bis jetzt die DIY zähler auf etwa 8 stunden steht .... aber dafur bringt der "lockdown" zumindest etwas mehr als nur "langeweile" .... :S

Okay so weit so gut ....... 90% fertig ?

PC251217.jpgPC251219.jpg

Das Nappa leder ist eindeutich etwas mehr flexibel und weicher aber auch dicker aber es hat geklapt und sieht gut aus, vielleicht sogar etwas teurer .... :S
Aber das war ja auch der punkt .....

Das beamprofil der neue und der alte zusammen ohne deckel/diffusor .............. und mit deckel/diffusor ........ :glotzen:

PC251223.jpgPC251222.jpg
PC251224.jpg <= Der reflektor der seitlich in der filmdose montiert ist sorgt eindeutich fur einen zweiten spot der etwas nach obe/vorne verschoben zu sehen ist in dieses bild. Auch ist der reflektor links von der neue/edition II poliert und rechts von der erste/edition I nicht was auch einigermassen zu sehen ist.
Auch spielt naturlich die lampe eine rolle da links die E28R im ECO/30 lm und rechts der RC11 im ECO/10 lm zu sehen ist und das sorgt auch fur ein unterschied das gut zu sehen ist. Ich denke die bilder sprechen weiter fur sich.

Das einzige was jetzt noch fehlt ist die extra sicherung aber da muss ich erst mal uber ... :sleeping: ... ich bin nicht ganz zufrieden mit die methode die ich bei edition I benutzt habe .... ich finde das kann besser ..... ideen kommen bei mir aber meistens spontan ..... aber es hat ja keine eile ?

Was man alles nicht machen kann an einem weihnachtstag ..... meine war noch nie so productiv ..... :facepalm: ..... nacht etwa 9 DIY stunden .....

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Das jährliche fitness ist wieder angesagt wobei alle akkus entleert werden und wieder eine volle ladung bekommen sollen .... und ein wenig mathe dazu ....

Fur einige grosse tuten ist das durch die massgeschneiderte akkus nur gut moglich in die lampe selbst ...... :facepalm:
In diese bild ist durch die reflektion auch gut su sehen was CW oder NW ... von links nach rechts ... NW - CW - NW - NW - CW* ....
*Der letzte / ST10 ist eigentlich mehr C-(mit ein wenig N)-W aber das wird durch die drei NW kalter verzeichnet als es wiklich ist, alleine sieht sie NW aus.

PC281225.jpg

Sogar das "staub" auf die lampe beweist dass die lampen eigentlich (viel) zu wenig genutzt werden und deshalb auch diese jährliches fitness um die akkus einem workout zu geben .... das dauert dann eine woche oder so bis alle bei 10-20 % angekommen sind.

Verschenken wäre vielleicht das beste, die "tuten" sind bis jetzt 2 mal ausgeliehen für eine such aktion entlang die kuste, aber "alle" wollen heut zu tage lampen die (viel) mehr als 5,000 lm leisten, das aber nur einige minuten halten konnen, und dann lauert der entauschung .. deswegen habe ich auch keine tuten mit 5,000 lm oder mehr ... 99% der zeit ist weniger als 5,000 lm schon viel zu viel ... sicher wenn zusätzlich auch noch ausdauer erwünscht ist.

Aber zuruck zum fitness ....

Ich benutzte die weihnachst beleuchtung zum fitness und das ergibt etwa 2,9XX mah pro 300 minuten ..... bei benutzung der Velleman VLE9 fur die 21700 und 18650'er.

Ich habe auch bemerkt das die Fenix akkus mit 2,600 mah besser ihrem potential erhalten als die 3,500 mah ...... nach etwa 2 jahren und etwa 5 - 7 cyclen haben die 2,600 fast noch das volle lade potential und die 3.500 etwa 90 % ... die grosse energiedichte sorgt fur ein etwas grossern verlusst von der nominale kapazitat uber zeit .... wie grosser die dichte wie grosser der verlusst.

Im durchschnittlich ....

2,600 mah (6x) ergibt etwa 240 minuten und geladen 26XX mah und das stimmt noch ziemlich gut mit die nominal kapazitat bei etwa 5 - 7 cylen uber 2 jahre.

3,000 mah, 3 x Olights HDS, 260 minuten und geladen 27XX mah ...... stimmt mit etwa +90% der nominal kapazitat .... bei 3 - 5 cyclen und 1,5 jahre.
(die Olight haben erhalten aber zugleich eine deutlich geringere interne widerstand beim laden ?=? besser entladen heisst moglich auch besser laden ? )

3,500 mah (12x) ergibt etwa 315 minuten und geladen 33XX mah und das stimmt mit etwa 90% der nominal kapazitat bei 3 - 7 cyclen nach 2 jahre.

5,100 mah (5x) oder die 21700'er schaffen bis zu 480 minuten ... konnen leider nicht in die Xtar VC2S also keine mah angaben ?
Da ich hier mah angaben habe => umgerechnet 480/300 x 2,900 mah = 46XX mah .... stimmt etwa mit dem 90% von der 18650'er ? (" XX = 00 ")

Bei der WT50R habe ich die moglichkeit sie als powerbank ein zu setzen und sie schaft es bis zu +17 stunden (!) oder 1,020 minuten (!) .... ein tolle dauerleistung fur eine "powerbank mit lampe".
Da ich auch hier keine mah angaben habe => umgerechnet 1,020/300 x 2,900 = 9860 mah .... sehr dicht an die nominal kapazitat von 7,2V/5,200 mah = 3,7/10,400 mah = gleich Saint Torch 10 mit 4 x 18650 / 2,600 mah = auch 10,400 mah )

Bei diese einfache aus-einanderzetsung sollte mann aber nicht vergessen das bei alle experimente mit die 18650/21700'er und die WT50 'er bis zum "blinken", der Velleman VLE9 fur die 18650/21700'er und bei der WT50R die angabe von die lampe selbst, durchgefuhrt wordensind .... also bis zum 10% (=3,15 Volt) tief-ent-ladung schutz .... und wenn wir dieses mitnehmen dann wird die ganze "sache" nur noch besser und eigentlich konnen wirden dann die 10% an nominalen verlusst zukennen an diesem "low-voltage-schutzz" .... das laden von 27XX mah in einer zelle mit 2,600 mah ist eigentlich nur eine sache der "Ungenauigkeit" die nun mal unvermeidlich ist !

Alles in allem denke ich das wenn man die zellen gut behandelt sie eigentlich auch gut brauchbar sein sollten fur ein lange weile .... am besten ohne "fitness" ......

Gruss,

Martin

PS> Ich denke es ist mal wieder zeit ein wenig von die dunkelheit zu geniessen "ohne dass das licht der sicht auf die dunkelheit entnimmt"...... :augenverdrehen:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: itf

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Die ST10 hat fast 76 stunden gelaufen auf niedrigste/low stuffe von 65 lm ... laut angaben sollte das voll fur 120 stunden reichen aber beim anfang der test war laut anzeige noch etwa 75% kapazität vorhanden.

0,75 x 120 stunden = 90 stunden ..... 76 stunden ist also etwas weniger als die theoretische 90 stunden aber ich habe auch gelegentlich, jede 2 stunden oder so, gechecket ob sie die turbo leistung von 3,200 lm noch immer bringen kann und bei 73,5 stunden war das noch der fall, und das war gestern .... heute hat sie bei dem zweiten check dann "aufgegeben" .... aber das war zu erwarten da sie beim start heute morgen geblinkt hat auf die low/65 lm stuffe ..... heute bei der zweite versuch war turbo / 3,200 lm aber gleich das "ende" .... und das ist auch der grosse nachteil bei der reihenfolge "turbo/einschalten-high-medium-low" .... wenn der akku kein power mehr hat dann funktioniert turbo nicht mehr und lasst sich auch die lampe nicht mehr (im turbo) einschalten .... :S ... direkt vor dem "check" hat sie noch funktioniert im low (und geblinkt) und ich denke fur eine stunde oder 2 hatte das schon noch gereicht aber durch dem "check" habe ich das "ende" quasi "verursacht"..... :wut:
Fazit: "wenn die anzeige anfangt zu blinken, bei eingeschaltete lampe, dann muss man also darauf achten das in kurze turbo/einschalten auch nicht mehr funktionieren wird... man kann das aber dann auch nicht mehr checken ! ... die reihenfolge herunter schalten ist dann also noch moglich aber hoch moglich nicht mehr ! Man verliert also durch dem (immer) einschalten im turbo (moglich) ein teil der rest-kapazität die moglich noch gereicht hatte fur die stuffen high, med oder low ....... aber man kann sie nicht in diese stuffen einschalten !

Nach 3 stunden und 15 minuten war sie dan wieder voll ..... :thumbup:

Die Eagtac's habe ich jetzt auf die zweite stuffe geschaltet anders dauert dieser test moglich noch einige wochen ... die lampen sind ja nur eingeschaltet wenn ich zu hause bin.

Eigentlich ist dies ein ziemlich merkwürdiger hobby wenn die lampen mehr fitness bekommen als ich .... :facepalm: ... vielleicht muss ich mal über eine sammlungsauflösung nachdenken ?

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Die Yeti ist eine tolle erweiterung fur die Stabeagle familie .... 2 x USB (MX30'er) + 12V (SX30) + 220V (GX30) .....

.... und alle zugleich .... ganz gemutlich ... :exploLiIon:

P1031227.jpg

Ich habe jetzt auch die Stabeagle ausgetestet und die enddaten .... fur die akkus:

MX30L2-R ... 3,15V* ; MX30L2C-R ... 3,19V* .... ; SX30L2-R ... 6,32V und GX30L2-R ... 6,53V* (der GX30 ist der hochste weil die spannung mit dem hochschalten auch tiefer ineinander senkt .... auserdem sind bei die MX30's die beide zellen parallel geschaltet => gut fur die ausdauer .... und bei der SX/GX in serie => nicht gut fur die ausdauer )

Die LVP der GX30L2 und der MX30L2, -R habe ich beide 2 mal getriggerd .... also die funktionieren gut .....

Wenn die spannungs anzeige ab und zu blinkt, fur (zu) niedrig, und du aktivierst turbo durch hochschalten dann kann dass passieren .... und es funktioniert gut ...
Der akku war danach bei 0V* also "blokkiert" ... aber kurz laden hat sie wieder zum "leben" gebracht .... oder deblokkiert .... zu 3,15/3,19 und 6,53V
Es sieht so aus als ware der elektronic von der akku kritischer als von der lampe und dass ist korrekt .... da die lampe so auf niedrigere stufen langer funktioniert um den akku optimal aus zu nutzen ... nur wenn man versucht mehr leistung zu fragen durch hochschalten dann schutzt der akku sich selbst durch die eigene elektronic !

Ich habe beim ende der ST test, nach 76 stunden, die Stabeagle familie auf der 2e stufe laufen lassen um der test zu beschleunigen ......

Dabei war die MX30L2-R, die auch am meisten leistet, als erster am ende .... mit eine warnungs anzeige, die ich noch nie gesehen hatte bei die Stabeagle, und dadurch das der max nicht mehr zu benutzen war -> LVP der akku (= 2,96V) hat eingegriffen !

Zum lauftest gilt folgendes : standard wirden die Stabeagle bis 80% geladen, bei nicht aktivieren der lampe bei lade anfang ! , und das heist also das die angabe von 300 stunden auf die niedrigste stufe reduziert werden muss auf 80% oder 0,8 x 300 = 240 stunden.
Erste teil, niedrigste stufe, war also 76 stunden von 240 stunden = 76/240 = 31,6 % der akku kapazitat, es bleibt dann also 100 - 31,6 = 68,4 % !!
Der zweite teil, auf die zweite stufe, sollte also gut sein fur 80% von 31 stunden (laut angabe bei 100 % kapazitat) oder in diesem fall 0,8 x 31 = 24,8 stunden die am ende in dieser test aber nur fur eine extra laufzeit von 14 stunden gereicht haben .... da es theoretisch nur noch die 68,4 % gab !
Am ende sollte dann dieser 14 stunden gleich sein an 68,4% von 24,8 stunden = 17 stunden .... und das kann gut stimmen da ich auch hier nach jede 2 stunden, oder so, gecheckt habe ob die hochste stufe noch zu aktivieren war und das kostet auch etwas laufzeit ! ....
mathe ist wirklich toll und lügt (fast) nie wenn man es richtig macht ...

Wenn wir die exakte leistung und akku potenzial von die lampen mal vergessen und nur die stufen im betragt nehmen dann ist die Stabeagle mit die hochste leistung am erste am ende, was auch zu erwarten ist, aber der lampe mit die beste ausdauer ... oder besser gesagt die Stabeagle mit das beste verhaltnis zwischen leistung und akku potenzial ... ist der SX30L2 ... aber der unterschied mit dem GX30L2 ist viel kleiner als gedacht und ich denke sogar das wenn ich nicht immer wieder die leistungscheck durchgefuhrt hatt, hochschalten auf max und wieder herunter, dann hatte die GX30L2 sicherlich die beste ausdauer gehabt ... was auch bestatigt wird durch die laufzeit angaben von Eagtac ...

Die Stabeagle familie ist wirklich ein toller "einsatz kit" fur denen die das volle potenzial dieser lampen ausnutzen wollen und konnen, leider gehore ich nicht gerade dazu aber ich denke das geniessen wird (moglich) noch kommen ?
Ich denke dass ein Quattro-test und -vergleich viel tun konnte fur diese lampe ... vor allem für denen die solche lampen beruflich genutzten ... und das ist eigentlich auch die "zielgruppe" für diese lampen ... die Stabeagle sind im grunde lampen für alle zwecke wobei eigentlich niks unmoglich ist aber es sind keine "dragster" oder "taschen tauchliche lampen" und deshalb werden sie oft ungerecht "ubersehen".


Als letztes noch die ladezeit die ja durch die unterschiedliche akkus sowie die parallel und serie schaltung unterschiedlich ist:

GX30L2R ... 2 x 18650'er in serie .... 7,4 V / 3,400 mah ..... ladezeit 3:15 (h:m) ... laden mittels 220 mittels ladegerat / 12 Volt direkt**.
SX30L2R ... 2 x 26650'er in serie .... 7,4 V / 5,000 mah .... ladezeit 3:30 (h:m) ... laden mittels 220 mittels ladegerat / 12 Volt direkt**.
MX30'er ... 2 x 32650'er parallel* .... 3,7 V / 2 x 6,500 mah .... ladezeit 6 stunden ..... laden mit 12 Volt** oder USB ..... ladestrom bis zu 2,1 A.

*) gleiche konfiguration wie bei dem neuen GX30L2R mit SST70 ... 2 x 18650'er parallel oder 3,7 V / 2 x 3,400 mah = 3,7 V / 6,800 mah.

Ich denke es zeit wird fur eine pause ich habe den eindruck das nur wenige interessiert sind in "meine mathe", DIY oder recherchen ..... was teils auch zu verstehen ist .... DIY und mathe muss man "geniessen" und die recherchen werden etwas spater schon auch noch "auftauchen" .....

Dieser post wird fur eine weile meine letzte sein .....

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

Kabukimann

Flashaholic*
9 Oktober 2019
789
418
63
Berlin
@helicoil
Ich möchte mich meinem Vorredner anschließen und mich bedanken.

Ich finde/fand (?) es immer toll, wie fleißig du nach neuen Infos recherchierst oder tolle Ideen (viel DIY) teilst.

Zwar konnte ich viele deiner (fernöstlichen) Links nicht richtig nutzen, aber trotzdem habe ich das eine oder andere Mal durch dich interessante Dinge überhaupt erst mitbekommen.
Danke dafür, Martin!

Ich hoffe, dass es dir aber grundsätzlich gut geht und dir diese (kreative/teilende) Pause persönlich gut tun wird.

Viele Grüße,
Sascha
 

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich denke es ist wieder zeit fur ein neues HH ..... dieser "Lockdown" geht einer irgendwann doch einmal an den "kragen"..... :S

Die neue TK35UE V2.0 passt gerade noch (etwa) in meine limitierung von max bis zu etwa 5,000 lumen fur eine "taschenlampe"........ ( sollte ahnlich sein mit der WT50R denke ich ? ... theoretische reichweite ergibt anscheinend nur EIN meter unterschied zwischen die beide ..... konnte auch ein interessanter PRAXIS vergleich ergeben ? )

Also habe ich mich mal die TK35UE V2.0 angesehen und bemerkt dass dieser etwas anders ist als die "altere" serie ...... :glotzen: .... alles wird heute mit die high power leds nun mal etwas kompakter und oft auch etwas dunner und dass ist anscheinend auch hier der fall !
Auch ist zu sehen im katalog das der "neue" ausgestattet ist mit einen dunnen silbernen crenellated strike bezel ......


Ich habe die TK35 (900) , TK35UE (2,000) , TK35( 1,300) und der TK35UE (3,200) .... und diese haben alle einem Dkopf von etwa 48 - 52 mm, der (meine) alteste TK35 (900) hat sogar der grosste kopf mit fast 52 mm ... gleich an der erste TK35UE mit MT-G2 und 1,800 lumen.
Die 900 und 1,800 modelle sind auch die einzige die mit 3 Kühlrippen ausgestatet sind , auch die TK35 V2.0 hat wie es aussieht im katalog nur 2 Kühlrippen.

Aber der neue TK35UE hat laut angaben einen Dkopf von 43,5 mm und somit wird mein holster fur die (altere) TK35 serie ein wenig wakkelich fur den neuen TK35UE V2.0 sein ...... also ist ein neues angesagt .... :modding:

P1281235.jpg
(streubeleuchtung wie immer mittels zweit NEBO TRIO .... wirklich toll fur diesen zweck ....)

Ich habe das gleich mal gecheckt mit zwei 18650'er, ja laut angaben noch keine 21700'er in diesem fall .....

Mit eine endkappe 40 von Martens, innen durchmesser von 40 sprecht fur sich, passt das gut ..... und der aussendurchmesser ist fast, oder etwas unter, 44 mm und dass stimmt gut mit dem Dkopf von der neue TK35UE V2.0 mit 43,5 mm .... :thumbsup: ... gleiches format wie fur den GX30/beitrag #124 ....

Kleiner Gedanke ? => ich denke das der neue TK35UE gleich wie der LR35R kein akku-kafig mehr haben wird .... frage ist dann was mit das (internes) laden passiert das bei die 2018 modelle ja mittels der akku-kafig ermoglicht war ... auch wie bei der LR35R ?
(warten wir es ab ? )

Das leder wird immer ein wenig (aus)gedehnt und somit wird der innendurchmesser von das holster so um die 42 mm liegen was dann wieder fur eine gute (erste) fixierung der lampenkopf im holster fuhrt ..... :thumbup: .... der zweite fixierung/sicherung erfolgt dann spater wenn ich mehr daten oder sogar die lampe in die hande habe ?

Alles passt gut und das einzige was jetzt noch zu tun ist, auf basis von der abbildung der TK35UE V2.0 zu bestimmen wie tief das holster werden soll, im bezug zum anfassen , und wie lange der ALU Wirbelsäule sein soll (= tiefe von holster + gurtelbefestigung/2e fixierung und sicherung + endkappe) .....
..... oder besser gesagt ... H-endkappe + L-lampe + etwa 50 mm fur die gurtelbefestigung (so dass die lampe unter dem gürtel ended, besser fur die stabilitat) ......
..... = 20 + 142 + 50 = 212 mm also etwa 210 mm sollte gut sein.

Der anfang ... die verbindung von endkappe und ALU Wirbelsäule ... P1281236.jpg (A) .... nicht ganz gerade aber dafür fest und steif ......
Die schraube dient nur zur befestigung/klemmen .... das U-profil zusammen mit die runde endkappe sorgt fur eine gute zentrierung von beide ......
zusätzlich kommt noch eine schicht leder zwischen der schraubenkopf und das U-profil fur die polsterung von die ALU Wirbelsäule , und auch zwischen dass U-profil und die endkappe fur das eigentliche holster .... durch diese leder schichten wird die klemmkraft noch besser verteilt und spielen kleine ungenaugkeiten keine wichtige rolle mehr.

P1281238.jpgP1281240.jpgP1281239.jpg <= die metal arbeit ist jetzt feritg ...14 x draht geschnitten in die ALU Wirbelsäule gleich bild (A) ....

Die ALU Wirbelsäule besteht wie gesagt aus 14 schrauben, einer fur die endkappe und bis zu 13 fur das einklemmen von das leder.
In das erste bild, ganz links, ist zu sehen dass ich fur das holster bis zu 20 cm reserviert habe ; 142 mm fur die TK35 , 60 mm fur den gurt befestigung und der zweite sicherung. Mit der höhe von die endkappe ( 24mm ) kommt das holster so auf eine totale lange von exact 226 mm.
Das holster wird nicht tiefer sein als der kopflange der TK35, etwa 11 cm, und deshalb werde ich auch nicht alle 13 schrauben benutzen fur das einklemmen von das leder ... 7 - 8 werden schon reichen .... der rest ist von nutzen fur die extra zweite sicherung und der gurt befestigung an die hinterseite des holsters !
Ich konnte dass einklemmen von das leder und die gurtbefestigung/sicherung auch kombinieren, und so das holster kurzer machen, aber dann bekomme ich "probleme" bei die endmontage ..... wenn das leder auf dem durchmesser/kopfgrosse der TK35 abgestimmt werden soll ! (ich habe leider nur zwei hande)

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
So ich dachte ich bastel noch eine stunde ......

ich habe die ALU platte für die befestigung der endkappe doch nochmal etwas besser gemacht (eine der nachteile von einem perfektionist = es kann immer "etwas" besser ? ) ..... jetzt ist sie "fast perfekt" zentriert .......

P1311241.jpg

Fur die bilder habe ich die Fenix FD45 benutzt da der kopf nur ein wenig kleiner ist mit 40,5 mm oder so .... der drehring fur den fokus ist aber 43 mm.

In diesem fall wird die lampe auch wieder im holster leuchten konnen also habe ich ein loch gebohrt in die endkappe .....

Der Fenix FD45 zeigt "uns" dass das loch gut zentriert ist fur den LED bei eine kopfgrosse von etwa 40 mm .... der rand vom loch sitzt auch gleich mit die ALU platte fur eine optimale befestigung und durchleuchtung.

P1311243.jpgP1311242.jpgP1311244.jpg

In die seitliche bilder ist gut zu sehen das die schrauben jetz noch zu lang sind aber diese werden spater auch benutzt fur die erste (falsch) montage, die also eigentlich nicht stimmt, und deshalb werden sie dann bei der endmontage ausgewechselt fur kurzere die dann wieder eine geeignete lange habe .... die "falsche lange" dient um das leder zu deformieren und nach der deformation, eine nacht, werden sie ausgewechselt fur die kurzere bei der endmontage.

Wenn mir die TK35UE V2.0 am ende dann vielleicht doch nicht "........" dann habe ich also ein gutes holster fur den FD45 .... wirklich eine win/win situation !

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Durch zufall bin ich auf ein angebot gestossen mit dem ich die nutzung von der Yeti , sehe beitrag #126 und #140, noch etwas ausbreiten kann ....

Das teil war fur € 10 zu haben und wird normalerweise benutzt fur die stromversorgung von laptops oder ahnliches im auto .....

P2031245.jpg von 12-13,8 Volt auf stabilisiert 12-15-18-21-24 Volt, bei max 2500 mA.

Der ST10 wird geliefert mit (nur) ein netzteil aber mit dieses gerat ist es moglich sie mittels die stuffe von 15 Volt "sehr schonend" zu laden, bei eine sehr kleine last liegt die spannung nah an die 16,1 Volt und so wird die ST10 bis zu etwa 85-90% geladen ..... vielleicht das dies auch moglich ist bei andere lampen ..... wobei der ladespannung gleich sein soll an die serien spannung von die akkus in einem akkupaket .... bei der ST10 ist das gleich 4 x 4,2V = 16,8 Volt .....
In die plastiktüte befindet sich die schlüssel für das einstellen der ausgangs spannung mittels der gelbe drehknopf, eigentlich (nur) eine sehr kleine und schicke "Schraubenzieher".... die man am ende, wenn man nicht aufpasst, schnell verliert ?

Ich kann das teil naturlich auch gut im fahrzeug benutzen .... oder fur teile die eigentlich fur 24 Volt (LKW) ausgelegt sind und im fahrzeug benutzt werden ....

Es war mal die rede von "ende des anfangs" und jetzt sieht es allmählich aus wie "zeug ohne ende" ..... :peinlich: ..... :vorsichtig: ... und nicht nur taschenlampen !

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
fuIch dachte ich zeige euch mal wie das holster material "jetzt noch aussieht" ...... bevor ich es auseinander nehme ..... :zwinkern:

P2041246.jpg

Ich vertraue darauf, dass dies zwischen uns bleiben wird ..... :S ( Unwissenheit ist Glückseligkeit )

Eine gute halbe stunde später gibt es dann dass ...... :glotzen: .... :vorsichtig: .... ?

P2041247.jpg

Spass bei seite ich frage mich immer wieder wenn es mir eine gute halbe stunde kostet sie einigermassen "nett auseinander zu nehmen" ....

... "wie viel zeit hat es dann jemand anders gekostet sie zusammen zu setzen"... :haeh: ... das muss doch mindestens das 10 fache sein ? (einer pro tag ?)

Ich denke es ist das beste nur noch an einem zu denken nämlich .... "recycling => HH' .... oder .... " :modding: => :lanyard: " ...... :thumbup:

Eins ist aber ein wenig schade und dass ist das eine tasche eigentlich nur reicht fur ein HH ... aber "eines ist immer noch besser als keines" ... :vorsichtig: ..
(das problem mit taschen leder ist das jede tasche eigentlich eine etwas andere farbe hat und das bleibt sichtbar wenn man das restmaterial kombiniert in einem holster)

Fur das holster in beitrag #137 habe ich eine exakt gleiche tasche "zerlegt", mit dem unterschied das sie nicht braun aber schwarz war, achte auf die gleiche "Ledernarbung" ..... :oops: .... wie gesagt nicht alle taschen sind gleich ... das schwarze leder (#137) war rau an die ruckseite und etwas dicker, das hier ist fast glatt an die ruckseite und etwas dunner ..... am ende macht das nicht viel unterschied weil ich dieses mal alles etwas anders machen werde .... nur der ALU Wirbelsäule bleibt gleich fur der rest gilt wie immer : "innovation muss sein" !
Teils ist die innovation auch schon anwesend da dies das erste HH ist mit ALU Wirbelsäule, endkappe und leuchtfunktionalitat (= loch in endkappe) in einem holster aber ohne difusor .... sie ist also ahnlich mit die taktische holster fur den TK35 und der LD75c aber die haben keine ALU Wirbelsäule und auch habe ich fur diese beide einen Nite-Ize holster zerlegt für den recycling von dem drehbaren gürtelclip ..... also etwas mehr "konventionell".
Konventionell heisst aber auch mehr bastelzeit .... es kostet eindeutich (viel) mehr zeit leder zu nahen als eine ALU Wirbelsäule zu basteln .... :hinter:
Unerwünschte Knoten können das Nähen sehr stressig machen .... :S


Gruss,

Martin

PS > Wenn TLF jetzt stehen wurde für TaschenLampen und Fashion dann hatten wir jetzt wahrscheinlich ein kleines problem gehabt ..... :facepalm:
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Heli hatte mal wieder einige stunden nichts besseres zu tun ...... :S .... und nein ihr seid nicht farbenblind das HH holster ist schwartz ....

.... dieses teil zumindest ..... etwas dickeres leder ... hatte ich noch von beitrag #137 ...... :pfeifen:

Ich habe der basis von das holster mal FALSCH vormontiert um das Leder "ein zu kerben", damit später die zu langen Schrauben gegen die GUTEN kürzeren Schrauben ausgetauscht werden können !

Ich habe mal wieder einen DEO benutzt (gleich wie bei das AB K30-GT holster aber dunner ) .... die hat nun mal der richtige durchmesser .....

44,5 mm = Dkopf TK35 V2.0 + 1 mm :thumbsup:

Auf die bilder ist gut zu sehen das in diesen zustand die zu langen schrauben, zu beschadigungen fuhren wurden .....

deshalb diese vormontage fur das einkerben vom leder .... :thumbup: .... eigentlich ganz logisch .... :modding:

An dem platz wo jetzt noch die zu langen schrauben zu sehen sind wird spater einen leder schicht die lampe und das aluminium von einander schutzen.

P2081252.jpgP2081253.jpg

Die tiefe vom holster ist 110 mm und das heist das die obenseite vom holster etwa gleich sein sollte mit der X von Fenix wie sie auf die lampe graviert ist.

Dann noch mal zum weitere erleuchtung die oben- und unter- seite vom HH ....

P2081254.jpg <-OBEN

P2081255.jpg<-UNTEN

Auch in diese bilder ist gut zu sehen das die schrauben eindeutich zu lang sind im moment ...... :hinter:

Auch gut zu sehen -> handarbeit .... nicht alle schrauben sitzen perfekt aber das macht nix ... ist spater durch das leder nicht mehr zu sehen !

Auch ist gut zu sehen dass der seitliche ALU reflektor jetzt durch die dicke vom leder zusammen fallt mit das ende der schraube, sehe #144,

.... es geht hier um die gleiche schraube ! (in diesem fall ist die lange nicht der falsche aber der gute ! )

Um die korrekte Endmontage zu erleuchten/erklären, habe ich jetzt erstmal die "Endmontage" durchgefuhrt, ohne dass der ALU Wirbelsäule noch gepolstert worden ist .... so ist gut zu sehen was der kurzere lange von die korrekte schrauben bringt im bezug zu dem inneren von dem HH holster.

P2091258.jpg

In dieses bild ist gut zu sehen dass alle schrauben jetzt flach (an)liegen mit das "inneren der alustreifen vom ALU Wirbelsäule" ... und so wird auch das leder das spater auf dieser streifen geklebt wird flach sein .... sehe auch das bild oben ( "UNTEN" ) wo die lange schraube im seiten reflektor gleich flach anliegt wie jetzt auch die schrauben an die innenseite des holsters .... und so kommt dann alles zusammen ..... :thumbup: ... es kostet ein wenig zeit aber dann .... :idee:

Da die falsche/zu lange schrauben jetzt nicht mehr im weg sind, sieht das ganze dann jetzt so aus .......

P2091256.jpgP2091257.jpg

Ich denke die bilder sprechen weiter fur sich ...... :augenverdrehen:

Fehlt jetzt eigentlich nur noch die polsterung vom ALU Wirbelsäule aber das ist ein wenig langweilig und ich denke dafur sind bilder nicht gerade erforderlich ?

Ich denke das allmählich das prinzip von das HH holster doch keine geheimnisse mehr bieten sollte ?
(ich weiss jedenfalls nicht was ich noch erleuchten kann ? )

Der wichtigste zutat ist eigentlich die zeit und die motivation von der handwerker oder in diesem fall der flashy mit "zwei rechte hände" ?

Ich denke es gibt im moment nicht viel mehr zu sagen ..... :sprachlos: ... oder weiter zu erleuchten ..... :rolleyes:

Ich muss jetzt, da ich weiss dass alles passt, das ganze wieder auseinander nehmen und nach das verkleben von die polsterung und die endkappe das ganze wieder zusammen fugen .... und wenn die TK35UE V2.0 dan am ende ankommt, oder nicht ... ?( abhangig die enddaten , das ganze erneut anpassen im bezug zum fixierung durch das leder ..... aber am ende habe ich dann immer noch ein gutes holster fur mein DEO .... :klatschen:

.... laut @Rafunzel wird man mit einem DEO (styling) holster "aber bestimmt sofort eingesperrt" ... :S .. (sehe #97) ... vielleicht gibt es eine Lizenz ?

Gruss,

Martin

.... wie immer umfeldbeleuchtung mittels zwei NEBO-TRIO mittels der seitliche COB led .....

PS> der YETI ist eigentlich toll, ich benutze eigentlich nur noch dieses gerat zum laden mit USB, sehr einfach und immer einsatz bereit ohne das man einen netzteil braucht ! (auch ein wenig schade naturlich aber das gilt auch fur fast alle lampen die ich habe ..... alle haben besser verdient ... :S )
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Auf wunsch von einer DIY-TLF-FLASHY habe ich noch eine kleine "erleuchterung" zu bieten .... (einer ist besser als keiner ... )

.... wobei es darum geht das leder von dem HH holster mit die ALU Wirbelsäule zusammen zu fugen .....

P2101259.jpgP2101260.jpg

D
ie ALU Wirbelsäule liegt zwischen dem kamera und das holster :rolleyes: .... rechts ist das leder zu sehen mit einem grossen loch was auf die obenseite von der endkappe geklebt ist, unten / innenseite vom holster, um der bezel und das glass von die lampe zu schtuzen ..... :oops: .... und das leuchten im holster zu ermoglichen .... :laterne:

Was im grunde jetzt passiert ist dass das U-profil zwischen der kamera und das holster vereinigt wird mit der ALU strip der im bild bereits im holster "steht" ....
mit hilfe von 12 schrauben wobei zugleich das leder eingeklemmt wird ... :modding: ( wie im bild einfach hoch klappen mit das ende beim kamera nach oben )

Um dies zu erreichen sind in das U-profil 12 locher anwesend; 1 fur die befestigung von der endkappe mit eine "lange scharube" und 11 fur die befestigung und zugleich einklemmen von das leder mittels 11 "kurzere schrauben" .... :thumbup:
Der im bild stehende ALU strip ist etwas dicker als das U-profil weil es notwendig ist draht zu schneiden ( 12 x M4 ) fur die flache innenseite und die befestigung von der seitenreflektor in der endkappe .... general gilt Dicke vom draht sollte etwa gleich sein an die dicke vom strip also hier 4 mm ....

Das leder ist im bild bereits verklebt mit die endkappe wobei eine schraube, im bild zu sehen, dient fur das freihalten von dem loch fur die befestigung von der endkappe => Die Klemmung durch das leder bei der endkappe ist länger als der Umfang von der endkappe => dies ermöglicht die einregel möglichkeit von das HH holster => konisch => einfach zum einstecken mit einklemmung beim vollständigen einstecken !
Das tolle an die sache ist das auf diese weise auch die fixierung, order besser gesagt die umklemmung durch das leder, "eingeregelt" werden kann fur eine optimale fixierung ..... und auch spater wenn das leder etwas deformiert ist kann das auch wieder nachgeholt werden oder sogar fur eine lampe mit ahnliche kopf-abmessung auf's neue eingeregelt werden !
Ich habe, wie gesagt/gezeigt als "substitute", een FA-spraydose benutzt die ein durchmesser von 44,5 mm hat und somit fast perfekt ist ....

Eine kleine anpassung habe ich noch gemacht ... ich habe die ALU Wirbelsäule 30 mm eingekurzt .... und somit ist sie jetzt nach dem einstecken der TK35 V2.0 nur noch etwas 20 mm langer als der "tailcap" von die lampe ... und dass erscheint mich als genug ... schade von die "zwei draht locher" aber so geht das nun mal. :S

Die polsterung fur den strip mit dem draht fru die schrauben wird an die "lange seite" vom strip angebracht und eigeklemmt ... der strip hat eine Schwalbenschwanzform die besser ist fur das klemmen und zentrieren vom leder in dem U-profil.

P2101262.jpg

Das U-profil wird eingeklemmt mit einem rohr wobei das U-profil automatische zentriert und eingeklemmt wird ....

P2101261.jpg Stufe 1

Nachdem bei das U-profile, wie abgebildet ( stufe 1 ), der ruckseite gepoltert ist, muss sie auch seitlich verklebt werden mit das selbe stuck leder ( stufe 2 )....
ich habe dieses "extra" schon einkalkuliert beim schneiden .... der leder streifen muss eine breite haben die gleich ist an die breite von das U-profil und zweimal die hohe + 20 % (fur netheit) und das macht in diesem fall 60 mm. In die folgende bilder ist das seitliche verkleben/polstern zu sehen ....

P2101264.jpgP2101263.jpg
Stufe 2 , seitliche polsterung von das U-profil

Links die ruckseite, gepolstert, die hinterseite von holster und rechts die innenseite von die ALU Wirbelsäule die naturlich spater nicht mehr zu sehen sein wird ...
weil sie dann abgedeckt sein wird von dem ebenfalls gepolsterte strip, an die innenseite vom holster selbst ..... ist doch schade ..... :vorsichtig: ?

Der strip soll gepolstert werden mit leder das eine breite hat die gleich ist an die lange breite von dem strip + etwas uber 50% ... im diesem fall 35 mm.
Die + 50% ist eine erfahrung sache .... die dicke und steifheit vom leder spielt hier eine rolle .... man lernt so einiges nach ein Dutzend oder so .... :idee:

Kleiner bastel-tip: durch das klemmen uber langer zeit klebt die polierte (nette) seite vom leder (der unverklebt bleibt) am "tisch" fest (wenn der tisch sehr flach, glat oder sowie in meinen fall lackiert ist ) ... eine zweite schicht vermeidet dieses ereigniss wobei die polierte/nette seiten einander naturlich berühren sollen.

Wie ihr schon bemerkt habt, habe ich fur das holster schwarzes Leder benutzt das ich schon hatte, etwa 2 mm dick und deshalb auch etwas stärker,
und fur die polsterung von die ALU Wirbelsäule das neue dunne leder von etwa 1 mm das dann besser "um die ecken von das U-profil" zu verkleben ist.

Fur dem zusammenbau ist es wichtig nicht zu vergessen das die locher im U-profil sowie auch im leder durchbohrt werden sollen fur die schrauben (sehe die zwei letzte bilder) ... aber die locher in der "klemm-strip" sollen dicht bleiben um die lampe fur die schrauben zu schutzen ..... :hinter:
( dies hängt direkt zusammen mit das was ich gesagt habe über zuerst falsch montieren und danach korrekt mit kurzere schrauben ! )
Vielleicht soll ich irgendwann mal eine universelle anleitung schreiben fur dem HH .... aber das mache ich ja auch im moment .... :confused: ( hoffe ich ? )

Nach dem trocknen von die verklebte teilen gibt es dann die komplette bausatz, fertig fur die endmontage die sich zugleich auch am besten anfühlt ....

Schließlich können die Früchte aller Vorarbeiten jetzt wirklich geerntet werden :lanyard:

P2101265.jpg

Wenn dann alles zusammengebaut ist muss nur noch das "extra" leder am oberen ende des holsters ein wenig "anständig" fertiggestellt werden ... :thumbup: ...


... neben das einstellen von die richtige leder umfang fur die fixierung der lampe ... in diesem fall zuerst mit ein DEO da die TK35 V2.0 noch fehlt ... :S
Es hat alles etwas langer gedauert als erwartet aber da ich die TK35 V2.0 "noch" nicht habe ist das nicht so einfach aber am ende habe ich eine dose gefunden die genau 43 mm ist und das passt eigentlich noch besser als der FA spraydose .... und so ist ein neuer HH exklusive geboren und dieses mal in "two-tone" .. :hinter:

Das holster ist wie gesagt konisch und geht von oben 43 bis unten so um die 41 mm ..... das leder zieht sich immer ein wenig zuruck nahe an die endkappe wodurch der innen diameter vom leder dort ein wenig kleiner ist als die aussendurchmesser von die endkappe ( = 43,5 mm ).
Alle TK35 modelle haben ein "bezel"die etwas kleiner ist als die maximale grosse von der kopf und deswegen sollte diese abmessungen gut passen fur den TK35 V2.0 .... auf die bilder im Fenix katalog ist auch zu sehen das der kopf von die lampe ein wenig konisch ist. ( achte auf die Rillen im Lampenkopf, die in die richtung vom bezel langsam verschwinden ..... diese Rillen sind aber gleich tief und deswegen ist der lampenkopf ein wenig konisch ! )

P2111266.jpgP2111267.jpg

Die innenseite sieht jetzt so aus ......

P2111269.jpgP2111268.jpg

In das rechte bild sind "blasen" zu sehen die durch die (zu) lange schrauben entstanden sind, die so genante falsch montage, da diese schrauben jetzt ausgetauscht sind durch die korrekte kurze schrauben werden die blasen auch wieder verschwinden .... die falsch montage hat nicht lange gedauert und deswegen werden diese blasen auch wieder verschwinden ... das leder ist nicht dauerhaft verformt worden durch die kurze falsch montage.

Ich bin mir noch nicht sicher wie ich die zweite sicherung von die lampe im holster realiseren werde aber das kann warten ... und das gleiche gilt fur die befestigung von das holster an einem gurt oder ahnliches .....


Ich hoffe dass meine ganze auseinandersetzung einigermaßen zu folgen ist ... ich glaube zumindest ich habe mein bestes getan ?

Ich denke es ist besser das ich euch erspare wieviel stunden ich dieses mal spendiert habe. mit inbegriff von dieser erleuchtung, ....

.... "dann ist die motivation auch gleich dem bach runter" ... :S

Gruss,

Martin

PS> Es ist vielleicht eine idee diesen "thread" aus dem bereich der Vitrine zu verschieben zum bereich vom Zubehor ?(
..... hat ja allmählich nicht mehr viel zu tun mit eine vitrine oder etwas ahnliches ?
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Kleiner update .... eigentlich ist alles jetzt fast fertig bis auf die "schutzkappe" und der gurtelbefestigung .....

.... aber das ist ziemlich einfach im vergleich was schon erreicht ist .... :zwinkern: ...... :vorsichtig: blö.....

P2121272.jpgP2121271.jpg

P2121273.jpg
Durch den extra braune lederstreifen oder band wird die lampe spater exakt dort eingeklemmt wo der kopf der grosste durchmesser hat ....

.... Die TK35UE V2.0 hat einen maximale durchmesser von 43,5 mm auf etwa 50 mm vom bezel ....

... die verhältnisse vom bild im katalog von Fenix "erzählen" einiges ... :thumbup:

Diese braune band hat wie ihr sehen konnt eine "vierfache funktion" ....

1. Eine extra fixierung/umklemmung von der lampe .... 50 mm vom bezel,

2. Einen magnet verschluss ... sehe das bild links ... das hängende teil ist für die schutzkappe die noch fehlt, ( der magnet verschluss kommt von einer der taschen die ich auseinander genomen habe .... :modding: ..... komplettes recyling )
Ich wusste nicht das so ein magnetverschluss auch patentiert ist ... ?(

3. An die hinterseite habe ich das ganze gleich kombiniert mit ein druckknopf die spater teil der gurtelbefestigung sein wird.

4. Die hinterseite von die magnetverschluss-teilen haben "flugel" (zum um biegen) fur die befestigung und so ist zum schutz der lampe eine doppelte schicht notwendig .....

In die bilder oben ist zu sehen das der Fenix FD45 "hangen" bleibt direkt "oben" von das braune band weil der zoomring von der FD45 zwischen 42 - 43 mm gross ist und dass passt dann wieder gut mit der TK35UE V2.0.
Ich habe sie nur herein fallen lassen aber sie kann auch mit etwas "uberzeugung" weiter gepresst werden .... aber ich denke es ist besser damit zu warten fur die TK35UE V2.0 .... man weiss ja nie ?

Bei der schutzkappe bin ich mich noch nicht sicher ob ich sie einfach flach behalten wirde oder ein wenig geformt mit etwas seiten schutz ?
Da ich schon ziemlich viel zeit spendiert habe an das teil macht das jetzt auch nich viel unterschied mehr ...

Ich denke es wird ein ganz schickes teil, vielleicht ein wenig zu aber was soll es, das gesehen werden kann aber das ist naturlich personlich ....
Lass uns hoffen das die TK35UE V2.0 ebenso schick sein wird ? .... oder sogar noch mehr ?

Gruss,

Martin

PS> Ein "problem" mit diese projekte ist das man sie am liebsten in "einem gang" fertig stellen mochte aber das ist (meist) eine slechte idee .... :facepalm:
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe auch den grutelbefestigung jetzt fertig gestelt .... dieses mal habe ich ein Warrior X benutzt und die passt auch sehr gut ..... :thumbup:

Sieht sehr "modisch" aus mit dem Warrior X im sand farbe ..... :oops:

P2131276.jpgP2131274.jpg

Um das holster etwas mehr vielseitigkeit zu geben haben ich oben und unten noch einem schlusselring angebracht .....

Der ring unten spricht fur sich und erleichtert das offnen der gurtel befestigung die mttels zwei druckknpfen gesichert wird.

Der ring oben am holster dient zum aufhangen wobei man dann zugleich etwas unter dem holster aufhangen kann dass dann auch beleuchtet wird ... :laterne:

Ich habe bemerkt dass wenn man unter das holster etwas mit "bling-bling" aufhangt dies die umfeld beleuchtung wesentlich steigert .... :idee:

P2131277.jpgP2131279.jpg

Ich denke die bilder sprechen weiter fur sich ...... :rolleyes:

Jetzt brauche ich erst mal eine (kurze) kreative pause zum nachdenken und "auftanken" und dann gibt es demnachst auch eine schutzkappe ..... :lanyard:

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe am ende doch noch einiges an kreativitat gefunden fur die schutzkappe ........ der TK35 hat immerhin tasten hinten an der tailcap und dann ist eine schutzkappe eine gute sache .... bei die stabeagle werden die tasten bereits beschutzt durch das leder von das holster selbst ....

:lanyard: Ich präsentiere das neueste HH holster für der neue Fenix TK35UE V2.0 :lanyard:

Das holster ist naturlich auch geeignet fur lampen mit ein Dkopf von etwa 38 - 44 mm, Dakkurohr bis zu 30 mm und eine lange bis zu 150 mm ....

... , wie z.b. auch der Olight Warrior X oder der Fenix FD45 ... und auch der neue Fenix TK28 TAC der nur (noch) im Fenix katalog zu sehen ist :jedi:

P2141282.jpgP2141283.jpgP2141284.jpgP2141285.jpgP2141286.jpg

Gganz rechts ist zu sehen .... "made in Italy....." ... :hinter: ... sehe beitrag #146 die rosette ist auch recycled .... mit die "G" von "Geil" oops oder Gut / Gracini .. :S

Hinter die rosette sitzt der passive teil der magnetverschluss oder besser gesagt die flugelbefestigung womit beide teile am leder befestigt sind.
Fur der aktive teil der magnetverschluss habe ich der braune leder band benutzt wie ich es im beitrag #149 erklart habe.

Neben die rosette habe ich auch eine metal buchse recycled, sehe das mttlere bild mit die hinterseite des holsters, wo ich der untere schlusselring mittels dieser buchse in das leder angebracht habe .... diese buchse dient hier zur Verstärkung des Lochs im Leder, das sich sonst zu schnell dehnen könnte .... vorhin hat die buchse gedient als klemm verschluss in eine tasche ...
Fazit also ist das man beim recycling von alte leder sachen so viel wie moglich von die "leder accessoires" retten soll da sie mit etwas kreativitat ein neues leben oder wie in diesem fall sogar eine neue funktionen kriegen konnen !

Der magnetverschluss ist ziemlich stark .... sehe das bild=> P2141290.jpg => Lampe + holster hangt nur an dem magnetverschluss ... :hinter:

Die schutzkappe ist mittels zwei druckknopfen befestigt, zusammen formen die beiden eine axis, so das die kappe leicht nach hinten gedreht werden kann ... auch kann sie einseitlich hangen bleiben oder zweiseitig (= komplett entfernt ) los gemacht werden ..... fur die schnelle aktion ..... :thumbup: ... man kann die kappe auch an dem magnetverschluss hängen lassen das ja auch funktioniert wie ein "drehpunkt" ... sehe auch das bild oben wo die kappe 90-grad seitlich gedreht ist ..... in dem fall wird die kappe also mit die druckknopfe nach unten an dem magnetverschluss hangen so das sie fur dem einstecken oder herausnehmen der lampe nicht langer im weg ist ....

P2141288.jpgP2141289.jpgP2141291.jpgP2141287.jpg


Ich denke die bilder sprechen weiter fur sich ? ... :rolleyes: .... vielleicht soll ich noch eine "luxus version" ...... :vorsichtig: blö... ?

Ich hoffe dass diese vielseitige "erleuchtung" über wie man ein ( HH ) holster basteln kann , sicherlich einer von viele mögliche methoden , euch gefallen hat und das jemand irgendwann mal das "licht sieht" und auch mal sein gluck versucht ?


Gruss,

Martin .... "holsterolic" ?

Und dann noch fur dem zwischenstand ..... ein klassenfoto mit links die gebastelte versionen ( 14 X ) und rechts die ungebastelte versionen ( 6 X ) ....

P2141281.jpgP2141280.jpg es gab mal 15 gebastelt aber die fur den TM39 habe ich wieder zerlegt fur recycling .... :sprachlos:

Wie viel zeit die 14 ( 15 ) mich gekostet haben ? ...... Frag lieber nicht ..... :peinlich:
... vielleicht erklärt dies auch teilweise die chronische Nicht-nutzung meiner Taschenlampen .... :facepalm:
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich denke es ist wieder zeit fur eine bastelrunde .... und da man immer genug "dampf" dabei haben sollte ......

P3031300.jpg

... werde ich mir einfach mit hilfe von 2 von die tabletten rohre, jeder geeignet fur 2 x 18650'er, ein "dampf holster" fur 4 x 18650'er basteln ....

Jedes rohr bietet so ein extra akku satz fur eine TK35(UE) , oder unterkunft fur die alten, oder ahnliches ..... die gleich wie die lampe IP68 geschutzt sind .... :thumbup:

Ich habe die Deckel angepasst und "es" stimmt genau wie gedacht ... wenn es kein text auf die rohre gab dann hatte jeder sicherlich gedacht das diese rohre spezial fur 18650'er gemacht worden sind .... in der lange klappert gar nix mit dem deckel drauf und seitlich nur sehr wenig und dafur muss man sie extrem schütteln ... top !
Leider habe ich nur diese zwei weil das gleiche "zeug" jetzt in kleine dosen kommt ..... Vielleicht sollte ich den Apotheker fragen, ob ich es auf andere kreative Weise bekommen kann?
Das rohr alleine wiegt 12 gramm und mit 2 x 18650'er wiegt sie 111 gramm, zur sicherheit habe ich auch eine kleine scheibe wie man sie oft bei neue lampen mit akkus bekommt als separator benutzt .... das kann nie schaden und jetzt klappert gar nix mehr ....

P3031301.jpg
zwei rohre mit 4 x 18650'er ergibt dann 222 gramm ..... IP68 geschutzt so zu sagen ..... :rolleyes:

Gruss,

Martin ...... :modding:

@Galaxypower .... gleich wie bei der Fenix TK72R und der WT50R ..... aber ich verstehe du meinst eigenbau (DIY) basiert auf standard zellen ... :zwinkern: ... gleich wie bei einem akku kaffig die du wie ein komplettes teil auswechseln kannst ... bereits zuhause bestuckt vor dem abenteuer ....

PS> Dies war mein letzter Beitrag ( fur eine lange weile ) ... Ich habe zunehmend das gefuhl Mitglied von Facebook oder Twitter zu sein, "wo das Schreien wichtiger ist als der Beitrag selbst" und das war nie meine motivation Mitglied zu werden ... auch habe ich mehrmals versucht, aus anderen Richtungen beizutragen, aber das hat nur wenig genutzt und deshoalb ist meine anwesenheit hier, für mich nicht länger nützlich .. alles beste, Martin AUS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Galaxypower

Stammgast
25 Januar 2020
60
38
18
47
Rostock
Sowas ähnliches hatte ich mir auch mal überlegt, nur größer für einen fertig bestückten Akkukäfig. Dann bräuchte ich auf längeren Wandertouren nur schnell die Käfige wechseln und nicht jeden Akku darin einzeln.

:tala:
 
  • Danke
Reaktionen: helicoil

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe das Ganze ein bisschen "perfektioniert" mit etwas mehr Bling-Bling in Bezug auf das "H" -Design und die Ergonomie zum Öffnen und Schließen der Schutzklappe .....

1. Das "H" besteht aus Aluminium, also rostfrei, und ist mit weißem Eisenfaden genäht worden und zusätzlich innen und außen mit Nagellack gesichert.

2. Am unteren Ende der Schutzklappe habe ich ein Aluminiumrohr angebracht, das es erleichtert, die Klappe beim Öffnen und Schließen gleichmäßig zu belasten, damit die Verformung des Leders langfristig begrenzt bleibt. Zu diesem Zweck wurde das Rohr einseitig in die lange durchgesägt und aufgeräumt, damit es seitlich über das Leder geschoben werden konnte.
Das leder ist zuerst doppelt gefalten und genäht worden so dass das Alurohr nur noch seitlich uber das leder geschoben werden kann, sehe das bild unten .... das doppelt gefaltetes leder hat eine breite die gleich ist an die innenabmessung von alurohr. sehe bild unten ..... so das es nur noch seitlich, an beiden enden fixiert werden muss. Letztendlich ist das Alurohr dann auch mit einem schwarzen Eisenfaden an beiden Enden genäht worden und zusätzlich mit Nagellack extra gesichert, gleich wie bei (1).


Rohr.jpg
Für den die es interessiert .. PowerPoint presentation exportiert / gespeichert wie ein *.JPG ... funktioniert bestens .. hochladen ohne weitere compression ....

P3101303.jpgP3101302.jpg

Das Licht auf dem Foto, unten, kommt von einem Olight Warrior X auf Low mit hilfe von einem kristallklaren "Leck" -Ständer .... das ergibt ein gutes bild von die leucht-funktionalität der lampe weil sie im holster sitzt.

Schließlich entdeckte ich, dass die beiden Tablettenröhrchen für 2 x ( 2 x 18650'er ) sehr gut in eine Brillenetui aus Kunstleder passen ... so gut, dass es so aussieht, als wäre das Brillenetui auch dafür gedacht ... perfekt für in der Innentasche der Jacke !

P3101305.jpg

Das war es dann wieder fur diesen besuch .....

Gruss,

Martin

PS> Ich bin bereits geld geboten worden für das gute stück ? .. Ich glaube, nicht jeder hat die gleiche Definition von unbezahlbar .. :S (gleich einzigartig)
Preislich gesehen ist der Rohstoff nicht viel Wert { Alu/PVC/Schrauben/Recycling} aber die Arbeitsstunden können nur schwer in einen Preis umgewandelt werden ?
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Eine detaillierte Ansicht des Wirbelsäulenholsters mit den einzelnen Teilen ......
Holster.jpg
Ich denke, dieser Querschnitt gibt einen guten Überblick über die einzelne teilen wenn man doch mal selber ein versuch starten will ?

In diesem Querschnitt ist auch gut zu sehen dass das leder vom holster (3) gut auf die Größe von der Lampe eingestellt werden kann .... selbst wenn sich das Leder nach einiger Zeit verformen würde, was mit einem genähten Holster unmöglich wäre .... :thumbup:

Da das Abschlussprofil (5) abgerundet ist, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass das Leder (3) während der Montage geschnitten oder zerrissen wird durch dass einklemmen mit (5) und (1) sehr gering ... mir ist es zumindest noch nie passiert .... :hinter:
Die breite von dem Abschlussprofil (5) ist gleich an die innen abmessung von dem U-profil (1), die Wirbelsäule.
Die angabe (5) vom Abschlussprofil dient zugleich auch fur die angabe fur das draht was in dieses profil geschnitten werden muss fur die schrauben / montage wofur das profil dann auch eine gewisse dicke haben muss um das draht kraftig genug sein zu lassen .....
oder wie schon mal gesagt in diesem fall M4 = ein Abschlussprofil mit eine dicke von 4 mm ...

Während des Handwerks ist die folgende Handelsreihenfolge wichtig ....
1. Das U-Profil und das Abschlussprofil werden zusammen eingeklemmt (gleich dem Querschnitt)
2. Das U-Profil gewährleistet somit die automatische Zentrierung von dem Abschlussprofil, so das beide profile in einem Durchgang vorgebohrt werden können, das vereinfacht Bauweise. Das draht schneiden folgt auch direkt auf dem bohren weil beide profile noch zusammen geklemmt sind !
3. Schließlich wird das Gewinde in das U-Profil , das fur der Endmontage eigentlich unnötig ist, ausgebohrt so dass ein loch von 4 mm entsteht..

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, dass dieses Holsterdesign auch für "quadratische" Lichter verwendet werden kann, da der "Boden" des Holsters, in diesem Fall eine runde PVC-Endkappe, auch quadratisch sein kann ! Die Unterseite des Holsters definiert die Größe und die Form der Lampe !
Die einklemmung von der PVC endkappe erfolgt uberigens ahnlich wie (3) in diesem Querschnitt ... da die endkappe bereits rund ist, ist auch die montage einfacher.


Es ist auch leicht zu erkennen, warum die Länge der Schrauben so wichtig ist ..... Verwenden Sie zuerst die Schrauben, die zu lang sind, um das Leder einzukerben (3) ... und tauschen Sie dann nacheinander die Schrauben aus gegen die richtigen kürzeren Schrauben, um das Leder (2) an der Innenseite des Holsters nicht zu überlasten und eine dauerhafte Verformung dieses Leders zu vermeiden.
Hier ist es auch gut zu wissen das durch die schrauben in die polsterung von der Wirbelsäule (4) locher angebracht werden sollen aber nicht in die bekleidung an die innenseite des holsters (2) fur eine optimale schutz der lampe !

Am ende benutze ich die versenkte schrauben in die Wirbelsäule auch für die montage von die druckknöpfen für die gürtelbefestigung.
Es "liest" vielleicht ein bisschen "kompliziert", aber wenn Sie eins, zwei oder ... gebastelt haben, wird es zu einer Art Automatismus .. :modding:

( ich habe auch fehler gemacht aber jeder war sehr einfach zu korrigieren, der mensch ist nun mal nicht perfekt, auch ich nicht .... leider )

Gruss,

Martin

PS> Das U-profil (1), die Wirbelsäule , kommt von Hornbach .... :thumbup: .... Die Hornbach-Abschlussprofile sind jedoch hohl und daher zum Gewindeschneiden von Draht ungeeignet, weil sie zu dünn sind .....

Etwas Eigenartiges => das bild vom Querschnitt ist gespechert wie ein "JPG" gleich wie bei "normale fotos" aber dieses bild lasst sich vergrossern wie ein "thumbnail bild" mittels die forum-software wenn man sie als "full image" in die nachricht aufnimmt .... dies ist merkwurdig weil dass nicht moglich ist bei normale fotos, auch "JPG's", die man als "full image" in einem nachricht aufnimmt .... ?( ... fazit ist also dass nicht jeder "JPG" vom forum software gleich behandelt wird .... oder in diesem fall einer der eigentlich von einem "PPTX" (powerpoint-file) in einem "JPG" exportiert wurde vom PowerPoint ? ( könnte für diejenigen von Interesse sein, die die Forensoftware regelmäßig aktualisieren ? )
Fur mich auch interessant da ich "im zukunft" kleinere buchstaben ... oder mehr details in das bild aufnehmen kann !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Galaxypower

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich habe noch ziemlich viel ......

P3181314.jpg

Angesichts der Materialien, die ich übrig habe, werde ich diesmal die Farben "invertiert" anwenden ... also werden in der neuen "Version" die "braunen und schwarzen Farben" des Originals "invertiert" .. inclusive die, in diesem fall, schwartze Rosette .. und vielleicht denke ich mich sogar noch eine weitere neuheit aus ?

Da ich nur einen Magnetverschluss hatte, werde ich diese durch einen Druckknopf ersetzen, was im Grunde genommen dasselbe ist, da auch ein Druckknopf die Möglichkeit bietet, die Schutzkappe frei zu drehen wobei sie zugleich befestigt (=hangen) bleibt ......
Das ALU ist bereits wieder anwesend und heute nachmittag kommen dann auch die neue Schraube ...... fur die nachste :modding: runde .....

P3191315.jpg

Dies sollte genug sein für eine kleine serie von sechs stuck .... die Schürze aus Beitrag #127 ist ja auch noch vollständig intakt.

Wie bereits gesagt ist diese grosse von 38 - 44 geeignet fur viele lampen ... :lanyard: .... und dann kann ein(ige) extra schon mal eine gute sache sein ?

Im bild ist auch zu sehen dass die "falsche" Schrauben eine lange von 16 mm haben, gut geeignet fur die vormontage, und die "korrekte" Schrauben eine lange von 12 mm. ( erfahrungssache so zu sagen bei leder dass eingekerbt etwas uber 1 mm dick ist ... "entspannt" mindestens 1,5 mm )

Man muss ja etwas zu tun haben so lange der lockdown andauert .... :S .... so habe ich zumindest noch etwas davon ..... :zwinkern:

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Der anfang ist gemacht fur eine kleine serie , etwas einfacher als das "O-serie-modell" aber es geht ja um die funktionalität und nicht das aussehen ..... :hinter:

P3201317.jpg
Wie zu sehen ist werden alle wie das 0-modell auch im holster leuchten konnen ....

Fur den die es interessiert: "Eine Lochsäge für Holz funktioniert genauso gut für PVC ... aber wenn Sie die Löcher vor der Lochsäge vorbohren, verwenden Sie kleine Durchmesserunterschiede für die Bohrer !

P3211319.jpg
P3211318.jpg

2,5 Stunden später sind die Rohstoffe fertig ... Ich war mit einer PVC-Endkappe nicht ganz zufrieden, daher ist die Serie wie die olympischen Ringe auf 5 limitiert .... eine OH-Serie ..... :vorsichtig: .. ?

5 stuck passt auch besser da die einzelteilen, (1) in beitrag #156 , 195 mm lang sind und deswegen gut ubereinstimmen mit die lange der ALU-profile von 1 meter.
Die andere teilen ( 5 = zweimal ! ) aus beitrag #156, sind 173 und 24 mm wobei die 24 gleich ist an der tiefe von der PVC endkappe ..... 173 mm ist die maximal mogliche oder nutzbare lange vom holster .... tiefe vom holster wird etwa 105 mm , gleich die kopflange vom TK35UE V2.0 basiert auf das bild und die angaben im katalog.
Eine kleine Kante von 4 mm der PVC-Endkappe bleibt hervorstehend, siehe vorherige Beiträge, sodass 20 mm entlang die ausenseite der Endkappe von der Aluminium-Wirbelsäule verwendet wird fur die montage und die verklebung von das leder ...... **
Die 195 mm, die lange von der ALU Wirbelsäule, ist somit gleich an diese 20 mm**, inklusive eine lederschicht untem im holster von etwa 2 mm und die lange von (5), sehe beitrag #156, im holster von 173 mm = 20 + 2 + 173 = 195 mm .... somit sollte alles gut zusammen passen .... :S .... und dass war bis jetzt auch immer der fall ! .... Zu sicherheit wird aber auch immer alles vormontiert ohne leder um sicher zu gehen !

Jetzt ist das bohren und draht schneiden angesagt ... 50 mal boren und 50 x 3 stuffen, draht schneiden ... kein grosses problem aber das werden eine ganze menge (kleine) Metallspäne und Schmiermittel ... :S ... hoffen wir dass alles GLATT geht ?

Eines ist sehr wichtig .... Um spätere Probleme bei der montage zu vermeiden, ist es wichtig, dass alle gleichzeitig durchbohrten Teile mit einer Markierung versehen sind, so konnen leicht abweichende Formfaktoren spater nicht fur probleme sorgen !
Alles ist Handarbeit ... Sägen, Bohren und Gewindeschneiden ... kleine Formabweichungen sind somit fast unvermeidlich ... durch Markieren werden spätere Probleme bei der Montage vermieden weil die teilen von anfang an zusammen bleiben !


Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Ich hatte noch etwas Zeit und 4 Stunden später sind alle 5 komplett mit das benotigte Draht ausgestattet.
Für jedes Exoskelett (= holster) musste ich 12 mal draht schneiden .... also 60 mal M4 fur alle 5 stuck ......
Das draht schneiden dauert ziemlich lange weil jedes mal das draht in 3 stuffen geschnitten wird .... grob/mittel/fein mit der hand ...... auch muss man ab und zu die spane brechen ..... eigentlich mag ich das draht schneiden nicht aber es gehört nun mal dazu .... leider ..... :S

P3221321.jpg

Die erste vormontage ist so abgerundet und jetzt muss das ganze "nur" noch mit leder ausgestatet und uberzogen werden ...... :modding:

Ich hatte beim Vorbohren fur der PVC-Endkappe einen kleinen Fehler gemacht, aber da ich noch nichts anderes hergestellt hatte, "drehte" ich die U-Profile und ließ den Fehler leicht verschwinden ... ja, ich mache jetzt auch Fehler, ist seltsam aber passiert aiuch ab und zu ... das ist nun mal Teil des Spiels und kann leider nicht immer vermieden werden ..... aber mit "kleine schritten" sind mögliche probleme meistens auch gut im schach zu halten oder wieder zu korrigieren.

Wie gesagt eigentlich mag ich das "leder-teil der bastel-parade" am meisten ..... :vorsichtig: ?

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
1.453
1
1.577
113
Das leder von die Schweißerschürze rechts , sehe auch beitrag #127, ist ziemlich weich und nur 1,4 mm dick, im vergleich zu das "handtaschen leder" von der schwartze das 2 mm dick ist, und deshalb werde ich die einklemmung mit etwas mehr "fleisch" ausstaten.
Die "kurven" im schwartzen leder in der nahe von die PVC endkappe sind auch das resultat von die grossere steifheit vom schwartzen leder und werden mit der zeit schon verschwinden wenn das holster einige malen benutzt ist.

P3241323.jpgP3241324.jpg

Die beide weisse dosen haben einen durchmesser von genau 43,5 mm (=TK35UE/V2.0) , nur gluck das ich diese hatte**, und dienen als template.
( **Die rohre aus beitrag #153 hatten die gleiche funktion als diese weisse dosen .... beide sind fur "tabletten" .... und werden ab und zu gewechselt vom hersteller )

Es sieht ein wenig merkwurdig aus so neben einander .... behandeltes leder links und unbehandeltes leder rechts .... :rolleyes: ....
Das unbehandelte Leder sieht natürlicher und gleichzeitig weniger modisch aus .... LOL .....

Der komplette bausatz fur 5 holster sieht dann etwa so aus .......

P3251328.jpg

Jetzt muss fur jedes holster 4 mal geklebt werden .....

1. jede PVC endkappe muss zweimal verklebt werden mit der endschutz, links unten, und das eigentliche leder des holsters, links oben.
2. das U-profil muss gepolstert/geklebt werden, ruckseite des holsters, mit der breite leder streifen in der mitte, links.
3. das abschlussprofil muss gepolstert/verklebt werden, innenseite des holsters, mit der schmale Lederstreifen in der mitte, rechts.

Wenn all dies abgeschlossen oder fertig ist, ist die Endmontage eine Tatsache ....... :modding:

Ich glaube, und hoffe ein wenig, das die Schweißerschürze gerade genug leder bietet um alles komplett fertig zu stellen ..... :S

Ich muss aber auch sagen dass die Schweißerschürze nicht überall die gleiche dicke hat ..... wie der name schon sagt das leder ist gemeint für funktionalitat, oder zum schutz bei die arbeit, und nicht fur qualitat, oder als kleidungstuck ..... und das passt eigentlich auch gut zu diesem gebrauchszweck, als holster .....leider hab ich doch zwei teilen neu schneiden müssen weil sie mir am ende doch ein wenig zu dunn waren.

Gruss,

Martin
 
Zuletzt bearbeitet: