Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Convoy L21a mit Osram CSLPM1.F1

2 Juli 2020
8
11
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo zusammen,
ich möchte euch hier einen kleinen Baubericht über obige Lampe geben.
Außerdem möchte ich noch kurz beim Genießer bedanken, der mir bei diesem Projekt sowohl inspiration als auch Berater war.:thumbup:

Die LED habe ich zuerst auf einem Ceran Feld auf das Kupfer MCPCB gereflowed, hier sind die Fotos leider nicht wirklich was geworden.

Da der Treiber den ich gewählt habe einen Durchmesser von 17mm hat, der Innendurchmesser der Convoy L21a aber 22mm habe ich mir einen Adapter mitbestellt.
Hier der Host von innen mit dem ersten Adapterring:
IMG_1943-min.JPG
Darauf wurde dann der Treiber gelegt.
Der Treiber ist dabei ein 5A Treiber den ich von Kaidoman bezogen habe.
Diesen habe ich gewählt da ich keine Daten dazu gefunden habe wieviel Ampere die F1 Variante der whiteflat aushält und ich sie desshalb nicht überstromen wollte.
IMG_1941-min.JPG
Im Hintergrund sieht man übrigens meine ähhhh "Feuerfeste Lötunterlage":pfeifen:

IMG_1945-min.JPG
Der Treiber wurde dann mit einem weiteren Ring fixiert:

IMG_1947-min.JPG

Das MCPCB habe ich dann mit der Wäreleitpaste "thermal grizzly" von "Kryonaut" dünn bestrichen.
Die Wäreleitpaste habe ich gewählt da sie im PC Bereich als eine der besten gilt.
Ich denke nicht dass es hier einen Unterschied macht, aber schaden tut es sicherlich auch nicht^^.
IMG_1949-min.JPG

Die Wäreleitpaste habe ich dann mit dem beigelegten Spachtel noch verteilt.
IMG_1950-min.JPG

Dies war der erste Anlauf das MCPCB mit dem Treiber zu verlötet.

IMG_1952-min.JPG
Die Lötstellen waren zwar nicht sauber bei einen kurzen Test ohne Reflektor hat es aber funktioniert.
Nachdem ich voller Vorfreude den Reflektor montiert hatte hat es aber nicht mehr funktionert8|.
Reflektor wieder runter und nun funktionierte die Lampe wieder?(.
Als ich mir die Lötstellen angeschaut ist mir gedämmert wo der Wurm war.
Die Lötstellen waren so hoch das der Reflektor mit ihnen Kontakt hatte und diese kurzgeschlossen hat:peinlich:.

Also hab ich das ganze nochmal neu angelötet.

Die LED habe ich leider nicht wirklich zentriert bekommen. Die beim Host mitgelieferten Zentrierringe Waren viel zu groß für die LED^^.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass das MCPCB viel weiter nach "rechts" müsste als es der Host zulässt.
IMG_1956-min.JPG
Hier ein Whitewallshot mit der Lampe auf der zweitniedrigsten Stufe. Wenn ich mehr Gaß gebe sieht man auf dem Bild nichts mehr vom Lichtbild:wenigerlumen:
IMG_1958-min.JPG
Und hier die Lampe nochmal im höchsten Modus:
IMG_1953-min.JPG


Da das hier nicht nur mein erster Lampenbuild sondern auch mein erster richtiger Post hier ist würde ich mich über Tipps freuen.
Beamshots werden noch folgen.
 

Anhänge

  • IMG_1957-min.JPG
    IMG_1957-min.JPG
    123,7 KB · Aufrufe: 1
22 Dezember 2010
23
9
3
Na dann willkommen im Club, das sieht doch schon ganz gut aus :)

Was mir auf die Schnelle so auffällt:
Das Emitter Board muss angepresst werden, sonst schwimmt es auf der Paste auf und die Wärmeabfuhr ist suboptimal.
Am besten doppelt: Mit 2 winzigen M2,5 Schräubchen sowie mit dem passenden Gasket (Zentrierring).

Für die Zukunft, das gleiche gilt übrigens auch für PCs: Paste nicht verstreichen sondern nur mittig einen kleinen Klecks auf die Basis aufragen. Board vorsichtig im Lot aufsetzen und feste anpressen. So verhindert man fatale Lufteinschlüsse.

[Nachtrag, fast vergessen] Die Kai Boards sind zwar gut, die Schlitze für die Litzen Durchführung bzw. Verschraubung entsprechen aber leider nicht der Norm, sie liegen etwas zu eng beieinander, Dem kann man aber abhelfen, in dem man die Schlitze für die Litzen etwas erweitert (Dremel mit mini Flex Scheibe, Feile). Dann werden die Litzen nicht gequetscht und die korrekte Zentrierung ist auch einfacher.


Weiter so :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Foxfire

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.908
1.665
113
Raffnixhausen
Acebeam
Noch ein Tipp für den Seelenfrieden: Wenn der Reflektor den Lötstellen gefährlich nahe kommt, sie aber bei korrekter Ausrichtung nicht berührt, entweder Kapton-Tape aufkleben or Liquid Tape auftragen.

IMG_20210815_105713.jpg
Kapton ist mechanisch stabiler, die Paste besser zu verarbeiten. Vor allem wenn Isolierungen verletzt wurden, ist die eine gute Lösung. Lässt sich beides gut entfernen.
 
  • Danke
Reaktionen: Foxfire
2 Juli 2020
8
11
3
So und hier noch die versprochenen Beamshots:
Mit dabei sind einige grüne Lampen vom @Genießer:forentreffen:.

Die Kamera war dabei eine Sony Alpha 6000 mit folgenden Einstellungen: Blende 3,5 Belichtungszeit 0,5 sek, ISO 1000, Weißabgleich 5000k

Zuerst natürlich die Convoy l21a:
DSC09784.JPG
GT mini:
DSC09786.JPG
GT Mini mit Black Flat:
DSC09785.JPG
W10 mit Grünfilter:
DSC09787.JPG
T28 Artemis:
DSC09788.JPG
MT90 mini mit Grünfilter:
DSC09789.JPG
Insgesamt hat uns beiden die Lampe gut gefallen. Da kommt dann doch einiges an Licht raus:jedi:

Vielen Dank für die Rückmeldungen und Tipps :)
Das mit der zusätzlichen Isolierung des Reflektors werde ich mir mal anschauen.:thumbup:
Dass die Löcher des Boards nicht ganz mit den Löchern im Host übereinstimmen ist mir auch aufgefallen,
ich denke aber das die Kabel vom Treiber in diesem Fall dünn genug sodass ich das MCPCB nicht erneut ausbauen muss.
 
Trustfire Taschenlampen