Convoy C8+ Sand XP-L HI

Dieses Thema im Forum "Convoy" wurde erstellt von uranus, 13. Mai 2018.

  1. Das tut mir aufrichtig leid. :D
     
  2. Die nächsten 2 Wochen treffen hier eh schon ca. 60 Pakete ein, da kommts darauf auch nicht mehr an.

    Ich hab ja gerade 3 Wochen Urlaub, 2 davon verbringen wir daheim, weil ich allerhand Sachen zu erledigen habe.
    Das wird der teuerste Urlaub meines Lebens! Ich hab soviel Unsinn bestellt, das setzt den Postboten garantiert Schach-Matt.
     
  3. Was ist Ha3 ???
     
  4. Acebeam
    Hart anodisierung Typ 3
     
  5. Hat wohl die Banggood C8+ Sand auch das Kupfer DTP? Steht da leider nicht, ich würde aber davon ausgehen, dass die baugleich mit der Ali-Version ist, oder?
     
  6. Ja die ist Baugleich, ebenfalls mit Kupfer DTP Board. Hab inzwischen eine von Banggood sowie zwei von Ali zerlegt und umgebaut, alle waren identisch.
     
    er-leuchtet hat sich hierfür bedankt.
  7. Die C8+ gibt's jetzt auch im Ali Convoy Shop mit Nichia 219c und einen CRI von 90

    Dadurch daß es keine Dedomed LED ist dürfte die ein schönes universelles Lichtbild haben.
     
    Invader79 hat sich hierfür bedankt.
  8. Ich schiele schon länger auf die C8+ ...
    Wo gibt es die mit Nichia 219c ? :thumbsup:
    Ich finde sie nicht im Ali Convoy Shop...
     
  9. TimeLord hat sich hierfür bedankt.
  10. Ich habe meine von GB bekommen. Allerdings habe ich Probleme mit der Firmware. Ich kommen manchmal garnicht die den Konfigurationsmodus und hin und wieder schon bevor ich 10x geklickt habe, also beim durchschalten.
    Ist das bei eurer auch so? Oder mach ich was Falsch - mit +10 "halben" Klicks >0,5 Sek. sollte man doch in den Configmodus kommen?
     
  11. Das ist nicht normal und ist bei mir bei der S2+ sandfarben nicht so. Meine ist direkt von Simon aus dem Convoy-Shop und deine C8+ ist ja im Prinzip eine S2+ auf Steroiden, technisch quasi gleich.

    Es ist aber bekannt, dass es mal eine Serie gab, bei denen der Takt zu hoch eingestellt war, so dass man extrem schnell klicken musste. Das wird es jetzt bei dir nicht sein, aber vielleicht etwas ähnliches.

    Das Phänomen, dass du beschreibst kenne ich zwar, allerdings von einer anderen Convoy-Lampe mit Biscotti, irgendeine aus der BDxx-Reihe, genau weiß ich es nicht mehr.
    Dort lag es an der eingebauten Ladeschaltung, die irgendwie das Rumgeklicke gestört hat und man landete oft völlig unvermittelt und unerwünscht im Konfigurationsmodus.

    Aber das dürfte ja jetzt hier nicht der Fall sein, obwohl ganz genau so klingt. Seltsam...
    Klingt jetzt nicht so, als würdest du da etwas falsch machen, aber ">0.5 Sek." sollte eher "<0.5 Sek." sein, zu langsam darf man nicht antippen, das sollte halbwegs flott passieren.
     
  12. ja, das war ein Tippfehler. Meinte natürlich kürzer als 0,5 Sek.
    Aber schade, dass es wahrscheinlich ein Technisches Problem ist. Ich habe gehofft nur etwas am handling ändern zu müssen. Es wäre nicht schlimm, etwas 'schwieriger' in den Configmode zu gelangen, aber beim 'normalen' durchklicken plötzlich darin zu landen ist manchmal sehr blöd.
     
  13. Ja, das kann ich verstehen.

    Dennoch kann ich nicht nachvollziehen, warum das bei deiner Lampe so ist, das ist nicht typisch.
    Vielleicht liegt es am Taster/Schalter selber? Wenn dieser evtl. stark prellt, dann könnte das so ein Verhalten verursachen.
     
  14. Olight Shop
    Ich habe das Problem auch... Und ich hab viele Convoys mit Biscotti Treiber.
    Was hilft ist oft 11x mittelschnell zu klicken dann klappt es meistens.
     
  15. Falls diese Frage in einen anderen Thread gehört, bitte verschieben.

    Ist der 8x 7135 Treiber mit Biscotti-Firmware ein FET-Treiber oder ein Linear-Treiber und falls es ein Linear-Treiber ist, ist dieser mit PWM oder konstant geregelt???
     
  16. Linear, PWM.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  17. Wollte mir eventuell die Convoy M4U bestellen, die soll 8x 7135 AMC-Chips und die besagte Biscotti-Firmware haben.
    Dass der Treiber linear geregelt ist, ist schonmal ein Pluspunkt aber die PWM gefällt mir jetzt weniger.
    Naja, muss es mir gut überlegen...

    Vielen Dank für die Antwort!
     
  18. Wo ist da der Pluspunkt?
    Lineartreiber stellen für mich die schlechteste mögliche Lösung dar.
     
  19. Unter linear geregelt verstehe ich, dass der Treiber bestimmte Helligkeit konstant hält solange wie es der Akku halt gibt.
    Oder kann der Linear-Treiber das nicht und ich habe was falsch verstanden!?
     
  20. Solange die Spannung des Akkus oberhalb der Vf der LED liegt, kann ein Lineartreiber das. Und zwar macht er das, indem er einfach die überschüssige Spannung (Leisung) verheizt. Und das können, bei vollem Akku und niedrigen Strömen schon mal 30% und mehr sein.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  21. Doch, das kann er schon.
    Wie @LED aber schon geschrieben hat, ist ein Lineartreiber nicht gerade ein Muster an Effizienz, die Akkukapazität wird nicht sinnvoll genutzt, weil zu viel der gespeicherten Energie einfach verschwendet wird.

    Wenn man es ganz böse ausdrücken möchte, dann ist ein Lineartreiber nicht viel besser als ein simpler Vorwiderstand.

    Gut konzipierte Boost-/Buck-Treiber (je nachdem was man benötigt) sind dafür besser geeignet, aber bei Convoy ist das selten bis nie zu finden.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  22. Der 7135 regelt halt nur bis etwa Vf + 0,2 V, also je nach LED rund 3,4 V. Dabei steigt die Effizienz mit fallender Spannung. Auch wenn ein Linearregler bei vollem Akku nicht sehr effizient ist im Vergleich zu einem Buck-Boost-Regler, gleicht sich das bei nachlassender Akkuspannung zu einem Großteil aus.

    Im BLF TLF (!) gab es mal einen guten Vergleich inkl. Rechnung. Muss mal schauen, ob ich das spontan finde.

    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/verluste-am-treiber-mit-8x-amc7135.5314/
     
    #63 SammysHP, 17. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2019
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  23. Also wenn ich es richtig verstanden hatte, dann ist ein Linear-Treiber erst bei höheren Strömem bzw. wenn die Akkuspannung nachlässt, "effizient" und bei niedrigeren Strömen wird die Energie verschwendet.
    Das ist echt nicht das Wahre!

    Wollte die M4U auf eine XHP50.2 3V umbauen und dachte der Treiber wäre für mich gut geeignet, weil die Biscotti-Firmware über ein Moon-Mode verfügt.
    Die interne Ladefunktion war auch ein wichtiger Kritikpunkt. Naja...
     
  24. Mit dem Strom hat das nicht viel zu tun. Ein AMC7135 liefert 350 mA. Bei einer LED mit Vf = 3 V und vollem Akku mit 4,2 V ergibt das einen Wirkungsgrad von 3/4,2 = 71 %. Der Regler "verbrennt" (4,2 V - 3 V) * 0,35 A = 0,42 W.

    Ist die Akkuspannung auf 3,4 V abgefallen, sind wir bei 3/3,4 = 88 % mit einer Verlustleistung von 0,14 W.

    Ein einfacher Buck-Boost-Treiber kommt auch nicht über einen Wirkungsgrad von 80 %. Das Problem bei ihm ist, dass Eingangs- und Ausgangsspannung recht nah beisammen sind. Bei zwei Zellen und einer 3 V LED würde ein Buck-Konverter bzw. bei einer 12 V LED ein Boost-Konverter reichen und eventuell einen besseren Wirkungsgrad erzielen (aber auch nicht über 90 %).

    Bedenkt man jetzt noch, dass ein Buck/Boost-Treiber im Vergleich zu einem Linearregler deutlich komplexer und teurer ist, sieht letzterer gar nicht mal so schlecht aus.
     
  25. Welche aktuelle LED hat denn bei 350mA ne Vf von 3V? Das geht dann doch eher so gegen 2,6V.
     
  26. Man verwendet ja in der Regel mehrere 7135. ;)
     
  27. Ja und? Ne 100lm Stufe liegt halt in dem Bereich. Wenn du natürlich nur volle Pulle benutzt, ist ja alles sehr effektiv;)
     
  28. Würde sich solch ein Treiber lohnen, wenn man die meiste Zeit über die niedrigste und zweithöchste Stufe benutzen würde!?
     
  29. Was ist denn jetzt in der Frage "solch ein Treiber"? Reden wir nun noch über Lineartreiber mit AMC7135-Chips?
    Und was ist mit "sich lohnen" gemeint? Gute Energieeffizienz?
    Falls ja:
    Meiner Einschätzung nach ist so ein Treiber wenig effizient und keine gute Wahl, wenn es um Effizienz geht. Dafür ist er günstig herzustellen.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  30. @steidlmick
    Ja, mit "solchen Treiber" meine ich einen Linear-Treiber mit 8x 7135 Chips und ja, mit "sich lohnen", ist auch die Effizienz gemeint.
    Deine Antwort ist für mich klar genug und ich werde es wohl mit diesen Treiber einfach lassen müssen.

    Eine andere Frage...
    Kann mir Jemand sagen, welche Art vom Treiber (FET, Linear, Boost, Buck etc.) in einer Convoy M21A verbaut wird?
    Der Treiber soll laut Beschreibung und mit einem Akku, eine SST40 also eine 3V LED auf Turbo mit etwa 5A-6A versorgen.
    So sieht der Treiber übrigens aus, man erkennt 1x AMC7135 Chip, wohl für die Moon-Stufe (?)
    Screenshot_20191118-140111_Gallery.jpg
    Jemand eine Idee???
     
  31. Schaut nach einem FET+1 Treiber aus, zumindest deuten die zwei großen Bauteile darauf hin.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  32. @Nagonka
    War auch mein erster Gedanke, aber...
    Ist das bei FET-Treibern nicht so, dass mit sinkender Akkuspannung auch die Helligkeit abnimmt!? So kannte ich das zumindest von der Sofirn SP70, weder auf Turbo noch auf High oder auch Medium, konnte die Helligkeit konstant gehalten werden.
    Bei der M21A wird die Helligkeit fast über die gesamte Laufzeit (gemessen wurde auf der Turbo- und High-Stufe) nahezu konstant (linear) gehalten. Sowas kenne ich eigentlich eher von Boost/Buck-Treibern.
    Oder muss es nicht zwingend sein, dass bei einem FET-Treiber, bei sinkender Akkuspannung auch die Helligkeit abnimmt??? Ist hier vielleicht die 3V LED oder auch die Tatsache, dass 2 FET-Bauteile statt 1 FET-Bauteil verbaut wurden, für die fast konstante Regelung verantwortlich?
     
  33. Nur weil ein FET drin ist, heißt das nicht, dass es sich um einen direct drive Treiber handelt. Ein FET kann auch wie ein Linearregler genutzt werden (und wird dann auch entsprechend warm).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden