Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Codename: K-5

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Olight Taschenlampen
Trustfire
Da ich wieder keine Lust auf LED hab jetzt mal wieder was mit Gasentladung.

Host ist DER gelbe Baustrahler, wie er hier im Forum schon bekannt ist.
Brenner ist ein 35W Modell und Ballast wird demnächst selbstgebaut.

Das ist auch die Hauptintention für dieses Projekt, ich wollt mal gucken ob ich selbst ein vernünftiges und brauchbares Vorschaltgerät bauen kann.



Der Ballast wird komplett einstellbar sein. Heißt Lichtbogenspannung und -strom können angepasst werden, was bedeutet, dass mit viele Typen von Gasentladungslampen betrieben werden können.
Projektierte Watt sind von 30-800W :D
Wobei ich denk, dass bei >150W der Glaskolben o.ä. schmilzt :peinlich:



PS: Wer den Ursprung des Namen errät bekommt n Keks :)


Grüße
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
1.989
3.388
113
In Ulm, um, und herum
Acebeam
Der Ballast wird komplett einstellbar sein. Heißt Lichtbogenspannung und -strom können angepasst werden, was bedeutet, dass mit viele Typen von Gasentladungslampen betrieben werden können.
Projektierte Watt sind von 30-800W :D
Wobei ich denk, dass bei >150W der Glaskolben o.ä. schmilzt :peinlich:
Das wäre wirklich eine spannende Sache. Planst Du auch eine einstellbare Zündspannung oder wird die erstmal von einem eigenen Modul geliefert (fertig bzw. Eigenbau)?

Ich frage mich grad, bei welchen Typen man eine Art Hochfahren benötigt, um z.B. kontrolliert Hitze/Druck im Brennkolben aufzubauen...
 

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Naja. Kommt nah dran :thumbsup:
*hust*


Planst Du auch eine einstellbare Zündspannung oder wird die erstmal von einem eigenen Modul geliefert (fertig bzw. Eigenbau)?
Wollt eigentlich so ca. >20kV Zündspannung generell haben und seperat irgendwo eingeschleift in das ganze.
Das ganze variabel zu machen wäre nicht wirklich kompliziert, ich wüsste aber nicht, warum man die Spannung einstellen müsste.
Ein fertiger 35W Ballast zündet laut Aufdruck auch mit rund 23kV


Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Zwischenupdate

~kleines Zwischen-Update~

Der komplett einstellbare (U & I) DC-DC Stepup war relativ easy.


Aber der Wechselrichter (einfaches Rechteck reicht da ja völlig) macht mich fertig.
Ich bekomm kein vernünftiges Design hin und alles was man Online findet sind irgendwelche Selbstschwinger mit 12->230.



Hat da vielleicht irgendwer von euch Tipps für mich?


Grüße
 

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Dann also keine Tipps von euch :p

Der Wechselrichter bzw. die Halbbrücke ist nun auch fertig.






Was nun noch fehlt ist das Überlagerungszündgerät und dann kanns losgehen mit dem Test-Leuchten :D


Grüße
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.314
19.391
113
NRW
Es gibt sowenig Tipps oder Rückmeldungen, weil sich mit der Materie hier kaum jemand auskennt.

Ich würde gerne jemanden kennen, der mir einen Ballast für 12-16V Eingangsspanung und 150W Leistung frickelt. Das leistungsfähigste Teil, das im Handel/Ebay zu kaufen ist, wäre der 75/100W Ballast mit den großen Kühlrippen.
http://image.dhgate.com/upload/spider/b/195/166/b_34tyn6166195_0.jpg

Auch noch einen Spannungskonverter dazwischen haben zu müssen, wird für die meisten Strahlergehäuse zuviel Platz beanspruchen.
 

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Die Eingangspannung beträgt 10-70V Gleichspannung und du kannst einstellen, wieviel Watt "verwendet" werden sollen.

d.h. Man könnte die Lampe auch mit 150W betreiben.


Ich glaub aber nicht, dass ich mir das ganze nochmal antue :S


Grüße
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.314
19.391
113
NRW
Olight Shop
Wüsstest du denn, wie man gekaufte Ballaste modden kann, dass sie mehr Leistung bringen?
 

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Es gibt in den meißten Vorschaltgeräten ein oder mehrere Potentiometer.
Wenn man an dem einen dreht, dann steigt aufjedenfall die Stromaufnahme.

Ob die Ausgangsleistung aber auch steigt kann man nicht gut nachmessen, denn die Wechselspannung hat mehrere kHz.

Das Problem ist aber, dass viele Ballaste innen mit Epoxy o.ä. vergossen sind, heißt: Man muss erstmal den ganzen Schamodder da irgendwie weg bekommen und das ist schwierig.


Zudem würd ich das nicht unbedingt empfehlen die Dinger zu "übertakten", denn ich denke, dass die sowieso schon sehr an der Grenze laufen und dann relativ schnell über den Jordan gehen.


Grüße
 
18 Februar 2014
14
0
1
Ingolstadt
Bist Du schon weiter gekommen?

Ich bin nämlich auf der Suche nach einem ähnlichen Konzept: ich möchte 12/24V DC auf 370-400V DC bringen ohne über einen Wechselrichter gehen zu müssen (DC -AC - DC).

MfG:cool:
 

Myvesdin

Flashaholic
28 Juni 2013
206
43
28
Wedel
Bist Du schon weiter gekommen?

Ich bin nämlich auf der Suche nach einem ähnlichen Konzept: ich möchte 12/24V DC auf 370-400V DC bringen ohne über einen Wechselrichter gehen zu müssen (DC -AC - DC).

MfG:cool:
Naja.
Weiter gekommen so prinzipiell ja, aber ich hab in letzter Zeit viel zutun und
auch recht wenig Lust dazu gehabt.
Geht aber weiter das Ganze :)


Diesen Umweg wirst du aber immer nehmen müssen. Gleichspannung ansich kann nämlich nicht simpel erhöht werden. Auch DC-DC Wandler (wie z.b. Boost-Converter als TL-Treiber) wandeln die Gleichspannung in eine Form der Wechselspannung um.
Falls du sowas selber bauen willst, dann empfehl ich dir einen Blick in das InterNetzteil- und Konverter-Handbuch von Jörg R.

Hat mir zum Teil auch sehr geholfen.


Grüße
 
18 Februar 2014
14
0
1
Ingolstadt
Da ich mehr wie 200W brauche, habe ich doch zu einem Wechselrichter greifen müssen... dank der 'Bucht' habe günstig einen 500W Sinus-Wechselrichter ergattern können.