BUMM IQ-X im Doppelpack. Stvzo + hell

Dieses Thema im Forum "Fahrradlampen/ Bikelampen" wurde erstellt von Lampenfreund82, 30. September 2017.

  1. Hallo liebes Forum

    Nach langer Zeit wollte ich mal wieder ein Thema eröffnen, da es möglicherweise den einen oder anderen interessieren könnte.

    Für meinen regelmäßigen Weg mit dem Rad zur Arbeit benötigte ich ausreichend Licht, jedoch wollte ich es Stvzo konform.

    Mein Weg führt mich vom Nordwesten Frankfurts nahe dem Feldberg durch die Innenstadt zum Main und dann nach Offenbach.

    Teils Waldstücke oder der große Grüngürtel Frankfurts sind gänzlich unbeleuchtet und stockdunkel.

    Die Innenstadt von Frankfurt sowie der Radweg am Main jedoch stark frequentiert.

    Letztes Jahr fuhr ich mit einer fest installierten BUMM IQ-X. Dies war aber in den dunklen Bereichen mir als Flashie nicht ausreichend. Also brachte ich zusätzlich die Fenix BT20 an. Die 750 Lumen waren gut und ich konnte bei hohem Tempo ab 30km/h auch endlich Bereiche in 50 Metern ausleuchten. Hier aber das große Manko. Ich blendete viele Leute. Und ich konnte verstehen, dass diese Leute davon genervt waren.

    Für diese Dunkelsaison war mir klar, dass dies geändert werden musste.

    Lupine SL-A , Supernova M99 oder auch BUMM IQ-X hatte ich auf dem Schirm. Die Kosten fand ich jedoch sehr üppig.

    Somit kam ich auf die Idee zwei IQ-X parallel an meinem SON Nabendynamo zu betreiben.

    Bei BUMM würde mir mitgeteilt, dass dies perfekt funktioniert.

    Und nun habe ich es umgesetzt. Die Ausleuchtung ist sehr gut. Ich Blende niemanden mehr und selbst wenn es stockdunkel ist, machen die Lampen richtig hell.

    Ich werde nun regelmäßig auf die Lampen angesprochen bzw befragt.
     

    Anhänge:

    Ratzepeter, lichtwerfer, Frank1984 und 8 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Hier noch zwei weitere Bilder

    Beamshots folgen demnächst
     

    Anhänge:

    Ratzepeter, angerdan und veganpunk haben sich hierfür bedankt.
  3. Endlich jemand der praktisch denkt und ohne die üblichen Vorurteile einen Dynamo an ein MTB baut :)
    Und die Lampen am Lenker montiert, wo sie durch die Federgabel etwas geschont werden sowie weniger Spritzwasser abbekommen.

    Erzähl doch mal etwas über die Halterungen, welche du zum befestigen der Lampen nutzt.
    Und was ist mit dem Rücklicht?

    Eine Hupe/Klingel/Glocke würde die Akustischen Signalgeber deines Untersatzes vervollständigen ;)
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Eine Klingel ist dran. Es ist die Knog Oi. Sie ist neben dem linken Bremshebel angebracht. Sie hat keine typische Klingelform sondern ist lediglich ein kleiner schwarzer Ring um den Lenker.

    https://www.knog.com.au/oi-bike-bell-large.html?___store=eur


    Als Halterungen habe ich welche von SON benutzt.

    https://www.nabendynamo.de/produkte/zubehoer.html


    Als Rücklicht nutze ich derzeit ein BUMM Ixxi. Auf Dauer will ich auf das IXBACK.

    https://www.bumm.de/en/products/akku-batterie-rucklichter/parent/382/produkt/382-1s.html?




    Zur Ausleuchtung der beiden IQ-X vorne am Lenker. Angegeben pro Stück mit 100 Lux. Das mit dem Umrechnen ist ja so ein Ding.

    Auf jeden Fall sind sie zusammen heller, als die BT20. Die BT20 hat 750 Lumen und eine Streuung auch nach oben und zu den Seiten.

    Die IQ-X leuchten zusammen eine komplette Straße in der Breite aus und liefern mir je nach Einstellung auch eine sehr gute Reichweite.

    Beim Licht am Rad war ich relativ pingelig und wollte viel Licht um auch bei höherem Tempo in etwas weiterer Entfernung Tiere oder unbeleuchtete Jogger sehen zu können.
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  5. Die Knog Oi habe ich in Silber auch an meinem Mountie - herrlich dezent, herrlicher Klang. Empfehlung des Jahres :thumbup:

    Super Sache mit den zwei Scheinies :cool:


    Liebe Grüße

    Franky
     
  6. Den Schmidt delux Scheinwerferhalter kannte ich noch nicht :)

    Das IXBACK hatte ich auch mal im Visier, aber die teure und nicht aufladbare LR1 Batterie hat mich davon abgehalten.
    bumm.de/de/produkte/akku-batterie-rucklichter/parent/382/produkt/382-1s.html?

    Beim Rücklicht bietet es sich doch an, dieses an den Nabendynamo anzubinden.
    Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen SON und B&M lässt sich erkennen (;
    bumm.de/de/produkte/dynamo-rucklichter/parent/53234/produkt/53234ask.html?
    nabendynamo.de/produkte/ruecklicht_gepaecktraeger.html

    Es gibt auch Halterungen für den Sattel.
    bumm.de/de/produkte/mehr/produkt/427sh.html?
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Lustig ist, dass ich genau diese Kombination bis vor kurzem gefahren bin. Ich hatte das schöne Rücklicht unter dem Sattel. Sah toll aus.

    Aber....bei BUMM sagte man mir, dass die IQ-X 250 mAmpere brauch und der SON 500 mAmpere liefert.

    Nun, wo zwei Frontscheinwerfer vorhanden sind und rechnerisch genau die 500 mAmpere benötigen, habe ich das Rücklicht als Stromabnehmer rausgenommen. Auch habe ich überlegt, ein Lupine-Rücklicht einzubinden. Da wollte ich mir einfach einige Optionen offenhalten.

    Speziell beim Strom für die Vorderlichter wollte ich sicher gehen.
     
  8. Die Leistungsaufnahme eines Rücklichts ist so minimal, dass dies kaum Auswirkungen auf deine Frontscheinwerfer hat.
    Das B&M mini plus zieht nur 16mA (0,096W).
    swhs.home.xs4all.nl/fiets/tests/verlichting/achterlampen/vergelijking/index_en.html

    Das Lupine Rotlicht hat einen sehr engen Abstrahlwinkel. Im Straßenverkehr bedeutet das geringe Sichtbarkeit von der Seite und höhere Blendwirkung von hinten.

    Hier gibt es noch mehr Empfehlungen:
    swhs.home.xs4all.nl/fiets/tests/verlichting/achterlampen/index_en.html
     
  9. Kann sein, wenn recht wenig Strom ankommt, dass die Rückleuchte zwar funktioniert, aber der Standlichtkondensator nicht richtig geladen wird, habe das an meinem MTB, wo ich eine Supernova Airstream verwende, da war mir das Supernova-Rücklicht zu teuer und ich hatte noch ein Seculite+ übrig, hab es dann mit einem Sattelkloben, wo ich ein Loch gebohrt habe, unter meinen Sattel bekommen und mit einem Hohlsteckerkabel angeschlossen, es leuchtet eben, aber wenn der Scheinwerfer abgeschaltet wird, hält das Standlicht keine 30 Sekunden, was wohl daran liegt, dass die Supernova-Rückleuchten aufgrund der Größe auf einen Kondensator verzichten und stattdessen aus dem Scheinwerfer gespeist werden.
    Alternativ könnte man auch eine große mit Z-Reflektor und Batterien (wie die View Permanent die mit 2 AAA betrieben wird) über so eine Halterung am Sattel montieren: https://www.amazon.de/dp/B015DK2Z3G/
     
  10. Joa finde ich auch klasse; ich denke ich werde mein "Stahlross" demnächst auch noch etwas "Alltagstauglicher" ausstatten - sprich Nabendynamo und Lichter sowie Schutzbleche...

    ...kommt meiner Meinung nach aufs MTB und seine Fahrstrecken an ob das praktisch ist; an einem Touren MTB wie mein Stahlross z.B.: ist es okay; aber selbiges würde ich schon fast nicht mehr als "MTB" bezeichnen :); an meinem Freeride Hardtail wären solche Teile nach spätestens 1 Fahrt im Eimer :rofl:
     
  11. Boah, Neid! :eek: Auf sowas hätt ich auch Lust, harhar! Ich hab nur einen IQ-X dran (siehe meine Radvorstellung) und das reicht schon, um meine Bekannten zum Staunen zu bringen, wenn wir zusammen herumstrampeln. Leider habe ich keinen Platz am Lenkerrohr, der ist mit Bremsgriffen, Radelcomputer, Telefonhalterung und Ballhupe belegt. Deshalb müßte ich ne Zwillingshalterung für die Montage an der Gabel finden. Und ich müßte erstmal rausfinden, ob mein PD-8 das leisten kann, aber so weit ich weiß ist das ein SON-Klon (hihi, ein Wortspiel).

    Ich glaub, ich weiß, was ich mir zu Weihnachten wünsche.:pfeifen:
     
    #12 Donnerkind, 19. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2017
  12. Diese kann ich empfehlen:
    minoura.jp/english/accessory/accessory.html#lightholder
     
  13. Danke für den Tipp, aber mich deucht, das sind alles Modelle mit Quick Release, oder?
     
  14. Olight Shop
    Wie kommst du darauf? Alle Light Holder sind zur Festmontage und lassen sich nur mit Werkzeug entfernen.
    Ich nutze selbst den SWG-400.
     
  15. Ahhh, da haben wir wohl ein klein wenig aneinander vorbei geredet. Ich hab ja oben erwähnt, daß ich keinen Platz am Lenker habe (auch nicht am Vorbau) und daß ich die Halterung daher an der Gabel montieren müßte, wo jedes „normale“ Rad seine Lampenhalterung hat. Mir schwebt da sowas wie ein „T“ vor, an dessen Kopfenden je eine Lampe hängt (ich hab da mal schnell ne grobe Skizze geblendert). Ich kann mir gut vorstellen, daß ich da zu blauäugig rangehe, aber vielleicht gibt’s sowas ja wirklich. Ich werd am Wochenende mal in die Tiefen des Internets absteigen.

    So und nun will ich nicht länger anderer Leute Threads mopsen. :sprachlos:
    zwillinge.png
     
  16. Und falls du nichts passendes findest kann dir jede Metallwerkstatt schnell etwas zusammen schweißen. Wobei ich Aluminium nehmen würde, das kann wiederrum nicht jede Metallwerkstatt schweißen. Kurz fragen, das sollte recht günstig machbar sein.
     
  17. Unter meinen Bekanntschaften gibt es bestimmt einen Maschbauer-Studenten, der das in der Uni-Werkhalle machen kann. :hinter:
    Warum Alu? Wegen Rost? Edit: ach richtig. Die Halterungen von BUMM & Co sind aus Edelstahl.
     
  18. Richtig, wegen Rost. Da bleibt Aluminium oder Edelstahl. Alu ist halt leichter.
     
  19. Auf den Fotos deiner Radvorstellung ist doch genug Platz am Vorbau für die wenigen mm des SWG-400 zu sehen!?
    minoura.jp/english/accessory-e/swg400-e.html

    Und der Spacer ist sogar ganz frei!?
    minoura.jp/english/accessory/lightholder/cs-500.html

    Und der Steuersatz ist ebenfalls frei, so dass mit dem B&M Kunststoffhalter für Steuersatzmontage (471B) schon drei Möglichkeiten bestehen:
    bumm.de/de/produkte/mehr/produkt/471b.html?
     
    veganpunk hat sich hierfür bedankt.
  20. Auf dem Vorbau sitzt der Radcomputer. Was auf meinem Photo noch nicht zu sehen ist: rechts auf dem Lenker sitzt inzwischen eine Telephonhalterung, links eine Ballhupe. Außen davon jeweils die oberen Bremsgriffe. Der Lenker ist somit voll. :rofl:

    Hm... eine Steuersatzhalterung (wird zwischen die Spacer geklemmt, richtig?) hätte den Vorteil, daß die Lampe höher sitzt → weniger Schatten vor Vorderrad. Danke für den Tipp, den könnte ich mal weiterspinnen. Nur daß ich keine aus Plaste verwenden würde. Allerdings dürfte es auf der Höhe schon recht eng werden, weil dort vier dicke Seilzüge vom Lenker runter gehen. Die CS-500 finde ich leider nicht sonderlich schön anzusehen, weil sie mit langem Arm nach unten gehen muß, damit die Lampe genug Platz nach oben hat (Herstellerbild).
     
  21. Der Radcomputer lässt sich bestimmt über eine Verlängerung platzsparend befestigen.
    k-edge.com/product-category/computer-mounts/
    hidemybell.cc/en/theproduct/

    Die pneumatische Hupe könntest du durch eine elektrische von B&M ersetzen und diese hängend am Lenker montieren.
    bumm.de/files/PDF/Neuheiten_2017_DE.pdf#page=6
    bumm.de/files/PDF/Web_Lichtinfo_28.pdf#page=4


    pedelecforum.de/forum/index.php?threads/hupe-für-s-pedelecs-von-bumm.50710/
    elektrofahrrad24.de/scheinwerfer-montage-adapter-am-318mm-oversize-lenker

    Der Fernsprechapparat lässt sich in einer Rahmentasche sichtbar und wettergeschützt verstauen.
    zefal.com/de/vordere-taschen-/114-z-console-pack-m.html

    Ich hatte mal acht Lampen, Klingel und Hupe gleichzeitig am Rad. DAS was ein voller Lenker ;)
     
    #22 angerdan, 2. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2017
  22. Mann mann, @angerdan, Du legst Dich ja richtig ins Zeuch. :thumbup: (wenn mich einer nach ner Lampe fragt, sitze ich aber auch 2 Stunden am Rechner und schreibe ne ellenlange Beratungsmail ^^).

    Ich hatte mich vor einiger Zeit schonmal wegen Hupen informiert, weil ich lange Zeit ohne Klangerzeuger fuhr und ich aber im Verkehr ständig einen gebraucht hätte. Die elektrischen klangen aber irgendwie doof (Fußgänger kennen solche Geräusche nicht, die reagieren daher entweder gar nicht oder bleiben erstmal stehen und gucken, was das wohl sein könnte) und für ne Airzound hab ich keinen Platz, weil die vordere Flaschenhalterung schon mit dem Faltschloss besetzt ist. Die Ballhupe kann ich mit der Hand super dosieren.

    Die BUMM-Hupe sieht klasse aus und paßt eigentlich perfekt zum IQ-X. Aber wie wird die an einem normalen Rad befeuert? Und auf der BUMM-Seite seh ich die nicht. Die gibt's wohl die gar nicht mehr. Bis es die gibt, dauert's noch.

    So eine Rahmentasche wäre zwar nicht schlecht, weil man die komplett entfernen kann, aber ist für mich leider auch keine Option, weil meine Schaltzüge auf dem Oberrohr langlaufen. Da schrubbeln die sich dran ab (es sei denn ich nehm das alles auseinander und verlege weitere Hülsen).

    Ich hab mal schnell zwei schlechte Bilder gemacht: Zum einen, wie wenig Platz ich aufm Lenker habe -- ich habe eine gute Weile suchen müssen, bis ich eine Telephonhalterung fand, mit der ich das Tele und den Radelcomputer nebeneinander bekomme (indem die Halterung aufgeklappt und weit nach vorn gedreht wird). Im zweiten Bild habe ich rot eingerahmt, wieviel Platz für eine Steuersatzmontierte Lampe wäre.
     

    Anhänge:

    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  23. Es geht eben nichts über Licht - außer mehr Licht :D

    Die Hupe ist seit einem Monat verfügbar, das siehst du auch an den YouTube-Videos und im pedelecforum-Thread ;)
    Nur gerade im Moment eventuell wieder ausverkauft...

    An einem normalen Rad geht das über ein 2S-Akkupack mit 7,4V.
    http://enerprof.de/produkt-kategorie/akkus/akkus-2s/?orderby=price&lang=de

    Das ist also die Gelegenheit für dich, die Schaltzüge winterfest zu verlegen :D
    Und zur Inspiration ein älteres Stilleben von meinem Zweitrad mit genug Platz für 2 weitere B&M Ixon IQ Premium:

    [​IMG]

    Und den VDO Tacho kannst du auch mit der MOUNTY Space-Bar II (0749SC) auf der Tailcap montieren:
    HINWEIS DER MODERATION: FREMDES BILDMATERIAL ENTFERNT.

    Hier gibt es noch mehr Möglichkeiten:
    https://www.bikeforums.net/electron...-gadget-mount-di-light-fender-hole-mount.html
     
    #24 angerdan, 2. November 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. November 2017
  24. Hihi, der Fette Lenker erinnert mich an einen Typen, der hier durch's Wohngebiet kurvt. Der hat sich eine riesige selbstgebaute Apparatur auf den Lenker geschraubt mit ner riesen Lichtleiste vorne dran und laut spielender Musik dazu. Damit dreht der dann seine Runden um die 'Hood.

    Ich glaube, diese Extra-Bars sind nicht das, was ich suche. *Jedi-Handbewegung mach* Die haben alle ein T-Rohr dran, an das man Akkulampen klemmen kann, weil die i.d.R. mittels einer Schelle befestigt werden. Ich hab's oben in meinem Post zwar auch so skizziert, aber nur weil's schnell gehen sollte und ich lange kein Blender mehr benutzt hab. Der IQ-X wird jedoch an einer Stino-Scheinwerferhalterung montiert und nicht auf einer dicken querliegenden Stange. Ich finde die Optik leider auch recht bescheiden. (Ich geb ja zu, daß mein Lenker jetzt auch schon ganz schön vollgepackt ist für eine Sorte von Rad, die eigentlich viel schnittiger ausgerüstet sein sollte.) Am sinnvollsten wird wahrscheinlich eine Steuersatzhalterung, dann säßen die Lampen halt übereinander, das ist zwar nicht so stilvoll, aber realistisch. Ich muß nur eine mit klein genugem Einbaumaß finden.
     
  25. #26 angerdan, 4. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017
  26. Wie leistungshungrig ist eine IQ-X eigentlich? Würde ein "normaler" Shimano Nabendynamo (6V 3W) auch ausreichen, um zwei IQ-X gleichzeitig zu befeuern, so dass beide die gleiche Leuchtkraft erreichen, die sie auch im Einzel-Betrieb erreichen würden? Vorausgesetzt natürlich, man fährt so schnell, dass der Nabendynamo seine volle Leistung bringt.
    Und wie funktioniert die Schaltung: Wird der 2. Scheinwerfer einfach am Ausgang fürs Rücklicht des 1. angeschlossen, also in Reihe oder parallel beide am Nabendynamo oder ist's egal?
    Achso: Genug Saft für ein Rücklicht sollte natürlich auch noch übrig bleiben, ein Busch & Müller Toplight Line Brake Plus.

    @Lampenfreund82 bist Du zufrieden mit dem Betrieb, also erreichst Du im Dual-Betrieb die gleiche (volle) Leuchtkraft wie im Einzel-Betrieb?

    @Donnerkind hast Du mittlerweile auch zwei IQ-X gleichzeitig im Betrieb? Wenn ja, welchen Nabendynamo und wie ist das Ergebnis?
     
    #27 lichtwerfer, 7. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2019
  27. Inzwischen gibt es zwei Hupen.
    https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/hupe-für-s-pedelecs-von-bumm.50710/
    https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/hupe-horn-von-supernova-für-s-pedelecs.57810/

    An einem normalen Rad mittels USB QC Powerbank und QC trigger auf 12V.
    https://lygte-info.dk/review/USBmeter QC2-QC3 trigger UK.html


    1. ~200lm bei 75lm/W (analog zu IQ-X E sowie Ixon IQ Premium) wären etwa 2,7W.
    2. Die Leistung eines Nabendynamos reicht nur für eine IQ-X mit voller Leuchtkraft aus.
    Du kannst die IQ-X jedoch umbauen lassen auf Gleichstrom und mittels Powerbank betreiben.
    http://www.forumslader.de/automatiklader/erweiterungen/iq-x-fuer-forumslader/

    Oder du nimmst die IQ-X E und schließt diese an eine Powerbank an.

    Um auf die 12V zu kommen, ist eine Powerbank mit USB QC erforderlich.
    Ein QC trigger stellt dann die 12V am Ausgang ein.
    https://lygte-info.dk/review/USBmeter QC2-QC3 trigger UK.html
     
  28. Alles klar, Danke für die schnelle und informative Antwort. Habe ich fast befürchtet.
    Momentan habe ich eine Herrmans H-One S am Rad. Die ist nicht schlecht, aber bei hohem Tempo oder unbefestigten Wegen nicht ausreichend. Der fehlt es vorallem im Mittel-/Nahbereich. Je nach Begebenheit benutze ich noch eine Armytek Wizard Pro V3 in der TwoFish Halterung am Lenker/Vorbau und/oder eine am Kopf. Ich hoffe, mit der Aufrüstung auf eine IQ-X öfter auf die zusätzliche Wizard verzichten zu können und dass sich das Upgrade von der Herrman H-One S lohnt, vorallem durch mehr Ausleuchtung im Nahbereich, wenn die Lampe für schnelle Fahrt ausgerichtet ist. Ich werde spaßeshalber mal gucken wieviel - oder besser gesagt wie wenig - Licht rauskommt, wenn ich beide parallel betreibe.
    Jetzt wollte ich noch fragen, ob jemand Erfahrung mit Herrmans H Black Pro vs. IQ-X hat und hab im Forum gesucht und da hat jemand diesen genialen Link gepostet: https://swhs.home.xs4all.nl/fiets/tests/verlichting/koplampen/index_en.html

    Der Herrmans H-One S ist an der Gabelbrücke und für die IQ-X werde ich mir zur Montage am Lenker und dem Intuvia entweder den Busch & Müller Lenkerhalter anschaffen https://www.amazon.de/gp/product/B015SVZXHK/ oder direkt den von Bosch https://www.amazon.de/gp/product/B01CQOGU60/ mit selbiger Funktion. Vorteil vom B&M ist, es sind alle Teile dabei, um ihn auch ohne vorhandenen Intuvia-Displayhalter nutzen zu können.


    Zwar ein wenig Off-Topic, aber, weil es oben Thema war:
    Eine gute Lenker-Erweiterung ist auch der Topeak BarXtender: https://www.amazon.de/Topeak-Multi-halterung-BarXtender-Black-TBX01/dp/B000FIAVN8/ Benutze ich um dort mein Smartphone mit dieser Halterung https://www.amazon.de/gp/product/B07K92V6Q2 zu fixieren. Der Topeak BarXtender sitzt bombenfest und lässt sich variabel fixieren. Ich hatte kein Platz mehr am Lenker/Vorbau und zusätzlich ist so das Smartphone auch weiter oben, sozusagen nochmal ca. 10cm über dem Lenker und damit leichter zu bedienen und mehr im Blickfeld.

    Zum Thema Hupe am Fahrrad:
    Ich benutze die bereits erwähnte AirZound. Braucht natürlich Platz für Hupe und Druckluft-Behälter...
    Ist wirklich sehr laut, was im Bezug auf moderne Autos und deren teils sehr gute akustische Dämmung von Nutzen ist und dann ist die Lautstärke auch angemessen. Bei Fußgängern etc. sollte man diese Hupe eigentlich nicht oder nur im äußersten Notfall verwenden und am besten auch nur aus großer Entfernung. Ich benutze da eine normale Klingel, Cateye PB-1000. Die hat eine ordentliche Lautstärke und lässt sich schnell hintereinander abfeuern. Wem die nicht laut genug ist, kann sich mal bei Crane Bells umschauen: https://www.cranebellco.com/
     
  29. und bei 20+/30km/h? die Spannung dürfte für 2 reichen oder?
     
  30. Dann vielleicht, könnte ja mal jemand ausprobieren :)
     
  31. dann müssen wir uns treffen ;)
     
  32. Ich würde das nun gerne mal ausprobieren und habe fast alles da, was man braucht. Ein Herrmans H-One S ist am E-Bike und eine IQ-X habe ich jetzt auch hier.
    Der Herrmans Scheinwerfer hat sogar 2x Paar Ausgänge, so dass nach Anschluss von Rücklicht noch ein Anschlusspaar frei ist.

    Sollte ich den 2. Scheinwerfer IQ-X parallel oder seriell anschließen? Funktioniert beides? Was wäre besser oder was wären dann die unterschiede in der Funktion? Vielleicht kann mich mal jemand aufklären, da ich absoluter Leihe in Sachen "Elektrik" bin.
    1. Entweder ich besorge Flachsteckhülsen für die Kabelenden vom IQ-X (oder frickel die irgendwie anders ran) und schließe den dann an den 1. Scheinwerfer Herrmans H-One-S am Ausgang an oder
    2. ich verwende zwei 3-polige Verbindungsklemmen um beide Scheinwerfer paralell mit dem Nabendynamo zu verbinden und wenn es funktioniert und wetterfest sein soll, Scotchlok 3-polige Einzeladerverbinder.

    edit: Es ist übrigens ein Shimano Alfine Nabendynamo verbaut.

    Das obigen habe ich unter der Annahme gepostet, dass der Ausgang für's Rücklicht am Scheinwerfer seriell geschaltet ist, da, wenn das Rücklicht dort angeschlossen ist und ich beim Scheinwerfer den Schalter auf AUS stelle, das Rücklicht nicht leuchtet. Aber mir ist gerade klar geworden, dass es sich ja trotzdem um parallele Schaltung handeln könnte. Vielleicht weiß das jemand?
     
    #33 lichtwerfer, 12. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2019
  33. Es sollte alles parallel geschaltet sein, da hier zum einen die Ausfallsicherheit gegeben ist und zum anderen du sonst nur schwache Beleuchtung hast, da sich die drei dann die Spannung teilen müssen.

    Ich würde die zwei Scheinwerfer beide direkt an den Dynamo klemmen, da beide doch eine gewisse Leistung haben und so die für den zweiten dann nicht durch den ersten Scheinwefer geschleift wird.
    Dann sind allerdings beide Scheinwefer getrennt ein- bzw. auszuschalten.
     
    lichtwerfer hat sich hierfür bedankt.
  34. Ich hatte mal zwei Ixon IQ seriell am Nabendynamo - ab ca. 25 km/h fand ich die subjektiv heller als eine einzelne.
    Das hat problemlos über längere Zeit funktioniert. Dann sind irgendwann die Plastikhalterungen der Ixons zerbröselt und ich bin auf einen SON Edelux umgestiegen. Wenn ich die gute Idee und Material für einen neuen Halter habe, werde ich einen zweiten Edelux anbringen. :flooder::flooder:

    Wenn das irgendwie hilfreich ist...

    E.
     
  35. Da Fahrraddynamos näherungsweise Konstantstromquellen sind, sollte man in Reihe schalten, wenn man mehr Leistung rausholen will. Die kriegt man dann aber erst bei höherer Geschwindigkeit. Vorausgesetzt, im Dynamo ist keine Z-Diode zur Spannungsbegrenzung eingebaut - dann funktioniert das nicht.
     
  36. Ich habe es mal getestest, wie folgt als Parallelschaltung (Ich habe keine Ahnung wie ich eine Reihenschaltung realisieren kann und ob es sich lohnt? Vielleicht könnte mir das jemand erklären? Falls es nicht zu viel Aufwand ist, würde ich es probieren.):

    Zwei Wago 3-polige Verbindungsklemmen und dort die Kabel vom Nabendynamo und von beiden Scheinwerfern, Herrmans H-One S und B&M IQ-X, verbunden. Als Rücklicht habe ich ein in den Racktime Gepäckträger integriertes Herrmans I-Valo, welches am Herrmans H-One S angeschlossen ist.
    Der Herrmans Scheinwerfer ist an der Gabelbrücke der Suntour Federgabel montiert, der IQ-X am Lenkerhalter vom Intuvia mit dem Busch & Müller Lenkerhalter.

    Resultat:

    Der Herrmans zusammen mit IQ-X ist heller als Herrmans alleine. Dies auch bei niedrigen Geschwindigkeiten von circa 15 km/h.
    Aber: Der IQ-X alleine ist viel heller als beide zusammen. Um so niedriger die Geschwindigkeit um so größer der Effekt. Aber selbst bei 25-30 km/h tritt dies noch deutlich auf. IQ-X aktiviert, Herrmans deaktiviert: Sobald ich den Herrmans zuschalte halbiert (gefühlt) sich die Helligkeit vom IQ-X. Auch wenn ich 35 km/h gefahren bin, hatte ich nicht die volle Helligkeit vom IQ-X. Die Lichtausbeute vom Herrmans hingegen schien mir bei 25-30 km/h genauso hoch wie wenn ich diesen alleine betreibe. Das Rücklicht hatte während des Tests keine Probleme.
    Es lohnt sich also nicht wirklich. Gerade bei Geschwindigkeiten von 10-25 km/h ist der IQ-X alleine viel heller (volle Lichtausbeute selbst bei 15 km/h) als zusammen mit dem Herrmans.
    Ich konnte dem ganzen nur eine positive Sache abgewinnen: Der IQ-X hat ja leider, wie den meisten wohl bekannt, zwischen Nah- und Fernbereich ein ziemlich dunkles Loch. Wenn ich den Herrmans Scheinwerfer, so ausgerichtet habe, dass er genau dahinleuchtet, war das eine spürbare Erleichterung für die Augen und ein homogeneres Lichtbild. Aber das ganze eben auf Kosten der Leuchtstärke vom IQ-X.

    Ich denke also, ich werde den IQ-X alleine betreiben und wie ich bis jetzt auch schon gehandhabt habe, bei Bedarf noch eine Armytek Wizard Pro V3 in KW am Vorbau mit der TwoFish Halterung montieren um damit den Nah-/Mittelbereich auszuleuchten.

    Was mir sonst noch aufgefallen ist und wo ich vorher auch schon bedenken hatte:
    Den IQ-X hatte ich ja nun am Lenker montiert. Vorteil ist, die geringere Gefahr den Gegenverkehr zu blenden durch den steileren Winkel. Dadurch lässt er sich auch leichter mal schnell anders einstellen. Aber ich hatte es schon vermutet und so hat es sich auch bewahrheitet: Durch den steileren Winkel sind trotz der viel höheren Helligkeit vom IQ-X gegenüber dem Herrmans Unebenheiten nicht proportional besser zu erkennen. Durch den steileren Winkel gibt es eben bei Unebenheiten viel weniger Schattenwurf. Ich überlege also den IQ-X mit der passenden Halterung von B&M für die Suntour Federgabel auch an der Gabelbrücke zu montieren. Durch den flacheren Winkel, sollten Unebenheiten mehr Schatten werfen und besser erkennen zu sein.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Was sagt ihr zu Montage "unten" vs. Montage "oben/Lenker"?

    Vielleicht noch als Hinweis, falls wer plant, den IQ-X am Lenker zu montieren:
    Bei mir ist das Kabel vom IQ-X zum Nabendynamo zu kurz! Ich müsste also mit Verlängerung arbeiten. Ich muss sagen, mein Lenker ist auch ziemlich weit oben, aber es fehlen mehr als nur 2-3 cm. Jedenfalls wenn man das Kabel vernünftig mit ein wenig Spiel verlegen will. Die Länge des montierten Kabels ist so bemessen, dass es genau richtig ist für die Montage auf Höhe der Gabelbrücke.
     
    Donnerkind hat sich hierfür bedankt.
  37. Keine Probleme seit über 12.000 Kilometern, an der Gabelbrücke.
    Ich habe nur für einen etwas beständigeren Halter von Supernova gesorgt (Multimount HSOP). Ansonsten ließ die IQ-X nach einigen Monaten trotz regelmäßigem Nachziehen der Befestigungsmuttern gelegentlich den Kopf etwas hängen.
    Nun lässt sich die Lampe sehr gut so ausrichten, dass der "Lichtkegel" ganz leicht nach unten fällt, ohne Fußgängern oder Autofahrern ins Gesicht zu scheinen. Mit den üblichen Ausnahmen bei Bodenwellen.

    Siehe z.B. Wikipedia. Das klappt am Dynamo - wenn überhaupt - aber nur mit zwei Verbrauchern mit gleich großem Innenwiderstand, also z.B. zwei IQ-X. Bei Schleichfahrt führt das aber zu eher reduzierter Leuchtleistung. Da ist der Vorschlag von @angerdan, das optimale Ernten der Dynamoleistung einem Forumslader zu überlassen und z.B. einen modifizierten IQ-X daran zu betreiben, unter dem Strich effizienter. Aber teuerer ...
     
    lichtwerfer hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden