Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Bosch (Blau) GLI VariLED

Harry-Klein

Flashaholic*
27 August 2012
307
162
0
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Nachdem ich hier unzählige Tipps und informative Threads lesen durfte, dachte ich mir, ebenfalls etwas in meinem bescheidensten Rahmen beizutragen. Seht es als einen ersten Gehversuch. Die Mod/mins mögen mich gerne auf Verfehlungen (zu viel / zu große Bilder und Text) aufmerksam machen.

Ein Review ist (noch) nichts für mich, ich würde es daher eher eine Produktvorstellung nennen, mit einem kleinen Augenzwinkern, da der Begriff "Taschenlampe" doch etwas gedehnt wird.

Als Hobby Heim-Handwerker hatte ich neulich bei einem Gartenhaus Neubau und der Elektrifizierung desselben das Problem, dass ich Licht auf der Baustelle brauchte. Ich halft mir mit meiner Xeno, die aber wegrollte oder nie dahin leuchtete, wo ich es benötigte. Auch der Akku zeigt sich kurzlebig.

Für selbiges Projekt kaufte ich mir einen Bosch GSR 18 V-LI (Blau), der in einer L-Boxx kam. Als Zubehör und Lampenfetischist kaufte ich sofort die dazupassende Bosch VariLED, die ich Euch näher bringen möchte;

11432


Die Lampe wird durch Bosch Blau Fachhändler - auch über das Internet z.B. bekannte Auktionshäuser - vertrieben.

Lieferumfang
Umkarton
Lampe
Gummischlaufe
Nylon Holster
Bedienungsanleitung

11433


Daten

(Herstellerangaben)

3 nicht näher bezeichnete "Power LED"
300 LUX Helligkeit
Gewicht ohne Akku 300 Gramm
Gewicht mit Akku 860 Gramm
Abmessungen (LXBXH) 130 x 80 x 20
Gehäuse Kunststoff / Metall
14,4 oder 18 Volt LIon Akku
1,3, 2,5 oder 3A Akku
Ladezeit der Akkus mit Schnellladegerät 30 Minuten
Laufzeit mit 18V
3A Akku 420 Minuten
1,2A Akku 150 Minuten
Laufzeit mit 14,4 Volt etwa 90 Minuten weniger

Der UVP liegt bei 67 Euro
2 Jahre Garantie
3 Jahre Garantie bei Registrierung auf Bosch-Professional online

Verarbeitung

Die Lampe macht einen soliden Eindruck, auch nicht zuletzt durch ihr Gewicht. Das Gehäuse ist gut verarbeitet und knirschfrei. Bei meinem Exemplar scheinen die Gehäusehälften vorne nicht perfekt gegeneinander ausgerichtet.

Der Lampenkopf besteht aus geriffeltem Metall, das der Hitzeabfuhr dienen soll. Die Ecken des Kopfes sind mit Gummi geschützt. Die Lampe umgibt ein Gummischutz, der abgeklappt werden kann, um die Lampe aufzuhängen. Praktische Doppelfunktion, Bravo!

11435


Auf die Unterseite wird der Akku aufgeschoben, der dann als stabiler Standfuss dient.

Der Lampe liegt ein stabiles Holster bei, das mittels Klett verschlossen wird und mittels Schlaufe an einem Gürtel getragen werden kann.

Der Hersteller verspricht eine Fallfestigkeit aus 2 Meter Höhe auf Beton, was glaubhaft erscheint.

Energieversorgung

Die Lampe wird ohne Akku und Ladegerät geliefert. Entweder kauft man Akku und Ladegerät zu oder man gehört zum wohl gedachten Käuferkreis, der bereits Bosch Blau Akkugeräte der 14,4 oder 18V Klasse besitzt.

Die Akkus werden zwischen 28 und 80 Euro, je nach Stärke, gehandelt. Es stehen 1,2, 2,5 und 3 Ampere Akkus zur Verfügung, die lange Laufzeiten ermöglichen. Der 3A Akku verfügt über eine LED Anzeige zur Ladekontrolle.

Die mir zur Verfügung stehenden 1,2 Volt Akkus, die sich durch ein noch handlebares Gewicht auszeichnen, schaffen eine von mir gemessene Leuchtdauer von etwas über 8 Stunden.
Angesichts der Helligkeit und Nutzbarkeit der Lampe finde ich die Laufzeit ausgezeichnet. Am Akku ist über die Laufzeit keine übermäßige Wärmeentwicklung festzustellen.

11436


Der größere Lader der Profiserie (CV 1820) schafft es, den kleineren Akku in 30 Minuten aufzuladen.

Leuchte

Obwohl eine Spot und Difusor Einstellung möglich ist, fällt die Ausleuchtung jeweils sehr floodig aus, was auf der Baustelle auch gewünscht ist. Die Helligkeit liegt subjektiv etwas über meiner LEDLenser M7R (220lm) und etwas unter der High-Stufe meiner Xeno V3 (430lm). Ich würde also 300lm +/- als realistisch erachten. Die LED sind als clear white angelegt

80cm Abstand zur Wand
11440


11437


11439


Die Leuchte schafft es mühelos, unsere Bäume bis in dei Spitze auszuleuchten, das sind z.T. weit über 20 Meter.

Auch leuchtet sie Wohnräume komplett und bei geschickter Aufstellung blendfrei aus. Damit würde sie sich neben der langen Leuchtdauer als Backup und für Notsituationen hervorragend eignen.

Die Hitzeabfuhr über die Kühlrippen, die sich auf über die gesamte Vorderseite ziehen, ist großzügig dimensioniert, selbst nach langer Leuchtdauer wird der Kühlkörper lauwarm. Eine Verbrennungsgefahr konnte ich bisher nicht feststellen. Sie wird gut Handwarm und bleibt stets anfassbar.

Bedienung

Die Bedienung und Handhabung ist Praxisgerecht und durchdacht. Es gibt nur einen Schalter an der Vorderseite der Lampe, der sie ein- oder ausschaltet. Eine Besonderheit ist hierbei, dass die LED langsam hochdimmen und bei ausschalten wieder langsam ausdimmen. Das macht die Anpassung für meine Augen wesentlich angenehmer als ein hartes Einschalten.

Es gibt nur eine Helligkeitsstufe und keine weiteren (Sonder)funktionen. Eine Regelung gibt es in soweit, als dass die Lampe rechtzeitig abschaltet, bevor der Akku beschädigt wird.

Vor den LED befindet sich eine Streuscheibe (leider) aus Plastik. Sie ist drehbar und bietet eine Umschaltung von Spot- auf difuses Licht. Der Unterschied ist in der Praxis kaum wahrnehmbar, läßt sich beim Beamshot auch nicht fotografieren.

11441


Der Lampe beigegeben ist ein Gummiband mit mehreren Öffnungen, die es ermöglichen, die Lampe auf der Baustelle aufzuhängen. Hierbei kann das Band enger- oder weiter eingestellt werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Gummilöcher bei häufiger Umstellung sich nicht weiten, das würde ein Herunterfallen zur Folge haben.

Der Lampenkopf lässt sich 9 fach verstellen und somit an viele Aufstellungsstuationen angepasst werden. Die Rasterung erscheint zu locker (fast schon ausgelutscht), hält die Lampe aber bislang sicher auch bei "Kopfüber" Montage.

Die Lampe selbst findet perfekten Platz in den Hauseigenen L-Boxxen oder dem Systrainer. Dann ist sie immer "am Mann" und in Akkunähe.

11434


Mein Fazit

Die Lampe ist auf ihre Funktion reduziert; Baustelle hell ausleuchten und auch mal rauen Umgang verzeihen.
Das schafft sie in der Tat; sie leuchtet wirklich einen großen Bereich sehr hell aus und bietet viel Licht für einen ganzen Arbeitstag. Das ist für mich ein großes Plus, da ich bei meinen Lampen immer spare und Sorge habe, dass sie gleich ausgehen könnte. Hier schaltet man bedenkenlos und geren ein.

Dazu kommt, dass sie flexibiel in der Aufstellung, sogar in der Aufhängung ist und durch die großen Akkus sicher steht.

Nachteilig ist der sinnlose Difusor Modus und die Tatsache, das kein Akku beigefügt ist. Den Preis von 40-60 Euro lasse ich unkommentiert, da ich kein vergleichbares Produkt kenne und eine Taschenlampe keine Alternative darstellt. Man darf nicht vergessen, dass die Lampe Systemzubehör und kein stand alone Angebot darstellen soll. Auch zielt Bosch Blau eher auf den Profi oder Qualitativ ambitionierten Heim-Handwerker als den normalen Hobbyisten ab.

Ich kann mir aber auch vorstellen, sie woanders hin mitzunehmen, wo Ausdauer und flood gewünscht wird. Tragen könnte man sie bequem an dem Gummiband. Auch die Eignung als zuverlässige Dauer-Notbeleuchtung sollte nicht unterschätzt werden.

Daher meine absolute Empfehlung.
 

Anhänge

  • .jpg
    .jpg
    68,5 KB · Aufrufe: 263
  • variled0011.jpg
    variled0011.jpg
    76,5 KB · Aufrufe: 258
  • variled0012.jpg
    variled0012.jpg
    85,8 KB · Aufrufe: 254
  • variled0003.jpg
    variled0003.jpg
    51,8 KB · Aufrufe: 262
  • variled0025.jpg
    variled0025.jpg
    44,5 KB · Aufrufe: 259
  • variled0005.jpg
    variled0005.jpg
    85 KB · Aufrufe: 258
  • variled0008.jpg
    variled0008.jpg
    95,8 KB · Aufrufe: 14
  • variled0002.jpg
    variled0002.jpg
    84 KB · Aufrufe: 258
  • variled0001.jpg
    variled0001.jpg
    54,3 KB · Aufrufe: 256
  • variled0004.jpg
    variled0004.jpg
    92 KB · Aufrufe: 252
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.075
3.607
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Danke für Deine wunderschöne Vorstellung!

Eine schöne Nischenlampe hast Du da entdeckt.

Das mit Deinen technischen Voraussetzungen hast Du Tiefstapler aber schnell in den Griff bekommen :D. Sehr feines Review.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lampi-on

Flashaholic**
6 Februar 2012
3.046
2.128
113
Schwäbische Alb
Acebeam
Hallo Harry,

sehr schöner Bericht, flüssig geschrieben und gut bebildert. Danke.

Beim ersten Gehversuch nicht 1 mal ins Straucheln gekommen.:thumbup:

Wenn man Akku-Schrauber & Co. bereits mit diesen Akkus betreibt, ist

diese Lampe bestimmt interessant.

Gruß Hacki
 

Fibo

Flashaholic**
27 Oktober 2010
3.601
2.105
113
Braunschweig
Danke für deine Vorstellung einer Lampe die man nicht alle Tage zu Gesicht bekommt. Die war mir gänzlich unbekannt....bis seit eben:D
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
8.535
4.846
113
Hamm, NRW
Wenn Du das jetzt (s.o.) genauso mit einer Tala machst, dann hast Du ein 1a Tala-Rview auf die Beine gestellt. :cool:


Grüße,
Rafunzel
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Zuerst: Gelungene Vorstellung mit guten Bildern, hast somit meine Erlaubnis, weiter sowas zu verfassen ;)

Ich hatte im letzten Sommer auch so ein Teil in der Hand als ich mich zwischen Makita und Bosch blau entscheiden musste:

Das Ding hatte aber 3 LEDs verbaut, und einen Dimmer, der über Gedrückt halten des Knopfes funktionierte.


Marcus
 

werner1910

Flashaholic*
10 Januar 2012
564
108
43
Steiermark
Ich kann meine Vor-Poster nur wiederholen - super gemacht :thumbsup:

Benötige auch öfter "Arbeitslicht" für div. Arbeiten, benutze bis jetzt immer meine H600w als Stirnlampe und zusätzlich noch eine G25C2+Diffusor. Die bei meinem Akkuschrauber mitgelieferte Lampe ist in der Praxis nicht wirlklich als Arbeitslampe zu gebrauchen - zu Spotlastig. Aber gut zu wissen das es mittlerweile auch ganz gute Arbeitslampen für die Schrauberakku´s gibt.

hej do Werner
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
@Markus :
Dann ist jetzt aber ein Makita Review fällig wenn ich deine Zeilen richtig deute ...
:D

Jaja, ist Makita geworden, aber die haben keine so schönen Lampen wie Bosch blau ;)

Insofern kann es nur ein reines Schrauberreview werden, und das wäre hier dann doch im falschen Forum...


Marcus

PS: Das höhere Drehmoment im weichen Schraubfall hat mich überzeugt, der harte ist ja nur Augenwischerei!
 

Harry-Klein

Flashaholic*
27 August 2012
307
162
0
Öhm, soll das heißen, ich soll/muß mir ein Lichtstärkemessgerät kaufen?
Die Lampen, die ich habe bzw. noch bekomme, sollten mit Ausnahme dieser doch eh bekannt sein.
 
Trustfire Taschenlampen