Bin ich eigentlich Olight-verrückt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine TL-Themen" wurde erstellt von Totte, 19. Juli 2019.

  1. Sagt mal, gibt es eine OLight Krankheit?

    Ich habe mit einer R50 Seeker Pro angefangen, welche aber ganz schnell durch eine Seeker 2 Pro augetauscht wurde.
    Und weil ich dieses Magnetladesystem so toll fand, kammen innerhalb von 7 Tagen noch vier dazu (S1R Baton II, H2R Nova, S2R Baton, M2R Warrior)
    Und 2 sind noch auf dem Weg zu mir (S30R BAton II und S10R Baton III)

    Die schwarze Seeker 2 wird ausgetauscht durch die Seeker 2 Pro Desert Tan

    Das muss doch Krank sein, oder?

    [​IMG]
     
  2. Folomov
    Jep. Absolut. Geh am besten zum Arzt. Oder es gibt da was von Ratiopharm, bin mir nicht sicher ;)

    Aber keine Sorge, das gibt sich schon. Spätestens wenn man eine Vorliebe für warmes und/oder neutrales Licht entwickelt, oder mit High CRI liebäugelt. Da ist Olight leider ziemlich raus.
     
    Liquidity, Kafuzke und Totte haben sich hierfür bedankt.
  3. Naja... ich hab ja auch noch andere (Wubben, Concoy Eagle Eye, Fenix), aber nur ein Hersteller, wo ich soviele davon habe.
     
  4. Acebeam
    Olighttitis halt, die kann chronisch werden.
     
  5. Mach kein schei...!
    Ich hatte noch nie eine chronische Krankheit.
    Ich hoffe ich muss mich nicht selber zum behandeln in meinen eigenen RTW legen...
     
  6. Genauso ist es leider :D hab auch mit Olight angefangen, jetzt ist nur noch eine kleine kupferne I3T da, weil die einfach zu geil aussieht um sie weg zu geben.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Eine zeitlang war ich auch Olight Fan, weil sie eine tolle Verarbeitung und ein schönes Design haben.
    Die technischen Werte, also Lumenleistung oder Reichweite, die Bedienung der Lampen und das UI, gefallen mir z.T. überhaupt nicht.
    Die Warrior X ist schon sehr gut und auch die fette X9R (die ich wieder verkauft habe, da sie in der Leistung nicht Ansatzweise an die Acebeam X70 heranreicht!), beide von Design und Haptik überragend, aber die X9R bietet für die Monstergröße zu wenig Leistung, was technisch zur Zeit schon möglich ist! Ebenso gibt es zu wenig Modelle mit Heckschalter, die Magnet Aufladung ist auch nicht mein Ding.
    Der unterirdische Service von Olight gibt denen den Todesstoss, da nützen auch die ständigen Rabatt Aktionen nicht viel. Bessere Lampen und Service, können andere Hersteller besser!
     
    Totte und Uwe-D haben sich hierfür bedankt.
  8. Olight ist fuer mich zu teuer momentan, da sind andere Hersteller angenehmer.
     
  9. Nein ich bin garantiert nicht Olight verrückt. Unter anderem überzeugt mich deren Service nicht.
    Außerdem bin ich kein Fan von den meisten Olight UI‘s. Drücken und halten ist nicht so mein Ding. Ich möchte lieber aktiv „tippen“.
    Die Lichtfarbe fällt auch oftmals etwas seltsam aus.
    Ich will Olight aber nicht insgesamt schlecht dastehen lassen. Ich habe ja auch einige Olight’s, mit denen ich zufrieden bin. Die Verarbeitung ist ja meistens auch echt super.
    Aber jeder hat so seine Lieblings Hersteller. Was dem einen überhaupt nicht gefällt, ist für den anderen vielleicht das Highlight.
     
    Corbon hat sich hierfür bedankt.
  10. für mich sind die ziemlich unten durch, die aggressive, aber peinliche Werbestrategie Hinz und Kunz auf YouTube mit der Lampe die sie grade an den Mann bringen wollen zu beglücken finde ich nicht berrauschend, dieser "Influencermüll" geht mir auf die Nerven, outuber die da für meien Geschmack zu oft mitmachen werden deabonniert, Hersteller die darauf vertrauen eben gemieden. Ich habe keinen Bock beim scrollen durch meine Abos permanent olight "Aktion/Modell einfügen" zu lesen.
     
  11. Sorge Dich nicht - die Olight'sche Phase steht oft am Anfang
    der Erkrankung, geht in der Regel aber rasch vorbei.

    Da musst Du durch. Ist teuer und und manche sagen frustral,
    ist aber so.

    Dann heisst die X-itis eben mal Acebeam-, mal Nitecore-,
    mal Armytek-, mal Eagtac- oder Fenix- oder oder.

    Im nächsten Stadium dann Zebra oder gar schlimmeres.

    Es ist im medizinischen Sinne ein Leiden, d.h. Heilung gibt
    es nicht.

    Never ever. Take care. Lebe' is' hart.

    Greetings
    Klaus
     
    #11 Onkel Otto, 19. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2019
    Kafuzke, Kasperrr, TimeLord und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  12. ... spätestens dann, wenn man heillos überteuerte proprietäre Spezial Akkus von Olight braucht und diese unter Umständen gar nicht so einfach oder überhaupt nicht bekommt.
    Für mich ist deshalb Olight completely out of scope.
     
  13. Vergeht, ich hatte mal etwa 40 Surefire, jetzt sind es noch 20, wobei ich mich mit dem Gedanken trage, da auch noch deutlich auszudünnen. Neue interessieren mich überhaupt nicht mehr.
     
  14. Also es gibt keine Krankheit zu viel Lampen zu haben. Ob es Olight sein muß ist Geschmacksache. Müsste ich nicht haben, ist aber eben subjektiv.
     
  15. Olight Shop
    Ich hatte bis her eine Olight SR 52 UT, was gleichzeitig mein erster Thrower war. Leider habe ich erst später das Review dazu gelesen und die Lampe wieder verkauft, weil ich einfach nur enttäuscht war. Für so viel Geld haben die es nicht mal geschafft eine vernünftige Regelung ein zu bauen. Was nutzt mir eine Lampe mit 3 Akkus parallel, wenn die Leistung selbst stetig abnimmt. Völliger Mist! Alle anderen von Olight, konnten mich bis jetzt auch nicht über zeugen.
     
  16. Goethe sagt Erlaubt ist was gefällt, wenn es Olight ist, ok.
     
  17. :pop: Sag an und eröffne nen Thread im Bietebereich *mit den Hufen scharr*
     
  18. Au weia. Ja. Geht irgendwann von selbst vorbei. Ist aber ein teurer Spass. Hör damit lieber gleich auf.

    Ich als dein Arzt empfehle dir Sofirn C01s. Mit 4000k sst20 Wirkstoff und 90cri+. Das sollte das Olight Fieber zuverlässig unterdrücken. Bitte nicht als Zäpchen benutzen. Wirkt durch die Retina.

    Falls das nicht reicht, bitte nächste Woche auf Tk16 sst20 4000k erhöhen oder besser gleich eine doppelte dosis D4v2 mit 5000k und 4000k xpl-Hi.

    Das kriegen wir schon hin.
     
    #18 lightboks, 19. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2019
    AndySchneider und Totte haben sich hierfür bedankt.
  19. Ich finde diesen Thread lustig. Ich selbst bin der Olight-Seuche entkommen, aber ich war sehr kurz davor mich zu infizieren.
    Meine eigene Krankheit ist Klarus, von denen habe ich inzwischen deutlich mehr Lampen als ein gesunder Mensch verantworten könnte. Ich bin ein etwas merkwürdig geratener Perfektionist und liebe es, Serien zu vervollständigen. Deshalb habe ich alle Klarus G-Lampen und auch merkwürdig viele XTs.
    Aber: Irgendwann gibt es eben nichts mehr weiterzusammeln, die Weide ist abgegrast. Olight hat mir von der Farbwahl sehr gut gefallen, und eigentlich hatte ich die Firma als mein nächstes Opfer ausgewählt – aber die Formgebung der Lampen hat mich gerettet. Ich finde die Farben wie gesagt fantastisch, aber das Lampendesign geht einfach echt nicht klar.

    Aber hey, Klarus würden viele hier nicht mit der Klobürste anfassen, von daher – jedem Tierchen sein Pläsierchen :)
     
    Uwe-D und Totte haben sich hierfür bedankt.
  20. Würde ja sicherlich auch zu anderen greifen (habe ja wie gesgat auch andere), aber irgenwie finde ich diese Magnetladen mit dem L-Dock so total bequem.
    Kein USB Kabel mehr suchen, einfach an den L-Dock und fertig.
    Wenn da andere Könnten wäre das schon auch cool.

    Und gegen Klarus sag ich nichts. Da hatte ich auch eine (die XT11GT V2) und die war auch klasse.
     
  21. Bequemes laden.. ist so eine Sache. Für immer griffbereit an der heimischen Station ist das natürlich super. Aber unterwegs hilft Magnetladen nicht so viel.

    Ich habe mir für 10€ eine Powerbank/Lader Kombi von Xtar geholt. PB2. Bestückt mit Samsung 30q akkus. Nochmal 10€ zusammen. Habe also zwei extra 30qs dabei in meiner Powerbank und mein Ladegerät mit. Super.

    Wenn nötig, lädt die ca. 2x mein Handy. Und wenn die Taschenlampe wider Erwarten leer wird, mache ich den Magnetdeckel der PB2 kurz auf, tausche eine Batterie aus und weiter geht's.

    Ich habe auch einen Magnetlader an meiner Armytek Wizard pro, aber benutze den so gut wie nie, weil ich das Spezialkabel lieber zuhause lasse und einfach die Powerbank mitnehme und schnell tausche.
     
    #21 lightboks, 19. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2019
  22. Ja, aber Wizard et al. machen das wenigstens mit normalen Akkus, wenngleich man die Kappen aufdrehen muss. Ein kleiner Preis für freie Akkuwahl.
     
  23. ich finde es auch toll, unterwegs und im Urlaub zu jedem Gerät sein eigenes extra lade und Zubehör Zeugs mitzunehmen. Dann bekommt man wenigstens auch mal seine Koffer voll und zahlt nicht für Freigepäck, was man gar nicht alles mitnehmen kann. auch habe ich gehört, dass heutzutage die meisten Frauen neben Lippenstift und puderquaste auch für die verschiedenen Olight Lampen dockingstationen etc immer in der handtasche haben. Standard USB-Kabel findet man dort eher selten.
     
  24. Totte ist Olight affin, eben ein Olight Fan, total ok.Nichts weiter, er ist doch zufrieden und glücklich.
    Viel Spaß wünsche ich weiterhin
     
  25. Willst du ihn so weitermachen lassen? Vier Lampen pro Woche? Olight Olight..immer mehr.. mehr.. Der Patient hat das Krankheitsbild von sich aus im Erstgespräch geäussert.

    Ich empfehle nach wie vor eine 5000k bis 4000k retina behandlung.
     
    #25 lightboks, 19. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2019
  26. Nee... will mich nicht als affin bzw. einen Fan bezeichnen.
    Wie gesagt, wenn es andere Hersteller gäbe (Magnetlade + nutzung normaler Akkus) dann wäre fer mein Favorit.
    Die kleinen OLights sind eh an 3 Orten in der Wohnung verteilt (also an 3 Orten immer eine geladene TaLa).
    Für Urlaub nehm ich einer meiner EagleEye X2 mit, die ich per USB auch im Auto Laden kann.
    Desweiteren habe ich auch noch ein Olight Magnetlader im Auto (neben dem LAdekabel fürs Handy), damit ich ev. die Olights auch im Auto laden kann.
     
  27. Ich hatte schon vereinzelt mal Olight-Lampen....

    Haben mich alle nicht komplett überzeugt...

    Jetzt habe ich die Warrior X, allerdings auf eine „richtige“ NW-LED umgebaut, ohne Grünstich!

    Die finde ich toll!

    Gruß,

    Bodo
     
  28. Du bist doch Olight zugeneigt, da können wir kaum objektive Ratschläge geben, weil die Vorlieben individuell sind. Was erwartest Du an Antworten
     
  29. Hallo Totte,

    na dann schau Dir mal die Modelle mit Magnetladekabel von Armytek an (Wizard, Prime Magnet USB). Die verwenden, genau wie z.B. Imalent bei der RT70 oder Klarus bei der XT12GT und S ganz normale Standardakkus. Das funktioniert auch bei einigen Amutorch und Skilhunt Lampen (H03 RC und die ganz neuen M150 und M300 (auch bei der M200). Keiner von denen braucht so tolle Superspezialakkus wie Olight, die ich erst für teuer Geld kaufen soll, ausserhalb der Lampe nicht laden oder anderweitig verwenden kann... ;)

    Gruß
    Carsten
     
    Totte hat sich hierfür bedankt.
  30. Das ist die eine Lampe, die ich von denen richtig spannend finde. Ist der Bezel verklebt?
     
  31. Das weiß ich nicht, habe ich noch nicht probiert...

    urquattroblack sollte es wissen, der baut sie um!

    Gruß,

    Bodo
     
  32. Nein Bezel ist nicht verklebt.

    Hab schon einige umgebaut.

    Kommt man sehr gut ran an die Led.

    Hab hier auch einige Olights.

    Aber fast alle auf andere Leds umgebaut weil die immer den Kack Grünstich haben aber mir so schon zusagen.

    Mit der Richtigen Lichtfarbe sind das schöne Lampen.
     
    uselessuser hat sich hierfür bedankt.
  33. Woah, ich bin total fasziniert und (positiv) geschockt, dass so viele hier die gleichen Gedanken wie ich haben. Auch bei mir stand Olight am Anfang der Geschichte, Designtechnisch sind sie schön und die TIR-Optik flutet schön gleichmäßig. Die S1A war meine erste mit Magnet und die S2A (die ich bei einer Aktion erstand) ist schön hell und liegt suuper in der Hand. Sogar eine S2 hab ich mir noch gegönnt -- inklusive großem Olight-Akku und Pipapo. Aber da fing ich schon an, mich nach anderen hübschen Dingern umgesehen. Ich befand mich quasi auf (Licht)farbenflucht.
     
  34. Ich wäre auch mal fast dem Olight Fieber verfallen, zum Glück fand ich in dem Zeitraum, als meine S15R immer tolle Dienste leistete, kein so gutes P/L verhältnis mehr bei der ein oder anderen Olight.
    Meine S15R hat nach einigen Monaten Probleme gemacht, lies sich nicht mehr einschalten, und man musste die Tailcap für einige Minuten locker schrauben damit die Elektronik wieder „will“.
    Ansonsten hat mich die S15R absolut überzeugt... idiotensicher, nette immer dabei EDC und dank dem internen Laden mit der Station auch jeden Tag voll geladen bereit. hätte sie damals nicht über BG ich glaube 16-18€ gekostet, wäre ich damit auch niemals so zufrieden gewesen, vorallem als diese Probleme anfingen. Aber bei dem günstigen Preis verzeihe ich sogar die Macken der Elektronik, hin und wieder darf sie noch immer mit als Ersatzlampe falls die richtigen ausfallen würden da sie mittlerweile prinzipiell per Tailcap-dreh manuell keinen Strom kriegt.
    Der Olight 14500er protected ist auch ein sehr guter Akku, der funkt noch tadellos und hat ca. 120mOhm nach ca. 4-5 Jahren, bei den Zellen spart Olight jedenfalls nicht
     
  35. Naja gibt ja auch Olight Lampen die das Magnetladen haben, aber keine Spezialakkus benötigen!
     
  36. Stimmt:thumbup:
    Ich hatte auch schon einige Olights aber das UI mit Ramping nervt langsam, die Preise (Limited Editions) sind mittlerweile auch jenseits von Gut und Böse und die aggressive Werbung (gerade bei YouTube!) von Olight bewirkt mittlerweile auch das ich mich von Olights fern halte.
    Man entwickelt sich ja weiter und Olight bringt immer noch keine wirklichen High CRI Taschenlampen auf den Markt, sehr schade:(
     
  37. Ich denke das man am Anfang Marke X gut findet, später feststellt, dass Eigenschaft A und B einen interessiert, was eben Marke X nicht bietet, und daher zu anderen Marken abwandert, ist total normal.
    Ebenso ist es auch so, das oft der "Hell - Hella -voll Grell Zug" anfangs spannend ist später aber langweilt. So war es zumindest bei mir. Bei mir ist die Durchschnittshelligkeit der Lampen in meinem Besitz klar weit unter 1000 Lumen. Die letzten Jahre war eine Lampe mit 600 oder 800 Lumen beim Neukauf das hellste. Für 2019 liegt der Lumendurchschnitt aller gekauften Lampen bei 200 Lumen.
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  38. Olight hat einige gute Ideen (z.B. die Gummierung und die Indikator-LEDs der Seeker 2), ist aber zu teuer dafür, dass man bei Problemen alleine gelassen wird.
     
    Riesbachtaler Urgestein hat sich hierfür bedankt.
  39. Die sog. Olight-Krankheit ist in Wirklichkeit nur 1(ein!) Symptom für den Befall mit dem TaLa-Virus, der eigentlichen Krankheit. Also an sich austauschbar und nicht unbedingt dramatisch, man kann es überleben. Wobei manche gute Lampe uns überleben wird. *hüstl*
    Olights haben zu meinen ersten LED-Lampen gehört. Kompakt, wehrhaft, lichtstark. Deshalb schätze ich die Marke, kann aber mit den Magnetteilen nichts mehr anfangen. Habe noch und auch sicher lange noch magnetfreie Kleinteile (S1A Baton >>> TOP-Teil! :thumbsup:, S1 Baton mini, auch noch sowas in Messing, Kupfer leider zu teuer geworden) und die Oldtimer, z.B. eine leicht modifizierte M20 CRIMSON. Werde die alle nie hergeben und kann warten, ob Olight auch mal wieder in andere Gewässer fährt. Eine grundlegende Wertschätzung der Marke bleibt. :thumbup:
     
    Totte hat sich hierfür bedankt.
  40. Ich erzähle hier besser nicht wie viele Olights sich in meinem Besitz (respektive in meinem Umfeld verteilt) befinden :rolleyes:

    Aber die kleinste von allen (I3E bzw. I3S) hat sich wunderbar, im Dutzend gekauft, als Geschenk aus etwaigen "Flashsales" angeboten ... ;)
    Ansonsten kann ich nicht die Finger von etwaigen Limited Editions lassen. Edelststahl, Kupfer, Messing oder Titan sind bei mir stets gerne willkommen.

    ... Komisch finde ich gerade bei aktueller Betrachtung nur, dass ich mir zwar gerade iin DE die Desert Tan Seeker 2 Pro gegönnt habe. Obwohl ich Sie frühestens in einem Monat in Händen halte; befinde mich gerade im Ausland und habe zwar ein halbes Dutzend Lampen dabei, aber keine einzige davon trägt den Namen Olight :rofl:


    Grüße aus dem off von einem "Olight-Bekloppten"
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden