Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

BFF - der am weitesten leuchtende akkubetriebene Handscheinwerfer weltweit (Stand Jan 2020)

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.931
113
Essen
Olight Taschenlampen
Trustfire
Der in Norwegen lebende polar-li aus dem CPF Forum hat seine BFF (big f****** flashlight) fertig gestellt. Mit 103Mcd (103.000.000 Candela) ist sie mit großem Abstand die am weitesten leuchtende, tragbare, kabellose Taschenlampe weltweit (eine Auflistung gibt es hier) und somit auch die Erste, die die 100Mcd Schallmauer durchbrochen hat! Die ANSI-Reichweite beträgt 20km. :cool:o_O:jedi:

Als Lichtquelle dient eine 500W Kurzbogen Xenon Hochdruck Gasentladungsbirne. Es handelt sich um eine spezielle Xenon Birne mit einer selbst für diesen Birnentyp besonders hohen Leuchtdichte. Der Lichtbogen hat im Durchschnitt eine Leuchtdichte von 2600cd/mm^2, der intensivste Punkt eine noch Höhere. Die Birne leuchtet somit intensiver als die Sonne (1600cd/mm^2), wenn man sie von der Erdoberfläche aus betrachtet. Das Licht der Birne wird durch einen Präzisionsreflektor mit 266mm Durchmesser fokussiert (mit Siliziumdioxid überzogener Aluminium Beschichtung). Die Lampe ist auf Kompaktheit (man beachte die Ringförmige Anordnung der Akkuzellen), geringes Gewicht (Karbongehäuse) und hohe Praxisuntauglichkeit hin optimiert. Bedient wird sie über Schalter und einen Touchscreen mit selbst programmierter Oberfläche. Die Akkuzellen werden durch ein BMS überwacht.

Hier der Beitrag mit Fotos der fertig gestellten Lampe.

Hier ein Video (Über das Zahnrad kann man die Auflösung einstellen):

Beeindruckend ist, dass polar-li das Projekt tatsächlich durchgezogen hat. Er hatte einige Probleme im Verlauf und es hat ihn trotz seiner zahlreichen, handwerklichen Fähigkeiten und viel Erfahrung beim Bau solcher Lampen (siehe seinen anderen Threads im CPF) einige tausend Euro gekostet. Auch ist es die mit Abstand stärkste Xenon Kurzbogen Birne, die bisher in einer tragbaren Lampe verbaut wurde. Der bekannte Maxabeam Scheinwerfer nutzt "hingegen" nur eine 75W Birne.

Als die Lampe fertig war stellte sich heraus, dass er direkt noch eine Kabel-betriebene Schwesterlampe für CPF Mitglied BVH gebaut hat, welche mit 114Mcd sogar noch ein Bisschen weiter leuchtet.

In naher Zukunft sehe ich nur eine Möglichkeit diese Lampe zu schlagen ohne den Durchmesser weiter zu vergrößern: @Enderman experimentiert mit der Laser-Phosphor Technik...
 
Zuletzt bearbeitet:

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
5.708
3.837
113
Rhein-Sieg-Kreis
Sorry, ich sehe in dem Video keine Taschenlampe, wohl aber einen Suchscheinwerfer mit beeindruckender Leistung. :eek:
Die Lampe ist zwar nicht ortsfest, aber Taschenlampe kann man das Teil wohl bei aller Liebe nicht nennen.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und Dave1989

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.931
113
Essen
Acebeam
Was eine Taschenlampe ist, muss man halt mal definieren. Ich schlage vor:
  1. Erzeugt Licht zu Beleuchtungszwecken
  2. Durch einen Menschen für längere Zeit tragbar
  3. Eigene Energieversorgung (kabellos)
Aber tragbarer Scheinwerfer geht natürlich auch.
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
549
473
63
Was für ein Teil. Als Taschenlampe ist sie ein bisschen grenzwertig. Aber Wahnsinn, was er da auf die Beine gestellt hat.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.228
1.710
113
Wirklich beeindruckend! :thumbsup:
Beneide Ihm für seine Fähigkeiten, Kenntnisse, Geduld und den Ehrgeiz! Respekt! :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.258
1.072
113
Raffnixhausen
Ich hab' mir eine Lampe auf ein Fernglas gesetzt. Hier müsste man ein Spiegelteleskop auf die Lampe schrauben; alleine, um herauszufinden, wen der Strahl trifft :gemein:
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.410
1.333
113
Olight Shop
Nunja wenn das eine Taschenlampe ist, dann gab es in den 30er und 40er Jahren hellere Taschenlampen, nannten sich FLAK Scheinwerfer.

Das BFF ist sicher keine Taschenlampe. Nett gebautes Teil, aber zu 0% Taschenlampe.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

AndySchneider

Flashaholic*
21 November 2018
356
249
43
Köln
Immerhin ein elektronischer Lockout, damit sie in der Tasche nicht angeht.
Stimmt, aber eben nur elektronisch. Abschrauben der Tailcap bringt bei der Konstruktion glaub ich gar nix.

Schade auch, dass im Video gar nicht drauf eingegangen wird, welche Art von Clip verbaut ist. Ein guter Deep-Carry Clip wäre mir aus EDC Gründen schon wichtig.
 

matjeshering

Flashaholic*
29 Oktober 2012
870
469
63
Ist ja schön und gut. Aber: Kein Start auf Low und auch kein 1lm Firefly Mode? Für mich völlig unbrauchbar.
Der Akku ist festverbaut und wahrscheinlich noch nicht mal mit einem Micro USB oder USB C Kabel ladbar. Des weiteren CW, niedriger CRI, der Touchscreen ist im Dunkeln schlecht zu ertasten.
IP Schutzklasse? Fehlanzeige. Fallhöhe? Unbekannt.

Immerhin sollte Tailstand möglich sein wenn man mal seinen Schlafsack unter einen Fernsehturm ausgebreitet hat und heimelige indirekte Beleuchtung zum lesen mag.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.931
113
Essen
Bei aller "berechtigter" Kritik (;)), das stimmt so nicht. Xenon Kurzbogen Lampen sind praktisch gesehen thermische Strahler, genau wie Glüh- & Halogenbirnen und die Sonne. Das Lichtspektrum entspricht quasi dem eines schwarzen Strahlers mit 6000K. Sie strahlen das komplette Lichtspektrum inkl. UV und Infrarot ab. Der CRI liegt knapp unter 100. Das Licht hat eine sehr große Ähnlichkeit zum Sonnenlicht. So eine Birne ist quasi eine Miniatur-Sonne.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
2.885
3.158
113
dem schönen Bayern
Wahnsinn, kann mir jemand so eine Birne in meine Maxabeam einbauen? Die Reichweiteneinbuße durch den kleineren Reflektor nehme ich in Kauf :thumbsup:
Ich bin schwer begeistert, was die auf die Beine gestellt haben.
Gruß Frank
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
799
1.037
93
Velbert
Die Definition für Taschenlampe ergibt sich doch aus dem Wort selbst.

Passt das Teil in eine Tasche? Nein? Dann ist es auch keine Taschenlampe.

Die BFF ist natürlich, Taschenlampe oder nicht völlig wahnsinnig (und leider geil).

Allein schon die Tatsache, daß die Xenon Birne heller als die Sonne ist, ist schon völlig jenseits von allem.

Was für eine geile Spielerei!
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno

lightboks

Flashaholic*
4 Januar 2019
984
428
63
Hauptsache ein einzelner mensch kann es tragen und hat netzunabhängigen strom.. und wenn es in seine extra angefertigte Tasche passt, ist es eine Taschenlampe.
 
  • Danke
Reaktionen: Jeno und r. wischt

Trabireiter

Flashaholic**
5 April 2012
1.282
560
113
in Sachsen
Die Definition für Taschenlampe ergibt sich doch aus dem Wort selbst.

Passt das Teil in eine Tasche? Nein? Dann ist es auch keine Taschenlampe.

Die BFF ist natürlich, Taschenlampe oder nicht völlig wahnsinnig (und leider geil).

Allein schon die Tatsache, daß die Xenon Birne heller als die Sonne ist, ist schon völlig jenseits von allem.

Was für eine geile Spielerei!

Das Ding passt sicherlich in eine Sport- oder Reisetasche, womit dieser Punkt hinreichend erfüllt wurde :D
Ist ja nicht das Hosentaschenlampen-Forum hier ;)
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.320
19.394
113
NRW
Sehr schönes Projekt. Bei so einem Ungetüm fände ich es noch interessanter, wenn man den Spill noch größtenteils eliminieren könnte.
Denn wer will schon bei sowas seitliche Abstrahlung...
Vielleicht durch eine aufsteckbare/abnehmbare Blende. Die könnte ja dann in den zweiten Seerucksack hinein passen.
 
  • Danke
Reaktionen: r. wischt

lightboks

Flashaholic*
4 Januar 2019
984
428
63
In Deutschen kann man ja wunderschön Wörter zusammenfügen, aber mitunter ist das etwas verwirrend..

Neulich auch schon bei einer Kaufberatung.. Jemand suchte eine Handtaschenlampe..

Diese hier ist dann wohl eine Reisetaschenlampe.
 

Wiegand

Flashaholic
10 Januar 2020
212
50
28
Belgien
Beachtlich was da an Licht herauskommt, jetzt noch ein Video mit Fernglas Sicht, und das Scannen einer Stadt vom Berg aus, oder Umgekehrt...oder im Küstengebiet, auf hoher See wäre auch spannend...
Eigentlich eine sinnfreie Konstruktion, aber es zeigt was möglich ist.

Sehr schönes Projekt. Bei so einem Ungetüm fände ich es noch interessanter, wenn man den Spill noch größtenteils eliminieren könnte.
Denn wer will schon bei sowas seitliche Abstrahlung...
Vielleicht durch eine aufsteckbare/abnehmbare Blende. Die könnte ja dann in den zweiten Seerucksack hinein passen.
Ist ja schon "fast" ein Laserstrahl, nur halt in Weiß...
 

Hefty

Flashaholic
21 Februar 2017
121
176
43
Schwerin
Sehr inspirierend! Besonders das UI mit dem Touchscreen gefällt. Interessant wäre so ein Projekt auch in der größe einer Blf-GT oder nur einwenig größer als diese. So dass es halt noch nach einer "Taschenlampe" bzw Handlampe aussieht.
Würde gerne mal wissen, wo er all seine Einzelteile herbekommen hat.
Wieviel Lumen kommen da eigentlich raus?
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.931
113
Essen
Würde gerne mal wissen, wo er all seine Einzelteile herbekommen hat.
Wieviel Lumen kommen da eigentlich raus?
Die Quelle der Einzelteile nennt er dir sicherlich gerne. Die EVGs ist z.B. vom deutschen Anbieter Rotec bezogen. Es handelt sich um 2x das HBX 300 (eigentlich ein Modell von Ushio), scheinbar kann man Xenon EVGs parallel schalten. Er macht das vermutlich so, da sie wesentlich leichter und kompakter sind als ein Größeres (HBX 500). Ich würde vor allem interessant finden, wo er die Birnen her hat (es sind zwei verschiedene). Im Schwestermodell hat er die Osram XBO 500W/RC verbaut, die eigentlich nicht mehr hergestellt wird. Den Birnentyp in seiner eigenen Lampe hat er bisher nicht genannt.

Bei der Schwesterlampe steht was von 13.000lm bei 420W Birnenleistung, also ca. 10.000 otf. Seine eigene Lampe müsste dann bei 500W eigentlich noch etwas heller sein.

EDIT: es könnte sein, dass er in seiner die Lampe die Ushio UXL-502HS-0 benutzt, die sehr ähnliche Eigenschaften zu der Osram hat, aber sogar eine deutlich längere Lebensdauer. Der Elektrodenabstand beträgt nur 0,9mm! Der kürze Elektrodenabstand führt bei so einer Birne dazu,. dass sie mit niedrigerer Spannung, aber höherem Strom läuft.

EDIT2: hier ein Datenblatt mit Infos zur Osram XBO 500W/RC. Die Leuchtfläche wird mit 0,7 x 0,8mm angegeben. Gemeint ist damit die Fläche des gesamten Lichtbogens, wenn man von der Seite drauf schaut. Der Elektrodenabstand beträgt hier somit 0,8mm. Wenn man davon ausgeht, dass der Lichtbogen eine elliptische Form hat und 10% durch die Elektroden blockiert wird, kommt man auf eine Fläche von 0,35mm * 0,4mm * 4 * pi * 0,9 = 1,58mm^2. Also gibt die Birne auf einer Fläche, die ungefähr einer de-domten XP-G2 entspricht, 13.000lm ab. Mit der pi-Annäherungsformel kommt man so eine durchschnittliche Leuchtdichte von ~2600cd/mm^2, das passt also ungefähr.

Wichtig bei Xenon Kurzbogen Birnen ist allerdings die sehr ungleichmäßige Leuchtdichteverteilung. Die sehr kleine Plasmakugel über der spitzen Kathode, der hellste Punkt innerhalb des Lichtbogens, hat eine wesentlich höhere Leuchtdichte als sie der gesamte Lichtbogen im Durchschnitt hat (siehe hier).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: sma

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
533
295
63
Das grüne Herz Deutschlands
Immerhin ein elektronischer Lockout, damit sie in der Tasche nicht angeht.
Der Kippschalter ganz zu Anfang ist doch ein mechanischer Lockout.

Aber das Ding wird sich nicht verkaufen:
Mobil? Ja. Tragbar? Naja, eher nicht. Mich würde vor allem das rote Leuchten der Status(?)-LED im Alltagsgebrauch stören, Stichwort Eigenblendung. Und mit dem Lüfter kann man die auch nicht nachts auf dem Weg ins Bad nehmen, weil dann alle anderen Mitbewohner geweckt würden.

(Ist natürlich alles nur als harmloser Spaß gemeint)
 

Hefty

Flashaholic
21 Februar 2017
121
176
43
Schwerin
Gibt es irgendwo eine Liste, wo man Entladungslampen miteinander vergleichen kann. Also primär geht es mir um die Leuchtdichte und Lampen zwischen 500W-1000W. Auf den jeweiligen Herstellerseiten findet man nur unzureichende Angaben.
Gruß, Tommy
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.931
113
Essen
Gibt es irgendwo eine Liste, wo man Entladungslampen miteinander vergleichen kann. Also primär geht es mir um die Leuchtdichte und Lampen zwischen 500W-1000W. Auf den jeweiligen Herstellerseiten findet man nur unzureichende Angaben.
Ich kenne neben diesem tollen Grundlagenartikel von @sma , wo bereits einiges zusammen getragen wurde, eigentlich nur noch die Expertendokumente von Osram zu den verschiedenen Birnentypen. Dazu gibt es zerstreute Informationen im CPF (speziell in den Threads von get_lit). Den Rest musst du dir dann wohl selber zusammensuchen bzw. aus den vorhandenen Informationen ableiten.
Wichtig sind
  1. die grundsätzliche HID-Technik (Quecksilber, Xenon etc.)
  2. ob AC oder DC Bauweise
  3. die Leistungsaufnahme
  4. der Elektrodenabstand
Die Leuchtdichte ergibt sich hauptsächlich aus der Energiedichte des Lichtbogens, also Leistung/Elektrodenabstand. In den meisten Fällen bieten UHP Birnen die beste Kombination aus Gesamthelligkeit, Leuchtdichte, Komplexität des Einbaus und dem Preis, wenn es darum geht eine Lichtquelle mit besonders hoher Leuchtdichte in einer tragbaren Lampe zu verbauen.

In Zukunft könnte die Laser-Phosphor Technik (mit Einzelkristallphosphor) Xenon-Kurzbogen Birnen in einigen Anwendungsgebieten ablösen, da sie viele Vorteile bietet und noch höhere Leuchtdichten möglich werden könnten. Die grundsätzlichen Vorteile liegen darin, dass die elektrische Ansteuerung wesentlich simpler ist, man beliebig viele Laserstrahlen optisch zu einem zusammen fügen kann, den Phosphorkristall von diesen thermisch trennen und einzeln kühlen kann und, dass man diese Lichtquelle mit beliebiger Neigung betrieben kann. Auch entsteht keine gefährliche, unsichtbare Strahlung, wie z.B. bei Quecksilberlampen und die Lebensdauer ist wesentlich länger.
 
Zuletzt bearbeitet: