Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Bestes USB-Multimeter

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
113
5
18
Olight Taschenlampen
Trustfire
es gibt viele kleine geräte wie dieses

https://portablepowersupplies.co.uk/home/premium-usb-dc-power-monitor

oder dieses

https://store.avhzy.com/index.php?route=product/product&product_id=50

(Was bedeutet: D+ D- voltage measure with 0.01V resolution, 2% precision
Was ist D+ und D- ? 2% genauigkeit auf 5V sind 0.1V, was nicht wenig ist !)

Mit bestes gerät meine ich mit der beste präzision in Volt und Ampere.

Viele stellen nach dem komma bedeutet nicht unbedingt, dass alle zahlen nach der komma korrekt sind....

Welches gerät hat die beste präzision ? Wieviele stellen nach dem komma kan mann vertrauen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

angerdan

Flashaholic**
30 Dezember 2011
1.463
494
83
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
welche ladegeräte du meinst ? kommt wohl auf das modell an

usb-tester sind präzise genug , aber die schwachstelle der x-fachen stecker buchse verbindung zwischen smartphone bis hin zum netzteil ruiniert die präzisität
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.779
11.900
113
im Süden
Hier gibt es Reviews für fast jeden USB-Tester auf dem Markt
https://lygte-info.dk/info/indexUSB UK.html
Suche dort nach "Meter", "Tester", "Monitor"


Erstes gar nicht gut, zweites sehr gut.

Die Volt und Amp auf ladegeräte sind präziser als auf diese USB-tester ?
Das sind 2 ganz verschiedene Dinge.
Willst du Akkus beobachten oder USB-Geräte?

Ladegerät nitecore ums2 und fenix are-d1 zum beispiel. Beide zeigen volt una amp die im akku hineingehen.
Sehr ungenau.
 

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
113
5
18
Zuletzt bearbeitet:

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.221
2.490
113
Bielefeld, NRW
Ich bin verwirrt... :confused:

Zuerst fragst du nach einem Gerät, das sehr genau messen können soll:
Welches gerät hat die beste präzision ?
Das ist soweit nachvollziehbar und es wurden dir ja auch entsprechende Vorschläge gemacht, schon im Beitrag #2 stehen gute Geräte drin, von den sonstigen Links auf ähnliche Diskussionen mal ganz zu schweigen.

Und jetzt schreibst du
Habe versucht jetzt dieses
https://www.amazon.com/Capacity-Resistance-Klein-Tools-ET900/dp/B07FMHHS43
zu bestellen, aber sie schicken nicht in der schweiz.
Warum? Das Gerät wurde von niemandem empfohlen und trifft den Anspruch "beste Präzision" nicht.
Daher frage ich mich welches Ziel dieser Thread eigentlich verfolgt?
Ich will: akku, ladegeräte und USB-geräte beobachten.
Das macht man im besten Fall aber mit verschiedenen Geräten!
Um einen Überblick über den "Gesundheitszustand" seiner Akkus zu behalten, wäre ein gutes Analyzer-Ladegerät sinnvoll und ein präzises Multimeter.

Geräte an einer USB-Stromversorgung hängend kann man gut einem so genannten "USB-Meter" beobachten, idealerweisen mit einem höherwertigen Modell wie aus den Links in Beitrag #2.
Für präzise Akku-Überwachung eignen sich solche "USB-Meter" jedoch eher nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: angerdan

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
113
5
18
Dieses

https://lygte-info.dk/review/USBmeter RD Tech USB Meter UM25C UK.html

wird als sehr präziser USB-multimeter angegeben.

Wenn man aber die messtabellen schaut man sieht:

Bei 1.9997A man hat Vin = 4.998V und Vout = 4.864V und man liest auf dem gerät: 4.927V und 1.997A.

Ist das präzis ?

Am liebsten hätte ich ein gerät mit iOS oder macOS unterstützung aber scheinbar gibt nur android und windows.

So wie ich es verstanden habe um präzise messungen zu haben man sollte eine externe stromquelle für das gerät haben, die unabhängig vom USB strom ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.221
2.490
113
Bielefeld, NRW
Olight Shop
Nein, das Gerät gilt als für den Preis sehr präzises Gerät! Das ist ein Unterschied!
Wenn man nicht bereit ist viel Geld auszugeben, dann darf man sich nicht beschweren, wenn die Präzision nicht die höchstmöglichen Werte erreicht.
Dieses Gerät ist deutlich genauer, kostet dafür aber auch deutlich mehr...

Davon abgesehen:
Wenn man aber die messtabellen schaut man sieht:
Bei 1.9997A man hat Vin = 4.998V und Vout = 4.864V und man liest auf dem gerät: 4.927V und 1.997A.
Ist das präzis ?
Ja, das ist im Rahmen der Spezifikation präzise genug. Der angezeigte Wert für U ist der Mittelwert aus Vin und Vout und liegt deutlich innerhalb der angegebenen Messtoleranz.

Was zum Teufel willst du denn damit anstellen? Wieso ist es relevant, ob 1.997A oder 1.999A fließen?
Definiere doch mal bitte, was für dich "präzise" wäre und wie genau das Gerät nach deinem Dafürhalten messen muss.
 

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
113
5
18
Präzis für mich ist eine echte genauigkeit von 0.01V und 0.01A im 2-dimensionalen bereich 0V bis 5.5V und 0A bis 2A.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.779
11.900
113
im Süden
Dieses
https://www.amazon.com/Capacity-Resistance-Klein-Tools-ET900/dp/B07FMHHS43
dass du sagt, sei sehr gut, hat wirklich die präzision die angegeben ist ?
Wet hat das gesagt? Wenn ich mir das Display anschaue, ist klar, dass das Ding nichts taugen kann. Das ist nur billig.

Bei 1.9997A man hat Vin = 4.998V und Vout = 4.864V und man liest auf dem gerät: 4.927V und 1.997A.
Ist das präzis ?
Sicher ist es das. Die Spannung können niemals identisch sein, wenn Strom fließt, weil es überall Widerstände gibt:
Vin - Kontaktwiderstand - Shuntwiderstand - Kontaktwiderstand - Vout
Von Kabelwiderständen haben wir da noch gar nicht geredet.
Der Messfehler, der dadurch verursacht wird, ist wesentlich größer als der Fehler des Messgerätes.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.221
2.490
113
Bielefeld, NRW
Präzis für mich ist eine echte genauigkeit von 0.01V und 0.01A im 2-dimensionalen bereich 0V bis 5.5V und 0A bis 2A.
Warum?
Messen ist doch kein Selbstzweck!
Man misst nicht um zu messen, sondern um aus den Messwerten einen Erkenntnisgewinn zu erzielen.
Dieser geht immer mit einer (korrekten) Interpretation von Messwerten einher. Zahlen einfach nur in eine Tabelle zu schreiben, ist kein Erkenntnisgewinn, sondern bestenfalls eine Dokumentation, mehr nicht.
Daher ist es auch nicht relevant, ob Zahlenwerte auf 0,01% oder gar 0,001% reproduzierbar ermittelt werden können, so lange aus höherer Präzision kein besserer Erkenntnisgewinn folgt!

Eigentlich müsstest du bei jeder Messwerteinterpretation immer eine ausführliche Fehlerrechnung durchführen, damit du die systematischen Fehler zu deinen Messwerten in Beziehung setzen kannst. Machst du das? Ich denke mal nicht...

Das präziseste Messgerät nützt nichts, wenn man die Zahlenwerte nicht korrekt interpretieren und einordnen kann.
"Wer viel misst, misst viel Mist" sagt man nicht ohne Grund!

Meiner Einschätzung nach wärst du mit dem RD UM25C mehr als nur gut bedient!
 
  • Danke
Reaktionen: Nicobrosi

sergiozh

Flashaholic
24 August 2019
113
5
18
5.5V weil 5V die 'übliche' spannung für USB ist.

2A weil mein ladegerät maximal 2A hineinlässt und sonst brauche ich nicht mehr als 2A.

0.01V / 0.01A weil mein ladegerät diese präzision auf dem display zeigt.
 

tino79

Flashaholic**
12 Juli 2010
1.591
1.116
113
Vogelsbergkreis
Und was ist wenn Dein Ladegerät Stunde Toleranz beim Strom hat und mit 2,1A läd? Dann kannst Du das bei einer Begrenzung des Messgeräts auf 2A ja garnicht messen.