Beschriftung / Markierung auf Zebralight Lampen

Dieses Thema im Forum "Zebralight" wurde erstellt von Beltechi, 11. November 2017.

  1. Hallo.

    Ich habe eine Zebralight H600Fw gekauft. Auf das ZL Taschenlampe gibt aber keine einzige Markierung (außer ein CE). Gar NICHTS. Hingegen, auf meine Klarus XT11S, die Beschriftung ist sogar Laser eingearbeitet. Da Zebralight so viele Modele hat, WIE kann man entdecken, um welche es geht????

    Freundliche Grüße, Beltechi
     
  2. Folomov
    Wo hast du die denn gekauft?

    Wenn da der Karton dabei ist, da sollte die genaue Bezeichung drauf stehen.
    Auf den Kopflampen steht bei ZL nie die Bezeichung drauf.

    Grüße Jürgen
     
  3. Da musste ich jetzt direkt mal nachschauen. In der Tat! meine H32w hat doch tatsächlich keine Bezeichnung drauf...
     
  4. Acebeam
    Klar Jürgen, dass auf der Karton steht. Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe das ZL neu gekauft. Problem ist aber, dass nicht ein KARTON für die Bezeichnung maßgebend ist, sondern das Objekt, also die LAMPE. Natürlich kann man auch auf die Lampe etwas falsches markieren, jedoch wäre viel mehr sicher als auf der Karton. Wenn nur ein Modell gibt, kein Problem. Nehmen wir an jemand hat alle ZL H600 Modelle. Oder SC. Alle Karton sind in Keller. Wie kann er jetzt wissen, welche Lampe, welche Modell ist???
    Freundliche Grüße Beltechi.
     
  5. Die Bezeichnung ergibt sich aus den Eigenschaften der Lampe. H steht für Stirnlampen (H=Head) , die Zahl 600 für die Stromversorgung, in diesem Fall 18650. Der Zusatz F beispielsweise steht für frosted, also eine mattierte Scheibe, w steht für warmes bzw neutralweißes Licht etc...
    Die Bezeichnung wäre also H600fw.
    Und so ergibt sich die Typenbezeichnung auch für die anderen Lampen.
     
  6. Da hast Du aber nicht richtig gelesen. Wir reden nicht über "was bedeutet die Bezeichnung der Lampe", sondern dass keine Markierung, keine Prägung, keine Laserbeschriftung, auf der Lampe gibt und somit kann man nicht ahnen, was genau für eine Lampe ist (zwischen "n" Modelle gleicher Familie).
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Doch. Man kann die Bezeichnung der Lampe an deren Eigenschaften selbst erstellen. Zumindest wenn man die Nomenklatur von Zebralight kennt.
     
  8. Ich weiß schon was du meinst.
    Ich kann dir auch nicht sagen warum ZL auf den zusätzlichen Aufwand der Beschriftung der Kopflampen verzichtet, bei den SC- Modellen machen sie es ja auch. Einfacher wärs schon :S
    Ich hatte damit aber noch keine Probleme. In der praktischen Ansicht unterscheiden sich die verschiedenen Modelle dann doch.
    Zur ´groben´ Einteilung siehe die Ausführung von Marco. Wobei das auch nicht differenziert zwischen den verschiedenen Generationen (MKII, MKIII und jetzt die neuen MKIV)
    Der Mittelteil unterscheidet sich optisch hier zumindest teilweise. Ich habe u.a. eine H600fw (MKIII) und eine H600fc (MKIII)
    Die unterscheiden sich durch das Batterierohr (unten dran hier noch die SC63)

    [​IMG]
    Wobei es hier auch keine letztliche Sicherheit gibt. ZL ändert das outfit mal auch in einer jeweiligen Produktionsserie.
    Wenn ich es richtig sehe kommt die aktuelle H600fc (MKIII) nämlich auch mit dem glatten Rohr :pfeifen:

    http://www.zebralight.com/H600Fc-III-High-CRI-Floody-Neutral-White-18650-Headlamp_p_172.html

    Wenns hart auf hart kommt muss die Lichtfarbe zur Differenzierung her halten :cool:

    Aber ich gebe dir recht, ZL macht es einem dadurch nicht ganz leicht.
    Zebras sind halt keine ganz einfache Lampen -(äh Tier)art :)

    Grüße Jürgen
     
  9. Das war mir bisher noch gar nie aufgefallen. Alle SC-Modelle haben die genaue Bezeichnung aufgelasert, die H-Modelle nicht.
    Ja, theoretisch schon, aber: Aktuell gibt es auf der ZL-Homepage:
    • 3 Modelle H600 MK II
    • 6 Modelle H600 MK III
    • 6 Modelle H600 Mk IV
    • 2 Modelle H602
    • 4 Modelle H603
    • 4 Modelle H604
    Da muss man also die verschiedenen LED-Typen auseinanderhalten können (XM-L2, XHP35, XHP50.2), außerdem cw/nw oder 4000K/5000K. Gerade wenn sie sich nur leicht in der Farbtemperatur unterscheiden, ist das ohne direkten Vergleich nicht einfach.
     
  10. Da fragt man sich wie ZL das unterscheiden kann und eine bestimmte bestellte Lampe dann auch korrekt ausliefert.
     
  11. So habe ich sortiert.

    1. Lampe nach Gehäuseform in Baureihen sortieren. MKII und MKIII. Ob das bei MKIV noch geht, weiß ich nicht, dafür ist die MKIV heller und dann greift Punkt 4.

    2. Mit UV Led auf NW Led untersuchen.
    NW Leds (der Phosphor) leuchten orange auf unter UV Licht. Wenn es nicht leuchtet, hat man eine cw.

    3. Anhand der Scheibe und des Reflekors sortieren nach F Serie (frosted, H600F), Normalserie (H600), und Mule ohne Reflektor (H60x).

    4. In höchster Stufe einschalten um zwischen w, c, und d Led zu unterscheiden. Anhand Farbtemperatur und Gesamthelligkeit.

    Wenn sortiert, dann:

    5. Jede Serie über alle Baureihen hinweg, könnte die gleichen Akkus bekommen. Z.b.

    Samsung 30Q Akkus in Fd Serie,
    Sanyo GA Akkus in Fc Serie.

    - Oder beschrifteten Zettel in Lampe um Akku wickeln

    - Oder selbsklebenden und beschrifteten Zettel auf Akkudeckel.

    - Farbige Isolierbandmarkierung.
     
  12. Für die Praxis auf die Schnelle nicht gerade praktikabel. Wieviel kosten die paar Buchstaben in der Produktion mehr 0.5 €???
     
  13. Könnte daran liegen, dass die SC-Lampen alle eine ebene Fläche am Akkurohr haben, die man leicht beschriften kann, die H-Lampen dagegen nicht. Wobei andere Hersteller auch Lampen auf dem Umfang beschriften können.

    Wäre mal ne interessante Frage an Zebralight, was es damit auf sich hat. Vielleicht rein stilistische Gründe?
     
  14. Keine Ahnung ob Zebralight das ästhetisch nicht an den Lampen der H Serien will.
    Ich habe eine H600Fw und eine H600Fc beide MKIII. Ich nehme mit, was gerade rumliegt.
     
    nightcrawler hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Ich geh da mit.
    Während Armytek jeden freien qcm zu textet, untertreibt es ZL mit der Beschriftung. Sind deren Erkennungszeichen bzw Styl.
    Kann das auch gut nachvollziehen. Eine EDC muss man nicht beschriften um sie zu (er)kennen.
     
  16. Zebralight wird drauf verzichten, weil durch die Halterung, man eh keine Beschriftung sieht, ausserdem ist es doch auch nicht schwer die Lampen zu unterscheiden.
     
  17. Ein wenig schlecht das sie das nicht machen. Gerade für Frischlinge echt schwer
     
  18. Richtig für Frischlinge. Ich habe eine H600Fw. Neu, wurde die H604d 18650 XHP50.2 Flood 5000K High CRI gemeldet. Gem. Fotos, sind die Lampen kaum zu unterscheiden. Und sind nur zwei. Falls noch eine oder andere zusätzlich dazu kommen es wird schwer. Angenommen, wir verkaufen oder kaufen eine Lampe. Wie kann man wissen, um welchen Typ es sich handelt?
     
  19. Wenn die Fotos stimmen, ist bei den H603 und H604 Serien der Anschaltknopf vorne bei der Led und nicht hinten wie bei den H600 Serien.
    Hatte noch nie eine reflektorlose H Serie bei mir.
     
  20. Ist doch ganz einfach Jungs.., Lanyard an die Lampe und am anderen Ende den Orginalkarton befestigen., so habt Ihr immer die exakte Bezeichnung...:facepalm::p:D
     
    stampede und Chris Mcpump haben sich hierfür bedankt.
  21. du bist der bruder von @Nuss, gelle?:rofl:
     
  22. Das ist eine sehr gute Frage mit der Beschriftung/Identifikation! Bei meiner SC600 Mark IV 18650 XHP35 Cool White steht auf dem Gehäuse nur "Zebralight SC600 IV CE". Auf dem Karton steht lediglich "SC600 IV". Jetzt gibt es aber von der Mk IV mit XHP35 eine "neutral" und eine "cool" Variante. Wie finde ich jetzt raus, ob ich wirklich die bestellte "cool white" bekommen habe?

    Ich habe mir also eine Graukarte zum Weißabgleich genommen, mit dem Zebra draufgeleuchtet und dann in Lightroom mit der Pipette den Weißabgleich gemacht. Rausgekommen ist für den Spot ca. 4800K und für den etwas blaueren Spill ca. 5250K.

    Die "neutral white" wird mit ca. 4500K und die "cool white" mit 5700K verkauft. Meine Vermutung ist jetzt also, dass ich eine neutrale bekommen und "cool" bestellt habe. :eek:
     
  23. Das liegt wohl daran, weil Du das kaltweiße "SC600 IV"-Zebra bestellt - und offenbar auch erhalten - hast;
    und nicht das neutralweiße "SC600w IV"-Zebra. :pfeifen:
     
    TMD23 und heiligerbimbam haben sich hierfür bedankt.
  24. Ich habe eine "cool white" bestellt. Und die mit meiner Methode ermittelten 4800K für den Spot sind ja eigentlich näher an den 4500K der neutralen, als an den 5700K von der kalten...

    Wenn ich dich richtig verstehe, meinst Du also, dass die "cw" bzw. "cool white" Modelle der Standard sind und nicht extra (auf dem Karton) angegeben werden?
     
    #25 TMD23, 26. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2018
  25. Genau, steht kein w drauf ist es kaltweiß
     
    TMD23 hat sich hierfür bedankt.
  26. Ok, danke euch. Das muss man auch erst mal wissen (erraten)! Warum die das "cw" nicht einfach mit auf den Aufkleber drucken kann ich ja mal überhaupt nicht nachvollziehen...
     
  27. Oh, das finde ich ja nervig :eek:
    Bisher waren alle meine TaLas so beschriftet, dass ich sie einwandfrei auseinanderhalten konnte. Ich bin niemand, der - um festzustellen, ob er die richtige (die bestellte) Lampe erhalten hat - Messgeräte und einen Computer zur Hand nimmt.
    Sogar meine kleine Fenix E05 ist wenigstens mit der Typenbezeichnung beschriftet, ebenso die Tiable E3A - und das sind Lampen für eine AAA. Bei denen ist auch gar nicht mehr als die Typenbezeichnung notwendig, denn die gibt/gab es nur in einer Variante.

    Das die Zebra H-Modelle gar nicht durch den Hersteller markiert sind, finde ich ziemlich uncool und schade. :thumbdown:
     
  28. Na dass nur die H-Modelle nicht beschriftet sind, stimmt nicht ganz. Ich hab hier ne SC50w und die ist auch nicht beschriftet.

    Gruß
    Patchman
     
  29. Die Zebras (H und auch die später hizugekommenen SC) waren früher alle unbeschriftet.

    Ich weiß aber nicht mehr, wann die Beschrifterei angefangen hat. Kann sein, dass die SC600 (erste Baureihe) mein erstes beschriftetes Zebra war. SC30 und SC50 waren unbeschriftet, H50 und H30 auch.
     
  30. geschmackssache, ich mag die dezente optik ohne den ganzen aufgedruckten schnodder.
    übelstes beispiel armytek, das ist beinah so peinlich wie 'nen "camp david" hemd oder 'nen "ed hardy" t-shirt.
     
    Tobias hat sich hierfür bedankt.
  31. Dehalb nehme ich gerne Fenix als Beispiel: da steht (nicht aufdringlich, sondern in 3mm hohen, weißen Lettern) einfach nur FENIX E11 drauf. Auf 0,5cm² ist es dem Hersteller gelungen, alles für mich Relevante zu schreiben. Bei den Olights sieht es (glaube ich) ähnlich aus.
    An den ersten Stellen stehen für mich trotzdem noch Anwenderfreundlichkeit, Verarbeitung und Lichtleistung, aber schade finde ich es trotzdem.
     
    TMD23 hat sich hierfür bedankt.
  32. Und Surefire lasert sogar die Patentnummern auf ihre Lampen...
     
  33. Braucht jemand die? Ich finde max. Hersteller und Modell notwendig, alles andere ist doch unwichtig..
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  34. Mir wäre es als Hersteller regelrecht peinlich, auch die Nummern der Trivialpatente aufzudrucken. Dann doch lieber anonym mit ordentlich Output beeindrucken. :cool:
     
    TomTommes hat sich hierfür bedankt.
  35. Ja, hab' auch nicht behauptet dass man die braucht, sondern im Gegenteil. Surefire lasert also ziemlich bis völlig überflüssige Informationen auf ihre Lampen, während Fenix nicht mal den Modelltyp/-variante für notwendig hält...
     
  36. Fenix ist da schon recht gut dabei, die nennen wenigstens das Model. Ob es noch verschiedene Modelvarianten gibt, Weiss ich gar nicht.
    Aber Zebralight ist leider etwas hinterher...
     
  37. Wollte eigentlich Zebralight schreiben und nicht Fenix, keine Ahnung wie das passiert ist...
     
    BolbyM hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden