Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Benutzung des Maxabeam-Reflektors mit LEDs

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Für 120€ gibts den XSW 30 Spiegel samt Lampe ;)
Vorschaltgerät muss bei beiden selbst gebaut werden.

Schon Pläne dafür?
Der Vorteil hier ist das dazu passende Gehäuse. Dadurch kann man mit Hilfe eines passenden Hosts relativ leicht eine halbwegs robuste Lampe bauen.

XP-G2 De-Domed @ 5A wäre ja die Standardoption für maximalen Throw :D :D

Oder, wie Xandre vorgeschlagen hat, eine XM-L2 @ 8A :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Fibo und Xandre

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
899
848
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Ich befürchte damit lassen sich keine besonderen Ergebnisse erzielen.
Die Kathode sitzt meines Wissend nach vorne damit ist der Hellste Punkt dahinter und wird vom Reflektor nach vorne geworfen.

Somit muss die LED nach hinten in den Reflektor leuchten.

Trotzdem ist der leuchtende Bereich zigfach größer als bei der Kurzbogen Lampe :(

Siehe das hier, http://www.taschenlampen-forum.de/beamshot-vergleiche/25506-yezl-t9-vs-thrunite-tn31-5a.html
Da hab ich die LED auch gegen den Reflektor gerichtet.

Ein Podest bewirkt das die LED wohl in der Mitte des Reflektors sitzt ;)

Nur um das klar zu stellen, ich möchte wirklich nichts mies machen....
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Olight Shop
Ich befürchte damit lassen sich keine besonderen Ergebnisse erzielen.
Die Kathode sitzt meines Wissend nach vorne damit ist der Hellste Punkt dahinter und wird vom Reflektor nach vorne geworfen.

Somit muss die LED nach hinten in den Reflektor leuchten.

Trotzdem ist der leuchtende Bereich zigfach größer als bei der Kurzbogen Lampe :(

Siehe das hier, http://www.taschenlampen-forum.de/beamshot-vergleiche/25506-yezl-t9-vs-thrunite-tn31-5a.html
Da hab ich die LED auch gegen den Reflektor gerichtet.

Ein Podest bewirkt das die LED wohl in der Mitte des Reflektors sitzt ;)

Nur um das klar zu stellen, ich möchte wirklich nichts mies machen....
Also die LED wird einfach auf einen Sockel positioniert. Da hat Xandre schon recht. Es gibt eigentlich auch keinen Grund, warum das nicht funktionieren sollte. So macht man da ja z.B. bei Maglite-Glühbirnen-Reflektoren auch schon seit Jahren.

Dein Reflektor unterscheidet sich gänzlich von dem der Maxabeam: er ist viel flacher und hat ein viel größeres Loch in der Mitte. Dadurch sammelt er viel weniger des abgegeben Lichts.
Außerdem hat man keinen Spill mehr, wenn man die LED nach "hinten" ausrichtet. Dabei ist das gerade einer der Vorteile von Reflektoren.

Für das Geld, was ich jetzt ausgegebenen hab, bekommt man nirgendswo einen so hochwertigen, so guten Reflektor mit passendem Gehäuse. Einen Lampenkopf dieser Größe anfertigen zu lassen ist mMn viel zu aufwendig.

Weitere Bilder des Reflektor und der Birne findet man hier in smas Maxabeam-Vorstellung. Dort sieht man auch einen Größenvergleich der Birnen mit einem Streichholz. So kann man ungefär den Abstand von der Brennkammer zur Glasscheibe der Lampe und zum Reflektorloch abschätzen.

Ich schätze mal, dass die LED so ungefähr 1,0-1,5cm in den Reflektor hinein ragen muss. Dadurch bleibt natürlich ein gewisser Teil der Fläche des Reflektors ungenutzt. Dieser ist im Vergleich zu den äußeren Bereichen aber sehr, sehr klein.

sma müsste eigentlich ziemlich genau ausrechnen können, wie viel Lux man erreichen kann.

Mich interessiert eher, wie klein der Spot wird. Ich habe ja die These, dass ein größere Reflektor einen "Mindestdurchmesser" des Spots garantiert (ich hoffe Ihr versteht, was ich meine).

EDIT: dieses Bild sollte alle Fragen zur LED-Positionierung beantworten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Fibo und Xandre

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
1.989
3.388
113
In Ulm, um, und herum
Den MaxaBeam Reflektor müßte man mit einer LED auf jeden Fall in der üblichen Konfiguration (LED in Strahlrichtung) betreiben und die Verluste wären gar nicht mal so groß:

Der Gen2 hat effektiv 11.8 cm Außendurchmesser.
Ich habe versucht, den wirksamen Innendurchmesser für eine LED durch eine passende Positionierung eines Laserpointers abzuschätzen: achsparallel rein, zwei Reflektionen am Spiegel auf gleicher Höhe beiderseits der Achse und wieder achsparallel raus. Die beiden Punkte am Spiegel zeigen dann den Innendurchmesser: ungefähr 4cm.

Die Spiegelfläche außerhalb (~9680mm²) würde von einer dedomten LED erreicht, die ungenutzte Fläche innerhalb (~1260mm²) ist rel. klein. Xenon-Brenner erreichen auch den Innenbereich, hier geht es aber v.a. um Lumen, nicht mehr um Luxgewinn.

Rhodium hat m.W. gute 70% Reflektionsgrad, also merklich geringer als Aluminium. Die ursprüngliche Glasabdeckung könnte man durch eine UCL ersetzen.

Bei 160cd/mm² (XP-G2 dedomed, 5A, Cu) ergäbe das rechnerisch (9680*0.7*160) bei mir 1.08 Mcd also 1.08MLux @1m

Für eine Abschätzung des Spotdurchmessers bräuchte man die Brennweite des Spiegels, die kenne ich noch nicht.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Den MaxaBeam Reflektor müßte man mit einer LED auf jeden Fall in der üblichen Konfiguration (LED in Strahlrichtung) betreiben und die Verluste wären gar nicht mal so groß:

Der Gen2 hat effektiv 11.8 cm Außendurchmesser.
Ich habe versucht, den wirksamen Innendurchmesser für eine LED durch eine passende Positionierung eines Laserpointers abzuschätzen: achsparallel rein, zwei Reflektionen am Spiegel auf gleicher Höhe beiderseits der Achse und wieder achsparallel raus. Die beiden Punkte am Spiegel zeigen dann den Innendurchmesser: ungefähr 4cm.

Die Spiegelfläche außerhalb (~9680mm²) würde von einer dedomten LED erreicht, die ungenutzte Fläche innerhalb (~1260mm²) ist rel. klein. Xenon-Brenner erreichen auch den Innenbereich, hier geht es aber v.a. um Lumen, nicht mehr um Luxgewinn.

Rhodium hat m.W. gute 70% Reflektionsgrad, also merklich geringer als Aluminium. Die ursprüngliche Glasabdeckung könnte man durch eine UCL ersetzen.

Bei 160cd/mm² (XP-G2 dedomed, 5A, Cu) ergäbe das rechnerisch (9680*0.7*160) bei mir 1.08 Mcd also 1.08MLux @1m

Für eine Abschätzung des Spotdurchmessers bräuchte man die Brennweite des Spiegels, die kenne ich noch nicht.
Danke schon mal. Das ist sehr hilfreich!!

Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen enttäuscht. Hatte irgendwie mehr erwartet. Da macht einem die Rhodium-Beschichtung wohl einen Strich durch die Rechnung. Ich hatte eigentlich erwartet, dass die höhere Präzision des Reflektors dazu führt, dass er deutlich besser ist als der von der Olight SR-90. Kann man so was nicht irgendwie mit in die Berechnungen einfließen lassen?

Mit einer XM-L2 U2 de-domed @ 7,5A wären laut deinen Tests immerhin noch 0,95Mlux drin. Wahrscheinlich die deutlich praktischere Variante. Das sind dann wohl schon mehr Lumen als die Maxabeam selber bringt :D.

Wenn man jetzt davon ausgeht, dass dieses Diagramm Maßstabsgetreu ist, dann müsste man doch anhand des bereits bekannten Durchmessers so ungefähr die Brennweite berechnen können, oder?

EDIT: ich habe es jetzt mal selber probiert. Habe das Diagramm ausgedruckt, die Längen gemessen und mittels deinem Wert und Drei-Satz die Brennweite ungefähr bestimmt: 1,46cm. Ich bin allerdings davon ausgegangen, dass der hellste Punkt der Xenon-Birne genau in der Mitte des Kugelförmigen Teil des Glaskolbens ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
12.874
5.081
113
BaWü
Zum genauen Punkt der LEDposition testen,
habe ich mir Folgendes überlegt:

Ein Metalstück,dass größer ist wie das Reflektorloch.
Loch rein bohren,Gewinde rein und passende lange Schraube dazu.

Den LEDstar auf einer festen Mutter oder Sonstiges aufbringen.
Strom nicht vergessen und da reicht ja wenig zum Ausprobieren.

Dann kann man außerhalb drehen,und wenns passend ist,
einfach den benötigten Abstand nachmessen.

LED auf Kupfersockel,3er Akkuhalter dazu,wenn möglich UCL - und genial ...

Gruß Xandre
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
@sma: weißt du Durchmesser und Dicke der Linse?
Ne UCL-Linse macht einfach mehr her und bringt ein paar Prozent mehr Lux.
 

Alexander

Flashaholic*
4 Juni 2011
899
848
93
D:\Hessen\Gießen\Lollar
Duckundweg :peinlich:
Hab nichts gesagt :D
Ich dacht die Lampe sitzt wesentlich weiter vorne aber so sollte das natürlich hinhauen.
Auch wenn die kurzbogen Lampe bessere Ergebnisse liefert :p
Musste einfach sein....

Ich wünsch natürlich viel Erfolg mit dem Vorhaben und bin auf die Ergebnisse gespannt.

Grüße
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
1.989
3.388
113
In Ulm, um, und herum
weißt du Durchmesser und Dicke der Linse?
Ne UCL-Linse macht einfach mehr her und bringt ein paar Prozent mehr Lux.
Nebenbei: Ich kann's ja bis heute nicht verknusen, daß die Glasscheibe mittlerweile als "Linse" (bzw. ursprünglich im englischsprachigen als "lens") bezeichnet wird! :-D

Ich kenne die Dicke nicht, in der Anleitung fand ich nichts, zerlegen mag ich's nicht. Vermutlich 1mm.
Theoretisch bis zu 8% Gewinn, in der Praxis etwa 4%. Ohne

Da macht einem die Rhodium-Beschichtung wohl einen Strich durch die Rechnung. Ich hatte eigentlich erwartet, dass die höhere Präzision des Reflektors dazu führt, dass er deutlich besser ist als der von der Olight SR-90. Kann man so was nicht irgendwie mit in die Berechnungen einfließen lassen?
Haarspalterisch andersrum: Der MaxaBeam-Reflektor wird nicht besser, sondern erreicht aufgrund der guten Kurve seinen theoretischen Wert. Höchstens wird der SR90 schlechter als erwartet.

Den Unterschied gibt's sicher, aber er wird erst relevant, wenn die LED so klein wird, daß der (SR90) Reflektor nicht mehr durchgängig ausgeleuchtet ist, sondern sich "Löcher" bilden. Beim MaxaBeam Reflektor wird das mit einer LED sicher nicht passieren.

Wenn man jetzt davon ausgeht, dass dieses Diagramm Maßstabsgetreu ist, dann müsste man doch anhand des bereits bekannten Durchmessers so ungefähr die Brennweite berechnen können, oder?
Das Diagramm kann zwar gewissermaßen noch maßstabsgetreu sein, aber die Kurve ist sicher nicht korrekt: Die Elektrodenspitze wird nicht annähernd nach vorne reflektiert.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Habe heute den Reflektor erhalten. :thumbsup:

Den Qualitätsunterschied zu den Reflektoren in unseren LED-Lampen sieht man sofort: es gibt überhaupt keine Rillen oder Ähnliches, welche bei Herstellungen oftmals entstehen.

Durchmesser: 14cm
Länge: 10,4cm

Fotos folgen noch.

Edit: hier sind die Bilder inkl. Größenvergleich mit einer D-Maglite:















 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Nee, da kann man nicht so gut mit rum spielen. Ich glaube außerdem, dass der Loch für diese Birnen zu schmal ist. Hat vielleicht einen Durchmesser von 10mm.

Für richtig Bumm muss man eine 300W Beamer-Birne (Quecksilberdampf-HöchstDruck-Birne) einbauen.

Bis jetzt habe ich noch keine Lampe gefunden, deren Birne oder LED ich weit genug in den Reflektor rein schieben kann, um ihn mal "auszuprobieren" :D

EDIT: Ne Luminus CBT-140 wäre auch interessant - braucht aber Unmengen Energie und produziert entsprechend viel Abwärme => 4000 Lumen bei 75W

EDIT:
so, habe jetzt den Anschlussdraht, welcher im Lampenkopf rum hing gekürzt. Er ist jetzt unauffällig an der Seite versteckt, falls man ihn doch noch mal braucht.

Die Scheine hat laut meinem Lineal einen Durchmesser von ca. 12,35cm und eine Dicke von ca. 2-3mm (geschätzt). Sie scheint in den Kopf geklebt zu sein. Zumindest sitzt sie sehr fest. Der Bezel ist übrigens aus Kunststoff und mit einem O-Ring versehen.







 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Ihr glaubt gar nicht, wie frustrierend es ist, wenn man den Reflektor nicht mal richtig ausprobieren kann...:(
Die einzige Lichtquelle, die ich bis jetzt durch die sehr schmale Öffnung gekriegt habe war ein lose 50W Halogenbirne, welche an ein Computernetzteil angeschlossen war. Da diese aber lose war und ich alles in der Hand halten musste, war es extrem schwierig sie mal in den Fokus zu kriegen. In der Sekunde, wo es dann man geklappt hat, sah es aber gar nicht schlecht aus :D

Große UCL-Glasscheiben kriegt man vielleicht hier, hier, hier oder hier. Das ist aber schon schwieriger, da man oftmals mehrere Exemplare bestellen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Ich wäre ja auch einmal für eine cbt140 ist zwar alles andere als effizient aber Währungen bestimmt gute Ergebnisse.
Ich hab mal nen Thread zu dem Thema aufgemacht ;)

Generell macht das meiner Meinung nach nur bedingt viel Sinn. Man hat vieeel höhere Kosten (120€ für die LED, großer Kühlkörper nötig, aktive Kühlung, sehr große Akkus, aufwendiger Treiber) und kriegt nur gut doppelt so viele Lumen, wie aus einer hart bestromten XM-L2. Die Lux-Werte sind garantiert niedriger.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Mir ist gerade noch was aufgefallen:

Mit ziemlicher Sicherheit müsste man die Reflektoröffnung erweitern. 10mm sind einfach schon sehr schmal...
Man könnte vielleicht eins von den 16mm-Sinkpads so weit runter schleifen, dass es da rein passt. Die Frage ist halt, wie sinnvoll das bei Strömen von 7A+ ist. Aus Gründe der Zukunftssicherheit macht es auch generell Sinn eher einen 20mm Star auf den Kühlkörper zu verschrauben. Das ist einfach die Standardgröße. So ist ein Austausch der LED in Zukunft deutlich leichter.

Bei der CBT-140 müsste man es so oder so erweitern.

Hier auch noch einige Überlegungen zur Intensität, da wir zwar Werte für die de-domte XM-L2 haben, nicht aber für die CBT-140:

XM-L2
- Fläche = 4mm^2
- ca. 2000 Lumen bei 7,5A
- 500 Lumen/mm^2
- Stromverbrauch: 4V * 7A = 28W
- 950klux bei 7,5A

CBT-140
- Fläche = 14mm^2
- 4800 lumen (bei 28A)
- 343 Lumen/mm^2
- 3,75V * 28A = 105W

mittels 3-Satz:
CBT-140 schafft ca. 652klux??

Bitte korrigiert mich, wenn ich (wahrscheinlich) falsch liege.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Keiner interessiert an diesem Projekt?

Die Frage ist noch, was man als Gehäuse bzw. Kühlkörper nimmt. Sollte möglichst viele Kühlrippen haben. Ziel ist, wie immer bei mir, dass die Lampe zumindest Dauerbetriebsfest ist, wenn ich mir ihr (nachts) durch den Wald laufe.
Der Trustfire X7 Lampenkörper ist bei diesen Strömen bzw. Verlustleistung meiner Meinung nach schon zu klein.
Schön wäre es außerdem, wenn der Lampenkörper schwarz eloxiert wäre.

Bei dem recht hohen Gewicht des Lampenkopfes und der unausweichlichen Größe der Lampe wäre glaube ich auch ein Griff sehr sinnvoll. Toll wäre es natürlich, wenn der An/Aus-Schalter im Griff integriert wäre.

Eine UCL-linse mit vertretbarem Preis ist in dieser Größe fast schon unmöglich. Vielleicht muss man da tatsächlich mal in China oder bei einem lokalen Optiker nachfragen.

Als Energiequelle wären wohl entweder 26650er oder ein LiPo-Akku sinnvoll. LiPos sind von der Handhabung her (wenn man balancen will) deutliche einfacher und nicht wirklich teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Ich bin ja für die CBT-140 :D
Mal was neues nicht immer nur das "gewöhnliche" :p

Grüße
Kann ich verstehen, aber das wäre sehr, sehr teuer und die LED ist unglaublich ineffizient. 600klux sind dann auch nicht mehr soo berauschend.

Da das Reflektorgehäuse Löcher für Schrauben hat, könnte man aber auch mehrere "Anbauten" mit verschiedenen LEDs anfertigen :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Ein Anbaugehäuse mit mehreren Pills zum Einschrauben in dieses Gehäuse wäre vielleicht auch eine mögliche Variante.

MfG Frederick
Bei XM-Ls und XP-Gs finde ich das logisch, aber bei CBT-140 und 100W wäre ich da vorsichtiger. Da sollte man vielleicht nur noch "pressen" und nix mehr schrauben, was mit der Wärmeableitung zu tun hat. Da bräuchte man ja mindestens einen dicken CPU-Kühler samt Lüfter...
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Den MaxaBeam Reflektor müßte man mit einer LED auf jeden Fall in der üblichen Konfiguration (LED in Strahlrichtung) betreiben und die Verluste wären gar nicht mal so groß:

Der Gen2 hat effektiv 11.8 cm Außendurchmesser.
Ich habe versucht, den wirksamen Innendurchmesser für eine LED durch eine passende Positionierung eines Laserpointers abzuschätzen: achsparallel rein, zwei Reflektionen am Spiegel auf gleicher Höhe beiderseits der Achse und wieder achsparallel raus. Die beiden Punkte am Spiegel zeigen dann den Innendurchmesser: ungefähr 4cm.

Die Spiegelfläche außerhalb (~9680mm²) würde von einer dedomten LED erreicht, die ungenutzte Fläche innerhalb (~1260mm²) ist rel. klein. Xenon-Brenner erreichen auch den Innenbereich, hier geht es aber v.a. um Lumen, nicht mehr um Luxgewinn.

Rhodium hat m.W. gute 70% Reflektionsgrad, also merklich geringer als Aluminium. Die ursprüngliche Glasabdeckung könnte man durch eine UCL ersetzen.

Bei 160cd/mm² (XP-G2 dedomed, 5A, Cu) ergäbe das rechnerisch (9680*0.7*160) bei mir 1.08 Mcd also 1.08MLux @1m

Für eine Abschätzung des Spotdurchmessers bräuchte man die Brennweite des Spiegels, die kenne ich noch nicht.
Laut diesem Beitrag im CPF hat der Reflektor eine Brennweite von 0,4" => 1,016cm
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Ich habe gestern mal die Maße der Scheibe mit einem digitalen Messschieber ermittelt:
Durchmesser: 123,44mm
Dicke: 3,27mm

Außerdem habe ich eine Firma gefunden, die mir wahrscheinlich eine anti-reflex-beschichtete Ersatzscheibe anfertigen kann: Opcoms
 
  • Danke
Reaktionen: Xandre

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
12.874
5.081
113
BaWü
Wenn du was bestellst,halte bitte Rücksprache mit mir.

(brauche vielleicht auch noch was "größeres" . )

Gruß Xandre
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
12.874
5.081
113
BaWü
Das ist klar,
vielleicht wirds günstiger,wenn man gleich 2 machen lässt...

Gruß Xandre
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
12.874
5.081
113
BaWü
Hast du mal gefragt,
was so eine Scheibe für dich kosten würde ?

Sollte eine mit 200mm haben .

Mir würde auch UCLp genügen.
Bei FLL nachgefragt,aber leider keine Antwort erhalten...

Gruß Xandre
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
Hast du mal gefragt,
was so eine Scheibe für dich kosten würde ?

Sollte eine mit 200mm haben .

Mir würde auch UCLp genügen.
Bei FLL nachgefragt,aber leider keine Antwort erhalten...

Gruß Xandre
Opcoms macht leider keine Einzelanfertigungen.
Ich hab noch von jemand anders den Tip gekriegt mal ein paar Agents bei Alibaba zu fragen, ob sie mir ein "Sample" beschaffen können (inkl. Provision). Habe ich aber noch nicht gemacht...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Xandre

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.202
4.927
113
Essen
So, ich entstaube mal meinen alten Thread. Ich bin inzwischen wieder motiviert für den Kopf eine Lampe bauen zu lassen. Ich habe entschieden, dass ich doch eine XP-G2 möchte, vor allem da es sie inzwischen im S3-Bin gibt. Ich werde Fritz bald mal anschreiben und gucken, ob er Lust hat.

Hier mal ein paar "vorsichtige" Berechnungen:
Nutzbare Fläche vom Reflektor: 8420mm^2
Reflektivität von sauberem Rhodium-Reflektor: ca. 75%

ungefähre Leuchdichte der XP-G2 S3:
XP-G2 R5 @ 5A: 198cd/mm^2 (dieser Wert wurde von sma gemessen)
XP-G2 S2 @ 5A: ~210cd/mm^2
XP-G2 S3 @ 5A: ~221cd/mm^2

Demzufolge der Throw:
mit R5 und Glasscheibe:
8420mm^2 * 198cd/mm^2 * 0,92 * 0,75 = 1.150.340cd
mit S3 und Glasscheibe:
8420mm^2 * 221cd/mm^2 * 0,92 * 0,75 = 1.283.966cd
mit S3 und UCLp:
8420mm^2 * 221cd/mm^2 * 0,97 * 0,75 = 1.353.747cd

1.353.747cd entspricht einer ANSI-Reichweite von 2327m.
 
Zuletzt bearbeitet:

luceo ergo sum

Flashaholic*
2 Dezember 2013
274
64
28
Wie haste das jetzt vor mit der Led Montage?
Reflektor kürzen würde ich auf alle Fälle vermeiden, da ist er zu schade dafür.
Die Rhodium Beschichtug, die kleine Öffnung und die hohe Genauigkeit - wäre IMHO Perlen vor die Säue da eine LED einzupflanzen.
Stilecht wäre eine HBO 103 W/2 wie im Maxabaster, braucht halt lang zum hochfahren, aber viel mehr reichweite geht glaub nicht aus dem Reflektor.