Beamshots TD15 - Maelstrom G5

Dieses Thema im Forum "Lumintop" wurde erstellt von andreas0401, 19. November 2010.

  1. Hallo
    Der Übersicht halber, habe ich einen neuen Thread für meine Beamshots eröffnet. Bei den anderen Thread wären sie sonst auf den Seiten 5 oder 6 nicht so schnell zu finden.
    Bei den Beamshots habe ich noch nicht den richtigen Weißabgleich mit meiner neuen Lumix TZ10 rausgefunden.Daher wirkt das Licht nicht so schön.
    Ich werde demnächst noch mal ein paar machen, und dann aktualisieren.
    Als Vergleich habe ich die 4Sevens Maelstrom und die Eagle-Tac P10C2 genommen.
    Zuerst Bilder von der Maelstrom und der Lumintop
    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier jetzt animierte Outdoor Beamshots
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Jetzt noch mal Indoor
    [​IMG]

    Hier habe ich die Lumintop einmal mit unterschiedlicher Stromversorgung getestet.
    Einmal einen Akku mit 3,8 Volt, dann voll mit ca.4,1 Volt, und dann noch mit zwei
    frischen CR123A Batterien.
    [​IMG]

    Jetzt der Direktvergleich mit der Maelstrom.
    Dazu habe 3 mal verschieden belichtet.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ich kann nur sagen, die Lampe ist verdammt hell. Meiner Ansicht hat sie gegen die Maelstrom die Nase ganz leicht vorn.
    Auch meine Luxmessung auf einem Meter zeigt das.
    Mit zwei frischen CR123A Batterien jeweils.
    Lumintop TD15 22500 Lux
    Maelstrom G5 22000 Lux
    Mit Akku kam ich auf
    Lumintop TD15 21500 Lux
    Maelstrom G5 21000 Lux
    Dazu muss ich auch noch sagen, das der Throw auch noch ein wenig größer ist.
    Auf jeden Fall würde ich die Lampe von der Lichtleistung her weiterempfehlen.
    Das testen auf Herz und Niere überlass ich anderen.
    Schönen Gruß
    Andreas
     
    #1 andreas0401, 19. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2010
    LichtAn!, sts, Purzel und 9 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Sehr schön gemacht, vielen Dank!

    Aus aktuellem Anlass: Der Ceiling Bounce Vergleich läst mich irgendwie erahnen, dass die Zebralight SC60 genausoviel Licht rauswirft, wie die Lumintop oder die Maelstrom? Stimmt das?


    Marcus
     
  3. Schönes blau :oops:
    Jaja ich weiß, der Weißabgleich. Mit Abstand der größte Nachteil digitaler Fotoapparate. Aber das bekommst du sicher noch in den Griff.

    Danke für die aussagekräftigen Bilder.
    Wo kriegt man denn so einen Leuchtturm? Würde mir für meinen Garten auch sehr gut gefallen.

    Die TD15 scheint ja ziemlich Power zu haben. Bin ich froh, daß ich sie schon bestellt habe.

    Ich habe mal quick and dirty versucht den Weißabgleich zu verbessern. Ich hoffe das geht in Ordnung, wenn nicht, kurz Bescheid sagen und das Bild ist sofort wieder weg. Da es ein GIF war habe ich mal nur das von der Lumintop bearbeitet. Mit einem größeren JPG könte amn sicher noch mehr rausholen (der Beam ist doch ziemlich rot geworden) aber mit GIF's geht da nicht wirklich viel.
    [​IMG]

    Gruß und Dank
    Frank
     
  4. Acebeam
    Hallo Marcus
    Vom Gesamtoutput ist die SC60 wohl ebenbürtig. Das kann man auch am besten bei den Ceiling Bounce Vergleich erkennen. Deswegen habe ich sie auch gemacht.
    Outdoor hat man aber das Gefühl, das die TD15 und die Maelstrom deutlich heller sind. Das liegt halt an dem engen hellen Lichtkegel. Das täuscht halt.
    Andreas
     
  5. Frank, kein Problem mit dem Bild.
    Bei meiner alten Ixus war der Weißabgleich eigentlich schon super. Die ist aber halt Kopfüber mit meinem Stativ aufs Obkektiv gefallen. Jetzt ist sie hin.
    Mit meiner neuen Lumix TZ10 bin ich halt noch am experimentieren.
    Ich werde aber demnächst noch mal losziehen, um eine bessere Einstellung zu finden.
    Andreas

    Ps. Das ist kein Leuchturm, sondern ein Windrad.
     
  6. Ja, das war eben auch eine Canon:thumbsup:
    Kommt die Farbe jetzt in etwa so hin?
     
  7. Hallo Andreas,
    alle Achtung !! und vielen Dank für diesen super Vergleich ,
    ich hatte die Fenix TK15 und die Lumintop TD15 in der engeren Wahl
    aber dank Deiner Beamshots wird es die Lumintop werden.
    Sie ist im Preisleistungsverhältnis wahrscheinlich so schnell nicht zu toppen.
     
    #7 Greyhound, 19. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2010
  8. Frank, Deine Farbe passt leider auch nicht ganz. Geht schon zu sehr ins warme Licht bei Deinem Bild. Eher was dazwischen passt.

    Greyhound, wenn Du eine Lampe mit hoher Reichweite suchst, dann wird die
    Lumintop TD15 besser sein. Vom Gesamtoutput her, werden sich die beiden Lampen nicht viel tun.
    Ich denke aber, das die Bedienung der TK15 besser ist. Ist aber Geschmackssache.
    Andreas
     
    Greyhound hat sich hierfür bedankt.
  9. Hallo Andreas,

    auch von meiner Seite recht herzlichen Dank für die klasse Beamshots.
    Sind wirklich super geworden !

    Viele Grüße
    Mathias
     
  10. Ich hatte es ja vermutet.

    270 OTF Lumen bei Zebralight, 420 bei der Lumintop, dürfte ja schon rein von den Zahlen her ähnlich sein.

    Sehr schöne Bilder.

    Ich steh übrigens auch auf Canon :thumbsup:


    Marcus
     
  11. Ja gerade die Bedienung ,da brauche ich von low auf hight nicht das (manchmal) nervige Strobe.
    Außer meine beiden Jetbeams mit dem Drehring und der sr90 muß ich bei den meisten meiner Lampen immer über Strobe.
    Bei der td15 weiß ich genau , entweder :
    Low - Med - Hight
    oder Turbo - Strobe
    so habe ich es in den Reviews verstanden ,
     
  12. Leider ist gerade die Bedienung der TD 15 der einzige Kritikpunkt, den ich bei dieser Lampe habe!:confused:
    Das Umschalten zwischen den beiden Modi erfolgt durch das zweimalige Drehen des Kopfes innerhalb von 0,5 Sekunden. Das erfordert viel Übung.
    Mir jedenfals gelingt es noch immer nicht sicher genug. Also keine Spur Paniksicher! Fast bei jeder Umschaltung der Modi aktiviere ich ungewollt den Strobe.:mad:

    Dagegen ist die Bedienung der Fenix TK 15 ein Traum und das Aufrufen des wirklich bösen Multifrequenzstrobs ist (paniksicher) nur durch ein längeres drücken des Seitenschalters möglich und das aus jeder Helligkeitsstufe!:thumbup:

    Trotzdem zähle ich die Lumintop TD 15 zu den besten Neuerscheinungen dieses Jahres!:thumbsup:

    @andreas0401: Habe leider keinen Danke-Button mehr, - wird nachgeholt!
     
    #12 realive, 19. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2010
  13. Hallo Horst,

    das mit dem UI und dem versehentlichen Strobe geht mir genau so.
    Da habe ich den Bogen auch noch nicht raus und schaffe es nicht zuverlässig einen bestimmten Modus anzuwählen.
    Aber ich übe noch, ist immerhin ein Grund sich mit der tollen Lampe zu beschäftigen....:p

    Viele Grüße
    Mathias
     
  14. danke für das review, endlich ein schöner vergleich zur Maelstrom :thumbup:
    hab auch kein Danke-Button mehr, - wird nachgeholt!
     
  15. Olight Shop
    Moin Andreas,

    danke für den schönen Vergleich:thumbsup:
    Dass die TD15 und G5 vom Throw her dicht bei einander liegen, hatte ich schon vermutet, dass aber die Zebralight SC60 vom Gesamtoutput so gut mitkommt hätte ich nicht gedacht.

    Gruß
    Klaus
     
  16. Hallo Stefan
    Wenn man vom reinen Output, oder auch von der Reichweite der Lampen ausgeht, dann sind beide Lampen auf gleicher Höhe.
    Der Preis allerdings, spricht klar für die Lumintop.

    Klaus
    Im Nahbereich ist die SC60 klar im Vorteil. Der weiche und helle Beam ist schon genial. Wenn man aber auf kurzer Distanz leuchtet, erscheint einem die TD15 durch den grellen Spot heller. Ich finde aber, das dies halt täuscht.
    Bei den Deckenshots kann man deutlich sehen, das das Zimmer ungefähr
    gleich hell ist.

    Zum UI
    Ich habe es jetzt ein paar mal trainiert. Jetzt klappt es wunderbar. Man muss aber verdammt schnell sein. Ich denke aber auch, das dies verbesserungswürdig ist. Paniksicher ist das UI auf keinen Fall.
    Das UI der Maelstrom ist aber noch schlechter. Da muss man sogar
    vier mal schnell den Kopf drehen, um den Modus zu wechseln.
    Für mich sind beide Lampen am besten geeignet, wenn man hauptsächlich den Turbo Modus braucht.
    Andreas
     
  17. Hallo Andreas,

    da du ja nun schreibst dass du durch Training das UI beherrscht, bist du nun mein "Opfer" :D

    Ok, ich empfinde es auch extrem Schwierig innerhalb von 0,5 Sekunden 2 mal den Kopf auf und wieder zu zudrehen.
    Aber: Warum kommt man dann so oft unbeabsichtigt in diesen Modus?
    Wenn ich versuche ganz langsam die einzelnen Stufen im 1. Modus durchzuschalten, bekomme ich es manchmal (ungewollt) hin dass ich quasie alle 5 Stufen der Reihe nach durchschalte.....:(
    Das dürfte bei einem langsamen auf und wieder zudrehen ja gar nicht möglich sein..... eigentlich......

    Viele Grüße
    Mathias
     
  18. Nachdem es mir selbst nach drei Tagen intensivem Training nicht gelungen ist, das UI der TD 15 fehlerfrei zu bedienen, wollte ich die Lampe morgen schon zurückschicken. Die Lampe immer nur im Turbo-Modus zu belassen ist für mich keine Option!

    Letzte Nacht (ja, ich habe auch nachts trainiert:D;):D) habe ich dann eine andere, leichtere Variante der Modusumschaltung entdeckt, die zumindest bei meiner Lampe ausgezeichnet funktioniert!

    Der Trick beruht darauf, daß man sich das Gewindespiel zwischen Kopf und Body zunutze macht, um innerhalb der 0,5 Sekunden umzuschalten.
    Also, im Turbo-Modus den Kopf so weit lösen bis der Strobe-Modus aktiviert wird. Bevor der Strobe loslegt (da ist schnelligkeit gefragt, aber mit etwas Übung leicht machbar) den Kopf in Richtung Body drücken, um den Schaltimpuls zu erzeugen der den Modiwechsel bewirkt. Zurückschalten in den Turbomodus funktioniert genauso!
    Auch alle Helligkeitsstufen lassen sich so durchschalten. Wie weit der Kopf dafür gelöst werden muß ist sicher bei jeder Lampe ein bisschen anders (aufgrund der Fertigungstoleranzen), aber man hat schnell ein Gefühl daführ entwickelt!

    Das zurückziehen des Kopfes gegen den Lampenbody ist sehr viel einfacher und schneller durchführbar als das drehen des Lampenkopfes.
    Dieser Trick funktioniert bei meiner Lampe einwandfrei und sicher, daher werde ich sie nun doch behalten!:thumbsup:
     
    #18 realive, 20. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2010
  19. Hallo Horst,

    hmm..... vielleicht schalte ich dadurch (durch Zurückziehen des Kopfes) die Lampe immer unbeabsichtigt vom Modus1 in Modus2. Muss ich mal beobachten.

    Gruß
    Mathias
     
  20. Ja, das wird es sein!

    Wenn meine TD 15 sich mit leicht gelöstem Kopf im Modus 1 befindet, reicht ein leichtes klopfen auf den Lampenkopf und das UI schaltet in den Strobe.:eek:

    Ich muß das mal loswerden, aber die Bedienung der TD 15 ist auf dem Niveau einer billigen China-Lampe!:eek::mad:

    Die Fenix TK 15 erreicht zwar nicht ganz die selbe Reichweite, ist aber in Sachen Bedienungsicherheit/-komfort um Klassen besser!!!;):thumbup:
     
  21. Naja, die Angabe der TD15 liegt bei 420 Lumen, die Maelstrom bei 350 Lumen ((im Gegensatz zu fast allen 4sevens Lampen steht hier NICHTS von OTF!!!), und die Zebralight wird mit 270 OTF Lumen angegeben.

    Lumintop will als Newcomer wohl mehr draufschreiben, und es scheint mir momentan, als würde isch auch 4sevens diesem Zug anschliessen wollen.

    Wenn wir vergleichbare Tailcapmessungen hätten, würden wir vermutlich sehr ähnliche Ströme entdecken. Und dann ist auch klar, warum der Unterschied quasi nicht vorhanden ist.

    Wo liegt das Maximum bei ner XP-G, ich glaube 1.5A wird von Cree mittlerweile erlaubt?


    Marcus
     
  22. Hallo
    Also bei mir klappt es mit den Mode Wechsel ganz gut. Habe es gerade noch ein paar mal getestet. Allerdings hatte ich gestern auch ein kleines Problem.
    Beim anklicken ging das Licht kurz an, und beim loslassen war es wieder sofort aus. Direkt danach funktionierte es aber wieder. Dies passierte aber
    gestern öfter. Die Gewinde waren auch fest angezogen. Heute habe ich die Lampe zig mal angeklickt, und alles funktionierte einwandfrei.
    Mit Sicherheit ist die Lampe noch nicht ganz ausgereift, aber dafür ist der Preis ja o.k. Qualitativ ist die Maelstrom mit Sicherheit besser. Mit meiner hatte ich zumindest noch kein Problem.
    Andreas
     
  23. Hier ein paar neue animierte Bilder
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Andreas
     
    Noerstroem hat sich hierfür bedankt.
  24. Hallo zusammen,

    die 420 Lumen, die Lumintop angibt, sind aller Wahrscheinlichkeit nach Emitter-Lumen und keine OTF-Lumen. Der Wert passt jedenfalls zum Stromverbrauch von gut 5 Watt (1,3 Amper an der LED bei ca. 3,3 Volt Vorwärtsspannung und ca. 85 % Treiber-Effizienz).

    Messungen in US-amerikanische Foren haben 320 bzw. 335 OTF-Lumen ergeben (ähnlich der Maelstrom). Passt wiederum gut zum optischen Wirkungsgrad von XP-LED-Lampen von 81 bis 82 %.

    Willbold
     
  25. Bezüglich des Turbomodus bei der TD15...werft mal einen Blick in die CPF-Reviews. Der Turbo-Modus ist nur ein paar Minuten heller als der High-Modus. Ab dann ist High heller und besser geregelt laut Diagramm von selfbuilt. Von daher wird der Turbo-Modus bei meiner zukünftigen TD15 wohl eh eingemottet. :D

    Zum Hotspotvergleich der G5 und TD15 bleibt mir eigentlich nur den klaren Gewinner zu küren: TD15!
    Bei dem unterbelichteten Vergleich sieht man, dass die Helligkeit fast identisch ist und der Hotspot der TD15 dürfte mindestens das 1,5-fache an Fläche haben. wow!
     
    #25 LichtAn!, 22. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2010
  26. hat du da genauere infos ?

    habe heute nämlich eine neue maelstrom G5 (mit R5-led aus dem angebot) von 47s bekommen, aber das umschalten zwischen regular- und special-mode erfordert immer noch ein 4-maliges drehen des kopfes.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden