Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Beamshots der Acebeam E10 und 14 anderer Lampen

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
138
324
63
Landkreis Erding
Olight Taschenlampen
Trustfire
Die Entfernung der Lampe zum Baum sind 400m.
Das ist bei Nacht aufgenommen mit ISO 12800 / 30 Sek / Blende 4:

Location_Stativ-Baum_400m.jpg

Zum Vergleich ein PKW mit eingeschaltetem Fernlicht (Matrix-LED-Scheinwerfer):

PKW_Matrix LED-Scheinwerfer_ASP.jpg

Jetzt die 15 Bilder.
Belichtungszeit 4 Sek / Blende 8 / ISO 320 / Brennweite 32mm

1_E10.jpg.jpg

2_GT_micro.jpg.jpg

3_S25V.jpg.jpg

4_Warrior-X.jpg.jpg

5_Javelot-Pro.jpg.jpg

6_W30.jpg.jpg

7_SP70.jpg.jpg

8_SP36.jpg.jpg

9_D4.jpg.jpg

10_FW21Pro.jpg.jpg

11_MF01-Mini.jpg.jpg

12_MT40.jpg.jpg

13_TK72R.jpg.jpg

14_X7R.jpg.jpg

15_X9R.jpg.jpg

Das animierte GIF:

E10_und_14_Andere_V2_ASP.gif

Edit: Einheit "lm" korrigiert, danke Johannes.
 
Zuletzt bearbeitet:

helicoil

Flashaholic*
16 Dezember 2017
959
810
93
Acebeam
Danke furs zeigen und dem einsatz.... :thumbup:

Was mir auffällt ist dass wenn die lumenzahl uber etwa 4,000-5,000 lumen geht (und es kein WL ist oder eine E10)..... im nahbereich ein deutliches erblindungs-effect entsteht..... und ich frage mich jetzt was die reichweite in visueller hinsicht dan noch bringt oder nutzt ..... besser gesagt; "haben deine augen noch etwas davon was im mittleren bereich auch noch etwas angeleuchtet wird ?"

Im fall der kamera ist es eindeutig das auf dem bild der mittlere bereich in diesem fall etwas "verschwindet" aber "ich frage mich wie ist das in die realität ?"

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
138
324
63
Landkreis Erding
Hallo Martin, @helicoil,

Beamshots zu fotografieren ist nicht einfach wenn es unterschiedliche Lampen mit unterschiedlicher Leistung und Leuchtwinkel sind.

Es wäre möglich jede Lampe so zu belichten, dass das Ergebnis von der Beleuchtung ausgeglichen ist. Dann kann man aber nicht zwischen den einzelnen Lampen verlässlich vergleichen.

Hier ein Beispiel wie die X9R belichtet ist, ohne, dass sie zu hell wirkt (links die Einstellungen für den Vergleich - rechts wie es schöner aussieht):

X9R_Vergleich_untersch-belichtet_ASP.jpg

Z.B. strahlt die X9R extrem hell und breit und eine GT micro eben viel weniger und der Winkel ist ein Spot. Würde man jetzt auf die X9R richtig belichten würde man von der Kleinen nichts mehr sehen - bei den gleichen Einstellungen. Ja und alle Lampen sind in der höchsten Stufe (Turbo) aufgenommen.

Deshalb ist das Ganze nicht unter fotographischen Aspekten aufgenommen, sondern um einigermaßen die Lampen vergleichen zu können.

In der Lampenrealität im Freien sieht es so aus:

Eine helle Lampe muss nicht in der höchsten Stufe betrieben werden, wenn man vorne oder in der Mitte etwas sehen möchte ohne geblendet zu werden. Dann schaltet man einfach etwas runter.

Muss man ein Objekt in der weitmöglichsten Entfernung beleuchten, hält man die Lampe auch anders. Bei den Beamshots hier sind alle Lampen im Stativ im gleichen Winkel befestigt.

Außerdem gewöhnt sich das Auge an den Bereich der betrachtet wird, d.h. möchte ich weit entfernt noch etwas erkennen, schaue ich dort hin und nicht vorne in den hell beleuchteten Bereich. Wie gesagt, mit der Kamera kann man das auch machen, aber ist halt nicht zum Vergleichen geeignet.

Viele Grüße
Andreas
 
  • Danke
Reaktionen: helicoil

Bar Centrale

Moderator
Teammitglied
14 Dezember 2010
11.069
7.004
113
Oberbayern
Hallo Andreas,


das sind wirklich schöne Beamshots, vielen Dank dafür.

In einem anderen Thread erfolgte bereits der Hinweis, ich versuche es trotzdem nochmal.
Das physikalisch korrekte Einheitszeichen für Lumen ist "lm", damit weiß jeder, was gemeint ist.
Die Bezeichnung "lu" hingegen gibt es nicht und ist ein wenig irreführend.

Wäre natürlich toll, wenn im Sinne der einheitlichen Bezeichnung auch von Dir das korrekte Kürzel verwendet werden könnte.
Das macht auch für neue Mitglieder die Sache einfacher.


Gruß Johannes
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.519
4.944
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Danke für die schönen Vergleichsbilder, hinter denen sehr viel Mühe und Arbeit stecken.

Wo ich allerdings noch nicht ganz mitkomme:
Sind alle Beamshots mit derselben Blende, demselben ISO-(ASA)-Wert und derselben Belichtungszeit aufgenommen worden?
Falls nicht, wäre ein Vergleich nicht wirklich aussagekräftig.
 

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
138
324
63
Landkreis Erding
Hallo @Lichtinsdunkel,

in #1 hab‘ ich vor den Beamshots die Werte erwähnt:

Jetzt die 15 Bilder.
Belichtungszeit 4 Sek / Blende 8 / ISO 320 / Brennweite 32mm


D.h., ja alle sind gleich belichtet.

Viele Grüße
Andreas
 

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
138
324
63
Landkreis Erding
Olight Shop
Hallo TLF-Fans,

zum hier kurz angesprochenen Thema Flooder-Lampen, hohe Lumenzahl und Eigenblendung.

Bin gestern Abend kurz vor dem Gewitter los, um Beispiele zu fotografieren.

Location Nr. 1:

Kraftwerk Eitting, aufgenommen von der Brücke zum Kraftwerk, Entfernung 206 Meter

KW_Eitting_ASP.jpg
Belichtungszeit 4 Sek / Blende 5 / ISO-160 / Brennweite 31 mm

Lampe war die Olight X9R:
Kamera auf dem Stativ, Lampe in der Hand und das Gebäude gleichmäßig von einer zur anderen Seite in den 4 Sekunden beleuchtet.

So sieht es übrigens ohne Lampe aus:

KW_Eitting_schwarz_ASP.jpg
30 Sek / Blende 5.6 / ISO-100 / Brennweite 31 mm

Langzeitbelichtung ohne Lampe:

KW_Eitting_Langzeit_ASP.jpg
20 Sekunden / Blende 4.5 / ISO-500 / Brennweite 31 mm

Und ein Making-Of:)
Die große Herausforderung war (bei dieser starken Lampe), dass die Fliegen das Bild nicht kaputt machen:

KW_Eitting_Fliegen_ASP.jpg

Location Nr. 2:

Überlauf Kraftwerk Aufkirchen, aufgenommen von der Brücke zum Kraftwerk, Entfernung 280 Meter

ÜLKA_ASP.jpg
Belichtungszeit 5 Sek / Blende 6,3 / ISO-160 / Brennweite 50 mm

Lampe war auch die Olight X9R:
Kamera auf dem Stativ, Lampe in der Hand und das Gebäude gleichmäßig von einer zur anderen Seite in den 5 Sekunden beleuchtet.

Ohne Lampe:

ÜLKA_Nacht_ASP.jpg
30 Sek / Blende 6.3 / ISO-500 Brennweite 70mm

Fazit:
Finde das Ergebnis in Ordnung, die X9R macht hier einen sehr guten Job, die Lichtfarbe ist auch passend und in dieser Situation kommt es nicht zur Eigenblendung, die 25.000lm helfen.

Viele Grüße
Andreas
 

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
138
324
63
Landkreis Erding
Hallo @LetzterVersuch,

mit dem Post #10 wollte ich, wie im ersten Satz beschrieben:

„zum hier kurz angesprochenen Thema Flooder-Lampen, hohe Lumenzahl und Eigenblendung.“

zu diesen Posts
#3 und #4 :

„im nahbereich ein deutliches erblindungs-effect entsteht..... und ich frage mich jetzt was die reichweite in visueller hinsicht dan noch bringt oder nutzt“


weitere Informationen liefern.

Viele Grüße
Andreas
 

uluNote2

Flashaholic*
9 April 2013
364
134
43
Ennepetal
Wenn ich mir die Beamshots der ersten Location anschaue Frage ich mich wofür man eine W10 oder W30 verwenden kann.
Die angeleuchtete Fläche ist zu klein um etwas zu sehen oder so weit weg das meine Augen nicht soweit reichen.
Die AceBeam E10 ist für mich das äußerste an Spot und ein bisschen Spill was man noch als usefull bezeichnen könnte.
 

uluNote2

Flashaholic*
9 April 2013
364
134
43
Ennepetal
Also wenn die Entfernung mehr als 400m ist brauche ich ein Fernglas.
Damit meine ich das so eine Lampe keine praktische Anwendung hat.
 
  • Danke
Reaktionen: ASP_ED

ASP_ED

Flashaholic
22 Dezember 2019
138
324
63
Landkreis Erding
Damit meine ich das so eine Lampe keine praktische Anwendung hat.
Hallo @uluNote2,

hiermit versuche ich eine praktische Anwendung für die W30 (als Beispiel) zu zeigen.

Unsere neue Brücke ist mit vielen LEDs nachts beleuchtet.

Um nun diese Stimmung einzufangen und gleichzeitig die Kirchturmuhr zu belichten habe ich ohne eine solche Lampe keine Chance.

Entfernung Kamera zum Kirchturm 400m, Brennweite 28 mm, Bildausschnitt auf 16:9:

Brücke_Niederding_AL_400m_ASP.jpg

Nun mit der W30, ausgerichtet mit Stativ auf die Uhr:

Brücke_Niederding_W30_400m_ASP.jpg

Brennweite 70 mm, Bildausschnitt auf 16:9:

Brücke_Niederding_AL_ASP.jpg

Mit W30:

Brücke_Niederding_W30_ASP.jpg

Animiertes GIF:

Brücke_Niederding_W30_ASP.gif

Und so sieht es aus, wenn man einen Flooder nimmt (X9R):

Brücke_Niederding_X9R_ASP.jpg

Die Kollegen, die dienstlich Lampen einsetzen, kennen bestimmt einige Fälle wo gezielt ein Objekt weit entfernt beleuchtet werden muss, die Umgebung sollte aber nicht taghell beleuchtet werden.

Viele Grüße
Andreas

Edit: Brennweitenangabe korrigiert, ab Bild-3 70 mmm
 
Zuletzt bearbeitet: