Imalent Taschenlampen

Bauanleitung Convoy M1 Goldline [Hosentaschenthrower mit XP-G2 und LD-2]

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.120
113
In der oberen Hälfte des Landes
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo,
hier findet ihr eine Bauanleitung für eine Convoy M1 „Goldline“ mit dedomter XP-G2 S2 1D und LD-2 Treiber.

[Die Lampe wurde mit dem LD-2 Treiber gebaut, unten habe ich kurz noch die Möglichkeit des einfacher gehaltenen Qlite Treibers erklärt]

Maße der Lampe:
-Länge: 133mm
-Kopfdurchmesser: 35mm
-Akkurohr: 25mm
-Reflektor Innendurchmesser: 28mm
-Reflektoröffnung Unterseite: 9mm

Der LD-2 Treiber hat folgende Stufen: Moonlight [optional] -> Low -> Mid -> Turbo


Convoy M1 „Goldline



Um die Lampenteile Gold zu bekommen, habe ich sie einzeln für ca. 10 Minuten auf ein Ceran – Kochfeld gestellt, je nach gewünschter Färbung variiert die Zeit etwas, ich habe die Lampe nach hinten dunkler werdend gestaltet. Erst passierte nichts und dann färbten sie sich leicht rötlich und danach Gold ein. Dabei sollte drauf geachtet werden das an dem Teil was behandelt wird kein Dichtungsring oder sonstige Bauteile wie Elektronik mehr dran sind. Die Oberflächenhärte hat sich augenscheinlich nicht geändert. Bitte dran denken das die Teile danach sehr heiß sind!



Für einen möglichst geringen Übergangswiederstand muss die Feder in der Tailcap gebrückt werden. Hierzu muss man den Messingring in der Tailcap raus schrauben [die M1 hat hier Linksgewinde] und den Schalter entnehmen.



Durch die Schalterplatine habe ich ein Loch gebohrt und dort die Kabel durch geführt. Es sollte ein flexibles Kabel genommen werden, da ich kein dickes flexibles hatte, habe ich einfach 2 dünne genommen. Das Kabel muss an der Eingangsseite vom Schalter und auf der Oberseite der Feder angelötet werden.



Ich habe als LED eine XP-G2 S2 1D auf 20mm Noctigon [bei so hoher bestrohmung sollte die Led auf einer Kupferbasis sein] genommen, diese Led ist kleiner wie z.B XM-L2 und XP-L Led’s, dadurch hat sie mehr Throw [Reichweite]. Die S2 1D Version nehme ich zum dedomen immer weil die danach auch noch eine gute neutrale Lichtfarbe hat. Zum dedomen habe ich die Led einfach für eine Stunde in Aceton gelegt [Benzin, Verdünnung etc. geht auch] und danach die Reste vom Dom weggepustet. [Dedomen bedeutet die Silikonkuppel über der Led zu entfernen, danach hat die Led ca. 20% weniger Lumen und 90% mehr Lux]



Hier habe ich den Anschluss des LD-2 Treibers erklärt, da die Convoy M1 keinen elektronischen Schalter hat werden diese Anschlüsse einfach frei gelassen. Für die M1 braucht ihr den Treiber in der Konfiguration für eine Zelle. Ich habe einfach den Standard mit der Max Strombegrenzung bei 6 Ampere genommen weil so eine hohe Amperezahl mit einer XP-G2 sowieso nicht zu erreichen ist.



Auf der anderen Seite vom Treiber muss man bei der 1 [für eine Zelle] eine Lötbrücke von dem kleinen Punkt zu dem Halbkreis machen.



Das kleine Teil in der weißen Verpackung was zu jedem Treiber mitgeliefert wird ist der NTC Temperatursensor, wenn man den anschließen möchte muss man links und rechts ein Kabel ran löten und wie oben auf dem Bild beschrieben an den Treiber anlöten [Plus und Minus gibt es da nicht]. Der Sensor muss dann in der Lampe von innen an der Pill befestigt werden, dabei ist darauf zu achten das der Sensor elektrisch isoliert angebracht wird. Gut macht es sich wenn man ihn einfach mit einem Tropfen Wärmeleitkleber anklebt. Das Teil sorgt dafür das die Lampe nicht überhitzt und rechtzeitig runter schaltet, ich habe den weg gelassen weil die M1 eine sehr gute Wärmeabfuhr hat und ich selber entscheiden möchte wann ich runter schalte. Zur not befindet sich original direkt auf dem Treiber noch ein weiterer Temperatursensor der sehr spät abschaltet, aber bevor der Treiber schaden nimmt.



In der Mitte vom Treiber [Akku Plus] habe ich als Erhöhung eine Messingpill aufgelötet, hierzu habe ich einfach etwas Lot auf die Pill aufgetragen, dann das Messingteil schön heiß werden lassen und auf den Treiber rauf gedrückt. Danach bin ich mit dem Lötkolben noch einmal ringsrum an der Kannte lang gegangen. Alternativ könnte man da auch eine Feder anlöten und die genauso brücken wie in der Tailcap, hier müsste das Kabel dann einfach vom Akku Pluskontakt am Treiber zur Spitze der Feder. Die Kabel für die LED werden beim anlöten an den Treiber einfach von oben durch die Löcher gesteckt und dann von unten verlötet.



Der Treiber wird mit dem Messingring nun in den Lampenkopf geschraubt, die Kabel für die Led werden durch die vorhandenen Löcher nach oben in den Kopf gelegt.



Nun wird im Lampenkopf auf der Led Auflagefläche ganz dünn Wärmeleitpaste verteilt, wenn ich die Led in den Kopf lege, drehe ich sie immer noch etwas hin und her damit die Paste sich schön verteilt.



Danach wird die Led exakt mittig in den Lampenkopf geschraubt und die Kabel angelötet. Dabei ist darauf zu achten das die Lötstellen schön flach und weit außen sind. Der Reflektor darf auf keinen Fall eine Lötstelle berühren.



Jetzt kommen wir zum schwierigsten Teil, die Zentrierung der Led im Reflektor. Das die Led mittig im Reflektor sitzt ist nicht schwierig sondern braucht einfach Zeit und sehr viele Versuche wenn man keine passende Zentrierhilfe hat. Schwieriger ist es schon die perfekte Höhe der Led im Reflektor zu finden. Da habe ich sehr viel rum Experimentiert, ganz ohne Zentrierhilfe, mit selbstleuchtender Folie um die Led rum, mit sehr dünn geschliffener Zentrierhilfe etc. Am Ende habe ich eine sehr dicke Zentrierhilfe für XM-L2 Led’s verbaut und die minimal dünner geschliffen, so konnte ich den optimalen Luxwert [Reichweite] erreichen. Bei den Versuchen mit den verschiedenen Höhen gab es Luxwertschankungen von bis zu 10.000 Lux, die richtige Höhe ist neben der perfekt mittigen Zentrierung der Led sehr wichtig.



Luxmessung:
Ich habe auf 2 Meter gemessen und dann auch 1 Meter umgerechnet. Gemessen wurde freistehend ohne Reflektion von umliegenden Wänden nach 30 Sekunden. Die Messung mit ungeschütztem Efest IMR bei 4,2 Volt ergab 33.640 Lux. (Als Referenzmessungen: Nitecore P12GT 22.480 Lux / Convoy S2+ 2,1A Treiber und XM-L2 U2-1A 4.190Lux / Fenix LD60 46.600 Lux)


Zum testen sollte aus Sicherheitsgründen ein geschützter Akku verwendet werden, danach empfiehlt es sich dann einen ungeschützten zu nehmen um die optimale Leistung zu erhalten.


Natürlich kann man auch genauso andere Led's wie XM-L2, XP-L oder XP-L HI verbauen, je nach LED hat man dann ein anderes Lux-Lumenverhältnis.



Abstrahlwinkel



Whitewallshot



Beamshots [leider war es neblig]















------------------------------
Ein möglicher güngstigerer und einfacher gehaltener Treiber ist der Qlite:
Wenn man einen günstigen Treiber verwenden möchte der dann aber auch nur 3,04 Ampere bringt, kann man einen Qlite nehmen. Die Kabel für die Led sind da schon fertig dran gelötet, ansonsten sollte man bei dem Treiber die Feder die original am Pluskontakt ist wie oben beschrieben mit einem Kabel brücken oder die Feder gegen eine Messingpill tauschen. Bei dem Treiber kann man verschiedene Gruppen von Leuchtstufen aktivieren, hierzu muss auf der Unterseite des Treibers der jeweilige Stern mittels Lötpunkt mit dem Massering der an der Außenseite des Treibers rum geht verbunden werden. Sonst ist alles gleich wie oben beschrieben. Folgende Gruppen von Leuchtstufen sind möglich [von links nach rechts]:
1 Stern : 2% - 25% - 100% (Default)
2 Stern : 5% - 30% - 100% - Strobe - Beacon
3 Stern : 15% - 100%
4 Stern: 5mA - 2% - 25% - 100%


------------------------------





Bezugsquellen:
- Convoy M1: Convoy M1 7135*8 3/5Modes 2 Groups 700lm LED Flashlight New Version - US$17.99

- LD-2 Treiber: For sale : LD-2 and LD-M2 driver (Updated) | BudgetLightForum.com

- Qlite Treiber: Qlite Rev.A 7135*8 Multiple Modes Circuit Board 3.04A [SKU D012] - $4.19 : Led Flashlight-International Outdoor Store

- XP-G2 S2 1D Led: Noctigon XP20 V2 MCPCB & CREE XP-G2 S2 1D LED [SKU L038] - $3.98 : Led Flashlight-International Outdoor Store

- Messingpill: Brass pill 6*1mm (a pair) [SKU D050] - $0.56 : Led Flashlight-International Outdoor Store

- Wärmeleitkleber: 5x 1g-Spritzen Hochwertige Wärmeleitpaste Kühlpaste Thermische Paste für GPU+CPU | eBay

- Werkzeug: Sechskantschlüssel Schraubenschlüssel für Kamera Objektiv Reparatur Werkzeug K61 | eBay




Viel Spaß beim Basteln
;)
 
Zuletzt bearbeitet:
7 Januar 2015
28
23
3
Hallo,

mein Messingring in der Tailcap ist so fest zugeschraubt, dass ich ihn unter normalen Bedingungen nie herausbekommen würde - ich sehe aber gerade, dass die ein spezielles Werkzeug dafür verwendest, mit dem es vielleicht gehen würde, wie benennt man solch ein Werkzeug und wo kann man es kaufen?

Grüße
bolie
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.120
113
In der oberen Hälfte des Landes
Hallo,

mein Messingring in der Tailcap ist so fest zugeschraubt, dass ich ihn unter normalen Bedingungen nie herausbekommen würde - ich sehe aber gerade, dass die ein spezielles Werkzeug dafür verwendest, mit dem es vielleicht gehen würde, wie benennt man solch ein Werkzeug und wo kann man es kaufen?

Grüße
bolie


Das Werkzeug habe ich ganz unten bei "Bezugsquellen" verlinkt. Ich habe mich früher auch immer mit all möglichem Misst rumgeärgert um sowas auf zu bekommen. Mit dem Werkzeug ging bis jetzt alles ganz leicht, eine sehr lohnende Investitionen. Beachte das es manchmal Linksgewinde ist.


EDIT:
Ich habe jetzt am Ende der Bauanleitung noch den Anschluss des einfacher gehaltenen Qlite Treibers erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.389
113
Genauso interessant ist doch auch der Lichtstrom, der aus der Lampe kommt. Die 33,6 kLux mit einer dedomten XP-G2 wirken auf mich arg wenig, wenn ich mit einem einfachen, gestackten 105c, einer ebenfalls dedomten XP-G2 und einer kompakten Mini C8 über 49 kLux und 750 lm erreichen kann - trotz des OP-Reflektors... :S

Ansonsten - netter Umbau. Vor allem die Farbveränderung der Anodisierung sieht cool aus. Muss ich mir mal für die Zukunft merken, danke für den Tipp. ;)

Was ist eigentlich der Unterschied der Variante "Goldline" zur normalen Convoy M1? Nur die Farbe? :D

Zum Gruße, Dominik
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.120
113
In der oberen Hälfte des Landes
Jaa Goldline ist meine Eigenkreation und bezieht sich auf die Farbe :D

Strommessungen bekomme ich mit meinem Multimeter leider nicht zuverlässig hin. Ich denke nicht das es ein Stromproblem ist, die Lampe wird schnell sehr warm, vermutlich ist der originale Reflektor nicht so gut.

Welchen Reflektor Innendurchmesser hat die Mini C8?
 
Zuletzt bearbeitet:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.389
113
Hast Du denn ein "richtiges" Luxmeter zur Verfügung oder misst Du immer noch mit einem Smartphone?

Ich glaube übrigens nicht, dass es am Reflektor liegt. Kenne keine Lampe, wo der Reflektor je nach LED-Typ mehr oder weniger schlecht ist. Wenn man Deinen superhellen Beamshots glauben darf, müssten das deutlich mehr als 33,6 kLux sein, so um die 50-60 kLux, zumal der Treiber je nach Akku 6 Ampere - noch etwas mehr als mein gestackter 105c - bereitstellen kann!

Wie gesagt, versuche mal, den Lichtstrom zu messen, meinetwegen via ceiling bounce.

Der Mini C8-Reflektor hat übrigens einen Innendurchmesser von 7,1 ±0,1 mm!

Zum Gruße, Dominik
 
Zuletzt bearbeitet:

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.120
113
In der oberen Hälfte des Landes
Ich messe jetzt schon länger mit einem Luxmeter, wenn ich die Werte mit anderen Messungen vergleiche hauen die schon ungefähr hin. Ich meinte den oberen Innendurchmesser.

Wenn ich bei der Nitecore P12GT von 1.000 Lumen ausgehe erreiche im im Vergleichs ceiling bounce in einem weißen Kasten mit meiner M1 760 Lumen.
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.389
113
Hm komisch. Hab mal schnell den Mini C8 Reflektor abgemessen.

img_3013sts0z.jpg


Reflektor-Außendurchmesser: 32 ±0,1 mm
"Innerer" Durchmesser (Reflektorfläche, siehe Foto): 28 ±0,5 mm

Zum Gruße, Dominik
 
  • Danke
Reaktionen: RS.FREAK

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.389
113
Mir fällt gerade was auf, als ich durch Deine Bilder scrollte.
Der LED-Die wirkt für eine dedomte XP-G2 sehr groß, fast so als ob Du eine der "neueren" XP-G2-Bins (S3, S4) erwischt hast. Die Leuchtfläche der XP-G2 S2 1D auf Noctigon, welche in meiner Convoy C8 drin ist, wirkt sichtbar kleiner.

Sicher, dass es eine XP-G2 S2 ist? Kann natürlich auch sein, dass es wegen dem Foto bzw. der Schattierungen nur eine optische Täuschung ist...

Zum Gruße, Dominik
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.389
113
Magst Du bitte mal ein hochaufgelöstes, scharfes Foto der LED und des Reflektors machen?
Ich traue dem Braten nicht bzw. versuche zu ergründen, woran die extreme Leistungsabweichung zur Mini C8 mit ihrem quasi gleich großen Reflektor liegt.

Meine JAX Mini C8 Custom macht jedenfalls mit folgender Config:

- XP-G2 S2 1D mit Dome ("alter" Die, habe auf der LED-Leuchtfläche die Punkte gezählt)
- 12*7135-105c Lineartreiber
- 18650 Vapcell Purple 2600 mAh IMR @ 4,19 V

Folgende Leistungsdaten:

- 990 lm
- 29,1 kLux

Irgendwas ist da merkwürdig, meine Mini C8 macht mit der XP-G2 mit Dome fast so viel Helligkeit wie Deine Lampe mit der XP-G2 ohne Dome. Entweder ist der Reflektor Deiner Convoy M1 extrem stark und rauh texturiert, oder was anderes ist da ein Problem.

Zum Gruße, Dominik
 

Rogi

Flashaholic
27 Juni 2011
165
147
43
Hallo RS.FREAK,
Kannst bitte die Stroeme messen auf dem Teilkapp binn neugierig was der LD-2 schafft mit XP-G2
Danke Rogi
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.120
113
In der oberen Hälfte des Landes
Ich habe gerade mal probiert ein hoch auflösendes Bild von der Led zu machen, das bekomme ich mangels Equipment leider nicht hin. Habe gerade auch nochmal auf 4 Meter gemessen, das gleiche Ergebnis. Meine ThorFire C8 mit XM-L2 und 2,8 Ampere habe ich eben auch nochmal gemessen und bin auf ca. 30.000 Lux gekommen, was bei der C8 in so einer Konfiguration ja auch hin kommt. Auch wenn ich die C8 und M1 vergleiche stelle ich keine sehr großen Reichweitenunterschiede fest.
 

Tom145

Flashaholic*
3 Februar 2015
408
185
43
Deutschlandsberg
Toller Beitrag!
Mir kam gerade leicht das Schmunzeln, denn ich habe vor ein paar Tagen ganz eine ähnliche Lampe gebaut.
Allerdings habe ich die blaue S2+ vergoldet. Die bekommt ein viel schöneres Gold als die schwarzen.

Ich habe allerdings einen BLF A6 und eine dedomte XP-G2 S2 1D verbaut.
Der direkte Vergleich mit meiner 8xAMC S2+ und einer XPL Hi ist ernüchternd.

Erstens hat die XPL Hi einfach nochmals die schönere Farbe.
Zweitens ist die XP-G2 nicht heller!?

Habe keine Federn gebrückt. Die Tailcap Testweise mit einem 5 Cent Stück gebrückt für guten Kontakt. Keine Verbesserung.

Habe die XP G2 als S2 1D vor 3 Monaten bei INTL bestellt.

Leider habe ich gerade meine Kamera verliehen und kann auch keine besseren Fotos machen:

35212


35213


lg
Thomas
 

Anhänge

  • 12442822_10208567487929418_1098032837_n.jpg
    12442822_10208567487929418_1098032837_n.jpg
    93,7 KB · Aufrufe: 514
  • 12467810_10208567487889417_604092778_n.jpg
    12467810_10208567487889417_604092778_n.jpg
    46,1 KB · Aufrufe: 515
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: RS.FREAK

Tom145

Flashaholic*
3 Februar 2015
408
185
43
Deutschlandsberg
Ich habe den Fehler mittlerweile gefunden.
Es war die XPG auf XM-L Zentrierhilfe.
Sie stand um die LED viel zu weit in den Reflektor.
Ausserdem war sie zu dick. Die LED war somit zu weit unter dem Reflektor.

Habe den Spacer von beiden Seiten so dünn wie möglich geschliffen.
Schaut gleich viel besser aus.

Danke für den Tip!

lg
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom145

Flashaholic*
3 Februar 2015
408
185
43
Deutschlandsberg
Ja genau. Es kam daher nur ein Teil des Lichts zum Reflektor.
Da die LED noch dazu zu tief unter dem Reflektor war hat sich das noch verstärkt.

Das Leuchtbild hatte nur einen schwachen Spill und verhältnismäßig viel Throw.

Jetzt ist das Leuchtbild ähnlich wie bei der XP-L. Die habe ich ohne Zentrierhilfe eingebaut, sondern nur selbstleuchtende Folie.

Hätte mir nicht gedacht, dass das so viel ausmacht... Aber logisch ist es im Nachhinein.

lg
Thomas
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.389
113
Es war die XPG auf XM-L Zentrierhilfe.
Sie stand um die LED viel zu weit in den Reflektor.
Ausserdem war sie zu dick. Die LED war somit zu weit unter dem Reflektor.

Erstaunlich.
In der JAX Mini C8 ist die von Dir verwendete Zentrierhilfe (sieht aus wie die Zentrierhilfe aus der BLF A6, ist das so?) die einzige, die mit (nicht) dedomter LED adäquate Ergebnisse liefert. Alles andere - also keine Zentrierhilfe und nur Leuchtfolie, serienmäßige XM-L Zentrierhilfe, möglichst dünn geschliffene Zentrierhilfe - gibt schlechte Resultate, also geringere Helligkeit.
Der Kragen macht da auch keinen Unterschied.

Man sieht, es hängt sehr stark vom jeweiligen Lampenmodell ab.

Zum Gruße, Dominik
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.120
113
In der oberen Hälfte des Landes
Ich hatte in meinem Eingangspost ja was zur zentrierung der Höhe geschrieben, hatte auch mit selbstleuchtender Folie etc. experimentiert, damit hatte ich fast 1/3 weniger Lux wie jetzt. Den Kragen der in den Reflektor rein steht werde ich mal probieren runter zu schleifen.
 

Tom145

Flashaholic*
3 Februar 2015
408
185
43
Deutschlandsberg
Hallo Dominik,

Du dürftest recht haben. Ich habe die Zentrierhilfe aus der A6 gleich gegen eine mit rundem Ausschnitt getauscht, nachdem ich darin den Grund für die oft abgerissenen LEDs gesehen habe.

Ich glaube, dass jeder Reflektor je nach Bauform eine ideale Ebene hat auf der die LED sitzen sollte.
Nicht jede Zentrierhilfe passt also ideal.
Die Ebene wird auch von der LED, deren Abstrahlwinkel und davon abhängig sein ob sie eben einen Dom hat oder nicht.

Da am Dom das Licht nochmals weiter vorne gebrochen wird, gehe ich davon aus, dass eine LED mit Dom etwas weiter unten sitzen sollte.

Was heissen würde, dass eine dedomte XP-G LED ca einen Millimeter weiter nach vorne gehört.

Auch der Kragen stört bei einer dedomten LED vermutlich eher.

Man kann auf dem Foto (mit etwas Phantasie) erkennen wie weit dieser Kragen in den Reflektor ragte. Man sieht eine recht breite Reflexion des Kragens auf dem Reflektor.

Ich habe leider keine Fotos vom ersten Lichtbild gemacht. Weiss aber, dass der Spot kleiner war als der Spot der XP-L Hi. Jetzt sind sie in etwa gleich groß. Auch der Spill wurde heller.

Ich habe an der Zentrierhilfe den Kragen so weit abgeschliffen, dass er jetzt unter dem Rand des Reflektors liegt. Die Gesamtdicke habe ich ca auf einen halben Millimeter abgeschliffen.

Aber bitte beachten, dass RS.Freak hier von einer M1 berichtet. Ich habe von einer S2+ geredet.
Die Lampen haben haben doch unterschiedliche Reflektoren.

lg
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
28 Dezember 2015
38
3
8
Hey RS.FREAK hast du mittlerweile mal Strommessungen gemacht? Ich komme immer nur auf 3 A auf fetturbo. Kann dass schon an der schlechten vf der XP-G2 liegen?
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen