Imalent Taschenlampen

B&M Luxos goes Nichia E17A R9080

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Jo, ich hab die Leistung des Luxos einfach auf 9W erhoeht (normale Dynamo-Scheinwerfer haben glaub ich 3W oder so). Ob das mit einer Helligkeitserhoehung einhergeht haengt von der LED-Wahl ab. Im Falle der oben gezeigten effizienten Osram, ist das der Fall. Man koennte jetzt natuerlich auch R9080 Nichias nehmen. Am Rest (z.B. Optik) kann ich nicht viel aendern, der ist durch den Luxos (zum Glueck) vorgegeben.

Im Originalzustand hat die Lampe eine Haupt-LED mit Dome. Ob das eine Osram ist, kann ich dir nicht sagen. Die LED Produktfamilie (Osram Oslon) zu der die oben gezeigte Flat-Top-LED gehoert, wird aber in der Tat von Herstellern wie Supernova und Lupine verwendet. Das liegt eben an der geringen Groesse der abstrahlenden Flaeche (hohe Reichweite) und der hohen Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Kalte Farbtemperatur hin oder her, die kleinen Leuchtflaechen der Osram erzeugen einen Throw, der sehr gut fuer den Einsatz in Fahrradscheinwerfern geeignet ist. Da sehen die Nichias irgendwie alt aus...

52.jpg39.jpg
 

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
2.082
2.331
113
Berlin
Ich könnte mir vorstellen, dass sich dedomte Nichia 519A noch ganz gut machen würden ... Schöne Lichtfarbe, HighCri mgl. und deutlich mehr Power als die E17/E21A …

XHP50 wären evtl. als 50.3 HI noch ne Alternative, gibts in 6v mit 4500k HighCri …

Was mich aber noch stört, ist der helle L-förmige Bereich im der Ferne, das wirkt für mich sehr inhomogen …
 
  • Danke
Reaktionen: Barracuda

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.352
5.104
113
Essen
Kalte Farbtemperatur hin oder her, die kleinen Leuchtflaechen der Osram erzeugen einen Throw, der sehr gut fuer den Einsatz in Fahrradscheinwerfern geeignet ist. Da sehen die Nichias irgendwie alt aus...

Rein technisch gesehen sorgt ihre hohe Leuchtdichte für die hohe Lichtstärke. Die kleinen Leuchtflächen (DIEs) führen zum kleineren Spot bzw. schmaleren Beam. Es gibt auch große LEDs mit sehr hoher Leuchtdichte (Luminus SBT-90.2), allerdings haben diese natürlich einen viel höheren Energieverbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Barracuda

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
... Ich könnte mir vorstellen, dass sich dedomte Nichia 519A noch ganz gut machen würden ... Schöne Lichtfarbe, HighCri mgl. und deutlich mehr Power als die E17/E21A …
An sich produzieren die 519A ein gutes Leuchtbild im Luxos. Der Regler kommt aber deutlich besser mit 6V LEDs zurecht. Zwei E17A in Serie und zwei weitere parallel dazu (Fernlicht) sind evtl eine Alternative wenn es um High CRI geht. Die E17A wuerden bei hohen Geschwindigkeiten aber sehr an ihr Limit gehen (1.5 A pro LED). Selbst mit hochwertigen Kupfer-MCPCBs koennten die LEDs da zerstoert werden. E21A sind schon wieder zu gross.

... XHP50 wären evtl. als 50.3 HI noch ne Alternative, gibts in 6v mit 4500k HighCri …
Die XHP50.3 HI koennte in der Tat eine echte Alternative zur 519A sein. Die zwei unabhaengig ansteuerbaren Leuchtreihen ermoeglichen Abblend- und Fernlicht in einer einzelnen LED. 4500K find ich auch gut und High CRI sowieso. Die Abblendlicht-Leuchtflaeche (der halbe DIE) ist etwa 1.4mm x 2.8mm gross, was sogar kleiner ist als zwei E17A in Serie (1.7mm x ~ 3.6mm), und damit ein weiter reichendes Lichtbild erzeugen sollte.

Was mich aber noch stört, ist der helle L-förmige Bereich im der Ferne, das wirkt für mich sehr inhomogen …
Da stimme ich dir zu. Den L - foermigen Bereich kann man - - foermig machen, indem man die Optik noch etwas besser fokussiert. Hell wird es in der Ferne aber bleiben, da der Luxos einfach so entwickelt wurde. Homogener Leuchtbilder kriegt man mit Fahrradscheinwerfern von z.B. Lupine hin. Die sind aber viel zu teuer fuer solche Spielereien.
 
  • Danke
Reaktionen: LightintheNight

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Der Prototyp laeuft bis jetzt ohne Probleme :thumbup:! Waehrend ich auf Platinen fuer den letzten Prototypen 2022 warte, bin ich am ueberlegen, wie man das UI gestalten koennte.

Der kommende Prototyp kann abhaengig von der Bestueckung mit elektrischen Bauteilen entweder am Dynamo (9W@35km/h) oder an einer Batterie (7V - 42V) betrieben werden.

Fuer die Dynamovariante ist das UI simpel gehalten, da die Mikrochip-Leistung fast komplett beansprucht wird. Per einfachem Knopfdruck wird Fernlicht hinzu-/abgeschaltet. Im Fernlichtmodus sind Abblend- und Fernlichtanteil dann geschwindigkeitsabhaengig:

  • <15km/h: 80% / 20%
  • >35km/h: 20% / 80%
  • dazwischen linear interpoliert

Fuer die Batterievariante koennte man mehr als zwei Modi mittels unterschiedliche Knopfdruecke ansteuern:

  • lange druecken: Scheinwerfer an-/ausschalten
  • einmal druecken: Fernlicht an-/ausschalten
    • ohne Fernlicht: 4 Watt
    • mit Fernlicht: 8 Watt
  • doppelt druecken: Turbo
    • 12 Watt

Mit den 4 Watt im reinen Abblendlicht-Modus bleibt der Scheinwerfer auch im Stand ausreichend kuehl. Waehrend der Fahrt sind auch die 8 Watt bei zugeschaltetem Fernlicht kein Problem. Den Turbo sollte man dann nicht unter 15 km/h nutzen (muss ich dann noch austesten).

Was sagt ihr zum UI fuer die Batterieversion? Eventuell noch nen „Tagfahrlicht-Modus“ mit 2 Watt Ablendlicht nach dreifach druecken?
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.810
1.434
113
Berlin
Fuer die Batterievariante koennte man mehr als zwei Modi mittels unterschiedliche Knopfdruecke ansteuern:
  • lange druecken: Scheinwerfer an-/ausschalten
  • einmal druecken: Fernlicht an-/ausschalten
    • ohne Fernlicht: 4 Watt
    • mit Fernlicht: 8 Watt
  • doppelt druecken: Turbo
    • 12 Watt
Was sagt ihr zum UI fuer die Batterieversion? Eventuell noch nen „Tagfahrlicht-Modus“ mit 2 Watt Ablendlicht nach dreifach druecken?
Nur kurz zum Verständnis: Der lange Klick ist erstmal die Grundlage, um die Lampe einzuschalten bevor man ggf. Fernlicht dazuschaltet, richtig? Fände ich ok.

Dein UI ist schon intuitiv denke ich, da man als Flashie daran gewöhnt ist, mit Doppelklick in den Turbo zu kommen. Demnach wäre der Dreifachklick für Tagfahrlicht auch nachvollziehbar.

Ich persönlich mag generell jedoch nicht "so viel" Geklicke (während der Fahrt, da stören mitunter Unebenheiten, Bodenwellen, schweres Gelände und man verklickt sich, wenn man nicht gerade fest auf die Lampe greift und den Moment fast einhändig unterwegs ist).

Da fände ich es wahrscheinlich einfacher, wenn ich mit einem schnellen einzelnen weiteren Klick bei eingeschaltetem Fernlicht in den Turbo kommen würde.

Also wenn die Lampe nach langem Klick eingeschaltet ist, würde der erste kurze Klick Fernlicht bringen, der nächste kurze Klick direkt Turbo. Allerdings sollte einen dann der nächste kurze Klick zurück zum Fernlicht bringen, nicht zum normalen Licht ohne Fernlicht. So könnte man mit kurzem Klick schnell mal "aufblenden" und kommt auch schnell wieder zurück.

Ausschalten wäre dann wieder gedrückt halten und Tagfahrlicht könnte man per Doppelklick statt Dreifachklick erreichen.

Ich denke ich könnte mit beidem leben, wäre nur so eine alternative Idee.

Und das mit dem geschwindigkeitsabhängigen Dynamomodus finde ich gut gelöst. Zumindest stelle ich mir das ganz gut vor, ob nun von 20:80 bis 80:20 oder von 25:75 bis 75:25 hängt dann ohnehin letztlich vom Lichtbild ab.
 
  • Danke
Reaktionen: Barracuda

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Eventuell taugt die folgende Benutzersteuerung der Batterievariante ja etwas:

IMG_4073.jpg
  • Lichthupe: als Warnsignal, sollte immer leicht erreichbar sein -> 1x Klick von ueberall​
  • Tagfahrlicht: getrennt vom "normalen" Modus -> Halten von OFF​
  • normaler Modus -> 2x Klick von OFF
    • Fernlicht hinzu/-abschalten: oft genutzt -> 2x Klick im normalen Modus​
    • Abblendlicht 2: mehr Leistung bei Regen -> 3x Klick im normalen Modus ohne Fernlicht​

Das Ganze ist auch schon einprogrammiert und funktioniert zuverlaessig! Wenn alles glatt laeuft (Platinen bald ankommen), koennte der kommende Prototyp naechstes Wochenende fertig und testbereit sein. :thumbsup:
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.810
1.434
113
Berlin
@Barracuda

Auf den ersten Blick fand ich das UI generell etwas zu klicklastig ("untenrum") ;)

Aber ist in der Praxis vermutlich halb so wild und eher Geschmacks- bzw. Gewöhnungssache.

Insbesondere den einfachen Klick für die Lichthupe finde ich praktisch. Aber heißt das, dass ein Klick immer nur kurz Licht macht und man von alleine wieder zur letzten Stufe zurückkehrt? Muss/kann man den halten für dauerhafte Lichthupe? Oder bleibt die Lichthupe an?
 
  • Danke
Reaktionen: Barracuda

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Alternativ koennte man auch mittels einfachen Klicks eine Liste an Modi durchgehen, aber das kann auch wieder zu mehreren Klicks fuehren, bis man die gewuenschte Einstellung gefunden hat. Mit einem einzelnen Knopf ist man da einfach begrenzt… besonders, wenn eine gute Auswahl an Modi implementieren werden soll.

Jo, gedacht war, dass man mit der Lichthupe das Fernlicht nur ganz kurz und sehr hell aufleuchten lassen kann (wie am Auto). Ist an sich also gar keine richtige „Stufe“. Ist man dabei z.B. im Abblendlicht-Modus, bleibt das Abblendlicht dabei durchgehend an (verliert vielleicht kurz etwas an Helligkeit, mal schauen).
 
  • Danke
Reaktionen: Kabukimann

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Ich persönlich mag generell jedoch nicht "so viel" Geklicke (während der Fahrt, da stören mitunter Unebenheiten, Bodenwellen, schweres Gelände und man verklickt sich, wenn man nicht gerade fest auf die Lampe greift und den Moment fast einhändig unterwegs ist).
Nach meiner ersten Probefahrt mit dem Batterie-Umbau, kann ich dir nur zustimmen! Einfach Klicks und gedrueckt halten bekommt man waehrend der Fahrt gut hin, aber Mehrfachklicks sind schwierig… besonders da der weiche Knopf des Luxos das Klicken des Knopfes verschluckt. Ich muss mir eine klickaermere Bedienung ueberlegen!


PROTOTYP V1.0 (in der Batterie Ausfuehrung)
platine.jpg

ABBLENDLICHT 1 (4W)
lb03.jpg

ABBLENDLICHT 2 (8W)
lb04.jpg

ABBLENDLICHT 1 (4W)
lb01.jpg

FLUTLICHT (11W)
hb01.jpg

Den Sprung von Abblendlicht 1 auf 2 nimmt man gut wahr. Einmal auf Abblendlicht 2 gewechselt, wollte ich nicht mehr zurueck. Das Flutlicht ist der Hammer! Waehrend der 30 minuetigen Fahrt bei ~15 Grad und gemuetlichen 15-20 km/h wurde der Scheinwerfer nur handwarm.
 

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Mit dem neuen Benutzer-Interface lassen sich die Modi jetzt deutlich angenehmer und sehr sicher wechseln. Die Ein-Klick-Lichthupe musste dafuer leider wegfallen… stattdessen kann man aber das Fernlicht kurz ein- und wieder ausschalten.

Benutzersteuerung.jpg
Eckdaten:
  • Scheinwerfer-Eingangsspannung: 7 V - 42 V (bei 12V sollte die Spannungsquelle etwas ueber 1 A liefern koennen)
  • Effizienz: ~ 97 %
  • Led-Helligkeit: ~ 4W / 550 Lm (LB1); ~ 8W / 1000 Lm (LB2); ~ 12 W / 1600 Lm (HB)
  • Lenkrad-Taster ist zusaetzlich zum Taster auf der Rueckseite moeglich
  • Ruecklicht-Ausgang ist moeglich und schaltet sich mit Scheinwerfer ein / aus

Hier ein paar Fotos der drei Hauptmodi an verschiedenen Orten (dieses Mal mit vernuenftiger Kamera-App aufgenommen):


-------------------- ABBLENDLICHT I (LB1) ------------- ABBLENDLICHT II (LB2) -------------- FLUTLICHT (HB) ---------------------------

01LB1.jpg 01LB2.jpg 01HB.jpg

02LB1.jpg 02LB2.jpg 02HB.jpg

03LB1.jpg 03LB2.jpg 03HB.jpg

04LB1.jpg 04LB2.jpg 04HB.jpg

05LB1.jpg 05LB2.jpg 05HB.jpg

06LB1.jpg 06LB2.jpg 06HB.jpg

 
Zuletzt bearbeitet:

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Schon faszinierend, wieviel Licht man mit so einem kleinen Scheinwerfer am Dynamo erzeugen kann.

Lichtstrom.png
Im Vergleich zum Luxos ist der Nano winzig! Und laeuft auch bei 70 km/h stabil und ohne Leistungseinbrueche (hoeher konnte ich nicht testen).

IMG_4786.jpg
 

Barracuda

Flashaholic
9 August 2021
113
185
43
Nano und Luxos haben nicht nur stark unterschiedliche Formfaktoren, sondern auch sehr unterschiedliche Leuchtbilder. Auf den GIFs bekommt man einen qualitativen Eindruck.

IMB_YVydoB.GIF IMB_dN6tKF.GIF

Der Luxos leuchtet extrem breit und damit den Weg voll aus. In der Mitte wird es etwas dunkler und in der Ferne erkennt man einen ausgepraegten Hotspot. Die Hell-Dunkel-Grenze ist nicht so scharf wie beim Nano, daher kann das Abblendlicht nicht sehr weit ausgerichtet werden. Im Vergleich dazu laesst sich der Nano wirklich extrem weit blendfrei ausrichten (kommt auf dem GIF nicht gut rueber). Die Ausleuchtung des Nanos ist homogon aber schmal. Im Vergleich zum Luxos ist der Hotspot unauffaeliger.
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen