B+M IQ-X E-Ersatz gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Fahrradlampen" wurde erstellt von ger-slash, 9. Februar 2019.

  1. Ich habe an meinem Pedelec (R+M Supercharger) serienmäßig eine B+M IQ-X E verbaut.
    Diese verrichtet in der Stadt sehr gut ihren Dienst, lässt mich jedoch auf Feldwegen beim Abbiegen aufgrund ihres recht engen Abstrahlwinkels nicht den Verlauf der Strecke erkennen.
    Daher möchte ich gerne etwas mit einem breiteren Lichtteppich, eine Fernlichtfunktion wäre auch schön.

    Ich habe derzeit drei Kandidaten zur Auswahl:
    1. Supernova M99 Pro
      Diese Lampe kann ich beim lokalen Fahrradhändler zur Zeit für € 350,- bekommen und habe schon fast zugeschlagen.
      Bei den Recherchen in diversen Videos bin ich mir jedoch nicht sicher ob der Lichtkegel wirklich deutlich breiter ist als der meiner jetzigen Lampe. Auch scheint mit der Lichtteppich des Abblendlichts recht zerklüftet.
      Der Hersteller gibt bei dieser Lampe folgende Luxwerte an:
      • Abblendlicht: 1100lm und 310lx bei 16W
      • Fernlicht: 1600lm und 380lx bei 24W
      Gut gefällt mir die mögliche Positionierung des Fernlichtschalters an der Bremsgriffschelle und das separate Tagfahrlicht.
    2. Supernova M99 Mini Pro-45
      Scheinbar noch nicht verfügbar und demnach auch noch keine brauchbaren Lichtbilder gefunden.
      Lumen und Luxwerte dieser Lampe:
      • Abblendlicht 700lm und 250lx bei 8,6W
      • Fernlicht 1400lm und 280lx bei 16W
      Diese Werte und der kleinere Reflektor könnten, zumindest beim Fernlicht, auf ein schöneres und breiteres Lichtbild schließen lassen. Und auch hier würde der Umschalter gegen die Halteschelle des Bremsgriffs getauscht.
    3. Die Lupine SL-BF
      Ganz neu auf dem Markt gibt es leider kaum Berichte oder Videos.
      Laut den technischen Daten ist die Lupine mit 900/1300lm etwas schwächer als die M99 Pro mit ihren 1100/1600lm.
      Da der Lenker aufgrund der Schaltung und der Steuereinheit des Boschantriebs bereits recht voll ist wüsste ich noch nicht wie ist die zusätzliche Bedieneinheit der Lupine unterbringen könnte.

    Jetzt kommt Ihr ins Spiel, hat schon jemand von Euch Erfahrungen gemacht, die mir bei meiner Suche helfen könnten?

    Beste Grüße,
    Lothar
     
    #1 ger-slash, 9. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Variante 3:
    2x IQ-X E - die linke dann etwas nach links ausgerichtet und die rechte etwas nach rechts.

    Wobei erstmal interessant wäre: Welches Modelljahr hat dein Fahrrad und welches Baujahr der Motor?
    Ist das Rücklicht 12V-fähig?

    Ausleuchtungsfotos gibt es hier:
    mtb-news.de/forum/t/outbound-lighting-focal-series-cad-berechnete-reflektorleuchte-fuer-trail-strasse.861181/page-4#post-15726855

    Großer Nachteil bei Lupine:
    Fernsteuerung kabellos mit eigener Knopfzelle. Das ist deutlich wartungsanfälliger als eine Kabelgebundene Steuerung wie bei Supernova.

    PS:
    Die M99 Mini Pro ist schon seit Monaten verfügbar.
    https://www.ebay.de/sch/Beleuchtung...mPrRngCbx=1&_udlo=35&_udhi=&_nkw=M99+Mini+Pro
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-sortierung:preis/m99-mini-pro/k0
     
    #2 angerdan, 9. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2019
    Meyer und ger-slash haben sich hierfür bedankt.
  3. Das Rad ist Modelljahr 2018.
    Ich denke schon, es ist ein B+M Toplight 2C (auf der Herstellerseite nicht zu finden, daher vermute ich dass es um ein OEM-Produkt für Riese & Müller handelt).
     
  4. Entspricht das den der StVZO?


    Das stimmt nicht. Die neue Lupine SL-SF für alle Bosch Motoren hat auch eine Kabelfernbedienung.


    @ger-slash ich empfehle Dir ganz klar Lupine. Das Lichtbild der SL ist schön breit und flutig.

    Sollte meine SL-SF bis zum kommenden Wochenende wieder da sein, kannst Du dir ja gerne live ein Bild von der Ausleuchtung machen.;)

    Ich kann auch gerne mal was im Forum dazu schreiben.
     
    ger-slash hat sich hierfür bedankt.
  5. Das nur für die Akku-Lampen. Bei der SL-BF ist ein Kabeltaster dabei.
     
  6. Skilhunt Taschenlampen
    Ja
     
    Meyer hat sich hierfür bedankt.
  7. Sorry, ich meinte die Mini Pro-45, da die etwas mehr Dampf hat. Ich habe das im Startpost geändert.
     
  8. Danke, aber das hilft mir trotzdem bei meiner Suche nicht weiter, denn ich möchte Erfahrungsberichte.
    Ich möchte nicht alle Lampen kaufen und verbauen.
     
  9. Supernova M99 Pro und M99 Mini Pro haben den exakt gleichen Reflektor.
    Der Unterschied ist nur das Tagfahrlicht und die Gehäusegröße mit den massiveren Kühlrippen.
    Beim Fernlicht hat der M99 Mini Pro-25 eine LED mehr, der Lichtkegel könnte dadurch als etwas breiter sein als beim großen, ich habe aber noch nie direkt verglichen.

    Der M99 Pro war mir zu groß und schwer fürs Rad, außerdem recht leistungshungrig, daher habe mich für den M99 Mini Pro-25 entschieden.
    Der hat beim Abblendlicht auch exakt die gleiche LED-Anordnung wie der große M99 Pro.
    Außerdem empfinde ich das TFL den großen M99 als sehr unangenehm. Wenn man da reinschaut, hat man minutenlang 2 Sicheln im Blickfeld. Das mag ich Fußgängern in der Stadt nicht antun.

    Mit Erfahrungen am Rad kann ich leider noch nicht dienen: ich habe heute erst den Spannungswandler fertiggebaut und getestet und bin noch nicht zum Einbau gekommen, der etwas aufwändiger werden wird, weil ich direkt an die Batterie ran muss.
    Am Labornetzteil habe ich damit schon draußen geleuchtet und war zufrieden, insbesondere mit dem Fernlicht, das für mich das bei weitem meistgenutzte bei nächtlichen Überlandfahrten sein wird. Abblendlicht brauche ich praktisch nur in der Stadt. Der M99 Pro Mini wird locker die Zebralight SC600w HI ersetzen, die ich bisher als Zusatzscheinwerfer bei langen Nachtfahrten verwendet habe.
     
    veganpunk, angerdan und ger-slash haben sich hierfür bedankt.
  10. Ich vermute dass Du den Scheinwerfer an einem Fahrrad (nicht Pedelec) verwenden möchtest, da Du Dir den Spannungswandler gebaut hast?
    Das ist bei dem Supercharger kein Problem. Das Ding ist eh sehr breit und massiv aufgebaut, da würde der Scheinwerfer optisch nicht stören.
    Das Fernlicht ist für mich auch entscheidend. In der Stadt ist immer ausreichend Licht vorhanden, aber auf den Wald- und Feldwegen fahre ich mit dem B+M beim Abbiegen leider nach gut Glück oder eben sehr sehr langsam, das die Ausleuchtung in der Breite meiner Meinung nach sehr gering ist.
     
  11. Der Step-Up Konverter dient dem Anschluß von Leuchten mit 12V oder >7,5W an Pedelecs mit 6V oder <15W.
     
    ger-slash hat sich hierfür bedankt.
  12. Mein Yamaha PW liefert nur lächerliche 6V 3W (0,5A) fürs Licht, damit kann man kein vernünftiges Licht machen.
    Der Wandler macht aus Batteriespannung 30-42V die 12V für den M99 Mini. Er wird vom normalen Lichtausgang gesteuert, so dass das Licht weiterhin übers Cockpit schaltbar ist.
    Den großen M99 könnte man direkt anschließen, der wäre dann aber nicht abschaltbar.

    Es ist ein Step-Down. Ein Wandler kann die verfügbare Leistung nicht erhöhen, im Gegenteil, er schluckt selber nochmal 10-15%.
    Der M99 Mini zieht bei 12V 16W (gemessen) für Fernlicht.
    Er läuft zwar auch an 6V, ist dann aber weniger hell, um die Versorgung nicht zu überlasten. An 5V ist er heller, weil er dann "denkt", dass er an einer Powerbank hängt und mehr Strom ziehen kann. Nur bei 12V hat er volle Leistung.
     
    angerdan und ger-slash haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden