Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Außenbeleuchtung mit LED-Strahlern ?

LaLeLu

Flashaholic**
24 Januar 2012
1.866
429
83
Willich
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo,

ich überlege, zu Hause unter dem Vordach eine LED-Außenbeleuchtung anzubringen und habe schon eine ziemlich genaue Vorstellung, wie das aussehen soll. Bei der Planung und wahrscheinlich auch bei der Umsetzung kann ich aber gut Hilfe gebrauchen und werde mich freuen, wenn Ihr mal "mitdenkt" !

Also, hier erstmal ein Photo des Vordachs, um das es geht :





Daran möchte ich kurze Alu-Röhren befestigen, die etwas über das Leuchtmittel, aber nicht über die Dachkante, überstehen und in denen - vedeckt, so daß man das Leuchtmittel selbst nicht sieht, sondern nur das Licht selbst - LED-Strahler wie etwa dieser hier verbaut sein sollen. Damit man aber das Leuchtmittel einsetzen kann, muß das Alu-Rohr allerdings wohl geteilt sein.

Das Ganze sähe dann ungefähr so aus :



Legende :

1 = Dach (sorry, der Strich ist zu kurz geraten ... :peinlich: )
2 = Schraube
3 = Holz, massiv, zur Befestigung der Röhre am Dach
4 = Lampenfassung
5 = Leuchtmittel
6 = Teilung der Röhre

Dabei sehe ich bislang folgende Probleme :

  1. Die Befestigung am Dach.
  2. Die Befestigung der Röhre an der Dachbefestigung.
  3. Die Befestigung der Lampenfassung.
  4. Die Verbindung der beiden Röhrenhälften.

Punkt 1 würde ich mit einem massiven, in die Röhren passenden Holzstück lösen wollen, das mit einer langen Schraube an der Holzverkleidung des Vordachs befestigt wird. Die Lampenfassung könnte gleich daran mitbefestigt werden, damit ließe sich dann zugleich auch Punkt 3 "erschlagen". Für Punkt 2 würde ich 3 Madenschrauben nehmen, damit die bündig mit der Röhre abschließen und so möglichst wenig auffallen.

Bliebe Punkt 4, die Verbindung der beiden Röhrenhälften.

Idealerweise würde man vermutlich einfach ein passendes Gewinde in die beiden Hälften schneiden (1 x innen, 1 x außen). Leider habe ich aberweder das passende Werkzeug noch die nötigen Kenntnisse dazu : Bei einem Rohr mit 50 mm Innendurchmesser braucht's vermutlich eine Drehbank - es sei denn, jemand hat eine bessere Idee ?

Falls doch Gewinde : Welche Wandstärke muß ich für ein solches Gewinde mindestens rechnen ?

Ich freue mich auf Eure - hoffentlich zahlreichen und vielfältigen - Gedanken dazu ! :thumbsup:

Gruß,

Joachim.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

angerdan

Flashaholic**
30 Dezember 2011
1.491
503
113

LaLeLu

Flashaholic**
24 Januar 2012
1.866
429
83
Willich
Acebeam
Danke für den Hinweis, aber diesen Strahler hatte ich lediglich exemplarisch (wegen Form und Größe) angegeben, und 12 V möchte ich auch nicht unbedingt, lieber 230 V.

Zudem sind die Leuchtmittel derzeit mein geringstes Problem : Hast Du / Hat jemand sonst noch eine Idee für meine genannten Probleme ? :confused:

Gruß,

Joachim.
 

joman

Flashaholic
4 Februar 2012
107
18
18
Trafo auf den Dachboden und die Kleinspannungsleitung unterhalb der untersten Dachpfanne nach draußen führen.
Dann unter die Dachrinne an der regengeschüzten Stelle LED-Stripes festkleben.

Das meine ich ohne Witz. Ist natürlich eine Kostenfrage.

In die Richtung würde meine Idee gehen. Ist aber nur ein Ansatz.

Oder von innen ( falls zugänglich) in den Dachvorsprung schwenkbare Einbaustrahler. Schutzzeichen für Einbau in Holz ist meines Wissens "F" oder "FF". Hitzeentwicklung beachten!

Unter das Holz einfach nen Downlight montieren wäre für mich persönlich keine ästhetische Lösung.


Gruß joman
 
Zuletzt bearbeitet:

joman

Flashaholic
4 Februar 2012
107
18
18
Oder ganz anders rum . Spannungsversorgung durch den Lichtschacht nach außen führen und ins Kiesbett zwei Bodenstrahler.
Licht von unten nach oben. Das hat was. Aber auch nur nen Gedanke .


Gruß joman